[A-RP] closed

Die Aldor
Zurück 1 4 5 6 8 Weiter
01.11.2018 13:18Beitrag von Ryzez
Ich kann es nicht genau sagen, es ist nur meine persönliche Meinung wie die Gilde/du auf mich rüberkommt/st.


Und an der Stelle beginnt das Problem. Wir diskutieren hier über deine Gefühle, nicht über nachvollziehbare Fakten. Und gegen Gefühle kann ich nicht seriös argumentieren, außer dir zu versichern, dass wir das RP nicht einmal kontrollieren könnten, wenn wir es wollten - ich wüsste auch gar nicht, wie das möglich sein sollte.

01.11.2018 13:18Beitrag von Ryzez
Bevor jemand was sagt, auch Außenstehende, haben eine Meinung und können diese kund tun.


Absolut, mir war es wie gesagt nur wichtig zu wissen, ob wir über belastbare Fakten oder Gefühle diskutieren. Die Antwort hast du ja gegeben.

01.11.2018 13:18Beitrag von Ryzez
Aber am schlimmsten ist es doch, wenn andere RPler anderen RPlern das Konzept versauen, dass jenes dann eingestellt wird.


Das wiederum wäre noch zu beweisen. Das haben hier einige dritte in den Raum gestellt - Alusair hat das aber mit keinem Wort gesagt.
Ich finde es ja immer noch interessant wie alle möglichen Leute hier Alusair unterstellen, sie hätte sich von uns vertreiben lassen. Es ist doch reichlich fragwürdig, dass jemand sein ingame-Umfeld verlässt weil er im Forum nicht durchweg Zustimmung erlebt hat. Immerhin war sie ja eben nicht erst neu auf dem Server und kannte das Forum auch schon vorher.
Nungut ich will das Thema mal für mich abschließen...

Schade, das das Konzept eingestellt wurde, aber viel Erfolg auf einem englischsprachigen Realm.
Liebe Leute...
Ihr wirkt alle sehr aufgebracht!
*Kekse und Milch hinstell*

Ich äußere mich nun auch mal zu dieser Lächerlichen Thread Verschandelung!
1. Das Projekt an sich hätte niemanden Persönlich angegriffen, aber die gestellten Fragen wurden, obwohl ich ein Fürsprecher dieses Konzeptes an sich war, tatsächlich pampig und direkt mit Abwehrhaltung runter geredet oder nicht sachlich beantwortet. Was mir das Gefühl gab, das der TE nichtmal Kritik annehmen möchte geschweigedenn Kritikfähig ist! Und das machte mir die Person hinter dem Konzept unsympathisch. Ganz gleich wie die Kritik zur aussprache kam, es wäre an dem Punkt besser gewesen, einfach ruhig und nett zu bleiben. Nach dem Motto "lächeln und winken".
2. Dreht sich der ganze Thread hier schon lange nicht mehr um das Projekt selber, sondern Aussenstehende ärgern sich gegenseitig über ihre vermeindlich schlechte Wort und Ausdruckswahl. Was hiervon als richtig, falsch, gut oder böse gemeint ist, wird von jedem Individuum Persönlich anders interpretiert! Ihr werdet defakto nie auf einen Nenner kommen!
3. Sollten RPler als aussterbendes Randgebiet mMn zusammenhalten. Mehr Toleranz gegenseitig. Das betrifft die Kritiker, aber genauso die TE's. Wer abblockt hat schon den Schwarzen Peter. Dann wird nur noch mehr nachgehakt und auf dauer schadet es einem nur, wie man hier gut sehen kann. Auf einander zugehen, pros und kontras abwägen.
4. Macht die Kiste hier zu! Das führt ja eh zu nix!

Behufte Grüße, der ewig alles zum Guten wenden wollende Xanthor!
01.11.2018 13:18Beitrag von Ryzez

Aber am schlimmsten ist es doch, wenn andere RPler anderen RPlern das Konzept versauen, dass jenes dann eingestellt wird.


Ich nehme mal wirklich an, dass du keine Ahnung davon hast, wie sehr auch ein schlechtes Konzept anderen Spielern das Konzept versauen kann. Wie FF-RP auf die Immersion, sowie Spieler an Hotspots wirkt.

Versuche mal eine Weile einen Bettler auszuspielen. Mach dir den Spaß und setz dich mit einem Lvl 1 Char an den Kathedralenplatz und warte ab. Dann versuche mal bei deinem Konzept zu bleiben und mach zB ein Trinkspiel:
- Ein Shot für jeden Adligen der dich für sein Haus werben mag
- Ein Shot für jedes abgespacete Konzept, dass dich anspielt (Rudelworgen, Riesenkatze, Scharlachroter, Halbvrykul usw.) und nicht in deine Vorstellung passt, was in Kriegszeiten in Sturmwind herumlaufen sollte. (Tipp: 80% Zivilisten, 15% Wachen und vielleicht 5% Adlige, Klerus)
- Ein Shot für jedes Mal, wenn dir einer 20 Goldmünzen zustecken will
- Ein Shot für jedes Kind, das nach Mitternacht an dir vorbeiläuft
- Ein !@#$ für jeden 'bösen Char', der dich die ganze Zeit grimmig anstarrt von seinem Blumenkasten aus.

Was das Thema hier angeht:
Jeder der sich über die Hinterfragung des Konzeptes aufregt, sollte sich mal fragen, warum jemand das macht:
A) Rollenspiel ist für viele Menschen mit Depression eine Flucht aus der Realität. Ein Angebot von Therapie könnte so angenommen werden, ohne sich selbst offenbaren zu müssen. Unvorsichtige Ratschläge (die ich Alusair nicht unterstelle) könnten zu schlimmen Konsequenzen führen.
B) Menschen mit psychischer Erkrankung neigen zur Fixierung auf 'Helfer'. Im schlimmsten Fall hätte man nach ein paar Tagen jemanden, der einem über Battlenet und WA mit Fragen/Hilfegesuchen bombadiert, vielleicht sogar stalkt.
Lasst euch das einfach mal durch den Kopf gehen.

Und eins noch:
Wie schon mal gesagt, repräsentieren Personen nur bedingt Gilden. Jeder handelt aus eigenem Antrieb. Insofern wäre es schön, wenn ihr nicht jedes Mal wenn einer der Leute von AvA was schreibt, was euch nicht gefällt, ein Fass über die Gilde aufmacht. Und so ganz nebenbei: Auch wenn ich persönlich meine Schwierigkeiten mit dem Tag der Gilde habe, war kein Kommentar der Leute dieser Gilde hier 'daneben'.
Meine Güte warum wird sich hier denn so aufgeregt. Wenn jemand nach nen paar Kommentaren schon das Handtuch wirft, wäre das doch sowieso nix gescheites geworden.

Wird ja immer schlimmer dieses Gejammer.
Natürlich ist sie mir und anderen keine Rechenschaft schuldig, war eben nur aus Interesse.

Aber: Wie man Käse macht und Leute therapiert, ist ein rießiger Unterschied. Nur so nebenbei.
Nachdem ich hier nun fast alles gelesen habe, komme ich kaum mehr umher, mich dazu zu äußern!

Es gab einiges an Kritik, was auf den Threadersteller einprasselte, vieles war der Formulierung zu Lasten doch eher als Anfeindung, als als konstruktive Kritik aufzufassen und selbst nach diversen "Schlusssätzen", welche darauf abzielten, Diskussionen einzustellen wurde immer wieder noch ein Schuss nachgesetzt.

Die große Basis dieser Kritik war der Gildenname (Absurd genug, wenn ich mir den Gildennamen des Hauptkritikers ansehe, welcher doch nur schwerlich in den rassenspeziefischen Kontext passt), auf welchem sich vehement festgebissen wurde. Und durchaus war der Schreibstil des Kritikers als eine unterschwellige Aufforderung zum Umbenennung des Konzepts zu sehen.

Die Begründung: Der Name ist unpassend für ein mittelalterliches Setting.
Mit Verlaub, wir haben in World of Warcraft kein klares mittelalterliches Setting, was ebenjene Argumentation völlig nichtig macht.
Um übermäßiger Gegenwehr gleich den Wind aus den Segel zu nehmen: Wir haben definitiv kein rein bzw klar mittelalterliches Setting. Wir sehen in WoW Luftschiffe; Zeppeline; schwere (teils mobile) Artillere; Panzer; Laserwaffen; Sprengstoffe; U-Bahnen; halbautomatische Waffen; Schusswaffen im Allgemeinen; Flugzeuge; Hubschrauber; Flugzeugträger; U-Boote; Schaufelraddampfer; Dampflokomotiven; Autos; Motorräder; bionische Robotik; Flammenwerfer; tatsächlich im Hügelland einen "Psylosophen", welcher Orcs mit dem Durnholde-Syndrom behandelt; Genmanipulation; B-C-Kampfstoffe; Massenvernichtungswaffen; Raumschiffe; et cetera.

Also komme mir bitte in Zukunft niemand mehr mit der Einhaltung eines "mittalterlicher Settings" in Azeroth...
Wie oft hatte man die Diskussion jetzt schon? Kaum jemand wird sich davon abhalten lassen Kritik im Internet zu üben, nur weil sich jemand anderes im Internet daran stört, und viele werden von dem Gegenwind überhaupt erst so richtig angestachelt.

Man bekommt fast das Gefühl, dass die Kritiker der Kritiker garnicht versuchen irgendetwas zu erreichen, sondern einfach gerne streiten... Fast wie einigen der ursprünglichen Kritikern einfach Streitlust vorgeworfen wurde... und dem TE...

Aber das kann doch im Internet nicht sein, oder? Leute, die nur um des Streitens willen streiten? Hier? Nie! Das machen nur die anderen!

Und so reihe ich mich in die Reihe der Metakritiker, die sich für schlauer als alle anderen halten, weil sie sich auf eine Ebene über dem Gespräch gehoben haben und sich von da so schön über die kleinen Leute da unten lustig machen können. Zum Glück gibt es dadrüber bestimmt keine Metaebene mehr.
01.11.2018 15:24Beitrag von Wimbert
Zum Glück gibt es dadrüber bestimmt keine Metaebene mehr.


Die Kritik an den Kritikern der Kritiker des TE kann ich nur belustigt zur Kenntnis nehmen. Eine klassische Internet-Strategie!

Wir sind uns zwar nicht darüber einig, was letztendlich den Umzug (entschuldige Ryzez, ich meinte natürlich den TOD!) des Konzepts befördert hat, aber zumindest sind wir uns in der Definition des Begriffs Kritik einig. Für einige sind simple Nachfragen bereits unüberbrückbare Unzumutbarkeiten, andere garnieren ihre Kritik gerne mit der ein oder anderen humorvoll gemeinten Beleidigung. Nur aufgrund dieses breiten Konsens sind wir überhaupt in der Lage sinnvoll Kritik von Beleidigung zu unterscheiden und können so alle gemeinsam die Beiträge objektiv bewerten und zuordnen.

Ansonsten würden wir vermutlich seit 5 Seiten darüber diskutieren, ob manche Gilden die Kontrolle über das Rollenspiel langsam aber sicher an sich reissen, der bewusste Umzug auf einen englischen Rollenspielserver tatsächlich ein Mord darstellt, der strafgerichtlich verfolgt werden müsste oder ob Rollenspieler das Rollenspiel töten. Vielleicht passt gerade die häufige Verwendung der Person des Todes zum Thema Halloween? Ich finds gut.

Möge das ewige Eis eure Wege nicht allzu schau...eh rutschtig gestalten!

Casillas
@Morkvarg - da muss ich berichtigen. Das Argument war, dass der Name für das Setting der WoW nicht angemessen ist. "Zu modern" hat dabei nichts mit Mittelalter zu tun. Aber bestimmte Techniken haben in die WoW nun einmal bisher keinen Einzug gehalten, bzw. werden durch ganz andere, meistens magischer Natur ersetzt und sind damit obsolet.

Und ich wiederhole auch gerne noch einmal, sie wäre mich los gewesen, hätte sie nicht in jeder Antwort eine Spitze gelassen, auf die ich wiederum reagiert habe.

Dass ich sie gerne zu einer Umformulierung überredet hätte, gebe ich auch nach wie vor gerne zu. Das aber - wie auch bereits mehrfach erwähnt - basierend darauf, dass ihr der Namen nach eigener Aussage selbst Bauchschmerzen bereitet hat.
01.11.2018 15:54Beitrag von Mexa
@Morkvarg - da muss ich berichtigen. Das Argument war, dass der Name für das Setting der WoW nicht angemessen ist. "Zu modern" hat dabei nichts mit Mittelalter zu tun. Aber bestimmte Techniken haben in die WoW nun einmal bisher keinen Einzug gehalten, bzw. werden durch ganz andere, meistens magischer Natur ersetzt und sind damit obsolet.


Da komme ich dir gerne entgegen. Doch auch wenn wir beim Term "Zu modern fürs WoW-Setting" bleiben. Wir haben einen Psychologen auf Hordeseite, wenn auch von Blizzard umschrieben. Dieser diagnostiziert auch klar lesbar Syndrome bei den Orks. Somit gibt es diese Sachverhalte in Azeroth durchaus, wenn auch nicht an jeder Ecke.
Oh, den kenn ich nicht. Hat der eine Questreihe oder so?
Ich habe mich allerdings auch nicht am Psychologie-Thema gestoßen sondern an der Wortwahl. In Sachen Methodik mutete es zwar ebenso fehl im Setting an, dazu hat der TE aber kaum etwas gesagt, um konkrete Schlüsse zu ziehen.
https://de.wowhead.com/npc=49201/nils-bierwurz#starts

Ist glaube ich der besagte NPC und abgesehen von einer Quest, die einen beauftragt, Eulenbestien zu töten - weil es ganz, ganz garstige Wesen sind - hat der glaube ich nicht viel anzubieten. Immerhin hat er aber die beiden Orcs diagnostiziert.

"These two orcs are a lost cause. They are stricken with something that I have termed 'Durnholde Syndrome'. They were both locked up for so long that they grew an affinity for their captors. Now they sit upon my couch with their big, iron balls and cry."


Er ist außerdem eher ein "Psylosoph".
Danke, ich guck gelegentlich mal rüber.
Sklavenbordelle finden wir geil aber Ingamepsychologen sind der Teufel - Aldor 2018
Eigentlich sollte der Thread schon längst zu sein... Keine Ahnung, wer da pennt...

Ich gehe, weil ich das will und nicht, weil irgendwelche Forenposter so böse zu mir waren. Ich kenne das Forum und deren Bewohner, kenne deren eigenen Konzepte und naja... so toll sind die auch nicht, als das ich mir Kritik von diesen Personen so sehr zu Herzen nehmen und tränenreich den Abschied vollziehen würde. ^^

Ich hatte das Konzept vorher schon ausgespielt und an Methodik mangelt es nicht, danke Mexa. Die Wortwahl... Wie gesagt, bei mir kam es an, als würdest du mir vorschreiben wollen, was ich zu spielen hätte. Sender =/= Empfänger. Kann man eben nicht ändern. Ich würde dich trotzdem bitten etwas weniger zu interpretieren, was meine Person angeht. :)
01.11.2018 17:41Beitrag von Sorban
Sklavenbordelle finden wir geil aber Ingamepsychologen sind der Teufel - Aldor 2018


Blizzard ist informiert.

Anderweilig, zum Thread:

:Popcorn:
Ja macht zu. Jetzt ist jegliche Diskussionsgrundlage eh verpufft. Sorry dass ich das Rudel hergeholt habe. Die folgen mir wie die Haie dem Blutgeruch.
01.11.2018 17:48Beitrag von Ulume
Ich gehe, weil ich das will und nicht, weil irgendwelche Forenposter so böse zu mir waren.


Und plötzlich wird mir alles klar! Na, da hätte ich auch sagen können "coole Sache, Ulume" und wäre als Adelsspieler vermutlich trotzdem angepampelt worden. :D

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum