Braumeister Nerf zu 8.1.?

Mönch
Guten Morgen,

beim Q&A mit Ion Hazzikostas äußerte er sich auch zur Tank Balance.

Unter anderen mit diesen 3 Punkten:

Tank balance is something that the team is looking at.

Brewmaster and Death Knight have too much survivability compared to other tanks.

Protection Warrior and Guardian Druid are lagging behind. Some of that is numerical tuning, some (with Prot Warrior) has to do with rotational flow. Changes coming to the PTR in the not so distant future.

Nichts gegen Buffs für die Krieger und Bären, aber ich hoffe doch sie lassen uns in Ruhe.

Gruß

PS: Link zur Quelle.
https://www.mmo-champion.com/content/?
abwarten.
DIe anderen Tanks brauchen definitiv Buffs, ob das einen nerf für uns beinhaltet sei mal dahin gestellt.
Solange der Nerf nicht zu üppig ausfällt, können wir den auch wegstaggern ;-)
Mal im Ernst: der monk ist doch nur im raid wirklich stark. In m+ hat er teilweise gewaltige Probleme, in Legion ging das wunderbar mit dem trinket von hasabel und den Schultern + brust. Aber jetzt...hab ich schon auf niedrigen keys teilweise Probleme, mein Heiler sagt auch dass der monk ihr mehr Probleme macht als früher. Und der dk ist im raid auch nicht so OP wie dargestellt. Kann das nicht nachvollziehen, es ist okay wenn andere gebufft werden aber Braumeister und Blut zu nerfen wäre der falsche Weg!
Koraya
Fände ich auch schade wenn man uns nerfen würde. Klar ist es im Raid sehr angenehm mit uns aber bei großen Gruppen, in Mythic + oder auch im PvP gibt es durchaus bessere Tanks. Ich sag nur mal DH ;)
[quote="176234065252"]Mal im Ernst: der monk ist doch nur im raid wirklich stark. In m+ hat er teilweise gewaltige Probleme, in Legion ging das wunderbar mit dem trinket von hasabel und den Schultern + brust. Aber jetzt...hab ich schon auf niedrigen keys teilweise Probleme, mein Heiler sagt auch dass der monk ihr mehr Probleme macht als früher.

Ich heile regelmäßig einen BM in M+ (10ner/11er Keys) und habe keine Probleme. Gerade der zusätzliche Ring ist bei manchen Affixen echt 1a mit Sternchen.
Ich sag ja auch nicht dass der BM in m+ nicht zu gebrauchen ist. Aber im Vergleich braucht er nunmal mehr Heilung als ein dk oder dh, durch deren selfheal. Ich werde meinen monk so oder so nicht aufgeben, aber schade fände ich es. Er ist nicht so heftig als dass er einen nerf bräuchte mMn.
Koraya
Verstehe das Tank-Monk ist Op gerede nicht, weil ich finde ihn nicht Stark, zumindest im M+. Der Braumeister ist meiner Meinung nach nur Stark wenn man viel kitet. Wenn ich auf 10+ Keys die Monster Facetank, flieg ich auch aus den Latschen (DK hat es da schon leichter). Die benutzbaren Oh-!@#$-Button sind auch sehr überschaubar. Ring des Friedens + Speziallieferung und mit dem Torpedo rumfliegen ist mein bevorzugter Spielstil, dadurch lässt sich der Schaden enorm reduzieren und das Heilerfeedback wenn ich viel Kite ist immer sehr positiv. Wenn ich nur an den Monstern stehe und meine Rota fahre, würden die Monk nicht mehr so toll finden.
Ich habe bisher in den höheren M+ Keys nur mit Verstärkt leichte Probleme gehabt, aber es stimmt, dass der Monk im Vgl zu den anderen Tanks wenig Selfsustain hat. Was im M+ der DK Tank zb bei einem Boss selbst wegheilt, ist etwas frech, aber nunmal die Schiene die Blizz fährt. Dafür tut uns eigentlich kein einziger Hit wirklich weh. Probleme bekommen wir erst, wenn wir es nicht schaffen oft genug den Stagger zu löschen und dennoch 100% ISB-Uptime zu haben. Aber da gibts im M+ ja notfalls auch genug Möglichkeiten, das etwas zu entspannen eben in Form unserer extrem hohen Mobilität. Mit zb Torpedo kommt nicht mal ein DH hinter uns her, der zweite Ring ist absolut Gold wert und zb bei Nekrotisch tuts auch eine gut gesetzte Statue.
Aber ich hoffe dennoch inbrünstig, dass wir und die DKs keine Nerfkeule, stattdessen die anderen Tanks ne helfende Hand bekommen. Vor allem ist die Frage, was sie denn bitte bei uns nerfen wollen, außer die Abklingzeit unserer Brews und das Raiting wieviel wir staggern. Wenn sie ersteres nerfen würde vermutlich einfach in der Statprio Tempo wieder hochgehen. Nerfen sie zweiteres, dann würde sich das auf längere Zeit hin eh mit steigendem Gear wieder relativieren. Außerdem frage ich mich, ob das wirklich SO einen riesenunterschied macht, ob wir jetzt beispielsweise 85% oder 90% dmg staggern. Am HP-Pool können sie meiner Meinung nach nichts nerfen, aufgrund davon, weil wir bereits den niedrigsten HP-Pool von allen Tanks besitzen.
Werfe eben mal den Artikel hier ein, über den auch während des Q&A geredet wurde:
https://www.peakofserenity.com/2018/10/09/the-fetid-log/

Zusammenfassung: Fetid Hc Log eines Brewmasters, der einfach komplett falsch gespielt hat, aber trotzdem "nur" 10-15% mehr schaden bekommen hat, als ein BrM, der fast komplett richtig spielt.

Und darum geht es. BrM verzeit derzeit einfach zu viele Fehler. Selbst wenn du ISB nicht immer up hast, staffelst du noch viel schaden, welchen du reinigen kannst.
Also wurde darüber geredet, dass man das doch nerfen sollte.
Im Monk discord wurde sich auch immens darüber beschwert, da man durch solche Sachen einfach kein gutes Gefühl beim tanken hat, da du nie Momente hast, in denen man wirklich stolz auf sich sein kann und mal sagen kann "hier habe ich wirklich gut gespielt, den Heilern Arbeit abgenommen und viel Schaden mitigiert".
Entsprechend hoffe ich einfach, dass der Base stagger drastisch reduziert wird (auf ca 10%) und dafür ISB gebufft wird.
Die Folge: ISB zu droppen führt tatsächlich dazu, dass man schnell umkippt, während man mit ISB up ähnliche Resultate erzielt wie jetzt (also quasi keine Änderung. Dadurch werden weniger Fehler verzeit und man steht unter dem tatsächlichen Druck richtig spielen zu müssen.

Der Aussage "Lieber die schwachen Tanks buffen, anstatt die derzeit starken (DK, Monk, Pala) zu nerfen" finde ich hierbei wichtig. Die Klasse spielt sich derzeit einfach rund und angenehm, wäre echt schade, wenn da jetzt ein richtiger nerf-hammer kommen würde. Lieber wie oben beschrieben, das gameplay anspruchsvoller gestalten, sodass man mit richtiger Spielweise dasselbe Resultat erzielt wie jetzt und mit falscher eben umkippt.

Schade fand ich die Aussage die im Q&A erwähnt wurde (nicht wörtlich zitiert):
"Bei Tanks soll es inzwischen weniger darum gehen den erhaltenen Schaden zu reduzieren. Stattdessen sollen gute Tanks durch gutes Positioning, movement etc hervorstechen"
Grade das finde ich allerdings problematisch. Warum nicht beides?
Als Dps und heiler hat man tolle Zahlen im Meter und kann damit prahlen, aber als Tank wird man nie gelobt, wenn irgendetwas gut gemacht wird.
Warum also nicht die Möglichkeiten des Tankens erhöhen und vielseitigkeit bei der Mitigation einführen? Dadurch haben gute Tanks deutlich mehr Möglichkeiten den erlittenen Schaden zu reduzieren und vll auch mal ein Schulterklopfen von den Heilern zu bekommen mit den worten "du warst heute richtig angenehm zu heilen, du hast gefühlt kaum schaden bekommen"
Klar ist das auch jetzt möglich, aber der erlittene Schaden ist (um zurück auf den Peak of Serenity artikel zu kommen) selbst mit falscher Spielweise kaum höher als der mit der richtigen Spielweise. Hier würde ich mir einfach mehr wünschen, denn schließlich ist der Tank dafür da um Schaden zu bekommen und diesen bestmöglich zu minimieren. Wenn Leute dann die Klasse falsch spielen und ständig umfallen? Gut, richtig so. Das fördert, dass die Leute sich mit der Klasse auseinander setzten, hier ins Forum (oder andere Orte) kommen, sich hilfe suchen und letzlich verbessern. Aber grade dadurch entsteht ein Unterschied zwischen guten und schlechten Spielern und diesen sollte es definitv geben. Ansonsten sind wir in einer Situation wie jetzt, wo einfach jeder Bob ohne Ahnung von der Klasse selbe Ergebnisse erzielt. Und das ist frustrierend für gute Spieler und wird auf lange Zeit auch die "Bobs" langweilen, weil sie merken, dass nichts aus der Klasse rauszukitzeln ist und sie letzlich immer nur dasselbe machen.
13.10.2018 22:03Beitrag von Mistweaverin
Schade fand ich die Aussage die im Q&A erwähnt wurde (nicht wörtlich zitiert):
"Bei Tanks soll es inzwischen weniger darum gehen den erhaltenen Schaden zu reduzieren. Stattdessen sollen gute Tanks durch gutes Positioning, movement etc hervorstechen"


Gerade hierbei erinnere ich mich an die alten Zeiten wo man als Palatank noch Blocken/Parry hochgezogen hat und in den richtigen Momenten (aufs RL bezogen) sein Schild gehoben hat um sich vor dem heftigen Angriff zu verschanzen.

Mir wäre es lieber wenn wir Tanks erneut mehr Deffwerte (wo sind die Defftrinkets, die keinen dmg buffen sondern wirklich Deff bringen?) haben und ansammeln können und die aktive Spielweise stärker belohnt wird. Ähnlich wie du es geschrieben hast, standart Stagger bei uns runter, dafür das Gebräu verstärken?

Momentan fühlt sich der Braumeister wirklich rund an, nichts fühlt sich wie ein unnötiger Filler an und alles greift ineinander, während wir bei gewissen Szenarien mal besser mal schlechter darstehen aber nie wo ich sagen würde "Wieso bin ich Monk? Das ist kaum machbar!".
Ich spiele aktuell nur den Monk, daher kann ich nur von dem was mir andere Tanks so erzählt haben sagen, ja manche brauchen einen Buff/Feinschliff.
13.10.2018 22:03Beitrag von Mistweaverin
Werfe eben mal den Artikel hier ein, über den auch während des Q&A geredet wurde:
https://www.peakofserenity.com/2018/10/09/the-fetid-log/

Zusammenfassung: Fetid Hc Log eines Brewmasters, der einfach komplett falsch gespielt hat, aber trotzdem "nur" 10-15% mehr schaden bekommen hat, als ein BrM, der fast komplett richtig spielt.

Und darum geht es. BrM verzeit derzeit einfach zu viele Fehler. Selbst wenn du ISB nicht immer up hast, staffelst du noch viel schaden, welchen du reinigen kannst.
Also wurde darüber geredet, dass man das doch nerfen sollte.
Im Monk discord wurde sich auch immens darüber beschwert, da man durch solche Sachen einfach kein gutes Gefühl beim tanken hat, da du nie Momente hast, in denen man wirklich stolz auf sich sein kann und mal sagen kann "hier habe ich wirklich gut gespielt, den Heilern Arbeit abgenommen und viel Schaden mitigiert".
Entsprechend hoffe ich einfach, dass der Base stagger drastisch reduziert wird (auf ca 10%) und dafür ISB gebufft wird.
Die Folge: ISB zu droppen führt tatsächlich dazu, dass man schnell umkippt, während man mit ISB up ähnliche Resultate erzielt wie jetzt (also quasi keine Änderung. Dadurch werden weniger Fehler verzeit und man steht unter dem tatsächlichen Druck richtig spielen zu müssen.

Der Aussage "Lieber die schwachen Tanks buffen, anstatt die derzeit starken (DK, Monk, Pala) zu nerfen" finde ich hierbei wichtig. Die Klasse spielt sich derzeit einfach rund und angenehm, wäre echt schade, wenn da jetzt ein richtiger nerf-hammer kommen würde. Lieber wie oben beschrieben, das gameplay anspruchsvoller gestalten, sodass man mit richtiger Spielweise dasselbe Resultat erzielt wie jetzt und mit falscher eben umkippt.

Schade fand ich die Aussage die im Q&A erwähnt wurde (nicht wörtlich zitiert):
"Bei Tanks soll es inzwischen weniger darum gehen den erhaltenen Schaden zu reduzieren. Stattdessen sollen gute Tanks durch gutes Positioning, movement etc hervorstechen"
Grade das finde ich allerdings problematisch. Warum nicht beides?
Als Dps und heiler hat man tolle Zahlen im Meter und kann damit prahlen, aber als Tank wird man nie gelobt, wenn irgendetwas gut gemacht wird.
Warum also nicht die Möglichkeiten des Tankens erhöhen und vielseitigkeit bei der Mitigation einführen? Dadurch haben gute Tanks deutlich mehr Möglichkeiten den erlittenen Schaden zu reduzieren und vll auch mal ein Schulterklopfen von den Heilern zu bekommen mit den worten "du warst heute richtig angenehm zu heilen, du hast gefühlt kaum schaden bekommen"
Klar ist das auch jetzt möglich, aber der erlittene Schaden ist (um zurück auf den Peak of Serenity artikel zu kommen) selbst mit falscher Spielweise kaum höher als der mit der richtigen Spielweise. Hier würde ich mir einfach mehr wünschen, denn schließlich ist der Tank dafür da um Schaden zu bekommen und diesen bestmöglich zu minimieren. Wenn Leute dann die Klasse falsch spielen und ständig umfallen? Gut, richtig so. Das fördert, dass die Leute sich mit der Klasse auseinander setzten, hier ins Forum (oder andere Orte) kommen, sich hilfe suchen und letzlich verbessern. Aber grade dadurch entsteht ein Unterschied zwischen guten und schlechten Spielern und diesen sollte es definitv geben. Ansonsten sind wir in einer Situation wie jetzt, wo einfach jeder Bob ohne Ahnung von der Klasse selbe Ergebnisse erzielt. Und das ist frustrierend für gute Spieler und wird auf lange Zeit auch die "Bobs" langweilen, weil sie merken, dass nichts aus der Klasse rauszukitzeln ist und sie letzlich immer nur dasselbe machen.


Wenn du den mindest Stagger so weit unten Ansetzt klatschen dich die Bosse Instant aus dem Leben vorallem wenn du dann schon im höheren Staggerbereich bist, du hast ja als Monk nichts, du hast die niedrigsten Lebens/Armorpool.

Wenn sie schon Stagger nerfen sollten dann vermutlic 5-10% am base Wert.

Ich denke aber Sie werden an den CD vom Ring und Stun drehen wenn irgendwas.
10 bis 15% mehr Schaden bekommen ist eine Menge grade im Raid.
Ring und Stun sind nicht im mindesten so OP im raid, weil man es nur sehr eingeschränkt nutzen kann (mir fiele jetzt nur Zul ein), wenn der BM genervt werden soll dann tatsächlich bitte so, dass der Base-Stagger reduziert wird und IS gebufft wird, damit sich das ausgleicht und gute BMs eher von schlechten unterscheidbar sind. Mir sind die Differenzen zwischen den beiden auch zu niedrig, in Legion empfand ich das etwas anders- da kamen von meinen befreundeten Heilern oft Rückmeldungen à la „heute hatte ich einen Braumeister im Raid den hab ich kaum heilen können, ist der so schwer? Du frisst im Vergleich kaum da reichen HoTs auf dir um dich oben zu halten. Kin‘Garoth HC 5-7 Stacks? Nimmst du. Er ist nach 2-3 umgefallen“.
Koraya
19.10.2018 11:38Beitrag von Ertuer
10 bis 15% mehr Schaden bekommen ist eine Menge grade im Raid.
10-15% weniger Stagger sind deutlich mehr als 10% mehr erlittener Schaden.

Aktuell hat man gegen Bosse ~80% Stagger > 20% Schaden kommen direkt durch.
10% weniger hieße noch 70% Stagger > 30% Schaden kommen direkt durch.
>> 50% mehr direkt erlittener Schaden.

~Nirm
Ich glaube ich wurde missverstanden, weshalb ich das ganze kurz mit Beispielen verdeutlichen möchte.
Mein Ziel hierbei ist es nicht, dass der Brm generell mehr Schaden bekommt oder weniger staffeln kann, sondern nur, dass der Unterschied höher wird, sodass man tatsächlich dazu genötigt wird die aktive mitigation (ISB) aufrechtzuerhalten.

Derzeit: (nehme hierfür einfach mal meine Werte)
Base Stagger: 63 %+ ISB (22%)= ~85% gesamtstagger

Wünschenswerte änderung:
Base Stagger: 20%+ISB (65%)= ebenfalls ~85% gesamtstagger.

An der Situation oder Dmgintake würde sich bei richtiger Spielweise also nichts ändern. Sollte man ISB allerdings droppen, sollte das tatsächlich spürbar sein und eben auch mal zum Tode führen.

Außerdem (bezogen auf das Beispiel, des Artikels von peak of serenity):
10-15% mehr schaden erleiden ist meiner Meinung nach viel zu wenig, wenn man bedenkt, dass der Unterschied zwischen einem top spieler und einem Spieler ist, welcher so gut wie kein ISB nutzt und komplett falsch spielt. Dies entsteht eben durch diesen enorm hohen basestagger. Dadurch kommt immernoch viel Schaden in den Staggerpool und stattdessen reinigt man eben jedes winzige pfürzchen an Stagger schaden.
10-15% schaden sind 1-2k mehr schaden die man bekommt (also von z.B. 15k Dtps auf 16.5k Dtps) bei den meisten Bossen die ich jetzt so im Mythic Bereich mache. Und das ist meiner Meinung nach nicht so sonderlich viel, wenn man bedenkt, dass viel der Heilung die man als BrM bekommt sowieso aus passiven quellen kommt (Healing Rain, Pilz, kettenheilung usw), viel mehr als bei anderen Tanks. Dadurch ist der Unterschied in dem Aufwand der bekommenen Heilung für die Heiler tatsächlich geringer als man denkt. Und das führt eben dazu, dass es keinen relevanten Unterschied zwischen "guten" und "schlechten" Tanks gibt und man genauso gut mit dem Kopf auf der Tastatur schlafen kann und der DMG intake ähnlich hoch ist. Meiner Meinung nach frustrierend, da ich dadurch weniger Ansporn habe mich wirklich verbessern zu wollen. Gerne hätte ich bosse die mich richtig wegklatschen und ich viele Möglichkeiten (Trinkets, Fähigkeiten, Talente....) habe um diesen zu mitigieren oder eben stattdessen die Wahl mehr Schaden zu machen. Talente wie Guard als baseline wären toll, gerne auch mit der Funktion aus WoD (Höherer Staggerpool=größeres Schild), was einfach nur mehr Tiefe in den Specc bringt und ein wenig Planung reinbrachte, anders als jetzt einfach "nur" 100% ISB uptime zu halten während man Schaden bekommt.

@Nirm: Vielleicht verstehe ich dich falsch ^^ Aber es war tatsächlich "nur" 10-15% mehr Schaden insgesamt.
19.10.2018 12:21Beitrag von Koraya
Ring und Stun sind nicht im mindesten so OP im raid, weil man es nur sehr eingeschränkt nutzen kann (mir fiele jetzt nur Zul ein),


- Mother um die Adds zu stunnen (Ring UND Stun)
- Zek'voz um die kleinen Adds zu stunnen, Ring um sie von Spielern fern zu halten, Paralyse für die großen Adds
- Vectis kann man den Ring nutzen, um die kleinen Adds (Mythic) mehr zu anderen spielern zu kicken,
- Zul um alle möglichen Adds zu stunnen, Ring um die Adds mehr in die Mitte zu bringen, wenn man nichts anderes hat, Paralyse für Adds, dessen Name mir gerade nicht einfällt
- Mytrahx kann man Leute bestimmt mit dem Ring rausholen, noch nie probiert
- G'huun kann man denke ich den Stun für all die kleinen Adds auf Mythic nutzen, aber mit dem Bosskampf hab ich mich noch nicht auseinander gesetzt.

Also ich würde schon sagen, dass sich damit extrem viel machen lässt und das der Monk allgemein ein richtiges CC Monster ist, was Raid und Dungeons angeht
Wenn die stagger nerfen OK. Alles andere wäre dumm wir sind einer der ineffektivsten tank.
Und in m+ würde uns ein nerf richtig nach hinten werfen.
24.10.2018 14:05Beitrag von Toxicsagrath
Wenn die stagger nerfen OK. Alles andere wäre dumm wir sind einer der ineffektivsten tank.
Und in m+ würde uns ein nerf richtig nach hinten werfen.


??? Wo hast du das denn bitte her haha

Unabhängig davon steht und fällt beim BrM alles mit dem Stagger. Diesen also ordentlich zu nerfen würde uns eher das Genick brechen als z.B. Fortifying Brew zu nerfen.
Stagger beim Brew zu nerfen ist wie den Selfheal vom Blood DK zu nerfen.
Nein ist es nicht. Der DK hat weiterhin einige Möglichkeiten, der Braumeister nicht. Er ist so schon sehr heilerabhängig, dafür kommen kaum/keine schadensspitzen. Immerhin ist der Nerf beim Braumeister so gestaltet, dass er für gute Braumeister verhältnismäßig wenig ausmacht in meinen Augen, schlechte Braumeister hingegen werden es merken (Uptime ISB)
Koraya

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum