Größe der alten Götter

Geschichte
Hallo. Bin das erste mal in diesem Teil des Forums unterwegs da mir eine Frage schon seit längerem nicht mehr aus dem Kopf geht.

Wie groß sind die alten Götter? Also damit meine ich tatsächlich die physische Größe.

Ich war ja immer der Meinung dass die alten Götter, in der Form in der wir gegen sie antreten, nur ein kleiner Teil sind, und der Großteil des ganzen Mistviehs einfach unter der Erde schlummert.

Ich persönlich fände es relativ langweilig, wenn wir mit Lvl 60 bzw. Lvl 80 einfach reinlaufen, dem großen bösen mal ne Schelle geben und die dann erstmal für die nächsten paar Jahre keine Gefahr mehr darstellen und rumheulen weil sie was auf den Kopf bekommen haben.

Mir würde der Gedanke mehrerer riesiger Monster unter Azeroth definitiv besser gefallen, denn im Vergleich zum Ruf der alten Götter sind die verhältnismäßig ziemlich klein.

Wenn man sich da mal das Cinematic vom Argus Kill ansieht, sieht man ja wie groß so ein Titan eigentlich ist. Der könnte so einen alten Gott ja mit dem kleinen Finger zerquetschen.

Und Yshaarj wurde ja rausgerissen, was eine riesen Wunde hinterlassen hat. (Btw. Wo war das überhaupt? Und sieht man das noch?)

Warum haben die Titanen diese Parasiten nicht einfach zerquetscht und dann zubetoniert, muss man ja nicht gleich raus reißen? Wir als Spieler geben denen ja auch auf den Kopf und sorgen dafür dass die keine Gefahr mehr sind. Da muss halt dann alle paar Jahre mal ein Titan auf nen Kaffee vorbeikommen und nebenbei die alten Götter wieder für ein paar Jahre ins Koma pusten. Aber wieso einfach, wenns auch schwer geht.

Oder sind die alten Götter in ihrer vollen Gestalt tatsächlich so riesig und gefährlich dass die Titanen nix machen konnten? Und wir haben nur gegen den kleinen Zeh von CThun und Yogg Saron gekämpft?

Bitte klärt mich auf :-)
08.08.2018 04:44Beitrag von Laâraliia
Oder sind die alten Götter in ihrer vollen Gestalt tatsächlich so riesig und gefährlich dass die Titanen nix machen konnten? Und wir haben nur gegen den kleinen Zeh von CThun und Yogg Saron gekämpft?


Sie haben sich so sehr in Azeroth eingebuddelt, dass wenn man sie entfernen würde, der Planet "hin" ist.

https://bilder.buecher.de/zusatz/44/44119/44119969_deta_1.jpg

Ich denke ja, dieses Bild hier zeigt einen der OG. Ist im übrigen ein Bild aus den Chroniken. Da kann man schon gut erkennen, was für ein Brocken, so ein OG ist.

08.08.2018 04:44Beitrag von Laâraliia
Und Yshaarj wurde ja rausgerissen, was eine riesen Wunde hinterlassen hat. (Btw. Wo war das überhaupt? Und sieht man das noch?)


Der 1. Brunnen der Ewigkeit, war diese Wunde. Müsste (man korrigiere mich, falls ich Unsinn schreibe) an der Stelle des Mahlstroms liegen.

https://vignette.wikia.nocookie.net/forscherliga/images/7/7e/WoW_Chronicle_01_-_Black_Empire_Kalimdor.jpeg/revision/latest?cb=20180228152710
Kalimdor unter dem Einfluss der OG.

https://vignette.wikia.nocookie.net/forscherliga/images/4/44/Weltkarte_Entstehung_Warcraft-Volume_1.jpg/revision/latest/scale-to-width-down/2000?cb=20160223145636
Eine Map, wo du den "Well of Eternity" in der Mitte sehen kannst.

Ich hoffe, dass hilft dir weiter und ist auch von mir richtig erklärt. :D

Greetz
Das liegt an der Spielmechanik, das Spiel kann Kreaturen nicht in der Größe darstellen wie sie die Lore beschreibt. Das würde zu Lasten der Übersichtlichkeit gehen (+ diverse technische Schwierigkeiten).

Nordrassil wurde von Yogg-Saron korrumpiert, weil seine Wurzeln Yoggs Gefängnis berührt haben. Entweder hat Nordrassil sehr lange Wurzeln oder Yogg-Saron sehr lange Tentakeln.

Wenn ihre Macht in Relation zu ihrer Größe steht müssten ihre Körper gewaltigen Ausmaßes sein.
Rausreißen oder zerquetschen ging aufgrund der schieren Power der Titanen nicht ( Vergleich: Mücke sitzt auf deinem Glastisch und du hast nur nen Hammer um draufzuhauen).
Also schufen sie schwächere Abbilder von sich, die Wächter, um diesen Job zu erledigen. Diese waren aber nicht stark genug um die alten Götter zu töten ( da das vermutlich eh nicht so ganz möglich ist). Also sperrt man das Übel einfach weg und beauftragt die Wächter, auf die Gefängnisse aufzupassen (dazu reicht ihre Macht locker).
Falls doch etwas schief laufen würde, wurde ein Konstellarer damit beauftragt, zu rebooten (den großen roten Knopp zu drücken).
Das alles organisierten die Titanen ebend, um nicht alle Jahre nen Termin auf Azzeroth wahrnehmen zu müssen, sondern sich weiter auf ihre Suche konzentrieren zu können.
Ich denke ja, dieses Bild hier zeigt einen der OG. Ist im übrigen ein Bild aus den Chroniken. Da kann man schon gut erkennen, was für ein Brocken, so ein OG ist.


Das kann gut sein, bin jetzt nicht soooo der Lore Experte, aber für mich sieht das eher nach so einem Tentakel Vieh aus wie man sie im Schattenhochland bzw. im Drachenseele Raid findet. Kann natürlich auch sein dass ich mich da irre :) Danke auf alle Fälle für das Bild.

Vielen Dank für die Antworten und die Quellenangaben :) bin zwar noch nicht schlauer, aber ich werde dahingehend noch etwas mehr Recherchieren :)
08.08.2018 08:56Beitrag von Tiendi
Nordrassil wurde von Yogg-Saron korrumpiert, weil seine Wurzeln Yoggs Gefängnis berührt haben. Entweder hat Nordrassil sehr lange Wurzeln oder Yogg-Saron sehr lange Tentakeln.


Das war Andrassil in Nordend. Dieser Baum wurde dann aber gefällt und in Vordrassil umbenannt.

Nordrassil wurde von Archimonde korrumpiert.
08.08.2018 15:37Beitrag von Zemki
08.08.2018 08:56Beitrag von Tiendi
Nordrassil wurde von Yogg-Saron korrumpiert, weil seine Wurzeln Yoggs Gefängnis berührt haben. Entweder hat Nordrassil sehr lange Wurzeln oder Yogg-Saron sehr lange Tentakeln.


Das war Andrassil in Nordend. Dieser Baum wurde dann aber gefällt und in Vordrassil umbenannt.

Nordrassil wurde von Archimonde korrumpiert.

Stimmt, hab ich verwechselt. Meinte auch den Baum in Northrend.
In Legion konnte man ja ins Herz von Azeroth vordringen, dank Magni Bronzebard, also den Sprecher da, wo man auch den Herzschlag von Azeroth hören könnte. Extrem creepy.

Meint ihr, man könne mit dem gleichen Weg auch zu den Gefängnissen der Alten Götter?

I.einen Zugang muss es doch geben. Zur Not graben wir, wie es die Goblins taten und das Herz von Y'Shaarj fanden. Und die Zwerge aus Der Herr der Ringe mit dem Balroc. :D
08.08.2018 18:45Beitrag von Elfron
In Legion konnte man ja ins Herz von Azeroth vordringen, dank Magni Bronzebard, also den Sprecher da, wo man auch den Herzschlag von Azeroth hören könnte. Extrem creepy.

Meint ihr, man könne mit dem gleichen Weg auch zu den Gefängnissen der Alten Götter?

I.einen Zugang muss es doch geben. Zur Not graben wir, wie es die Goblins taten und das Herz von Y'Shaarj fanden. Und die Orcs aus Der Herr der Ringe mit dem Balroc. :D


Das waren die Zwerge die den Balrog auf geweckt haben.
[quote="176213662216"]Hallo. Bin das erste mal in diesem Teil des Forums unterwegs da mir eine Frage schon seit längerem nicht mehr aus dem Kopf geht.

Wie groß sind die alten Götter? Also damit meine ich tatsächlich die physische Größe.

Ich war ja immer der Meinung dass die alten Götter, in der Form in der wir gegen sie antreten, nur ein kleiner Teil sind, und der Großteil des ganzen Mistviehs einfach unter der Erde schlummert.

Ich persönlich fände es relativ langweilig, wenn wir mit Lvl 60 bzw. Lvl 80 einfach reinlaufen, dem großen bösen mal ne Schelle geben und die dann erstmal für die nächsten paar Jahre keine Gefahr mehr darstellen und rumheulen weil sie was auf den Kopf bekommen haben.

Mir würde der Gedanke mehrerer riesiger Monster unter Azeroth definitiv besser gefallen, denn im Vergleich zum Ruf der alten Götter sind die verhältnismäßig ziemlich klein.

Wenn man sich da mal das Cinematic vom Argus Kill ansieht, sieht man ja wie groß so ein Titan eigentlich ist. Der könnte so einen alten Gott ja mit dem kleinen Finger zerquetschen.
... /quote]

Die alten Götter haben soweit ich weiß eine physische Manifestation außerhalb des Gefängnisses in dem sie eingesperrt sind (das was wir halt bekämpft haben). Die alten Götter sind jedoch so mächtig das sie selbst im Gefängnis noch Macht nach außen haben.

Und obwohl man einen OG "getötet" hat, war sein Herz noch vorhanden, und vorallem, viele kleine Abkömmlinge (die Shas).

Ich würde sagen es ist nicht auszuschließen das wir nochmal gegen alte Götter kämpfen müssen, mindestens nzoth und dann vermutlich auch noch die anderen, ob nochmal nur gegen kleinscheis oder dann doch das ganze Ding bekämpfen mit möglichst wenig Schaden an Azeroth anzurichten...
Zumal Azeroth ja nun auch ein Titan ist und die alten Götter sozusagen in ihr eingesperrt sind...

Aber das weiß nur Blizzard
Ich bin immer etwas irritiert, da die alten Götter die man besiegt hat ja angeblich Tot sind (auch laut der Chroniken wie ich hörte).

Ich finde auch es passt nicht zusammen, dass die Titanen sie nicht zerstört haben, da es zu gefährlich für den Planet sei, wir sie aber mal eben töten.
09.08.2018 09:59Beitrag von Auryana
Ich bin immer etwas irritiert, da die alten Götter die man besiegt hat ja angeblich Tot sind (auch laut der Chroniken wie ich hörte).

Ich finde auch es passt nicht zusammen, dass die Titanen sie nicht zerstört haben, da es zu gefährlich für den Planet sei, wir sie aber mal eben töten.


Wie ich schon geschrieben hatte haben wir sie nicht getötet.

Sozusagen tropft etwas der Macht der alten Götter aus den Gefängnissen und bildet eine physische Manifestation die wir wieder zurück zum eigentlichen Körper schicken.
Ob Y'Shaarj wirklich getötet wurde kann ich nicht sagen, aber die verseuchung die durch dessen Ableben entstand war massiv und wir mussten uns damit auch rumschlagen...
Y'Shaarj ist der einzige bei dem feststeht, dass er endgültig tot ist. Bei den anderen weiß man es nicht, die Chroniken sprechen nur von ,,defeated''. Von Blizz gibts dazu sich widersprechende Aussagen, bei C'Thun heißt es: ''They invaded the city-kingdom of Ahn'Qiraj, fighting countless qiraji and silithid before finally confronting and killing the malevolent god. Even so, it is unknown whether Azeroth has truly seen the last of C'Thun.'' vs. ''As you look at the remnants of the colossal abomination your heart nearly freezes. Even in death you can feel the legacy of C'Thun's evil around you.''

Yogg-Sarons Stimme soll auch wieder durch Ulduar hallen. Ich denke mal, dass es ursprünglich so geplant war, dass sie getötet wurden, aber die Chroniken haben ihnen einen neuen Hintergrund gegeben, so dass Blizz noch mehr mit ihnen vor hat.
Bei Y'shaarj und der Wunde muss man aber auch sagen das Aman'thul ihn wie einen Baum aus der Erde gerissen hat und das die Wunde erzeugt hat.
Hätte er ihm einfach den Kopf abgeschlagen wäre alles gut gewesen.

Und zur Größe die Wunde wurde ja zum Well of Eternity dessen größe lässt sich ja ingame begutachten. Wenn das die Gesamtbreite der Verwurzelung war dann könnte es von der Größe her tatsächlich Yoggis und C'thuns Kopf gewesen sein den wir zertrümmert haben. Ist nur fraglich ob es reicht wenn man ihnen den Kopf einschlägt
11.08.2018 16:10Beitrag von Warpath
Hätte er ihm einfach den Kopf abgeschlagen wäre alles gut gewesen.


Ich glaube kaum, Y'shaarj hat als einzelnes Herz überlebt, man wird sie schon komplett vernichten müssen und ob die sie dann rausreißt oder wartest, bis die ausgehölte Welt in sich zusammenstürzt ist dann auch recht egal.
Das Herz hat nicht überlebt. Aber die Leichenteile waren alle voll mit Leerenessenz, die wiederum Manifestationen erzeugen konnten und noch irgendwie eine Art Verbindung zur Leere haben..
11.08.2018 18:05Beitrag von Zemki
Das Herz hat nicht überlebt.


Ja ein schlagendes Herz das spricht ist natürlich tot, wie dumm von mir.
11.08.2018 18:10Beitrag von Sakrileg
11.08.2018 18:05Beitrag von Zemki
Das Herz hat nicht überlebt.


Ja ein schlagendes Herz das spricht ist natürlich tot, wie dumm von mir.


Das Herz wurde von Garrosh wiederbelebt indem er es in den Teich geworfen hat da dieser magisch war.
das blut soll sich ja im tal der ewigen blüte, im krater von un'goro und im sholarzar becken gesammelt haben. und das blut beenhaltet bekanntlich viel dieser kraft. die teiche im tal sind denke ich reste davon. natürlich mit ner menge wasser verdünnt.
11.08.2018 19:00Beitrag von Schwarzbär
das blut soll sich ja im tal der ewigen blüte, im krater von un'goro und im sholarzar becken gesammelt haben. und das blut beenhaltet bekanntlich viel dieser kraft. die teiche im tal sind denke ich reste davon. natürlich mit ner menge wasser verdünnt.

Das Blut ist der Grund dafür warum diese 3 Gebiete so voller Leben sind. Man vergleiche mal die Gebiete drum herum: Um Un'Goro ist nur Wüste (Tanaris, Silithus) und um Sholazar nur Eis. Einzig das Tal sticht hervor.

Das Herz dürfte aufgrund der immensen Voidenergie, die es beinhaltet ,,am Leben'' geblieben sein.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum