Der wahre Grund hinter all dem Timegating!

Allgemeines
07.09.2018 17:25Beitrag von Gristle
Nein danke. Single sein hat viel zu viele Vorteile.

Richtig!
07.09.2018 12:06Beitrag von Yanthir

Blizzard will euch verkuppeln!

Und zwar mit all den tollen Frauen da draußen!
Ihr seid alle längst erwachsen, ihr sollt erkennen, dass das Leben aus mehr besteht als aus Arbeit und Wow.
Nur deshalb sollt Ihr nicht den lieben langen Tag nur mit Zocken alleine verbringen können. :)

Das stimmt zwar allerdings schreibst dafür im Falschen Bereich. Der Thread gehört ins Classic Forum.
Und um nochmal das Problem mit dem scheinbar knapperen Content im Vergleich zu Legion zu adressieren:

Das ist rein Psychologisch.
(Denn Legion bot nach dem ersten Monat tatsächlich deutlich weniger als BfA nach der selben Zeit)
Legion fanden wir so toll weil es viel Neues und Gutes gab wodurch wir ein überraschend aufregendes Spielergebnis hatten.
Jetzt erwarten wir genau dieses Gefühl bei BfA wieder, aber wie soll das gehen, wenn die guten, innovativen Elemente aus Legion übernommen und höchstens ausgebaut wurden? Natürlich erleben wir nicht die selbe Überraschung wie mit Legion und deshalb klammern wir uns an Strohhalme wie Insel Expeditionen und Kriegsfronten und sind bitter enttäuscht wenn auch diese Szenarien nicht für ein Hochgefühl sorgen können.
10.09.2018 14:29Beitrag von Yanthir
Und um nochmal das Problem mit dem scheinbar knapperen Content im Vergleich zu Legion zu adressieren:

Das ist rein Psychologisch.
(Denn Legion bot nach dem ersten Monat tatsächlich deutlich weniger als BfA nach der selben Zeit)
Legion fanden wir so toll weil es viel Neues und Gutes gab wodurch wir ein überraschend aufregendes Spielergebnis hatten.
Jetzt erwarten wir genau dieses Gefühl bei BfA wieder, aber wie soll das gehen, wenn die guten, innovativen Elemente aus Legion übernommen und höchstens ausgebaut wurden? Natürlich erleben wir nicht die selbe Überraschung wie mit Legion und deshalb klammern wir uns an Strohhalme wie Insel Expeditionen und Kriegsfronten und sind bitter enttäuscht wenn auch diese Szenarien nicht für ein Hochgefühl sorgen können.


^ this
Alle beschweren sich, dabei hatte Legion sehr wenig Content am Anfang. Außer man zählt AP Grind und alles laufen für Legendarys als Grind.

BFA hat eine sehr große Ähnlichkeit zu Legion und ich sehe so viele Features, die es in Legion schon gab aber jetzt verbessert wurden.
Kurze Frage

War in BC damals die Anforderung der PreQuest für:

- Karazahn
- SSC/FDS
- HDZ/BT

Auch Timegating?

-----------------

Oder das farmen von Resigear für Hydrox

--------------------

Oder die Rufanforderung Respektvoll für HC-Zugang?

Just4Information
07.09.2018 12:26Beitrag von Alkhogan
"Ich spiele nur 10 Stunden am Tag und habe nichts mehr zu tun, BFA hat kein Content".
Das sind 90% der Leute


Das ist einfach nicht wahr. Geh auf jede Seite, die sich in irgendeiner Form mit WoW beschäftigt. Die meisten sind vom Content enttäuscht.
Ich habe weder die Zeit noch die Lust, WoW 10h am Tag zu spielen und selbst mir gehen so viele Dinge auf die Nerven obwohl man vieles hätte besser lösen können.
Immer das gleiche dumme Argument, wenn Leute sich zu Recht beschweren.
Bezahlt euch Blizz? Stockholm-Syndrom?

07.09.2018 12:26Beitrag von Alkhogan

Ich hatte 2 Wochen Urlaub und arbeite jetzt 8 Stunden am Tag und ich habe noch massiv Dinge zu tun in WoW. Ich hab 2 120er und komme aktuell nichtmal dazu den 2. Char zu spielen.

Für mich fühlt es sich wesentlich besser an als in Legion, wo man nur für seine Waffe gegrindet hat


Toll jetzt grindest du den gleichen Mist für die Kette! Hammer! Was für eine grossartige Inovation.
Für mich ist nicht der Content per sé das Problem, sondern die Art und Weise wie ich mit meiner Klasse durch diesen navigiere. Ich habe bisher hauptsächlich getwinkt und ich finde die meisten Klassen einfach langweilig. Für mich ist das Pruning echt ein Problem und ich habe bereits in Legion viel pausiert. Erst als man wirklich fix die Legendaries nachfarmen konnte und der innere Ring der Artefaktwaffen verfügbar wurde und auch einige Überarbeitungen nahcgereicht wurden, haben sich die Klassen für mich wieder runder angefühlt.

Jetzt ist es am Anfang von BFA natürlich wieder mau mit allen Fähigkeiten. Ich schätze mal, dass später wieder Dinge kommen um die Klassen interessanter zu machen wie z.B aktive Azerittraits - aber muss man nun wirklich die ersten Patches pausieren bis man auf vollständigere Klassen zugreifen kann? (Wobei ich es bezogen auf die Klassen - nicht Content- auch am Ende von Legion bei weitem nicht so prall fand wie z.B zu Mop )

Man erlebt die Welt nun einmal mit seiner Klasse und wenn die Spielweisen schon nicht interessant sind, dann müssen die ganzen Features derart krass sein, dass sie das eben ausgleichen, was für mich eher nicht der Fall ist. Bei vielen Dingen habe ich auch das Gefühl, dass man vorallem auf hübsche Optik gesetzt hat. Das ist toll für den ersten Eindruck, aber Optik allein hält einen nicht bei der Stange.
FÜR DIE ALLIANZ!
10.09.2018 14:37Beitrag von Bindy
Toll jetzt grindest du den gleichen Mist für die Kette! Hammer! Was für eine grossartige Inovation.


Tue ich nicht. Die Kette ist lange nicht so ausschlaggebend wie die Artefaktwaffe.

Das ist einfach nicht wahr. Geh auf jede Seite, die sich in irgendeiner Form mit WoW beschäftigt. Die meisten sind vom Content enttäuscht.
Ich habe weder die Zeit noch die Lust, WoW 10h am Tag zu spielen und selbst mir gehen so viele Dinge auf die Nerven obwohl man vieles hätte besser lösen können.
Immer das gleiche dumme Argument, wenn Leute sich zu Recht beschweren.
Bezahlt euch Blizz? Stockholm-Syndrom?


Sorry aber meiner Meinung nach siehst du es einfach falsch. Du siehst vielleicht auf jeder Seite kritik aber du musst immer bedenken: Wer geht in ein Forum und postet darüber wie glücklich er mit dem Content gibt.
Es sind sehr viele Leute zufrieden mit BFA und mögen es.
Das Verhältniss der Posts ist kein ausschlaggebendes Argument und sollte auch nicht zu ernst genommen werden.

Ich für meinen Teil bin aber Glücklich mit dem Addon und es gefällt mir wesentlich besser als Legion zu beginn.
die tolle frau da draussen ist seit 18 jahren vergeben und zockt dazu noch.
vielleicht sollte ich mir einen neuen mann suchen?
dafür müsste ich aufstehen...........oh, nee....
10.09.2018 14:53Beitrag von Alkhogan

Tue ich nicht. Die Kette ist lange nicht so ausschlaggebend wie die Artefaktwaffe.


Keine Ahnung, wie du darauf kommst aber die Boni sind wichtig und stark. Einige Builds funktionieren nur mit bestimmten gestapelten Traits.
Auf hochstufigen Items brauchst du ein sehr hohes Level für starke Traits. Und wie bekommt man die? Genau Artefaktmacht farmen, wie in Legion.

10.09.2018 14:53Beitrag von Alkhogan

Sorry aber meiner Meinung nach siehst du es einfach falsch. Du siehst vielleicht auf jeder Seite kritik aber du musst immer bedenken: Wer geht in ein Forum und postet darüber wie glücklich er mit dem Content gibt.
Es sind sehr viele Leute zufrieden mit BFA und mögen es.
Das Verhältniss der Posts ist kein ausschlaggebendes Argument und sollte auch nicht zu ernst genommen werden.


Immer das gleiche Argument, daß sich glückliche Spieler nicht melden würden.
Deren Meinung interessiert auch niemanden. Nicht einmal Blizzard!
Ihr seid zufrieden und bezahlt weiterhin. Euch muss man als Kunde nicht gewinnen oder wieder zurück gewinnen.
07.09.2018 13:03Beitrag von Alkhogan
Timegating ist das beste was Blizzard machen kann.
1. wird es nicht viel zu viel Content für Leute die nicht viel Zeit haben
2. Haben die Leute mit viel Zeit keine möglichkeit alles innerhalb von 2 Wochen zu erledigen und sich dann zu beschweren dass das Addon vorbei ist

ähm what?
Das kann nur von jemand kommen den der pure Neid zerfrisst, wenn andere weiter sind als man selber.
Es gab in jedem add on und aogar in classic time gating. Ich verstehe die aufregung ned.
Ich bin verheiratet, arbeite 5-6 Tage die Woche und mache noch eine Ausbildung nebenbei... Ich finde es ist zu wenig Content da der mich angemessen motiviert ihn zu spielen. These gekippt? Persönliches empfinden eben.

10.09.2018 14:29Beitrag von Yanthir
Das ist rein Psychologisch.


Und genau an der Stelle hast du recht, die aktuellen "Probleme" liegen im "Gefühl" der Community, Erwartungen die nicht erfüllt werden. klar ist es schwer mit alten Featuren in "neuem Gewand" das Hochgefühl von Legion zu toppen, aber warum die Legion Feature dann in schwächer in BfA einfließen mussten ist mir ein Rätsel.
Alles fühlt sich künstlich gestreckt an, mir geht es nicht mal darum Zeug schneller zu bekommen, ich will mich aber nicht fühlen als ob ich versuche Gas zu geben und Blizzard neben mir steht und auf die Bremse tritt.

World Quests:
Warum geben die Dinger jetzt teilweise weniger Rep als in Legion? Das ist künstliches in die Länge ziehen. Warum musste das Group Finder Addon weg? Spielzeit Spielzeit Spielzeit.
Doch was mich am meisten stört ist wie viele Dinge bei Worldquests nicht geshared werden. Weil Blizzard nicht mag wie die Community den Content spielt... Wir sind meist mit 2-3 Leuten unterwegs und es ist einfach ein (achtung Sarkasmus) total tolles Gefühl wenn nichts geshared wird.

Perso Loot und X Inis nix bekommen:
Das Ergebnis ist genau das gleiche wie seit WoW Classic denn nicht in jeder Instanz bekommt jeder Loot. Aber es fühlt sich eben ganz anders an z.B. weil man dann auch einen "leeren" Corpse sieht. An dieser Stelle fühlen sich die 30 Azerite eher wie eine Beleidigung als wie eine Belohnung an.

Allied Races:
Warum müssen 4 von 6 hinter Content des letzten Addons liegen? Mich persönlich triffts nicht aber mir tut jeder leid der jetzt Argus farmen "muss".

Ich könnte hier jetzt weiter machen warum die Dinge sich so "schlecht" anfühlen. Imho könnte das alles soviel besser sein und das ggf. ohne viel Aufwand, Vorschläge findet man in den Foren hier, auf Reddit usw mehr als genug.
Ich freue mich, Blizz. hat endlich eingesehen das es ein Fehler war zu sehr

auf die Meute zu hören :-)

Und genau an der Stelle hast du recht, die aktuellen "Probleme" liegen im "Gefühl" der Community, Erwartungen die nicht erfüllt werden. klar ist es schwer mit alten Featuren in "neuem Gewand" das Hochgefühl von Legion zu toppen, aber warum die Legion Feature dann in schwächer in BfA einfließen mussten ist mir ein Rätsel.

Jetzt ein paar Monate nach Release kann ich dir da zustimmen.
Mach WoD hatte ich sehr geringe Erwartungen an Legion die dann ordentlich übertroffen wurden. Daraus folgten entsprechend hohe Erwartungen an Battle for Azeroth die gerade so erfüllt wurden. Dass sich BfA jetzt weniger bombastisch anfühlt ist daher nur logisch, etwas schade, stört mich aber jetzt ehrlich gesagt nicht sonderlich. So bleibt mehr Zeit für andere schöne Sachen :)
Zu wenig zu tun.

https://www.youtube.com/watch?v=ztVMib1T4T4

Meine Reaktion.

Soll ja wirklich Leute geben, die meinen das ernst mit "zu wenig zu tun". :D
Es geht um den ersten Absatz von Jaremiel.

Wenn dich etwas begeistert steckst du natürlich unglaublich viel Zeit da rein und willst gar nichts anderes machen, bist du aber eher ernüchtert wirst du dir zwei mal überlegen wie genau du deine Zeit einteilen willst.

In Legion hatte ich dermaßen viel Bock auf meinen Krieger, dass ich monatelang meine Twinks nicht angerührt hatte, habe versucht jeden Raid jede ID in normal und Hero zu spielen, habe wie verrückt Weltquests und M+ Dungeons gefarmt.

In BfA war mein Druide schon nach etwas mehr als einem Monat 120, wenn in einer ID ein Boss auf Mythisch und ein paar weitere auf Hero liegen reicht mir fast und nicht selten laufen Abgesandten Quests einfach aus.
Für M+ geht noch an meisten Zeit drauf.
Aber mich stört das alles nicht, im Gegenteil, ich finde es super, dass man mit so wenig Zeitaufwand für angemessene "Leistung" entsprechend belohnt wird.
der TE fragt sich warum manche nix mehr zu tun haben. ich frage mich wie man immernoch was zu tun haben kann^^

ich hab aktuell 4 chars auf max level, jeder der chars hat seine 2 berufe auf max level bzw soweit ausgebaut das er die letzten sachen herstellen kann. alle 4 chars sind auf mindestens 350gs. 1 char hat alle fraktionen in bfa auf ehrfürchtig und jetz bitte festhalten...

ich hab nur die ersten 2 wochen nach release mega reingehauen und sehr viel gemacht, seit dem spiel ich am tag 30-60min bzw mittwochs mal 2-3h um alles zu erledigen. ich investiere seit wochen sehr wenig zeit in wow und hab dennoch alles soweit erledigt was es zu erledigen gibt (zumindest was für mich prio hat).

für mich hat wow derzeit einfach keinen reiz oder mehrspielwert. für mich fühlt sichs an wie ein legion content patch. es gibt keinerlei neuerungen, die instanzen find ich persönlich einfach masse statt klasse, der raid is auch eher son "schön mal gesehn zu haben" ding und die klassen spielen sich extrem unsmooth.

sicherlich gibt es noch einige sachen die ich tun könnte aber haustierkämpfe zu machen nur um sagen können "ich hab noch was zu tun" is auch nich so mein ding^^
15.11.2018 15:59Beitrag von Lamires
ich hab aktuell 4 chars auf max level, jeder der chars hat seine 2 berufe auf max level bzw soweit ausgebaut das er die letzten sachen herstellen kann. alle 4 chars sind auf mindestens 350gs. 1 char hat alle fraktionen in bfa auf ehrfürchtig und jetz bitte festhalten...


15.11.2018 15:57Beitrag von Yanthir
Wenn dich etwas begeistert steckst du natürlich unglaublich viel Zeit da rein und willst gar nichts anderes machen, bist du aber eher ernüchtert wirst du dir zwei mal überlegen wie genau du deine Zeit einteilen willst.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum