[Spoiler] Patch 8.1 - Tides of Vengeance

Die Aldor
Zurück 1 6 7 8 26 Weiter
Ohne euch zu nahe treten zu wollen, aber: Habt ihr eigentlich noch Spaß an World of Warcraft, Piwi&Erevien?
20.09.2018 21:40Beitrag von Alethan
Ohne euch zu nahe treten zu wollen, aber: Habt ihr eigentlich noch Spaß an World of Warcraft, Piwi&Erevien?


Solange Zuldazar heile bleibt und wir die Zandalari kriegen, bleibt mein Abo aktiv, erstmal.
20.09.2018 21:31Beitrag von Erevien
Ich hätte ihn gefeiert und gehofft, dass er zusammen mit dem Spieler etwas plant um aus der Bredullie rauszukommen.

inwiefern wäre das dann anders/besser als "MoP 2.0", was du ja weiter oben noch kritisiert hast? Ô_o

20.09.2018 21:31Beitrag von Erevien
Aktuell plottet er ausschließlich zusammen mit der Allianz und lässt die Orcs versauerfangen

Diese Questline muss ich wohl versäumt haben.

20.09.2018 21:52Beitrag von Erevien
Solange Zuldazar heile bleibt

Du... hast schon gehört, was Hasikotzdas im Q&A erzählt hat, oder? (ㆆ _ ㆆ)
20.09.2018 21:53Beitrag von Senti
Du... hast schon gehört, was Haiskotzdas im Q&A erzählt hat, oder? (ㆆ _ ㆆ)


Die Allianz bekämpft Rastakhan, die Horde Jaina. Tut mir leid, hab da nicht genau auf Details geachtet. Wenn ich was verpasst habe, entschuldige ich mich für meine Wissenslücken.

inwiefern wäre das dann anders/besser als "MoP 2.0", was du ja weiter oben noch kritisiert hast? Ô_o


Es zeigt, dass der old soldier cinematic nicht völlig nutzlos war. Und dass Saurfang mit den Spielern der HORDE was tut um gleich von Anfang an das Unschöne Ende aus MoP zu vermeiden, anstatt erst in letzter Minute zu handeln, wenn Vol'jin und seine Rebellion schon die ganze Arbeit erledigt haben.

Diese Questline muss ich wohl versäumt haben.


Anduin ist die Allianz, Sylvanas ist die Horde. Blizzard hat die Botschaft sehr deutlich gemacht.
Zugegeben, dass die Horde blindlings nach Legion Sylvanas in einen unprovozierten Angriffskrieg folgt, ist auch schwer zu begreifen.
Vor allem nach der ganzen Garrosh Sache, aber offenbar gibt es in der Horde extrem authoritäte Zwangsstrukturen, denn nicht jedes Volk hängt einem völlig blinden, sich selbst und alles andere aufgebenden Hörigkeitskodex an.

Vorallem die ganzen Sylvanas Fanbois waren ja eifrig dabei "Ehre" als völlig schwachsinnige und zu missachtende Tugend anzusehen und diese ist im Grunde doch das einzige was den Hordenvölkern Gefolgschaft abverlangt, wenn es denn keine Repressionsstrukturen gibt.

20.09.2018 22:00Beitrag von Erevien
Anduin ist die Allianz, Sylvanas ist die Horde. Blizzard hat die Botschaft sehr deutlich gemacht.


Dabei haben gerade viele Spieler der alte Horde durchaus klargemacht, dass Sylvanas eben nicht ihr Warchief ist. Die Horde ist sowohl ingame als auch in ihrer Spielerschaft ziemlich gespalten. Das passt doch eigentlich super rein?

Ich verstehe tatsächlich deine Abneigung gegen Anduin nicht. Hat er dir irgendwas getan? Hat die Allianz dir irgendwas getan? Die letzten 2000 male war es doch die Horde die unprovoziert angriff und Leid verursachte.
20.09.2018 22:06Beitrag von Piwi
Ich verstehe tatsächlich deine Abneigung gegen Anduin nicht. Hat er dir irgendwas getan? Hat die Allianz dir irgendwas getan?


Er ist der Supermann Ersatz für Varian, welcher jedem durch seine bloße Anwesenheit vermittelt wie super er doch ist. In Before the Storm fängt es schon an, hier im Spiel geht es weiter.
20.09.2018 22:20Beitrag von Erevien
Er ist der Supermann Ersatz für Varian, welcher jedem durch seine bloße Anwesenheit vermittelt wie super er doch ist. In Before the Storm fängt es schon an, hier im Spiel geht es weiter.


Nja... es is WoW... ist ja nicht so, dass sich die Horde auch dauernd irgendwas aus dem Hintern zieht um gegen all the odds zu gewinnen. Also das Supermanühänomen haben wir doch bei jedem Char. Außer bei Nelfen, die kriegen dauernd einen Tritt in die Nüsse, ungeachtet wie sie in der Lore eigentlich dargestellt würden müssten.

Da sind Anduins leuchteknochen noch erträglich und seine idealistische Art und Charakter wurde innerhalb von 4 Addons langsam aufgebaut. Er ist doch einer der am besten und glaubwürdigsten entwickelten Charaktere.

Nein tut mir leid, ich kann die Abneigung gegen Anduin nicht teilen, aber das scheint ja sowieso derzeit cool zu sein.
Welchen Char mögt ihr eigentlich?

Jaina is doof, weil kriegstreiberin
Genn ist doof weil er es wagt pissig zu sein, dass man sein Königreich, Sohn udn Volk ermordet hat.
Anduin ist doof weil er wiederum kein Kriegstreiber ist sondern Frieden sucht.
Tyrande ist doof weil sie ein Soap Teeny ist
Malfruion ist doof weil er ein super saiyajin ist ... oder war.
Saurfang ist doof weil er mit der Allianz zusmmenarbeitet um sein Volk zu befreien
Illidan ist doof weil edgelord
Thrall weil er eine mary sue ist
Ja langsam fallen mir keine Charaktere mehr ein ... wen magst du denn?
Voljin? Der bisher eigentlich gar nichts gemacht hat?
Meine Güte. Es hatte endlich aufgehört, dass nur noch über Teldrassil und die armen Nachtelfen, die ach so schlechte Story, Sylvanas-Fanboys und pöse Moralvorstellungen von Kriegshäuptlingen diskutiert wurde.
Macht bitte wieder einen eigenen Thread dafür auf oder spammt euch ingame mit euren sich seit Monaten wiederholenden Aussagen zu!
Wenn gewisse Leute die Story so schlecht finden, dass sie wochenlang weinen und teilweise schriftliche cholerische Anfälle bekommen, dann sollten sie diese bitte anderswo rauslassen und nicht hier. Vor allem nicht dort, wo es um Spoiler für den neuen Patch geht.
20.09.2018 21:39Beitrag von Piwi
sprichwörtliche Vergewaltigung der Helden und Identifikation meiner Kindheit/Jugend.


Ich glaube du weißt nicht was sprichwörtlich heißt.
20.09.2018 22:29Beitrag von Piwi
Ja langsam fallen mir keine Charaktere mehr ein ... wen magst du denn?
Voljin? Der bisher eigentlich gar nichts gemacht hat?


Ich mag Vol'jin, Rastakhan, Lor'themar, Mekkadrill, mit Abstrichen Magni, Khadgar unad das restliche Beratergespann der Blutelfen(Halduron, Liadrin und Rommath). Bei der Allianz noch Moira und Velen.
20.09.2018 22:39Beitrag von Erevien
Lor'themar


... wer?
20.09.2018 22:39Beitrag von Erevien
Ich mag Vol'jin, Rastakhan, Lor'themar, Mekkadrill, mit Abstrichen Magni, Khadgar unad das restliche Beratergespann der Blutelfen(Halduron, Liadrin und Rommath). Bei der Allianz noch Moira und Velen.


Also du magst nur die Allianzcharaktere, die quasi gar nichts tun, vorallem aber nichts gegen die Horde sagen?

Denn die Liste ist ja schon recht kurz, um ehrlich zu sein, Moira ist mir nicht mal in den Sinn gekommen und Velen ist noch neutraler als Khadgar.
Wobei die Blutelfennpcs da auch nicht wirklich viel von sich geben.

Zu Rastakhan kann ich nichts sagen und Voljin war bisher auch nicht produktiv.
Du hast es also offenbar lieber, wenn die Fraktionsführer passiv sind?
20.09.2018 22:49Beitrag von Piwi
Zu Rastakhan kann ich nichts sagen und Voljin war bisher auch nicht produktiv.
Du hast es also offenbar lieber, wenn die Fraktionsführer passiv sind?


Passiv zu sein, oder von Blizzard vergessen zu werden, verhindert effektiv, dass die story des zugehörigen Volkes in den Dreck gezogen sind. Kann mir gut vorstellen, dass die meisten Gnomenspieler vor Dankbarkeit jeden Abend beten, dass Blizzard sie nicht ins Rampenlicht zieht.

Aber wegen Moira, sie hat genau den zur der Allianz passenden Edge, der auch mit dem Volk das sie anführt konform geht.
20.09.2018 22:33Beitrag von Nilann
Macht bitte wieder einen eigenen Thread dafür auf oder spammt euch ingame mit euren sich seit Monaten wiederholenden Aussagen zu!


Dann würden dort sich die selben Leute beschweren und behaupten, dass es doch nur wieder durchgekaut wird. Lass die Leute doch reden? Es passt zum Thema, da es so gesehen noch immer Aktuell ist.
Musst den Thread ja nicht anklicken, wenn er sich für dich im Kreis dreht.
Oder trage etwas dazu bei, damit er effektiv in eine andere, bessere Richtung gelenkt wird.

20.09.2018 22:48Beitrag von Aeslynn
... wer?


Ha! Ich glaube, Ich verstehe den Witz.

20.09.2018 22:29Beitrag von Piwi
Welchen Char mögt ihr eigentlich?


Also Ich mag Azshara sehr. Ich hoffe, sie stirbt im nächsten, großen Patch nicht.
Ich mochte Sylvanas bis zum Ende von Legion, und Jaina mag Ich seit BFA.
Saurfang finde Ich ebenfalls gut.
Es gibt sehr viele gute Charaktere.
Ich habe ja jetzt auch die Hoffnung, dass sie im kommenden Patch endlich mal wieder etwas Positives aus Tyrande machen.
20.09.2018 22:54Beitrag von Erevien
Passiv zu sein, oder von Blizzard vergessen zu werden, verhindert effektiv, dass die story des zugehörigen Volkes in den Dreck gezogen sind. Kann mir gut vorstellen, dass die meisten Gnomenspieler vor Dankbarkeit jeden Abend beten, dass Blizzard sie nicht ins Rampenlicht zieht.


Oh erst seitdem sie gesehen haben, was seit 4 Addons mit den Nachtelfen gemacht wird. Aber jetzt sitzt man in einer Teufelsspirale. Es wurde alles so kaputt gemacht, dass es eigentlich dringendst Rampenlicht und Storydevelopment, also Korrektur für diese geben muss. Die Resultate sind dann aber vlöllige VErschlimmbesserngen.

Nelfenspieler wünschten sich nach Cata mehr Screentime, nachdem der Cataclysmus bei denen alles kaputt gemacht hat und Knaak Tyrande wie ein Schulmädchen darstellte und haben "Hush Tyrande" bekommen.
Dann wünschten sie sich eine Korrektur der unträglichen Darstellung Tyrandes und wir bekamen Malfurion my Love, wo wiederum dieser lächerlich dargestellt wurde.

Der Supergau kam dann mit PreBFA, wo alles zunichte gemacht wurde, aber es nun einen Punkt erreicht hat, an dem man auch nicht mehr aufhören kann und darum hoffen kann vergessen zu werden.
Nun bin ich ja ehrlich gespannt welche Grausamkeit sich Blizzard nun ausgedacht hat, denn an eine Verbesserung glaube ich nicht, auch wenn ich es hoffe.

Sogesehen hast du aus Spielersicht recht, es ist besser wenn Blizz einen ignoriert, aber das kann ja nicht Maßstab dafür sein, ob man einen Char prinzipiell mag oder nicht.
Ich mag Tyrande auch, immernoch, sie kann ja nichts für die Storywriter nach WC3.

20.09.2018 23:04Beitrag von Daero
Also Ich mag Azshara sehr. Ich hoffe, sie stirbt im nächsten, großen Patch nicht.
Ich mochte Sylvanas bis zum Ende von Legion, und Jaina mag Ich seit BFA.
Saurfang finde Ich ebenfalls gut.
Es gibt sehr viele gute Charaktere.
Ich habe ja jetzt auch die Hoffnung, dass sie im kommenden Patch endlich mal wieder etwas Positives aus Tyrande machen.


Azshara werden wir sehen, von der kennt man ja bisher nur geschriebene Lore.

Sylvanas hat für mich an Tiefe verloren, als sie in den Fokus gerückt wurde. Sie war immer die graue Eminenz im Hintergrund, da machte sie eine gute Figur. Am Wrathgate, in Gilneas.
Saurfang ist ... tatsächlich einer der am besten entwickelten Hordenchars. Ich möchte ihn in WOTLK, aber seine Rolle in PreBFA, wenngleich den Umständen entsprechend sogar gar nicht ganz so mies, hat mir jede Sympathie genommen. Objektiv aber ein guter Charakter und deutlich interessanter als Voljin.
20.09.2018 22:29Beitrag von Piwi
Welchen Char mögt ihr eigentlich?


Erzmagier Xylem war schon echt cool. Aber von den aktuellen Volksanführern? Definitiv Jaina. Sehr spannender Character Arc seit Warcraft. Genn, weil er der König der Bros ist und Baine, weil ich seinen bittersüßen Draht zur Horde so interessant finde. Gallywix als obligatorischer Moralrelativist und Geldsack darf auch nicht fehlen; ich fand ihn in den Pandaria Kurzgeschichten cool.
20.09.2018 23:42Beitrag von Alethan
und Baine, weil ich seinen bittersüßen Draht zur Horde so interessant finde.


Sicher dass er zur Horde gehört? Seit er neuer Oberhäuptling geworden ist könnte man ihn glatt mit einem Allianz Charakter verwechseln.
20.09.2018 23:55Beitrag von Erevien
Sicher dass er zur Horde gehört? Seit er neuer Oberhäuptling geworden ist könnte man ihn glatt mit einem Allianz Charakter verwechseln.


Warte, ist das jetzt wieder gegen die Horde, weil er... nicht böse genug ist? D:
Oder gegen die Allianz, weil er zu gut ist? Ich fühle mich gerade wie er hier:
https://youtu.be/E04mRYAe3T8?t=36
Die Kriterien und Maßstäbe wechseln so schnell in diesem Thread ( ._.)
21.09.2018 00:26Beitrag von Senti
Oder gegen die Allianz, weil er zu gut ist? Ich fühle mich gerade wie er hier:
https://youtu.be/E04mRYAe3T8?t=36


Alle bejubeln Jaina weil sie "endlich" ihren Anti Horde Kurs verfestigt hat. Wenn man Baine kritisiert, weil er der Horde nach Strich und Faden in den Rücken fällt, und sonst absolut 0 Kommunikation mit den anderen Horde Anführern hat, wird einem vorgeworfen, er wäre nicht böse genug? Baine wirkt wie ein deplazierter Darsteller, der einfach gerade dem Weg des geringsten Widerstands folgt und ansonsten Briefe mit seinem BFF Anduin austauscht. Das ist meine Kritik. und nicht "Kann Baine endlich mal ein paar Kriegsverbrechen begehen?!"
21.09.2018 00:29Beitrag von Erevien
Alle bejubeln Jaina weil sie "endlich" ihren Anti Horde Kurs verfestigt hat. Wenn man Baine kritisiert, weil er der Horde nach Strich und Faden in den Rücken fällt, und sonst absolut 0 Kommunikation mit den anderen Horde Anführern hat, wird einem vorgeworfen, er wäre nicht böse genug?


Is halt schon n Unterschied ob man für oder gegen die Fraktion ist, die einen unprovozierten Genozid verbrochen hat. Das scheinst du immer wieder auszublenden.

Die Horde ist nicht mehr Thralls Noble Savages, sondern die Erfüllungsgehilfen der Geißel.

Jaina war ja auch Pro Horde bis Garrosh ihre Stadt gebombt hat. Du und andere Hordler tun immer so als wären Jaina, Genn, Tyrande und co völlig unbegründet so in ihrer Haltung und totale rassisten. Jeder von ihnen hat einen Genozid am eignen Volk hinter sich. Durch die Horde!

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum