Leveln zu zäh und langwierig

Allgemeines
24.09.2018 23:38Beitrag von Yathrin
24.09.2018 11:22Beitrag von Diepsroad
Die Levelphase fühlt sich trotz Levelgear ewig an.
Habs mit meinem Dunkeleisenzwerg auf 21 geschafft.


Du hast dich nach gerade mal einem Level ausgelogt?
Mein Dunkeleisenzwerg ist schon 33 und hat (mit Levelklamotten) gerade mal 7 Stunden auf dem Buckel. Wer es noch schneller will, sollte sich mal dieses "Diablo 3" anschauen.


Ich denke auch einige übertreiben ein wenig. Ich fand den Bereich von 40 auf 60 am anstrengendsten. Seit 60 geht es wieder flotter.
Ich finde es sollten dennoch wieder Optionen geschaffen werden, sodass die Spieler schneller leveln können.
Ich fand die Optionen mit Elixier des Blitzdenkers, Werbt einen Freund und das ziehen von Dungeons + Account Gear sehr unterhaltsam. War nie meins, aber das hat zuvor auch keinen Schaden für das Spiel bedeutet. Im Falle verbündeter Völker könnte man halt einführen, dass man Blizzarddienste, die einen Erfahrungsbonus gewähren, die Traditionsrüstungen nicht gewähren.
Aber ich sehe schon, dass ich besonders bei diesem Punkt auf Kontra stoße. ^^
24.09.2018 17:59Beitrag von Tazlogg
Also bisher kann ich mich nicht beklagen. Ich hab von 20-60 etwa einen Tag /played gebraucht.
Kommt mir sehr bekannt vor. Bin gespannt, was Du für Erfahrungen machst im Bereich von 60-80... ^^
Die Lösung in der Mitte hieß "Potion of Ancient Knowledge". Da hatte es jeder slebst in der Hand, ob man den Trank verwenden will oder nicht.

Der Trank wurde sicher nicht aus Nächstenliebe entfernt.
zäh und langsam wäre mir eigl egal, aber ich hab gar keine lust mehr auf leveln, da

- man jedes addon einen boost geschenkt bekommt
- man boosts für echtgeld kaufen kann
- es ewig dauert einen twink im lategame voran zu bringen (rufgrind, lange auf rnd inis/bgs warten)
- level is aber auch nach wie vor anspruchslose und die erbstücke nehmen einem die lust items auszutauschen bzw man muss es einfach nicht mehr tun

twinks leveln fühlt sich wie ne gigantische zeitverschwendung an
Meiner Meinung nach (und auch im Hinblick darauf, das wir noch zwei weitere verbündete Rassen bekommen), sollte Blizzard anfangen, die alten Gebiete wieder zu überarbeiten. Wir schicken ja eigentlich dauernd unsere Leute auf Missionen in der alten Welt. Dann könnte man das eben von der Lore her so verbinden, das wir von Level 1 bis 60 darauf hinarbeiten. Außenposten errichten usw. Es eben auf den heutigen Stand bringen, damit das Leveln auch wieder Spaß macht.

Die sengende Schlucht und brennende Steppe könnte man als Allianzgebiete mit den Dunkeleisenzwergen machen, wo wir die letzten Reste von den Schwarzfelsorcs beseitigen und die Thoriumsbruderschaft bekämpfen, die immer noch rebellieren, während die Horde eben versuchen könnte, diese zu unterstützen. Andersherum könnte das Eschental und die Dunkelküste zum Hordengebiet werden, wo man die letzten Reste der Nachtelfen beseitigt. Und im Silberwald könnte man als Allianzler die Worgen unterstützen Fuß zu fassen und in Tirisfal könnte man daran arbeiten, die Seuche aufzulösen. Es gäbe da so viele Möglichkeiten. Dann würde auch das PvP-System mehr Sinn und Spaß machen, finde ich.

Und danach sollte es die Möglichkeit geben, direkt ab Level 60 auf den neuen Content zuzugreifen. Einfach den Levelcap auf 60 setzen für jedes Gebiet. Aber erst mit Level 120 könnte man dort mit der Kriegskampagne und Dungeons fortfahren. Sozusagen die Voraussetzung für Kapitel 2. Trotzdem halt schon einmal anfangen dort die Quests und Missionen zu machen und die Weltquests, womit man dann bis Level 120 leveln könnte. Nebenbei farmt man dann ja auch Ruf für die Fraktionen. Man könnte dann sozusagen schon einmal Vorarbeit leisten.
25.09.2018 00:00Beitrag von Dyralnir
24.09.2018 17:59Beitrag von Tazlogg
Also bisher kann ich mich nicht beklagen. Ich hab von 20-60 etwa einen Tag /played gebraucht.
Kommt mir sehr bekannt vor. Bin gespannt, was Du für Erfahrungen machst im Bereich von 60-80... ^^


60-80 die Hölle bricht aus.
Ich spiele gerade zum ersten Mal wirklich WoW und habe vorher massenhaft andere MMOs gespielt - speziell auch viele Asia-Grinder.

Ich hatte bis jetzt durchgehend Spaß am Leveln. Man merkt älteren Gebieten, vor allem der Scherbenwelt, natürlich durchaus an, dass sie in die Jahre gekommen sind, aber was will man machen - alle paar Jahre alle Maps "aufpolieren" wäre ein riesiger Aufwand.
Dennoch, es macht mir Spaß, durch diese ganzen kleinen Geschichtchen mehr über die Welt zu erfahren und im Hintergrund noch einen größeren, wichtigeren Plot zu erfahren.

Was die Geschwindigkeit betrifft: Passt. Ich bin zwischenzeitlich sogar beeindruckt gewesen, wie schnell ich im Level gestiegen bin.
Ich habe gerade ein Gebiet in Draenor fertig und bin schon 96. Viel mehr werde ich da wohl nicht mitkriegen, bis ich zu Legion wechsle.

Dass das Ganze dann nicht mehr ganz so viel Spaß macht, wenn man den X-ten Twink hochzieht, das dürfte ja eigentlich nicht verwundern. Wenn man Content schon kennt, dann ist er eben nicht mehr so unterhaltsam.

Ich wäre definitiv dagegen, generell etwas am Levelsystem zu ändern. Das passt schon alles so, wie es ist.
Erfahrungsboosts für Twinks, ok. Boost gegen Geld oder bei Erweiterung, auch gut.
Aber zu viele Abkürzungen wären blöd. Leveln gehört zu einem MMORPG(Fokus auf RPG) eben dazu.
25.09.2018 04:30Beitrag von Larmus
Meiner Meinung nach (und auch im Hinblick darauf, das wir noch zwei weitere verbündete Rassen bekommen), sollte Blizzard anfangen, die alten Gebiete wieder zu überarbeiten. Wir schicken ja eigentlich dauernd unsere Leute auf Missionen in der alten Welt. Dann könnte man das eben von der Lore her so verbinden, das wir von Level 1 bis 60 darauf hinarbeiten. Außenposten errichten usw. Es eben auf den heutigen Stand bringen, damit das Leveln auch wieder Spaß macht.


Ist halt auch ziemlich !@#$%^-* einen Dunkeleisenzwerg hochzuleveln in der Sengenen Schlucht oder Brennenden Steppe. Genauso wie es wenig Sinn macht einen Maghar Orc in Kalimdor loretechnisch vor Jahren zu leveln.
Die Skalierung ist auch noch nicht der Rede wert. Im Brachland hat ein lvl. 13 Löwenjunges doppelt soviel HP wie ein Ausgewachsener mit lvl 30.
25.09.2018 00:00Beitrag von Dyralnir
24.09.2018 17:59Beitrag von Tazlogg
Also bisher kann ich mich nicht beklagen. Ich hab von 20-60 etwa einen Tag /played gebraucht.
Kommt mir sehr bekannt vor. Bin gespannt, was Du für Erfahrungen machst im Bereich von 60-80... ^^


Played Time hab ich gerade nicht zur Hand aber ich hab jetzt die Tundra in WotlK fast durch (wenn ich mich noch an alle Quests korrekt erinnere :D) und bin beinahe 69. Wenn ich anschließend noch Sholazar oder Grizzly oder sowas mache dürfte ich nach 2 Gebieten locker 80 sein.

Finde ich angemessen. Ich kann aber auch nachvollziehen das wenn Leute den 500. Twink spielen das es dann natürlich nie schnell genug gehen kann. Aber da muss man dann eben durch.

Alternativ hört man mit dem Rauchen auf und kauft sich einen Boost.
Bin auch der Meinung, dass Blizzard sich endlich mal der Überarbeitung der alten Welt widmen sollte!
Dort liegt so dermaßen viel Potential begraben! Durch phasing, wie es auch jetzt schon teilweise existiert, könnten sogar Gebiete für aktuelle lvl-Bereiche entstehen. Jedes mal nen neuen Kontinent vom Himmel fallen zu lassen und das Alte komplett verrotten zu lassen ist absurd! Die Ressourcen die dafür aufgebracht werden könnte man (im Moment sogar mehr denn je) sehr gut in andere Bereiche des Games unterbringen..

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum