WoW Marke wird immer Günstiger

Allgemeines
Es wird trotzdem jeden Tag Gold generiert was es vorher nicht gab, mal ein einfach Beispiel. Ich kommt von der Arbeit spiel 3 std mach 10 Qs und hab 400 Gold - 100G repp kosten. Also existiert in diesem Moment 300G mehr auf dem Server das es vorher nicht gab. Eigenlich gehts hier ja um die WoW Marke ich denke das sie über kurz oder lang wieder steigen wird im Preis wenn sich alles normalisiert hat.
23.08.2018 22:05Beitrag von Norjena
23.08.2018 22:01Beitrag von Lystik
Die Inflation wird durch BFA drastisch ansteigen, im Moment sind vll viele Marken da, weil Leute schnelles Gold wollen, aber dadurch wird es immer mehr Gold geben dadurch werden die Preise für andere Sachen immer teurer, ein Rattenschwanz.
es wird nicht immer mehr gold geben. das gold wird nich gebacken, nur umverteilt.


Das ist der entscheidende Satz, warum die Marke im Preis so gefallen ist. Zur Zeit wird einfach sehr viel weniger Gold generiert als noch vor dem Prepatch. Ende Legion habe ich 1 Mio. Gold/ Monat nur durch das Durchloggen meiner Chars durch Goldmissionen gemacht. Eine solche Goldquelle gibt es Zur Zeit nicht.

Gold im Auktionshaus und im Handelschat wechselt außerdem nur den Besitzer und kommt nicht aus dem Spiel raus. Die einzigen Dinge, bei denen Gold zur Zeit rausgenommen wird sind zB Mounts beim Händler (wobei ich zZ nur den 5 Mio. Dino kenne, kA was es noch so gibt) oder weiterhin das Schwarzmarktauktionshaus. Weiß nicht ob es zZ sonst noch interessante Items bei Händlern gibt.
23.08.2018 21:29Beitrag von Pfuji
23.08.2018 20:50Beitrag von Tamoon
wow da kostet ja ein 5 Mille Mount gleich mal 500€ Da hat ja mal Blizzard alles richtig gemacht :-)


Es gibt bestimmt Leute die sich das gegönnt haben. Sonst wäre der Preis für die Marke glaube ich nicht so Rapide gesunken.

Er sinkt ja sogar noch weiter. Mitnerweile sind wir bei 193.990 Gold


Und das ist immer noch viel zu viel. Günstig ist die Marke erst dann, wenn sie weniger Gold kostet wie man in der Zeit farmen kann die man bräuchte um die 13 Euro zu verdienen.
23.08.2018 23:28Beitrag von Flokatijoe
23.08.2018 21:29Beitrag von Pfuji
...

Es gibt bestimmt Leute die sich das gegönnt haben. Sonst wäre der Preis für die Marke glaube ich nicht so Rapide gesunken.

Er sinkt ja sogar noch weiter. Mitnerweile sind wir bei 193.990 Gold


Und das ist immer noch viel zu viel. Günstig ist die Marke erst dann, wenn sie weniger Gold kostet wie man in der Zeit farmen kann die man bräuchte um die 13 Euro zu verdienen.

Du weißt schon, dass die Marke dazu da ist die Goldseller zu stoppen? Wenn sie so günstig wird ist das überhaupt nicht gut, da dann sich das Geschäft für die Goldseller wieder lohnt.
23.08.2018 23:40Beitrag von Kraktor
23.08.2018 23:28Beitrag von Flokatijoe
...

Und das ist immer noch viel zu viel. Günstig ist die Marke erst dann, wenn sie weniger Gold kostet wie man in der Zeit farmen kann die man bräuchte um die 13 Euro zu verdienen.

Du weißt schon, dass die Marke dazu da ist die Goldseller zu stoppen? Wenn sie so günstig wird ist das überhaupt nicht gut, da dann sich das Geschäft für die Goldseller wieder lohnt.


Das mag ein netter Nebeneffekt bei einem hohen Preis des Tokens sein. Für Blizzard dürfte der Hauptgrund allerdings darin liegen, dass jedes mit Marke bezahltes Abo 20 Euro im Monat an Stelle von 13 Euro im Monat einbringt.
23.08.2018 20:25Beitrag von Pfuji
Mir ist ein erschreckend niedriger preis bei der WoW Marke aufgefallen. Mitnerweile ist sie bei 195.000 Gold. Was passiert wenn sie zu Günstig wird? Wird sie wieder Teurer mit der Zeit?


Wenn man sich "ein BISSCHEN" mit Finanzen und Marketing auskennt, kein Wunder (nicht böse gemeint) Doch genau das Thema hatten wir in der Gilde noch einen Tag vor Release, dortiger Stand 339k. Bereits dort, habe ich nach der Aussage eines Gildenmitglieds: "Ich warte noch bis ich mir die 2 Marken hole, bis sie wieder steigt" prophezeit, dass die Marke sich bei ca. 169k mindestens jedoch 180k einpendeln wird. Davon sind wir jetzt noch 15k entfernt...

Warum das so ist? Relativ simple, der Kurs der Marke ist recht leicht vorherzusagen wenn man sich den Verlauf bisher anschaut. 160k-180k zählt inmitten eines Addons für die meisten als Normalwert, zwischendrin gibts eben sogar mal einen Abfall auf 130k etc.

Doch sobald die Ankündigung eines Spiels "Destiny2" oder auch ein neues Addon (BfA) etc. raus ist, steigt und steigt der Wert. Der Irrglaube ist, man würde mehr bekommen bei einem Wert von 350k+ Goldkäufer zählen aber sogar zu einer Minderheit, die Marketingstrategie dahinter in Wirklichkeit ist: Das Spieler 350k und mehr für Spielzeit bezahlen sollen oder um 12,99 Guthaben zu erweben um sich Erweiterung oder das neue Spiel zu ergattern.

Wer ein neues Spiel oder die Erweiterung haben wollte, hat sie nun. Nun wäre bei einem hohen Wert die Lage genau umgekehrt, die Goldkäufer wären jetzt in der Überzahl, sprich es würde mehr Gold im Umlauf sein, als ausgegeben wird, also sinkt der Wert und pendelt sich auf Normalwert ein.

Da sich ein Spielrelease aber sehr lange zieht, über Monate, denken viele das der hohe Markenwert mit 350k+ normal sei, doch da ist der Irrglaube. :)

Ich hoffe das hab ich soweit verständlich erklärt :)
23.08.2018 20:25Beitrag von Pfuji
Mir ist ein erschreckend niedriger preis bei der WoW Marke aufgefallen. Mitnerweile ist sie bei 195.000 Gold. Was passiert wenn sie zu Günstig wird? Wird sie wieder Teurer mit der Zeit?


Das ganze regelt sich eben doch über Angebot und Nachfrage. Am Ende von WoW brauchte niemand Gold, wozu auch. Die Angebot an token im AH war also extrem gering. Die Nachfrage zog aber immer wieder mal an, Spieler kauften Spielzeit, Spieler wollten Spiel xy spielen,... Im Ergebnis stieg der Tokenpreis mangels Angebot.
Jetzt aber haben wir ein neues Addon. Spieler wollen schnell Berufe pushen, BOE items kaufen, sich ziehen lassen, das tolle Mount kaufen,.... also ist das Angebot an token hoch. Die Nachfrage aber ist wie immer.. vieel haben ihre Spielzeit schon, ein neues Spiel ist nicht in Sicht,... Im Ergebnis fällt der Tokenpreis wegen des hohen Angebotes.

Nach einiger Zeit ist die schlimmste Kauflust befriedigt... und er token wird langsam wieder hochgehen.
Die Marke wird bestimmt auch keine neuen Spitzen mehr erreichen. Das Gold, welches man in BFA erhält, ist um weiten niedriger als in Legion. Mal ein paar Beispiele:

- Odenshalle Gold Missionen die knappe 4k brachten. Gibt es in BFA nicht.
- Abgesandten Truhe, die auch immer ordentlich Gold drin hatten. Gibt es in BFA nicht.
- Massiv viel Gold in WQ's. Gibt es auch nicht mehr so viel.

Dazu kommen massenweise Goldsinks:
- 5 Mio Mount
- 500k Mount
- Black Market AH

Wahrscheinlich wird aktuell sogar mehr Gold aus dem Spiel genommen als rein kommt. Folge: Spieler haben allgemein weniger Gold und können dementsprechend auch weniger zahlen. Wenn jemand zum Start eines Addons ne goldene Nase im AH verdient durch Mats, findet ja nur eine Goldverlagerung statt und keine Goldgenerierung.
Der mir bekannte Tiefststand war Anfang Legion (3 Monate?) 65K Gold für die Marke. Da hab ich mir zum ersten Mal eine gekauft gehabt ohne vorher zu kucken.

Gegen Ende Legion wars einmal auf knapp unter 400K ... da hab ich dann auch gekauft^^
24.08.2018 02:02Beitrag von Kärry
Die Marke wird bestimmt auch keine neuen Spitzen mehr erreichen. Das Gold, welches man in BFA erhält, ist um weiten niedriger als in Legion. Mal ein paar Beispiele:

- Odenshalle Gold Missionen die knappe 4k brachten. Gibt es in BFA nicht.
- Abgesandten Truhe, die auch immer ordentlich Gold drin hatten. Gibt es in BFA nicht.
- Massiv viel Gold in WQ's. Gibt es auch nicht mehr so viel.

Dazu kommen massenweise Goldsinks:
- 5 Mio Mount
- 500k Mount
- Black Market AH

Wahrscheinlich wird aktuell sogar mehr Gold aus dem Spiel genommen als rein kommt. Folge: Spieler haben allgemein weniger Gold und können dementsprechend auch weniger zahlen. Wenn jemand zum Start eines Addons ne goldene Nase im AH verdient durch Mats, findet ja nur eine Goldverlagerung statt und keine Goldgenerierung.


Das mit den Ordenshallen Missionen ist doch nur eine Frage der Zeit.

Am anfang von Legion haben die auch extrem wenig Gold gebracht. Kam erst mit 7.2 ins rollen und mit 7.3 wars dann extrem.
24.08.2018 03:32Beitrag von Théjà
Das mit den Ordenshallen Missionen ist doch nur eine Frage der Zeit.

Am anfang von Legion haben die auch extrem wenig Gold gebracht. Kam erst mit 7.2 ins rollen und mit 7.3 wars dann extrem.


Blizzard hat doch schon gesagt, dass die Missionen nicht mehr so eine Gewichtung haben werden als zu Legion. 4k Gold fällt unter Gewichtung - ergo wird's das wohl nicht geben.
23.08.2018 20:25Beitrag von Pfuji
Mir ist ein erschreckend niedriger preis bei der WoW Marke aufgefallen. Mitnerweile ist sie bei 195.000 Gold. Was passiert wenn sie zu Günstig wird? Wird sie wieder Teurer mit der Zeit?


Du meinst so wie am Anfang 29600 - 30000 ?
Ja und wayne ?
24.08.2018 02:02Beitrag von Kärry
Die Marke wird bestimmt auch keine neuen Spitzen mehr erreichen. Das Gold, welches man in BFA erhält, ist um weiten niedriger als in Legion. Mal ein paar Beispiele:

- Odenshalle Gold Missionen die knappe 4k brachten. Gibt es in BFA nicht.
- Abgesandten Truhe, die auch immer ordentlich Gold drin hatten. Gibt es in BFA nicht.
- Massiv viel Gold in WQ's. Gibt es auch nicht mehr so viel.

Dazu kommen massenweise Goldsinks:
- 5 Mio Mount
- 500k Mount
- Black Market AH

Wahrscheinlich wird aktuell sogar mehr Gold aus dem Spiel genommen als rein kommt. Folge: Spieler haben allgemein weniger Gold und können dementsprechend auch weniger zahlen. Wenn jemand zum Start eines Addons ne goldene Nase im AH verdient durch Mats, findet ja nur eine Goldverlagerung statt und keine Goldgenerierung.


Exakt
Viele legen halt wohl Echtgeld an, um sich den 5 Millionen Saurus zu holen
23.08.2018 20:25Beitrag von Pfuji
Mir ist ein erschreckend niedriger preis bei der WoW Marke aufgefallen. Mitnerweile ist sie bei 195.000 Gold. Was passiert wenn sie zu Günstig wird? Wird sie wieder Teurer mit der Zeit?


Willkommen in der freien Marktwirtschaft.
Mich würde ebenfalls interessieren was durch das normale Auktionshaus so raus geht. Also die 5 % gebühren. Ich kann mir vorstellen das diese nicht unerheblich sind.
die hat auch schon mal nur 30k gekostet also ist der preis doch immernoch sehr hoch
25.08.2018 19:06Beitrag von Sausagebøy
Mich würde ebenfalls interessieren was durch das normale Auktionshaus so raus geht. Also die 5 % gebühren. Ich kann mir vorstellen das diese nicht unerheblich sind.


Meine das laut Blizzard bei den Marken keine AH Gebühr anfällt.
23.08.2018 22:05Beitrag von Norjena
23.08.2018 22:01Beitrag von Lystik
Die Inflation wird durch BFA drastisch ansteigen, im Moment sind vll viele Marken da, weil Leute schnelles Gold wollen, aber dadurch wird es immer mehr Gold geben dadurch werden die Preise für andere Sachen immer teurer, ein Rattenschwanz.
es wird nicht immer mehr gold geben. das gold wird nich gebacken, nur umverteilt.


Was für ein Quatsch. Natürlich wird das Gold gebacken. Gold welches durch Quests, Worldquests, loots, Missionen oder etc gemacht wird kommt quasi aus dem nichts.
25.08.2018 22:02Beitrag von Blexz
Was für ein Quatsch. Natürlich wird das Gold gebacken. Gold welches durch Quests, Worldquests, loots, Missionen oder etc gemacht wird kommt quasi aus dem nichts.


Hat jetzt genau was mit dem Kauf und Verkauf der Tokens zu tun um die es ging?

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum