Akzeptiert das Spiel, wie es ist

Allgemeines
Zurück 1 3 4 5 Weiter
Ich kann leider nicht alles so rosig sehen wie du.
Warum: Weil es so viele Kritikpunkte gibt, die mir sauer aufstoßen, auch wenn mir das Spiel weitestgehend gefällt.

Ruf:
In den ersten 3 Wochen von Battle for Azeroth durften wir so viel Ruf grinden und immer und immer wieder die gleichen Quests absolvieren.
Der Ruf ist aber für die erbrachte Leistung eine Farce, selbst mit dem 10% Diplomatie-Buff.
Blizzard sollte den Ruf von 75 auf mindestens 100 oder 125 anheben oder ab Respektvoll ein Token einführen, mit dem wir 100% mehr Ruf sammeln können, ähnlich wie zu MoP.
Gestern habe ich die Champions von Azeroth auf Ehrfürchtig bringen können, heute den Glutorden - Wie lange werde ich also die Rüstung, die ich bei deren Händler kaufen konnte, behalten?
Mit mehr Ruf, hätten viele Spieler diese Rüstungen bereits früher kaufen können.
Daher fordere ich in dem Bereich: Gebt uns mehr Ruf,macht die Elitequests hochwertiger oder gebt uns diese MoP-Token wieder.

Warfronts:
Dieses Feature wurde erst sehr spät eröffnet, da habe ich erst einmal nichts gegen.
Aber ich hätte mir gewünscht, dass ich wenigstens täglich die Rares abfarmen kann oder meiner Fraktion helfen kann, ähnlich wie damals beim Daily-System.
Jetzt steht sie erst einmal für mich leer und ich hoffe darauf, dass die Horde schnell die Ressourcen sammelt, damit schnell der Wechsel vollführt werden kann.

Crafting:
Ich habe das Gefühl, dass das Crafting-System relativ nutzlos ist - Die Werte auf den 355er Gegenständen sind anscheinend Random und dazu sind sie auch noch Seelengebunden.
Gerne hätte ich ein System wie zu WoD, dass ich mit der Zeit meine Gegenstände verbessern kann - Natürlich nur gegen einen hohen Aufwand - Ich kann mich noch daran erinnern, wie ich mein Schild ungefähr bis zur Höllenfeuerzitadelle tragen konnte
Crafting muss endlich wieder was taugen, am Ende werden sowieso nur noch Alchis und höchstens noch Juweliere davon profitieren, während Schmiede und co leer ausgehen.

Timegating:
Es wird alles nur noch hinter dem Timegating versteckt und gewissen Rufvoraussetzungen - Finde ich nett aber bitte versteckt es nicht hinter dem Ehrfürchtigen Ruf - Respektvoll sollte doch reichen, das wär ein Kompromiss (Siehe: Ruf)

Inselexpeditionen:
So viel "Spaß" sie auch machen, sind sie doch nur ein notwendiges Übel um die wöchtenliche Azerit-Quest abzuschließen.
Ich fühle mich nicht belohnt, ständig gibt es nur Dublonen - Ich würde mich schon freuen, würde ich mal den ein oder anderen Ruftoken bekommen oder gar ein Transmoggstück, Reittier oder Haustier.
Ich bin keineswegs ein Lootgeier - Aber die Droppraten sind doch schon sehr gering. - Bitte daran schrauben

So, das wäre mein Beitrag dazu - Meine Kritik und gejammer - Warum soll ich es so akzeptieren wie es ist, wenn der Spaßfaktor dadurch abnimmt?
Natürlich habe ich viel zu tun, Spaß und genug Content aber das heißt nicht, dass ich es nicht kritisieren darf.
Eoin, dieser Beitrag ist genau das, was ich meine. Du wirst es nicht ändern und ich bin es einfach leid zu lesen, was Blizzard tun sollte, damit einzelne Spieler das Spiel besser finden würden. Du spielst es nach wie vor, genieße doch einfach, was du hast, um dich völlig umsonst über Dinge zu ärgern, die du nicht ändern kannst? Und wenn du zu dem Schluss kommst, dass die ganzen Neuerungen nun für dich den Genuss des Spiels so schmälern, dass das Negative für dich überwiegt, warum tust du dir das dann an?

Es ist doch wie in einem Job, man findet nicht alles gut, nicht alles schlecht, trotzdem käme man nie auf die Idee, seinem Boss ständig "Verbesserungsvorschläge" an den Kopf zu ballern, wie er seine Firma zu führen hat? Wenn man den Job nicht mehr mag, sucht man sich einen anderen. Es gibt ja genug andere Spiele.

07.09.2018 17:49Beitrag von Eoin
Blizzard sollte den Ruf von 75 auf mindestens 100 oder 125 anheben oder ab Respektvoll ein Token einführen, mit dem wir 100% mehr Ruf sammeln können,


07.09.2018 17:49Beitrag von Eoin
dass ich wenigstens täglich die Rares abfarmen kann


07.09.2018 17:49Beitrag von Eoin
Crafting muss endlich wieder was taugen


07.09.2018 17:49Beitrag von Eoin
bitte versteckt es nicht hinter dem Ehrfürchtigen Ruf - Respektvoll sollte doch reichen


07.09.2018 17:49Beitrag von Eoin
Aber die Droppraten sind doch schon sehr gering. - Bitte daran schrauben


Und das alles nur in einem Post!
07.09.2018 12:38Beitrag von Fluffikato
seit Wochen wird hier im Forum dermaßen viel gemeckert und gemotzt, die Spieler beschimpfen Blizzard und wollen diesen vorschreiben, wie sie ihr Spiel haben wollen. Ändert dies, ändert das, tut dieses, tut jenes nicht.


Es mag durchaus einige Beiträge geben, die man nicht unbedingt als konstruktiv und sachlich bezeichnen kann, da stimme ich mit Dir überein.
Aber längst nicht jeder kritikübende Verfasser beschimpft Bli$$ard oder will der Firma etwas vorschreiben.
Das ist schließlich nicht möglich.
Es ist einfach so, dass manche Spieler, ich gehöre selber dazu, sich derzeit einfach unwohl mit den vielen Änderungen fühlen, welche es in den letzten zwei Jahren gegeben hat.
Und so, wie es dein Recht ist, hier deine Meinung kundzutun und Wünsche zu äußern, ist es auch das Unsere.

07.09.2018 12:38Beitrag von Fluffikato
Liebe Mitspieler, akzeptiert das Spiel, wie es ist oder hört auf damit. BfA ist ein tolles Addon geworden, ich finde immer noch mehr als genug zu tun und freue mich jeden Tag, einzuloggen.


Ich kann dieses gelähmte Allzeitargument wirklich nicht mehr lesen!
Wir äußern unser Feedback hier gerade, weil uns dieses Spiel wichtig ist und weil wir eben genau das nicht tun wollen: Einfach aufhören, nur, weil es Änderungen gab, die uns mal eine Zeit lang Unzufriedenheit bescheren.
Einige von uns spielen WoW bereits seit über zehn Jahren und kämpfen lediglich für eine Gleichberechtigung ihrer Bedürfnisse mit Jenen anderer Spieler.

Und deinen Versuch, uns Kritikern gegenüber zu begründen, warum das Spiel in deinen Augen doch total super und spaßig ist, empfinde ich als ein wenig dürftig: "Ich finde immer noch mehr, als genug zutun und freue mich, jeden Tag einzuloggen."

Manch ein Kritiker nimmt sich eine Stunde Zeit, seinen Beitrag gegliedert mit Vor- und Nachteilen niederzuschreiben und hat zumindest noch den Anstand, seinen Mitlesern nicht vorschreiben zu wollen, dass sie entweder seiner Meinung zu sein haben, oder doch bitte mit dem Spiel aufhören sollten.

07.09.2018 12:38Beitrag von Fluffikato
Hört bitte auf, Blizzard vorschreiben zu wollen, wie sie das Spiel gestalten sollen. Verbesserungsvorschläge sind schön und gut und auch sinnvoll, aber wenn es euch so wenig gefällt, warum spielt ihr es überhaupt? Habt ihr mit eurer Zeit nichts sinnvolleres zu tun?


Du wirfst uns vor, wir würden Bli$$ard unsere Wünsche vorschreiben, tust im selben Zeilenzug aber Selbiges mit uns!
Und dieser Teilsatz widerspricht sich selbst.
Du heuchelst vor, dass Dir der Sinn von Verbesserungsvorschlägen einleuchtet, fragst Dich im anderen Zug aber, warum wir das Spiel weiterhin spielen wollen, wenn wir Ebendiese äußern.

Merkst Du etwas?

07.09.2018 12:38Beitrag von Fluffikato
Man wird es nie allen recht machen können. Arrangiert euch mit der Situation und trefft eine Entscheidung dafür oder dagegen, aber hört bitte auf, dieses Forum hier dermaßen vollzugiften.


Das ist richtig, man wird kaum jeden Spieler vollends zufriedenstellen können.
Aber man kann versuchen, ein Gleichgewicht zu erschaffen, bei dem möglichst viele Spieler zumindest mehr zufrieden, als unglücklich sind.
In meinen Augen immer noch die gerechtere Variante, als jene, bei der man einfach nur der Mehrheit Gehör schenkt und die Einzelnen ignoriert, weil diese nicht den großen Umsatz ausmachen.

Im Übrigen denke ich nicht, dass Du mir vorzuschreiben hast, inwiefern ich mich mit diesem Spiel zu arrangieren oder es zu unterlassen habe.
Ich habe meine Entscheidung schon lange getroffen und genau deshalb investiere ich auch Zeit und Gedankenleistung darin, für mich und einige andere Spieler bestehende Problempunkte anzusprechen.

Weil mir dieses Spiel wichtig ist und ich nicht einfach so "hinschmeiße", weil mir mal ein paar Begebenheiten gegen den Strich gehen!
Sowas nennt man Demokratie und Meinungsfreiheit.

Und zu deiner letzten Bitte habe ich eine Gegenbitte:

Lies' Dir bitte alle Kritikbeiträge durch, damit Du wenigstens die Möglichkeit hast, festzustellen, dass nicht automatisch jede Gegenmeinung zu der Deinen "Gift" ist und halte Dich mal an deine eigenen Verlangen.

Mir hängt es wirklich zur Hutschnur heraus, dieses stumpfgeistige "Ich finde das Spiel toll, wie es ist und habe Spaß daran! Also hört endlich auf, Kritik daran zu üben und gebt dieses Hobby doch einfach auf, wenn es euch anders geht, als mir!"-Gesülze.
Das ist in meinen Augen viel größeres "Gejammer", als die sachlich dargelegten Kritikpunkte einiger Mitdebattierenden.

Wenn hier etwas das Forum "vergiftet", dann ist es diese mangelnde Akzeptanz gegen über Andersdenkenden und dieses ewige, einseitige und kompromisslose Gutmenschentum.

- Die Geisterkatze -
Du musst bedenken: Weltweit werden gerade die Dinge kritisiert, die ich auch kritisiere.
Es kommt also nicht irgendwo her sondern beruht auf Tatsachen, dass sich BfA nicht korrekt anfühlt.

Die Entwickler müssen massig nachschrauben, sonst laufen ihnen die Schäfchen davon.

Die Kritik wird wahrgenommen und weitergeleitet.
Deswegen gibt es Kritik, wir werden sehen wie es Blizzard fixt oder mit 8.1 einen anderen Weg geht.
Die derzeitige Situation fühlt sich gerade mehr als falsch an.

Du kannst den Leuten nicht ihre Kritik verbieten, vor allem wenn sie gerechtfertigt ist - Es kommt immer auf das WIE an.
Ein "Ugh alles Bockmist" stößt mir auch sauer auf, weil man damit nicht arbeiten kann.
07.09.2018 17:59Beitrag von Fluffikato
Und das alles nur in einem Post!


Unglaublich! Er hat es tatsächlich gewagt, seine eigene Meinung niederzuschreiben (diese Dreistigkeit) und dann kam er auch noch auf die Idee Vorschläge zu machen.
Das... ja, ich bin sprachlos.

Das geht ja absolut gar nicht, besonders nicht im WoW Forum!
Wie andere bereits zuvor erwähnt haben: Ein Forum ist dafür da, damit sich eine community austauschen kann. Dazu zählt auch Kritik. Es liegt einfach in der Natur des Menschen dass Kritik ihm leichter von den Lippen fällt als Lob.

Die Kritik ist berechtigt. Vieles wirkt auf Zeitschinden hinaus. Timegating und Ruf farmen, welches man nicht nutzt um ZUSÄTZLICHEN Content freizuschalten, sondern um BASIS Content freizuschalten. So gesehen kannst du bfa kaufen und musst erst (je nach Spielzeit) einen Monat investieren/bezahlen, damit du alle Vorzüge des Addons genießen kannst. Und nein, ich rede nicht vom Fliegen, denn das ist noch eines der kleinsten Übel womit man leben kann.

Wie Eoin schon erwähnte, wer seit Release von BfA fleißig Ruf farmt, wird nicht belohnt. Nur wenige haben die Möglichkeit jeden Tag Ruf zu farmen und selbst diese können dann nach WOCHEN ein Item freischalten, welches (trommelwirbel) eine Woche später wieder bereits obsolet sein kann, weil der neue Raid und M+ vor der Tür steht. Von Berufen, die wie in Legion bereits zuvor nur Alchi, VZ, Juwe und vielleicht noch Inschriftkundler in die Hände spielt, will ich gar nicht erst anfangen.
Ohne konstruktive Kritik kann sich etwas garnicht Weiterentwicklen, und wir wären vermutlich heute noch auf den Stand von BC
07.09.2018 18:39Beitrag von Kampharia
Ohne konstruktive Kritik kann sich etwas garnicht Weiterentwicklen, und wir wären vermutlich heute noch auf den Stand von BC

Ich erinnere mich an Zeiten, da wurde WotLK als der Untergang von WoW bezeichnet X)

Könnte also genau gegenteilig verstanden werden, das Argument.
07.09.2018 17:30Beitrag von Alfonsi
du bist ja noch nichtmal im addon content angekommen mit lvl 104


Du mit 64 doch auch nicht :)
Die Leute diskutieren in einem Diskussionsforum
...
Verrückt!
07.09.2018 17:49Beitrag von Eoin

So, das wäre mein Beitrag dazu - Meine Kritik und gejammer - Warum soll ich es so akzeptieren wie es ist, wenn der Spaßfaktor dadurch abnimmt?


Und am besten noch jeden Tag ein 385er Epic im Postkasten haben, was?

Sorry aber ALLE von dir aufgelisteten Punkte dienen nur dazu das Spiel weiter zu beschleunigen und irgendwo muss eine Grenze gezogen werden.

Dass die Ruf-Epics auf 355 für Raider uninteressant sind ist kein Problem denn damit müssen diese Spieler den Ruf eben nicht grinden, sondern sich lediglich um die Eidgebundenen kümmern.

Crafted Items gehen hoch bis 385 Basislevel. Das ist für dich nutzlos? Dann hast du ab Mittwoch wohl direkt Mythic clear, oder?

07.09.2018 18:36Beitrag von Chilloutman

Die Kritik ist berechtigt. Vieles wirkt auf Zeitschinden hinaus. Timegating und Ruf farmen, welches man nicht nutzt um ZUSÄTZLICHEN Content freizuschalten, sondern um BASIS Content freizuschalten. So gesehen kannst du bfa kaufen und musst erst (je nach Spielzeit) einen Monat investieren/bezahlen, damit du alle Vorzüge des Addons genießen kannst. Und nein, ich rede nicht vom Fliegen, denn das ist noch eines der kleinsten Übel womit man leben kann.


Das ist Quatsch. Es gibt keinen "zusätzlichen" oder "basis" Content. Es gibt Content.

Es ist völlig normal dass man ein Spiel spielen muss um das Spiel komplett "genießen" zu können. Mit der gleichen Argumentation könnte man z.B. die Levelphase komplett streichen. Wieso kaufe ich ein Spiel und muss es erst einen Monat spielen bevor ich den "ganzen" Content "genießen" kann? Und wenn ich verschiedene Klassen spielen will, sogar mehrfach?

Warum muss ich erst monatelang Gear farmen um Mythic spielen zu können? Kann Blizzard doch so tunen dass es mit frisch 120 schaffbar ist, nur eben schwerer als alles andere.

Dafür gibt es zwei einfache Gründe:
- Fortschritt des Charakters
- Eine Intention das Spiel weiter zu spielen

Gerade letzteres ist wichtig damit das Spiel weiter existieren kann und es überhaupt neuen Content gibt. Wenn Blizzard euch alles in den !@#$% schiebt dann spielt ihr zwei Wochen und hört auf. Ach Moment... es gibt ja bereits Beschwerden von Spielern dass sie nach zwei Wochen nix mehr zu tun hatten TROTZ des ach so bösen "Grinds".

Siehst du das Paradoxon? Wenn nicht dann ist dir nicht zu helfen.
07.09.2018 12:38Beitrag von Fluffikato
Liebe Mitspieler, akzeptiert das Spiel, wie es ist oder hört auf damit.


Nein, und nochmals nein.
Akzeptieren heißt, etwas gut finden. Warum sollte man keine Kritik an etwas mehr aussprechen dürfen, was einem bisher meißtens gut gefallen hat, und warum sollte man aufhören zu spielen, wenn man weiß, daß es bisher größtenteils besser ging?

Übrigens nerven mich solche Beiträge wie dieser hier, mehr als ein Beitrag in dem vernünftig vorgeschlagen wird, wie es besser laufen könnte.

07.09.2018 12:38Beitrag von Fluffikato
Man wird es nie allen recht machen können. Arrangiert euch mit der Situation und trefft eine Entscheidung dafür oder dagegen, aber hört bitte auf, dieses Forum hier dermaßen vollzugiften.


Du meinst also, daß Spieler die viel Herzblut in das Spiel gesteckt haben, und sich ein paar Verbesserungen wünschen, sollten sich einfach der Willkür fügen, damit abfinden und die Klappe halten, damit Leute wie du, ihre Ruhe haben, ja?
Ich werde mich niemals irgendetwas oder irgendwem fügen, nur um anderen genehm zu sein, und wenn Leute wie du jegliche konstruktive Kritik am Spiel als "Angiften" empfindest, ist das dein Problem.
Konstruktiv ist eine Sache.

Aber das ist sie selten.

"Blizzard schenkt mir die Verbündeten Völker weil ich die Werbung nicht zuende gelesen habe" ist nicht gerade konstruktiv.

"Ich finde keine Gruppe und habe nie selbst eine erstellt, Blizzard zwing andere mich mitzunehmen" auch nicht so wirklich.

Man könnte die Liste nun noch einige Blöcke vorsetzen aber ich denke es ist klar was manche Leute an solcher "Kritik" nervt ?
07.09.2018 12:38Beitrag von Fluffikato
Hallo zusammen,

seit Wochen wird hier im Forum dermaßen viel gemeckert und gemotzt, die Spieler beschimpfen Blizzard und wollen diesen vorschreiben, wie sie ihr Spiel haben wollen. Ändert dies, ändert das, tut dieses, tut jenes nicht.

Liebe Mitspieler, akzeptiert das Spiel, wie es ist oder hört auf damit. BfA ist ein tolles Addon geworden, ich finde immer noch mehr als genug zu tun und freue mich jeden Tag, einzuloggen.

Hört bitte auf, Blizzard vorschreiben zu wollen, wie sie das Spiel gestalten sollen. Verbesserungsvorschläge sind schön und gut und auch sinnvoll, aber wenn es euch so wenig gefällt, warum spielt ihr es überhaupt? Habt ihr mit eurer Zeit nichts sinnvolleres zu tun?

Man wird es nie allen recht machen können. Arrangiert euch mit der Situation und trefft eine Entscheidung dafür oder dagegen, aber hört bitte auf, dieses Forum hier dermaßen vollzugiften.

Grüße


Ok
Und am besten noch jeden Tag ein 385er Epic im Postkasten haben, was?

Dies ist eine Unterstellung, diese verbitte ich mir.
Wo habe ich gesagt, dass ich jeden Tag Gegenstände im Postkasten haben möchte?

Sorry aber ALLE von dir aufgelisteten Punkte dienen nur dazu das Spiel weiter zu beschleunigen und irgendwo muss eine Grenze gezogen werden.

Es geht vor allem darum die Spieler am Ball zu halten und wenn diese keine Erfolgserlebnisse haben, dann wenden sie sich ab - Ganz einfach.

Die Grenzen von denen du sprichst, die gab es damals auch.
Da hast du deine Dailys gemacht(Ich meine es waren 21 täglich möglich) mit ca 100-250 Ruf pro Quest.
Eine Wq, was nichts anderes als eine Daily ist, in der Theorie, gibt hingegen nur 75 Ruf - davon gibt es max 10 am Tag(Pro Fraktion), das ist einfach zu wenig.
Was bieten die Fraktionen denn noch, dass sie weiter interessant bleiben?
Ein Reittier? - Ich dachte man arbeitet wie einst auf spezielle Rezepte und Gegenstände hin.

Da diese aber zu schnell entwertet werden, dank Mythics, M+ und dem Raid - Warum soll ich mir also die Mühe machen?
Du sagst nun "Ja, dann musst du nicht farmen" - Schön, muss ich also nicht - Aber die Gegenstände sind ja für irgendwas da, oder?

Ich möchte doch von einer Fraktion profitieren und sagen "Ha! Dafür hat sich nun das tägliche Questen gelohnt."
Dasselbe gilt auch für die anderen o.g. Inhalte, die künstlich in die Länge gezogen werden.

Crafted Items gehen hoch bis 385 Basislevel. Das ist für dich nutzlos? Dann hast du ab Mittwoch wohl direkt Mythic clear, oder?

Dafür muss ich erst einmal lange Blutzellen farmen, die ich nur im Raid erhalte. (Edit: Die Blutzellen droppen laut Wowhead je nach Schwierigkeit LfR - 1 Pro Flügel. Normal - 1 pro Boss (Max 5 in ID) und auf Hc 10 pro Boss (Max 50 pro ID) - Es wird seine Zeit dauern und vielleicht wurde es bis dahin ausgegeared - Neben der zufälligen Werte des Items)
Aber was kommt danach? - Wird es vielleicht wie in Legion enden, dass es einfach unnütz wird, was man mühevoll zusammengecraftet hat?

Fakt ist: Es lohnen sich nur die Berufe des VZ, Koch, Alchi und Juwe, vielleicht auch noch der Inschriftler, falls eine Klasse mit Buffs fehlt.
Ich möchte wieder Gürtelschnallen herstellen oder irgendwas, wovon ich als Schmied profitieren kann, wenn alles outgeared ist gibt es nichts mehr zu tun und vor allem sollten Gegenstände handelbar sein oder aufwertbar, ähnlich wie zu WoD mit den Stahlgeschmiedeten Essenzen
07.09.2018 13:26Beitrag von Etuniel
Nö. gekündigt


This
Und das ist genau richtig!
Weil dieses Gemecker stört die gesamte Community.
Du und eine Hand voll andere =! die gesamte Community
Wenn Du im Restaurant schön speisen tust (mittendrin) und ständig kommen Dahergelaufene und motzen lautstark rum, wie shice doch das Essen ist.
Daraufhin beschwerst Du Dich und bekommst als Antwort "Dann geh doch woanders essen!"
Also würdest du auch auf einer Internet Diskussionsseite über das Restaurant nur positive Anmerkungen wünschen? Denn nichts anderes ist das Forum.

Ingame hab ich jetzt noch nie "Dahergelaufene" wahrgenommen die sich lautstark beschwert hätten.

07.09.2018 13:52Beitrag von Seyhrin
Stell es dir vor wie ein kleines Kind welches bei jeder Mahlzeit die man ihm serviert was zu meckern hat warum es das nicht essen will und du der Elternteil bist der a) das Kind versorgen muss, b) dem Kind etwas gesundes zukommen lassen muss.

Irgendwann sagst du auch "Friss oder stirb".
Das finde ich ehrlich gesagt eine Frechheit. Im Gegensatz zu deinem "kleinen Kind" gibt es durchaus durchdachte Argumente, was man besser machen könnte / was einem nicht gefällt.

Wenn deine Lösung allerding unabhängig von der Validität der Kritik (und manche Kritik ist Quatsch, da stimme ich schon zu - nur eben nicht alle) zu sagen "Wage es nicht mein Essen zu kritisieren, mir egal ob es angebrannt ist, friss oder stirb" dann hoffe ich, dass dein Kind ein hypothetisches ist.

Jeder kann das Spiel spielen ohne mit dem Forum in Kontakt zu kommen. Wer aber extra auf eine Diskussionsplattform geht sollte sich damit arrangieren, dass dort eine Diskussion stattfindet.
Kritik ist doch ok..

Ich nehme BfA wie es ist , auch mit seinen Schwächen und Macken.
Mir wäre halt ein andere Ausgabe eines MMORPG wichtig, generell unabhängig von BfA.
WoW hat man aber in eine Richtung gedrückt, die uns massig Probleme einbringen und das immer mehr, immer schneller.

BfA jetzt zu verteulfen ist aber viel zu zeitig. Es wird sicherlich noch eine ganze Menge an Inhalten reinkommen und am Ende wird BfA dann sogar auch recht groß sein, wenn man sich an Legion erinnert.
Es ist ja auch klar, dass wenn etwas wächst, es am Anfang nunmal nicht gleich so hoch ist wie der Mount Everest...
Kritik ist, da stimme ich meiner Vorposterin und Klassenkollegin zu, völlig o.k.

Generell muß sie in meinen Augen aber nicht immer konstruktiv sein. Das klingt total toll, ist aber eher ein Zwangskorsett aus dem Einhornelfenglitzerhuppifluppiland. :-P

Wenn mir jemand ins Knie schießt, habe ich nicht das Gefühl, daß konstruktive Kritik an der Situation etwas besser macht.

Wurscht: Ich hoffe, daß Inhalte kommen, im Moment fühlt sich's eher bißl... mau an. Abgesehen davon fehlen mir Ecken und Kanten. Es spielt sich so... Diablo-mäßig. Einschalten, durchrushen, ausschalten. Paßt. Fast Food. Irgendwie hätte ich gerne mehr Tiefe. Wie auch immer die aussieht.

Ja, ich vermisse Tiefe. Ich habe keine Ahnung, wie man die erzeugt, es ist mir auch egal, ich vermisse sie einfach.
07.09.2018 12:38Beitrag von Fluffikato
Hallo zusammen,

seit Wochen wird hier im Forum dermaßen viel gemeckert und gemotzt, die Spieler beschimpfen Blizzard und wollen diesen vorschreiben, wie sie ihr Spiel haben wollen. Ändert dies, ändert das, tut dieses, tut jenes nicht.

Liebe Mitspieler, akzeptiert das Spiel, wie es ist oder hört auf damit. BfA ist ein tolles Addon geworden, ich finde immer noch mehr als genug zu tun und freue mich jeden Tag, einzuloggen.

Hört bitte auf, Blizzard vorschreiben zu wollen, wie sie das Spiel gestalten sollen. Verbesserungsvorschläge sind schön und gut und auch sinnvoll, aber wenn es euch so wenig gefällt, warum spielt ihr es überhaupt? Habt ihr mit eurer Zeit nichts sinnvolleres zu tun?

Man wird es nie allen recht machen können. Arrangiert euch mit der Situation und trefft eine Entscheidung dafür oder dagegen, aber hört bitte auf, dieses Forum hier dermaßen vollzugiften.

Grüße


klassischer fanboy

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum