Niedrige Serverauslastung

Allgemeines
Hallo Community,

leider sehe ich sehr sehr viele Server, die nur noch niedrig ausgelastet sind. Selbst spiele ich auf der Forscherliga, welche bereits mit der Nachtwache zusammengelegt wurde, ebenfalls beide mit niedriger Auslastung. Das merkt man auch deutlich, weil man nur noch sehr wenig andere Spieler sieht. Dabei macht sich bei vielen eine Art Untergangsstimmung breit. Auch verschwinden immer mehr Leute, die man aus dem Spiel kennt.

Ich frage Blizzard nun ernsthaft, warum nicht wieder bzw. mehr Server zusammengelegt werden? Was genau hindert Blizzard daran, dem Spiel dadurch wieder mehr Leben einzuhauchen?
Bin auf eine Antwort von Seiten Blizzards recht gespannt (Falls sie mich als Kunden überhaupt wahrnehmen.)

Gruß
Cru
*winkt Cruenta zu*

Ich spiele auf der Nachtwache und gebe dir völlig Recht.
Es ist zu leer.

Wenn ich mit Freunden zusammen spiele und auf andere Server gelange (z.B. Kargath), dann herrscht dort reges Leben, bei uns ist selbst in Boralus kaum jemand da. :(
hm aber im endeffekt ist es doch egal ob der server voll oder leer ist? Alles wird doch eh zusammen gewürfelt bei dungeon raids und pvp, selbst für gruppen WQ wird man vom tool mit anderen servern dann zusammen gelegt.

Ich find es jetzt nicht so schlimm wenn es mal "weniger" ist, da man dann wenigstens weiß das der low quest mob noch lebt wenn man ankommt :P meistens wird er genau dann umgehauen wenn ich gerade angekommen bin xD weil zuviel leute aktiv sind in der umgebung.
Genauso fühlt sich das echt dämlich an wenn 20 spieler auf ein schweinchen hauen wegen der quest usw
Vollkommen egal ist es nicht, da von der Anzahl der Spieler auf einem Server/Serververbund auch das Angebot im AH abhängt.

Auf niedrig bevölkerten Servern sind natürlich auch die Preise höher, da das Angebot niedriger ist.
Das Problem habe ich nicht, meine Freundesliste ist sagen wir man sehr begrenzt :) Für alles finde ich noch genügend Leute, das es nun länger dauert als im letzten Addon halte ich für eine Verleumdung!
Aber gerade auf den kleineren Realms bzw. Verbünden haben die Gilden mit Mitgliederschwund zu kämpfen bzw. ist die Suche nach neuen Mitgliedern sehr schwer. Vorallem wiederbelebte Gilden, Gilden in einer Aufräumaktion oder Neugründungen halten selten wirklich durch.

Das Problem haben wir aktuell sehr stark. Wir sind 7 Mann stark aber finden, ohne große Vorraussetzungen was potientielle Member angeht, nicht wirklich neue Mitspieler.
Umso kleiner die Server, umso eher hauen weitere Spieler ab, um auf größeren Servern weiter zu spielen, was ja auch irgendwie verständlich ist, nur wird das dann für die verbliebenen Spieler immer schwerer, Leute zu finden.

Ich bin damals selber von einem niedrig bevölkerten Realm auf einen großen gewechselt, und es war fast wie, als würde ich ein anderes Spiel spielen.
server zsm. legen wäre echt ne gute idee.
26.10.2018 14:21Beitrag von Hysama
server zsm. legen wäre echt ne gute idee.


Ihr von Aegwynn habt genug leute! Ihr braucht keine Zusammenlegung.

26.10.2018 14:15Beitrag von Namelêss
Umso kleiner die Server, umso eher hauen weitere Spieler ab, um auf größeren Servern weiter zu spielen, was ja auch irgendwie verständlich ist, nur wird das dann für die verbliebenen Spieler immer schwerer, Leute zu finden.

Ich bin damals selber von einem niedrig bevölkerten Realm auf einen großen gewechselt, und es war fast wie, als würde ich ein anderes Spiel spielen.


Weil du nicht gewillt warst auf dem kleinen Realm was zu probieren? Und man spielt kein anderes Spiel sondern es ist immer noch dasselbe.
26.10.2018 14:21Beitrag von Hysama
server zsm. legen wäre echt ne gute idee.


Ihr von Aegwynn habt genug leute! Ihr braucht keine Zusammenlegung.

[/quote]

wir haben um die 8k allys und keine hordler. eredar hat 8800 hordler und keine allys. siehste selbst oder?
...

Ihr von Aegwynn habt genug leute! Ihr braucht keine Zusammenlegung.


wir haben um die 8k allys und keine hordler. eredar hat 8800 hordler und keine allys. siehste selbst oder?


Und bei uns? Wir haben gerade mal um die 3k auf beiden Seiten zusammen.
29.10.2018 13:35Beitrag von Hysama
wir haben um die 8k allys und keine hordler. eredar hat 8800 hordler und keine allys. siehste selbst oder?


Wie kommst du auf 8k allis?
Wenn ich auf Realmpop nachschaue steht dort, dass Aegwynn mit 19.593 Maxlevel Allianz Chars bevölkert ist, dazu dann nochmal das Vielfache an Lowlevel Chars.

Insgesamt laut Realmpop 233.154 Charaktere
29.10.2018 14:02Beitrag von Agonizer
29.10.2018 13:35Beitrag von Hysama
wir haben um die 8k allys und keine hordler. eredar hat 8800 hordler und keine allys. siehste selbst oder?


Wie kommst du auf 8k allis?
Wenn ich auf Realmpop nachschaue steht dort, dass Aegwynn mit 19.593 Maxlevel Allianz Chars bevölkert ist, dazu dann nochmal das Vielfache an Lowlevel Chars.

Insgesamt laut Realmpop 233.154 Charaktere


er geht von das was auf wowprogress steht. Da sind die 8k korrekt.
Naja, langsam aber sicher hat WoW - in der aktuellen Form - seinen Zenit überschritten.
Es ist nur noch ein Schatten seiner selbst.
Deswegen sind auch "nur" noch knapp 1,5 Millionen aktiver Spieler vorhanden. ( Es waren mal 12 Millionen )
Warten wir ab was die Blizzcon bringt. Aber meiner bescheidener Meinung nach, wird ab sofort WoWClassic vorrangig gepusht werden und nach BFA wird maximal noch ein Addon kommen. Sie werden auch nicht die Server so einfach zusammenlegen können, aufgrund des Gold-Wertes denke ich mal. Dieser ist von Server zu Server doch sehr unterschiedlich.
Es bleibt abzuwarten.
26.10.2018 11:50Beitrag von Nidavellir
Aber gerade auf den kleineren Realms bzw. Verbünden haben die Gilden mit Mitgliederschwund zu kämpfen bzw. ist die Suche nach neuen Mitgliedern sehr schwer. Vorallem wiederbelebte Gilden, Gilden in einer Aufräumaktion oder Neugründungen halten selten wirklich durch.

Das Problem haben wir aktuell sehr stark. Wir sind 7 Mann stark aber finden, ohne große Vorraussetzungen was potientielle Member angeht, nicht wirklich neue Mitspieler.


Ich komme wie du auch vom Server Gilneas, ich spiele seit Classic auf diesem Server und in der Gilde. Als ich Ende Mop aus einer ca. 3-jährigen WoW-Pause zurück kam, war unsere Gilde quasi tot und es dauerte auch seine Zeit sie wieder mit Leben zu füllen. Erstmal alte Gildies und Freunde auf allmöglichen Servern wieder gesucht, einen x-realm Raid gegründet, neue Leute dafür gefunden. Nach und nach sind dann die Leute zu uns getranst bzw. zurückgetranst. Heutzutage sind wir eine blühende Gilde, die nicht jeden aufnehmen muss um am Leben zu bleiben.

Die Communities die es nun gibt, ermöglicht es sich zB auch mit einer kleineren Gruppe von einem andereren Server zusammenzuschliessen und sich auch den Chat zu teilen.

Wichtig ist es immer ein Programm zu haben. Warum sollen Leute genau eurer Gilde/Community beitreten? Was macht ihr anders als andere Gilden? Ohne Programm sind Gilden/Communities meist zum scheitern verurteilt, da es dann meist keine aktive Gemeinschaft ist, sondern eine Gruppe welche sich anschweigt und im Grunde nichts miteinander zutun hat.

Da ist es dann egal wie voll oder leer der Server ist. Ich erlebe es eher, dass zB Leute von Antonidas zu uns transen, weil wir ihnen Gemeinschaft bieten. Es nutzt nix auf nem vollen Server zu sein, abgesehen vom AH, wenn man trotzdem keinen Anschluss findet.
29.10.2018 16:15Beitrag von Azuza
26.10.2018 11:50Beitrag von Nidavellir
Aber gerade auf den kleineren Realms bzw. Verbünden haben die Gilden mit Mitgliederschwund zu kämpfen bzw. ist die Suche nach neuen Mitgliedern sehr schwer. Vorallem wiederbelebte Gilden, Gilden in einer Aufräumaktion oder Neugründungen halten selten wirklich durch.

Das Problem haben wir aktuell sehr stark. Wir sind 7 Mann stark aber finden, ohne große Vorraussetzungen was potientielle Member angeht, nicht wirklich neue Mitspieler.


Ich komme wie du auch vom Server Gilneas, ich spiele seit Classic auf diesem Server und in der Gilde. Als ich Ende Mop aus einer ca. 3-jährigen WoW-Pause zurück kam, war unsere Gilde quasi tot und es dauerte auch seine Zeit sie wieder mit Leben zu füllen. Erstmal alte Gildies und Freunde auf allmöglichen Servern wieder gesucht, einen x-realm Raid gegründet, neue Leute dafür gefunden. Nach und nach sind dann die Leute zu uns getranst bzw. zurückgetranst. Heutzutage sind wir eine blühende Gilde, die nicht jeden aufnehmen muss um am Leben zu bleiben.

Die Communities die es nun gibt, ermöglicht es sich zB auch mit einer kleineren Gruppe von einem andereren Server zusammenzuschliessen und sich auch den Chat zu teilen.

Wichtig ist es immer ein Programm zu haben. Warum sollen Leute genau eurer Gilde/Community beitreten? Was macht ihr anders als andere Gilden? Ohne Programm sind Gilden/Communities meist zum scheitern verurteilt, da es dann meist keine aktive Gemeinschaft ist, sondern eine Gruppe welche sich anschweigt und im Grunde nichts miteinander zutun hat.

Da ist es dann egal wie voll oder leer der Server ist. Ich erlebe es eher, dass zB Leute von Antonidas zu uns transen, weil wir ihnen Gemeinschaft bieten. Es nutzt nix auf nem vollen Server zu sein, abgesehen vom AH, wenn man trotzdem keinen Anschluss findet.


Ich weiss genau, was Du meinst. Ich bin von Antonidas auf Gilneas/Ulduar getranst und in einer Gilde gelandet, die seit nahezu 10 Jahren besteht. Das ist noch eine richtige Gemeinschaft mit jährlichen Gildentreffen. Das geht über die reine Raidzweckgemeinschaft deutlich hinaus.

OK, im Gegensatz zu vollen Servern ist bei und der Hauptstadtchat doch sehr leer, aber wenn man da mal was liest, dann ist das in der Regel etwas vernünftiges. Und bei uns ist es fast schon Spam, wenn ein Händler drei mal am Tag sein Angebot postet ;)
29.10.2018 16:26Beitrag von Hemifran
OK, im Gegensatz zu vollen Servern ist bei und der Hauptstadtchat doch sehr leer, aber wenn man da mal was liest, dann ist das in der Regel etwas vernünftiges. Und bei uns ist es fast schon Spam, wenn ein Händler drei mal am Tag sein Angebot postet ;)
Das kann ich nur bestätigen.
Bin grade dabei meine Chars nach "Das Konsortium" zu bringen - ein RP-PvE Server - eben weil ich die Ruhe und das "andere" Gemeinschaftsgefühl da sehr schätze.
Auch mein Zielgilde ist eine die seit sehr langer Zeit besteht.

@TE: Du siehst also, es gibt durchaus Spieler, die Low-Pop Server zu schätzen wissen. Und die drauf hoffen, dass sich das nicht allzusehr verändert.

Besten.
29.10.2018 17:33Beitrag von Ereglith
@TE: Du siehst also, es gibt durchaus Spieler, die Low-Pop Server zu schätzen wissen. Und die drauf hoffen, dass sich das nicht allzusehr verändert.


Ich bin seit Wotlk auf Ungoro (Vorher Ulduar) und deswegen weiß ich was es heißt auf einem Lowpop realm zu spielen. Es gab eine Handvoll gilden die was machten. Auch wenn Raidmäßig es bis ende Mop maximal 10er raids möglich waren. Aber wir schafften sogar unseren Realm ein gewisses Leben einzuhauchen. In der tiefe waren es teilweise nicht mal 500 Max lvl chars (beide Fraktionen zusammen zu Cata/Mop) zeiten.
Was ihr da bemerkt, bezieht sich nicht nur auf kleine Server wie Forscherliga, Konsortium und [trage hier deinen kleinen Gurkenserver ein]. Das liegt einfach daran, dass dieses Addon mit weitem Abstand das schlechteste WoW-Addon ist.

Die Leute haben schlichtweg keinen Bock mehr für so einen Schrott weiterhin 13Euro im Monat zu löhnen. Quasi alles, was das letzte Addon herausragend gemacht hat, wurde rausgenommen.

Artefaktwaffe weg. Stattdessen nur noch ne Halskette, die Stats gibt wenn man sie hochlevelt. Und Azeritteile, die deine Spielweise nicht beinflussen weil es schlichtweg keinen Unterschied macht, ob du sie trägst oder auf dem selben Slot n grauen Pulli, Mamas Schulterposter und nem Hut vom letzten Fasching trägst.

Legendarys ersatzlos gestrichen. Ja, es war nervig sie zu bekommen aber mindestens die Hälfte davon hat aktiv in die Spielweise eingegriffen.

T-Sets ersatzlos gestrichen.

Mytisch Plus. Weiterhin vorhanden, aber Loottable beschnitten und somit nur begrenzt zum Itemfarm geeignet.

Weltquests. Ja, dieser Randycontent ist uns geblieben in all seiner Langweiligkeit. Und weil auch bekiffte Affen eine Weltquest abschließen können, werden dafür fast schon wöchentlich die Belohnungen angehoben. Der Mist ist trotzdem stinklangweilig und der einzige Grund, weshalb Blizz die Belohnungen weiter anhebt ist, so vermute ich, dass dies der einzige Content ist, den die Entwickler tatsächlich selbst spielen.

Wer auch immer auf die Idee kam, überall GCDs reinzuschmeißen, der müsste bei mir zur Strafe alle Staffeln PromiBigBrother in einer Dauerschleife angucken.

Sogar die Levelgebiete wurden halbiert, im Vergleich zu allen bisherigen Addons. Pro Fraktion gibts drei Gebiete. In den Gebieten der Gegenfraktion gibts lediglich Weltquests ohne Bezug auf die Lore, die in dem Gebiet steckt. Das ist so offensichtlich billig gemacht, dass ich mir fast schon dumm vorkomme, den Vollpreis für das Addon bezahlt zu haben, denn geliefert hat Blizzard nur die Hälfte.

Es gibt noch n ganzen Tacken mehr Dinge, die ich jetzt aufzählen könnte. Fakt ist: die Spieler verlieren die Lust am Spiel. Man ist eben nicht mehr bereit monatlich 13Euro für ein halbfertig entwickeltes Addon hinzulegen. Oder was noch viel entscheidender ist, seine Zeit in dieses Spiel zu investieren.

Wann will Blizzard denn die vielen Baustellen abgearbeitet haben? Wann machen die einzelnen Klassen wieder Spaß und spielen sich rund? Wann schafft Blizzard die Klassenbuffs wieder ab? Denn es hat eben nicht jede Klasse ihren eigenen Buff bekommen sondern nur die Hälfte und die andere Hälfte ging komplett leer aus. Auch das ist wieder eine vollkommen verblödete Designentscheidung gewesen. Wenn all diese dämlichen Konzeptfehler endlich entfert oder verbessert wurden ist das Addon im letzten Raidtier. Ich würde mal behaupten von den unter 2Millionen WoW-Spielern sind dann vielleicht noch 800k dabei.

Im Grunde ist das komplette Addon gelaufen. Es gibt einfach zu viele Baustellen. Blizzard war mal dafür bekannt, keine halbfertigen Sachen zu releasen. Mit BfA ist dieser Ruf nun auch zerstört. Herzlichen Glückwunsch.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum