Die Aldor gegen Artikel 13

Die Aldor
05.11.2018 11:29Beitrag von Yenah
*Rennt davon*


Brave Sir Robin ran away,
Bravely ran away, away.
When danger reared its ugly head, he bravely turned his tail and fled.
Es ist schade wenn Artikel 13 mit allen zusätzlichen Paragraphen kommen wird.
Eine Generation an Menschen die das Entscheiden die noch nicht wirklich mit dem Medium Internet aufwuchsen wie manche von uns.

In der Tat war es klar, dass die YT Chefin einen Aufruf starten wird, da sie zukünftige Urheberverletzungen von ihrem Unternehmen weisen will.
Vollkommen klar, das machen wir alle die einen Server haben in dem viele Menschen drauf sind und wo viele Daten geteilt werden.

Wenn der Beschluss kommt, dann ist es vor bei mit YT Europa.
Und auch nicht das erste Mal...
Medienfreiheit adé...
Einige YT werden dann der Möglichkeit beraubt ihre eigenen Werke zu veröffentlichen, zumindest zu Teil.

Damals als das aufkam bei "Herr Newstime" haben soviel mit Unterschrieben bei der Online Petition... gebracht hat es gar nix...

Und wie es in Zukunft aussieht, das werden wir am Ende des Jahres wissen.
Das die Suppe nun viel heißer gekocht wird als gegessen, dass muss man nicht sagen glaube ich.

Ich denke, YT wird es auch danach geben... einen anderen Algorythmus vielleicht. Die lassen sich die Werbeeinnahmen von Europa sicher nicht entgehen.
Die Influencer werden sich zusammen tun und weiter ihren Content meistern.
Und ich ganz kleines Tee Licht werde dann auch noch weiter Videos machen, und sei es für mich alleine auf meiner HP :) . Mir macht es Spaß Videos zu produzieren, und das nimmt mir auch kein Artikel 13 weg :) .

Wie es kommt, kommt es... nicht hinsehen und nicht handeln ist falsch.. jeder sollte für das, was ihm wichtig ist einstehen. Aber wir müssen auch hin nehmen wenn mal was passiert und wir uns neu orientieren müssen.

Gruß
Lao Windpfote
Mein Problem ist auf dem ersten Blick das Satire mit dieser Urheberrechtskeule blockiert wird.
Wenn Bilder, Musik und weiteres dem Content zu sehr ähneln brauche ich erstmal einen Anwalt um mein satirisches geistiges Eigentum gegenüber dem Urheber des Originals, wahlweise Menschen im Anzug die einen Konzern vertreten, zu behaupten und zu zertifizieren.
Welch Freude für die zukünftige Politik.
Ich höre beigeistertes Händegereibe.
@arashi

Du zitierst aus dem alten Gesetz.

Das neue sieht explizit keine Verpflichtung zu Upload filtern vor sondern eine Verpflichtung zu Überprüfung durch Personen sowie eine beratungs und beschwerde Stelle.

Ebenso ist eine allgemeine Blockierung zwar möglich, aber nicht notwendig da ein Verstoß erst dann gegeben ist wenn er auch gemeldet wurde.

Alles in allem müssen wir uns nicht über content Verlust durch das Gesetz fürchten. YT sorgt für den content Verlust zu Gunsten von Gewinn Optimierung.
Genau das! :) Sehr schön geschrieben :)

Nichts anderes als heute.
Die hauen dir auf die Finger beim veröffentlichen oder lassen es gar nicht zu wenn der Content den man produziert offensichtlich geklaut ist.
Memes-Produzenten werden in Zukunft ein Problem haben, aber nicht Contentcreator die sich mit einem Thema wie zb.: "WoW" befässt.

@arashi

Du zitierst aus dem alten Gesetz.

Das neue sieht explizit keine Verpflichtung zu Upload filtern vor sondern eine Verpflichtung zu Überprüfung durch Personen sowie eine beratungs und beschwerde Stelle.

Ebenso ist eine allgemeine Blockierung zwar möglich, aber nicht notwendig da ein Verstoß erst dann gegeben ist wenn er auch gemeldet wurde.

Nur um das geht es
Alles in allem müssen wir uns nicht über content Verlust durch das Gesetz fürchten. YT sorgt für den content Verlust zu Gunsten von Gewinn Optimierung.
05.11.2018 12:14Beitrag von Aldaron
Mein Problem ist auf dem ersten Blick das Satire mit dieser Urheberrechtskeule blockiert wird.
Wenn Bilder, Musik und weiteres dem Content zu sehr ähneln brauche ich erstmal einen Anwalt um mein satirisches geistiges Eigentum gegenüber dem Urheber des Originals, wahlweise Menschen im Anzug die einen Konzern vertreten, zu behaupten und zu zertifizieren.
Welch Freude für die zukünftige Politik.
Ich höre beigeistertes Händegereibe.


Auch das ist falsch. Satire ist da bewusst aus genommen, ebenso sind weiterhin Bericht Erstattung und Nachrichten, mit Quellen angabe, erlaubt.
Hinzu kommt daß alle regeln nur bei groß Unternehmen greifen, wenn du also privat eine HP mit Nachrichten oder Satire betreibst ist das von dem Gesetz ausgenommen.
05.11.2018 12:25Beitrag von Windpfoté
Memes-Produzenten werden in Zukunft ein Problem haben


Ich rufe nicht zur Gewalt auf, aber BRENNT DAS EU-PARLAMENT NIEDER!
05.11.2018 12:37Beitrag von Keydiam
05.11.2018 12:25Beitrag von Windpfoté
Memes-Produzenten werden in Zukunft ein Problem haben


Ich rufe nicht zur Gewalt auf, aber BRENNT DAS EU-PARLAMENT NIEDER!


Ich würde mit der Fackel noch warten ^^ im Moment ist es noch eine offene Frage in wie weit man Geschützten Inhalt benutzen darf. Es gibt bei Texten einen Recht großen Konsens das ein "Klappentext" Format absolut vertretbar ist.
Ein alter Fachbegriff aus vergangenen Zeiten, heißt soviel wie eine Seite :p.

Für Videos und Bilder für memes wird es also vermutlich genug Futter geben, auch wenn ich zugeben muss das der Begriff memes nicht explizit erwähnt wird und ich daher da nur vermuten kann.

Übrigens ist Kunst , auch Fan Kunst von geschützten Inhalt auch ausgenommen. Sofern der Produzent eines Films also Fan Kunst erlaubt, und das tun sie alle soviel ich weiß, kannst du dich darauf berufen.
Mir fehlen gerade die Worte um ehrlich zu sein.
Der Filter der nötig wäre, um das zu gewährleisten:
05.11.2018 12:25Beitrag von Windpfoté
Genau das! :) Sehr schön geschrieben :)
Nichts anderes als heute.
Die hauen dir auf die Finger beim veröffentlichen oder lassen es gar nicht zu wenn der Content den man produziert offensichtlich geklaut ist.

...muss erstmal entwickelt und ausgefeilt werden. Wie soll ein Betreiber wie YT, FB oder Instagramm denn immer rund um die Uhr gewährleisten dass nichts davon geklaut ist? (Wie schon einen Post zuvor geschrieben gibt es kein explizit fein genug ausgefeiltes Programm.)
Richtig. Indem er Content frühzeitig sperrt sobald er nur im Ansatz das Urheberrecht verletzt. Die Zeiten, die benötigt werden um die Milliarden Informationen zu sichten sind kaum zu tragen. Aber hey, die Argumente die vor einiger Zeit erbracht wurden und im Grunde genauso wahr sind, wie vorher auch sind ja nichts mehr wert, weil der Unterschied zum Gesetzesentwurf ja eine 180° - Wende hingelegt hat, nicht?
Und ja wow :) Wikipedia wird geschützt als Beispiel. Tolle Sache, oder? Und was ist mit den Plattformen die in Zukunft auftreten werden?

Aber ehe ich mich hier noch in Rage rede, hier nochmal der Aufruf etwas dagegen zu tun und nicht einfach die Hände in den Schoß zu legen und "Joah ist halt so, wird schon richtig sein." zu sagen. :)

https://www.change.org/p/stoppt-die-zensurmaschine-rettet-das-internet-uploadfilter

Ich wünsche allen Diskussionsteilnehmern noch einen entspannten Nachmittag. *stellt ne Kanne Kaffee auf*
Wenn du dich zurück ziehst lernst du aber nichts^^.

Erstmal, der Filter heißt Mensch. Und den gibt es schon ne Weile.

Ich sage nicht das es für die Unternehmen nicht aufwändig und teuer ist das umzusetzen. Es ist scheise teuer. Vielleicht ist es sogar unmöglich für sie. Und ?

Soll man unrecht gewähren weil es schwer ist was dagegen zu tun ich denke nicht.

YT hatte eine goldene Zeit, Google und Co profitieren von der relativen Gesetzlosigkeit im Netz und haben damit Mrd gemacht.
Vielleicht ist diese Zeit aber nun vorbei.

Btw neue Seiten mit geringem Einkommen sind von dem Gesetz ausgenommen, auch das ist neu drin.

Damit will man Start-ups schützen und eben auch die Entwicklung von alternativen fördern.
05.11.2018 12:22Beitrag von Silaith
Das neue sieht explizit keine Verpflichtung zu Upload filtern vor sondern eine Verpflichtung zu Überprüfung durch Personen sowie eine beratungs und beschwerde Stelle.

Nur für die Inhalte die blockiert wurden. Per Änderung wird der gute Glaube, dass die Inhalte dem Copyright unterliegen obendrauf auch noch garantiert.

Erst eine Entsperrung nach 2b verlangt dass ein Mensch sich das ansehen und beurteilen muss. Vorher muss es nur einen Mechanismus für die Meldung des Inhalts geben.

2a. Member States shall provide that where right holders do not wish to conclude licensing agreements, online content sharing service providers and right holders shall cooperate in good faith in order to ensure that unauthorised protected works or other subject matter are not available on their services. Cooperation between online content service providers and right holders shall not lead to preventing the availability of non-infringing works or other protected subject matter, including those covered by an exception or limitation to copyright.

2b. Members States shall ensure that online content sharing service providers referred to in paragraph 1 put in place effective and expeditious complaints and redress mechanisms that are available to users in case the cooperation referred to in paragraph 2a leads to unjustified removals of their content. Any complaint filed under such mechanisms shall be processed without undue delay and be subject to human review. Right holders shall reasonably justify their decisions to avoid arbitrary dismissal of complaints. Moreover, in accordance with Directive 95/46/EC, Directive 2002/58/EC and the General Data Protection Regulation, the cooperation shall not lead to any identification of individual users nor the processing of their personal data. Member States shall also ensure that users have access to an independent body for the resolution of disputes as well as to a court or another relevant judicial authority to assert the use of an exception or limitation to copyright rules.


http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?type=TA&language=EN&reference=P8-TA-2018-0337
05.11.2018 12:22Beitrag von Silaith
Das neue sieht explizit keine Verpflichtung zu Upload filtern vor sondern eine Verpflichtung zu Überprüfung durch Personen sowie eine beratungs und beschwerde Stelle.

Nur für die Inhalte die blockiert wurden. Per Änderung wird der gute Glaube, dass die Inhalte dem Copyright unterliegen obendrauf auch noch garantiert.

Erst eine Entsperrung nach 2b verlangt dass ein Mensch sich das ansehen und beurteilen muss. Vorher muss es nur einen Mechanismus für die Meldung des Inhalts geben.

2a. Member States shall provide that where right holders do not wish to conclude licensing agreements, online content sharing service providers and right holders shall cooperate in good faith in order to ensure that unauthorised protected works or other subject matter are not available on their services. Cooperation between online content service providers and right holders shall not lead to preventing the availability of non-infringing works or other protected subject matter, including those covered by an exception or limitation to copyright.

2b. Members States shall ensure that online content sharing service providers referred to in paragraph 1 put in place effective and expeditious complaints and redress mechanisms that are available to users in case the cooperation referred to in paragraph 2a leads to unjustified removals of their content. Any complaint filed under such mechanisms shall be processed without undue delay and be subject to human review. Right holders shall reasonably justify their decisions to avoid arbitrary dismissal of complaints. Moreover, in accordance with Directive 95/46/EC, Directive 2002/58/EC and the General Data Protection Regulation, the cooperation shall not lead to any identification of individual users nor the processing of their personal data. Member States shall also ensure that users have access to an independent body for the resolution of disputes as well as to a court or another relevant judicial authority to assert the use of an exception or limitation to copyright rules.


http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?type=TA&language=EN&reference=P8-TA-2018-0337


Ja. Aber es gibt eben keine Pflicht mehr einen Filter vor zu setzen. Ebenso kann die Sperrung erst nach Meldung erfolgen was nach den neuen Gesetz ja auch absolut ausreichend ist.
Ich lasse mal FB mit all seinen Kooperationspartnern aussen vor.
Wie die das machen können/sollen/wollen, damit habe ich mich nicht beschäftigt.

Ich habe mich eher die letzten Jahre mit Youtube, Content von anderen die ich in meinen Videos verwenden darf und meinen eigenen Videos beschäftigt.

In der Tat ist es für kleine Contentcreator (Unter 5000 Abonennten) ein schlag ins Gesicht, da sie kaum oder selten regelmäßigen Content liefern könnten/können.
Da stimme ich zu.

Aber der Algorythmus von YT ist als solches nicht schlecht, er filtert aber erst wenn der Content schon auf deren Server ist und nicht erst während des Uploads.
Youtube, und das habe ich schon öfters am eigenen Kanal erfahren, haut dir anständig auf die Finger wenn du was verwendest was du nicht darfst oder nicht freigegeben ist.
Somit braucht es eine definition... wann greift der Uploadfilter?

So wie er es jetzt tut?
"Wo kein Kläger da kein Richter?"

Oder schon währendessen hochgeladen wird?
"Ein fehler des Algorythmus und die ganze Arbeit ist um sonst und man weiß nicht was man falsch gemacht hat"

Die Frage stellt sich... wie schon oben beschrieben... hat es eher was mit dem zu tun, dass YT Gewinneinbußen hätte... und wenn ja... schmerzt es sie weniger wenn sie den Europäischen Content einfach auslässt als an dem Problem zu arbeiten?

Heutzutage ist im Programmierbereich sovieles möglich, nur unterscheiden kann ein Programm nicht.
So wie im Discord, wenn man nur Servertechnisch Verbunden ist mit jemanden und ein Bild von seinem Unterarm schickt, dann erkennt es der Bot als männliches Geschlechtsteil und lässt das Foto einfach nicht zu.
Und das bevor ich es abschicken kann... somit sieht man, dass ein überzüchteter Schutz sehr in die Hose gehen kann. Aber er muss eben da sein.

Gibt es äußerungen von Twitch zu diesem Thema?
Oder geht es wirklich nur um statische Videos die auf einem Server geladen werden?
Ich meine ;) ... streamen ist zwar ein Graubereich... aber muss sich auch an Urheberrechte halten wie alle anderen.

Und ganz ehrlich... alleine die Steuereinnahmen von den großen YTbern.. Gronkh, Bibi etc. nur in Deutschland... und man bedenke, dass es Europaweit mehr geben wird die noch größer sind... ich denke, dass wenn das kommen wird... es genau so schnell wieder gekippt wird.
Und YT wird sich auch in den Popo beisen, wenn sie einfach mal 1/5 ihres Geldes verlieren.
Es kommt bestimmt eine Lösung, deswegen mache ich mir heute keine gedanken und schließe meinen Kanal nicht oder setze mir einen Aluhut auf... weil dieses oder jenes passieren könnte.

Es gibt immer eine Antwort auf jede Frage die gestellt wird und immer eine Lösung auf ein Problem.
Ich bin da sehr tiefen Entspannt :) , ist ja nicht das erste Blödsinnige Gesetz in dieser Zeit, welches nach kurzer Zeit wieder gekippt wurde/wird.
Der Popo brennt erst dann, wenn die sehen wieviel Geld aufeinmal weg ist und, dass wer anderes nun dadurch profitiert.
05.11.2018 12:32Beitrag von Silaith
05.11.2018 12:14Beitrag von Aldaron
Mein Problem ist auf dem ersten Blick das Satire mit dieser Urheberrechtskeule blockiert wird.
Wenn Bilder, Musik und weiteres dem Content zu sehr ähneln brauche ich erstmal einen Anwalt um mein satirisches geistiges Eigentum gegenüber dem Urheber des Originals, wahlweise Menschen im Anzug die einen Konzern vertreten, zu behaupten und zu zertifizieren.
Welch Freude für die zukünftige Politik.
Ich höre beigeistertes Händegereibe.


Auch das ist falsch. Satire ist da bewusst aus genommen, ebenso sind weiterhin Bericht Erstattung und Nachrichten, mit Quellen angabe, erlaubt.
Hinzu kommt daß alle regeln nur bei groß Unternehmen greifen, wenn du also privat eine HP mit Nachrichten oder Satire betreibst ist das von dem Gesetz ausgenommen.


Asche auf mein Haupt.
Natürlich. Im großen und ganzen war es eine sorge und ein Gedanke meinerseits, soweit ich aktuell alles verfolgen kann.
05.11.2018 14:16Beitrag von Aldaron
05.11.2018 12:32Beitrag von Silaith
...

Auch das ist falsch. Satire ist da bewusst aus genommen, ebenso sind weiterhin Bericht Erstattung und Nachrichten, mit Quellen angabe, erlaubt.
Hinzu kommt daß alle regeln nur bei groß Unternehmen greifen, wenn du also privat eine HP mit Nachrichten oder Satire betreibst ist das von dem Gesetz ausgenommen.


Asche auf mein Haupt.
Natürlich. Im großen und ganzen war es eine sorge und ein Gedanke meinerseits, soweit ich aktuell alles verfolgen kann.


Kein Grund dazu. Es ist zugegeben schwierig alles zu verfolgen nicht zuletzt weil Institute darüber berichten sollten die Nachteile durch es befürchten.
Google und FB wissen das es ihnen schaden wird. Dem entsprechend ist ihre Bericht Erstattung einseitig.
Ich kann jedem wirklich nur empfehlen einem Abgeordneten direkt eine Anfrage zu schicken wenn man sich für alle Details interessiert.
Artikel 13 ist für das Internet, was die Atombombe für Japan war.

Katastrophal.
Ich weiß links sind hier nicht gerne gesehen doch da ihr ja schon eine politische Diskussion hier gestattet habt riskiere ich es Mal ^^

https://youtu.be/RJlVzkfpvN0.

Dort ist alles sehr ausführlich und sehr aktuell erklärt. Ganz ohne Panik mache .
@ TE

Wann kommt die nächste Aldor-Kritik? Zumindest deine Stimme ist nicht zum einschlafen.
Da hier einige wieder den Untergang des Abendlandes Prophezeien

Es geht hier nicht um Zensur im Sinne der Meinungsfreiheit! Die EU-Urheberrechtsreform hat rein gar nichts mit Meinungen und Einschränkung der Meinungsfreiheit zu tun, sondern es geht um die Eindämmung von Urheberrechtsverstößen. Ein Symptom davon ist jedoch, dass Inhalte eben nicht mehr erscheinen, sofern Material darin enthalten ist, welches Urheberrechte verletzt.


Vorsicht: Lügenpresse
https://www.mimikama.at/allgemein/panik-wegen-artikel-13/
Ist es nicht immer schön wie ein Profit Orientierter Monopolist der EINZIGE Fels in der Brandung der Zensur ist.

Die Gema hat sich mit Youtube an gelegt und gesagt " macht was sonst knallt es" was macht youtube? alle Musik in Deutschland verbieten ? nein sie setzen sich hin finden einen Kompromiss und es geht alles wieder weiter.

Youtube/Google versucht es grade so. Wenn ihr Verbietet das wir Leute beklauen. Wie sollen wir den Finazieren was wir tun ?
Außerdem ist das eine Richtlinie und kein Gesetz.
Das Gesetz wird in den Staaten selbst erst einmal beschlossen.

Ich will niemand ausreden sich am Politischen Prozess zu beteiligen. Aber dann BITTE BITTE lasst euch nicht vor den Karren spannen der so nur 10 Millionen von seinen 100 Milliaren in Gefahr sieht.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum