Wer von euch überlegt jetzt sein Abo auslaufen zu lassen?

Allgemeines
Zurück 1 7 8 9 11 Weiter
13.09.2018 12:10Beitrag von Unjin
Dafür hast du beim Abo kündigen ein extra Feld. Also wohl doch für die breite Masse gehalten?


Hast du NICHT mehr!
Nachdem ich anfänglich auch recht euphorisch war bin ich mittlerweile auch am überlegen mein Abo wieder zu kündigen.

Zwar schätze ich das Leveln in den neuen Gebieten sehr bzw. die neuen Gebiete an sich aber das ewige Farmen ist meiner Meinung nach zu ausgeprägt. Damit meine ich jetzt nicht einmal die Dungeons denn 1-2 am Tag machen tatsächlich Spaß, sondern die Ruf- und Azeritgeschichte. Neue Völker und Kriegskampagne an ein Ruflevel zu knüpfen gehört tatsächlich zu schlechtesten Elementen dieses Spiels. Ebenso das Azerit. Ich bin aktuell an einem Punkt an dem mich das Herz von Azeroth von ILvl her zurück hält. Problem ist ich habe keine Lust Azerit zu farmen.

Von daher, vielleicht werde ich mir einen Raid suchen der mich 1x mit nach Uldir nimmt und dann habe ich - so denke ich - alles Wichtige gesehen.
13.09.2018 11:57Beitrag von Famja
Du verkennst dabei völlig, dass eben nicht nur die "Kreativen" entscheiden, sondern auch die vom "Wirtschaftssektor". Tatsächlich habe diese in vielen Bereichen das letzte Wort, obwohl sie strenggenommen von der Materie des Produkts keine Ahnung haben


Letzteres KANN sein, muss es aber nicht.

Beim ersten Satz ist dein Ansatz zwar klar verständlich, er impliziert jedoch, dass Entwickler auf der Seite der Spieler wären, und Managertypen nicht.
Und das ist Blödsinn.
Entwickler und Manager wollen, dass die Spiele gespielt werden. Mag sein, dass sich die Motivation dabei unterscheidet, in vielen Dingen ist sie aber dieselbe - der Erfolg des Unternehmens sichert den eigenen Arbeitsplatz.

Ein Entwickler wird - wenn nicht gebremst - zu viel wollen. Ein komplett kreativer Kopf wird alles umsetzen wollen, alles probieren wollen. Und das kostet Zeit und Geld.
Beides Dinge, die wir Spieler nur begrenzt zur Verfügung stellen wollen.

Es gibt da ein kleines Projekt, nennt sich Star Citizen. Da kann man so etwas sehr gut beobachten.
Klar, es gibt viele Spieler, die da gerne noch mehr wollen, die gerne noch weitere 5 Jahre warten, um ein perfektes Spiel zu bekommen, aber ist das die Mehrheit?

Deswegen setzt man - und das ist völlig normal in der Arbeitswelt und im privaten Leben - zeitliche Grenzen und Budgets.
Für WoW Addons werden ebenfalls zeitliche Grenzen gesetzt. Damit müssen Entwickler klar kommen, denn wir Spieler wollen doch auch nicht ewig auf etwas warten. Einige schon, die Mehrzahl aber nicht. Da bekommen einige Spieler schon Probleme, wenn sie mal eine Stunde Leerlauf haben.
Wenn man solche zeitlichen Grenzen hat, wird man beinahe schon unausweichlich Bugs generieren. Ich weiß nicht, ob hier jemand schon einmal von Bethesda oder Obsidian gehört hat. Tolle Studios, die gerne ihre offiziellen Deadlines einhalten und dabei gerne einen Haufen Bugs mitliefern.

Das Management will nicht, dass Spielerwünsche erfüllt werden!
Warum nicht? Wo läge deren Vorteil?
Es ist genau anders herum. Ein reiner Finanzheini würde sofort Fliegen frei geben. Der würde sofort die Top 10 Kundenwünsche umgesetzt haben wollen. Zum Beispiel einen Classic-Server.

Wer das nicht will? Genau - die kreativen Köpfe. Die, die die Welt erschaffen haben, die nicht zurück wollen nach 2004. Die etwas neues wollen. Die extra eine Welt designed haben, um sie zu entdecken. UND natürlich jene, die eine gewisse Atmosphäre im Spiel haben wollen. Und dabei eben auch eine Balance, die du nicht hast, wenn der eine zum Erz reitet, während der andere in der gleichen Zeit 10 abbaut.

Aber wie in vielen Threads ist es völlig egal was man für Argumente bringt. Schwarz und weiß ist einfacher.
13.09.2018 13:02Beitrag von Testamant
Es ist genau anders herum. Ein reiner Finanzheini würde sofort Fliegen frei geben. Der würde sofort die Top 10 Kundenwünsche umgesetzt haben wollen. Zum Beispiel einen Classic-Server.

Wer das nicht will? Genau - die kreativen Köpfe. Die, die die Welt erschaffen haben, die nicht zurück wollen nach 2004. Die etwas neues wollen. Die extra eine Welt designed haben, um sie zu entdecken. UND natürlich jene, die eine gewisse Atmosphäre im Spiel haben wollen. Und dabei eben auch eine Balance, die du nicht hast, wenn der eine zum Erz reitet, während der andere in der gleichen Zeit 10 abbaut.


Genau hier sehe ich die Sache bei einem Spiel wie WoW genau anders. Gebe ich sofort fliegen frei gibt es wieder weniger "Content" auf den ich die Spieler hinarbeiten/grinden lassen kann. Content der in WoW seit vielen Add-Ons übrigens so verpackt wird das ich, egal wieviel Spielzeit ich pro Tag Opfer erst nach einer gewissen Anzahl von Wochen/Monaten erreichen kann, der es aber, wenn ich es so schnell wie möglich haben will, erfordert täglich ins Spiel zu gehen.

Mit den neuen Rassen ist es doch ähnlich. Als Spieldesigner würde ich mir denken "Nutzt sie, ich habe viel Arbeit gehabt sie zu gestalten". Wenn mir das aber egal ist binde ich sie an irgendwelche Erfolge welche wieder genau so gestaltet sind wie oben genannt.

Und bezüglich Classic Server:

Es war die offizielle Aussage von Blizzard das es ich nicht LOHNEN WÜRDE! Weil es ein eigenständiges Spiel wäre, mit eigenem Client, eigenem Support, eigenen Servern usw.
Habe zu WotLk das erste Mal aufgehört für mich war WOW damals mit Arthas zu Ende. Als Cata erschien, habe ich mir nur gesagt Gott sei Dank. Richtige Entscheidung getroffen. Als ich das erstmal von MOP hörte, da dachte ich mir LMAA - Lachflash und macht mal ...spielt mal eure Teddybärenchina!@#$%^e schön alleine.
(Hat man die Verantwortlichen eigentlich wieder entlassen? - HAt Blizzard da die Arztkosten übernommen?)
Mit WoD kam ich wieder - was viele gegen dieses Addon haben oder hatten erschließt sich mir bis heute nicht.
Legion habe ich weite Strecken ausgelassen. Die Nachtfestung war dann einfach zuviel für mich...bin zum Endcontent von Legion wieder gekommen. War froh als das vorbei war...
Nun stelle ich fest, dass all der beschissene Rotz, den ich in Legion verteufelt habe, mir genau jetzt und hier schon wieder blüht.
Ein twinken, ohne seinen Mainchar auf der Strecke zu lassen, ist quasi unmöglich als berufstätiger Familienvater. Und so wird es kommen wie es kommen muss...
auch hier werde ich, so wie es bislang aussieht, irgendwann sagen, Baba...wir sehen uns im Endcontent...

Aber nicht weil ich das Addon schlecht finde, sondern wegen dem Grindzwang und dem Klassendesign und die ungleiche Behandlung. Das mir verwehrt wird, den Content den ich für BFA als interesssant erachte, erfolgreich zu meistern.

Als Ally erst einen Gearnachteil erhalten, dann als Lock den Klassennachtteil haben und das gepaart mit dem Willen PVP zu spielen...und dann auch noch gezwungen werden gegen Russen zu spielen?
Abo ist schon gekündigt. In einigen Monaten wenn Blizzard hoffentlich viele Stellschrauben richtig gedreht hat, schau ich gerne wieder rein.
13.09.2018 06:42Beitrag von Eisenflamme
13.09.2018 06:31Beitrag von Sershik
sehr viele haben gekündigt. es macht einfach kein sinn diesen müll noch zu spielen!
wenn ich in ein paar monate einlogge, bekomme ich den besten schrott eh nachgeschmiessen... und in pvp gibt es bestimmt auch keine neuerungen...
und in pve ist der gleiche müll mit grottenschlechter kontent grenze...
und dieser komischer raid mit sehr hässlichen items... oh je oh je... da schlafe ich ein und halte es nicht aus. wand anstarren macht mehr spass!
Das sehr viele gekündigt haben, halte ich für ein Gerücht.

Und die meisten die im Forum schreien, das sie kündigen tun es am Ende doch nicht.

glaube und wissen sind verschiedene wörter...
ich kann glauben, dass draußen schneit...

ich weiss allerdings, dass es sehr beiträge in allen forum darüber gibt und ich habe selber gekündigt!
13.09.2018 13:17Beitrag von Meristo
Genau hier sehe ich die Sache bei einem Spiel wie WoW genau anders. Gebe ich sofort fliegen frei gibt es wieder weniger "Content" auf den ich die Spieler hinarbeiten/grinden lassen kann.


Tja, nur wollte Blizzard fliegen ganz abschaffen.
Wie passt da deine Logik hinein? Man hat sich wegen der Spielerbeschwerden um entschieden. Aber eben nicht völlig. Der benötigte Erfolg ist ein Kompromiss zwischen gar nicht und verspätet, so dass man die Welt trotzdem sehen kann und fürs fliegen sogar muss - deswegen auch kein Geld fürs fliegen ab Level X.

Verbündete Völker:
Ich denke, dass der Großteil der Spielerschaft die Voraussetzungen als zu hoch ansieht. So sehe ich das auch.
Ich finde es in Ordnung, dass man sich die Rüstungen erspielen muss. Aber überall ehrfürchtig, gerade bei Völkern aus vergangenen Addons? Nee, da wurde nicht genug drüber nachgedacht. Das ist ein Designfehler, von mir aus auch ein misslungenes ökonomisches Kalkül, kann sein.

"Das macht man, um die Leute im ABO zu halten!"
Ja, kann sein. Und ist das erfolgreich? Nein, man verärgert die Kunden und auch das weiß Blizzard.
Also auch hier: da man es nicht machen muss, wird die Masse es auch nicht tun, in dem Sinne, dass sie dadurch 50% mehr Spielzeit für Blizzard an Geld einbringt.
Und wenn die Masse es tut - na dann herzlichen Glückwunsch. Der selbstständig denkende und entscheidende Spieler hat sich für das Absolvieren dieses Contents anscheinend entschieden, scheint ja gut anzukommen.

Nun mag es Antworten geben wie: "Aha, und woher willst du das alles wissen? Arbeitest du bei Blizzard?"
Nein, tue ich nicht. Wie beschrieben ergeben sich einige Antworten durch logisches Denken und Abstand zu Verschwörungstheorien von allein.

Bitte hört doch mal auf in allen Designentscheidungen gleich Geldgier zu sehen. Zumal das in den meisten Fällen wie oben unlogisch ist. Mir ist bewusst, dass man da noch einen ganzen Rattenschwanz an Theorien dranhängen kann.
Nur frage ich dann:
Warum bieten sie nicht alle verbündeten Völker gleich an - man würde ne Menge Geld mit Volkswechseln machen, wahrscheinlich mehr als durch das bisschen Mehrzeit im Abo.

Blizzard macht Fehler und trifft Fehlentscheidungen. Nicht hinter allem ist ein teuflischer Plan versteckt.
13.09.2018 13:02Beitrag von Testamant
13.09.2018 11:57Beitrag von Famja
Du verkennst dabei völlig, dass eben nicht nur die "Kreativen" entscheiden, sondern auch die vom "Wirtschaftssektor". Tatsächlich habe diese in vielen Bereichen das letzte Wort, obwohl sie strenggenommen von der Materie des Produkts keine Ahnung haben


Letzteres KANN sein, muss es aber nicht.

Beim ersten Satz ist dein Ansatz zwar klar verständlich, er impliziert jedoch, dass Entwickler auf der Seite der Spieler wären, und Managertypen nicht.
Und das ist Blödsinn.
Entwickler und Manager wollen, dass die Spiele gespielt werden. Mag sein, dass sich die Motivation dabei unterscheidet, in vielen Dingen ist sie aber dieselbe - der Erfolg des Unternehmens sichert den eigenen Arbeitsplatz.

Ein Entwickler wird - wenn nicht gebremst - zu viel wollen. Ein komplett kreativer Kopf wird alles umsetzen wollen, alles probieren wollen. Und das kostet Zeit und Geld.
Beides Dinge, die wir Spieler nur begrenzt zur Verfügung stellen wollen.

Es gibt da ein kleines Projekt, nennt sich Star Citizen. Da kann man so etwas sehr gut beobachten.
Klar, es gibt viele Spieler, die da gerne noch mehr wollen, die gerne noch weitere 5 Jahre warten, um ein perfektes Spiel zu bekommen, aber ist das die Mehrheit?

Deswegen setzt man - und das ist völlig normal in der Arbeitswelt und im privaten Leben - zeitliche Grenzen und Budgets.
Für WoW Addons werden ebenfalls zeitliche Grenzen gesetzt. Damit müssen Entwickler klar kommen, denn wir Spieler wollen doch auch nicht ewig auf etwas warten. Einige schon, die Mehrzahl aber nicht. Da bekommen einige Spieler schon Probleme, wenn sie mal eine Stunde Leerlauf haben.
Wenn man solche zeitlichen Grenzen hat, wird man beinahe schon unausweichlich Bugs generieren. Ich weiß nicht, ob hier jemand schon einmal von Bethesda oder Obsidian gehört hat. Tolle Studios, die gerne ihre offiziellen Deadlines einhalten und dabei gerne einen Haufen Bugs mitliefern.

Das Management will nicht, dass Spielerwünsche erfüllt werden!
Warum nicht? Wo läge deren Vorteil?
Es ist genau anders herum. Ein reiner Finanzheini würde sofort Fliegen frei geben. Der würde sofort die Top 10 Kundenwünsche umgesetzt haben wollen. Zum Beispiel einen Classic-Server.

Wer das nicht will? Genau - die kreativen Köpfe. Die, die die Welt erschaffen haben, die nicht zurück wollen nach 2004. Die etwas neues wollen. Die extra eine Welt designed haben, um sie zu entdecken. UND natürlich jene, die eine gewisse Atmosphäre im Spiel haben wollen. Und dabei eben auch eine Balance, die du nicht hast, wenn der eine zum Erz reitet, während der andere in der gleichen Zeit 10 abbaut.

Aber wie in vielen Threads ist es völlig egal was man für Argumente bringt. Schwarz und weiß ist einfacher.
Also, ich habe jetzt keine Lust auf die Textwand en detail einzugehen. Zum einen: "Schwarz/Weiß" lese ich in erster Linie bei dir raus. Eventuell beruflicher Background?
Ich hatte bereits vorher geschrieben, dass man einen deutlichen Bruch im Spiel bemerkt, so als hätte man die Entwicklung abgewürgt. Kannst du gern nachlesen.

Zum zweiten gibt es genug Beispiele in der Wirtschaft wo die Umsatz/Gewinn vor die Produktziele gesetzt wurden. Und das derb in die Hose ging. Meist finanziell, gottseidank selten noch weitgreifender.

Du glaubst doch nicht wirklich, dass ein Milliarden-Dollar-Unternehmen wie Blizzard nicht in diese Fänge geraten könnte?
Rhetorische Frage. Ich akzeptiere das du nicht meiner Meinung bist.

13.09.2018 14:15Beitrag von Sershik
13.09.2018 06:42Beitrag von Eisenflamme
... Das sehr viele gekündigt haben, halte ich für ein Gerücht.

Und die meisten die im Forum schreien, das sie kündigen tun es am Ende doch nicht.

glaube und wissen sind verschiedene wörter...
ich kann glauben, dass draußen schneit...

ich weiss allerdings, dass es sehr beiträge in allen forum darüber gibt und ich habe selber gekündigt!
Wie war das eigentlich zu WoD? Hab ich nicht gespielt. Wurde da garnicht genörgelt? Haben da auch Leute gesagt: "Machst du ja eh nicht!" oder "Die paar Fatzken die ihr Abo hinschmeißen"?
Ich meine, das das letztendlich nicht gut ausging, steht ja (hoffentlich) außer Frage.
Das mit dem Feedback wie oben beschrieben ist, wenn man das Abo kündigt, nicht mehr möglich. Habe mal das ganze Battlenet abgesucht um höflich und sachlich mein Feedback abzugeben.
Habe leider nichts gefunden.
Kul Tiras ist wirklich schön gestaltet worden aber die ganze Grinderei ist auf dauer sehr frustig.
13.09.2018 12:10Beitrag von Unjin

Dafür hast du beim Abo kündigen ein extra Feld. Also wohl doch für die breite Masse gehalten?


Wieso versuchst du mich anzugreifen? Aber nein, man hat dieses Feld nicht mehr. Selbst wenn es das noch gäbe, hätte ich es nicht, da ich kein fortlaufendes Abonnement besitze. Ich kaufe tatsächlich jeden Monat einzeln meine Spielzeit über den Shop.
Zumal ich mir sicher bin erwähnt zu haben das ich es in Erwägung ziehe, nicht das ich definitiv gehe. Ich habe Freunde, mit denen ich zusammenspiele und ich betreibe Rollenspiel - für mich ist es eine Frage was überwiegt.

Ich verstehe auch weiterhin nicht wieso überhaupt angenommen wird irgendjemand würde sich für wichtig genug halten das seine Meinung alleine irgendwas ändert. Es scheint nicht in die Köpfe zu gehen das dem nicht der Fall ist. Ich erwarte nicht das Blizzard etwas ändert weil ich gehe, und erst recht nicht sofort. Ich lasse Feedback da, FALLS so viele gehen und FALLS sich irgendwer aus dem Team angucken möchte, was MÖGLICHE Gründe sein könnten.

Wenn alle nur Ja und Amen zu allem sagen würden, und jegliche Kritik für sich behalten würden, würden wir vermutlich in einer sehr traurigen Welt leben.

Kritik ist nichts schlechtes. Kritik kann helfen. Dazu, und dazu alleine, ist Kritik da.
Positive wie negative. Solange sie konstruktiv ist, versteht sich.
Hab vor 2 Wochen ein 3 Monatsabo abgeschlossen, hätte mich mal vorher informieren soll was für ein Murks mit den Kriegsfronten auf uns zukommt...
Naja, wenn schon nicht BfA, dann bietet zumindest der alte Content was.
Möglicherweise wäre die ingame Verbesserungsvorschlagsfunktion jetzt sinnvoll. Wenn da eine Welle reinkommt von aufgebrachten Spielern könnte sich was ändern.
13.09.2018 17:05Beitrag von Dread
Hab vor 2 Wochen ein 3 Monatsabo abgeschlossen, hätte mich mal vorher informieren soll was für ein Murks mit den Kriegsfronten auf uns zukommt...
Naja, wenn schon nicht BfA, dann bietet zumindest der alte Content was.

Vielleicht tröstet das
https://us.battle.net/forums/en/wow/topic/20769167067?page=1

Hier posten US-Spieler ihr Aboende-Datum. Und da heißt es wir wären nicht konstruktiv....

Wer das nicht will? Genau - die kreativen Köpfe. Die, die die Welt erschaffen haben, die nicht zurück wollen nach 2004. Die etwas neues wollen. Die extra eine Welt designed haben, um sie zu entdecken. UND natürlich jene, die eine gewisse Atmosphäre im Spiel haben wollen. Und dabei eben auch eine Balance, die du nicht hast, wenn der eine zum Erz reitet, während der andere in der gleichen Zeit 10 abbaut.


Warum designen sie die Welt nicht so, daß das Flugmount beim questen mit einbezogen wird?
Und aus welcher Perspektive habe ich einen bessere Übersicht und kann, wenn ich so geil auf Pixellandschaften bin, es besser geniessen? Hm?

13.09.2018 13:17Beitrag von Meristo

Genau hier sehe ich die Sache bei einem Spiel wie WoW genau anders. Gebe ich sofort fliegen frei gibt es wieder weniger "Content" auf den ich die Spieler hinarbeiten/grinden lassen kann.


Nein. Das ist einfach nur Faulheit und eine dumme Ausrede seitens Blizzards.
Man könnte es ohne Probleme mit einbauen, wenn man den Willen dazu hat. Wahrscheinlich würde es mehr Zeit und Geld kosten und ich denke das will man sich einfach nur sparen.

13.09.2018 13:17Beitrag von Meristo

Mit den neuen Rassen ist es doch ähnlich. Als Spieldesigner würde ich mir denken "Nutzt sie, ich habe viel Arbeit gehabt sie zu gestalten". Wenn mir das aber egal ist binde ich sie an irgendwelche Erfolge welche wieder genau so gestaltet sind wie oben genannt.


Ja irgendwie schon. Im Prinzip sind das nur Reskins. Sie wurden eigentlich nur als ABM eingebaut. Damit man einfach was zu tun hat um irgendwas zu erreichen.
Neue Völker die in 1h mit Photoshop bearbeitet worden sind.

13.09.2018 13:17Beitrag von Meristo

Und bezüglich Classic Server:

Es war die offizielle Aussage von Blizzard das es ich nicht LOHNEN WÜRDE! Weil es ein eigenständiges Spiel wäre, mit eigenem Client, eigenem Support, eigenen Servern usw.


Naja, es gab nicht umsonst jede Menge Spieler, die sich freiwillig Classic angetan haben. Ich bin mir ziemlich sicher, daß Classic Server ihre Nische haben werden und es auch Geld abwerfen wird.
Blizzard hat nicht nur aus Copyright Gründen die Freeshard Server schliessen lassen. Sie sehen da Potenzial sonst würden sie jetzt nicht daran arbeiten, den Uralt Code mit der heutigen Hardware zum funktionieren zu bringen.
Ein Unternehmen wie Blizzard bietet keinen Service an, wenn sie in dem Service keinen Gewinn erwarten.
Ich kann doch sonst nix ... ٩(๏̯๏)۶
13.09.2018 17:38Beitrag von Bindy
Naja, es gab nicht umsonst jede Menge Spieler, die sich freiwillig Classic angetan haben. Ich bin mir ziemlich sicher, daß Classic Server ihre Nische haben werden und es auch Geld abwerfen wird.
Blizzard hat nicht nur aus Copyright Gründen die Freeshard Server schliessen lassen. Sie sehen da Potenzial sonst würden sie jetzt nicht daran arbeiten, den Uralt Code mit der heutigen Hardware zum funktionieren zu bringen.
Ein Unternehmen wie Blizzard bietet keinen Service an, wenn sie in dem Service keinen Gewinn erwarten.


Ich befürchte das du meinen Beitrag nicht verstanden hast. Leicht überspitzt hat Testamant gesagt "Die kreativen Köpfe verhindern das es Classic Server gibt weil sie wollen das der aktuelle Kontent gespielt wird den sie mit sehr viel liebe und mühe (was ich in teilen nicht abstreiten möchte!) erstellt haben."

Ich habe lediglich dagegen gehalten das es die offizielle Aussage von Blizzard war das sich Classic Server nicht lohnen weil es zuviel Aufwand wäre.
13.09.2018 18:36Beitrag von Meristo

Ich befürchte das du meinen Beitrag nicht verstanden hast. Leicht überspitzt hat Testamant gesagt "Die kreativen Köpfe verhindern das es Classic Server gibt weil sie wollen das der aktuelle Kontent gespielt wird den sie mit sehr viel liebe und mühe (was ich in teilen nicht abstreiten möchte!) erstellt haben."

Ich habe lediglich dagegen gehalten das es die offizielle Aussage von Blizzard war das sich Classic Server nicht lohnen weil es zuviel Aufwand wäre.


Aye, kann sein^^
Abo wird NICHT gekündigt. Warum auch?
Weil nicht alles rund läuft? Dann dürfte ich nie wieder ein Spiel spielen.

Ich sags gern auch hier: 14 Jahre altes Game, dass selbst heute noch inkl. BfA mit anderen MMOs den Boden aufwischt. Sicherlich gibt es Spiele die machen jenes besser, aber in der Summe ist WoW Top.
Natürlich kann man manche Entscheidungen hinterfragen und auch Anregungen geben bzw Feedback, aber wie hier einige mit Mistgabeln auf die Barrikaden gehen wollen erschließt sich mir einfach nicht.

Machts Spass? Dann spielt weiter! Macht es keinen Spass mehr? Dann hört auf. That's it!

In meinen glaub an die 3 Jahre WoW Pause nach Cata hab ich so dermaßen viele MMOs ausprobiert und gespielt. F2P, B2P, Abo. Für mich hatte nur SWtoR das Zeug zur permanenten WoW Abstinenz. Hat nicht geklappt, alle anderen Games haben mich nach kurzer Zeit gelangweilt.

Und ne Pause kann Wunder wirken. Denn dann merkt man: das Gras ist eben doch nicht grüner drüben.
Ich denke seit BFA öfter daran, hab 5 Accounts. Ich mache hauptsächlich 2 Dinge gerne, random Bgs und Mounts sammeln. Seit Ende Legion habe ich wieder viele neue Kumpels für Pvp, nachdem sich meine frühere Pvp Community aufgelöst hat. Und beim Mout Farmen habe ich dermassen viel Zeit und Energie reingesteckt, dass ich jetzt irgendwie nicht einfach aussteigen kann. Random Bgs machen mir aber momentan überhaupt keinen Spass. Ich sterbe viel scheller als in frühere Jahren und der Schaden ist grösstenteils passiv und Aoe, also sehr trügerisch.
Die ersten 3 Schadensarten sind Dot, Autohit und Böe, absolut kein Singledruck. Ich war nun in mehreren Bgs fast ausschliesslich an Heilern dran, hatte immer Salzwasser und den Stärketrank dabei, konnte aber nie den erwünschten Druck für das Team erzeugen. Hatte teilweise fast 50% meines Schadens auf 1 Heiler. 18 Kicks ohne Grip und Stun und konnte höchstens so 5mm Hp nem Priest ablurksen. Mein höchster Oblit Crit ist so 6k. Aber schauen wir mal, draussen regnets, Frau und Sohn gaffen Tv, da muss ich halt zocken, haha!

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum