[A] Kul Tiras Projekte

Die Aldor
Ehre der Admiralität,

wir, die Spieler der Gilde „Kul Tiras“, haben uns entschieden nach dem es uns nun schon einige Wochen gibt, eine Vorstellung zu schreiben.

Das Projekt wurde aus der Entscheidung gegründet, einfach ein lockeres Miteinander zu bieten. Für sich selbst und natürlich auch andere.
Dazu sieht es mit einem Gilden-Tag einfach irgendwie schöner aus!
Naja, lassen wir das mal bei Seite.

Die Gilde „Kul Tiras“ bietet für sämtliche Konzepte mit Kul Tiranischen Hintergrund eine Basis um ins RP zu kommen oder sich einem der Projekte innerhalb der Gilde anzuschließen.
Keine Verpflichtungen, dafür aber Rechte.
Jeder darf eintreten und austreten wie er mag, sollte er ein Konzept finden was nicht zur Gilde gehört, so besteht keine Verpflichtung der Gilde „Kul Tiras“.

Innerhalb der Gilde und dem Discord welcher als ooc Kommunikation genutzt wird, werden die Positionen innerhalb der Gilde bzw. den Projekten verteilt. Somit wird einem OOC immer klar sein, wer wohin gehört.

Inzwischen wurde über die Gilde schon Events, bzw. Plots in die Wege geleitet, Abgeschlossen und derzeit neue wieder in Angriff genommen. Ein Anschluss steht für jeden Frei, dabei achten wir bei der Planung immer sehr.

Sicherlich kommt die Frage auf; warum eigentlich eine Gilde mit mehreren Projekten?

Ganz einfach.

Derzeit befinden wir uns durch das ständige Phasing in der Situation, dass wir lediglich mit einem Raid die Spielerschaft finden können. Mit der Gilde, welche den Kul Tiranern unter uns eine Basis bietet, haben wir die Möglichkeit die Kommunikation unter den Projekten bzw. den Spielern zu verbessern.

Dazu ist die Ansicht bei der Gründung wie folgt gewesen; mit der Gründung von drei Projekte ...
→ Stadtwache von Boralus
→ Zum tüddeligen Tintenfisch
→ Der Glutorden

... wären die Ergebnisse einfach zum Großteil negativ gewesen.

Allein hier zu sehen:
Drei Gilden in einem sehr frischen und dazu großen RP Bereich, samt Phasing Probleme, das hätte keinem Projekt gut getan.
Dazu steht das RP und die Zusammenarbeit im Vordergrund für uns. Wir Kommunizieren unter den Projekten und Mitgliedern täglich.

Dazu können wir inzwischen auch eine gute Aktivität vorweisen, von Abends mind. 4 Leuten, bis hin zu sogar 8 oder 10 Personen – bei einem bestehen von ca. 5 Wochen.
Dazu kommen die Rpler aus den weiteren Projekten, welche nicht auf Basis von Kul Tiras sind → sondern zb. „Festländer“ Konzepte sind.
Da kommen wir zum nächsten Punkt.
Wir möchten eine Anlaufstelle für Kul Tiranisches RP in Boralus und Kul Tiras sein. Das bedeutet nicht das wir nicht mit „Festländern“ Rpn, bedeutet aber das wir nur jene Konzepte Einladen, welche Kul Tiranisch sind.

Bei Fragen o. Interesse daran, darf man sich ooc bei mir gerne melden. In den folgenden Einträgen findet Ihr die Konzeptvorstellungen der anderen.
Stadtwache von Boralus

Ehre der Admiralität,

mit dem Konzept der Stadtwache von Boralus bespielen wir innerhalb der Gilde „Kul Tiras“ IC die Stadtwache.
Das Konzept soll klar gehalten werden. Es wird kein Forum geben, keine „Akten“. Alle Informationen sind aus dem RP bzw. dem IC zu entnehmen und darauf wird viel Wert gelegt.

Ein ständiges an der Wand stehen und Wache schieben wird es von Konzept Seite aus nicht geben. Im Vordergrund stehen regelmäßige Events, Plots und Aktivitäten innerhalb des Konzepts oder im miteinander mit anderen Konzepten.
Egal ob es Konzepte auf der Seite des Rechts ist oder gar Konzepte welche Kriminelle Dinge tun. Mit beiden möchten wir langfristig Aktivitäten pflegen.

Die Ränge werden ebenso klar gehalten. Über dem Unteroffiziersrang wird es keine Ränge im Konzept geben. Lediglich Mannschaft und, wie bereits erwähnt, Unteroffiziere.

Wir fördern ein Authentisches Wachen RP innerhalb von Boralus, mit Korruption und Gewalt.

Die Spieler der Stadtwache dürfen jederzeit auch Zivil umhergehen uns sich Ihrer Angelegenheiten annehmen. Ein „Zwang“ als Wache zu Spielen, gibt es nicht und wird es nicht geben.

Wir ziehen klare Linien und möchten keinem Stadtwachen Konzept in Boralus als Konkurrenz entgegentreten. Zusammenarbeit, gemeinschaftliches RP und Spaß am Spiel liegen hier vorne.

Sollten Fragen oder gar Interesse bestehen, so meldet Euch IC bei Hektor Kenning oder auch ooc bei Kastillien.

Mein Discord: Kastillien#4370
Zum tüddeligen Tintenfisch

Was?:
Taverne, Gasthaus – RP im „Zum tüddeligen Tintenfisch“

Wo?:
In der Seemansgasse, Boralus, Kul Tiras

Wann?:
Bisher täglich. Ab 20Uhr – Open End.

Wer?:
Für jeden Reisenden, Einheimischen und Wache mit Durst, welche Kontakte knüpfen, Freunde treffen oder auch Informationen erfahren möchten.

Ansprechperson IC wie OOC:
Ani die Schankmaid (Engine: Anique/Aniqua)

Wie kommt man mit uns in Kontakt?
Einfach vorbeikommen, zuschauen und mitspielen, alles weitere ergibt sich!

OOC: Ein Teil der Gilde hat sich darum bemüht dem Engine Gasthaus in der Seemansgasse „Zum tüddeligen Tintenfisch“ Leben einzuhauchen.
IC wird die Engine Wiritin, Jette Zechmann, als Besitzerin des Lokals bespielt. Wir Spieler agieren lediglich als Schankkräfte, Barden und Dergleichen.

Nach gut über einem Monat, täglicher Anwesenheit, kann man den „Tintenfisch“ durchaus als einen der Hot-Spots im Boralus RP bezeichnen. Wer also Anschluss sucht, Kontakte knüpfen möchte, Informationen sucht oder sich einfach nur einen lustigen Abend gönnen mag, ist hier genau richtig!

Bei Interesse meldet Euch einfach bei Aniqua o. Anique
Der Glutorden

Howdy zusammen!

Neben den Projekten wie dem Tintenfisch oder aber der Stadtwache von Boralus und weiteren Projekten der Dachgilde „Kul Tiras“ wird auch der Glutorden in unserer Gilde ausgespielt.
Dabei bespielen wir eine Art Außenposten in Boralus (Handelswindmarkt, Archäologenbedarf Hafner) vom Gluroten, wo Bürger sich melden können, wenn es Probleme mit Hexen oder der Drust, finsteren Magie ohne dabei die lange und gefährliche Reise nach Drustvar aufzunehmen.

Wir sind eine kleine Einheit vom Glutorden. Welche die Interessen vom Glutorden in Boralus und Umgebung vertritt. Wir wollen dabei anmerken, dass wir uns nicht den Titel „Inquisitor“ geben, da jener von der Story nur den neuen Gründern gegeben wurde.
Wir selbst nennen uns einfach „Hexenjäger“ ohne militärischen Rängen.
Diese kleine „Einheit“ wird von meiner Wenigkeit „Theo Dunkelsand“ IC geleitet, wobei unser Fokus stets, wie oben angesprochen, auf den Schutz von Boralus und Tiragardesund sich bezieht, wir aber auch Drustvar einberufen werden können.

Es ist un wichtig das wir den Glurorden so vertreten wie wir Ihn bisher in den Questreihen und Quellen kennenlernen durften!
Sprich; wir nutzen keine größere Magie oder werfen mit Licht um uns. Wir kämpfen mit Klingen und Kugeln aus Silber, sowie weiteren Hilfsmitteln vom Glutorden gegen den Hexenzirkel.

Plots und Events sind geplannt, solange es Logisch und Konsequent ist, besteht das Interesse auch mit anderen Gilden stets in Zusammenarbeit zu stehen.
Dazu kommt, dass wir gerne Aufträge entgegen nehmen. Dazu meldet man sich einfach bei uns in der Abtei.

Klassen u. Rassenbeschränkung

Für die Aufnahme in den Glutorden ist es wichtig das man auf Kul Tiras geboren wurde.
Bei Klassen welche IC Feuer, Eis, andere Elemente oder Licht ausspielen, möchte wir von einer Aufnahme absehen.
Das hat den Grund, dass wir den Spannungsfaktor aufrecht erhalten wollen und diese nicht mit magischen Kräften zerstören wollen.
Dazu kommt das einige dieser genannten „Kräfte“ auf Boralus eher selten oder gar nicht vorhanden sind.

Der Glutorden führt seine Klingen mit Wissen und Weisheit, daher wollen wir von einem Van Helsing Konzept ebenso absehen.

Sollte Interesse bestehen, so meldet Euch einfach bei IC: Theoma oder Lilyan oder auch ein IC Brief an eine der beiden Ansprechpersonen.
#Platzhalter 1
#Platzerhalter 2
I like it!
Vom tüddeligen Tintenfisch bin ich bereits begeistert. Ich hatte dort einige tolle RP Abende. Besonders wenn sonst in der Stadt nichts los ist findet man dort immer jemanden.

Ich würde für die Wache noch die Gilde "Stadtwache Boralus" mit ins Boot holen. Die spielen das sehr authentisch aus und sind ooc sehr freundlich.
Hier ist deren Vorstellung:
https://eu.battle.net/forums/de/wow/topic/17622562764?page=3#post-43

Heute reist mein Char leider ab, aber man sieht sich bestimmt mal wieder.
Der Käpt´n ist ein treuer Gast im Tintenfisch! Allein schon die tolle Schankmaid ist immer wieder einen Besuch wert. Und so manches Gerücht und manchen Tratsch kann man dort vernehmen. Es lohnt sich einfach und sorgt immer für Kurzweil.

Mast und Schotbruch ihr Kielschweinchen!
Bücher über Bücher, lagen vor dem Rotschopf, mit gar sonderbaren Aufschriften. Sie lehnte sich etwas zurück, studierte den einen der vielen Texte und kratzte sich dabei am Kopf. Da hörte sie die kleinen Glöckchen erklingen, welche vor einigen Tagen an die Tür des Außenpostens gehangen worden sind.
Sie linst über den Bücherberg hinüber und zuckt mit den Schultern als sie nichts sah. Selbst als der Boden leicht knarzte, dachte man wohl eher an den Wind, als an Gäste. Es vergingen einige Momente ehe sie ein leises Räuspern vernimmt.
Lilyan stand auf und sah dann doch etwas genauer über die Bücher.
Da entdeckte sie einen kleinen, verdreckten Jungen. Die großen grünen Augen musterten die Frau voller Ehrfurcht und kleinlaut sprach er „Bin, bin ich hier richtig? Mama sagte ich müsse zu so einem.. Außenposten oder so.. Sie schickte mich hier her, bist du einer dieser Monsterjäger?“
Lilyan schmunzelte und ging am Tisch vorbei zu dem Jungen, welcher nicht viel kleiner als die kleine Frau war. Sie stemmte die Hände in die Hüfte und musterte den Jungen einige Momente. „Naja, Hexenjäger ist unsere Bezeichnung. Aber, ich denke, das Hexen auch als Monster durchgehen. Was kann ich denn für dich tun?“ der Junge schaute sich noch einige Momente im Raum um, immerhin gab es hier vieles kurioses zu bestaunen.
„Mama sagte, Papa spinnt. Er ist Krank geworden und der Heiler meinte, er könne ihm nicht helfen. Papa redet ganz wirres Zeug und deshalb hat Mama mich her geschickt. Mama meint, er sicher verflucht worden!“ da nickte der kleine mit den großen Augen ganz heftig, als sei er selbst davon überzogen gewesen.
Sie kräuselte die Nase ehe sie den Kopf schrägte und dem Jungen die Hand hin hielt. „Na, dann führe mich mal zu deinem Papa, ich werde mir das ansehen“ sprach sie sanft und leicht zögerlich, nahm das Kind ihre Hand, sah zu ihr hoch und grinste sie an.
„Jagen wir nun Monster?“ fragte er sie und zog sie schon langsam aus dem Haus heraus.
„Na, mal sehen ob es nicht nur einfach ein Fieb..“ da brach sie ab und seufzte leise, immerhin sah der Junge mit jedem Wort das sie sprach etwas trauriger aus. Sie nickte und ließ sich in die Gassen der Stadt ziehen. „Ja, wir jagen ein Monster..“
Kaum sind die Hexen, oder waren es die Festländer, weg...da ranken sich schon wieder Gerüchte um die Ecke, Pfandhaus- Tintenfisch, in der Seemannsgasse.

Diesmal sollen in den frühen Morgenstunden zwielichtige Gestalten mit einem Boot direkt vor der Taverne angelegt haben.
Zwei dunkel gekleidete Herren, wovon Einer zu hinken schien und Stützung bedurfte, wie das bekannte Sonnenscheinchen der Taverne, samt Admiral, sollen an Land gegangen sein.

Kurz darauf soll auch die Wirtin des Tintenfisches zur Fähre gepilgert sein um, mit mehreren Helfern, Dutzende Kisten in das Lager der Spelunke zu verräumen.

Alles nur Gerede sagen die Einen, eben die übliche Lieferung. Aber gut drei Dutzend Kisten?

Kann gar nicht sein, meinen Andere, Ani war doch im Tintenfisch, wo sonst. Oder doch nicht, wurde da heute nicht eine andere Dame hinterm Tresen erspäht?

Fragt man die alte Hania, erzählt die wilde Geschichten von Schmugglern, Piraten und großen Tintenfischen, Stumtaklern und....die Alte hat sie nicht mehr alle. Da sind sich alle einig.

Aber wer weiß...wenn einen die Neugierde packt, sollte man vielleicht doch mal vorbeigehen und subtil Nachfrage halten.
An einigen Anschlagtafeln der Stadt, wie auch in Tavernen in und rund um Boralus kann man folgenden Aushang entdecken.
ANKERWERFEN

Der tüddelige Tintenfisch,
lädt zum alljährlichen Ankerwerfen,
in die Seemannsgasse.

Wo?
Hinter dem tüddeligen Tintenfisch, in der Seemannsgasse.

Wann?
21. Oktober
19.00 Uhr

Für Fragen steht die Tintenfisch - Crew zur Verfügung!
https://i45.servimg.com/u/f45/19/93/71/92/ankerw10.png
#Push aufgrund des Events morgen!
Langsam aber sicher rückte die Siebte Stunde näher.
Das Sägemehl,am Platz,ausgestreut.
Die Anker, vorbereitet.
Anker- Fässer und Fischbrötchen wurden gerade noch zum Tisch gebracht, der zweite Tisch mit den Ankerkettchen bestückt.

Zufrieden wuselt der Sonnenschein auf den oberen Planken, die den Tintenfisch mit dem Gästehaus verbinden und als Zuschauertribüne herhalten sollen, herum. Nochmal durch kehren und Hoffnung in die Gezeiten setzen. Regen, wäre heute ungünstig für die Teilnehmer. Auszuschließen war Jener hier aber nie, man war es eben gewöhnt.

Ob die Festländer diesmal wirklich den Titel des ureigenen kultiranischen Wettstreits an sich zu reißen vermögen. Es bleibt abzuwarten. Große Töne hatten sie die Tage gespuckt, selbst einen Anker in Händen hatten sie wohl kaum bisher.

Der Feldwebel noch zu Hause, Admiral auf seinem Posten und die helfenden Hände langsam am Eintrudeln. Na, das kann ja was werden, fröhlich summend entschwindet die Frohnatur wieder im Inneren des Tintenfisch´s, noch war einiges zu tun.
WO? https://www.bilder-upload.eu/bild-130720-1540135378.jpg.html
Übersicht:
https://www.bilder-upload.eu/bild-3dd507-1540135755.png.html https://www.bilder-upload.eu/bild-1fbb3c-1540135876.png.html

OOC:
Um 19. 00 Uhr wird das alljährliche Ankerwerfen eröffnet, wir sind gespannt ob die "Festländer" den "Kultiranern" heute den Rang des Ankermeisters streitig machen!
Im tüddeligen Tintenfisch zeigt eine Tafel den Endstand vom Ankerwerfen an, überall sprechen die Leute darüber.

Oij! Karl! Has'e dat jehört? Een Weib von da' Stadtwache hat een Ridder vom Festland und nen' anderen Wachmann einfach jeschlag'n im Ankerwerf'n! Die hat fast Jettes Rekord jebrochen!

Es gab in der vergangenen Nacht eine lange Feier - mit vielen besoffenen. Neben dem Titel des Ankermeisters gab es ein gigantisches Fass und ein Säbel eines Admirals zu gewinnen!
Ich bedanke mich für das tüddlige Event. Es war sehr schön umgesetzt und auch wenn dieser vermalledeite unwuchtige Anker nicht so wollte wie ich wars doch recht nett. Nächstes Mal ziele ich nicht auf den Holzstapel Hektor ;)

Für mehr RP in Boralus.

Berg mit Euch.
#push - baldiges Update

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum