Fliegen in BFA - wann?

Allgemeines
Zurück 1 3 4 5 Weiter
17.10.2018 12:42Beitrag von Littlesteven
Ich hoffe nur, dass es dann nicht wieder einen Haufen zu erledigen gibt, um Fliegen zu können.


kennst doch blizzs timegating^^ wird nicht viel sein, allerdings wirds sich hinauszögern es erledigen zu können.

ich gehe auch von patch 8.2 aus, und kann mir gut vorstellen das vorher noch 8.1.5 kommen wird oder so
17.10.2018 12:42Beitrag von Littlesteven
Ich hoffe nur, dass es dann nicht wieder einen Haufen zu erledigen gibt, um Fliegen zu können.

Oo das hört sich etwas merkwürdig an...
Du kannst davon ausgehen, dass du den Erfolg Pfadfinder Teil 2 nicht hintergeworfen bekommst und definitiv irgendwas für tun musst ^^
Daher sollte man schauen dass man den ersten Teil schon mal fertig hat bis in nem halben/dreiviertel Jahr?!
04.09.2018 12:53Beitrag von Vatrisha
03.09.2018 17:03Beitrag von Arcamenel
Noch bin ich sehr gespannt, was es in Pfadfinder: Teil 2 für Anforderungen geben wird.


- Ruf der sechs Fraktionen auf Ehrfüchtig.
- Zweiter Geschichtsstrang der Kriegskampagne abgeschlossen.
- Alle Außenposten und deren Aufwertungen erlangt.
- Alle Dungeons einmal auf Schwierigkeitsgrad "Mythisch" absolviert.
- 200 Haustiere in den Gebieten von BfA gesammelt.


- Schließe 900 Inselexpeditionen auf dem Schwierigkeitsgrad Mythisch ab
Also ich fliege dauernd. Da gibt's so viele schöne hohe Berge. Hochgeklettert und dann den Goblingleiterbausatz aktiviert ergeben einige Minuten Flug mit echt tollen Aussichten!
Fliegen ist nicht gleiten.
Es wird ZU SPÄT kommen, wie in den letzten beiden Addons auch.
26.10.2018 22:21Beitrag von Ashyru
Es wird ZU SPÄT kommen, wie in den letzten beiden Addons auch.


zu früh kommen is auch nicht gut....
Ich hatte in Legion irgendwann die Nase so dermaßen voll von dem Bodengekrieche, dass, obwohl NICHTS von den Aufgaben von mir angegangen wurde, ich in einem Rutsch nichts Anderes mehr gemacht habe, als die Aufgaben zum Fliegen zu erfüllen. Ich kam mir vor wie ein Roboter.... Hat zum Glück auch nur 3 Wochen gedauert. DREI WOCHEN Hardcorezocken und nichts Anderes machen als "Renne hierhin, laber mit dem, renne dorthin, laber mit dem, renne woanders hin und löse die Quest, usw..... Und als ich dann eines Nachts um 3.47 Uhr den nötigen Ruf zusammen hatte und alle Aufgaben erledigt waren, huschte ein erleichtertes Lächeln über mein Gesicht als ich den ersten DRECKSBERG!!!! überflog.

Gruß
03.09.2018 11:25Beitrag von Thaine
So in etwa wie zu Legion.
Ich denke es kommt gleichzeitig mit den Zandalari und den Kultiranern.
Was sich kombiniert beide neuen Fraktionen auf Ehrfürchtig zu farmen.
Es sind keine neuen Fraktionen, sondern zwei alte.
mit 8.2 der ca im Sommer 2019 kommt. Von daher noch schööön lange Zeit :)
Lang ja, schön nicht.
Na ja fliegen kommt mit 8.2 aber es kommt auch ein neues gebiet mit 8.2
wie ich so vernommen habe kann man dann da nicht fliegen.

Ich finde es schon schlimm warum Blizzard wieder mal so lange wartet und erst mit 8.2 das Fliegen bringt . mittlerweile levele ich meine 6 Char auf 120 und das bodengekrieche hab ich satt. Kräuter und Erze farmen mache ich nicht ohne fliegen

Als in Legion das Fliegen kam kamm kurz später Argus und dann war schon wieder vorbei.
Und das ist eben Absicht, vermutlich, um uns das Fliegen nach und nach doch noch abzugewöhnen. Bis irgendwann keiner mehr danach fragt und sie es ganz rausnehmen können.
07.11.2018 09:35Beitrag von Seeza
Bis irgendwann keiner mehr danach fragt und sie es ganz rausnehmen können.
Vorher geht WoW als letztes klassisches MMO über den Jordan ;)
07.11.2018 09:35Beitrag von Seeza
Und das ist eben Absicht, vermutlich, um uns das Fliegen nach und nach doch noch abzugewöhnen.


Ich glaube nicht, das Blizzard uns das Fliegen abgewöhnen (oder gar wegnehmen) will, aber Fliegen umgeht einen großen Teil des "Leveldesigns" (Level im Sinne von alten Spielen, wo alle Bereiche instanziierte Level waren). Man umgeht viele Gegnergruppen, verspürt nicht den Drang zu erkunden, da auch kleine Hinweise oft gar nicht gesehen werden. Man fliegt schnurgerade und punktgenau von Ziel zu Ziel.
Viel optionaler Content wird durch fliegen übersprungen und trotzdem warte ich darauf fliegen zu können, denn zu viel im Endgame ist wiederholbarer Content und sich wieder und wieder durch nervige Trashpacks zu prügeln, weil es keinen Laufweg gibt, der nicht von irgendwo her Aggro zieht ist nur noch nervig und kostet Zeit.

Ich glaube dadurch, dass viele Aufgaben die bereits mit fliegen viel Zeit in Anspruch nehmen (Berufe), ohne Fliegen noch ein vielfaches mehr Zeit kosten, da man unnötig viel Trash beseitigen muss ist fliegen so stark erwartet.

Wenn sich Leute bereits für (das erste mal) Storyquests fliegen wünschen ...
Ich kann verstehen, dass man schnell vorankommen will, allerdings geht dabei viel von der Präsentation der Story verloren und es hat mehr Grindcharakter als tatsächliches Storyfeeling.
07.11.2018 10:55Beitrag von Melane
07.11.2018 09:35Beitrag von Seeza
Und das ist eben Absicht, vermutlich, um uns das Fliegen nach und nach doch noch abzugewöhnen.


Ich glaube nicht, das Blizzard uns das Fliegen abgewöhnen (oder gar wegnehmen) will, aber Fliegen umgeht einen großen Teil des "Leveldesigns" (Level im Sinne von alten Spielen, wo alle Bereiche instanziierte Level waren). Man umgeht viele Gegnergruppen, verspürt nicht den Drang zu erkunden, da auch kleine Hinweise oft gar nicht gesehen werden. Man fliegt schnurgerade und punktgenau von Ziel zu Ziel.
Viel optionaler Content wird durch fliegen übersprungen und trotzdem warte ich darauf fliegen zu können, denn zu viel im Endgame ist wiederholbarer Content und sich wieder und wieder durch nervige Trashpacks zu prügeln, weil es keinen Laufweg gibt, der nicht von irgendwo her Aggro zieht ist nur noch nervig und kostet Zeit.

Ich glaube dadurch, dass viele Aufgaben die bereits mit fliegen viel Zeit in Anspruch nehmen (Berufe), ohne Fliegen noch ein vielfaches mehr Zeit kosten, da man unnötig viel Trash beseitigen muss ist fliegen so stark erwartet.

Wenn sich Leute bereits für (das erste mal) Storyquests fliegen wünschen ...
Ich kann verstehen, dass man schnell vorankommen will, allerdings geht dabei viel von der Präsentation der Story verloren und es hat mehr Grindcharakter als tatsächliches Storyfeeling.


Aber es sollte doch jedem selbst überlassen sein wie er das Spiel erleben möchte - jemand der sich für die Story interessiert kann reiten und die Gebiete anschauen - jemand der möglichst schnell im Endgame ankommen möchte soll halt nur von Punkt zu Punkt fliegen.

Ich finde es halt schade von Blizzard zu sagen jeder Spieler hat die ersten 12 Monate das Addon vom Boden aus zu bereisen bis wir der Meinung sind das ihr fliegen dürft.

Ich habe überhaupt kein Problem damit Fliegen an einen bestimmten Erfolg zu knüpfen aber es sollten dann von Anfang an alle Erfolge verfügbar sein und jeder Spieler selbst entscheiden dürfen wie schnell er die Erfolge machen möchte.

Oder schaltet fliegen einfach ab erreichen der Max.-Stufe frei - so „muss“ jeder die Story mit Reitmount spielen und kann danach mit seinen Twinks direkt abheben.
07.11.2018 12:03Beitrag von Monstergizmo
Aber es sollte doch jedem selbst überlassen sein wie er das Spiel erleben möchte - jemand der sich für die Story interessiert kann reiten und die Gebiete anschauen - jemand der möglichst schnell im Endgame ankommen möchte soll halt nur von Punkt zu Punkt fliegen.

Das ist glaube ich ein Punkt, bei dem man ein wenig auseinander driftet, was die Ansichten angeht. Man liest immer wieder wie wenig Content WoW bietet, aber das sich das Leveln viel zu sehr zieht (ich muss gestehen ich habe auf Hordeseite noch einiges an Storycontent offen gehabt als ich 120 erreicht habe und habe abgesehen von Quests nicht was viele XP gegeben hätte absolviert). WoW ist im Kern noch ein Rollenspiel, dass sich mittlerweile sehr auf das Endgame fixiert, wodurch sich viele Spieler nur noch vom (gewinnbringenden) Endgame unterhalten fühlen.
Ich kann es nicht mit Sicherheit sagen, doch glaube ich, dass es ein nicht unwesentlicher Teil des Entwicklungsaufwands (nicht zwangsweise im Sinne technischer Entwicklung) ausmacht die Gebiete zu designen und mit Leben zu füllen. Und ich kann mir vorstellen das es einen als Spieleentwickler schon sehr wurmt, wenn Leute nach möglichst schnell schreien und dann zu wenig Content beklagen, weil 7/8 geskipped wurden.

Wie du schreibst, überlässt WoW mittlerweile sehr viel dem Spieler, was er machen möchte, doch ist das in meinen Augen auch ein Problem von WoW, denn es wird für jede Art von Spieler Content gefordert, der anspruchsvoll, ansprechend, machbar und belohnend ist und viele interessieren sich nur für einen Teil davon. Und genau deshalb bin ich persönlich der Meinung, nein, nicht jeder sollte vorankommen wie auch immer er will, ein Spieleentwickler muss auch eine Vison haben, wie man ein Spiel als Spieler angeht um es in einem vernünftigen Rahmen zu gestalten und nicht auf etwas hinzuarbeiten, von dem er weder weiß wie es sich konkret einfügen wird oder wie es bei den Spielern ankommt.

Ich glaube auch das ist ein "Problem" das sich WoW mit der wachsenden Spielerschaft eingefangen hat, zu Beginn wusste man sehr genau, was die Community von WoW erwartet und konnte darauf gezielt hinarbeiten, mit zunehmenden Erfolg wurden aber auch die Wünsche der Spieler breiter gestreut und viele davon wollte man erfüllen (und konnte das zum Teil auch), was aber nun auch für alle Addons erwartet wird und das ist ein unglaublicher Aufwand, den man jedes mal nur für einen Teil der Spieler betreibt.

Ich glaube mittlerweile bietet WoW mehrere Spiele in einem, doch durch das verweben der ganzen Teile hat die Entwicklung mehr Aufwand als diese Spiele einzeln weiterzuentwickeln.

07.11.2018 12:03Beitrag von Monstergizmo
Ich finde es halt schade von Blizzard zu sagen jeder Spieler hat die ersten 12 Monate das Addon vom Boden aus zu bereisen bis wir der Meinung sind das ihr fliegen dürft.

Ich habe überhaupt kein Problem damit Fliegen an einen bestimmten Erfolg zu knüpfen aber es sollten dann von Anfang an alle Erfolge verfügbar sein und jeder Spieler selbst entscheiden dürfen wie schnell er die Erfolge machen möchte.

Oder schaltet fliegen einfach ab erreichen der Max.-Stufe frei - so „muss“ jeder die Story mit Reitmount spielen und kann danach mit seinen Twinks direkt abheben.

Hier muss ich dir zustimmen, es würde in meinen Augen auch ausreichen, wenn man die Pfadfinder als Freischaltung für den absolvierten Teil sofort freigeben würde. Sinn das Fliegen zurückzuhalten macht es in meinen Augen nur, wenn noch Content in diesen Gebieten kommt, den man durch fliegen trivialisieren würde.
Hoffe Fliegen kommt in BfA erst wenn die neue Erweiterung draußen ist
07.11.2018 12:32Beitrag von Kiehl
Hoffe Fliegen kommt in BfA erst wenn die neue Erweiterung draußen ist

Da muss ich dich enttäuschen, wurde auf der Blizzcon für 8.2 angekündigt und das sollte (Vermutung meinerseits!) wohl im Sommer 2019 anstehen.
Ich glaube mittlerweile bietet WoW mehrere Spiele in einem, doch durch das verweben der ganzen Teile hat die Entwicklung mehr Aufwand als diese Spiele einzeln weiterzuentwickeln.


Das Problem ist nur, dass Blizzard seit geraumer Zeit versucht, es allen recht zu machen. Und am Ende können sie es keinem Recht machen.

Deshalb wurden ja im Laufe der Zeit immer mehr Schwierigkeitsgrade implementiert, so dass für jeden was dabei sein sollte.

Problem:
Die einen wollen in die höheren Schwierigkeitsgrade, weil es da bessere Items gibt, auch wenn sie spielerisch nicht dafür geeignet sind. Das hat so Auswüchse wie Gearscore, "nur mit Equip & Erfahrung" und raider.io erzeugt. Beliebt ist auch der 13-Euro-Joker ("Ich zahle 13 Euro wie alle, und möchte auch alles erleben können!").

Die anderen wiederum gehen nur in die niedrigsten Schwierigkeitsgrade, absolvieren den Content (natürlich) in kürzester Zeit und beschweren sich dann, dass sie alles gesehen haben und neuen Content haben wollen.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum