[A-RP] Gerüchte in Kul Tiras

Die Aldor
Meine lieben Mitrollenspielerinnen und Mitrollenspieler!

Basierend auf Travio's Gerüchte-Beitrag für Sturmwind habe ich mich entschlossen, ebenfalls einen für Kul Tiras zu erstellen. Allerdings möchte ich dieses Mal eine kleine Formatierung ausprobieren, die eine Möglichkeit der Erleichterung für den Leser bieten soll. Die Idee für das Format lautet wie folgt:

Region:
Wer verbreitet es?
Wer kann es gehört haben?
Gerücht


Ein Beispiel wäre:

Region: Boralus
Wer verbreitet es?
Fischer und Matrosen
Wer kann es gehört haben?
Tavernengäste, Marktgänger
Gerücht
Der alte Piet kam heute ganz aufgeregt in die Taverne und erzählte ganz stolz von seinem heutigen Fang: Es soll ein Dorsch mit einem Gewicht von sagenhaften vierzig Kilogramm gewesen sein!


Ich würde mich freuen, wenn das System Verwendung fände. Wenn es sich als zu umständlich oder als sinnfrei herausstellt, macht das allerdings auch nichts!

Und abschließend wieder eine Anleihe aus Travio's Beitrag:
22.09.2016 22:46Beitrag von Travio
Die Gerüchte müssen nicht der Wahrheit entsprechen!
Hallo! Ich biete über die Community Allianzfunk eine serverübergreifende Gerüchteküche, die man auch InGame nachlesen kann. Ich würde mich freuen, Posts von hier auch dort zu lesen!

Dem Namen der Community gemäß sollten die Beiträge die Form von Funksprüchen haben, im Sinne von "Habt ihr schon gehört,.."

Mehr zu der Community im Community-Sammelbeitrag im RP-Forum.
Hier der Link: https://www.worldofwarcraft.com/invite/Lxz9PYCLe7?region=EU&faction=Alliance

Für ein lebhaftes Rollenspiel!
Schöne Idee, Sathar! Auch das mit der verkürzten Form - top.

Dann lasst uns mal gemeinsam die Gerüchteküche anheizen :)
Region: Boralus
Wer verbreitet es?
Wirte, Tavernengänger
Wer kann es gehört haben?
Schuldner, Untergrundler von Boralus, Anwohner der Seemannsgasse
Gerücht
Pfandleiher Kalle Kielbruch wurde nach einer dreitätigen Zechtour - wohlauf, aber stockbesoffen - aus dem Kanal zwischen dem Feuchtdochtwinkel und dem Hafenkap gefischt. Es heißt, der alte Kielbruch sei zu Geld gekommen.

Sein Pfandhaus bleibt indes geschlossen.
Region: Boralus und Nordwest Gebirge von Tiragardesund.

Wer verbreitet es?

Flugblätter und Stadtschreier

Inhalt: <Eine laute Glocke schallt durch die Gassen dieser Stadt, danach folgt eine laute Stimme.>Meine Damen und Herren, geehrte Landsleute Kul Tiras. Habt Ihr genug vom öden beschäftigungslosen Alltag? Dann lauscht meinen Worten! Das 77te, auch als Ehrenwacht bekannt.. sucht noch fähige Streiter für den Schutz Boralus und dessen Grenzen. Aushänge mit mehr Informationen sind an vielen Wänden der Stadt angebracht, schreibt Euch noch heute in die Miliz Ehrenfels ein!

Gerücht
Es soll sich um ein kleines Adelshaus handeln, welches einen kleinen Trupp von Gebirgs-und Stadtwachen an Boralus stellt. Die Einheit selbst ist noch recht frisch mit dieser Aufgabe vertraut worden. Zudem soll der Hauptmann, der Sohn des Stadtbekannten Ritters Delura von Ehrenfels sein. Doch sucht die Familie Delura angeblich nicht nur Soldaten, sondern auch Gelehrte, Handwerker und Händler.
Region: Boralus
Wer verbreitet es? Anwohner in der Oberstadt
Wer kann es gehört haben? Anwohner, Besucher von Cafés und Gasthäusern
Gerücht
Zwei Adlige sitzen bei Tee und Keksen in einem der Cafés von Boralus. Im Verlaufe des Abends kann folgendes Gespräch aufgeschnappt werden:
Sie: "Sach' ma', hast du gehört, dass sich so'n paar Festländer ein Haus hier in der Oberstadt gekauft haben sollen? Mit direktem Blick auf unseren Daelin?"
Er: "Jo."
Sie: "Ich mein', was wollen die hier? Womöglich Handel treiben?"
Er: "Weiß ich nich'."
Sie: "Mensch, du bist heut' aber wieder gesprächig, Jan!"
Er: "Im Gegensatz zu dir hab' ich wohl heut' kein Sabbelwasser getrunken."


In einem Gasthaus hört man:
Er: "Hast du deren dunkle Mäntel gesehen?"
Sie: "Ja. Du weißt doch, ich koch' immer für den Nachbarn."
Er: "Die kommen.. woher?"
Sie: "Sturmwind, heißt es. Aber ich glaube, deren Anführer is' von hier."
Er: "Woher weißt du das?"
Sie: "Ich hab' denen Brot, Salz und Stockfisch 'rübergebracht, als Willkommensgeschenk. Und der hat gesprochen, als käm' der irgendwo vom Sund!"
Er: "Du has' mit denen gesprochen?"
Sie: "Ja! Der Mann war höflich. Ein echter Gentleman! Und diese Augen, Mann, diese grünen Augen! Die leuchten. Das ist bestimmt einer dieser Magier!"
Er: "Sach' bloß, die kommen nu' auch noch her!"


Standort
https://img1.picload.org/image/dllorwar/hausschwarzerthron.jpg
Region: Boralus, Tiragardesund

Wer verbreitet es: Stadtbevölkerung von Boralus

Wer kann es gehört haben: Bürger, Reisende

Gerücht: Auf dem Markt und dem Hafen werden des öfteren Leute mit einem hervorragend gefertigten Seefahrer Mantel. Sie sollen selbst bei rauhem Wetter nicht durchnässen und sind äusserst robust. Eben was ein richtiger Kul Tiraner gebrauchen kann. Thjorven "Haihaut" soll die herstellen und verkaufen heisst es unter einigen Stadtwachen.

Überdies hinaus erzählt man sich das "Haihaut" öfters in der Kaschemme am Hafen hockt und Aufträge annimmt die sein eigentliches Talent abdecken. Er soll ja ein Jäger aus Drustvar sein, jemand der keine Angst vor schrecklichen Getier haben soll. Aber vielleicht ist das auch nur ein Gerücht.
Region: Boralus
Wer verbreitet es?:
Bewohner der Oberstadt
Wer kann es gehört haben?:
Tavernengäste, Marktgänger, Adel, Stadtwachen
Gerücht:
Lauscht man einigen Gesprächen so wird man hören dass das Ladengeschäft Exportkai, in der Oberstadt, wohl vorerst geschlossen wurde. Hier und dort munkelt man das ein Sturmwinder den Laden übernommen hat. Entsprechend macht sich wohl auch Unmut breit über das Allianzpack. Gleichwohl scheinen die Münzen doch verlockend genug zu sein.
Region: Boralus
Wer verbreitet es?
Bettler, Bürger, zwielichtiges Volk
Wer kann es gehört haben?
Schuldner, Untergrundler von Boralus, Anwohner der Seemannsgasse, Dockarbeiter am Hafen
Gerücht
Ganz in der Nähe des Pfandhauses "Schiffbruch" befindet sich ein Turmhaus. Dort sollen zwielichtige Gestalten sich sammeln und herumlungern. Die einen sagen, es gäbe dort Arbeit für jene, die sich für nichts zu schade sind. Andere Klatschmäuler wiederum behaupten, dass es sich dabei um einfache Handelsgeschäfte dreht.

Standort
https://www.pic-upload.de/view-35806508/UntergrundBoralus-Location.jpg.html
Region: Boralus
Wer verbreitet es?
Jeder der es möchte und gehört hat.
Wer kann es gehört haben?
Jeder Bürger der Stadt Boralus
Gerücht
Eine neue Gruppe versucht sich zu etablieren. Man munkelt das es von Problemlösungen aller Art bis hin sogar zu Transporten und Aufträgen aller Art die gegen kleines und großen Entgeld erledigt werden.

Wie schon in Sturmwind, sieht man immer mal wieder eine Frau mit großen Mundwerk und einer roten Kaputze dort herumspringen. Anscheind sucht die Gruppe auch noch Zuwachs ...
Region: Boralus

Wer verbreitet es?
Die Oberschicht in der Oberstadt

Wer kann es gehört haben?
Passanten und Bewohner der Oberstadt

Gerücht
Lady Northleigh und ihre Kinder sind offensichtlich aus Drustvar in ihr Stadthaus gezogen. Man hat ja schon länger Gerüchte über den Verfall Drustvars gehört, doch wenn Adlige ihren Landsitz verlassen, muss da ja was dran sein?

Quatsch, sagen andere. Lady Northleigh zieht doch immer um diese Jahreszeit vom Land in die Stadt um sich besser um ihre Geschäfte kümmern zu können. Das Einzige, was man mit ziemlicher Sicherheit sagen kann ist, dass Haus Northleigh definitiv zu viel Gepäck bei sich führt.
Region: Boralus

Wer verbreitet es? : Einige Hafenarbeiter und einfaches Volk.

Gerücht: Man erzählt sich von einem jungen Mann, der jüngst am Hafen von Boralus an Land ging. Kränklich, verängstigt und unsicher soll er ausgesehen haben, und gar paranoid wirken. Manch einer hält ihn einfach für sonderbar, andere aber machen sich leise hinter seinem Rücken über ihn lustig.

Da der Bursche wohl etwas feiner gekleidet ist, als für die Umgebung üblich, wurde ihm ganz nebenbei der Spitzname "Seine Lordschaft von Hosenschiss" verliehen.
Region:
Bolarus

Wer verbreitet es:
Kul Tiraner aus Drustvar

Wer kann es gehört haben:
Kul Tiraner, Reisende, Glutorden

Gerücht:
Hey, Pulle, haste die Typen von dem Allianz-Schiff gesehn? Da is'n Elf, der ist Lila und hat grün Leuchtende Tattoos!

Bah, komische Festländer. Aber hey... schau dir den Typen da drüben an. Seine Augen, die leuchten...Blau. Wie die wirren Typen drüben in Drustvar. Sollten wir das wem melden?

Drusvar? Eh, ich hab da nen Vetter, ich frag den mal.
Region:
Boralus & nähere Umgebung

Wer verbreitet es?
Zwei Einwohner: Ein doch sehr redseliges Duo von einem dürren Kerl und seinem beleibteren Kumpanen.

Wer kann es gehört haben?
Eingesessene, Stadtwachen, Händler, Tavernengäste, vielleicht der eine oder andere Durchreisende.

Gerücht(e)
"Aber sicher doch! Farbenfroher Auftritt, und ich hab's gesagt, wieder nur am Fragen stellen! Eine Pandaren drüben im Tüddeligen Tintenfisch, die musste dran glauben, dann so drei Leute mit Rucksäcken und so, die wurden scheinbar ebenso ausgequetscht, und dann auch noch die Tilly von der Hafenstube!"
"Wer so umher ist, führt sicher was im Schilde, das ist doch nix Neues, ja. Von einem KULT, was erwartet Ihr?"
"Jede Wette, dass Euch 'ne Gehirnwäsche dro~ Hat die verdammte Möwe mir gerade tatsächlich auf die Schulter !@#$%^-*!@?!"
"Also, der Harald sagt, dass die sich nachts im Sand verbuddeln. Er hat schließlich selbst einmal im Suff gesehen, wie einer von denen drüben verschwand. Und Harald weiß viel, ja, und deswegen sollte man auf ihn hören. Ja, er trinkt auch viel, aber was tut das zur Sache?"
"Morgengold, glaube ich. Mhm! Oder war es Morgenrot? Jedenfalls fallen die auf, keine Sorge!"
"Könnt Ihr Euch das vorstellen? Ein Beutel an die Flugmeisterin - und ist dann wieder umgedreht, ohne auff'n Greifen zu hüpfen."
Region:
Bolarus, Sturmsangtal

Wer verbreitet es:
Einheimische, Händler, Bauern und Fischer

Wer kann es gehört haben:
Kul Tiraner, Reisende

Gerücht:

Vertraute Kuttenträger ziehen durchs Land - für Fremdländer muten diese Gestalten wohl reichlich befremdlich an. Leicht verletzt bis schwer verletzt ziehen sich ihresgleichen zu Teilen im Sturmsangtal an sicheren Orten zurück um die Wunden zu lecken. In Brennadam spaltet sich die Schar. Manche ziehen zur Seemannsrinne um die gefallenen Seelen dem Strom der Gezeiten zu überlassen - und manche zieht es weiter Richtung Haderfurt, um schwer Verletzte in die Obhut der Hauptstadt Boralus zu bringen.
Region:
Boralus

Wer verbreitet es?
Hafendockmitarbeiter im beiläufigen Schnack, gleich nach dem Gezeter über das Shietwetter, Fischer

Wer kann es gehört haben?
Andere Hafenmitarbeiter, Fischer, Untergrundler, Wachleute

Gerücht
An verschiedenen Stellen in Boralus wurden völlig durchweichte, in Leder gebundene Bücher angeschwemmt, oder von verärgerten Fischern aus den Kanälen gefischt. Ingesamt bestimmt gut 20 dicke Wälzer, deren Inhalt durch das Wasser großteilig zerstört wurde. In Vereinzelten mag man noch hingeschmierte, verzogene Zahlen und Rechnungen erkennen können, auf anderen die weniger verschwaschene Gravur im Deckel, die besagt: K. Kielbruch.
Region: Bolarus, Tiragardesund

Wer verbreitet es?
Arbeiter, nächtliche Trinker, Standbesitzer, Laternenanzünder, zwielichtige Gestalten

Wer kann es gehört haben?
Besucher der Taverne "Zum tüddeligen Tintenfisch" in der Seemannsgasse, Herumtreiber und zwielichtiges Nachtgesindel, Stadtwachen, Feiernde unter dem freien Himmel des Hakenkaps, Spazierengehender Adel

Gerücht:
Ein bewaffneter Südländer in abenteuerlichem Rüstzeug und mit Gepäck soll aufgetaucht sein. Ob er einen Beruf, einen Wohnort, eine Anstellung, Manieren oder Kompetenzen irgendwelcher Art hat, wird noch spekuliert. Aber wer trägt so hässliche Klingen schon zur Zierde.


In kleinen Geschichten:

Zwei Dockarbeiter:
"Bentram, guck mo da." - "Was' los, Manfred?" fragt der Bentram genannte mit einem resignierenden Seufzen. Nur noch schlafen.. vielleicht vorher noch bei Rieke vorbei, aber dann schlafen. Die Spätschicht der Dockarbeiter war lang und teils von ungemütlichem Regen begleitet. Und Manfred langweilt sich so gerne lautstark. 'Ich muss die Schicht wechsln..', denkt sich Bentram. 'Jetzt kratzt der Hund sich auch noch ungeniert an den Eiern. Kein Anstand, nicht von der Mutter, nicht aus der Flasche, der Depp, aber jedem für ne Münze die Hand schütteln wolln.' - "Was!?" keift er ungeduldig in die sich dehnende Stille, wirft ungehalten einen Sturmsangtaler Getreidesack auf einen Haufen anderer. "No das ledeane Landei do drübn!" - "Wo?" - "...Grad wa ea noch do. Du, ich glaub, dea is an dea Egge die Wand hoch gelaufn!" - "Manfred, du popelst zu tief." - "Wenn ichs doch aba gesehn hab!" Doch Bentram schnaubt und tut seine letzten Arbeiten.

Der tüddelige Tintenfisch:
Ein Gast ist aufgetaucht, der nicht lange blieb. Roch nach Wildtier und dann auch noch nach geizig ausgewähltem Rum, schwer bewaffnet und ohne den Seesack von der Schulter zu nehmen, stand er an der Theke, schwieg fast ausschließlich, trank und ging dann wieder. Er schien nur aufzuschnappen, was um ihn herum geschah. "Dünn gemacht, wie n'Strandhalm hat sich der Kerl, sobald der Holz üban Kopp hatte! Als kenn der Hund kein Hüddle nech." ,erzählt Jette und lässt einen Arm voll Krüge in die Spühlwanne gleiten. "Ich guck schon, wea hia rumeiert. Lassn die wirklich schon Söldna üba die - ?" ein Weinkrug bricht. "Stell ich dir in Rechnung!" geht es an den Vandalen.

Laternenanzünder warnten vor einer schwer betrunkenen, bandagierten Südhaut, die scheinbar wahllos Aushänge von Anschlagstafeln rupfte, öffentlich an einer Hausmauer niederen Kul'Tiraner Adels urinierte, allerlei Unrat (Metallstücke, Pergamentfetzen, verlorene Bücher und Gewächse) von der Straße sammelte und in seinen Seesack stopfte, fremdländisch fluchend einen Baum beim Hakenkap erklomm, beim Versuch darauf einzuschlafen stürzte und schließlich von einem großen, zornigen Fischzulieferer, hinter dessen Verarbeitungsstätte er sich erbrach, vom Steg in den Schlick geworfen wurde, wo er auf seinem Seesack seinen Rausch ausschlief. Obwohl bewaffnet, soll er nicht einmal das Wort zum Protest erhoben haben.

Zwei Taschendiebe:
"Schau ma der Suffkopp! Pennt wie n'Stein, schnarcht wie'n Otto. Lass mal sehn, obs bei dem was zu holen gibt." - "Der pennt nich, Kalli." - "Klar pennt der!" - "Junge bist du dumm? Der hat die Augen offen! Lass den ma liegen, is mir nich geheuer. Bewaffnet is er auch. Und hast du die Trollhauer gesehen..? Nene, lass den ma liegen, bevor dir noch Finger fehlen und du nich mehr arbeiten kannst." - "Ja Teufel noch eins!" - "Du die Hand und ich das Hirn, Kalli. Du die Hand und ich das Hirn. Jetz komm. Gibt lockerere Münzen. Der hat seine wahrscheinlich eh versoffen." - "Solln wir die Wachn holn..?" - "…Junge, bist du dumm."


(( OOC: Grüß euch, Aus- und Einwanderer! Viel Text, aber mit Freude auf Rp in Kul'Tiras! Grüße aus dem Wiedereinstieg! *malt ein krakeliges Herz für diese fantastischen neuen Zonen* ))
Region:
Haderfurt, Boralus

Wer verbreitet es?
Haderfurter Wache, Gastwirte aus dem Adelsviertel und der Seemannsgasse und einige wahllos befragte Passanten und jeder, der das Gerücht für kurios genug erachtet.

Wer kann es gehört haben?
Die oben genannten und soziemlich jeder Bürger zwischen der Seemannsgasse, dem Adelsviertel und Haderfurt.

Worum geht es?
Ermittlung gegen organisiertes Verbrechen

Gerücht
Haderfurt: In der heutigen Nacht, dem 28. des achten Monats, hat sich ein Teil der Wachmannschaft inklusive eines kleinen, rotbärtigen Manns daran gemacht, das gesamte Außendorf Haderfurt (soweit ihm erlaubt wurde) zu durchsuchen, ohne dabei jedoch eine Spur der Verdächtigen entdeckt zu haben. Sie scheinen einer Täterschaft auf der Spur zu sein. Um wen es sich dabei handelt? Rar scheinen die Informationen vorzuliegen: Ein gilnearischer Ganovenbund, der den Namen "Keiler" als zenrales Codewort verwendet, würde sein Unwesen treiben wollen, so heißt es.
Allerdings scheint nach Angaben des rotbärtigen Wachmanns, welcher bis in tiefster Nacht für die Nachforschungen nach Boralus lief, die zunächst verdächtigte Pfandhausgesellschaft Schiffbruch nichts damit zu tun zu haben (auch wenn man sich dies der Einfachheit halber wünsche), was die Haderfurter Wache wieder bei Null anfangen lässt.
Die Bevölkerung wird um Unterstützung gebeten, sollten Hinweise zu dieser Sachlage auftauchen.
Region: Boralus

Wer verbreitet es: Marktweiber beim einkauf auf dem Markt, Gastwirte auf Nachfrage, wohl auch einige Bootsverleiher.

Wer kann es gehört haben: Reisende, Händler, Marktbesucher, Stadtwache, Bewohner von Boralus

Gerücht: Einer dieser Leeren Elfen ist in der Stadt aufgetaucht und befragt jeden den er zu fassen bekommt nach den Geschehnissen in Drustvar. Speziell scheint er sich für die Hexen zu interessieren. Auch scheint er, wegen seiner herablassenden Art, mit einigen bereits in streit geraten zu sein. Er soll wohl irgendwo in den einfacheren teilen der Stadt ein Zimmer angemietet haben.
Region:
Haderfurt, Boralus

Wer verbreitet es?
Die Wache, Anwohner, Herumstreicher

Wer kann es gehört haben?
Alle in Haderfurt und Umgebung

Worum geht es?
Land und Leute

Gerücht
Haderfurt: Als die Wache Haderfurt mit ihren Anwesenheit beehrte , wird sie festgestellt haben das einige nicht einheimische und einheimische die sich unter ersten befinden sich dort neuerdings herumtreiben.

Die einen sagen es sind Söldner, die anderen einfach es sind einfach nur Reisende. Ob sie ansässig in Haderfurt sind ist unklar, doch nisten sie anscheind in einem der großen Gebäude.

((OOC: Wenn die Haderfurter Wache mehr Informationen habe will, darf man uns gerne auf den bekannten Kommunikationswegen kontaktieren))

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum