[Spoiler] Patch 8.1 - Tides of Vengeance - Teil II

Die Aldor
1 2 3 22 Weiter
Und weiter gehts!

http://www.vanion.eu/videos/battlecheck-patch-8-1-arger-an-der-dunkelkuste-19213

Hier nochmal der Link zum alten Thread:

https://eu.battle.net/forums/de/wow/topic/17623983149#post-1
Erst dachte ich: Supi, da wird Tyrande mal ordentlich aufräumen. Dann steht sie da mit ihren neuen Superkräften, nimmt ein Bad im Mondlicht und bequemt sich erst, als die beiden Worgen hinüber sind. HÄ?
Und dann lässt die Superkriegerin sich von einem Untoten aufhalten, damit ihr Sidekick auch noch einen Auftritt bekommt.
Naja, mal auf die Videos warten... Bisher ist das für mich eine große Lachnummer.
Ist dein Argument wirklich "jede Entwicklung ist eine gute Entwicklung"? Etwas anderes kann ich da nämlich nicht rauslesen.


Nein das nicht, jedoch ich persönlich freue mich über neue Rassen diverser Art. Ich heiße jetzt auch nicht alle Völker gleich willkommen, habe aber auch kein Problem damit wenn sie existieren. Solche völker spiele ich einfach nicht und gut ist.
Ich persönlich würde mir nie einen Gnom, Goblin, Pandar oder wenns sie denn geben wird Vulpera/Sethrak... Leben und leben lassen ist mein Motto, ich spiele sie einfach nicht mich stört es aber auch nicht wenn es sie gibt.

Im Gegenteil ich wünsche mir viel neues und Abwechslung. ich kann verstehen, das man bei RP wert drauf legt wie die rasse zur jeweiligen Fraktion kommt.

Ich stimme aber Mygg auch zu, das es mehr Vielfalt-Optionen geben sollte. Ich habe schon immer gesagt ich hätte gerne

Narben
Schwärzungen der Haut
evtl. abgehakte Hände im FSK 12 Bereich
Kriegsbemalungen
Tatoos
usw.

Einfach mehr vielfalt egal was, ob Rassen oder Klassen oder Charoptimierungssachen.. Frisuren... einfach generell mehr von allem. Ich bin da aufgeschlossen.
Bevor ich den Link angeklickt habe dachte ich schon: "Pass auf, Du wirst exakt 0 Verlassene sehen."

Aber einen Vorteil hat es definitiv, dass man keinen 0815-Untoten mehr sieht: Die Spieler vergessen dann vielleicht schneller, dass die Verlassenen Sylvanas' Volk waren/sind und regen sich eher über die neuen untoten Elfen auf.

Und schon sind wir den lästigen Fail-Lokuspokus los.
Keine Rüstung und kein Zauber ist stärker als die Plot Armor. Einmal mehr.
Aber aber Rain. Die Scheiterhaufen werden groß genug für alle Untoten. Nicht so ungeduldig. ;)
Solange der aktuelle Content noch irgendein IC-Schlupfloch zulässt, bin ich zufrieden.
Wenn es morgen heißt "JEDER Verlassene der in Zukunft mit Mondlicht in Berührung kommt kippt sofort und unwiderruflich tot um", dann ist der Zeitpunkt, um mir als Spielerin Gedanken zu machen wegen meinem Charakter.
Bis dahin sind mir Sylvanas und ihr Elite-Hofstaat egal.
05.10.2018 15:05Beitrag von Ryzez
evtl. abgehakte Hände im FSK 12 Bereich


Holz- und Eisenprothesen wären echt super, am besten noch volksspezifisch. Nachtelfen z.B. filigranes Holz, Gnome mit Zahnrädern, Orcs eisenbeschlagen und je nach Clan etc. …

In einer dauerkriegerischen Welt wie die in WoW wären solche Prothesen normal. Selbst in Friedenszeiten können viele Arbeitsunfälle oder Angriffe anderer Tieren geschehen, wie von einem tollwütigen Greif oder Schimäre.
Bin auf die mentale Akrobatik gespannt, mit der Blizzard sich da wieder rausschreiben will, sofern sie das überhaupt machen wollen.
06.10.2018 09:29Beitrag von Tinjao
Bin auf die mentale Akrobatik gespannt, mit der Blizzard sich da wieder rausschreiben will, sofern sie das überhaupt machen wollen.


Mittlerweile sagt es doch literally der Char selbst
Sira says they all have their reasons for accepting the gift of undeath, but now's not the time to talk. Sylvanas has been dealt a terrible blow today.

"Wait and seeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee"

Der terrible blow mag übrigens sein, dass laut Count eines US-Foristen tatsächlich nur noch drei namhafte Valkyr übrig sind. Und letztes mal hat es drei gebraucht um sie zu rezzen.
Und da das unterwerfen weiterer Valkyr mit Heljas Laterne schief ging. Sollte es da auch keinen Nachschub geben.
06.10.2018 12:05Beitrag von Millius
Und da das unterwerfen weiterer Valkyr mit Heljas Laterne schief ging. Sollte es da auch keinen Nachschub geben.


So schauts aus.
06.10.2018 12:01Beitrag von Hanea
but now's not the time to talk.


Was auch ein schöner Weg ist um zu sagen: "Was kümmert uns Lore? Wir dachten es ist cool, also hört jetzt auf nachzufragen."
Und wie schon erwähnt. Das es Willenlose und mit Willen versehene Untote gibt. Kann ich mir durchaus so erklären, das es verschiedene Erweckungszauber gibt. Mit verschiedenen Machtpotenzial ect.
Dunkle Waldläufer, und das ist Delaryn, die hier ihren Face-Heel-Turn macht, sind aber keine schwachen, willenlosen Untoten.

Ziemlich exakt das Gegenteil. Das ist Sylvanas Elite.
Der terrible blow mag übrigens sein, dass laut Count eines US-Foristen tatsächlich nur noch drei namhafte Valkyr übrig sind. Und letztes mal hat es drei gebraucht um sie zu rezzen.

GEFÄLLT MIR
ZITAT


Sylvanas startete mit 9 Val'kyren

1 Starb direkt vor Ort Eiskrone
3 im Silberwald
1 Im West. Pestland
1 Dunkelküste

Ist also nicht schwer da richtig zu zählen^^
@Hansa

Das meine ich ja. Verschiedene Rituale/Zauber mit verschiedenen Ergebnissen. "Schwacher" Zauber so Skelette wie vor Lordaeron. Das ganze in "stark" Untote mit einem Willen.
Wobei ich auch denke das wie bei DKs der LK Elite auch bei den D.Waldläufern halt auch eher die schon im Leben entsprechend Starken ausgewählt werden. Und nicht Bauer Franz der mit der Mistforke kaum der Kanickel auf seinem Feld Herr würde. ;)
Daher widersprach ich dir da ja auch gar nicht.
06.10.2018 12:56Beitrag von Zahir

Sylvanas startete mit 9 Val'kyren

1 Starb direkt vor Ort Eiskrone
3 im Silberwald
1 Im West. Pestland
1 Dunkelküste

Ist also nicht schwer da richtig zu zählen^^


https://wow.gamepedia.com/Lesser_Val%27kyr

Und ja, da steht, die können Sylvi nicht rezzen. Früher konnten Valkyr auch nur Menschen rezzen.

Daher merke ich das auch nur an und sage es nicht als Fakt- denn wenn Blizzard will, könnte auch diese Restriktion schnell aufgehoben sein und dann gilt:

There are as many Valkyr as the plot demands.
05.10.2018 15:05Beitrag von Ryzez
Nein das nicht, jedoch ich persönlich freue mich über neue Rassen diverser Art. Ich heiße jetzt auch nicht alle Völker gleich willkommen, habe aber auch kein Problem damit wenn sie existieren. Solche völker spiele ich einfach nicht und gut ist.
Ich persönlich würde mir nie einen Gnom, Goblin, Pandar oder wenns sie denn geben wird Vulpera/Sethrak... Leben und leben lassen ist mein Motto, ich spiele sie einfach nicht mich stört es aber auch nicht wenn es sie gibt.

Du tust so als wären die neuen Völker in einem Vakuum. Sind sie aber nicht. Die Existenz von Leerenelfen sagt es was über die verbleibenden Elfen aus, es sagt etwas über die Leere aus und es sagt etwas über die Allianz aus, die sie aufnimmt. Die Existenz der Lichtgeschmiedeten sagt was über die Draenei aus, die sich nicht der Armee des Lichts angeschlossen haben, die Existenz der Nachtgeborenen sagt einiges zu den Kaldorei und zur Horde der sie sich anschließen und so weiter.

In sofern betrifft die Existenz schlecht durchdachter Rassen eben jeden und nicht nur den Spieler der sie spielt. Und im Gegensatz zu neuen Loreentwicklungen geht es hier eben nicht nur um die Zukunft, sondern auch die Vergangenheit. "Ach übrigens, Blutelfen, praktizierende Schattennutzer wurden bei euch übrigens seit Jahren verbannt." "Ach übrigens, Allianzler, wenn der König sein ok gibt, sind Schattenwirker bei euch völlig ok". Dass das für einige Rollenspieler noch frustrierender ist als schlecht geschriebene Loreentwicklungen in der Gegenwart, sollte auch nicht so schwer zu verstehen sein.

Abgesehen davon... funktioniert das mit der Vielfalt für mich nur in begrenztem Maß. Es braucht im Rollenspiel einen gewissen Spielerstamm um zu etablieren, was auf einem Server für eine Rasse so "normal" ist. Die kurzen Einblicke die Blizzard einem liefert sind der Anhaltspunkt, aber nie wirklich genug für die RP-Realität. Je mehr Rassen es gibt, desto kleiner wird allerdings der zur Verfügung stehende Spielerstamm jeder Rasse und umso schwerer wird es eine "Normalität" für die Rasse zu etablieren.

Im Extremfall.. ist deine Rassenwahl plötzlich nurnoch Optik und nicht mehr wirklich eine im Rollenspiel relevante Identität. Man ist halt ein Individuum, wie jeder andere auch. Das mag dich nicht stören, aber jemand der gerne einen von vielen Gnomen statt "dem Gnom" spielen will, ist durchaus in seinem Spielerlebnis betroffen.
Findet ihr es eigentlich auch sehr suspekt, dass die vermeintlich willentlichen Untoten sich nach ihrer Wiedererweckung auf die Seite der Person stellen, die sie getötet hat, ihren heiligen Baum mitsamt einem großen Teil der Bevölkerung niedergebrannt und ihre Ländereien verwüstet hat? Also ja, klar. Nebst "muh elune has forsaken us" gibt es ja eine Menge an Gründen, sich den Leuten anzuschließen, die das ursprüngliche Volk ausradieren wollen. Mir würde zwar keiner einfallen und selbst "man würde die neuen Untoten nicht akzeptieren" klingt für mich nicht wirklich hinreichend, um zu rechtfertigen, auf Tötungskurs zu gehen, sofern man keine psychische Störung hat; aber vielleicht gibt es ja jemanden, dem welche einfallen?

Meiner Einschätzung nach kann sich Blizzard hier nur auf zwei Arten retten von denen beide echt anti-cool sind (die Option mit dem Ignorieren lasse ich außen vor):

1. Surprise, Sylvanas ist literally Arthas
2. Irgendein Todesgott nimmt Einfluss auf die Geschehnisse und lässt Sylvanas im Glauben, das wäre alles ihr Verdienst und die Untoten würden ihr willentlich folgen

Dunno, irgendwie find ich es komisch, dass die KT/Zandalar-Story vergleichsweise konsistent und gut geschrieben ist. Anderes Storyteam?

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum