die Classic Konkurrenz

World of Warcraft Classic
Ich denke es wird anfangs viele Spieler anziehen, vor allem auch die, die Classic nie kennen gelernt haben. Letztendlich wird wohl eine kleine feine Gemeinschaft bestehen bleiben, die eben den damals beschrittenen Weg des Contents dem heutigen bevorzugen. Will damit sagen früher was das Questen, Leveln und Berufe der Hauptcontent. Die meisten werden sich bald aber wieder dem aktuellen WoW zuwenden, weil dort eben alles viel einfacher erreichbar ist und man auch für die Dinge viel weniger Zeit braucht. Ich selber werde wohl zweigleisig fahren. In Classic-Umgebung spielen bdeutet für mich einfach entspannter spielen. Ich habe dort nicht das Gefühl, ich muss schnell noch das machen und danach noch schnell dies. Der Weg ist das Ziel und das Raiden war damals schon nicht mein Content in Classic. Ich denke beide Welten können gut nebenher existieren. Wenn einen das neue WoW anöded, spielt man mal wieder etwas Classic und umgekehrt. Die einzig spannende Frage für mich wäre, ob es für die verschiedenen Addons dann jeweils einen Server geben wird oder ob es lediglich bei Classic bleibt.
02.11.2018 10:08Beitrag von Krixcus
Zu viele Absätze machen das Ganze auch unlesbar.


Unglaublich wie man so einen bull!@#$ Kommentar liken kann, hier kann man sehen, dass die Community wirklich am verblöden ist....


Wieso? Kann man nicht einfach normal schreiben? Absätze, Satzzeichen und Rechtschreibung ist ja wohl nicht zuviel verlangt.
Ich werde es mir mit Sicherheit anschauen, werde aber weiterhin primär retail spielen. Ich denke nicht, dass Classic eine ernsthafte Konkurrenz für Retail wird, eher ein Nischenprodukt für Liebhaber, was auch vollkommen okay ist.

Viele werden es sich anschauen, und viele werden davon ernüchtert werden. Heute Jammern viele doch schon, wenn man 3-5 Tage leveln muss. 3-5 Wochen war damals eher die Regel gewesen.

Heute wird über grind gejammert, weil man ja ach so lange braucht um eine Fraktion zu steigern. Classic bestand zu 90% aus grind, damals war das okay, heute kaum noch vorstellbar.

Es wird bestimmt ein paar Leute geben, für die classic perfekt ist und die dafür Retail beiseite legen werden, aber ich bin ziemlich sicher, dass das nur ein sehr kleiner Teil der Spieler sein werden. Ich persönlich kenne zb niemanden, der für Classic mit Retail aufhören wird.
Meiner Meinung nach werden die Classic Server eine Totgeburt. Anfangs werden sich unzählige Spieler der Neugier wegen dort tummeln und dann beginnt der Absturz und das Gejammer und Geheule geht von vorne los. Ganz egal wie die Server umgesetzt werden, sobald sich das langersehnte "alles-ist-neu-Classicfeeling" nicht wie erhofft einstellt wird es X Gründe geben die daran schuld sind, nur nicht die eigene, überzogene Erwartung dass alles wieder genauso ist wie damals, als MMORPG- Spieler noch eine gerade erst wachsende Gemeinschaft waren und das Feeling dazuzugehören ein ganz anderes.

LG Andara
02.11.2018 11:41Beitrag von Andara
Meiner Meinung nach werden die Classic Server eine Totgeburt. Anfangs werden sich unzählige Spieler der Neugier wegen dort tummeln und dann beginnt der Absturz und das Gejammer und Geheule geht von vorne los. Ganz egal wie die Server umgesetzt werden, sobald sich das langersehnte "alles-ist-neu-Classicfeeling" nicht wie erhofft einstellt wird alles andere daran schuld sein. Nur nicht die eigene überzogene Erwartung dass alles wieder genauso ist wie damals, als MMORPG- Spieler noch eine gerade erst wachsende Gemeinschaft waren und das Feeling dazuzugehören ein ganz anderes.

LG Andara

Naja, BfA ist auch ne ziemliche "Totgeburt", wenn man bedenkt, dass nach nicht einmal drei Monaten die Spieler reihenweise weglaufen, weil es nix zu tun gibt.
Wer hat jetzt mit seiner Meinung gewonnen?
Sobald die Leute merken was "Grind" in Classic bedeutet wechseln die automatisch zurück^^ Die Leute die hingegen mit dem heutigen wow unzufrieden sind werden Ihr neues Zuhause wohl dort finden!
02.11.2018 11:41Beitrag von Borokbg
Viele werden es sich anschauen, und viele werden davon ernüchtert werden. Heute Jammern viele doch schon, wenn man 3-5 Tage leveln muss. 3-5 Wochen war damals eher die Regel gewesen.


3-6 Monate meinst du. Die meisten Spieler sind laut Aussage von Blizzard in classic nicht einmal 60 geworden.

02.11.2018 10:04Beitrag von Esoterica
Ich denke, dass die Classic eine Stunde null wäre und die Chance hätte Fehlentwicklungen zu korrigieren.


Wie kommst du darauf? An classic wird nichts mehr weiterentwickelt, wenn die server laufen werden maximal noch bugs ausgemerzt und das war's dann. Da kommt kein neuer content.
Ich weiß genau wie das bei mir ablaufen wird:

Wenn Classic im Abo drin ist :

Hmm Classic, installieren, einloggen, etwas leveln, mich darüber beschweren das es noch langsamer ist als das aktuelle leveln & wieder ausloggen.

So wird es vermutlich bei mir extrem lang gehen bis ich nach 23 Jahren Max Level erreicht habe und dann werde ich mich über andere Dinge beschweren wie z.b kein Fliegen o.Ä

Und wenn Classic im Abo nicht drin ist:

Es niemals spielen.
02.11.2018 11:43Beitrag von Keashaa

Naja, BfA ist auch ne ziemliche "Totgeburt", wenn man bedenkt, dass nach nicht einmal drei Monaten die Spieler reihenweise weglaufen, weil es nix zu tun gibt.
Wer hat jetzt mit seiner Meinung gewonnen?


1. Am Thema vorbei, BfA Threads gibt es genug.
2. Meinungsaustausch hat nicht das geringste mit Wettbewerb zutun bei dem man gewinnen oder verlieren kann.

LG Andara
02.11.2018 11:43Beitrag von Keashaa
02.11.2018 11:41Beitrag von Andara
Meiner Meinung nach werden die Classic Server eine Totgeburt. Anfangs werden sich unzählige Spieler der Neugier wegen dort tummeln und dann beginnt der Absturz und das Gejammer und Geheule geht von vorne los. Ganz egal wie die Server umgesetzt werden, sobald sich das langersehnte "alles-ist-neu-Classicfeeling" nicht wie erhofft einstellt wird alles andere daran schuld sein. Nur nicht die eigene überzogene Erwartung dass alles wieder genauso ist wie damals, als MMORPG- Spieler noch eine gerade erst wachsende Gemeinschaft waren und das Feeling dazuzugehören ein ganz anderes.

LG Andara

Naja, BfA ist auch ne ziemliche "Totgeburt", wenn man bedenkt, dass nach nicht einmal drei Monaten die Spieler reihenweise weglaufen, weil es nix zu tun gibt.
Wer hat jetzt mit seiner Meinung gewonnen?


Und Im direkten Vergleich zu Classic, gibt es in BfA massenhaft zu tun, besonders was die Abwechslung der Tätigkeiten angeht.

Neben Raids/ Inis und PvP gab es in classic nämlich nichts außer grinden bis der Arzt kommt.

Früher war das auch toll und hat gereicht, man kannte ja nichts anderes, ob mir das zb heute noch gefallen würde, ist mehr als fraglich. Gleiches gilt für das uneffizient Questen. Mein persönliches Trauma sind immer noch die Gnolltatzen in Westfall. 10 sollte man sammeln, 500 hat man von den Viechern erschlagen müssen, dabei sollte man meinen, das jeder Gnoll doch gleich 4 Stück davon besitzt.

Ich hatte damals viel Spaß gehabt, keine Frage, aber nüchtern betrachtet war das Spiel weit davon entfernt gewesen gut zu sein.
Mal sehen wie lange es dauert bis die ersten Fliegen vermissen werden ;-)

Ich werd es mir jedenfalls nicht anschauen.

Habe ab Februar 2005 Classic erlebt und vermisse eigentlich nichts aus der damaligen Zeit.
02.11.2018 10:50Beitrag von Jyliria
Unglaublich wie man so einen bull!@#$ Kommentar liken kann, hier kann man sehen, dass die Community wirklich am verblöden ist...

Oder evtl das Textverständnis wie man etwas niederschreibt beim TE.

Das ist nur eine Auflistung von Sätzen ohne inhaltlichen Zusammenhang.
Würde bei einem Aufsatz im Fach Deutsch eine 5 oder 6 geben.

Muss man sich das nun durchlesen? Ich denke nicht.
Wenn ich in einem Diskussionsforum möchte das mein Text gelesen und darüber diskutiert wird, sollte ich mir etwas mehr Mühe geben.
02.11.2018 10:04Beitrag von Esoterica
Ursprünglich war die WoW als Rollenspiel entwickelt worden und hat sich erst im Laufe der Zeit davon immer mehr entfernt.


Ja damit ist ja auch alles gesagt.

02.11.2018 10:15Beitrag von Vashtya
Ich glaube ja, dass sehr viele Spieler, die WoW noch von den Anfangszeiten her kennen und die gute alte Zeit vermissen, sehr enttäuscht sein werden von Classic. Das Gefühl, etwas vollkommen neues erleben zu können, wird sich nicht einstellen. Und auch die Gemeinschaft von damals gibt es nicht mehr. Was bleibt, ist ein im Umfang abgeschlossenes WoW, welches man in endlicher Zeit durchgespielt hat und welches dann schnell langweilig werden wird.
Aus dieser Sicht sehe ich Classic nicht wirklich als Konkurrenz zum regulären/aktuellen WoW. Ich werde es jedenfalls nicht spielen.


Classic hat folgende Probleme: Es ist vielen eh bekannt, Classic wird etwas altbacken sein und Classic ist so gesehen nicht ganz Rund bei Klassen.
Beim Rest schlägt es Retail fast komplett, was Blizzard sich selbst angetan hat. Da aber Classic auch Blizzard ist, juckt sie das ja eigentlich nicht..

Also haben wir dann einen eSport Retail, welches völlig entleert von Inhalten ist und im Endgame mit Arbeitsprogramm und Reaktionstest beim Zahlenkrieg punktet.
Hier wird immer wieder ein neues Add On recht unterhaltsam sein, vor allem wenn es eine neue Klasse gibt und die restlichen auf den Kopf gestellt werden.

Dann haben wir weit intensiveres Classic-WOW, die mehr den Weg und die Welt als Bereicherung beherbergt und dort viele sich noch weit wertigere Inhalte verstecken und Berufe noch brauchbarer sind, vor allem die Items erzeugen. Zudem es weit langsamer und die Welt noch gefährlicher ist.

Ich denke man wird sich irgendwann einig werden, dass eine gehaltvolle Welt mit Anspruch, ausgebremst und immersiv + ein brauchbares Endgame, was nicht der Fokus sein sollte das beste WoW wäre.. also den Kram den ich schon seit über 10 Jahren wiederkäue..

Classic hat einfach den großen Vorteil einen sofort viel deutlicher klar zu machen, dass man genau jetzt in dem Augenblick richtig ist. Retail hat dieses erzeugen des Gefühls schon vor vielen Add Ons komplett verloren.
In Retail hat man immer das Gefühl nur durch zu wollen und alles ist bedeutungslos und nur schnell schnell weg hier... Das bleibt sogar so wenn man Maximalstufe ist und man ist stetig wie ein Getriebener.
Classic baut eine ganz andere Atmo für einen auf und bindet einen in genau der Sekunde viel besser.
So ähnlich wars auch in DAoC, nur 10x stärker..

Man erstellt in Classic seinen Char und dann wird man in eine Welt gebracht in der der Kosmos sich in vielen engerem Rahmen um den Charakter dreht und das wird sehr wohltuend sein.
Leute die Classic spielen weil sie ins Endgame rasen wollen, wären bei Retail besser aufgehoben.
02.11.2018 11:43Beitrag von Keashaa
02.11.2018 11:41Beitrag von Andara
Meiner Meinung nach werden die Classic Server eine Totgeburt. Anfangs werden sich unzählige Spieler der Neugier wegen dort tummeln und dann beginnt der Absturz und das Gejammer und Geheule geht von vorne los. Ganz egal wie die Server umgesetzt werden, sobald sich das langersehnte "alles-ist-neu-Classicfeeling" nicht wie erhofft einstellt wird alles andere daran schuld sein. Nur nicht die eigene überzogene Erwartung dass alles wieder genauso ist wie damals, als MMORPG- Spieler noch eine gerade erst wachsende Gemeinschaft waren und das Feeling dazuzugehören ein ganz anderes.

LG Andara

Naja, BfA ist auch ne ziemliche "Totgeburt", wenn man bedenkt, dass nach nicht einmal drei Monaten die Spieler reihenweise weglaufen, weil es nix zu tun gibt.
Wer hat jetzt mit seiner Meinung gewonnen?

BfA hat mehr als genug Spieler, mach dir da mal keine Sorgen.

Der Content in Classic ist das Leveln. Wer die 2 Monate Grind durch die immer gleichen Kill- und Sammelquests übersteht und 60 erreicht hat hat dann genau 4 Dungeons, die er spielen kann sowie seine Berufe zu leveln, Ruf zu grinden und 3 BGs zum spielen, das wars. Keine dailys, keine sonstige Beschäftigung.

Und wer nen falschen Spec gewählt hat (v.a. ein nichtheilender Hybride) wird nen Dungeon erst gar nicht von innen sehen, geschweige denn einen Raid und das vor allem nicht random.

Classic ist von vorne bis hinten Grind und timegating an jeder Ecke um zu kaschieren, dass es keinen Content gibt.
02.11.2018 11:53Beitrag von Borokbg
Gleiches gilt für das uneffizient Questen.

Dass manche Quests unlogisch erscheinen: geschenkt. Wobei man selbst bei "Sammle x Gehirne von Basilisken" argumentieren kann, dass nicht jedes Gehirn noch in dem Zustand ist, der vom Questgeber gefordert ist und man deshalb nicht von x Basilisken x Gehirne bekommt...

Aber allein schon der Ausdruck "uneffizient Questen" zeugt doch davon, dass du nicht die Zielgruppe des Classic-Server bist. Wieso muss questen überhaupt "effizient" sein? Ich finde das aktuelle Leveln stink langweilig, weil es einfach "Geh nach A, mach vier Quests, geh nach B, mach drei Quests, etc." völlig linear ist. Mag sein, dass Classic nicht effizient ist, aber es ist weniger stupide und nicht linear.

Aber okay, ich mag auch das Backtracking der alten RE-Spiele.
Oh man... wieder ein Classic Thread... gab es nicht dafür ein Forum?

*mal die ganzen Verschwörungstheoretikern dahin verweis*

Ja Classic hatte was und auch das Live WoW hat was, wenn auch nicht viel.

Achtung Schockmeldung: Es gibt Leute die mögen kein Game of Thrones...
02.11.2018 12:08Beitrag von Keashaa
02.11.2018 11:53Beitrag von Borokbg
Gleiches gilt für das uneffizient Questen.

Dass manche Quests unlogisch erscheinen: geschenkt. Wobei man selbst bei "Sammle x Gehirne von Basilisken" argumentieren kann, dass nicht jedes Gehirn noch in dem Zustand ist, der vom Questgeber gefordert ist und man deshalb nicht von x Basilisken x Gehirne bekommt...

Aber allein schon der Ausdruck "uneffizient Questen" zeugt doch davon, dass du nicht die Zielgruppe des Classic-Server bist. Wieso muss questen überhaupt "effizient" sein? Ich finde das aktuelle Leveln stink langweilig, weil es einfach "Geh nach A, mach vier Quests, geh nach B, mach drei Quests, etc." völlig linear ist. Mag sein, dass Classic nicht effizient ist, aber es ist weniger stupide und nicht linear.

Aber okay, ich mag auch das Backtracking der alten RE-Spiele.

Es geht darum, dass die Zeit extrem gestreckt wird. Classic questen sieht so aus: Du gehst zu Questhub X, nimmst 10 Quests an wo du allerlei Items looten und Mobs töten musst. Die Dropchance dieser Items ist extrem gering damit du viele Mobs tötest um darüber XP zu bekommen (und Blizz weniger Quests designen musste, urspünglich sollte das Spiel nur 100 Quests enthalten, Mobs für XP grinden war damals Standard bei MMOs). Die gibst du ab und gehst zum nächsten Hub wo du wieder 10 Quests annimmst.

Erst ab Wrath gabs nen Handlungsstrang bei den Quests.
Ich fände es super wenn WoW Vanilla auch weiterentwickelt wurde, also mit allen Addons, immer so einmal pro Jahr =)
02.11.2018 12:17Beitrag von Thaladriel
Ich fände es super wenn WoW Vanilla auch weiterentwickelt wurde, also mit allen Addons, immer so einmal pro Jahr =)


Nee eigentlich nicht, da es dann den eigentlichen Sinn von Classic ebenso weiter und weiter entfernt, so wie es ja schon da war.

Wenn man Classic weiterentwickeln möchte, dann sollte man dies völlig unabhängig tun und etwas ganz anderes draus machen, also weg von Raids und Items und der Hatz bzw. der Vereinfachung usw.
Die Gefahr würde aber dann bestehen, dass Retail absolut vernichtend zum Nischenprodukt verdorrt und WoW seinen 2. Frühling erlebt, weben weil man wieder das Genre der MMORPGs bedient und nicht das des ARPG..
02.11.2018 12:29Beitrag von Jaquina
Die Gefahr würde aber dann bestehen,
Nein, würde sie nicht ... So realitätsfern kannst nicht mal DU sein.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum