Kein Platz für Fiese? Plädoyer für eine 3. Fraktion

Allgemeines
Liebes Blizzard,

ich weiß, du möchtest, dass sich der Spieler in diesem Addon kritisch mit seiner Fraktion auseinandersetzt, dass er sich Fragen stellt wie "Was bedeutet mir Ehre?", "Was hält die Horde zusammen?" oder "Woher kriegt Anduin sein Haarpflegemittel?"

Das habe ich nun angesichts der jüngsten Enthüllungen zur Storyline der Horde gemacht, bin in mich gegangen, und habe nun eine Bitte an dich, liebes Blizzard:

Bittebittebitte, wenn wir nur die Wahl haben dürfen zwischen weiß und weiß - dann richte doch bitte eine dritte Fraktion der Grauen, oder zumindest Schwarzen, ein!
Schafft eine Enklave für all jene, die auch mal fies, skrupellos und opportunistisch sein wollen!

Warum? [Achtung, Spoiler zu 8.1 incoming]
(Ich betrachte das hier jetzt mal ausschließlich aus Hordensicht. Ich weiß jetzt nicht, ob und mit welchen Identitätskrisen Allianzler zu kämpfen haben, da müssten die Allis was zu sagen können.)

Nachdem Blizzard zunächst einen Teil der Horden-Community in Empörung versetzt hat, weil Evil Sylvi ein Bäumchen voll Elfen abgefackelt hat, wählt man nun den Pfad der ausgleichenden Gerechtigkeit und stößt den anderen Teil vor den Kopf, indem man sich als Spieler mit 8.1 Saurfang anschliesst, um gegen Sylvi zu revoltieren.

Nun gab es ja die offizielle Aussage, dies werde keine "Garrosh 2.0"-Story - bislang scheint dies aber lediglich zu bedeuten, dass Sylvanas nicht als Raidboss endet, sondern einfach nur so unter Einflüsterung einer finsteren Macht agierte (ob die hier Sha hieß oder da N'zoth... who cares) und eventuell eine Redemption Arc spendiert bekommt.

Seit Tagen dreht sich die Debatte im Forum um die großen moralischen Fragen der Menschheit, „Genozid", "Kriegsverbrechen" „wir folgten nur Befehlen“ etc. – also um die ganz dicken Geschosse - , im Wesentlichen aber um die Frage, ob man die Handlungen des Kriegshäuptlings noch mit seinem Gewissen vereinbaren kann.

Nun möchte sich offensichtlich ein großer Teil der Spielerschaft, ob Allianz oder Horde, auf Seiten der Guten, Edlen und Gerechten sehen, und Blizzard ist geneigt, dem nachzugeben. Es kann nur eine Antwort geben: Die wahre Horde ist eben doch die von Saurfang, und nicht von Sylvanas – eine Horde, für die Ehre und der Schutz Unschuldiger noch an erster Stelle steht, in der Skrupellosigkeit keinen Platz hat.

Wenn dies der Weg ist, den man zwangsläufig als Hordler einschlagen muss…dann möchte ich bitte eine dritte Fraktion.

Ich will doch gar nicht gut sein.

Ich will doch gar nicht gerecht sein.

Ich will nicht edel, hilfreich und gut sein.


Ich will so viel grünes Zeug wie möglich über blaue Wappenröcke verteilen.

Ich will die Streiter des Lichts von den brennenden Türmen der Kathedrale von Sturmwind baumeln sehen.

Ich will den Weltenbaum niederbrennen, mit meinen Shuriken das letzte Einhorn erlegen und es als Pastete an Gnomenkinder verfüttern.

Ich will eine Fraktion, bei der man auch ohne Alte Götter gern mal ein wenig fies werden darf.

Ich will keinen grundguten Klops von einem Anführer, der mich nur noch den „Friedensverhandlungs- Simulator 2018“ spielen lässt

Ich will eine Fraktion spielen, die nicht grübelt, ob ihr Gewissen einen brennenden Baum überlebt, sondern schon mal den nächsten Holzscheit anzündet.

Mein virtuelles Gewissen ist ÄUSSERST dehnbar und flexibel.

[Achtung: Alle diese Aussagen beziehen sich auf ein rein virtuelles Pixelmännchen und lassen nicht auf reale Tendenzen zu Massenmord, Rassismus, Folter oder Einhornmord schließen! ]

Liebes Blizzard,
bitte gib mir den Spielraum, fies zu sein!
Oder zumindest jemand mit enorm dehnbaren Moralbegriffen. :-)

Liebe Grüße,
deine Scían
Das wär etwas, worin man auch auf alle Fälle Sylvi reinpacken darf. So würden sich auch die meisten der Spieler zufriedengeben. Nur wie genau soll man sich das Vorstellen?
-Die "3. Fraktion" kann erst mit 120 Betreten werden?
-Gibt es eigenständige Questgebiete
-Hauptstädte?
-Welche Völker?

Was ja öfters schon erwähnt wurde, eben die 3. Fraktion mit Slyvi die herkömmliche Völker her nimmt nur...Untot. Also Quasi ne neue Definition der Verlassenen mit N11, Waldläufer, Orc's...etc. Nur wie geht dann die Story weiter? Fragen über Fragen.
15.10.2018 16:05Beitrag von Scían
Bittebittebitte, wenn wir nur die Wahl haben dürfen zwischen weiß und weiß - dann richte doch bitte eine dritte Fraktion der Grauen, oder zumindest Schwarzen, ein!
Schafft eine Enklave für all jene, die auch mal fies, skrupellos und opportunistisch sein wollen!
Dafür!

15.10.2018 16:13Beitrag von Loka
Die "3. Fraktion" kann erst mit 120 Betreten werden?
Ruhig von Beginn an!

15.10.2018 16:13Beitrag von Loka
Welche Völker?
Verlassene, Goblins, Blutelfen

15.10.2018 16:13Beitrag von Loka
Gibt es eigenständige Questgebiete
Das dürfte aber wohl ein Problem werden. Ich denke, dass dies eine riesen Überarbeitung mit sich bringen würde und es deswegen kaum umsetzbar sein dürfte.
Ja mehr Fraktionen wären eigentlich sehr angebracht aber es wäre fast ein neues Spiel. Also bevor man alle Gebiete überarbeitet und für mehr Fraktionen umbaut könnte man gleich mit weniger Arbeit ein WoW2 rausbringen was wieder andere Probleme mit sich bringt.

Natürlich kann man es auch so machen, dass man sich erst mit lvl120 entscheiden muss aber das würde bedeuten, dass die neue Fraktion eine Elite Fraktion wird ohne low lvl Spieler..

Zwecks böse spielen selbst: Ja direkt böse um böse zu sein klingt extrem langweilig aber eine Fraktion welche böse Dinge aus pragmatischen Gründen macht wäre interessant..
Horde spalten würde Gilden zerreißen. Das kommt nicht. Niemals. Muss Sie enttäuschen.

Zu 8.1 !Spoiler!
Hier schon alles festlegen obwohl Schlüssel elemente der Story fehlen ist nicht sinnvoll.
Außerdem bekam wir von Sylvanas den Q Saurfang zu retten am Ende macht man das als Spieler. Kein Verrat. Und Saurfang arbeitet ziemlich sicher nicht mit Shaw zusammen. Die Hinweise wurden so offensichtlich positioniert um gefunden zu werden. Zumindest kann es gut sein, dass Shaw einen Bürgerlrieg in der Horde anzetteln will. Entweder wir töten Saurfang, dann ist das Ansyhen Sylanas am Ende, oder wir scheitern und Saurfang stellt eine Armee auf. Das ist wahrscheinlicher als Saurfang der mit Shaw zusammenarbeitet, da zu stur Ehrenhaft. Aber Aufgrund der Beweislage entscheidet die dunkle Waldläufern vor Ort ihn zu töten, nicht Sylvanas.
Aber nichts genaues weiß man nicht.
Ja mehr Fraktionen wären eigentlich sehr angebracht aber es wäre fast ein neues Spiel. Also bevor man alle Gebiete überarbeitet und für mehr Fraktionen umbaut könnte man gleich mit weniger Arbeit ein WoW2 rausbringen was wieder andere Probleme mit sich bringt.

Natürlich kann man es auch so machen, dass man sich erst mit lvl120 entscheiden muss aber das würde bedeuten, dass die neue Fraktion eine Elite Fraktion wird ohne low lvl Spieler..

Zwecks böse spielen selbst: Ja direkt böse um böse zu sein klingt extrem langweilig aber eine Fraktion welche böse Dinge aus pragmatischen Gründen macht wäre interessant..


Abgesehen davon würde diese Fraktion kaum irgendwo Fuß fassen. Bzw. Könnte keinen alten Content bestreiten wie Allianz/Horde(Q´s etc.). Würde es aber tatsächlich auch gutheißen - An der Umsetztung hagelt es halt wirklich an jeder Ecke.
Dafür, sowas von dafür...
Ich mein, ja, ich fand die Aktion mit dem brennenden Bäumchen auch Mist, aber eher weil Blizzard das in eine extremst unglaubwürdige Story verpackt hat.

Aber wenn ich jetzt lesen darf, dass ich mich als Hordler wohl auf die Seite von Saurfang schlagen muss - nee, das will ich nicht. Ich will keinen weinerlichen Ork unterstützen, der schon ein paar Mal heulend die Flinte ins Korn werden wollte, statt mal die A***backen zusammenzukneifen und für die Horde zu KÄMPFEN! Ich will niemandem folgen, der die Chance verstreichen lässt, einen der mächtigsten FEINDE der Horde zu töten!

Und, mal ehrlich - es ist schon irgendwie spannend, in einem Computerspiel moralisch fragwürdige Dinge zu tun und dann deren Konsequenzen zu beobachten, einfach weil man eben all das in der Realität nie tun würde. In einem Spiel kann man den eigenen Char, je nach Ausrichtung, aber auch mal ein echtes Mistvieh sein lassen ohne damit jemandem zu schaden - und das kann wirklich viel Spaß machen!
Das wird nicht funktionieren, da "böse" sein unlogisch und anstrengend ist. Wenn du verschlagen und opportuistisch bist, hast du entweder nur wenig Vertraute und bist Einzelgänger oder du erzwingst Loyalität durch Angst.

Beides hat glaub keine richtige Zukunft.
15.10.2018 16:05Beitrag von Scían
Liebes Blizzard,
bitte gib mir den Spielraum, fies zu sein!
Oder zumindest jemand mit enorm dehnbaren Moralbegriffen. :-)


^this

ich will auch jeden blauen (nicht die gms^^) baumeln sehen!

Für Garrosh, für Sylvanas!
15.10.2018 16:27Beitrag von Kilean
Horde spalten würde Gilden zerreißen. Das kommt nicht. Niemals.


Jein.. Falls Untot die 3.Fraktion ist könnte jeder Verlassene sich einfach direkt dafür entscheiden bei der Horde zu bleiben oder nicht (oder lightborn werden?) und jeder andere (sowohl Horde als auch Allianz) könnte Möglichkeit haben zu "sterben" und somit ab dem Zeitpunkt eine Untote Version zu spielen.. Gilden müssten sich nur absprechen
Es wäre so verdammt richtig für die Story. Aber:

Ich halte es aber im Rahmen des existierenden Spiels für nicht umsetzbar. Die Änderungen wären einfach zu umfangreich. Als Beispiel die Situation einer Horden-Gilde: Müssen sich die Spieler dann entscheiden? Werden Gilden zerschlagen? Bleibt man in einer Gilde, obwohl man in 2 Fraktionen ist?

3 Fraktionen lassen sich in einem WoW2 sicherlich implementieren - aber dann von Beginn an und vollumfänglich darum aufgebaut. Vielleicht führt das Addon ja dort hin...
Ja, bitte!

Ich würde sooo gern ein Leerententakel spielen :o

Ich will Leute packen und herumschleudern und würgen und und und!

Bringt Leerententakel als spielbare Rasse!
Mit einer dritten Fraktion hätte man auf jeden Fall keinerlei Wartezeit im pvp mehr, sofern nicht eine Fraktion über 50% Spieler hat.

15.10.2018 16:34Beitrag von Alkiak
3 Fraktionen lassen sich in einem WoW2 sicherlich implementieren - aber dann von Beginn an und vollumfänglich darum aufgebaut. Vielleicht führt das Addon ja dort hin...


Mein Traum ist ja, dass die Welt (of warcraft) am Ende von BfA feststellt, dass Krieg untereinander !@#$%^-e ist und die Fraktionen zusammengeführt werden.
15.10.2018 16:44Beitrag von Dagroon
Mein Traum ist ja, dass die Welt (of warcraft) am Ende von BfA feststellt, dass Krieg untereinander !@#$%^-e ist und die Fraktionen zusammengeführt werden

Oh je, wer wird denn dann Chef? Also ich möchte weder dem lausigen Flohfell folgen, noch dem blonden Jungen, noch der komischen Frau die uns aus Dalaran geschmissen hat... also die Zwerge sind OK, aber nur weil man von denen als Hordler einfach mal nix mitbekommt, von Cpt. Funkelstein mal abgesehen :-P
Chef wird dann irgendein Void Lord der uns alle knechtet weil wir das "Battle for Azeroth" verloren haben. Und im nächsten addon ist die story dann wie wir gemeinsam uns von der Leere befreien!
15.10.2018 16:51Beitrag von Dagroon
Und im nächsten addon ist die story dann wie wir gemeinsam uns von der Leere befreien!

Pfff, und wenn ich da lieber drinbleiben will? Fand die Jungs mit ihren Tentakeln schon immer irgendwie ganz knuffig, und diese "Leere" glitzert auch immer so schön...
Wenn der Fraktionskonflikt weg ist bin ich es auch.
Ich bin schon lange dafür von den zwei Fraktionen wegzukommen, aber ich stelle es mir sehr schwer vor, sowohl geschichtstechnisch als auch was die Spielmechaniken selbst betrifft.

Wenn ich auflisten müsste, welche Völker so gut für mich zusammenpassen komme ich zu folgendem Bild:

Block 1: Draenei/Lichtgeschmiedete Draenei

Block 2: Nachtelfen/Tauren/Worgen

Block 3: Menschen/Zwerge/Gnome/Kul Tiraner/Blutelfen/Dunkeleisenzwerge

Block 4: Orcs/Trolle/Maghar-Orcs/Zandalaritrolle

Block 5: Verlassene/Goblins

Wann immer ich irgendwie versuche drei Fraktion zu konzipieren läuft es eigentlich immer darauf hinaus, dass Blizzard sich über die Jahre viel zu heftig auf Orcs vs Humans als Storytelling verrant hat und die einzellnen Völker immer weniger Profil haben.

Wenn man meine Blöcke 1-3 betrachtet hat man eigentlich einen riesen Block, der eigentlich einfach nur an Frieden interessiert ist und Wohlstand.

Nachtelfen & Tauren vor allem an der Erhaltung der Natur und da würde ich die Worgen nun auch dazu zählen.

Draenei & Lichtgeschmiedete Draenei sind eigentlich mit die mächtigsten Völker im Warcraft-Universum. Sie sind technologisch den anderen Völkern eigentlich um Lichtjahre voraus, was aber einfach nur nicht bzw. extrem schlecht im Spiel rübergebracht wird.

Sie haben eigentlich ein Interesse an einer Wiederbelebung ihrer alten Zivilisation, die zu ihrer Blütezeit wohl alles andere im Warcraft-Universum winzig aussehen lässt. Ich meine die hatten Städte aus Kristall, Dimensionsraumschiffe und Laserwaffen. Ich bitte euch. Darüber hinaus kämpfen die natürlich uneingeschränkt für das Licht und Frieden, aber sehr viel fanatischer als z.B. jetzt Menschen.

Block 3 ist halt so die klassische Allianz zuzüglich Blutelfen. Sehe Blutelfen halt einfach auf der Seite der Guten, ich habe keine Ahnung, warum die bei der Horde sind. Ja, gab den Zwischenfall mit Jaina, aber okay, anderes Thema.

Block 4 wäre so die klassische Horde

Und als Block 5 bleiben Goblins (die einfach überall reinpassen fast) und Verlassene.

Es gibt eigentlich derzeit nur noch die Verlassene als wirklich feindliche, kriegstreiberische Kraft, esseidenn mir ist irgendwas entgangen.
Euch ist nach 14 Jahren aufgefallen das WoW keine tatsächlichen RPG-Elemente wie die eigene Entscheidungsgewalt hat und das nur weil euch ein einzige Plotentscheidung nicht in den Kram passt?

Das ist eher traurig, die ganze zeit kam doch auch kein gebelle.

Im übrigen haben bösartige Charaktere selten was gewinnbringendes mit sich gebracht.
Da ihr aber nicht der böse obermuffti selbst werdet, ist es schlicht lächerlich.
Ich meine gut, wenn es euch freut ein Bauer aka. schlecht bezahlter Handlanger von der Frau im Eiersessel zu sein?...

Man hätte die Allianz eher zum schuldigen machen sollen.
So wie damals bei den Blutelfen es Garitos war.
Menschen machen gerne dumme Fehler und sind arrogant.

Das die Horde bösartig ist, nachdem sie das schon öfters war, ist eine zumutung.
Erst das Klischee mit Thrall als Warchief zerstören und dann immer abwechselnd wieder aufleben lassen?
Was kommt als nächstes im Fernsehen?
"Gute Horde
Böse Horde
Ich seh in dein Feindesherz
Ich sehe gute Hordler
Ich sehe schlechte Hordler"

In WoW war man noch nie der böse, ich weiß auch nicht was jetzt anders sein soll als die jahre davor.
Der Spieler war egal welche Fraktion auf der seite des guten und das fällt erstaunlicher weise nach 14 Jahren auf?

Also da muss man sich manchmal fragen ob man euch die Story erst so richtig ins Gesicht drücken muss, damit euch überhaupt einfällt das eine vorhanden ist.
Was daran reizvoll ist andere Verbündete oder gar das eigene Volk(Verlassene) in Gas zu tränken, das ist mir schleierhaft.
15.10.2018 21:20Beitrag von Kalendriel

Also da muss man sich manchmal fragen ob man euch die Story erst so richtig ins Gesicht drücken muss, damit euch überhaupt einfällt das eine vorhanden ist.
Was daran reizvoll ist andere Verbündete oder gar das eigene Volk(Verlassene) in Gas zu tränken, das ist mir schleierhaft.


Is jetzt so ein wenig die Argumentationsschiene "Ich brauch das nicht, also braucht das keiner, gelle? :) Du wirst es nicht glauben, aber es soll Leute geben, die lieber Darth Vader spielen würden als Luke Skywalker. Persönlich hab ich als Twink-Junkie nen Char von fast jeder Rasse - wäre ich aber RPler, ich würd' nur Verlassene und Goblins spielen ... klein, grün, gierig und gemein macht einfach Spaß.

In WoW war man noch nie der böse, ich weiß auch nicht was jetzt anders sein soll als die jahre davor.


Wenn du mal Azeroth in Ruhe durchquestest, wirst du feststellen, dass es jede Menge Quests gibt, in denen man sich als Spieler moralisch zweifelhaft verhält oder zumindest die Möglichkeit dazu hat.... Hüst... Schaufel der Gnade...hüst.

Und wenn die Horde erst moralisch zweifelhaft geworden sind, seit die Verlassenen am Ruder sind, die Letzteren sind es zumindest in ihren Questreihen schon immer gewesen - muss ja jetzt keiner überrascht tun, wenn's nun auf einmal auffällt, seit Sylvanas im Rampenlicht steht.

(Ich sag' jetzt mal bewusst lieber "moralisch zweifelhaft" als "böse" - böse ist für mich ein Sadist ohne wirkliche Motivation für seine Handlungen; das sehe ich bei den Verlassenen etwas differenzierter.)

Nun muss ich das nicht der ganzen Horde aufdrücken. Ich sehe auch die spielmechanischen Probleme einer dritten Fraktion, und würde lieber die moralische Diversität innerhalb der Horde aufrecht erhalten.

Wenn das aber nicht gehen sollte, weil man den Spieler in BfA in eine Positionierung für das Wahre, Edle und Gute zwängt ... dann wär ich tatsächlich lieber bei nem neuen Verein. :)

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum