Mein persönliches Résumé zu Battle for Azeroth

Allgemeines
Zurück 1 5 6 7 Weiter
04.09.2018 14:31Beitrag von Cisce
Jetzt muss ich echt copy/paste machen, um dir dein eigenen Sätze zu erklären? Wir lassen das jetzt lieber alles so stehen. Du scheinst überfordert zu sein.

Trotzdem einen schönen Tag.


Du quotest einen kompletten Beitrag mit mehreren Aussagen und schreibst drunter... "das wäre mir neu"

Du hättest meine Frage auch einfach beantworten können. Aber offensichtlich bist du mit dir selbst überfordert.
Troll dich hinfort.
04.09.2018 13:02Beitrag von Cisce
Bemerkenswert ist, dass hier viele User scheinbar gar nicht in der Lage sind, die Intension des TE's zu erfassen. Und das, obwohl er ausdrücklich darauf hingewiesen hat. Schon in der Headline spricht er explizit von "persönlich". Wenn man den Text liest, sollte eigentlich unmissverständlich klar sein, dass es sich hier um ein "bisheriges" Resümee handelt.



Was aber eben einfach mal vollkommen unsinnig ist nach zwei - drei Wochen Addonlaufzeit. Das ist einfach, als würde ich 10 Minuten eines Films schauen und daraus dann schon ein allesumfassendes Fazit ziehen, warum der Film schlecht sein muss.

Wäre jetzt sagen wir mal ein halbes Jahr rum, in Ordnung. Aber bevor überhaupt das Endgame von BfA auch nur freigeschaltet ist (Raids, Warfronts, Mythic +, ...) ist das Ganze halt in hohem Maße komplett sinnlos.

Mehr noch, ist es eigentlich einfach nur eine pure Provokation, vielleicht blumig verpackt, aber trotzdem nichts anderes und zwar insbesondere vor dem Hintergrund, dass es bereits zahlreiche Threads gibt und gab, wo Spieler über ihre ersten Empfindungen über das Addon geschrieben haben.



Und natürlich macht das auch Sinn, wenn man eben nur das in Betracht zieht, was bisher geliefert wurde. Potentielle Ärgernisse oder Enttäuschungen, die vielleicht noch folgen, sind natürlich rein spekulativ. Wobei ich persönlich hier klar sage: die BfA Wundertüte wird sich meiner Meinung nach nicht mehr mit einem großen Knall öffnen, und uns mit einem völlig neuartigen Spielerlebnis beglücken. Vielleicht irre ich mich auch, und werde eines Besseren belehrt. You never know.



Oh nein, nach 10 Minuten Filmlaufzeit wurde die Welt noch nicht gerettet und die Geschichte des Protagonisten ist noch nicht abgehandelt, was für ein Mist, erstmal ein Fazit ziehen, wo ich das dann jedem auf die Nase binde.

Abgesehen davon: Was für eine Wundertüte? Gab es wirklich Leute, die der Meinung waren, Blizzard erfindet das Rad neu? Das ist nunmal das Genre, im Wesentlichen bleibt der Rahmen immer der Gleiche. Den kann man mögen oder auch nicht, manchmal hilft auch einfach eine Pause.



Was sich hier allerdings abspielt, habe ich noch in keinem anderen Forum erlebt. Grundsätzlich bekommt man das Gefühl, dass für einige das Spiel unantastbar ist. Und man sich damit jegliche Kritik verbittet. Selbst dann, wenn es so sachlich und ruhig kommuniziert wird, wie in diesem Fall. Nein, es ist viel zu lang, es ist Geschwafel, es entbehrt sogar jeglicher Grundlage. Nein. Es entbehrt nicht jeglicher Grundlage, nur weil man eine andere Meinung hat. Wünschenswert wäre, wie schon andere vor mir gepostet haben, dass man sich sachlich und mit einem gemäßigten Ton, wie sich das meiner Meinung nach gehört, wenn man adäquat angesprochen wird, damit auseinandersetzt. Wenn man das aber nicht will, dann wäre meine Empfehlung, einfach mal die Finger ruhen zu lassen. Denn es trägt wirklich absolut nichts zu einer guten Diskussion bei.



Ich habe dir somit ja eben dargelegt, warum ich es eher als destruktive Provokation empfinde, nach zwei Wochen und bevor das Endgame überhaupt zur Verfügung steht, ein Fazit zu ziehen und allen zu erzählen, warum das Addon so schlecht sei.
03.09.2018 21:09Beitrag von Blades
03.09.2018 21:04Beitrag von Aurelian
Mag etwas egoistisch sein, ja, tut mir auch leid, wenn ich damit jetzt deine Augen überfordert oder deine Diskussionsambitionen erschwert habe.


Wenn du das wolltest ok. Die meisten posten aber eben in einem Forum um eine Position zu präsentieren und zu diskutieren. So hast du eben einen extrem langen Text geschrieben, mit viel Glück liest es jemand ev. bis zum Ende, bewirken wirst du nichts da man ihn eben nicht diskutieren kann.
Aber wozu ihn hier präsentieren und nicht einfach auf einen Block schreiben wenn er nichts bewegt, nichts anregt, nichts ändert.
Meine Augen sind nicht überfordert, zu diskutieren gibt es hier genug. Nur eben nicht über deine Gedanken.


Naja, er ist ja nicht nur zum von der Seele schreiben sondern auch um Feedback zu geben und auch wenn es vielleicht nicht gemacht wird, gibt es zumindest die Option, dass dieses Feedback weitergeleitet wird.
Dazu, dass es für eine Diskussionsgrundlage zu viele Stränge gibt, stimme ich vollkommen zu (weshalb ich mir hier ausnahmsweise nicht den ganzen Thread vor einer Antwort durchlesen).
Im großen und ganzen kann ich die Punkte verstehen, einige Ansichten teile ich (Scaling im 120er Bereich hat mich generft, da ich Gefühlt mit 300 ewig gebraucht habe, während sich nun immer noch einige Quests sehr zäh anfühlen), andere sind vollkommen zuwider meiner Auffassung (Dungeoncontent sollte auch im Levelbereich nicht leicht zu konsumieren sein, denn es soll auch die Rolle näherbringen).
Ich fände es alles in allem Wert, dass Blizzard so gut durchdachtes Feedback zumindest wahrnimmt.
04.09.2018 15:40Beitrag von Shaila
Ich habe dir somit ja eben dargelegt, warum ich es eher als destruktive Provokation empfinde, nach zwei Wochen und bevor das Endgame überhaupt zur Verfügung steht, ein Fazit zu ziehen und allen zu erzählen, warum das Addon so schlecht sei.


Und ich empfinde es als destruktive Provokation, wenn man mir dergleichen unterstellt, obwohl ich mehrfach darauf hingewiesen habe, dass nichts dergleichen meine Absicht ist!

Was ist eigentlich so schwer daran zu verstehen, dass ich schreibe "mein persönliches Résumé"?
Es tut mir ja wirklich leid, wenn Du Dich, warum auch immer, dadurch angegriffen fühlst, dass mich diese Spielinhalte bereits jetzt schon so stark stören, dass ich meine Meinung darüber hier öffentlich mache.

Aber drei Wochen waren für mich genug Zeit, um feststellen zu können, dass dieses ewige Skalieren frustriert und mich diese gestreckte Flugmechanik mit diesem Pfadfinder nervt, auf Gutdeutsch gesagt.
Zumal mich das bereits alles mit Legion sehr gestört hat und da nun absehbar ist, dass diese Erweiterung ähnlich ablaufen wird, habe ich mir jetzt einmal die Freiheit genommen, diese Art der Meinungsauffassung mitzuteilen.
Ich verstehe eure Zeitbegründungen daher nicht.

Der Raidcontent interessiert mich derzeit nicht, der ist für mich nie Hauptinhalt dieses Spiels, auch das hätte man aber herauslesen können, wenn man denn gewollt hätte.

Also noch einmal ganz verständlich ausgedrückt:

Es ist eine Wiedergabe meines persönlichen Erlebens der aktuellen Spielmechanik, die sich auch in drei Monaten voraussichtlich nicht ändern wird, weshalb es keinen großen Unterschied für mich macht, ob ich mich schon jetzt, oder eben erst später dazu äußere!

Und sollte dem wider Erwarten doch so sein, werde ich einer der Ersten sein, der sich für Änderungen bedankt, sofern diese so ausfallen, dass die von mir genannten Aspekte für mich wieder angenehmer zu spielen sind.

Wer also nach wie vor ernsthaft einen Provokationsversuch oder gar einen Angriff auf sich und seinen Spielstil darin sieht, der hat meinen Beitrag entweder wirklich nicht gelesen oder ihm fehlt die geistige Leistung dazu, seinen Inhalt zu verstehen.
Verstehen heißt übrigens nicht, dass ihr auch nachvollziehen können müsst.

Ich finde es letztendlich wirklich bedauerlich, dass Kritikern das Leben hier so schwer gemacht wird, obwohl man euch und dem Spiel gar nichts "Böses" möchte.
Das Leben und auch diese Spielwelt besteht einfach nicht nur aus Zufriedenheit, Harmonie und Lobpreisung.

Es besteht aus verschiedenen Meinungen, damit verbundenen Emotionen, Auffassungen des Spielgeschehens und Varianten, damit umzugehen.

Findet euch bitte endlich damit ab und hört auf, Beiträgen, die eine Ansicht vertreten, die nicht mit der Euren konform ist, irgendwelchen Unsinn zu unterstellen und ihre Verfasser zu diskreditieren.

Vielen Dank.
04.09.2018 15:40Beitrag von Shaila
Was aber eben einfach mal vollkommen unsinnig ist nach zwei - drei Wochen Addonlaufzeit.


Ach, hört doch endlich auf mit eurem 2-Wochen-Joker. Der Zug ist abgefahren, und ein Ersteindruck ist trotzdem wichtig. Wenn ich ins Kino gehe und mir der Film in den ersten paar Minuten auf den Sack geht, dann schaue ich auch nicht weiter.

04.09.2018 15:40Beitrag von Shaila
Wäre jetzt sagen wir mal ein halbes Jahr rum, in Ordnung. Aber bevor überhaupt das Endgame von BfA auch nur freigeschaltet ist (Raids, Warfronts, Mythic +, ...) ist das Ganze halt in hohem Maße komplett sinnlos.


Das mag Dich betreffen, solltest Du in diesem Spiel lediglich auf diese Dinge fixiert sein. Daraus leite ich Deine Prämisse ab, dass Du keinerlei Interesse am Leveln hast, und somit auch nichts dazu beitragen kannst. Außerdem beschwert sich der TE ebenso über die Halskette, welche seinen Fortbestand auch in Zukunft haben wird, also komm mir nicht mit Deinen zwei Wochen.

04.09.2018 15:40Beitrag von Shaila
Mehr noch, ist es eigentlich einfach nur eine pure Provokation, vielleicht blumig verpackt, aber trotzdem nichts anderes und zwar insbesondere vor dem Hintergrund, dass es bereits zahlreiche Threads gibt und gab, wo Spieler über ihre ersten Empfindungen über das Addon geschrieben haben.


Nur weil Dein schlichtes Gemüt ernst gemeinte Kritik an einem Medium nicht verkraften kann, muss Du es nicht als Provokation bezeichnen. Bist Du auch getriggert, wenn ich Deine Lieblings-Mannschaft verhöhne, während Du ein T-Shirt von Denen trägst, Du Hooligan?

04.09.2018 15:40Beitrag von Shaila
Oh nein, nach 10 Minuten Filmlaufzeit wurde die Welt noch nicht gerettet und die Geschichte des Protagonisten ist noch nicht abgehandelt, was für ein Mist, erstmal ein Fazit ziehen, wo ich das dann jedem auf die Nase binde.


Repetitives Geschwafel, gepaart mit einem Hauch Superlativismus. Der Kerl hat das Spiel sicher keine 10 Minuten gespielt, und Dinge die er anprangert, werden auch überall anders angeprangert, und sollen laut Blizzard auch nicht abgeändert werden, wie die Skalierung mit der Mobs beispielsweise.

04.09.2018 15:40Beitrag von Shaila
Ich habe dir somit ja eben dargelegt, warum ich es eher als destruktive Provokation empfinde, nach zwei Wochen und bevor das Endgame überhaupt zur Verfügung steht, ein Fazit zu ziehen und allen zu erzählen, warum das Addon so schlecht sei.


Du bist der Provokateur, nicht der TE, welcher Dich nicht einmal erwähnte. Also bleib sachlich.
also je mehr man das Ding spielt, desto mehr merkt man wie flach es ist und letztendlich nur aus künstlichen Gating besteht, weil man sonst instant mit allem fertig ist.

z.b als Beispiel das Horden Mount Kua'fon.
Die Daily bestehen aus folgendem:
1.) Berg hochlaufen, es hat Hunger und man muss ein Item vom Händler kaufen. Am besten immer im Inventar haben, sonst rennt man 2x den Berg hoch
2.) Ein Item hin und her werfen
3.) Das Pet ist in die Stadt geflogen, hinfliegen, anklicken, zurückfliegen, Berg hochlaufen.
4.) Das Pet hat sich mit Gegner angelegt, hinfliegen, 3 Gegner in 10sek umhauen, zurückfliegen, Berg hochlaufen.

Die 2te Phase dauert wohl 14 Tage. Man macht 14 Tage 1x am Tag oben eine Quest. So sind viele Quest in dem Spiel. Keinerlei Tiefe. Schon in Legion hatten sie viel in der Breite aber wenig in der Tiefe, aber das sind neue Dimensionen.

Die Berufe sind genau so kaputt. Nicht das mich Berufe wirklich interessiert haben, aber man merkt ja wie es implementiert wurde. Das zielt nur auf Zeit ab. Hoher Aufwand der in keinerlei Verhältnis zum Ergebnis steht.

Wie hat Preach gesagt "Es wirkt so als würden sich nun Leute um Dinge kümmern die gar nicht in der Firma waren als es es hinzugefügt wurden und damit den Sinn darin nicht erkennen".
Das was bezogen auf Flask, Pots, Festmahl und Kessel.

Spiele gerade Halo Master Chief Collection. Freitag kommt Spider-Man PS4.
Spiel ist gekündigt, weil auch wenn ich einige Sachen machen wollte in WoW, so ist mir das keine 13€ Wert.
Ich schau, wie in Legion, wieder in paar Monaten rein, wenn alles gefixt wurde und die Aufholmechaniken vorhanden sind.

btw. wenn einer meint ich kann nur meckern. Ich hatte hohe Erwartungen. Ich habe die Digital CE und die Retail CE. Also 160€ ausgegeben. Aber in dem Zustand werde ich nicht noch weiter Geld ausgeben. Nach Legion ( insgesamt ein gutes Addon ), lagen evtl die Erwartungen zu hoch.
04.09.2018 18:26Beitrag von Aurelian
Wer also nach wie vor ernsthaft einen Provokationsversuch oder gar einen Angriff auf sich und seinen Spielstil darin sieht, der hat meinen Beitrag entweder wirklich nicht gelesen oder ihm fehlt die geistige Leistung dazu, seinen Inhalt zu verstehen.
Verstehen heißt übrigens nicht, dass ihr auch nachvollziehen können müsst.

Ich finde es letztendlich wirklich bedauerlich, dass Kritikern das Leben hier so schwer gemacht wird, obwohl man euch und dem Spiel gar nichts "Böses" möchte.
Das Leben und auch diese Spielwelt besteht einfach nicht nur aus Zufriedenheit, Harmonie und Lobpreisung.

Es besteht aus verschiedenen Meinungen, damit verbundenen Emotionen, Auffassungen des Spielgeschehens und Varianten, damit umzugehen.

Findet euch bitte endlich damit ab und hört auf, Beiträgen, die eine Ansicht vertreten, die nicht mit der Euren konform ist, irgendwelchen Unsinn zu unterstellen und ihre Verfasser zu diskreditieren.

Vielen Dank.


Ah, da möchte ich gerne nochmal einhaken.
(Übrigens, ich habe deine Beiträge gelesen. Und auch verstanden, worum es dir geht.)

Serres bringt es meiner Meing nach sehr gut auf den Punkt. ;)

Mit meinen Worten kann ich nur sagen:
- Du schreibst eine ellenlange Meinung, über die man schlecht diskutieren kann.
- Du schreibst wortwörtlich: "Es soll keine allgemein gültige Sichtweise darstellen, noch erwarte ich, dass andere selbige mit mir teilen."

Und dann regst du dich darüber letztendlich auf, dass andere es doch tun und auf deine Meinung eingehen -und unterstellst deinen Kritikern gleich mal, sie wären "mit dem Lesen überfordert".

Also, was soll man denn bitteschön anderes davon halten, als "3 Seiten Geschwurbel, das zusammengefasst auch wieder auf's gleiche mimimi wie in den anderen Threads hinausläuft" - vorallem, wenn man sich als leser dann im darauf folgenden Thread mit deiner weiter o.g. Aussage veräppelt vorkommt.

Summa summarum:
03.09.2018 20:35Beitrag von Aurelian
Ich bin aber seit Jahren Teil dieser Spielerschaft und somit steht es auch mir zu, meine Gedanken mit euch und eventuell dem Kundenservice, sofern man von dort überhaupt so etwas wie Anteilnahme an Meinungsäußerungen von uns Spielern erwarten darf, zu teilen.


Damit hättest du dich am Besten direkt an den Kundenservice gewandt, oder per Einschreiben an Blizzard geschickt.
Hier im Forum war bestenfalls der falsche Anlaufpunkt.

LG ^^
04.09.2018 18:26Beitrag von Aurelian
04.09.2018 15:40Beitrag von Shaila
Ich habe dir somit ja eben dargelegt, warum ich es eher als destruktive Provokation empfinde, nach zwei Wochen und bevor das Endgame überhaupt zur Verfügung steht, ein Fazit zu ziehen und allen zu erzählen, warum das Addon so schlecht sei.


Und ich empfinde es als destruktive Provokation, wenn man mir dergleichen unterstellt, obwohl ich mehrfach darauf hingewiesen habe, dass nichts dergleichen meine Absicht ist!

Was ist eigentlich so schwer daran zu verstehen, dass ich schreibe "mein persönliches Résumé"?
Es tut mir ja wirklich leid, wenn Du Dich, warum auch immer, dadurch angegriffen fühlst, dass mich diese Spielinhalte bereits jetzt schon so stark stören, dass ich meine Meinung darüber hier öffentlich mache.

Aber drei Wochen waren für mich genug Zeit, um feststellen zu können, dass dieses ewige Skalieren frustriert und mich diese gestreckte Flugmechanik mit diesem Pfadfinder nervt, auf Gutdeutsch gesagt.
Zumal mich das bereits alles mit Legion sehr gestört hat und da nun absehbar ist, dass diese Erweiterung ähnlich ablaufen wird, habe ich mir jetzt einmal die Freiheit genommen, diese Art der Meinungsauffassung mitzuteilen.
Ich verstehe eure Zeitbegründungen daher nicht.

Der Raidcontent interessiert mich derzeit nicht, der ist für mich nie Hauptinhalt dieses Spiels, auch das hätte man aber herauslesen können, wenn man denn gewollt hätte.

Also noch einmal ganz verständlich ausgedrückt:

Es ist eine Wiedergabe meines persönlichen Erlebens der aktuellen Spielmechanik, die sich auch in drei Monaten voraussichtlich nicht ändern wird, weshalb es keinen großen Unterschied für mich macht, ob ich mich schon jetzt, oder eben erst später dazu äußere!

Und sollte dem wider Erwarten doch so sein, werde ich einer der Ersten sein, der sich für Änderungen bedankt, sofern diese so ausfallen, dass die von mir genannten Aspekte für mich wieder angenehmer zu spielen sind.

Wer also nach wie vor ernsthaft einen Provokationsversuch oder gar einen Angriff auf sich und seinen Spielstil darin sieht, der hat meinen Beitrag entweder wirklich nicht gelesen oder ihm fehlt die geistige Leistung dazu, seinen Inhalt zu verstehen.
Verstehen heißt übrigens nicht, dass ihr auch nachvollziehen können müsst.

Ich finde es letztendlich wirklich bedauerlich, dass Kritikern das Leben hier so schwer gemacht wird, obwohl man euch und dem Spiel gar nichts "Böses" möchte.
Das Leben und auch diese Spielwelt besteht einfach nicht nur aus Zufriedenheit, Harmonie und Lobpreisung.

Es besteht aus verschiedenen Meinungen, damit verbundenen Emotionen, Auffassungen des Spielgeschehens und Varianten, damit umzugehen.

Findet euch bitte endlich damit ab und hört auf, Beiträgen, die eine Ansicht vertreten, die nicht mit der Euren konform ist, irgendwelchen Unsinn zu unterstellen und ihre Verfasser zu diskreditieren.

Vielen Dank.


Schaffst du es, auch nur einen Beitrag zu erstellen, in dem keine Beleidigung enthalten ist?
@Grk
Sry, aber ich lese hier keine Beleidigungen durch den TE, sondern allgemein gehaltene Feststellungen ohne persönliche Ansprache. Wenn jemand auch nach der dritten Erklärung, wie etwas zu verstehen sei, diese nicht aufnimmt/versteht, bleibt einem nur die Schlussfolgerung, dass es da ein Defizit geben muss.

Was ich aber sehr wohl wahrnehme, ist eine grundlegende „Angriffshaltung“ etlicher Schreiber. Mir scheint es so, dass manche noch nie mit einer offenen, wohlwollenden/freundlichen Haltung an einer Diskussion teilgenommen haben. Unterstellungen, persönliche Angriffe, aggressive Bemerkungen, die nur dazu dienen, das Gegenüber zu diskreditieren, haben in einem öffentlichen Forum nichts zu suchen. Aber leider habe ich genau das hier gelesen.

#voteforpeacefulHumans
04.09.2018 21:43Beitrag von Laetaris
#voteforpeacefulHumans


Ich hasse Menschen.
Sry, aber ich lese hier keine Beleidigungen durch den TE, sondern allgemein gehaltene Feststellungen ohne persönliche Ansprache.


Sorry, aber direkt die erste Antwort des TEs (auf Seite 1) enthält einen beleidigt wirkenden Seitenhieb. Das schafft nicht unbedingt Sympathie und sorgt nicht wirklich für einen entspannte Diskussionsatmosphäre.

Mag etwas egoistisch sein, ja, tut mir auch leid, wenn ich damit jetzt deine Augen überfordert oder deine Diskussionsambitionen erschwert habe.


Vor dieser Antwort wurde von anderen Nutzern im Prinzip nur darauf hingewiesen, dass der/die Eingangsbeiträge ungewöhnlich lang sind und es dadurch schwer ist darüber zu diskutieren.
05.09.2018 08:25Beitrag von Schlachtelfe
Sry, aber ich lese hier keine Beleidigungen durch den TE, sondern allgemein gehaltene Feststellungen ohne persönliche Ansprache.


Sorry, aber direkt die erste Antwort des TEs (auf Seite 1) enthält einen beleidigt wirkenden Seitenhieb. Das schafft nicht unbedingt Sympathie und sorgt nicht wirklich für einen entspannte Diskussionsatmosphäre.

Mag etwas egoistisch sein, ja, tut mir auch leid, wenn ich damit jetzt deine Augen überfordert oder deine Diskussionsambitionen erschwert habe.


Vor dieser Antwort wurde von anderen Nutzern im Prinzip nur darauf hingewiesen, dass der/die Eingangsbeiträge ungewöhnlich lang sind und es dadurch schwer ist darüber zu diskutieren.


Der Ton macht die Musik. Schau dir mal bitte die ersten Kommentare an. Ich lese da nichts als Häme und Sticheleien. Dazu kommen jede Menge Foristen, die intellektuell überhaupt nicht in der Lage sind, hier mit zu diskutieren.
Sechs Beiträge liegen dazwischen. Drei davon weisen, in humoristischer Weise auf die ungewöhnliche Länge des Eingangspostings hin. Die ich an dieser Stelle übrigens tatsächlich einmal (kurz) würdigen muss. ;-)
Ein weiterer Beitrag äußert, dass ein Resümee nach solch kurzer Zeit wenig sinnvoll erscheint. Achtung! Hierbei handelt es sich um eine persönliche Meinung, genau so wie beim Eingangspost des TE! Es sollte also absolut legitim sein, diese zu äußern.
Blades' Beitrag erklärt, dass das Diskutieren einer Erfahrung keinen Sinn macht. Außerdem trägt er vor, dass ein Thread für mehrere Themen, besonders in dieser ausführlichen Form, unübersichtlich ist und sich ebenfalls nur bedingt zur Diskussion eignet.
Der sechste Beitrag ist ein "Ok." Ist das nun wirklich schon Häme und Stichelei? Ich würde eher erwarten, dass ein erfahrener Nutzer des Forums (bei über 2000 Beiträgen kann man da wohl von ausgehen) diesen üblichen "Trash-Talk" bereits ausblenden kann.
Sich nun auf Grund dieser drei humoristischen Kommentare angegriffen zu fühlen und die Gesamtheit der folgenden Kritiker als geistig unfähig zu beschimpfen empfinde ich als nicht besonders nachvollziehbar. :-)
Ich liebe Unsachlichkeiten, Schlachtelfe ... ;)

Mag etwas egoistisch sein, ja, tut mir auch leid, wenn ich damit jetzt deine Augen überfordert oder deine Diskussionsambitionen erschwert habe.

Das war eine von Aurelian geschriebene Antwort an Blades ... im Singular ...
Nichts von "die Gesamtheit der folgenden Kritiker als geistig unfähig zu beschimpfen" ... es war eine Antwort an Blade ... nicht mehr, nicht weniger ...

Und ob nun "diese drei humoristischen Kommentare" als solche gesehen werden ... naja, man kann sie so oder so lesen ... ohne [fun], [ironie], [zynisch], usw.-tags ist das immer echt schwer zu identifizieren ... aber nachträglich sagen "war doch nur Spass" kann ja jeder ...

Oder aber lassen nun all diese "Unsachlichkeiten" vermuten, daß hinter all diesen einzelnen kommentierenden Namen in Wahrheit lediglich ein Spieler (der Mensch hinter Blades) steckt? ... ;)

Fahrt doch einfach mal runter ... wenn ihr im Lokal etwas bestellt habt, es euch nicht schmeckt, dann sagt ihr es auch nach dem ersten Bissen, und nicht erst wenn der Teller leergegessen ist ...

"Persönliches Résumé"! ... und lasst die Nebenkriegsschauplätze à la Monats-Joker, seid-seit-Probleme, Rechtsschreibkünstler, usw. ... das führt nur zu noch mehr Konflikten ...

... justmy2cents ...
04.09.2018 21:43Beitrag von Laetaris
@Grk
Sry, aber ich lese hier keine Beleidigungen durch den TE, sondern allgemein gehaltene Feststellungen ohne persönliche Ansprache. Wenn jemand auch nach der dritten Erklärung, wie etwas zu verstehen sei, diese nicht aufnimmt/versteht, bleibt einem nur die Schlussfolgerung, dass es da ein Defizit geben muss.

Was ich aber sehr wohl wahrnehme, ist eine grundlegende „Angriffshaltung“ etlicher Schreiber. Mir scheint es so, dass manche noch nie mit einer offenen, wohlwollenden/freundlichen Haltung an einer Diskussion teilgenommen haben. Unterstellungen, persönliche Angriffe, aggressive Bemerkungen, die nur dazu dienen, das Gegenüber zu diskreditieren, haben in einem öffentlichen Forum nichts zu suchen. Aber leider habe ich genau das hier gelesen.

#voteforpeacefulHumans


Keine Beleidigung? Pauschal jeden als geistig unfähig zu bezeichnen, der sich nicht zu Begeisterungsstürmen hinreissen lässt oder seine Meinung äussert, ist keine Beleidigung?
Danke für die Aufklärung.

Wenn du meinen ersten Beitrag auf Seite 1 gelesen hast, wirst du festgestellt haben, dass ich dort nicht aggressiv war.
Ich habe seine Arbeit gewürdigt, auf die veschiedenen Beiträge hingewiesen, wo all seine Themen bereits behandelt werden und ihm sogar noch gewünscht, dass ein blauer sein Werk zur Kenntnis nimmt.

Nach seinen ersten Beleidigungen sah ich ihn jedoch in einem anderen Licht.
Serres hat das sehr gut zusammengefasst.
@Warblade: Jau, habe auch nie behauptet, dass das Zitat einer allgemeinen Beleidigung gleichzusetzen ist. Aber schön, dass du schön unsachlich zwei meiner Beiträge verbindest. ;-P
Das Zitat war dazu gedacht, auf den (meiner Meinung nach) unangebrachten scharfen Ton direkt zu Beginn hinzuweisen.
Mit der allgemeinen Unfähigkeit wird erst auf den darauf folgenden Seiten um sich geworfen, wie ich ja auch schreibe..
Sich nun auf Grund dieser drei humoristischen Kommentare angegriffen zu fühlen und die Gesamtheit der folgenden Kritiker als geistig unfähig zu beschimpfen empfinde ich als nicht besonders nachvollziehbar
05.09.2018 09:00Beitrag von Schlachtelfe
Sechs Beiträge liegen dazwischen. Drei davon weisen, in humoristischer Weise auf die ungewöhnliche Länge des Eingangspostings hin. Die ich an dieser Stelle übrigens tatsächlich einmal (kurz) würdigen muss. ;-)
Ein weiterer Beitrag äußert, dass ein Resümee nach solch kurzer Zeit wenig sinnvoll erscheint. Achtung! Hierbei handelt es sich um eine persönliche Meinung, genau so wie beim Eingangspost des TE! Es sollte also absolut legitim sein, diese zu äußern.
Blades' Beitrag erklärt, dass das Diskutieren einer Erfahrung keinen Sinn macht. Außerdem trägt er vor, dass ein Thread für mehrere Themen, besonders in dieser ausführlichen Form, unübersichtlich ist und sich ebenfalls nur bedingt zur Diskussion eignet.
Der sechste Beitrag ist ein "Ok." Ist das nun wirklich schon Häme und Stichelei? Ich würde eher erwarten, dass ein erfahrener Nutzer des Forums (bei über 2000 Beiträgen kann man da wohl von ausgehen) diesen üblichen "Trash-Talk" bereits ausblenden kann.
Sich nun auf Grund dieser drei humoristischen Kommentare angegriffen zu fühlen und die Gesamtheit der folgenden Kritiker als geistig unfähig zu beschimpfen empfinde ich als nicht besonders nachvollziehbar. :-)


Das ist eben der schmale Grat, der hier beschritten wird. Was Du als "humoristisch" bezeichnest, ist in meinen Augen einfach nur taktlos. Der TE hat sich extrem viel Mühe gegeben seine Erfahrungen wiederzugeben, und erntet als erste Reaktionen dann das? Ich stelle mir vor, ich halte 'ne Präse und die ersten Reaktionen wären: "Geht das auch kürzer?" "Schick mir doch ein pdf." In seinem Text steht explizit "persönlich", "bisherig", und er entschuldigt sich sogar für die Länge. Weisst zudem ausdrücklich darauf hin, dass er jegliche Spielerfahrung anderer User respektiert. All das wird geflissentlich überlesen, gar nicht gelesen oder ignoriert. Das kann unterm Strich nur zu der Annahme führen, dass viele Foristen überhaupt nicht in der Lage sind den Inhalt geistig zu erfassen. Oder aber, es geht nur darum destruktiv zu sein. Was du dann als "humoristisch" betitelst. Ich hab nix gegen Humor, doch auch da gilt: "einsetzen, wenn er Sinn macht".

Wieder andere muss man per copy/paste ihrer eigenen Kommentare zurück in die Diskussion holen. Ja, und dann gibt es noch grünschreibende MVP's???, die eine Art Instanz dafür sind, was Sinn macht und was nicht. Das finde ich jetzt mal richtig witzig.

All das kann man doch bitte nicht als konstruktiv oder gar als gesunde Diskussion verstehen. Das Problem ist nämlich das, dass viele Menschen erst nal lernen müssen, wie man diskutiert. Vor allen Dingen mit Substanz.
Das Problem ist nämlich das, dass viele Menschen erst nal lernen müssen, wie man diskutiert. Vor allen Dingen mit Substanz.

Die Güte einer Diskussion hängt halt meiner Meinung nach auch stark von der jeweiligen Grundlage ab...
05.09.2018 10:31Beitrag von Schlachtelfe
@Warblade: Jau, habe auch nie behauptet, dass das Zitat einer allgemeinen Beleidigung gleichzusetzen ist. Aber schön, dass du schön unsachlich zwei meiner Beiträge verbindest. ;-P
Das Zitat war dazu gedacht, auf den (meiner Meinung nach) unangebrachten scharfen Ton direkt zu Beginn hinzuweisen.
Mit der allgemeinen Unfähigkeit wird erst auf den darauf folgenden Seiten um sich geworfen, wie ich ja auch schreibe..
[quote]Sich nun auf Grund dieser drei humoristischen Kommentare angegriffen zu fühlen und die Gesamtheit der folgenden Kritiker als geistig unfähig zu beschimpfen empfinde ich als nicht besonders nachvollziehbar


Sehr schön ... genau _das_ wollte ich ja damit erreichen ... darum auch die einführende Zeile! ;)

Attention war aufzuzeigen, wie schnell ein eigentlich neutral gemeintes posting (so habe ich deine beiden eigentlich ursprünglich verstanden) auch ganz schnell als "Verteidigung der 'Hetzer'" gelesen werden kann ...
Das Problem eines Forums sind ja generell nicht unbedingt die (Foren)-Trolle, die Schulabgänger nach Klasse 4, oder sonstig Auffällige, sondern die Mehrdeutbarkeiten von postings. Der Schreiber eines Textes ist sich (meistens) seiner Worte bewusst, und auch seiner Gedanken zu einem Text ... aber ohne jenes Hintergrundwissen kann ein Text oftmals auch vollkommen anders gelesen und somit interpretiert werden ;)

Naja, egal ... Aurelian hat imho das Recht seine Eindrücke kund zu tun, und einjeder Leser solcher Texte muss für sich entscheiden, ob er das so gelten lassen mag oder nicht ... oder er kommentieren mag oder nicht ... ob es den eigenen Dogmata entspricht oder Frevel ist ;) ... und, imho gibt es in diesem thread keine Beleidigungen, wer sich aber gerne virtuelle Schuhe anzieht .... naja ... ;)
05.09.2018 10:44Beitrag von Schlachtelfe
Das Problem ist nämlich das, dass viele Menschen erst nal lernen müssen, wie man diskutiert. Vor allen Dingen mit Substanz.

Die Güte einer Diskussion hängt halt meiner Meinung nach auch stark von der jeweiligen Grundlage ab...


Aus meiner Sicht ist die Grundlage hervorragend. Wenn man sie denn dann auch als solche in Betracht zieht. Um mal in der Sprache eines anderen Users zu sprechen, der kritisiert hat, dass man doch nicht einen ganzen Film bewerten darf, wenn man nur 10 Minuten gesehen hat. Richtig. Er darf aber natürlich über die ersten 10 Minuten sprechen, wenn er explizit darauf hinweist, dass es sich genau um diese handelt. Genau das ist der Fokus seines Threads. Was aber schlicht und einfach ignoriert wird. Die Grundlage also, war gut erklärt und gegliedert. Nicht provokativ, sachlich und offen für Anmerkungen und natürlich auch konstruktive Kritik. Das Resultat war unter anderem, dass manche sogar ganz offen sagten, dass sie es nicht mal durchgelesen haben, aber nicht zu scheu waren, einfach mal verbal drauf los zu prügeln. Und diese Foristen beschweren sich dann, wenn man ihr geistiges Mindestmaß in Frage stellt. Etwas kaputt zu machen, war schon immer einfacher, als etwas zu bauen. Schade. Das führt die Idee eines Forums natürlich ad absurdum.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum