Jaina ist nicht unschuldig

Geschichte
1 2 3 5 Weiter
Bereits im Buch Tides of War sprach Jaina davon, dass erst ein Weltenbaum brennen müsse, bevor man sich der Bedrohung der Horde bewusst werde.
Nun, da sie im Lordaeron Cinematic so reuevoll wegsieht, als Anduin die Opfer des brennenden Weltenbaums gegenüber Sylvanas anspricht, ist in meinen Augen klar, dass Jaina nicht unschuldig ist. Zudem hat Christie Golden, die nun hauptverantwortlich für die Story in Wow ist, das Buch geschrieben.
Wie könnte Jaina (mit-)verantwortlich sein?
Hat sie Sylvanas irgendwie auf die Idee gebracht? War sie vor Ort und hätte es stoppen können, tat es aber nicht um endlich einen offenen Krieg zwischen Horde und Allianz zu entfachen?
Jaina hat in WC3 ihren Vater für das „greater good“, das höhere Ziel sterben lassen. Könnte es hier genauso gewesen sein indem sie Horde und Allianz, ähnlich wie Furorion auf Pandaria es wollte, zum Aufrüsten bringt um auf kommende Gefahren gewappnet zu sein?
Wird Sylvanas dadurch es letztendlich doch schaffen, wenn es auffliegt, die Allianz zu spaltenund Jaina so zum (Mit-)Bösewicht machen?

Ich denke es muss irgendwie in die Richtung gehen, sonst wäre die Story zu plump und Jainas Blick im Cinematic ist zu offensichtlich.
Was denkt ihr?
Finde das alles kann sehr gut sein, besonders das Jaina selbst den Baum angezündet hat.
Brennt so ein weltenbaum wirklich so leicht wenn er von ein paar Katapulten beschossen wird? Ich glaube da muss schon mehr Magie her und da gibt es auch kaum jemanden der besser mit Magie umgehen kann als Jaina die eventuell von einem der alten Götter kontrolliert wird.

Und dann gibt es ja immernoch die Rätsel um il'gynoth als erstes passt zu jaina "Her heart is a crater, and we have filled it". Nach der Zerstörung von Theramore ist der Charakter von Jaina für mich ziemlich düster geworden.

Zum Brennen des weltenbaums passt "Five keys to open our way. Five torches to light our path." sehr gut, schließlich gibt es 5 bekannte weltenbäume im Spiel neben teldrassil stehen die anderen im hyjal, grizzly hills, val'shara und in un'goro.

Die erste "Fackel" brennt nun und ob Sylvanas den Baum angezündet hat ist nicht zu 100% sicher und wurde glaube auch nicht wirklich bestätigt von Blizzard.

Mal schauen wie sich das alles weiter entwickeln wird ich denke wir bekommen eine noch bessere Story als Legion.
Jaina war zu dem Zeitpunkt nicht in Darnassus. Da jetzt als Hordenfan was reinspinnen, damit auf garkeinen Fall die eigene Fraktion Schuld an irgendwas hat ist sinnlos.
Sie war das Schiff bergen und in Kul Tiras unterwegs.
Auf dem Baum waren quasi die meisten Gebäude der Nachtelfen. Und diese sind alle aus Holz. Wenn die anfangen zu brennen, fängt dann irgendwann der Baum an zu brennen. Schaut euch mal auf YT Hausbrände von amerikanischen Holzhäusern an. Das brennt lichterloh. Da braucht es keine Frostmagierin zu.

Außerdem ist Jaina seit eh und je den Allianzvölkern wohlgesonnen. Tausende Nachtelfen mitverbrennen passt nicht zu ihrem Charakter.
Sie wird aber ohne Zweiel mindestens eine dicke Aktion im kommenden Addon bringen, dass das man gut und gerne als Kriegsverbrechen bezeichnen kann. Sonst wäre das Warbringer Video witzlos.

Zu ihrer Reaktion bei der Erwähnung Darnassus. Es sieht eher so aus, als wenn sie gerade zum ersten Mal was davon erfährt. Sie hat wohl gedacht, die Allianz nutzt endlich die Gelegenheit die Horde aus den östlichen Königreichen zu tilgen, und dann erfährt sie, dass es eigendlich nur eine Vergeltungsaktion ist. Man bemerke. In Azeroth gibt es kein Internet.

Und für die Hordler die gerade wegen Sylvanas so abgehen. Da kommt sicher noch der wahre Grund für die Zerstörung des Weltenbaums. Selbst Druiden haben sich beim Weltenbaum in Northrend daran beteiligt, den dortigen Weltenbaum zu zerstören, da er von einem Alten Gott korrumpiert wurde. Vielleicht wusste Sylvie da einfach mehr.
Das war einfach nur Foreshadowing.

Die erste "Fackel" brennt nun und ob Sylvanas den Baum angezündet hat ist nicht zu 100% sicher und wurde glaube auch nicht wirklich bestätigt von Blizzard.


Bitte was? Das Warbringer Video war eine mehr als offensichtliche Bestätigung. Was an "brennt ihn nieder" und Katapulten, die den Baum mit brennenden Geschossen beschießen, ist keine Bestätigung?
Danke Teldaren..

mehr muss man dazu ja wirklich nicht sagen..
11.08.2018 07:22Beitrag von Teldaren
Bitte was? Das Warbringer Video war eine mehr als offensichtliche Bestätigung. Was an "brennt ihn nieder" und Katapulten, die den Baum mit brennenden Geschossen beschießen, ist keine Bestätigung?

Rein theoretisch betrachtet, wobei ich selbst davon ausgehe, dass das Ganze auf Sylvanas Konto geht, dürften ein paar Katapulte mit brennenden Geschossen in dieser Größenordnung einen solch mächtigen, kerngesunden und an der Küste lebenden Baum kaum zum brennen bringen. Schon gar nicht so schnell und so dramatisch.

Azerit scheint man hier ebenfalls ausschließen zu können, denn sonst hätten die Flammen einen bläulichen Stich.

11.08.2018 07:10Beitrag von Asgaloth
Auf dem Baum waren quasi die meisten Gebäude der Nachtelfen. Und diese sind alle aus Holz.

Die Geschossen fliegen aber nicht auf den Baum, sondern wie im Video zu sehen ist gegen seine Rinde. Dass die Katapulte so weit feuern und treffen können war schon witzig genug, aber dann noch auf den Baum oben drauf? Das würde den Vogel abschießen.

11.08.2018 07:10Beitrag von Asgaloth
Es sieht eher so aus, als wenn sie gerade zum ersten Mal was davon erfährt. Sie hat wohl gedacht, die Allianz nutzt endlich die Gelegenheit die Horde aus den östlichen Königreichen zu tilgen, und dann erfährt sie, dass es eigendlich nur eine Vergeltungsaktion ist.

Es ist in meinen Augen absolut unwahrscheinlich, dass Jaina von dem Angriff auf Undercity erfährt und gleichzeitig nicht warum er stattfindet. Die ganze Allianz dürfte angepisst gewesen sein und Teldrassil war vermutlich das Thema schlechthin.

Wir wissen letzten Endes nicht genau zu welchem Zeitpunkt Jainas Comic spielt, denn dort ist von Seiten Kul Tiras nur zu hören, dass Allianz und Horde erneut "Zwist" haben. Hier erfährt Jaina das erste Mal von dem bevorstehenden Konflikt.

Damit können die Azeritarbeiten in Silithus gemeint sein, das Treffen zwischen den Menschen und Verlassenen, der geplante oder gar der ausgeführte Angriff auf Teldrassil.

Zum Cinematic:
Vielleicht erinnert sich Jaina in diesem Moment an ihre Worte zurück. Vielleicht bereut sie es, die Allianz während Legion im Stich gelassen zu haben, denn so hätte sie für die Truppen ein Portal nach Darnassus stellen oder zumindest die Zivilisten in Sicherheit bringen können. Vielleicht aber war Jaina sogar tatsächlich vor Ort und entschied sich nichts zu tun, um die Allianz erwachen zu lassen.
Wenn das nicht Stoff für eine Verschwörungstheorie ist!

Arbeiten Jainy uns Sylvy (wie sie sich insgeheim in den dunklen Hinterzimmern nennn) etwa schon seit dem Fall des Lichkönigs zusammen wo sie sich kennen lernten?
11.08.2018 08:40Beitrag von Hawke
Wenn das nicht Stoff für eine Verschwörungstheorie ist!

Plot Twist!

Jaina nahm das Aussehen von Sylvanas an, so wie sie im Comic das Aussehen einer Frau von Kul Tiras angenommen hatte und Befahl der Horde an ihrer Stelle den Baum zu verbrennen!
11.08.2018 04:47Beitrag von Turona
Brennt so ein weltenbaum wirklich so leicht wenn er von ein paar Katapulten beschossen wird? Ich glaube da muss schon mehr Magie her


In einer oder beiden Geschichten ("Ein guter Krieg" und "Klagelied") steht mehr als deutlich, dass die Katapulte magisch verstärktes Feuer abwerfen. Das brennt soagar im Wasser.

Frage ist eher, wie schafften die primitiven Dinger es von Lor'danel bis zur Insel rüber zu schleudern...
Rein theoretisch betrachtet, wobei ich selbst davon ausgehe, dass das Ganze auf Sylvanas Konto geht, dürften ein paar Katapulte mit brennenden Geschossen in dieser Größenordnung einen solch mächtigen, kerngesunden und an der Küste lebenden Baum kaum zum brennen bringen. Schon gar nicht so schnell und so dramatisch.


Das ganze ist sowieso seltsam, der Baum ist ja recht weit weg, zu weit weg damit Katapulte ihn vom Strand treffen können, sollte man meinen. Aber hier galt wohl Plot > Logik. :D
Ich glaub eher der Blick war voller Reue nicht geholfen zu haben, ich mein die war irgendwo im nirgendwo, während die Horde die sie ja sehr hasst, einer der Städte der Allianz vernichtet mit einem großen Anteil an zivilen Verlusten.

Jaina weiß ja nur zu gut wie es sich anfühlt, vorallem schaut sie erst so, wo Anduin es anspricht mit den Worten, dass er nix dagegen tun konnte.
11.08.2018 08:55Beitrag von Zemki
Frage ist eher, wie schafften die primitiven Dinger es von Lor'danel bis zur Insel rüber zu schleudern...

Der Wille kann Berge versetzen oder in diesem Fall längere Strecken zurücklegen.

11.08.2018 08:56Beitrag von Teldaren
Aber hier galt wohl Plot > Logik. :D

Nah, wenn die Horde etwas kann, dann ist es Katapulte zu bauen. Das steckt noch gute hordische Markenqualität drinnen.
Der Wille kann Berge versetzen oder in diesem Fall längere Strecken zurücklegen.

Die Entschlossenheit dieser Katapulte muss sehr groß gewesen sein :D
11.08.2018 02:32Beitrag von Elepewpew
Zudem hat Christie Golden, die nun hauptverantwortlich für die Story in Wow ist, das Buch geschrieben.


Woher weißt du, dass sie hauptverantwortlich ist? Weil du keinen anderen Autor namentlich kennst? Meine Güte, sie ist nicht ganze Storyabteilung und ist auch erst seit diesem Addon dabei....

11.08.2018 02:32Beitrag von Elepewpew
Ich denke es muss irgendwie in die Richtung gehen, sonst wäre die Story zu plump und Jainas Blick im Cinematic ist zu offensichtlich.
Was denkt ihr?


Ich denke, dass du versuchst die Taten der Horde von ihr abzuwaschen. In den Geschichten zur CE wird erklärt, dass die Geschosse arkanverstärkt sind. Und selbst falls Sylvanas es nicht geschafft haben soll den Baum anzuzünden (weil keine Ahnung, du das so willst), so hat sie diesen Befehl aber ganz eindeutig gegeben. Da gabs genug Zeugen.
was viele scheinbar immer wieder vergessen, ist dass das mit arkan magie und feuerelementar energie gepimpte geschosse waren. wird ja in "ein guter krieg" deutlich gesagt.

zusetzlich weiß man ja aus der allianz q wo man flüchtlinge evakuieren soll, das zu diesem zeitpunkt immer wieder geschosse in darnassus einschlagen. wenn sie da einschlagen dann auch in großen teilen des restlichen baumes. schließlich liegt darnassus an der westseite teldrassils.
11.08.2018 02:32Beitrag von Elepewpew
Bereits im Buch Tides of War sprach Jaina davon, dass erst ein Weltenbaum brennen müsse, bevor man sich der Bedrohung der Horde bewusst werde.
Nun, da sie im Lordaeron Cinematic so reuevoll wegsieht, als Anduin die Opfer des brennenden Weltenbaums gegenüber Sylvanas anspricht, ist in meinen Augen klar, dass Jaina nicht unschuldig ist. Zudem hat Christie Golden, die nun hauptverantwortlich für die Story in Wow ist, das Buch geschrieben.
Wie könnte Jaina (mit-)verantwortlich sein?
Hat sie Sylvanas irgendwie auf die Idee gebracht? War sie vor Ort und hätte es stoppen können, tat es aber nicht um endlich einen offenen Krieg zwischen Horde und Allianz zu entfachen?
Jaina hat in WC3 ihren Vater für das „greater good“, das höhere Ziel sterben lassen. Könnte es hier genauso gewesen sein indem sie Horde und Allianz, ähnlich wie Furorion auf Pandaria es wollte, zum Aufrüsten bringt um auf kommende Gefahren gewappnet zu sein?
Wird Sylvanas dadurch es letztendlich doch schaffen, wenn es auffliegt, die Allianz zu spaltenund Jaina so zum (Mit-)Bösewicht machen?

Ich denke es muss irgendwie in die Richtung gehen, sonst wäre die Story zu plump und Jainas Blick im Cinematic ist zu offensichtlich.
Was denkt ihr?


Ist wahrscheinlich ein großer Zufall, so nach dem Motto: "Ups... Was hab ich mir nur gewünscht?".

Unabhängig davon ist Jaina nun eine Gefahr wie ihr Vater einst, sie muss sterben, da sie nicht mehr rational denkt.
11.08.2018 10:53Beitrag von Azuris
11.08.2018 02:32Beitrag von Elepewpew
Bereits im Buch Tides of War sprach Jaina davon, dass erst ein Weltenbaum brennen müsse, bevor man sich der Bedrohung der Horde bewusst werde.
Nun, da sie im Lordaeron Cinematic so reuevoll wegsieht, als Anduin die Opfer des brennenden Weltenbaums gegenüber Sylvanas anspricht, ist in meinen Augen klar, dass Jaina nicht unschuldig ist. Zudem hat Christie Golden, die nun hauptverantwortlich für die Story in Wow ist, das Buch geschrieben.
Wie könnte Jaina (mit-)verantwortlich sein?
Hat sie Sylvanas irgendwie auf die Idee gebracht? War sie vor Ort und hätte es stoppen können, tat es aber nicht um endlich einen offenen Krieg zwischen Horde und Allianz zu entfachen?
Jaina hat in WC3 ihren Vater für das „greater good“, das höhere Ziel sterben lassen. Könnte es hier genauso gewesen sein indem sie Horde und Allianz, ähnlich wie Furorion auf Pandaria es wollte, zum Aufrüsten bringt um auf kommende Gefahren gewappnet zu sein?
Wird Sylvanas dadurch es letztendlich doch schaffen, wenn es auffliegt, die Allianz zu spaltenund Jaina so zum (Mit-)Bösewicht machen?

Ich denke es muss irgendwie in die Richtung gehen, sonst wäre die Story zu plump und Jainas Blick im Cinematic ist zu offensichtlich.
Was denkt ihr?


Ist wahrscheinlich ein großer Zufall, so nach dem Motto: "Ups... Was hab ich mir nur gewünscht?".

Unabhängig davon ist Jaina nun eine Gefahr wie ihr Vater einst, sie muss sterben, da sie nicht mehr rational denkt.


Ja neeeee..... ist klar, boi
11.08.2018 10:53Beitrag von Azuris
Unabhängig davon ist Jaina nun eine Gefahr wie ihr Vater einst, sie muss sterben, da sie nicht mehr rational denkt.


dann kannste genauso gut viele hordler töten lassen weil die denken, dass sie mittel teldrassil abfackeln die allianz spalten zu können. das ist auch nicht rational.
Bitte hört auf mir zu unterstellen, ich wollte die Taten Sylvanas‘ gutreden. Dass sie den Befehl gab und hauptverantwortlich ist, steht außer Frage. Um das ungeschehen zu machen, müsste Blizzard nen extrem gezwungenen Plottwist bringen was schlechtes Storytelling wäre.
Es geht mir darum, welche Rolle Jaina bei der Sache hat, da ihre Figur seit der Blizzcon mit der Key-Art bis hin zum Warbringers-Video promotet wird und bisher „nur“ die Rettungsaktion in Lordaeron kam sowie ihr Blick beim Sprechen über die Opfer. Ihre Begleitrolle auf Kul Tiras ist denke ich kein großer Faktor, sonst könnte man auch Prinzessin Talanji als Key-Art bringen.

Zudem würde ich vorerst solche Aussagen wie „sie ist von alten Göttern befallen“ ablehnen, da die Handlung sonst wieder arg plump ist und kein Bösewicht so richtig verantwortlich für seine Taten. Kann man dann ja immer auf N‘Zoth und co schieben. Ich denke eher, dass sie nach all dem, was sie durchgemacht hat, vom Verlust ihres Vaters, der durch ihr Vertrauen in die Horde mitbedingt war über Theramores und Darmassus‘ Zerstörung, garkeinen Einfluss an alten Göttern braucht um irgendwas abgefahrenes abzuziehen.
Die alten Götter werden wir immer wieder mal sehen, vielleicht auch N‘Zoth am Ende dieses Add-Ons, aber so richtig töten können wir sie ja nicht ohne Azeroth dabei mit zu töten.
Ich glaube deren vollkommenes Ende werden wir erst in einem „Azeroth erwacht“-Addon sehen, wo Azeroth wohl schon korrumpiert wurde und wir sie wieder reinigen.
ABER: ich hoffe darauf, dass noch eine bessere Erklärung für Sylvanas‘ Blutvergießen kommt. Sonst müssen wir uns früher oder später auf eine Revolution gegen diese scheinbare Diktatorin gefasst machen und nachdem der Führungsposten in der Horde öfter rumgereicht wurde als die Kugeln im Tempel von Katmogu, würde ich mir mal etwas politische Stabilität wünschen. Außerdem ist es etwas besonderes, in einem mittelalterlich-anmutenden MMO-Universum eine Frau als Staatsoberhaupt zu haben.
Wobei Saurfang oder Zappyboi auch nice wären als Kriegshäuptling :P

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum