Spiel um den Thron

Allgemeines
Zurück 1 3 4 5 Weiter
Man sieht, dass hier sehr viele absolut 0 Ahnung von wirtschaftlichkeit haben.....
Wisst ihr überhaupt was da an Geldern bewegt werden für Lizenzen, Werbug, Verträge usw für Blizzards hauseigene E-Sport Ligen?
SC ist in Südkorea praktisch ein Volkssport. Dort gibt es Unis wo man Kurse für SC belegen kann!
Generell ist Asien ein heftiger Markt für Blizzard bzgl E-Sport.
Mit WCIII ist nicht einfach dumm iwas aufgehübscht worden, damit wurde der Grudstein gelegt ein weiteres top RTS game wieder in den E-Sport mit aufzunehmen.
30€, wen juckts? In WoW mit Kräutern in 1 Woche gefarmt. Wie kann man seit dem Token in Battlenetguthaben umwandeln noch wegen Preisen heulen?

Es ist für Blizzard vollkommen wurst ob der RTS Markt an sich tot ist oder auch Hots nicht mit LoL und co mithalten kann. Alleine weil sie eigene Meisterschaften dafür haben fließt da richtig übel Geld.

Ich habs mir bereits vorbestellt, hat mich 4€ und 2 WoW Token gekostet. Easy.
Und alleine wegen der Custommap Adaption wird es ein FEST!
06.11.2018 11:27Beitrag von Neltharos
Man sieht, dass hier sehr viele absolut 0 Ahnung von wirtschaftlichkeit haben.....
Wisst ihr überhaupt was da an Geldern bewegt werden für Lizenzen, Werbug, Verträge usw für Blizzards hauseigene E-Sport Ligen?
SC ist in Südkorea praktisch ein Volkssport. Dort gibt es Unis wo man Kurse für SC belegen kann!
Generell ist Asien ein heftiger Markt für Blizzard bzgl E-Sport.
Mit WCIII ist nicht einfach dumm iwas aufgehübscht worden, damit wurde der Grudstein gelegt ein weiteres top RTS game wieder in den E-Sport mit aufzunehmen.
30€, wen juckts? In WoW mit Kräutern in 1 Woche gefarmt. Wie kann man seit dem Token in Battlenetguthaben umwandeln noch wegen Preisen heulen?

Es ist für Blizzard vollkommen wurst ob der RTS Markt an sich tot ist oder auch Hots nicht mit LoL und co mithalten kann. Alleine weil sie eigene Meisterschaften dafür haben fließt da richtig übel Geld.

Ich habs mir bereits vorbestellt, hat mich 4€ und 2 WoW Token gekostet. Easy.
Und alleine wegen der Custommap Adaption wird es ein FEST!


Oder sie sehen es einfach aus Spieler und nicht aus Unternehmer Sicht ? Jeder weiß das Blizzard damit Millionen machen wird weil es vollidioten gibt die Unmengen an Geld für P2W spiele ausgeben in mobile spielen.

Das ist aber kein Grund es aus Spieler Sicht nach zu vollziehen oder gar gut zu heißen.
Es ist aber auch kein Grund es künstlich schlecht zu reden. Man hat gneug Optionen sich das mit WoW Gold zu finanzieren. Die E-Sportler werden es so oder so kaufen.
Nostalgiker wie ich haben längst vorbestellt.
Alle modder für Custom maps sind bereits am Start ihre alten maps importieren zu lassen. Man muss auch mal bissl ausserhalb von Blizzard Foren für sowas suchen.

Hier heulen alle nur wieder wegen Geldmacherei oder weil sie von BfA gefrustet sind.
Kompletter Unsinn ist das.
06.11.2018 11:59Beitrag von Neltharos
Hier heulen alle nur wieder wegen Geldmacherei oder weil sie von BfA gefrustet sind.
Kompletter Unsinn ist das.
Eher wegen der jahrelangen stiefmütterlichen Behandlung der Diablo-Fans bzw. Core-Gamer mit dem Gipfel der Verschmähung auf der diesjährigen Blizzcon.

Mit WC3 Reforged stimme ich dir aber vollkommen zu.
Haben die Kiddos die jetzt Diablo Mobiel verfluchen jemals einen Gameboy in der Hand gehabt?

gibt auch richtig unnötige und Sinnfreie Posts
Herrschaftszeitenkruzifixnocheins
Ich kann den Frust an sich sehr verstehen, aber auch hier wird nicht wiet genug gedacht was Diablo angeht.
Der asiatische Markt ist Dimensionen größer was mobile gaming angeht und genau dafür ist das game gemacht. Die werden abermillionen Spieler damit haben.
Darüber hinaus ist es sicher für viele Studenten, auf Bus und Bahn wartende, auf Flugzeugwartende, sich im Urlaub befindende die weder Laptop noch PC mitnehmen konnten usw sicher ne geile Nebenbeschäftigung.
Darüber denken die Ragetrolls erstmal gar nicht nach. Ich werds mir auch ziehen, einfach weil es zu 1000% den Moment geben wird, wo ich iwo bin und auf iwas warten muss und das dann halt gerne zocken würde als Brücke. Die Frage ist, was das halt an Daten frisst, denn in Deutschland st man was mobile Daten angeht ja richtig am !@#$%.....In Frankreich bekommt man für ca 40€ so an die 40-60 GB datenvolumen XD Österreich ähnlich.
Viele müssen einfach erstmal ihr Hirn einschalten....aus Blizzards Sicht ist es ein Geniestreich was Kundengewinnung angeht und Diablo wird damit auch endlich zum permanent Gelderzeuger.
Es ist DENNOCH ein Schlag ins Gesicht für alle D3 Fans, da stimme ich voll und ganz zu.
06.11.2018 11:27Beitrag von Neltharos
Es ist für Blizzard vollkommen wurst ob der RTS Markt an sich tot ist oder auch Hots nicht mit LoL und co mithalten kann. Alleine weil sie eigene Meisterschaften dafür haben fließt da richtig übel Geld.


Na ja, auf der GSL vs. the World 2018 Anfang August in Soul gab es für den Sieger um die 23 000 Euro.

Also, setzt man die Höhe der Preisgelder als Indikator dafür an, ob da "richtig übel Geld fließt", wirkt das eher recht ... na ja ... überschaubar.

Selbst im Snooker gibt es bedeutend höhere Ausschüttungen.

Aber hey, Dir sei Dein Optimismus gegönnt, vielleicht wird es ja wirklich was.

mit den Schultern zuckende Grüße
Disko
05.11.2018 11:28Beitrag von Deathkevin
05.11.2018 11:24Beitrag von Âlîssâ
Da mich diablo nicht wirklich interessiert habe ich das nicht sehr verfolgt. Ist überhaupt schon etwas zu microtransactions bekannt oder wirs hier wieder mal im Kaffeesatz gelesen?


Ist noch absolut garnichts dazu gesagt worden.
Also wie immer, anstatt sich darüber zu freuen, dass man Diablo auch mitnehmen kann, wird voll auf die Barrikaden gegangen.

Vor allem weil sie ja gesagt haben, dass sie mehrere Diablo Projekte in der Entwicklung haben.


Also dann ist das Verhalten vieler „Fans“ einfach nur noch lächerlich.
Den Fehler den Blizzard gemacht hat ist, dass sie erst die Spieler hypen, damit Erwartungen geschnürt werden und man dann nichts anzubieten hat, außer das Worst Case Szenario(ein Mobile Game welches 98+% aller Leute ablehnen). Bethesda war da viel klüger: Die haben es exakt genau so gemacht. Mit dem Unterschied, dass sie direkt nach Verkündung des Mobile Games das von allen gewünschte Spiel geteased haben. Hätte Blizzard direkt nach der Ankündigung ein Diablo 4 oder D2 Remastered angeteast(selbst wenn es erst 2020 kommen würde), dann würden die Leute aufspringen und jubeln und die Mobile Games wären bei den Kritikern unter gegangen. Wer es spielen wollen würde, würde es spielen, wer nicht, eben nicht.

Ich weiß nicht, weshalb in der Marketingabteilung von Blizzard Menschen arbeiten, die so falsche Entscheidungen treffen. Naja, Blizzard hat ja meine E-Mail, wenn sie jemand neues in dieser Abteilung brauchen. ¯\_(ツ)_/¯
Viele verstehen hier immer noch nicht, dass das Problem eben nicht das Mobile Game an sich ist, wirklich schade. Natürlich ist es schlau von Blizzard in den Markt einzusteigen, aber darum geht es doch gar nicht.

Raimand hat einen Teil des Problems eben in seinem Post recht gut dargestellt.
Ich kann den Frust an sich sehr verstehen, aber auch hier wird nicht wiet genug gedacht was Diablo angeht.
Der asiatische Markt ist Dimensionen größer was mobile gaming angeht und genau dafür ist das game gemacht. Die werden abermillionen Spieler damit haben.
Darüber hinaus ist es sicher für viele Studenten, auf Bus und Bahn wartende, auf Flugzeugwartende, sich im Urlaub befindende die weder Laptop noch PC mitnehmen konnten usw sicher ne geile Nebenbeschäftigung.
Darüber denken die Ragetrolls erstmal gar nicht nach. Ich werds mir auch ziehen, einfach weil es zu 1000% den Moment geben wird, wo ich iwo bin und auf iwas warten muss und das dann halt gerne zocken würde als Brücke. Die Frage ist, was das halt an Daten frisst, denn in Deutschland st man was mobile Daten angeht ja richtig am !@#$%.....In Frankreich bekommt man für ca 40€ so an die 40-60 GB datenvolumen XD Österreich ähnlich.
Viele müssen einfach erstmal ihr Hirn einschalten....aus Blizzards Sicht ist es ein Geniestreich was Kundengewinnung angeht und Diablo wird damit auch endlich zum permanent Gelderzeuger.
Es ist DENNOCH ein Schlag ins Gesicht für alle D3 Fans, da stimme ich voll und ganz zu.


Nicht zu vergessen, dass D3 selbst schon der Tritt in die Weichteile für alle D2 Fans war^^.

Aber du hast mit deiner Analyse schon nicht ganz Unrecht.

Nur: Warum hat man den "alten" Diablo Fans nicht wenigstens noch ein kleines Zuckerl hingehalten? Ein Diablo 2 Remaster, ein Teaser zu Diablo 4, vielleicht nen nettes Cinematic.

IRGENDWAS halt, nachdem man die Diablo Fans vor der BlizzCon erstmal richtig heiß gemacht hatte.

Diablo Immortal an sich ist nicht das Problem. Das Problem sind Zeitpunkt, Ort und Kontext der Ankündigung gewesen.

Und dieser unnötige Hype. Blizzcon ist ne Messe, die sich an Fachpublikum und Fans richtet. Da hype ich einfach nicht eine meiner stärksten Marken hoch, nur um dann ausschließlich ein Spiel anzukündigen, was sich an ein Publikum richtet, dass wahrscheinlich nicht einmal weiß, was die Blizzcon ist.

Aber PR-technisch leistet sich Blizzard imo eh in letzter Zeit einen Fail nach dem nächsten. Keine Ahnung, ws da gerade los ist.
06.11.2018 13:20Beitrag von Zumjar
Keine Ahnung, ws da gerade los ist.
Schlechtes Management, die Devs können da bspw. gar nix für.
Finde Diablo auch garnicht so schlimm. Ist halt ein Handy Spiel ja okay..warum nicht, Diablo glänzte nun ja nicht unbedingt mit komplexer Steuerung. Geht auch auf dem Handy vermutlich.

Und zu dem Hype muss man fairerweise sagen das Blizzard selber vor der Con versucht hat es zu dämpfen. Da war der Zug nur schon weg vom Bahnhof.
Vielleicht wollten sie Immortal auch garnicht so aufpauschen und meinten es gut als Trost für die Diablo Fans^^
06.11.2018 13:40Beitrag von Silaith
Finde Diablo auch garnicht so schlimm. Ist halt ein Handy Spiel ja okay..warum nicht, Diablo glänzte nun ja nicht unbedingt mit komplexer Steuerung. Geht auch auf dem Handy vermutlich.

Und zu dem Hype muss man fairerweise sagen das Blizzard selber vor der Con versucht hat es zu dämpfen. Da war der Zug nur schon weg vom Bahnhof.
Vielleicht wollten sie Immortal auch garnicht so aufpauschen und meinten es gut als Trost für die Diablo Fans^^


Ich glaube eher, das die Kotaku Geschichte stimmt und Blizzard D4 kurzfristig aus dem Programm geschmissen hat, da (mal wieder) Development Hell. Auch wenn Blizzard den Bericht dementiert.

Es scheint aber wohl ein D4 Video zu geben, es ist nur nicht ganz klar, ob dieses Video schon für die BC18 gedacht war, oder nicht.

Würde auch Sinn machen, Diablo Immortal war als letztes platziert in der Eröffnungszeremonie. Da kommen sonst immer nur die großen Ankündigungen. Diesmal war es ein Reskin von einem Chinagame von einer Firma, die für übelste Monetarisierungenkonzepte steht. die große Ankündigung hat gefehlt, und wenn D4 nicht am Anfang geplant gewesen wäre, wäre es bestimmt das WC3 Remake geworden.

Nur: Warum hat man den "alten" Diablo Fans nicht wenigstens noch ein kleines Zuckerl hingehalten? Ein Diablo 2 Remaster, ein Teaser zu Diablo 4, vielleicht nen nettes Cinematic.

IRGENDWAS halt, nachdem man die Diablo Fans vor der BlizzCon erstmal richtig heiß gemacht hatte.


kann ich dir genau sagen:

das remaster team hat jetzt ertmal an WCIII gearbeitet. das wird fertiggestellt werden und dann wird nebenher und später hauptsächlich an D2 remastered entwickelt. nächstes jahr blizzcon würd ich n jahresgehalt drauf verwetten, dass da was zu kommt.
Sie benutzen die Gleiche Engine, praktisch genau das gleiche Spiel nur mit neuer Grafik und dafür verlangen sie 30€. Das ist nicht um die Hardcore Fans zu binden, das ist um die alten Fans auszumelken.

Es ist komplett überarbeitet, das ist ein großer Unterschied.

Du könntest dich mit deiner Hetzkampagne auch verziehen.
Nur weil du zu geizig bist, oder garkein Geld hast für solche Sachen, musst du hier nicht alles runtermachen.

Immer wieder witzig, dass es echt Leute gibt, die scheinbar ernsthaft denken, dass sie irgendwas umsonst bekommen.
Die ganzen Sachen kosten alle Geld, das sollten solche Leute mal schnallen. Da ist es nur verständlich, dass es etwas kostet.

Ausserdem gibts ja nächstes Jahr Classic gratis dazu, wenn man eh schon ein Abo am laufen hat.
05.11.2018 11:14Beitrag von Théjà
Eines muss man Blizzard ja immer noch zu gute halten: im Gegensatz zu C&C haben sie noch mehrere diablo Projekte in Arbeit.

Aber man könnte denken, dass Blizzard überhaupt keine Ahnung mehr hat wer ihre Hardcore Fans sind. Es gab keinen schlechteren Zeitpunkt & Ort um so etwas an zu kündigen. Sie haben völlig den Bezug zu ihren Fans verloren, was den WoW Entwicklern ja oft vorgeworfen wird haben die Diablo Entwickler jetzt bestätigt. Wäre ich da gewesen hätte ich vermutlich nur gepfiffen, aber die meisten waren wohl in einer schockstarre.

Ich hoffe einfach das diablo immortal total floppt, aber leider mögen viele Leute spiele die einzig und allein darauf abzielen möglichst viel Geld zu generieren ( siehe FIFA UT, Clash of Clans usw usw), daher werde ich so tun als würde es dieses Spiel im App Store nicht geben.

Übrigens ist WC3 deutlich mehr Fan Service als Gewinn orientiert. Der RTS Markt ist kleiner als der Markt für Toiletten Simulatoren.

So sehr der hauptsächliche Teil dieses Postings voll und ganz stimmt und meine ganze Zustimmung auch hat.
So ist der letzte Satz schlicht falsch.

Zum einen gehöre ich selbst zu diesem RTS-Markt als Zielgruppe.
Und zum anderen:
Schau dir mal die verkaufszahlen von Age of Empires II an, also dem HD Remake auf steam.
Der Markt ist auf jedenfall da und die Leute sind gierigi nach guten RTS.
Es macht nur eben keiner ein ordentliches.
Die letzte große Hoffnung war für mich Dawn of War III.
Es war aber nur die widerliche Mischung aus Moba und RTS.
Was schreiend gerufen hat "tötet mich!".
Also in so fern, würde ich den RTS markt sicherlich mal nicht so klein und schlecht reden, wie du es hier darstellst.
06.11.2018 13:55Beitrag von Zumjar
Ich glaube eher, das die Kotaku Geschichte stimmt und Blizzard D4 kurzfristig aus dem Programm geschmissen hat, da (mal wieder) Development Hell. Auch wenn Blizzard den Bericht dementiert.


Genau das glaube ich auch.
Erklärt auch gut, warum die so unvorbereitet schienen und die Präsentation samt Q&A sehr dilettantisch war.

Einige unterschätzen hier neue Technologien.
Als WoW released wurde, gab es noch nicht einmal Smartphones wie wir sie heute kennen. Du konntest mit alten Handys außer telefonieren, texten und Snake spielen kaum etwas machen. Heute hast du einen Rechner im Taschenformat.
Der technologische Fortschritt wird nicht enden. Aber es braucht immer etwas Zeit, bis man alte Technologien mehr oder weniger abschafft, da da eben auch Unternehmen dran hängen, welche den Veränderungsprozess überleben wollen.

Trotzdem muss man sich auf die Zukunft einrichten.
Dass Mobilegames abgespeckte Klone komplexerer Titel oder einfach nur in die Jahre gekommene Klassiker sind - das ist aktuell so.
Das muss aber nicht so bleiben.

In meinen Augen besteht darin gar nicht das Problem - das Problem besteht eher in der Displaygröße und der Akkulaufzeit.

Könnte man beides lösen, indem das Gerät das Bild projiziert, die Inhalte werden nur gestreamed und gespielt wird mit einem Bluetooth-Pad oder ähnlichem.
Geht sicherlich auch anders, mein Punkt ist - man sollte solche Entscheidungen nicht nach heutigen Maßstäben betrachten.

An meinen 3 Neffen zwischen 13 und 18 sehe ich, dass PCs recht uninteressant sind. Keiner von denen hat einen. Aber alle haben Handys und Konsolen.

Es wäre für eine Geschäftsführung unverantwortlich, wenn man nicht mit der Zeit gehen würde.
Nur weil einige Kunden nicht verstehen wollen, dass die Zeit der Pferde vorbei ist und man nun mal mit diesen lauten, stinkenden und für Reparaturen anfälligen Autos in voller Gier den armen Menschen das Geld aus der Tasche ziehen will.

Trotzdem:
Blizzard hat mit der Blizzcon nunmal trotzdem einen Bock geschossen, da kann man nicht viel verteidigen. Der Herr Chen tat mit leid.
BfA gefällt mir bislang sehr gut, auf eine Remastered-Version von WC3 freue ich mich enorm, und das neue Diablo für Mobile stört mich nicht im Geringsten, auch wenn ich es nicht spielen werde.

Ich bin daher der Meinung, Blizzard hat keine schlechte Entscheidung getroffen. Also sehe ich auch keinen Grund, die Firma dafür zu verfluchen.

Dieser Kommentar wird zwar unter den vielen Pro- und Kontra-Argumenten sicherlich untergehen und wird vielleicht noch nichtmal beachtet. Aber dennoch war mir danach, auch mal meine Meinung dazu zu sagen.
06.11.2018 12:41Beitrag von Imgrish
Haben die Kiddos die jetzt Diablo Mobiel verfluchen jemals einen Gameboy in der Hand gehabt?

gibt auch richtig unnötige und Sinnfreie Posts
Herrschaftszeitenkruzifixnocheins

Jo. Da ging der Akku noch nicht nach 30 min leer.

Was mich auch interessiert. Braucht man ne durchgänge Internetverbindung? Weil die gibts bei mir nur zuhause oder im Büro. Zuhause werde ich garantiert nicht am Smartphone spielen, da ich einen high end PC habe.
Im Büro hätte ich nur sporadisch Zeit. Im Zug habe ich viel Zeit und viele Funklöcher.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum