Dunkeleisen Klassen

Die Aldor
Guten Morgen miteinander.

Ich wollte mal horchen was wohl die Engineklassen der Dunkeleisen an sich darstellen sollen.

Krieger sind wohl auch da Krieger ok

Jäger sind wohl wie aus dem Pandaria Szenario Blutiger Schnee Dunkle Gebirksjäger oder wie in Zandalar Scharfschützen.

Schurken hm. Eben Späher, leichte Infantier, Attentäter ?

Magier. Gut sind Magier

Mönch sind halt Mönche aber wie die der anderen nicht Pandaren wohl eher noch lernend oder?

Hexenmeister wiederum Magier oder unterhalten die Dunkeleisen wahrlich Hexer?

Priester... was wird hier gepredigt, angebetet? Irgendwie scheinen mir weder Licht nochbSchatten wirklich passend.

Paladine das selbe wie Priester ziehen sie wie ihre Vettern aus Eisenschmiede oder auch andere Völker ihre Macht aus dem Licht oder einer anderen Quelle?

Schwammen sind wohl Erdbrecher. Gibt es da bekannte Unterschiede zu anderen Schamanen? Ok ich denke mal hier liegen Feuer und Erde näher als die anderen Elemente. Aber sonst?

Danke schön mal für jede Konstruktive Antwort oder auch nur Teilantwort.
Euch allen nun auch noch einen schönen Tag.
Hexenmeister, Magier und Schattenpriester scheinen "normal" für Dunkeleisen zu sein. Da sie ganz einfach bekannst sind für Magie und auch die dunkleren Arten davon.
Wieso/Warum, das ist nicht ganz klar, aber wird vermutlich zurückzuführen sein auf Zaubererthan Thaurissan und seine Frau Modgud. Zweitere eine der Trägerinnen von Xal'atah war.

"Schamanen" ist hier wohl kaum die taurisch/orcische Art. Sehr warscheinlich ein überbleibsel aus der Dienerschaft unter Ragnaros. Die Dunkeleisen scheinen auch sehr viel ungezwunger zu sein. So rufen sie einen Großen Feuerelementar um mal einen Strand voll von Goblins zu säuber, oder nutzen auch Elementare um Fossilien effektiv, aber nicht ganz unversehrt zu bergen.

Krieger, Jäger, Schurken und jetzt auch Mönch scheinen die "normalen" Klassen zu sein die einfach jeder kann ohne größere Erklärung warum. (bis auf Lichtgeschmiedete können alle Allied Races Mönch werden)

Interessant ist Paladin und Lichtpriester.
Man weis das man das Licht wirken kann ohne wirklich das Licht alls solches zu verehren oder "im Sinne des Lichts" zu handeln.
Zu Zeiten in dennen Ragnaros noch herrschte war er ein Gott für die Dunkeleisen, und so mancher war sicher durch seinen Glauben an Ragnaros.
Somit könnten daher die Lichtfertigkeiten herkommen.
Oder da Dunkeleisen vor langer Zeit mit den anderen Zwergen lebten und dort auch Handel und Kultur austausch mit den Menschen entstand, das sie es von den Menschen von damals haben. Aber inwieweit sie sich noch an die alten Tugenden halten, oder was neues draus gemacht haben, bleibt abzuwarten.

Ein anderer Punktt wo sie ihren Glauben her haben, ist ihr Dunkler Amboss. In der Quest zum freischalten, ist ihnen dieser Amboss ziemlich Heilig.

Es gibt mit 8.1. einen Dunkeleisen Paladin im Zuldazar Raid

Frida Ironbellows - On the frontlines of the assault on Zuldazar, Frida Ironbellows leads her troops towards victory. Using the powers of the Light to both infuse herself and her allies with power, she is a overpowering force on the battlefield.

Frida Ironbellows
Anointed Disciple
Darkforged Crusader


Darkforge Ram ist auch der Name des Dunkeleisen Paladin Mounts

Edit: In Drustvar gibts einen WQ für die Horde einen Dunkeleisen Paladin zu töten. Dieser sagt: "Das heilige Feuer soll euch läutern"
Also, eine Verbindung zu Feuer
01.10.2018 07:03Beitrag von Gadrion
Zu Zeiten in dennen Ragnaros noch herrschte war er ein Gott für die Dunkeleisen, und so mancher war sicher durch seinen Glauben an Ragnaros.


Thaurissans Zauber ging schief, als er nach dem Tod seiner Frau in die Enge getrieben wurde. Er wollte die feurige Macht der Tiefen der Welt gegen die Bronzebart- und Wildhammer einsetzen und mit einem mächtigen Zauber sein Königreich beschützen. Inmitten der Beschwörung wandten sich seine Gedanken seiner toten Frau und seinen Niederlagen zu. Zorn brodelte in ihm auf und überwältigte ihn, sodass sein Zauber die Elementarebene durchbrach und Ragnaros erreichte, welcher auf die Oberfläche kam und die Dunkeleisen versklavte. Darüber dürften die Dunkeleisen sehr unfroh gewesen sein, das sie ihn wohl kaum als Gott verehrten...

Und mit dem Schamanismus könnte es ähnlich sein wie mit den Magiern: Die Zwerge konnten ja auch schon vorher die Elemente anrufen, insbesondere die Wildhammer. Ich kann mir nicht vorstellen, das Ragnaros den Dunkeleisen ein Werkzeug an die Hand gibt, um die Elemente zu befehligen/beschnacken. Kommt mir irgendwie komisch vor.
02.10.2018 16:03Beitrag von Ulume
Darüber dürften die Dunkeleisen sehr unfroh gewesen sein, das sie ihn wohl kaum als Gott verehrten...

[/quote]

In der Questreihe zum freischalten der Dunkeleisen muss man auch mit Dunkeleisen Fanatikern kämpfen die Ragnaros zurückholen wollen. Also er war sehr wohl eine "beliebt". Nicht für alle natürlich, aber für andere schon. Und ein Gott muss nichts gutes sein
Ja, das wusste ich nicht. Danke für die Info, freue mich schon, wenn ich mal so weit bin. Zum nächsten Addon bestimmt... Allerdings sollten diese Dunkeleisen in der Regel nicht diejenigen sein, die man spielen möchte, bzw. düften die normalen Dunkeleisen wohl eine nicht so hohe Meinung vom Feuerfürsten haben. Aber ich will niemanden sagen, wie er seinen Charakter zu spielen hat. Vielleicht finden einige Sklaverei ja auch ganz gut und hielten Ragnaros eher für den Kumpeltyp. Völlig missverstanden, ein Produkt seiner Erziehung, immer gehänselt von den anderen Elementen... usw.
So ist das nunmal mit Bösen Rassen/Göttern.
Man muss es nicht verstehen.
Aber man kann sich denken, Ragnaros war für über 300 Jahre der Herrscher über die Dunkeleisen. Die meisten kennen es nicht anders, war für sie so natürlich wie für andere das Amen in der Kirchen. Man hat sich halt damit arrangiert.
Jetzt ist man natürlich schlauer.
Die Azteken haben auch zu blutrünstigen brutalen Göttern gebeten. Man muss sie nur milde/gnädig stimmen und sie vernichten eventuell deine Feinde.

O Lord Ragnaros verschone mein Haus, zünde ein anderes an!
02.10.2018 17:50Beitrag von Mygg
Die Azteken haben auch zu blutrünstigen brutalen Göttern gebeten. Man muss sie nur milde/gnädig stimmen und sie vernichten eventuell deine Feinde.


Mehr noch - wenn man se nicht milde stimmt, vernichten sie einen selbst, und das mit Gewissheit. *g*
Naja, oder man hat sich damit arrangiert, ähnlich wie mit einem Regime. So nach dem Motto: Lass die mal reden... wir machen zwar, was die sagen, aber denken uns unseren Teil.
Die Mehrheit wird wohl gegen Ragnaros gewesen sein, jedenfalls immer noch meine Meinung.
Aber die Dunkeleisengesselschaft basiert doch auf Sklaverei, Heimtücke, Brutalität und Unterdrückung. Da akzeptiert man auch einen Elementarlord als Gott.

Sie sollen mich nicht lieben, es reicht mir wenn sie mich fürchten.
Also macht es Sinn einen Paladin Dunkeleisen zu spielen?
Mehr Sinn als ein Taurenpaladin.
Sind halt keine netten lieben kuscheligen Paladine. Eher die rauere Art, aber nicht wie Scharlachrote. Weniger Rassistisch, mehr Feuer
Najo, gibt es eig ne Loreverbindung zwischen Paladin und Dunkeleisen?

Ich will das gar nicht madig reden und finde das selber interessant. Immerhin gibt es Licht wirkende Dunkeleisen seit Classic, aber wenn es ne Quelle oder Erklärung dazu gibt wärs noch schöner.
Wenn man sich besinnt was es braucht um das Licht zu wirken.. nun, was braucht man um das Licht zu wirken? Einen starken Willen und den Glauben das Richtige zu tun.

Die drei Tugenden, die Naaru, An'she das alles ist eigentlich absolut unnötig.
Tirion wurde einst seine Verbindung zum Licht aberkannt, aber das war natürlich nicht möglich. Seine eigene Einstellung hat ihn gehindert das Licht zu nutzen.
Als Arthas an sich selbst zweifelte wurde seine Verbindung zum Licht schwächer.
Shalamayne, erwacht in Anduins Händen zu neuem Leben, leuchtend mit dem Licht, nachdem er sich bewusst wird das er tun mus was er tun mus.
Jorad Mace(Comics), eigene Einstellung hat ihn gehindert das Licht zu wirken.

Wenn ich das so alles Revue passieren lassen...
Das Licht kann man wirken wenn man keine Zweifel hat und von seinen eigenen Tat, ob gut oder böse, vollends überzeugt ist.
Es gibt wohl mit 8.1 sogar Dunkeleisen Todesritter, zwar nur als NPC aber immerhin.

http://www.vanion.eu/news/patch-8-1-neue-expeditions-teams-mit-interessanten-klassen-19187
Thema Todesritter

ich hab bisher 4 Todesritter NPCs in BfA gesehen... und alle Hordler... gut, einer ist neutral/Venture Co

Verlassenen DK in der Horden Feste in Sturmsang
Goblin DK der Venture Co auch in Sturmsang
Orc DK in einem der Horde Flugpunkte in Tiragardesund
Blutelf DK in Drustvar der versucht einen Untoten Drahcen zu erwecken wie einst der Todeslord

Ich hab bislang keinen einzigen Allianz DK gesehen ... buh!
02.10.2018 22:33Beitrag von Skrix
Najo, gibt es eig ne Loreverbindung zwischen Paladin und Dunkeleisen?

Ich will das gar nicht madig reden und finde das selber interessant. Immerhin gibt es Licht wirkende Dunkeleisen seit Classic, aber wenn es ne Quelle oder Erklärung dazu gibt wärs noch schöner.


Wo ich das gerade zufällig lese...
... die Antwort darauf ist schlicht und ergreifend ziemlich ernüchternd. Es gibt in der Tat absolut wenig Grundlage, die vorhanden ist. Im Grunde genommen wäre das offenbar einmal dieser NPC in Zuldazar, auf welchen Gadrion verweist, und es läuft auch noch ein Dunkeleisenpaladin in Kul Tiras herum. (Da fehlt mir aber gerade zugegebenermaßen der Name, dahingehend müsste ich mich nochmal erkundigen und bitte um Entschuldigung!)
Jener NPC grüßt allerdings, wenn man ihn anspricht, schlichtweg mit einer Floskel auf die "Heilige Flamme".
Das war's schon!
Weiterhin haben wir die NPC-Offiziere, die im Schwarzfels herumgurken und die Mobs dort unterstützen.

Das sind absolut wenige Indizien und eine ausgesprochen dünne Grundlage.

Es ist also jedem Spieler selbst überlassen, wie er diese deuten möchte. Meiner Meinung nach bietet es eine Menge Spielraum - denn letztendlich spielt man als Dunkeleisenzwerg allgemein in einer gewissen Grauzone (Achtung Wortwitz!).

Persönliche Meinung incoming: Ich würde daher nicht von einem "klassischen" Paladin im Sinne der Kirche des Lichtes ausgehen.
Ich würde nicht einmal "Paladin" als IC-Bezeichnung verwenden. Im Flammenhort haben wir jüngst nun einen solchen Anhänger der Heiligen Flamme aufgenommen und das ist für uns noch Neuland, aber auf einer Basis, die mit unserer Interpretation gut passt.

Fazit ist dennoch: Man sollte sich nicht unbedingt vor einer Klasse fürchten, sondern sollte sich selbst überlegen, wie er die kleinen Happen der Lore für sich annimmt und damit umgehen möchte!
Die "Klassen" bei Dunkeleisenzwergen sind nicht genau definiert, sondern die Grenzen sind wie die Lore schwammig und greifen ohnehin ineinander über. Also hilft es vermutlich am meisten weniger in Schubladen zu denken. ;)

Ich wünsche dir also viel Spaß und Erfolg, Millius!

Edith: Rechtschreibung ist nicht meine Stärke und Mängel wurden korrigiert.
Das Licht kann man wirken wenn man keine Zweifel hat und von seinen eigenen Tat, ob gut oder böse, vollends überzeugt ist.


Das ist mir schon klar. Trotzdem ist das Licht ja etwas was zu den Zwergen erst durch die Menschen kam. Zumindest soweit ich das weiß.

Ich zweifel nämlich nicht daran das auch Trolle, Orcs, Goblins und viele andere Völker oft vollends überzeugt von ihrer Tat sind und trotzdem leuchten die dann nicht plötzlich voll lichtig auf. Da ist ja durchaus eine Philosophie, oder ein Katalysator zwischen.

Persönliche Meinung incoming: Ich würde daher nicht von einem "klassischen" Paladin im Sinne der Kirche des Lichtes ausgehen.
Ich würde nicht einmal "Paladin" als IC-Bezeichnung verwenden. Im Flammenhort haben wir jüngst nun einen solchen Anhänger der Heiligen Flamme aufgenommen und das ist für uns noch Neuland, aber auf einer Basis, die mit unserer Interpretation gut passt.


Ja sowas hab ich mir gedacht und damit kann ich leben. Ich hab halt gedacht mir ist da irgendeine Info flöten gegangen, oder ich hab einen Orden übersehen. Das mit der heiligen Flamme klingt doch ganz schön.
03.10.2018 12:24Beitrag von Skrix
Das ist mir schon klar. Trotzdem ist das Licht ja etwas was zu den Zwergen erst durch die Menschen kam. Zumindest soweit ich das weiß.


So ist es. Uther bildete die ersten Zwerge aus, um gegen die wachsende Gefahr durch die Orcs zu bestehen. Das dürfte jetzt so ca. 80 Jahre her sein. Wobei mittlerweile zwergische Paladine auch an die Titanen gkauben und nicht so sehr die klassische Lichtverehrung wie die Menschen vollziehen. Der Zwerg im Traveller-Roman verehrt zum Beispiel Eonar. Wie sehr das Canon ist, muss jeder für sich selbst entscheiden, aber ich fände es gut, wenn Zwerge sich da etwas abgrenzen würden. Sie sind schließlich Zwerge und keine kleinen Menschen.
03.10.2018 12:36Beitrag von Ulume
Der Zwerg im Traveller-Roman verehrt zum Beispiel Eonar


Nur Eonar. Und er steht damit seeeehr alleine da, wie er selbst sagt. Andere Zwerge verehren das ganze Pantheon.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum