Kleines Feedback

Allgemeines
Moin liebe Mitspieler, liebe Mods und MVPs,

nachdem ich nun die Maximalstufe erreicht habe und Equipment sammle wollte ich euch an meinen Eindrücken teilhaben lassen.
Zuerst zu mir: Ich spiele WoW seit 2005 und bis etwa einschließlich 2010 sehr aktiv; seitdem eigentlich immer nur zu Addons und um mal reinzuschauen.

Logisch, dass WoW sich wirklich verändert hat. Vieles gefällt mir auch richtig gut, auch wenn ich insgeheim WOTLK sehr, sehr nostalgisch hinterherschaue.
Egal, worauf ich hinaus möchte ist Folgendes:
WoW ist kein Mehrspieler-Game mehr. Und das liegt nicht am Design, sondern auch an den Spielern.
Warum der Eindruck? Nun, mein Server wurde mit einer mir nicht bekannten Anzahl anderer Server zusammengelegt, um... Ja warum eigentlich? Ganz genau weiß ich es nicht, mit Bevölkerung gabs meines Wissens nach kein Problem. Durch die dann doch relativ überschaubare Größe der Server (irgendwas bei 2k Spieler) kannte man sich. Man kannte Gilden, bestimmte Spieler die gutes Equipment hatten oder im PvP sehr erfolgreich waren, man kannte Leute, die man lieber meiden sollte und solche, die den /2 geflamed haben. Das war großartig, wie eine Familie.

Nun ich muss dazu sagen, ich bin zwischendurch nach Eredar getranst. Auch früher habe ich gelegentlich dort gespielt. Klar, der Server war größer, aber trotzdem irgendwie familiär.

Und heute? Nun, ich frage jemandem, ob er mir kurz bei einem Questmob helfen kann. Und kriege regelmäßig keine Antwort. Auch sonst, bei anderen Angelegenheiten, Fragen zum Gameplay oder in Dungeongruppen - keine Antworten. Es hat niemand nötig, sich zu verständigen. Das hat zum einen sicher mit der Anonymität zutun, zum anderen aber auch mit dem Schwierigkeitsgrad. Erklärungen von Taktiken etc. sind nicht nötig. Einfach draufhauen reicht meist.

Es ist quasi so, als wären sie alle NPCs - bei einigen hatte ich tatsächlich schon das Gefühl, es seien Bots. Die Server sind riesig, eine schiere Überzahl an Mitspielern, auch von anderen nicht-EU-Servern. Einzelne Namen, ja nicht mal mehr Gilden kenne ich von meinem Server. Ich habe, anders als früher, noch niemanden im Spiel kennengelernt. Auch meine Massengilde, in der ich nur für die Boni stecke, verhält sich analog zu den Zombie-Mitspielern. Ich habe seit ich wieder Spiele noch niemanden auf meine FL gepackt - das ist irgendwie super merkwürdig, hat man früher fast täglich irgendwen kennengelernt.

Also Blizzard, aber auch liebe Mitspieler: Das hier soll kein Mimimi sein, aber ich fände es großartig, wenn wir ein Stück weit wieder zu einer Community werden. Man spielt zwar quasi nie mehr alleine, dafür aber sehr einsam.

LG
Auch meine Massengilde, [...]
[...] wieder zu einer Community werden.
Schritt #1: steig da so schnell als möglich aus und such dir eine echte, auf deine Interessen abgestimmte Gilde
Schritt #2: schau mal, ob du in https://eu.battle.net/forums/de/wow/19369857/ etwas für dich interessantes findest
Schritt #3: wieder Spass haben :)
10.11.2018 15:10Beitrag von Maroana
Auch meine Massengilde, [...]
[...] wieder zu einer Community werden.
Schritt #1: steig da so schnell als möglich aus und such dir eine echte, auf deine Interessen abgestimmte Gilde
Schritt #2: schau mal, ob du in https://eu.battle.net/forums/de/wow/19369857/ etwas für dich interessantes findest
Schritt #3: wieder Spass haben :)


Danke für den Tipp!
Ich finde es allerdings bezeichnend, dass im Forum nach einer Community schauen muss, weil die Überzahl an Mitspielern so unüberschaubar ist, dass Sondierungen unmöglich sind. Und eine Gilde ändert ja nichts an der Tatsache, dass die Kommunikation zwischen Spielern quasi ausgestorben ist.
Hab ab
10.11.2018 15:06Beitrag von Visara
Zuerst zu mir: Ich spiele WoW seit 2005

aufgehört zu lesen.
Wieso meint jeder es wäre irgendwie wichtig, dass bloß alle wissen, dass man Classic erlebt hat?
10.11.2018 15:14Beitrag von Remyna
Hab ab
10.11.2018 15:06Beitrag von Visara
Zuerst zu mir: Ich spiele WoW seit 2005

aufgehört zu lesen.
Wieso meint jeder es wäre irgendwie wichtig, dass bloß alle wissen, dass man Classic erlebt hat?


Das spricht leider nicht für dich.
Ich ziehe hier einen Vergleich der Community damals zu heute. Da ist es schon sinnvoll, dass man weiß, welches "damals" ich meine.
10.11.2018 15:14Beitrag von Remyna
Hab ab
10.11.2018 15:06Beitrag von Visara
Zuerst zu mir: Ich spiele WoW seit 2005

aufgehört zu lesen.
Wieso meint jeder es wäre irgendwie wichtig, dass bloß alle wissen, dass man Classic erlebt hat?


Tja, so verhält sich das eben bei einem "Vergleich". Es ist sogar zwingend notwendig, da der "Vergleich" sonst keiner wäre. Vergangenheit & Präsens. Essentiell!
Also ich schätze das die Wurzel des Problems die aktuelle Wirtschaftslage und überhaupt das alles schneller gehende System Internet dafür verantwortlich ist. Früher hat man z.B noch höflich den Pizzaboten angerufen, so erhalten diese per online ihre Bestellungen und Beschwerden der hauptsächlich unzufriedenen Menschheit für die Qualität im Gegenzug auch seltener geworden ist. Das war 2005 absolut nicht so. Zu dem war es auch absolut nicht normal für viele sich so einfach mit fremden Menschen auseinander zusetzten. Die Welt ist durch das Internet einfach zu klein geworden.

Ich schätze daher dass Blizzard mit der Entscheidung von Classic eine wirklich schon früh erfasste Einschätzung wahrgenommen hat, die zukünftig genau eben auch in der Mechanik Geschwindigkeiten rausnimmt und Investierte Zeit eben damit belohnt.

Daher glaube ich nicht das im jetzigen WoW mehr all zu groß in Zukunft versucht wird, ein System zu entwickeln der allen Gerecht sein soll, sondern Umsatztechnisch auch stimmt.

Zumindest bist du schon spät dran mit dieser Feststellung, diverse Threads des Themas sind in vergangener Zeit schon mehrfach durchgekaut worden.
10.11.2018 15:06Beitrag von Visara
Moin liebe Mitspieler, liebe Mods und MVPs,

nachdem ich nun die Maximalstufe erreicht habe und Equipment sammle wollte ich euch an meinen Eindrücken teilhaben lassen.
Zuerst zu mir: Ich spiele WoW seit 2005 und bis etwa einschließlich 2010 sehr aktiv; seitdem eigentlich immer nur zu Addons und um mal reinzuschauen.

Logisch, dass WoW sich wirklich verändert hat. Vieles gefällt mir auch richtig gut, auch wenn ich insgeheim WOTLK sehr, sehr nostalgisch hinterherschaue.
Egal, worauf ich hinaus möchte ist Folgendes:
WoW ist kein Mehrspieler-Game mehr. Und das liegt nicht am Design, sondern auch an den Spielern.
Warum der Eindruck? Nun, mein Server wurde mit einer mir nicht bekannten Anzahl anderer Server zusammengelegt, um... Ja warum eigentlich? Ganz genau weiß ich es nicht, mit Bevölkerung gabs meines Wissens nach kein Problem. Durch die dann doch relativ überschaubare Größe der Server (irgendwas bei 2k Spieler) kannte man sich. Man kannte Gilden, bestimmte Spieler die gutes Equipment hatten oder im PvP sehr erfolgreich waren, man kannte Leute, die man lieber meiden sollte und solche, die den /2 geflamed haben. Das war großartig, wie eine Familie.

Nun ich muss dazu sagen, ich bin zwischendurch nach Eredar getranst. Auch früher habe ich gelegentlich dort gespielt. Klar, der Server war größer, aber trotzdem irgendwie familiär.

Und heute? Nun, ich frage jemandem, ob er mir kurz bei einem Questmob helfen kann. Und kriege regelmäßig keine Antwort. Auch sonst, bei anderen Angelegenheiten, Fragen zum Gameplay oder in Dungeongruppen - keine Antworten. Es hat niemand nötig, sich zu verständigen. Das hat zum einen sicher mit der Anonymität zutun, zum anderen aber auch mit dem Schwierigkeitsgrad. Erklärungen von Taktiken etc. sind nicht nötig. Einfach draufhauen reicht meist.

Es ist quasi so, als wären sie alle NPCs - bei einigen hatte ich tatsächlich schon das Gefühl, es seien Bots. Die Server sind riesig, eine schiere Überzahl an Mitspielern, auch von anderen nicht-EU-Servern. Einzelne Namen, ja nicht mal mehr Gilden kenne ich von meinem Server. Ich habe, anders als früher, noch niemanden im Spiel kennengelernt. Auch meine Massengilde, in der ich nur für die Boni stecke, verhält sich analog zu den Zombie-Mitspielern. Ich habe seit ich wieder Spiele noch niemanden auf meine FL gepackt - das ist irgendwie super merkwürdig, hat man früher fast täglich irgendwen kennengelernt.

Also Blizzard, aber auch liebe Mitspieler: Das hier soll kein Mimimi sein, aber ich fände es großartig, wenn wir ein Stück weit wieder zu einer Community werden. Man spielt zwar quasi nie mehr alleine, dafür aber sehr einsam.

LG


Finde ich gut.
Endlich mal ein feedback mit völlig neuen,
unverbrauchten Gedanken zu BFA.
Sehr inspirierend !
Und ganz wichtig: Du hast nicht vergessen mitzuteilen,
dass dein Text auf gar keinen Fall ein Mimimi ist.
Vermutlich hattest du Sorge, dass es nur allzu leicht
mit Mimimi verwechselt werden könnte.
Wechsle auf teldrassil ;-)

Ich bekomme immer antwort wenn ich eine frage stelle im allgemeinen chat.

Habe schon sehr viele positive erfahrungen gemacht. Z.b Leute die gerade zeit hatten haben mich sogar begleitet.

Letztens beim twinken auf bc hat sich ein 120 fast 45min zeit genommen und die elitegruppenquests mit mir zusammen gemacht.

Wie stellst du deine fragen? Ich fange zb immer miten einem hallo zusammen schreibe immer bitte etc..

Lg
10.11.2018 17:06Beitrag von Pontifaz
10.11.2018 15:06Beitrag von Visara
Moin liebe Mitspieler, liebe Mods und MVPs,

nachdem ich nun die Maximalstufe erreicht habe und Equipment sammle wollte ich euch an meinen Eindrücken teilhaben lassen.
Zuerst zu mir: Ich spiele WoW seit 2005 und bis etwa einschließlich 2010 sehr aktiv; seitdem eigentlich immer nur zu Addons und um mal reinzuschauen.

Logisch, dass WoW sich wirklich verändert hat. Vieles gefällt mir auch richtig gut, auch wenn ich insgeheim WOTLK sehr, sehr nostalgisch hinterherschaue.
Egal, worauf ich hinaus möchte ist Folgendes:
WoW ist kein Mehrspieler-Game mehr. Und das liegt nicht am Design, sondern auch an den Spielern.
Warum der Eindruck? Nun, mein Server wurde mit einer mir nicht bekannten Anzahl anderer Server zusammengelegt, um... Ja warum eigentlich? Ganz genau weiß ich es nicht, mit Bevölkerung gabs meines Wissens nach kein Problem. Durch die dann doch relativ überschaubare Größe der Server (irgendwas bei 2k Spieler) kannte man sich. Man kannte Gilden, bestimmte Spieler die gutes Equipment hatten oder im PvP sehr erfolgreich waren, man kannte Leute, die man lieber meiden sollte und solche, die den /2 geflamed haben. Das war großartig, wie eine Familie.

Nun ich muss dazu sagen, ich bin zwischendurch nach Eredar getranst. Auch früher habe ich gelegentlich dort gespielt. Klar, der Server war größer, aber trotzdem irgendwie familiär.

Und heute? Nun, ich frage jemandem, ob er mir kurz bei einem Questmob helfen kann. Und kriege regelmäßig keine Antwort. Auch sonst, bei anderen Angelegenheiten, Fragen zum Gameplay oder in Dungeongruppen - keine Antworten. Es hat niemand nötig, sich zu verständigen. Das hat zum einen sicher mit der Anonymität zutun, zum anderen aber auch mit dem Schwierigkeitsgrad. Erklärungen von Taktiken etc. sind nicht nötig. Einfach draufhauen reicht meist.

Es ist quasi so, als wären sie alle NPCs - bei einigen hatte ich tatsächlich schon das Gefühl, es seien Bots. Die Server sind riesig, eine schiere Überzahl an Mitspielern, auch von anderen nicht-EU-Servern. Einzelne Namen, ja nicht mal mehr Gilden kenne ich von meinem Server. Ich habe, anders als früher, noch niemanden im Spiel kennengelernt. Auch meine Massengilde, in der ich nur für die Boni stecke, verhält sich analog zu den Zombie-Mitspielern. Ich habe seit ich wieder Spiele noch niemanden auf meine FL gepackt - das ist irgendwie super merkwürdig, hat man früher fast täglich irgendwen kennengelernt.

Also Blizzard, aber auch liebe Mitspieler: Das hier soll kein Mimimi sein, aber ich fände es großartig, wenn wir ein Stück weit wieder zu einer Community werden. Man spielt zwar quasi nie mehr alleine, dafür aber sehr einsam.

LG


Finde ich gut.
Endlich mal ein feedback mit völlig neuen,
unverbrauchten Gedanken zu BFA.
Sehr inspirierend !
Und ganz wichtig: Du hast nicht vergessen mitzuteilen,
dass dein Text auf gar keinen Fall ein Mimimi ist.
Vermutlich hattest du Sorge, dass es nur allzu leicht
mit Mimimi verwechselt werden könnte.


Oh, du präsentierst dich exemplarisch als das beschrieben Problem! Danke.
Wie du meinem Post entnehmen kannst, habe ich vor kurzem erst wieder begonnen (1,5 Wochen) und bin entsprechend nicht im Forum unterwegs.

Dass es ein Hauptkritikpunkt zu sein scheint, freut mich allerdings, denn dann wird es wohl hoffentlich erhört.
Nichtsdestotrotz finde ich deine herablassende Ironie wirklich unangebracht.

10.11.2018 17:19Beitrag von Solaara
Wechsle auf teldrassil ;-)

Ich bekomme immer antwort wenn ich eine frage stelle im allgemeinen chat.

Habe schon sehr viele positive erfahrungen gemacht. Z.b Leute die gerade zeit hatten haben mich sogar begleitet.

Letztens beim twinken auf bc hat sich ein 120 fast 45min zeit genommen und die elitegruppenquests mit mir zusammen gemacht.

Wie stellst du deine fragen? Ich fange zb immer miten einem hallo zusammen schreibe immer bitte etc..

Lg


Das klingt nach einem familiären Server, so wie ich es kenne. Allerdings weiß ich nicht, wie lange ich dabei bleibe, deshalb kommt ein Wechsel nicht in Frage.
Ich frage natürlich immer sehr höflich, ich will ja etwas von den Leuten.
<span class="truncated">...</span>

Finde ich gut.
Endlich mal ein feedback mit völlig neuen,
unverbrauchten Gedanken zu BFA.
Sehr inspirierend !
Und ganz wichtig: Du hast nicht vergessen mitzuteilen,
dass dein Text auf gar keinen Fall ein Mimimi ist.
Vermutlich hattest du Sorge, dass es nur allzu leicht
mit Mimimi verwechselt werden könnte.


Oh, du präsentierst dich exemplarisch als das beschrieben Problem! Danke.
Wie du meinem Post entnehmen kannst, habe ich vor kurzem erst wieder begonnen (1,5 Wochen) und bin entsprechend nicht im Forum unterwegs.

Dass es ein Hauptkritikpunkt zu sein scheint, freut mich allerdings, denn dann wird es wohl hoffentlich erhört.
Nichtsdestotrotz finde ich deine herablassende Ironie wirklich unangebracht.

10.11.2018 17:19Beitrag von Solaara
Wechsle auf teldrassil ;-)

Ich bekomme immer antwort wenn ich eine frage stelle im allgemeinen chat.

Habe schon sehr viele positive erfahrungen gemacht. Z.b Leute die gerade zeit hatten haben mich sogar begleitet.

Letztens beim twinken auf bc hat sich ein 120 fast 45min zeit genommen und die elitegruppenquests mit mir zusammen gemacht.

Wie stellst du deine fragen? Ich fange zb immer miten einem hallo zusammen schreibe immer bitte etc..

Lg


Das klingt nach einem familiären Server, so wie ich es kenne. Allerdings weiß ich nicht, wie lange ich dabei bleibe, deshalb kommt ein Wechsel nicht in Frage.
Ich frage natürlich immer sehr höflich, ich will ja etwas von den Leuten.


Wenn das Problem aus Leuten besteht, die von nicht endenden "Mein Feedback zu BFA" - threads genervt sind, dann bin ich allerdings Teil des Problems.
Vielleicht hättest du in den 1,5 Wochen ja ab und zu mal ins forum schauen oder vor deinem Post die Suchfunktion benutzen können?
Ironie habe ich gewählt, weil ich nett sein wollte.
Ich kann auch anders.
Wenn sie dir herablassend vorkam, dann liegt das einfach an dem vorhandenen Gefälle.
;)
Ich wurde geboren als die Mauer noch stand, aber deswegen wird mich kein normaler Architekt fragen, wie man eine schöne Mauer baut.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum