Aktuelle Levelphase - Eure Meinungen

Allgemeines
■ Wie levelt ihr: Quests und manchmal besuche ich ein Dungeon.

■ Talentsystem: Classic bis Cataclysm.

■ Erbstücke: Mit, denn ohne ist es wirklich zermürbend.

■ Leveltyp: Ich lese mir oft und gerne noch einmal die Questtexte durch.

■ Alleine oder in einer Gruppe: Alleine mittlerweile, früher habe ich gerne mit Freunden zusammen gelevelt.

■ Welche Gebiete: Classic, Cataclysm, Wotlk.

■ Levelphase: Zu lang da ich früher immer gerne hin und wieder eingeloggt bin und einige Level gemacht habe, das ist jetzt nicht mehr ganz so angenehm machbar.

■ Fähigkeiten: Meinst du die Ränge? Ja das fand ich eigentlich ganz gut, in einem RPG zu einem Klassenlehrer gehen zu müssen.

■ Welche Erweiterung hatte eurer Meinung nach die für euch beste Levelphase?:
WoD lief wirklich angenehm und entspannt, meiner Meinung nach.
Hab das Leveln komplett eingestellt und werde auch in dem jetzigen Zustand nichts mehr Leveln und auch nicht das was Blizzard will, 110 Stufenaufwertung kaufen werde ich nicht.

Der Warri hier ist das letzte Überbleibsel von irgendwann Legion, wo ich kein Bock mehr hatte bei Lvl 80.
Die 120 Level sind 1. viel zu viel, das Gegrinde ist unerträglich, beim Prepatch waren die Innis dank Statsquish kaputt oder sind es vielleicht immer noch und so weiter...

Beste Levelphase war Classic und ist es Heute auch immer noch auf Pservern.
Will dieses Wochenende eine lichtgeschmiedete Draenei hochspielen.
Wenn jemand mitmachen möchte (geht auch mit nem normalen Volk. Muss man halt die 20 Level im voraus machen) kann man mich gerne adden. Cracks#2550
■ Wie levelt ihr - Dungeons, Schlachtfelder, oder Quests
- vorwiegend Quests, ab und an auch mal Dungeons aber Schlachtfelder sind auch cool :D
■ Talentsystem - Classic bis WotLK, oder Cata bis BfA
- auf jeden Fall Classic bis WotLK
■ Erbstücke - mit oder ohne
- mit, wenn man einen Char schnell hochspielen will, ansonsten lieber ohne
■ Leveltyp - Schwerpunkt auf die Lore/Geschichtsfortschritte, erkunden und entdecken, oder möglichst schnell
- Questtexte lese ich mir selten durch, lasse mir aber trotzdem gerne viel Zeit beim leveln
■ Alleine oder in einer Gruppe
- meist alleine
■ Welche Gebiete - Classic bis BfA
- Scherbenwelt und Nordend
■ Levelphase - zu lang, zu kurz, oder genau richtig
- genau richtig
■ Fähigkeiten - Kaufsystem wie vor Cata, oder wie jetzt
- Kaufsystem, da es immer etwas besonderes war neue Fähigkeiten zu erlernen, besonders wenn man sich nicht sofort alle leisten konnte.
Ich vermisse auch die Questreihen, um bestimmte Fähigkeiten zu erlernen
■ Welche Erweiterung hatte eurer Meinung nach die für euch beste Levelphase?
- WotLK, da mir die Quests in Nordend bisher am meisten Spaß gemacht haben
■ Wie levelt ihr - Dungeons, Schlachtfelder, oder Quests
■ Talentsystem - Classic bis WotLK, oder Cata bis BfA
■ Erbstücke - mit oder ohne
■ Leveltyp - Schwerpunkt auf die Lore/Geschichtsfortschritte, erkunden und entdecken, oder möglichst schnell
■ Alleine oder in einer Gruppe
■ Welche Gebiete - Classic bis BfA
■ Levelphase - zu lang, zu kurz, oder genau richtig
■ Fähigkeiten - Kaufsystem wie vor Cata, oder wie jetzt
■ Welche Erweiterung hatte eurer Meinung nach die für euch beste Levelphase?


1) Dungeons und Quests sowie Kräuterkunde und Bergbau
2) Classic, bzw Tbc. Wotlk kannst du nicht in einem Atemzug mit den anderen beiden nennen, da Blizz zu Wotlk den Talentbaum geschrottet hat. den ab da an musste man mindestens 31 (?) Punkte in einer Spezialisierung stecken.
3)Erbstücke und zwar wegen:
4) schnellst als möglich.
5) Questen tu ich alleine, in Dungeons geht nur mit gruppe.
6) Gebiete: Wod
7) Levelfase: Zieht sich wie Kaugummi. Es hat den Anschein, das man kaum vom Fleck kommt.
8) Fertigkeitenkaufsystem? Wenn du auf den Fertikeiten Händler anspielst, den man früher besuchen musste um Skills zu lernen, gefällt mir das heutige System besser.
9) Levelphase: A) Tbc, weil da für mich wow neu war und alles mit dem Wow zu bestaunen war. Danach eigentlich Legion durch die Invasionen.
Das sieht doch schon mal gut aus.
Ich danke euch bis hierher. :)
19.09.2018 15:00Beitrag von Têtha
mich interessieren eure Meinungen zur aktuellen Levelphase und allem was dazu gehört.

Alles im grünen Bereich.
1) Sehr viel über Dungeons, und etwas durch questen. Zu viel vom einen am Stück wird aber schnell langweilig.

2) Ich weiß nicht ob man die Systeme wirklich vergleichen kann. Ich mag das Pandariasystem, gleichzeitig vermisse ich den Talentbaum.
20.09.2018 23:09Beitrag von Doraia
Wotlk kannst du nicht in einem Atemzug mit den anderen beiden nennen, da Blizz zu Wotlk den Talentbaum geschrottet hat

Das war Cataclysm. Allerdings hatte WotLk mMn. die Länge des alten Talentbaums schon ziemlich ausgereizt, da man 51/71 Punkten in einen Baum investieren musste wenn man ein idR. sehr starkes Endtalent haben wollte.

3) Mittlerweile in der Regel mit Erbstücken.
- Man bekommt ansonsten viel zu oft bessere Items als dass ich mich über ein Upgrade freuen könnte, zumal die Unterschiede nur minimal sind
- Mittlerweile transmogrifiziere ich auch gerne levelnde Chars, was in Kombination mit dem ersten Punkt etwas lästig sein kann.
- Das leveln dauert auch mit zusätzlicher EP lange genug. Dank Levelskalierung ist es kein Problem 20 oder mehr Level in einem Gebiet zu verbringen, die Rate in der man neue Schlüsselfähigkeiten bekommt ist angenehmer und Tanaris kann ich notfalls auch einfach mit dem nächsten Toon machen.

Was mir bei der Levelausrüstung wirklich fehlt ist Kontrolle darüber wie viel Schaden ich von Gegnern erleide ohne gleichzeitig meinen verursachten Schaden zu sehr zu beeinflussen. Auf Maximalstufe ist das natürlich nicht mehr ganz so relevant, beim questen hätte man damit einen weiteren Verbesserungsfaktor und vor allem mehr Möglichkeiten sich den Schwierigkeitsgrad beim Leveln zurechtzubasteln. Nordend vor 7.3.5 mit einem Waffenkrieger in Startausrüstung war eine interessante Erfahrung, beim Priester waren mir die offensiven Stats auf der Rüstung bisher zu ausschlaggebend.

4) Schneller Geschichtsfortschritt.
Das Feature das Questziele auf der Minikarte angezeigt- und Questgegner hervorgehebt lenkt mich unglaublich ab. Ich muss mich permanent zusammenreißen um Questtexte nicht immer schneller zu überfliegen, zum nächsten Ziel zu rennen und markierte Gegner umzuhauen.
Mehrere Quests enthalten in Folge auch keine Wegbeschreibung mehr.

5) Ohne Elitegebiete und ohne Risiko (teilweise auch ohne Möglichkeit) zu viel auf einmal zu ziehen ist die Questerfahrung alleine mMn. etwas besser. Und so verlockend auch Pegas Angebot ist, einen Toon an einem Wochenende hochzuleveln wäre nichts für mich. :D

7) Zwischen "genau richtig" und "zieht sich". Classic spielt sich mMn. super, Scherbenwelt hat man vielleicht zu oft gemacht, Pandaria mag ich einfach, aber mit WoD und spätestens ab Legion ist die Luft in der Regel raus.
Fünf Kontinentwechsel sind vielleicht einfach zu viel. So schön die Scherbenwelt und Nordend sind, man könnte die mittlerweile aus dem empfohlenen Levelbereich ausschneiden und ihre Eingänge in den Höhlen der Zeit oder hinter Zidormi verstecken - ein Dalaran reicht, und von der Geschichte her passt seit Cataclysm auch nichts mehr zusammen. :)

120 Level sind ebenfalls viel zu viel. Evtl. hätte ich es begrüßt wenn man nun alle 5 Level neue Fähigkeiten oder Talente bekommen hätte und alle 10 Level einen außerordentlichen Stat-Zuwachs und Zugang zu neuen Gebieten, um mehr Augenmerk auf diese Meilensteine zu legen.
Ich hätte auch nichts dagegen bis Level 100 in Classic- und Cataclysm-Gebieten questen zu können, und für 101-120 mehr Alternativen zu haben.

8) Grundsätzlich mochte ich das Fähigkeiten-Kaufsystem. Aber eingefügt in den Levelbereich so wie er jetzt ist... könnte ich mir nicht vorstellen.

9) Alle Erweiterungen hatten das Problem dass man durch immer mehr zunehmend verlassene Kontinente musste. Aber nur den tatsächlichen Levelbereich berücksichtigt: BC, oder vielleicht Pandaria. :)

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum