Was immer richtig gemacht wurde in World of Warcraft

Allgemeines
Man muss Blizzard eines lassen.

Egal in welchem Zustand das Spiel im Moment sei,
egal wie schlecht das Gameplay nach der Meinung anderer Spieler sei,
egal wie viel besser das Spiel vor Jahren gewesen sein soll,
es gab immer etwas, das stimmte. Es gab immer etwas, was einem zu jedem Zeitpunkt Freude bereiten würde. Ganz egal, ob man einen schlechten Tag bei der Arbeit hatte, nicht das erreichte, was man im Spiel erreichen wollte oder an irgendeinem Tag einfach das Spiel aus irgendeinem Grund so richtig schlecht fand.

Ich hab mir nach den aktuellen Diskussionen über den Sinn und Zweck der
Azerit-Ausrüstung und Kriegsfronten mal Gedanken darüber gemacht.
wenn man sich mal richtig Gedanken darüber macht, kommen einem noch relativ viele Sachen in den Sinn.

Ich habe in Stichworten (Ohne spezifische Reihenfolge) mal meine Top 3 aufgelistet, die meiner Meinung nach immer Spaß gemacht haben oder über die man sich einfach immer dran erfreuen kann, wenn man auf den ,,Spielen'' Knopf drückt, der Ladebildschirm erscheint, seinen Charakter wählt und in dann in das Spiel eintaucht.

- Die Zonen
- Die Musik
- Die Geschichte

Das sind so meine Top 3.

Natürlich gibt es auch noch weitere kleinere Features, wo einem so richtig warm ums Herz wird.

World of Warcraft ist eines der besten Spiele der Welt, wenn nicht das Beste und das nicht ohne Grund.

Vielen Dank dafür Blizzard.

Weiter so.
Draenei sind seit ihrer Existenz toll. Das ist meine Nr. 1 Konstante.
Sagen wir mal so, das "Beste" lässt sich nicht definieren bezüglich Spiele, jeder mag etwas anderes (Dark Souls <3), aber WoW wird nicht ohne Grund das erfolgreichste MMO sein. Viele verstehen halt nicht welche Limitationen (aber auch Möglichkeiten) das MMO Format mit sich bringt. Mein Rat für gute WoW Laune:

Auf jegliche Interaktion mit der Community außerhalb des eigentlichen Spiels verzichten, die die es am wenigsten spielen, beschwerden sich am meisten.

P.S. ich bin sehr zufrieden mit WoW derzeit
Ich finde den Thread echt sehr schön, aber wenn du möchtest, das er noch ne weile Offen bleibt, dann entferne das Blizzard aus dem Thread Titel =)
Die Verlassenen sind seit ihrer Existenz toll. Das ist meine Nr. 1 Konstante.
Ich finde die Alles ist cool Themen ja mittlerweile genauso überflüssig, wie die alles ist doof Themen :)

Der wahre Fanboy wird jetzt sagen: dann lies es nicht, danach geht er in ein alles ist doof Thema und beschwert sich darüber, dass die alles ist doof Themen überflüssig sind.
30.09.2018 21:19Beitrag von Gumbol
Ich finde die Alles ist cool Themen ja mittlerweile genauso überflüssig, wie die alles ist doof Themen :)


Sind ja nur 3 :P

Aber ja, schwarz/weiß ist ziemlich ermüdend.
Er hat mit den 3 Punkten recht. Die sind toll.
Leider hat Blizzard vergessen die schönen Gebiete mit der tollen Musik mit sinnvollen Sachen zu füllen.
die WQ zähle ich nicht, das sind nur Quest aus der Levelzeit.
Als ich nun meinen Allianz Char gelevelt habe, kannte ich gefühlt 30% der Quest von den WQ von meinem Horden Charakter. Nur habe ich nun den Kontext der Quest überhaupt verstanden. Was die WQ für die andere Fraktion noch kontroverser macht.

Die Allianzgebiete sind imo auch besser als die Horden Gebiete.
Mal abgesehen, dass die 3 Punkte vom TE für mich auch passen, gibt es noch ein paar andere Kleinigkeiten, die ich in WoW gut finde.

Wenn ich z.B. keinen Bock auf WQs und Dem-Rennen-nach-Klamotten habe, kann ich einen x-beliebigen Twink nehmen und irgendwas damit machen. Zeugs farmen, Inis laufen, questen, angeln, Pet-Kämpfe, Archäologie, alte Raids laufen, Erfolge versuchen usw. usf.
Mal andere Rassen-Klassen-Kombos antesten. Die andere Fraktion spielen etc.

Das ist für mich etwas, was eigentlich irgendwie immer geht: twinken. Und wenn ich dafür auch keine Lust habe, dann mach ich halt irgendwas RL. Muss auch mal sein. ;)
Geht mir ähnlich, wenn ich ins Riesenflöz gehe freue ich mich jedes mal über die Musik dort drinne - da kann man nichts sagen.
Aber Musik, Zonen und Geschichten retten leider kein störendes Gameplay.
Denn im Prinzip könnte man sich dann auch ein Buch holen und beim lesen Musik hören.

Wenn ich jeden Tag einloggen muss um den Grind von Azeroth zu verbessern, dabei immer wieder die selben Quests mache, bis ich nicht mal mehr Magnis Stimme hören will oder Na Logos Geschichten mir zur Schildkröte raushängen, dann rücken Musik, Spielwelt und beim Worldquesten nicht vorhandene Geschichten ganz zügig in den Hintergrund.
Mir gehen nur die go go Typen auf die Nerven die dann nach 3 Minuten drauf gehen, weil Sie in jedem dreck drin stehen den man finden kann.
Da sind mir Leute lieber die in die ini kommen und erstmal eine rauchen gehen :)
marketing. das passte immer.
jo spielwelt und musik sind immer sehr gut, story naja, wod fand ich an den haaren herbeigezogen (parallelwelt)
Ganz klar die Gebiete und Musik. Es gibt viele Gebiete wo ich einen extremen Nostalgie Anfall bekomme wenn ich darüber fliege. So etwas hab ich bei keinen Schlachtfeld, Dungeon, Raid oder sonst wo.

Ich denke das ist auch der Grund warum ich gerne twinke, weil ich da die alten Gebiete mit Musik und Quests immer wieder neu erleben kann. So etwas ist mir 10 mal lieber als zum 100 mal in eine aktuelle Mythic+ Instanz zu gehen.
Menschen sind seit ihrer Existenz toll. Das ist meine Nr. 1 Konstante.

...auch außerhalb von WoW :-)
30.09.2018 20:26Beitrag von Shalandana
Draenei sind seit ihrer Existenz toll. Das ist meine Nr. 1 Konstante.

<3

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum