[H/A-RP] Die Kriegsschau – Vielfalt BfA

Kult der Verdammten & Co.
Die Kriegsschau
Gewappnet für die nächste Schlacht

Orgrimmar war dieser Tage voller Streiter. Viele Banner, die sich sammelten. Kein Wunder, denn entflammt der Krieg erneut zu noch nicht vorauszusehenden Höhen, als der Kriegshäuptling selbst – Sylvanas – Teldrassil lichterloh hat brennen lassen. Viel Blut wurde vergossen und so manch tapferer und junger Recke blieb auf der Dunkelküste liegen. Dafür ist Burg Lordaeron auf ungewisse Zeit verloren. Wer sollte dort auch noch leben, nachdem Lordaeron, samt der Unterstadt vom Giftgas verpestet wurden. Die Antwort von Sylvanas selbst, nachdem die Allianz unter dem jungen König Anduin Wrynn eine unerbittliche und gnadenlose Belagerung dem finalen Ende zusteuerte. Das Ergebnis: Orgrimmar ist nun voller Flüchtlinge aus dem Volke der Verlassenen. Nun gibt es keinen Sieger, weder hinter der roten, noch hinter der blauen Standarte. Und neue Fronten türmen sich wie Leichenberge zwischen der Horde und der Allianz. Fronten, die es mit Kriegern aller Altersklassen zu füllen gilt, denn die Kriegsmaschinerie hat einen unstillbaren Hunger. Daher all die Streiter, Orcs, Trolle, Tauren, Verlassene, Blutelfen, Goblins und manchmal ist auch ein Pandare unter den roten Bannern auszumachen. Noch wird gefeiert. In Sturmwind bietet sich wohl ein ähnliches Bild. Doch die Kriegsschiffe der Horde waren bereit die feindlichen Gestaden siegreich anzulaufen, oder in einem Meer aus Blut zu versinken. Niemand weiß genau, was geschehen wird, nur eines ist gewiss, als der alte Nordorc-Krieger sich von seinem Platz erhebt und über all die Schar kampfbereiter Horde-Streiter blickt. Weitere Wunden werden gerissen und als Narben in der Geschichte dieser Welt verewigt bleiben. Seine Miene ist wie in Stein gemeißelt und nur die Kiefermuskulatur tritt beim Biss stark hervor…

„Lok’tar O’gar!“

Bilder zu Die Kriegsschau:
https://www.iphpbb.com/board/ftopic-66263009nx23927-3912.html#36643


ooc . . .

„Lok’tar O’gar“ trifft es Wortwörtlich. Sieg oder Tot!

Back to the roots…
Endlich wieder der klassische Kampf zwischen Rot und Blau. Keine dritte Partei. KEINE übernatürlichen Kräfte, sondern schöne, bodenständige Gewalt, die greifbar und messbar ist. Wer sich von den Warcraft-Veteranen vielleicht noch erinnert, an die 90er, wo uns Warcraft I und Warcraft II fesselten, kann mich hier besonders gut verstehen. Aber zurück zur Gegenwart.

Der Großteil, wenn nicht alle, ertrinkt dieser Tage (wie oben in der Erzählung geschrieben) nicht unbedingt in einem Meer aus Blut, aber im fesselnden Rausch des neuen Addons. Und das ist ja auch gut so. Doch lvl120 ist rasch erreicht, wenn nicht sogar seit einigen Tagen abgehackt worden. Und BfA ist aber erst am Anfang. Doch was können wir in Puncto RP aus BfA für uns und unsere Mitspieler herausholen? Tja, da fängt nun die „Arbeit“ an, wo jeder von Euch die Chance bekommt mitanzupacken und BfA für den KdV&Co. auszubauen, und so ein Magnetpunkt in der RP-Community zu werden.

Setzen wir einen ersten Schritt
Überlegt Euch, ob ihr vielleicht für die kommenden Wochen, wo der Hype um BfA etwas abgeflaut ist, passend zum neuen Addon eine kleine „Militärparade“ bzw. eine Kriegsschau machen wollt. Im Sinne von "die Horde macht sich Kampfbereit". Und genauso die Allianz!
Spontanes und schnell aufgestelltes RP-Event, wo auf beiden Seiten alle RP-Gemeinschaften sich auf einen Fleck für den kommenden Konflikt sammeln. Bsp. Sturmwind und Orgrimmar. Wir schlagen uns hierbei nicht gleich die Köpfe ein. Noch nicht.

Es wäre mehr auch ein symbolischer Akt für den KdV&Co., aber auch eine Chance so IC mal neue Kontakte Fraktionsintern zu knüpfen oder alte aufzufrischen. Und der ganzen verschlafenen RP-PvP-Bude so nen kleinen Kick zu geben.
Ihr bekommt also die Chance produktiv miteinander etwas auszutüfteln, neben einem großen Aufmarsch.
Ohne nix, kommt nix. Und die „Kriegsschau“ ist der einfachste Akt bei dem Ganzen, was geschätzt die folgenden 2 Jahre auf uns noch zukommen könnte.

Es ist also das primäre Ziel den Kontakt zu schaffen, neben einem WOW-Moment, und Teil davon zu sein. Es wäre und es wird möglich, dass über eine solche "Kriegsschau" neue Kontakte geknüpft werden und alte aufgefrischt. Egal ob man nun Orc, Verlassener, Tauren, Troll etc. ist. Differenzen Horde-intern können so auch an Bedeutung verlieren.

Gleiches gilt natürlich auch für die Allianz.

PvP und Klopperei
Urog wurde darauf schon angesprochen, ob die Aussichten auf ne „Klopperei“ dabei günstig sind. Stimmen à la "raiden wir Sturmwind" oder "raiden wir Orgrimmar" braucht wirklich keiner hier, der ein wenig mit- und vorausdenkt. Der KdV&Co. braucht erstmal einen kontrollierten und zielorientierten Weckruf, und keinen unberechenbaren und eben unkontrollierten Kreuzzug, wo der Großteil der Spieler am Ende unzufrieden sein wird, und am Tag darauf im KdV-Forum auf hohem Niveau rumgemault wird, dass es von einer Seite unfair war, dass das Event einfach nur ein Witz war und das der KdV&Co. was RP betrifft eh tot ist. Alles purer Schwachsinn dessen Ursprung im Tunnelblick liegt. Und jene Gemeinschaften, welche mit PvP eher weniger am Hut haben und lieber das friedliche und humorvolle RP zelebrieren, werden am Ende sich die Frage stellen, was sie bei diesem Event nur zu suchen hatten.
Das hier wäre KEIN RP-PvP-Event, sondern ein RP-Event, wo auch die weniger PvP-Begeisterten mitmachen können, gleich welches Level. Ein Event also, welches auf einfachem Wege neue Wege für RP-PvP öffnen soll, aber auch für normales RP eine Brutstätte für Zukünftiges ist.

RP
Handel & Kriegstransport, welche alleine über 50% von jenem Teil ausmachen, was eine Streitmacht im Feldzug definiert. Der „Tross“ des gemeinen Volkes, wo für Rollenspieler viel Spielraum entsteht. Und Urog sich sogar, abseits der Marschwege und Fronten, ein gewagtes RP-Event zwischen Allianz und Horde vorstellen könnte, welches von Drama regelrecht geschwängert ist. Züge, welche man in den Wirren Zeiten des Krieges setzen muss, um dem Wahnsinn für einen Moment zu entkommen. Ein Akt des Aufschreis, um die Vernunftlosigkeit der Völker und deren Führer zum Ausdruck zu bringen.
Könnte mir vorstellen, dass das durchaus ein RP-Event für die Druiden der Tauren und Nachtelfen wäre.
Oder vielleicht doch gewinnsüchtige Goblins und Zwerge? Die seltene Ware, aufgrund von Handels-Embargos etc. geheim tauschen.
Nachschubtransporte durch RPler, welche von Wachen durch RP-PvPler geschützt werden. Kriegsgefangene?
Viel Spielraum also. Nicht nur für RP-PvP, sondern auch für normales RP. Man muss sich einfach mal dahinter setzen und nicht ALLES auf einmal planen und konsumieren, sondern Schritt für Schritt.
Wer die Beiträge vom Donneraxt Clan etwas verfolgt, hat vielleicht mitbekommen, dass unser Open-RP-PvP-Event „Sha’Prakh“ gute 6 Monate lange dauerte. Und wofür das alles? Nur für einen Abend, welcher bereits (am 13. August) ausgespielt und veröffentlicht wurde. Es gibt ein Ziel. Aber auch der zurückgelegte Weg ist das Ziel.

Hier ein paar Inspirationen:
    ➞ RP-Nachschubtransporte
    ➞ RP-Handelsembargo/Schmuggel
    ➞ RP-Gesellschaftskritisch/Drama/Frieden
    ➞ RP-Botengänge
    ➞ RP-Kriegsrat/Bündnisse
    ➞ RP-Flüchtlingswelle
    ➞ RP-Kriegsgefangene


Fortsetzung im nächsten Beitrag...
...Fortsetzung...

RP-PvP
Nun, da ist das Spektrum ebenfalls gewaltig, wo jeder von Euch genug Ideen haben wird, mit wem, gegen wen und aus welchem IC-Grund ein Gefecht oder eine Kampagne aus mehreren Folgeschlachten umgesetzt wird. Im Verlauf des Addons werden wir genug Inspirationen durch Blizz bekommen. Wichtig ist nur mal, das man den Kontakt erstellt und anfängt sich an einen Tisch zu setzen (von Communitys zu Lounge-Gruppen).

Urog betont es hier noch einmal… RP-PvP MUSS Raum ermöglichen, dass sich auch normales RP etablieren und gedeihen kann, ohne zwingend die Klinge kreuzen zu müssen. Wir haben von solchen Rollenspielern jede Menge auf unserem Heimatserver. Selbst wenn vereinzelte gerne mal einen Kampf im Würfel-PvP austragen. Sie gehören zu uns und NICHT zur Aldor etc. Wir teilen uns eine Heimat, also müssen wir für einander sorgen. Für CR-RP wird es auch Gelegenheit geben, wo wir Gastfreundschaft anbieten können und mit unserem hohen Toleranzpegel vielleicht sogar manch Gast zum Nachdenken bewegen.

Mitmachen & Engagement
Es ist nicht so wichtig, wenn deine Gilde vielleicht nur durch dich vertreten ist. Die Kriegsschau soll schließlich auch alleinstehende, Gildenlose Rollenspieler ansprechen. Auch Rollenspieler, die aus RL-Gründen in OOC-Gilden mit eigenartigen Namen festsitzen. Sich aber einzugliedern wissen und auch gerne bei RP-Events dabei wären. Urog allein kennt viele solcher über all die Jahre. Ihr vielleicht auch.
Wichtig und ausschlaggebend ist am Ende nur die Gesamtzahl der Horde und der Allianz. Und das man IC Farbe bekennt, und OOC RP-Engagement mit der eigenen Anwesenheit dem KdV&Co., bzw. seinen Mitspielern gegenüber zeigt.

Schritt für Schritt
Erstmal ein allgemeines Sammeln auf beiden Seiten, wo sich die RP-Gemeinschaften untereinander wieder auf Augenhöhe begegnen können. Ohne Vorurteile, ohne Zwist, sondern mit einem Nenner und einem zukunftsorientierten Ziel. Ein Gefühl für RP dieser Größenordnung wieder bekommen, und nicht die Sicherung gleich durchknallen lassen.

Sowohl Allianz- als auch Hordespieler werden jede Menge Fun haben, sich unter so vielen Gleichgesinnten wiederzufinden. Und bei diesem Akt können dann die Kontakte wieder geknüpft werden, von welchen Urog seit mehreren Tagen in mehreren Communitys sprach.
Das selbe Event, auf beiden Seiten.

Und der Finale Abschluss zum ersten Schritt ist dann ein großer Screenshot beider Fraktionen. Man soll am Ende Spaß haben und nicht alles zu ernst nehmen. Daher Gruppenfoto – Klick.

Organisatoren & Helfende Hände:
Ist Erwünscht. Nichts ist so zermürbend, als tatenlos rumzustehen und warten, was der nächste Tag so bringt. Aufgaben/Quests sind es doch, welche viele von uns immer wieder in dieses Game einloggen lassen. Daher zur Tat schreiten, selber mal anpacken und etwas Verantwortung übernehmen und dafür sorgen, dass Aufgabenempfänger unter einem genauso ihren Pflichten nachkommen. Dafür sorgen, dass engagierte Mitspieler auch Aufgaben bekommen, die erstens ihnen Spaß machen und zweitens diese auch vom Typ her für diese und jene Aufgabe gemacht sind. Kenne und erkenne die Stärken Deiner Mitspieler, und nutze diese zum Wohl aller.

„Kriegsschau“ ist also nur eine Art Prolog, welcher die Tore für neue RP- und RP-PvP-Kapitel öffnen kann! Jeder von Euch kann in diesen Kapiteln die Feder führen. Dem Event vorausgehen könnten jetzt schon vielleicht auch InGame-Botengänge sein, welche IC ausgespielt werden. Also „Mini-Events“ in Eigenregie. Sollte vielen hier bekannt sein.

Ende vorerst…

Urog *grunz*

PS:

Die oben genannten Beispiele für RP und RP-PvP sind keine Richtlinien, die der liebe Herr Urog hier so festgelegt hat und für alle scheinbar nach seinen Vorstellungen umsetzen wird. NEIN!
Die Beispiele sind für Euch nur Denkanstöße und Inspirationen, was wir gemeinsam für einander imstande sind umzusetzen!

September 2018
Einen genauen Event-Termin für "Die Kriegsschau" gibt es jetzt noch nicht, denn das wird vorher in der RP-PvP-Community abgeklärt, nachdem wir hier gesehen haben, wie die Resonanz des KdV&Co. ist. September voraussichtlich, zumal sich alle allmählich vom Level-Rausch erholt haben sollten und die Urlaubs/Ferien-Zeit um ist. Das ist aber noch nicht fix. EUER Feedback hier entscheidet, ob so ein Event erwünscht ist, oder ob wir uns alle stattdessen die Sonne des Addons auf den Bauch scheinen lassen und von einen Tag in den andren hineinstolpern, jeder in seiner Ecke abwartend was so kommen mag… oder auch nicht.
Do'rok

An sich wie ja schon gesagt die Idee ist toll und bietet vielleicht auch die Chance den Rplichen IC Konflikt zwischen Hymne und Äxte bei Seite zu legen.

An sich würde ich gern dabei teil nehmen, kann aber zu egal welchen Termin, egal wann einer festgelegt wird immer nur Sporadisch zu sagen. RL geht einfach immer vor.

Da wir von der Hymne, keine Vollblut PvP Liebhaber sind, würde unser Rp wenn möglich etwas anders ablaufen, kann nicht jeden ansprechen, so auch andere vielleicht wieder.
So wie uns eine PvP Schlacht auf RP Basis genauso abschreckt.
Bitte es nicht versuchen zu widerrufen, wenn ich im PvP-RP unterwegs bin, entscheidet Skill wie GS und nicht das RP können.
Leider ist auch oft der Frust nach solchen Schlachten so groß, vor allen, wenn man verliert, das die besiegte Partei meist, dann zum Großteil einfach Offline geht und sich ungerecht behandelt fühlt.
Ich will es nicht schlecht oder ausreden, aber bei PvP Schlachten ist oft der Frust der Verlierer einfach nen negativer Beigeschmack.

Muss mal intern mit meinen Jungs und Mädels mal so in Erfahrung bringen worauf sie so Lust hätten, vielleicht z.b. auf Kul'tiras ne Horde Stellung bespielen als Basis für weitere Operationen der anderen Gilden.

Den Irgendwer muss Wache halten, Irgendwer muss Rüstungen wie Waffen in stand setzen. Leere Lager sind schnell Ic erobert.
Z.B. oben im Norden die Horde Stellung wo man Rexxar als Anhänger bekommt.

Wäre eine Idee meiner Seits aus, ich versuche gerne natürlich mit zu Planen, wenn gewünscht ist und man es nicht gleich als Müll bezeichnet, nur weil es aus unserer Sicht kein PVP beinhaltet.
Elune Adore,

Es ist schön zu sehen, dass weiterhin einige nach wie vor das RP mit Denkanstößen befeuern.

Von unserer Seite aus, werde ich mich jetzt auch nach etwas RL / krankheitsbedingtem Niedrigwasser, vermehrt dem RP und derem Organisation widmen.

Zu dem Thema Kriegsschau: Finde ich eine gute Idee und werde da die nächsten Tage auch im Spiel etwas ins Rollen bringen. Ich nehme die Idee mal so auf, dass es zwei unabhängige Paraden wären. Eine auf Allianz und eine auf Horde Seite. Falls ich das falsch aufgefasst habe, bitte ich um Erklärung.
Das man dafür einiges an Material und Unterstützung braucht liefert, wie schon beschrieben, immense Möglichkeiten für RP.

RP-PvP würde ich dafür auch erst einmal aussen vor lassen. Aber das darf ja jeder für sich entscheiden.

In diesem Sinne.
Ande'thoras-ethil. Rache für Darnassus!

Elveda
Dieser Tage ist für den alten Krieger wirklich viel zu tun. An jeder verfluchten Ecke möchte man Mojo hier, Mojo da, und irgendwo scheint er mal gehört zu haben „Willst du auch nen Zug?“ Der Nordorc grunzt nur und versucht den Kopf von all diesem „Loa“ und „Mojo“ frei zu bekommen, indem er sich an der üppigen und wunderschönen Landschaft sattsieht...

ooc . . .
Danke Euch beiden mal für die ersten Reaktionen!
18.08.2018 22:24Beitrag von Agramkosh
Do'rok

Lok’tar Agramkosh,

Das ist kein Problem Agramkosh. PvP muss nicht sein, kann aber. Denke daran, dass ihr dann immer noch jenen Teil des Gesamtkonflikts hättet, welcher sich mit Nachschub, Transport, Logistik, Kriegsgefangene, Verwundete etc. befasst. Also reichlich Spielraum.

Immer dran denken, dass zu einem Krieg auch immer Banden und Untergrundorganisationen gehören, welche nicht nur den Feind bestehlen, sondern nicht mal davor abschrecken die eigene Seite zu überfallen, um sich zu bereichern. So könnte auch ein Horde-Interner „PvP-Kampf“ mit Würfeln ausgefochten werde, wo Du Agramkosh und Deine Orcs zbsp. Einen wichtigen Nachschub für die Front bewacht. Kriminelle Hordler davon Wind bekommen und die Goldschwere Kriegssteuer stehlen, mit welche Proviant für die Front hätte besorgt werden können.

Was richtiges spieltechnisches RP-PvP betrifft, da müsst ihr nicht, aber ihr dürft mitmachen. Es hat doch wiederum einen anderen Reiz. Was weder schlechter noch besser ist. Jedenfalls darf es kein rumjammern geben und keinen Frust, sondern ein miteinander. Ob blau oder rot.
Man muss sich und seine Seite auch manchmal zurücknehmen, zum Vorteil seines Gegenübers.
Urog erinnert sich hierbei an eine der jüngsten Großkampagnen, wo wir alle im Brachland uns die Kante gaben. Urog selber war aufgrund seines RL leider nicht dabei, aber die ganze Zeit im Kontakt mit meinem Clan, wo man mich am laufenden hielt. Es waren 10 Donneräxte dabei und sie haben nicht mitgekämpft, weil das Kraftverhältnis Schlagseite hatte. Solche Bsp. gibt es bestimmt auch von anderen, aber darum geht es. Sich taktvoll verhalten.

https://www.iphpbb.com/board/ftopic-66263009nx23927-3783.html
https://eu.battle.net/forums/de/wow/topic/12365166874?page=41#post-805

Denn ihr dürft niemals vergessen, wer euer aller Gegner/Feind ist. NICHT der RPler, auch nicht der OOCler, sondern jene Art Spieler, welche versuchen mutwillig unser RP zu stören, oder ohne Rücksicht zuschlagen.

Urog betont es hier erneut… RP-PvP muss Raum und Ideen für RP bieten. Und umgekehrt auch. Und da kann es auch leicht Raum für Würfel-PvP geben. Einfach nur die Augen offen halten Agramkosh und mitdenken.

Was Urog sich von dir aber vorerst vorstellt Agramkosh, ist kein PvP, bist die Fingernägel bluten, sondern das Du einfach mit Deinen Orcs oder alleine bei der Kriegsschau mit deiner Anwesenheit, einem Banner und einer stolzen Miene glänzt. Aber wir beide werden noch unter vier Augen reden.

19.08.2018 14:13Beitrag von Elvedá
Elune Adore,

Lok’tar Spitzohr,

Richtig erfasst Elvedá. RP-PvP steht noch nicht im Fokus und dient nur als Würzung. Magst Du Dein Steak mit oder ohne Pfeffer, oder lässt Du Fleisch ganz weg? So in der Art.

Du bist aber nicht die einzige Interessentin der Blauröcke. Bramlin von Khaz Modan, hatte mit mir schon einen Wortwechsel gehabt, und war von der Idee begeistert, dass er das der Allianz-Community weitergetragen hat (hofft Urog mal).
In Urogs Augen ist er bisher der Organisator für die Kriegsschau auf Allianzseite. Er hatte den Schneid zu reagieren und etwas rumzublödeln. Doch auch ihm muss dann unter die Arme gegriffen werden. Niemand soll und wird das alleine stemmen.

Wir bleiben natürlich im Kontakt und können einander stützen. Alle.

Bramlin sollte aber selber paar Worte schreiben. Ob er sich dazu bekennt, und nach getaner Arbeit mit Urog ein oder mehr goldene Tropfen zwitschert. Oder will er das doch wem anderen überlassen. Gesoffen wird am Ende so oder so.

*sieht sich um, ob vielleicht noch wer etwas beitragen möchte.*

PS:

Elvedá, Du und Elunes Wächter sollten womöglich bald eine Erzählung von uns gewidmet bekommen.
https://eu.battle.net/forums/de/wow/topic/12365166874?page=46#post-916
Eins unserer Open-PvP-Events „Mosh’Prakh“, wo wir leider noch nicht dazugekommen sind den Text aufzusetzen, da wir noch ein halbes dutzend anderer Events noch schreiben. Aber es kommt.

Schlagwort „Dunkelküste“! *grunzt und zwinkert*
Do'rok Urog.

Kurz und knapp, bei uns aus dem Klan wäre ich, der einzige der sich wirklich fürs PvP begeistern lassen würde, da ich alleine da stehe mit im Klan, meide ich es auch eher. Man spielt ja gemeinsam und nicht alleine.

Des weiteren jeden von uns ist klar, wenn es sich logisch und nicht erzwungen ergibt, wird man auch dem passenden Effekt ins PvP gehen.

Zu deinem Anschneiden im Bereich hinter der Frontlinie mit der allgemein Versorgung.
So meinte ich es auch und ist von uns auch soweit geplant.
Wir planen, wenn auch eher derzeit ooc und mit RP Texten an einen fortlaufenden Stand, wo man gern darauf zurückgreifen kann und mich auch kontaktieren dazu ic wie ooc.

Aktuelle sitzen wir noch im Eschental IC und bauen aus den vor Ort gewonnen Rohstoffen Transport wie Kriegsschiffe für einfache Seeschlachten und Transport Möglichkeiten, die eher auf Rollenspieltext Basis übertragbar sind, da man immer noch schlecht ein Schiff steuern kann xD

Ein Ausschnitt aus dem letzten veröffentlichen Text dazu.

20.08.2018 00:42Beitrag von Agramkosh
Der Häuptling setzt ein schnelles Schreiben auf und überreicht dieses dem Wolfsreiter, der danach damit nach Orgrimmar aufbricht. Der Häuptling treibt die Schiffbauer weiter an das schneller mehr Schiffe zu Wasser gelassen werden können...


Alles dazu ist im Gildenbeitrag zu finden und spielte für den zeitlichen Ablauf im Pre Event ab.

Wenn man sich OOc absprechen möchte für die eine oder andere Planung kann man mich im Discord ansprechen oder auch altmodisch Ingame nen Brief zusenden ;)
Die Kriegsschau
Botschaft der Hochbergtauren
    Erzählung und Bilder von Urog

Der Häuptling vom Donneraxt Clan reibt sich den steifen Nacken, denn eine lange und nicht mindergefährliche Abendjagd liegt hinter ihm. Doch jeder Abend geht zu Ende und so steht der alte Krieger vor einem Botich mit kaltem Wasser aus dm Reinquell. Rasch taucht er mit seinem massigen Schädel darin ein und prustet, als er auf kommt. Das Wasser wird ihm den Schlaf aus der von Falten und Narben gefurchten Miene treiben. Er grunzt zufrieden und zieht mit der gebrochenen Nase einmal hoch, um zur Seite auszuspeien, als ein Nordorc auf ihn zukommt. Er überreicht seinem Häuptling eine Botschaft, welche dem Aussehen nach eine lange Reise hinter sich hatte.

„Mere Durub, für dich.“

Der Krieger grunzt und überfliegt die Zeilen, ehe er nickt in Richtung eines fernen Ufers blickt. Ein Stamm der Hochbergtauren wird die Reise auf sich nehmen und bei der Kriegsschau in Orgrimmar ebenfalls aufmarschieren.

„Na mal sehn, was die Tage und Wochen noch so bringen. Es gibt viel vorzubereiten.“

Fortsetzung folgt . . .
Bilder zu Botschaft der Hochbergtauren:
https://www.iphpbb.com/board/ftopic-66263009nx23927-3912.html#36690


ooc . . .

@Agramkosh
Das mit dem Holz für Kriegsschiffe etc. ist gut und kann zu späterem Zeitpunkt ausgebaut werden. Wir können sicher aus eurer bereits verfassen Geschichte schöpfen Agramkosh und das Neue passend zu unserem Server-Event nahtlos hinzufügen. Du schreibst gerne Agramkosh und hast bereits viel Übung darin gute und stimmungsvolle Erzählungen umzusetzen, aus welchen reine RPler ohne große PvP-Ambitionen sich inspirieren lassen können. Und die RP-PvPler, welche eher den Heißhunger auf den Waffengang haben, lesen sowieso gerne mit und halten sich am laufenden. Seien wir mal so optimistisch.

Wie dir Urog heute Morgen erklärte, im kurzen Gespräch, geht es nicht nur um PvP. Ob wir das nun im Kriegsmodus machen oder nicht, bleibt nun auch dahingestellt. Der Wechsel der Modi ist ein Stressfaktor, und ein Grund zum Ärgern. Auf Stressfaktoren werden Spieler gut und gern verzichten, nach einem RL voller Stress. Daher müssen wir hier achtgeben, dass Events explizit ausgeschildert werden mit Kriegsmodus: AN/AUS
Oder man einigt sich auf einen Modus und zieht den durch ohne Kopfzerbrechen. Habe dir heute Morgen genug gesagt, dass bei AN die RPler sich keine Sorgen machen werden müssen. RP-PvP und RP können und werden miteinander verwoben sein, um jede Zielgruppe erreichen zu können.
Aber darüber reden wir noch InGame und stiften hier keine Verwirrung.

Allianz
Es wurde nun geklärt, dass die Organisatoren auf Eurer Seite Evandél (Elunes Wächter) und Bramlin (Khaz Modan) sein werden. Bramlin übernimmt mehr die unterstützende Rolle. Beide werden sich jederzeit mit der Horde beraten können, wenn es zu Fragen oder Problemen kommen sollte.
Sie sind für Euch InGame die Ansprechpartner.

Die Kriegsschau
Wird als erstes bei der Horde abgehalten werden, um es mal vorzumachen und für neue Ideen zu inspirieren. Danach ist dann die Kriegsschau bei der Allianz. Das ist KEINE Degradierung, sondern hat auch seine Vorteile. Spieler können so an der einen, wie auch an der anderen Kriegsschau teilnehmen und den Fun gleich doppelt konsumieren. Man kann sich gegenseitig so auch mit Präsenz unterstützen, indem man einfach das gemeine Volk/Stadtbevölkerung mimt.

Organisatoren
Wer sich im Stande sieh t zu organisieren, vielleicht auch schon Erfahrung darin hat, dem aber Organisieren auch Spaß mit Fokus auf eine Umsetzung und nicht nur Fantastereien, der oder sie, darf sich im Laufe bis zur Kriegsschau oder danach ruhig hier melden. Jede helfende Hand, trägt dazu bei, dass unser Server um einen weiteren Grad an Stabilität gewinnt.
Organisation wird so gegliedert sein:
    RP-Organisator
    Diese kümmern sich um die Events, welche sich Abseits der Scharmützel und Schlacht Horde vs. Allianz abspielt.

    RP-PvP-Organisator
    Diese kümmern sich um die Organisation aller Gefechte zwischen Horde und Allianz.

    Organisations-Rat
    Sorgt dafür, dass die RP und RP-PvP-Events verwoben werden und passen.


Bsp.: Derzeit sieht die Organisation Rund um BfA so aus, wie es Urog bisher zugetragen wurde, und kommt eigentlich erst nach der Kriegsschau wirklich zum Trage:
    [H] RP-Organisation
    Agramkosh...

    [H] RP-PvP-Organisation
    Urog...

    [A] RP-Organisation

    [A] RP-PvP-Organisation

    Organisations-Rat
    Urog, Evandél...


Dieses Organisations-Konstrukt ist jetzt aber noch nicht so wichtig für die Kriegsschau. Alles muss sich noch entwickeln. Und auch die Events, Schlachten etc… werden nicht nach Drehbuch abgespielt werden, sondern es schreibt sich von alleine während des Spiel und gibt der Organisation nur die Richtung vor. Damit es auch da keine Missverständnisse gibt. Die Organisatoren können und werden sich sicher gegenseitig helfen, aber sollten ihr Spezialgebiet haben, um die eigene Zeit und Kräfte darauf zu fokussieren.

Die Events werden natürlich auf die Umwelt reagieren und sich anpassen, zu Deutsch, wenn Blizz neue Elemente etc. online gibt. Urog rät dazu sich etwas abseits von Blizz Linie zu bewegen, weil man dann auch unabhängig ist, aber dennoch flexibel genug, wenn Neues gerade passend zu einem Event wäre oder im Fortlauf einer Kampagne. Da muss aber die Masse entscheiden.

So,
Fragen, Kritik, Wünsche, Anregungen?

PS:
Nach derzeitigem Stand: Event wird sehr wahrscheinlich Ende September ausgespielt, wenn nicht gar mitte Oktober.
Guten Abend Urog,

Herzlichen Dank für das Posten des Briefes, ich bin wegen RL leider nicht dazu gekommen, es selbst zu erledigen.
Ich persönlich würde eine Kriegsschau sehr begrüßen, denn es herrscht nun einmal Krieg. Und Krieg ist rauh, wild und gefährlich.
Es gibt Täter als auch Opfer, auseinandergerissene Familien, Leid und Blut.
Es wird zu Waffen gerufen, selbst die Jüngsten bekommen eine Keule in die Hand und werden aufgestellt um das Land und die Horde zu verteidigen und Feinde jeglicher Art niederzumetzeln.
All das bietet eine wirklich große Menge für Rollenspiel.
Angefangen von Versorgungslinien (vielleicht kleine Plot-Gilden für bestimmte Handelsrouten), kleinere Wach-Projekte, Handwerks-Rollenspiel, medizinisches Rollenspiel,...Zivilisten müssen begleitet werden, Kriegsmaterial transportiert und verlegt werden.
All das bietet viel Raum für wochenlanges, gut ausgespieltes Rollenspiel.
Und zwar nicht nur in weit entfernten Gebieten (das natürlich auch an den Fronten), sondern direkt im herzgebiet der Horde: Orgrimmar und das Umland.

Ich empfände es als sehr schade, wenn angesichts dieser Möglichkeiten jeder sein eigenes, kleines Süppchen kocht, denn genau durch BFA hat man nun doch als Rollenspieler die Möglichkeit, näher zusammenzurücken um dem großen Ganzen - der Horde - zu dienen.

Unsere kleine Gemeinschaft ist gerne bereit, sich weiteren RP-Anstrengungen anzuschließen, egal ob nun großteils als "neutraler" Tauren-Stamm, aber auch hin und wieder auf den Twink zu wechseln und die Handels/Transport-Gilde zu bespielen oder als Wache Orgrimmar und wichtige Handelswege zu sichern.
Wir sind da relativ offen und freuen uns, wenn wir das RP unterstützen können.
Die Kriegsschau
Botschaften an weit entfernte Regionen
    Erzählung und Bilder von Urog

Dieser Tage sitzt der Nordorc-Häuptling abseits des Tumults bei der Flamme Donneraxt, denn er verbringt einen Großteil seiner Zeit mit dem Verfassen von Botschaften, welche schon bald in weit entfernte Regionen getragen werden. Es ist noch jede Menge zu tun, grübelt der alte Krieger und fixiert Abschrift für Abschrift, ohne die Auge davon abwenden zu können. Vor ihm knistert und prasselt das Holz in der Flamme Donneraxt. Sie sorgt für Wärme, ist aber auch ein Zeichen, dass die Nordorcs daheim sind.

Fortsetzung folgt . . .
Bilder zu Botschaften an weit entfernte Regionen:
https://www.iphpbb.com/board/ftopic-66263009nx23927-3912.html#36715
Eventankündigung:


ooc . . .

Danke Nawah,

Kein Problem Nawah, wollte Dir da auch nicht vorgreifen. Urog hat einfach hier niedergeschrieben, was Urog InGame erlebt hat, und womit Du mich inspiriertest. Geben und nehmen, darum geht’s.

Und ja, es bietet wirklich eine unglaubliche Menge an RP, welches uns aber auch nicht davonrennen wird. Schritt für Schritt.

Wir bleiben im Kontakt Nawah. Und nicht nur wegen der Kriegsschau. Wie vor einigen Abenden InGame besprochen.

Unsere Kräfte sind begrenzt, genauso wie die Zeit selbst – unwiederbringlich –, daher,
    Fokus
    Urog *grunz*
Die Kriegsschau
Donneräxte auf Botengang
    Erzählung und Bilder von Urog

Die letzten Wochen hat der Häuptling viel mit dem Planen und verfassen von Botschaften verbracht. Nun kommen alle Orcs zum Zug und setzen einen wichtigen und tragenden Teil zum Gelingen der Kriegsschau bei. Der Clanrat hat die Botschaften vom Häuptling überreicht bekommen. Es werden viele Stämme und Clans von den Donneräxten und weiteren Orcs aufgesucht werden. Dieser Botengang wird nun mehrere Wochen in Anspruch nehmen, doch am Ende sollten viele Banner erreicht sein, damit sie sich schon bald in Orgrimmar zur Kriegsschau einfinden.

Fortsetzung folgt . . .
Bilder zu Donneräxte auf Botengang:
https://www.iphpbb.com/board/ftopic-66263009nx23927-3912.html#36749
Eventankündigung:


ooc . . .

Throm’ka,

Urog hat letzte Nacht für alle in der Horde-RP-Community die MotD aktualisieren. Wir lesen dort nun zwei Event-Ankündigungen:
    [RP] Die Kriegsschau
    Oktober 2018 (KM: An)

    [RP-OpenPvP] Botschaften – Ruf zur Kriegsschau
    September 2018 (KM: An/Aus)

Zum anderen gibt es da nun auch das Event „Botschaften – Ruf zur Kriegsschau“. Das ist kein Event, dass sich an einem Abend abspielt, sondern wird durch mehrere Mini-Events gebildet. Der Botschaften-Empfänger definiert hierbei, ob der Kriegsmodus AN oder AUS ist. Wir wollen ja schließlich unsere Zielperson erreichen und kommen in puncto KM hierbei entgegen. „Die Kriegsschau“ selber spielt sich ja in Orgrimmar ab, wo es für die Hardcore-RP-PvEler prinzipielle Banane ist, ob man nun KM anhat oder aus.

Zeitraum & Art
Diese Boten-Events werden sich über den ganzen September ziehen, wo zur Kriegsschau geladen/gerufen wird. Gutes Sitzfleisch und gut gefütterte Reitwölfe wird es daher brauchen.

IC und inGame ausgespielte Boten-Events, kein unpersönlicher Briefverkehr welcher mit Klick-klick abgefertigt ist, sondern Live und Handfestes. Vorher wird kurz im /w abgeklärt wo und wann die Übergabe stattfinden soll. Eventuell gar mit einem Kalender-Eintrag fixiert, wenn gewünscht.

Botschaften-Empfänger
Es werden hierbei primär RP-Gilden angespielt werden, mit einem Sitz und Bekanntheitsgrad. Gleiches gilt auch für einzelne RP-Charakter in OOC-Gilden, bzw. für Gildenlose RP-Charaktere, welche ebenfalls einen hohen Bekanntheitsgrad am KdV&Co. haben, und sich vor allem für das RP auf unserem Server engagieren.

Es sind natürliche ALLE Spieler vom KdV&Co. zur Kriegsschau herzlich eingeladen. Aber hier jeden Charakter IC und InGame mit einer Botschaft an- und auszuspielen, würde mehrere Monate in Anspruch nehmen, wo viele dann auch das Interesse am eigentlichen Event verlieren. Und das wäre für den KdV&Co., nicht Sinn der Sache.

Wer also nicht Live angespielt wird, soll sich daher bitte nicht gekränkt fühlen.
Fokus immer auf das Gemeinwohl unseres Servers richten.


Diese kleine Ankündigung wollte Euch Urog mal mitteilen.

Wer nicht Live im Chat dabei war, kann in der RP-Community jederzeit zurückscrollen, und Urogs Worte nachträglich lesen. Bitte darauf hinweisen, wenn Fragen auftauchen. Ebenfalls auf den Beitrag hier verweisen.

Organisatoren & Fragen
Wenn es Fragen jetzt schon gibt, einfach hier stellen.
Urog ist bis Montag noch im Lande auch InGame anzutreffen, dann aber für zwei Wochen außer Landes auf Urlaub. IC ist Urog auch auf Reise in die Wildnis. Die Botengänge sind vorbereitet und können die ersten zwei bis drei Wochen auch ohne Urog umgesetzt werden. Die Verantwortung trägt in der Zeit mein Clanrat und weitere externe Charaktere. Urog ist a 16. September wieder beim Clan.

Erzählungen + Bilder
Jedes Botschaften-Event wird mit einer Kurz-Erzählung und einigen Bildern dokumentiert, womit ihr kontinuierlich im KdV&Co.-Forum am laufenden gehalten werdet. Natürlich ist dann jeder herzlich eingeladen mit einigen Sätzen oder auch mehr, mitzuschreiben und die eigenen Erlebnisse zu Wort bringen. So halten wir gemeinsam das Projekt aktuell und beleben zusammen unser KdV&Co.-Forum.

In diesem Sinne,
Viel Spaß für alle Fälle

Urog *grunz*
Die Kriegsschau
Wildnis und Pflichtgefühl
    Erzählung von Starkfang

Der Häuptling Urog'ash Vorg'hai ist zu einem zweiwöchigen Jagdausflug in die Wildnis aufgebrochen, und schon sammeln sich die ersten Donner'Rudel, um seinen Anweisungen nachzukommen. Alles unter den wachsamen Augen des Häuptlings Stellvertreters Starkfang Lok'nagrom...

Fortsetzung folgt . . .

Bilder zu Wildnis und Pflichtgefühl:
https://www.iphpbb.com/board/viewtopic.php?nxu=66263009nx23927&p=36767#36767
Eventankündigung:
Die Kriegsschau
Botengänge und Heimkehr
    Erzählung und Bild von Urog

Fern der Heimat blickt der Häuptling auf seinem Reitwolf Graupranke dem endlosen Horizont entgegen, ehe er noch einmal durchatmet und sich mit einem Lächeln in der sonst gefurchten Miene, Heim zum Donneraxt Clan begibt.

Nach einigen Tagen der Reise lauscht der alte Krieger den Neuigkeiten, welche sich ereignet haben, während seiner Abwesenheit. Genauso bekommt er zuerst die Erzählung vom ersten Botengang, welchen der Donnerkrieger Ba'shek ausgeführt hat. Aber auch die Erzählungen zu Späher Gazahks Botengang haben den Häuptling interessiert aufhorchen lassen. Er grunzt und nickt zufrieden. Schon bald werden diese Geschichten viele Ohren erreichen . . .

Fortsetzung folgt . . .
Bilder zu Botengänge und Heimkehr:
https://www.iphpbb.com/board/ftopic-66263009nx23927-3912.html#36789
Eventankündigung:
Die Kriegsschau
Botengang zur Apothekervereinigung – I
    Erzählung von Ba'shek
    Bilder von Ba'shek und Urog

Ba'shek kaute genüsslich an einem kalten, aber schmackhaften Stück Kodo-Braten. Als der Nordorc fertig geschmaust hatte, entkorkte er daraufhin seinen braunen Lederschlauch. Ein ordentlichen Schluck nach dem Mahl musste es für ihn immer geben. Ba'shek hob den goldenen und scharfen Tropfen mit einer Pranke zu seinem Hauer bewehrten Maul an. Sollte es doch einen großen Schluck Donnerschnaphz nach nordorcischer Art für den Donnerkrieger geben.
Bilder zu Botengang zur Apothekervereinigung:
https://www.iphpbb.com/board/ftopic-66263009nx23927-3912.html#36799

Danach wischte er sich mit der anderen Pranke über rissigen Lippen. Er wedelte sich denn wohlriechenden Duft unter seine Nüstern und genoss das Aroma. Unverwechselbar. Der einladende Duft lag in der Luft, jedoch verflog dieser zu seinem Bedauern wieder all zu schnell. Vergnügt strich er sich Nachdenklich über seinen vollgefutterten kugelrunden Bauch, bis jeglicher Duft seines Mahls wieder verging.
Bilder zu Botengang zur Apothekervereinigung:
https://www.iphpbb.com/board/ftopic-66263009nx23927-3912.html#36799

Ba'shek und Kadurshak, mit einigen weiteren Peons, befanden sich mitten im umkämpften Gebiet von der Allianz. Nun war es Feindgebiet. Ein wichtiger Auftrag seines Häuptling Urog’ash musste durchgeführt werden. Es gab eine wichtige Botschaft für Sagosh, einen Kommandanten von der Apothekervereinigung, zu überreichen. Als sie diese Nachricht überbracht hatten, erfuhren sie immer mehr und mehr, welche Plage diese Längen- und Breitengrade quält. Eigentlich sollte es nichts Besonderes sein, doch waren aufkommende Allianz-Truppen, aggressiver als je zuvor. Ba’shek und Kadurshak waren sich einig, denn sollten sich ihre Klingen kreuzen, dann würden sie kein Blaurock am Leben lassen. Zu viele dieser Allianzbrut setzen bereits ihre Stiefel auf hordisches Hoheitsgebiet.

Fortsetzung folgt . . .
Eventankündigung:
Die Kriegsschau
Botengang zur Apothekervereinigung – II
    Erzählung und Bilder von Ba'shek

Kein funken des Erbarmens war mehr in der tristen Landschaft zu erkennen. Krieg blieb auch hier von ihren Städten nicht fern. Somit sollte wohl nichts mehr auf dieser Welt gedeihen. Dieses verseuchte Bild war den Nordorcs unvergesslich, und es kam hier kaum jemand mit einem reinen Gewissen aus den Gefechten, geschweige denn Seelenfrieden. Kein Orc, Tauren, Goblin, Troll konnte unter diesen Umständen in dieser ins Chaos gestürzten Welt mit klarem Verstand verweilen. Niemand, ob Mann, Frau, alt oder jung konnte weiter in Frieden leben. Und keine Lösung wurde akzeptiert, keine Aussicht auf eine Atempause des Friedens.
Bilder zu Botengang zur Apothekervereinigung:
https://www.iphpbb.com/board/ftopic-66263009nx23927-3912.html#36810

Kriegslüsterne Anführer bekamen nun endlich ihren großen Krieg. Die Allianz hatte wohl keinen Handels-Nutzen von der Horde mehr. Und für viele, als auch für vieles gab es kein Zurück. Lordaeron lag bis in seine Grundmauern eingerissen und vergiftet. Nur noch Fundamente, Schutt und gefallene Krieger. Sollte dieser Zustand des Konflikts weiter durch die Ländereien ziehen, wird es für niemanden mehr ein Heil aus all dem geben. Die Sorge unter den Clans und Stämmen wuchs immer mehr heran. Auch der Donneraxt-Häuptling wollte diese Verderbnis im Territorium seines Clans nicht zulassen. Er sammelte den Kriegszug bereits, und wird sich am Ende mit einer weiteren Streitmacht der Horde anschließen und für die Horde und all ihre Völker ins Feld ziehen. Vorbereitungen zum Aufruf zur Kriegsschau waren im vollen Gang, und Ba’shek wusste am Heimweg, dass dies nicht seine letzte Botschaft war, ehe die Banner sich in Orgrim‘mar einfinden.
Bilder zu Botengang zur Apothekervereinigung:
https://www.iphpbb.com/board/ftopic-66263009nx23927-3912.html#36810

Fortsetzung folgt . . .
Eventankündigung:
Die Kriegsschau
Botschaft an Haus Mondschwert – I
    Erzählung von Gazahk
    Bilder von Gazahk und Urog

Sunekkâ, die Scharfseherin und Mutter des Clans, hat Gazahk den Auftrag erteilt eine wichtige Botschaft an die Blutelfe Irya vom Haus Mondschwert zu überbringen. Noch in der gleichen Stunde begab sich Gazahk zu den Ställen um seinen treuen Reitwolf Blutfang zu satteln. Mit allem Nötigen für die lange Reise nach Silbermond beladen, brach der Nordorc alsbald auf. Nach einer gut einwöchigen Reise, ritt er langsam durch die Gassen und Straßen Orgrim’mars. Als ihm plötzlich ein ungewohnter, aber bekannter Geruch in die Nase stieg.
„Spitzohren? Hier in Orgrim’mar noch dazu, Skah!“
Bilder zu Botschaft an Haus Mondschwert:
https://www.iphpbb.com/board/ftopic-66263009nx23927-3912.html#36845

Missmutig blickte er sich suchend um, konnte aber zuerst nur die vertrauten Gesichter der Bewohner dieser Handelsmetropole ausmachen. Auch wenn Blutelfen schon seit vielen Jahren als Verbündete in die Reihen der Horde eingegliedert wurden, war es diesem Krieger dennoch ein recht gewöhnungsbedürftiges Bild, dieses Volk an seiner Seite stehen zu sehen, welches den Nachtelfen so ähnlich ist. Gazahk erinnert sich an einen Spruch, den er mal in stark gebrochenem Orgrim’mar-orcisch von einem Zwerg in Beutebucht zu hören bekommen hat.
    „Nichts ist so gewiss, wie der Glanz des Goldes und die Verlogenheit der Elfen.“

Er erinnert sich kurz und grinsend daran, war es doch eine lange und durchzechte Nacht in dieser Piratenbucht, wo nach etlichen Krügen, nicht nur Münzen durch die Luft flogen, sondern auch so manche Zähne.
Bilder zu Botschaft an Haus Mondschwert:
https://www.iphpbb.com/board/ftopic-66263009nx23927-3912.html#36845

Fortsetzung folgt . . .
Eventankündigung:
Die Kriegsschau
Botschaft an Haus Mondschwert – II
    Erzählung von Gazahk
    Bilder von Gazahk und Urog

Gazahk wischt seine Erinnerung bei Seite und ritt weiter durch Orgrim‘mar. Am Marktplatz wurde er endlich fündig. Die Blutelfe, auf die die Beschreibung passt, hielt sich dort auf. Er schwang sich vom Reitwolf und warf ihm noch einen großen Brocken Trockenfleisch hin. Gazahk ging zu der Blutelfe und stellte sich ihr knapp vor. Die Blutelfe begrüßte den Nordorc, wie erwartet wenig freundlich, fasst schon feindselig. Das war Gazahk aber gleich. Einzig und allein die Ausführung des Auftrages führte ihn hier her.
Bilder zu Botschaft an Haus Mondschwert:
https://www.iphpbb.com/board/ftopic-66263009nx23927-3912.html#36867

Nachdem Irya darauf hinwies, dass sie eigentlich kein Interesse am Gespräche habe und noch daran erinnert, dass sie mit Ihrem Haus Mondschwert vor gar nicht allzu langer Zeit bewaffnet vor der Dorffestung in den Sümpfen stand, waren die Fronten deutlich geklärt. Gazahks Reaktion fiel gelassen und gezielt aus. Er griff unter seinen Lederwams und holte das gerollte Pergament hervor, um es wortlos rüberzureichen. Als Irya genauso still die Nachricht entgegennahm bemerkte der Nordorc-Krieger wie ungewöhnlich dünn der Hals dieser Blutelfe doch war. Er erinnerte irgendwie an das lange, trockene Gras aus dem Brachland. Bestimmt würde es nicht viel mehr Mühe kosten, als bei dem Gras, ihn umzuknicken. Wie dieses Hälschen überhaupt diesen gewaltigen Schädel halten konnte? Seine Gedankengänge, während Irya die Botschaft seines Häuptlings las, verdrängte der Nordorc aber wieder schnell und beide verabschiedeten sich.
Bilder zu Botschaft an Haus Mondschwert:
https://www.iphpbb.com/board/ftopic-66263009nx23927-3912.html#36867

Sofort drehte sich der Krieger um, schwang sich auf Blutfang und ritt gen Brachland. Von Ratchet aus, wird er den langen Seeweg in den Dschungel nehmen, wo nach einigen Krügen und neuen „Spitzohren-Anekdoten“ über See und in der Piratenbucht, schon bald weiterreiten wird gen heimatliche Sümpfe. In der Heimat erwartet die Scharfseherin seine Ankunft, um dem Häuptling den durchgeführten Botengang zu berichten.

Fortsetzung folgt . . .
Eventankündigung:
Die Kriegsschau
Botschaft an Botschaft an die Schlachthymne – I
    Erzählung von Raek
    Bilder von Raek und Urog

Raek verbrachte diese Tage und Wochen viel Zeit in Ar'gorok, der neu angelegten Festung im Hochland von Arathi. Seit der großen Schlacht um Unterstadt fühlte er sich wieder mehr dem Krieg hingezogen und wollte der Horde erneut zur Seite stehen. Durch seinen, von Orgrim’mar verliehenen Rang als Blutgardisten, erhielt er eine kleine Einheit unter seiner Führung. Drei Orcs und zwei Trolle deren Aufgabe es war Patrouillen aufzuspüren und Spähposten anzugreifen. Der kleine Schlachtbund machte seine Arbeit gut und eines Abends als seine Einheit bei gegrillten Raptor und kaltem Bier zusammensaß, trat der Kommandant an Raek und bat ihm etwas Fronturlaub an. Scheinbar tat sich etwas in den Sümpfen des Elends bei seinem Clan, bei seiner Sippe und der Nordorc Raek durfte heimkehren, wenn er das wollte. Raek ließ sich nicht zweimal fragen, und packte seine Sachen.
Bilder zu Botschaft an die Schlachthymne:
https://www.iphpbb.com/board/ftopic-66263009nx23927-3912.html#36879

Nach ein paar Stunden Schlaf wollte er aufbrechen, als plötzlich wieder der Kommandant vor ihm stand und Raek eine kleine Karte in die Hand drückte.
„Geh dahin und drück dem Goblin ein paar Münzen in die Hand. Das Boot ist groß genug für dich und deinen Wolf!“
Mit einem breiten Grinsen salutierte Raek und machte sich auf den Weg. Die Überfahrt über die östliche Seite Azeroths war schnell und unkompliziert. Ein paar kleine Wellen und Böen, nichts tragisches und Raek wurde nach gut einer Woche sogar fast bis zum Tempel in den Sümpfen der Donneräxte gebracht. Ein kurzer Ritt und er war wieder im heimatlichen Festungsdorf – Steinard, ihrer Donnerfestung.
Bilder zu Botschaft an die Schlachthymne:
https://www.iphpbb.com/board/ftopic-66263009nx23927-3912.html#36879

Seinen Reitwolf Garn gab er in die guten Hände von Hekkru dem Stallmeister, ehe er sich zur Flamme Donneraxt aufmachte. Wärmend am Feuer saß Raek allein da und weit und breit keine Donneraxt zu sehn. Zum Glück dachte er sich, dann konnte er wieder mal seine Wunde reinigen. Es war nichts schlimmes, irgend ein Mensch hat ihn oberhalb der Schulter genau zwischen Riemen und Schulterrüstung mit einem Pfeil getroffen. Als plötzlich die erfahrene Schamanin Rriiâ vor ihm stand und mit offenem Mund anstarrte.
"Was bei allen Elementen machst du denn da? Hat Raek sich verletzt?", wollte die Schamanin wissen.

Fortsetzung folgt . . .
Eventankündigung:
OOC

Ich bin es jetzt nur mal grob überflogen, ...
IC hat Yoni kein Clan oder sonstiges festes. Sie ist ein Handels-Tausch-Wandergoblin auf ihre spezielle Art mit Freunden wenn sie es gerade nötig hat ;-)

Wenn´s vermehrt RP gibt ist Yoni klar dabei! Bin ja nicht umsonst auf nem RP Server. Etwas eingerostet, nach längerer Pause (5Jahre) aber das sollte nicht das Problem sein.

Wenn ihr Yoni braucht, einfach melden, sie weiß wo und wie - oder durch Zufall - sie fast unbemerkt an ihre Ziele kommt.
https://eu.battle.net/forums/de/wow/topic/17624352426

In diesem Sinne
Ich les mich dann mal Stück für Stück durch

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum