Wie findet ihr BFA ??

Allgemeines
Zurück 1 6 7 8 10 Weiter
Beschissen
10.09.2018 13:44Beitrag von Ioxixol


Mal drüber nachgedacht ob Du vielleicht zu viel Zeit in WoW verbringst?


4 Tage in 4 Wochen und das wo ich seit 2 Wochen Ferien habe ist nicht sehr viel.
Und dann noch all die Stunden AFK im Raid rumstehen, weil der Rest nicht in die Puschen kommt. RIP Flask.
Nach Euphorie hat sich bei mir sehr stark Ernüchterung eingestellt,mit dem Ergebnis mein Abo nach Ablauf in 2 Wochen erst mal nicht zu verlängern.

Positiv:
Die Storys beider Fraktionen und Gebiete sind sehr gut gelungen.

Die neuen Waffen und Rüstungen die man so im Verlauf bekommt sehen auch recht gut aus.

Negativ:
Die Inselexpeditionen sind völliger Blödsinn,einfach nur sinnloses grinden für Artefaktmacht.

Kriegsfronten,mal davon abgesehen das eine Seite eine Woche nichts zu tun hat,wenn man die nun einmal macht,hat man die gesehen und gut ist.Ein wirklicher Wiederspielwert haben die nicht.Und natürlich gibt es auch hier u.a wieder Artefaktmacht.

Die verbündeten Völker finde ich richtig cool und würde sie sehr gerne spielen und dafür auch sofort mein Abo verlängern,ABER natürlich wieder durchgehend absolut blödsinniger und langweiliger Ruf-Grind,wofür man im Schnitt pro Quest 75 Ruf bekommt.Anstatt die Völker also wie früher einfach zum Start eines Addons zugänglich zu machen,nein lieber den zahlenden Spieler noch mit quälen in dem er Ruf grinden MUSS (man hat ja sonst nichts zu tun!).

Dungeons sind cool,aber da die Beute ja seit geraumer Zeit nur noch nach einen Zufallssystem fallen und man die meiste Zeit leer ausgeht,gibt es auch keine echte Motivation zu machen.Auch gibt es hier natürlich WIEDER Artefaktmacht.

Hier dann auch mal Thema Artefaktmacht.Wo man früher noch irgendwelche Belohnungen in Form von Ausrüstung und Gold bekommen konnte,bekommt man heute Artefaktmacht hinterhergeworfen und das schon seit Legion.Artefaktmacht kommt rüber wie ein armer Trostpreis,den die Kinder an Losbuden bekommen,damit sie sich nicht völlig verar***t vorkommen.

Raids,kann ich noch nichts zu sagen,da ich Raids nur aus zur Ergänzung der Story und aus Spaß nebenbei über den LFR mache und nicht pogress.Kritikpunkt ist hier einfach,das der LFR immer erst einige Zeit später freigeschaltet wird und somit eben die Spieler die die Raids mit den gleichen Gründen besuchen wollen,erst mal auf der Strecke bleiben müssen.

Ja natürlich ist es so eine Sache ein Addon schon in den ersten paar Wochen zu beurteilen,hier geht es aber um genau die Inhalte,mit denen im Vorfeld groß geworben wurden und sich nun einfach als reine Enttäuschung entpuppen und man eigentlich nicht von ausgehen kann,dass diese Inhalte sich noch groß Verändern werden,vom Spielprinzip her.

Wie das mit dem Addon nun weiterlaufen wird,kennt man ja eigentlich.In den nächsten Monaten werden nun nach und nach weitere Raids geöffnet und dann gibt es nochmal 1,2 Gebiete zum grinden und dann steht auch schon das nächste Addon an.
Ich sehe es schon kommen. Blizzard bricht das nächste Addon ab. Ich für meinen Teil mach das nicht nochmal mit. Ich Zahle doch nicht für Addons wo die Gefahr besteht das sie abgebrochen werden, nur weil hier die Leute wieder rumheulen.
Da BFA direkt auf den Stärken des vorigen Addons aufbaut was das beste Addon bisher in WoW war: grundsätzlich sehr gut.
Einziger Kritikpunkt bisher: Das Pacing/Storytelling scheint seltsam zu sein, es ist noch nichts Spannendes passiert bisher, kommt wohl alles noch. Die War Campaign aktuell fühlt sich sogar antiklimatisch an, man freut sich drauf, farmt Ruf bis zum Erbrechen und am Ende gibt es endlich eine große Schlacht, ähm ich meine 4-5 neue Flugpunkte. Also da muss man sich in Geduld üben.
Naja, eine Expansion kann man sowieso nicht vor ihrem Ende beurteilen. Es liegt noch viel von BFA vor uns, momentan ist ein Bruchteil freigeschaltet.
Der neue Raid und die neuen Dungeons sind wieder einmal erste Sahne, und das ist sowieso der Hauptcontent in dem ich mich bewege. Die Levelphase war auch schön und die neuen Hauptstädte gefallen mir auch.
Ich mags auch! :)
Vor allem das questen in Zandalar finde ich sehr gelungen.
Ich bin gespannt was noch so kommt. Nichtsdestotrotz merkt man, dass dieses Addon übereilt rausgebracht wurde. Es gibt noch einigen Handlungsbedarf.
Ich habe Heute den letzten Teil der Alli-Kriegskampagne gemacht und die Questline war sehr gut. Ebenso wie die Jaina-Questreihe.
Sie können es doch wenn sie wollen...
Wenn das Loot system fair ausgeben würde, dann würde das Spiel vielleicht Spass machen, aber wenn ich als Heal nur Tank un DD gear bekomme dann ist das ganze Spielprinzip Sinnlos.
https://www.youtube.com/watch?v=C5h09nnhqJY&feature=em-uploademail

hier mal ein Video wie Vanion nach 4 Wochen BFA es sieht
Gefällt mir super. Sehr abwechslungssreiche und schöne Spielwelt. Ich mag es in aller Ruhe durch die Pampa zu reiten, einfach nur, um mal den Ausblick zu genießen. Ohne Ende Quests, da brauch ich mit allen Twinks Monate, also genug zu tun. Von den meisten Dingen habe ich eh keine Ahnung, da ich mir nichts vorher anlese, d.h. ich lasse mich einfach überraschen...
Naja dafür das Ich BfA mir eig nur zugelegt habe für die Leerenelfen und später dazukommenden Kul Tiras Menschen und jetzt gezwungen werde von diesem Saftladen namens Blizzard alten Content zu grinden bis man diese BFA Inhalte auch "nutzen" kann habe ich ned wirklich viel über für das Addon...derzeit eher lieblos und unmotiviert täglich einloggen, paar Ruf Quests machen und dann wieder andere Games daddeln...

Ganz ehrlich bis jetzt hat mich da ned viel Unterhalten....lasse wohl die 3 Monate wohl meist ungenutzt verstreichen bis diese Komiker mal ihren dicken poppes hochkriegen und uns mal was vernünftiges abliefern
Ich finde das Addon im aktuellen Stand in der Bilanz sehr gut. Die nach meiner Einschätzung positiven wie negativen Aspekte sind bereits alle benannt worden, deshalb nur eine kurze Auflistung meiner Einschätzungen:

Positiv:
Regionen
Insgesamt gute Gesamtstimmung
viele gute Quests
schöne Dungeons und gute Raidkämpfe (wobei ich bisher 7 der 8 Raidbosse selbst gesehen habe)
Umstellung des Berufelevelns hin zu addon-bezogenen Steigerungen

Negativ:
Gegnerskalierung beim Erreichen von 120 nicht gut ausbalanciert, d.h. diese sind etwas zu stark
Zahl der Berufsrezepte recht "übersichtlich"
Expeditionen gegenwärtig für mich eine Pflichtübung ohne Unterhaltungswert
Zum Schluss noch der für mich wichtigste negative Punkt: Der große Storyrahmen mit dem wieder aufgewärmten Konflikt zwischen Allianz und Horde. Für mich ist dieser nach dem, was früher passiert ist, so nicht gut nachvollziehbar. Ich hätte mir was anderes gewünscht. Aber vielleicht tut sich da ja noch was.

Von der Zahl her sind es ja gleich viele positive wie negative Aspekte. Aber von der Auswirkung überwiegen bei mir deutlich die guten Seiten des Addons.

Liebe Grüße

Thistra
Kein Klassenbalance
Horde bevorzugt
M+ wöchentliche Kiste ein Witz
Verbündete Völker teilweise nur in altem Content erspielbar
Rngesus mit Titanforged

Ich finds geil
Etwas enttäuschend ehrlich gesagt.
Bin Allianzspieler und werde auch Allianzspieler bleiben da ich schon zuviel investiert habe aber die Hordegebiete sind viiiieeel schöner, die neuen Horderassen sind in allen Addons besser und Cooler.
Dazu kommt das ich die Berufe enttäuschend finde. Für mich als Berufe und AH Spieler wiegt das besonders Schwer. Die meiste Zeit verbringe ich damit Rezepte zu farmen und mich über den Gewinn der letzten Erfarmten zu freuen. Ein Neuer Beruf hätte mich auch gefreut, aber wenn man bei Blizzard noch nichtmal die alten mit Inhalten füllen kann war's das wohl.

Tausende Übersetzungsfehler. Fand Legion irgentwie besser und "Polierter". Es muss bei Release nicht direkt perfekt sein, aber das geht doch besser.
Dann kommen die AH Probleme dazu, liegt nicht an BfA aber es wird mal zeit.. Genauso die Veränderung an den WQ-Addons. "Serverlast", dann programmiert mal bitte ordentlich..

Die Skalierung funktioniert nicht so wie sie soll. Beispielsweise: Als 110 Heiler kann man hervorragend "hochheilen" (120 Tanks) Herunterheilen geht überhaupt nicht und das liegt nicht nur an den Legendary traits die man ab 115 nichtmehr hat. Ich habe kein Problem damit wenn es schwerer wird aber "Schwer" scheint bei Blizzard zu heißen entweder unmöglich oder Kämpfe auf eine Minute pro Mob strecken. Twinkfreundlichkeit ist wie immer auch nicht gegeben. Ich hätte gern Kul tourist auf mehrere Charactere verteilt, schade.
Allerdings finde ich es schön wieder mehr Buffs zu haben, es müssen wieder mehr Situationszauber zurückkommen anstatt für alles ein Button zu haben oder 4 Klassen zu haben die alle das gleiche Hero auslösen.

Ich hoffe das die BfA Rassen ohne den Grind im Laufe des Addons freigeschaltet werden, allerdings wird meine Begeisterung dann auch verflogen sein, wenn es überhaupt dazu kommt.
Das Addon macht einfach bei mir den Eindruck, dass es zu früh releast wurde.
Für mich leider eines der schlechtesten Addons jemals und ich habe jedes Addon an Anfang begleitet. Zum einen wirkt bfa wie ein Legion nur das hier einfach mal Dinge einfach gestrichen wurden. Es fehlen diverse Quest auf lvl 120, keine neuen Talente, keine neue Entwicklung des chars, mein Entdeckungsdrang wird 0 geweckt auch nicht durch die WQ, keine klaren Inhalte für die Zukunft. In Legion hatte man wenigstens noch Suramar, wo man wusste das jede Woche neuer Inhalt kommt.

Neue Inhalte wie Inselexp und Warfronts sind einfach wie sie aktuell sind langweilig und scheinbar nicht fertig, anders kann ich es mir nicht erklären. Es gibt keine Schwierigkeitsgrade in Warfronts, kein pvp, keine Unterschiede im Ablauf, kein "wirkliches" rekrutieren der Armee, keinen merkbaren Unterschied wenn man die Grunzer aufwertet. Es fühlt sich einfach unfertig an, obwohl ich mich auf die beiden Neuerungen sehr gefreut habe. Über Inselexp brauchen wir nicht sprechen, es ist einfach nur ein mob grind gegen die Zeit.

Zu viel Time Gate und Einheitsbrei. Die Vol'jin Questreihe endet mit dem ersten Teil. Kriegskampagne endet an den spannendsten Moment. Den Saurier, den man findet schläft jetzt Wochenlang in seinem Käfig. Ruffarmen macht man einmal und dann sind die WQ einfach Sinnlos, nicht mal Paragonruf gibt es bis jetzt. Azerith grinden macht schon ab Stufe 2 keinen Spaß mehr und ist für mich einfach nur ein Ladebalken für das nächste Addon bzw Patch. Fand die Waffe um einieges besser, auch wenn die Macht farmen auch hier ziemlich dumm war.

Es gibt keine Klassensets mehr, jeder sieht gleich aus. Nur durch transmog, kann man sich vielleicht unterscheiden. m+ und raid machen eine Zeit lang Spaß, aber bieten leider auch hier zu wenig Abwechselung und man kennt die eine oder andere Mechanik auch schon bei vorherigen Bossen.

Bis neuer Content kommt, wird es sicher 2-3 Monate vergehen oder halt bis zur Blizzcon. Ich werde mir das erst einmal nicht antun.

Mein Abo läuft heute aus und warte bis wieder spannender Content kommt. Auf die spielbaren Zandalarie freue ich mich sehr oder wenn es mit Vol'jin weiter geht. Ich kann mir aber vorstellen, dass auch die Zandalarie wieder hinter Time Gates stehen oder man Ruf farmen muss...

Für mich ist leider das Addon ein reines Fiasko, nicht fertig Programmiert, sehr wenig Content, wenig Wiederspielbarkeit und zu viel Time Gate...
Nachm Twinkraid gestern haben sich 4 Veteranen verabschiedet die seit Wotlk eigentlich immer aktiv gespielt haben.

Soviel dazu ;(

Die Substanz von BfA wäre ja nicht schlecht, aber die Umsetzung mehr als Mangelhaft.

Inselexpeditionen und Warfront waren groß angekündigte Features aber sind dermaßen langweilig und einfach....
Ich hätte mir Weltumspannende Quest gewünscht.

Warum immer 5-6 Quest und dann auch noch im Gegensatz zu den früheren Addons nur noch bei zwei Quest-Gebern.
Das führt zwangsläufig dazu, dass eigentlich nur noch abzuarbeiten.
1 Quest die einen durch die Welt führt mit zwischen Etappen, so zu sagen von Quest-Geber zu Quest-Geber.
Und dazu einfach die Bounsquest von Zeit zu Zeit einstreuen.
Eine Storyline die einen durch die Geschichte und das Land führt, meint wegen auch in anderen Welten.
Das hätte ich schön gefunden.

Weniger Epic-Gear. Standard müsste grün sein, dann etwas wenig blau und "He! Ich habe auch mal ein Violettes Teil" bekommen."
So das man sich über einen Drop auch noch richtig freut und nicht das alles nur noch aufsaugt wird und gut is!

Gruß Kono
Eigentlich bin ich jemand, der Sachen nicht allzu kritisch anschaut und keine hohen Erwartungen hat. Ich lasse mir einiges gefallen, bis ich endlich der Meinung bin, der Fehler liegt nicht immer an mir. Bei BfA sind mir nun schon einige Dinge aufgefallen (oder zu Ohren gekommen), die meine Haltung in ein 'Mittelmass' schieben.
Ich weiss nicht, wie viel Einfluss die Flut an negativen 'Kritiken' hat, aber manche Sachen fallen mir halt auch auf.
So finde ich BfA:

Wie schon erwähnt wurde: Gebiete und Musik sind wieder super. Kul'Tiras und Boralus find ich wirklich gut.
Ich kann mit dem Troll-Thema und Dschungel nicht so viel anfangen, daher ist Zuldazar, Nazmir und die Hordestadt nicht so mein Ding. Dort kommt dazu, dass (mir) die Grösse und Einrichtung nicht so zusagt. (Berufelehrer und Händler weit weg, Missionstisch-Schiff sehr abseits gelegen, PvP-Gelände noch weiter weg).

Quest-Geschichte für jede Fraktion an sich auch gut. Man lernt die Probleme auf der jeweiligen Seite kennen und versteht, was in dem Gebiet so los ist.

Dazu muss ich allerdings bemängeln, dass die getrennte Geschichte für Leute, die nur eine Fraktion spielen, kaum einen Sinn ergibt. Während man als Horde sehr genau erfährt was Uldir ist und wo der Titanenwächter im Tiefenpfuhl her kommt, hat man als Allianz null Plan. Höchstens, wenn man dazu kommt, zu lesen was Brann da mal ruft.
Ich habe mit meinen Hordis noch keine 5er-Instanzen gemacht, aber da wird es wohl umgekehrt ähnlich aussehen. (z.B. was ist los im Kronsteiganwesen oder im Schrein des Sturms?)
Alles was man über Kriegskampagne und diverse andere Quests erfährt, erklärt das imho zu wenig. Keine Ahnung, ob da noch was nachgereicht wird, aber das ist dann etwas spät dran.

Ansonsten:
- leveln und questen fand ich gut gemacht. Schade nur, dass es immer wieder Quests gibt, die wegen Phasing ein questen in Gruppe verunmöglichen.
- Insel Expeditionen: viel zu stressig, man rennt nur dem Azerith nach, keine Zeit wirklich Geheimnisse zu erkunden. (Da gibts ja schon verschiedene Vorschläge-Threads, die das zum Thema haben).
- Dungeons: sind schon nicht schlecht. Leider überall viel Trash, der teilweise schlimmer ist als die Bosse. Und was dort dazu kommt: Leute, die einfach gehen wenn sie ihren Loot nicht bekommen.
- Kriegsfront*: hab ich in Beta und jetzt als Hordi gesehen. Ist soweit okay, eine Mischung aus BG und Szenario gegen NPCs. Allerdings sind da wohl Bugs aufgetaucht, die schon in der Beta bekannt waren. Das finde ich sehr unangenehm.
- Berufe: die Unterschiede zum skillen der Berufe sind so krass. Schneider kann man so im Vorbeigehen auf Skill 150 bringen, andere brauchen Unmengen an Expulsum und wieder andere haben Mats, wo es kein Rezept für gibt. (soweit ich das gehört habe).
Und manche Berufe haben die Möglichkeit 385er Sachen herzustellen, brauchen aber Mats aus dem Raid. Das Zeug ist dann seelengebunden. Andere können maximal 340er herstellen (Ingis) und müssen das noch anziehen, um die Mats für das Mount aus einer mythischen Ini holen. (Ohne +, da kann man ja nix looten!) Allerdings muss dazu das Teil ausgeskillt sein = Herz von Azeroth lvl ? (müsste grad nachschauen). Kriegt man vermutlich im Laufe des Addons schon so weit. Nur bis dann interessiert sich keiner mehr M0 zu gehen. *vermut*

- Herz von Azeroth und Azerith-Klamotten: finde ich uninteressant im Vergleich zu den Artefaktwaffen. Wurde ja schon öfters erwähnt, dass die Traits da von sinnlos zu unbrauchbar wechseln usw.
Was ich daran bemängle: Umschmieden wurde damals entfernt mit der Begründung, dass Leute immer auf aussenstehenden Seiten nachschauen müssen, wo wie was denn nun gut ist etc. Ich finde, das ist bei den Azerith-Klamotten viel schlimmer.

*Kriegsfront und Missionstisch: Fällt mir jetzt gerade ein, wegen Patchnotes. Man braucht 'nur' noch 2 Extra-Gegner um da was weiter zu skillen bei Alleria. Dürfte einfach für die Allis noch ca. 1 Woche dauern, bis die überhaupt mal da rein kommen.
Und ich meinte, ich hätte mal gelesen, dass die Geheim-Missionen so angepasst wurden, dass die Truppen die Chance nicht so verschlechtern. Da hatte ich aber gestern einen anderen Fall.

Fazit: im Moment spiele ich noch. Manche Sachen nerven mich, andere gefallen mir gut. Hatte aber irgendwie etwas mehr erwartet, obwohl ich nicht mal genau sagen könnte, in welcher Hinsicht.
Beta for Azeroth.
Ziemlich besch... eiden, war von Anfang an nicht begeistert Trolle bei der Horde und noch mehr Menschen bei Kul Tiras. Von beiden Völkern gibt es zu viele, die Geschichte ist kaum bis gar nicht interessant, ausser die Quest in welcher man Jaina sucht und wirklich schön gemacht war. Gesantbebotung von Bfa von mir 1/10

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum