Seele eines Spielerherstellers

Allgemeines
Zurück 1 3 4 5
also wenn das stimmt worin die Geschäftlichen Beziehungen zwischen NETEASE und Blizzard besteht,dann würde ich mal behaupten das Blizzard die wohl an den Teufel verkauft hat.

Wenn das System was NETEASE vorgibt wirklich die Zukunft ist, und ich habe oft den Eindruck das es schon so etwas in der Richtung von Blizzard gibt und unter dem Deckmantel RNG implementiert ist, dann gute Nacht.

https://www.youtube.com/watch?v=kvhmGPKlL1g
14.11.2018 08:39Beitrag von Etuniel
also wenn das stimmt worin die Geschäftlichen Beziehungen zwischen NETEASE und Blizzard besteht,dann würde ich mal behaupten das Blizzard die wohl an den Teufel verkauft hat.

Wenn das System was NETEASE vorgibt wirklich die Zukunft ist, und ich habe oft den Eindruck das es schon so etwas in der Richtung von Blizzard gibt und unter dem Deckmantel RNG implementiert ist, dann gute Nacht.

https://www.youtube.com/watch?v=kvhmGPKlL1g


Als ob Blizzzard da noch irgendeine Fortschulung braucht. Heartstone zeigt doch wunderbar, dass Blizzard selber das P2W Prinzip absolut perfektioniert hat und wirklich jeden Cent dort rausquetschen kann. Da regt sich nur keiner drüber auf, weil Heartstone in dem einzigen Genre angesiedelt ist, in dem in westlichen Gefilden P2W absolut ok und akzeptiert ist...seit den 80er Jahren...TCG.

Aber ja, Immortal wird wohl widerlichstes P2W werden. Alles andere hätte mich auch gewundert. Solange solche Mechanismen nicht in die Hauptspiele implimentiert werden, sehe ich hier aber auch keine großen Tabubruch jetzt. Hat halt ein anderes Zielpublikum das Spiel.
"Papa" Blizzard ist neuerdings Stammkunde, im Nachtclub "Twitch 'n Socialmedia" wo die heissen Twiatches(!) an der Stange tanzen. Nebenbei führt er ein Doppelleben als Läufer in der "Virtual-Athlethics-Mafia".

Sieben Tage die Woche Speiseplan: Tiefkühlpizzas.... besser also zu verhungern oder? Der Vorstand der Stadt ist besorgt: Was geht nur in diesem Haushalt vor?!
14.11.2018 08:30Beitrag von Ciriella
Für mich sind Blizzardspiele immernoch sehr liebevoll gestaltet, ich sehe immer noch Herzblut und Kreativität in der Entwicklung. Perfekt sind sie nicht, und wenn man einen langen Weg mit einem Projekt mitgeht, dann gibt es auch Abzweigungen, die man nicht mitgehen will, so what? So ziemlich alle längeren Spielereihen haben/hatten das Problem.


Das ist aber auch eine große Frage der Erwartung die man an eine Firma hat.
Ich erwarte von einer kleinen Firma einfach weniger als von einer großen eben mehr. Eine Steigerung oder zumindest gleich bleibende Qualität.
Wenn du Jahrelang einer Firma Treu bist weil du deren Qualität schätzt und plötzlich ist diese Qualität nicht mehr vorhanden indem Sie sich zb. schneller abnutzt und du bekommst dann mit das Sie einfach nur spaaren weil Sie mehr verdienen wollen dann bin ich sicher das bei einem Praktischeren Produkt zb. Schuhe du dich aufregen wirst.

Ebenfalls gibt es gigantische Unterschiede zwischen den Firmen. Das hat oft überhaupt nichts mit Geld zu tun sondern auf das Prinzip der Firmengründer.
Die Art und Weise wie Kunden gesehen werden sind Welten.
Wenn eine Firma anfängt Kunden mit Spitznamen zu versehen zb. eine Handygame Firma dann ist dies schonmal ein zeichen das man die Kunden entmenschlicht um sie abzuzocken, damit man eben kein schlechtes gewissen entwickelt.

14.11.2018 14:58Beitrag von Zumjar
Aber ja, Immortal wird wohl widerlichstes P2W werden. Alles andere hätte mich auch gewundert. Solange solche Mechanismen nicht in die Hauptspiele implimentiert werden, sehe ich hier aber auch keine großen Tabubruch jetzt. Hat halt ein anderes Zielpublikum das Spiel.


Ich sehe darin ein Grundsätzliches Problem und möchte auch nicht das meine Kinder in diese Sucht Falle tappen.
Absolut jeder kann süchtig werden da einfach alles im unseren Unterbewusstsein getriggert wird.
Leider ist es wie bei anderen Süchten ein Tabu Thema darüber zu sprechen und wenn dir Leute dann erzählen das Sie 50.000 Euro in Game XY gesteckt haben und selbst nicht reich sind dann Heist es nur *Selber Schuld*
Wenn man halbwegs gebildet ist dann sollte man wissen das dies bei Süchten eben nicht der Fall ist.
Sicher es gibt Menschen die sind Anfälliger als andere aber Experimente zeigten immer wieder das es einfach jeden treffen kann egal was er von sich selbst glaubt.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum