Die Hand beißen, die einen füttert

Allgemeines
Woran erkennt man einen Veganer? Er hat es dir gesagt :)
The circle of life can be cruel
20.08.2018 11:28Beitrag von Sodalith
Reagier ich da über oder fandet ihr das auch etwas .... anders?

Als jemand, der sich gerne mit Tieren und Natur auseinander setzt, weiss ich, dass so etwas jetzt im Tierreich nicht ungewöhnlich ist, dass die eigene Art als Mittagessen endet.
Das ist nicht makaber oder sonst was, sondern einfach der Lauf der Dinge.
Wobei eigentlich eher die Großen sich an den Kleinen vergreifen.
Oh haha in der Tat hatte bin ich auch schon darüber gestolpert vor einigen Wochen und hatte des im TS angemerkt und kam nur ein simples "Tjo hartes Leben" zurück.

Ich muss auch zugeben das ich den Dialog bei Questabschluss bis dato garnicht wahrgenommen habe auch nicht vor vor Wochen weil ich mit meinem Main nur noch im stumpfen Azerit Abfarmmodus bin.

Früher musste man zumindest in eine andere Ecke reiten und da irgendwas umnieten (was nicht wirklich besser war) aber des passt heute nicht mehr in die 20 Sekunden alles Zusammenziehen abfarm Methode :)

Aber ja is scho mehr makaber als sonst bei den ganzen USK 12 Quests ;D
20.08.2018 11:28Beitrag von Sodalith
Heute gabs eine WQ in Zuldazar mit der Aufgabe junge Raptoren zu füttern um sie auf den Krieg vorzubereiten.


Für diese Weltquest musste man vorher eine Questreihe durchspielen, die diese Weltquest erklärt. Einmal so ein Vieh aufziehen und dann kommt der Goblin mit seiner Supermethode, die das Vieh noch schneller wachsen lässt. Von den "Zutaten" dürfen die Trolle aber natürlich nichts erfahren, sonst ist die Freundschaft aus.

Bei der Horde sind die Quests häufig makaber. Ich finde es nicht schlimm und dass soll auch nicht abwertend sein. Mir gefallen beide Seiten. Aber wem der skurrile Teil nicht liegt, dem werden die Allianzquests besser gefallen.
naja wenn ich dran denke, was da für ein aufriss gemacht wurde, damals beim braufest, als man sich betrinken mußte bis man rosa eleks gesehen hat und dann besoffen irgendwo runterhüpfen mußte
was war das ein Drama
oder wie jedes jahr zur kinderwoche, wenn man die Bälger überall mit hinschrleifen durfte.. da kam doch auch mal ein riesengejammer von wegen Schlachtfelder und bla bla..

von daher find ich die quest durchaus makaber und für mich persönlihc eher nicht so prickelnd ...
Also ich verfüttere an die kleinen Biester doch nicht das Fleisch ihrer Mütter. Ich schlachte die Raptoren vom jeweiligen Nachbarnest ab und verfüttere deren Fleisch. Ethisch sehr korrekt, wie ich finde. :-)

Grüße
26.10.2018 13:58Beitrag von Namelêss
20.08.2018 11:28Beitrag von Sodalith
Reagier ich da über oder fandet ihr das auch etwas .... anders?

Als jemand, der sich gerne mit Tieren und Natur auseinander setzt, weiss ich, dass so etwas jetzt im Tierreich nicht ungewöhnlich ist, dass die eigene Art als Mittagessen endet.
Das ist nicht makaber oder sonst was, sondern einfach der Lauf der Dinge.
Wobei eigentlich eher die Großen sich an den Kleinen vergreifen.


Ja eigentlich http://www.verkehrsverein-hoerstel.de/artikel/3227/fischereiverein-und-historischer-fischfang
Also ich hab in WOW schon so viele Gefangene gefoltert und hingerichtet, tausende Lebewesen verbrannt, zerschnitten, geblitzdingst, da frage ich mich was in unserer realen Gesellschaft nicht stimmt, dass so eine Debatte immer nur bei Tieren gestartet wird.

Ihr jungen Hüpfer... die Grünen tun eurer Generation nicht gut!

Ganz im Ernst, ist doch alles nur digital, nur Pixel ohne Empfindungen. Ein ganz ganz klein bisschen makaber fand ich höchstens das Wolftorrad was dieser eine Goblin in Drustvar gebaut hat, herrlich :D
Den kleinen Raptoren macht das gar nichts !
Wieso ?
Weil sie satt sind und die Mutter 30Sekunden später eh wieder respawned ist ;-)
T H E C I R C L E O F L I F E C A N B E C R U E L

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum