Vorschlag: Bewertungssystem

Allgemeines
Zurück 1 2 3 8 Weiter
19.10.2018 18:48Beitrag von Anvénna
WoW wird nicht nur von Kindern gespielt für die es noch irgendwie in Ordnung ist bewertet zu werden. Es spielen auch Menschen, zu den ich mich zähle, die sich verbitten bewertet zu werden. Im Gegenzug bewerte ich auch nicht.

Auch wird WoW von Menschen gespielt, die täglich Entcheidungen treffen und Situationen oder auch Menschen bewerten müssen. WoW sollte aber doch nicht in arbeit ausarten oder stressen.

@Zaytoru

Es könnte keine design Entscheidung gefällt werden die so schlecht wäre das ich nicht mehr WoW spielen würde. Es gibt Entscheidungen die finde ich besser,dann spiele ich mehr WoW, es gibt Entscheidungen die finde ich nicht so gut, dann spiele ich weniger - mein Account ist aber immer offen.

Bei dieser Entscheidung wäre es was anderes, weil nicht der Spieler und/oder der Spielspaß im Mittelpunkt steht sondern der Na.zist bzw der Wichtigtuer.

WoW funktioniert ja in einigen Belangen ja wie im richtigem Leben.

Die jenigen denen Freundschaften egal sind und sich keine Netzwerke bzw Community sprich Gemeinschaften auf bauen werden es schwer haben und sind auf die Gutmütigkeit der anderen angewiesen und deren Launen ausgesetzt.

Die mit Freunden und Netzwerken bzw Community sprich Gemeinschaften haben diese Probleme nicht.


Du wirst ständig bewertet. Ob im Privatleben oder im Job. Neu wäre das also nicht. Ausserdem: Hier geht es um die Optimierung eines Tools, das fester Bestandteil des Games ist. Das mal anzudenken ist grundsätzlich nicht verkehrt. Zumal die, die gerade laut schreien und auf Communities und Netzwerke pochen, doch dann eh keine Probleme mit Idioten haben sollten/werden. Ich finde die Idee gar nicht so schlecht. Für mich stellt sich eher die Frage des Missbrauchs.
Danke für euer bisheriges Feedback. Allein die hier entfachte Diskussion ist für uns sehr hilfreich, auch wenn man das nicht glauben mag. Wir werden den Thread (wie auch alle anderen) gut im Auge behalten. Bitte bleibt hierbei sachlich und respektabel anderen Meinungen gegenüber. Das hilft allen Seiten am meisten weiter. :)
Nicht vergessen: Die anderen bewerten Dich auch. Möchtest Du das wirklich? Was glaubst Du, wie objektiv das sein wird?
Wow ... so viel Kratzen und Beißen nur für einen Vorschlag. Den manche anscheind sehr persönlich genommen haben, warum auch immer ;-)

Ihr wehrt Euch vehement gegen sinnvolle Bewertung, tut es aber selbst mit jedem Tag im Spiel oder mit Eurem Smartphone.

Egal, war nur so eine Idee, beruhig Euch!
19.10.2018 19:26Beitrag von Rolandea
Nicht vergessen: Die anderen bewerten Dich auch. Möchtest Du das wirklich? Was glaubst Du, wie objektiv das sein wird?


Was für ein seltsamer "MVP"-Beitrag. Was trägt er zur Diskussion bei? Du denkst, ich wünschte mir ein System, bei welchem ich nicht berwertet würde? Wirklich sehr seltsam ...
19.10.2018 17:40Beitrag von Rüde
"Es nicht ins Spiel zu bringen."
"Es gibt nur eine: solche Systeme gar nicht erst implementieren."

Genau diese Resignation ist das Problem. Wir können nichts dagegen unternehmen, deswegen lege ich die Hände in den Schoß und gebe mich damit ab.

Eure Gleichgültigkeit ist Teil des Problems!


Realismus =/= Gleichgültigkeit

Ein solches System hat nun einmal ein grenzenloses Missbrauchspotential. Und nein, ohne nicht jede einzelne Gruppe durch einen GM (o.ä.) überwachen zu lassen, kann man gehen diesen Missbrauch nichts tun.
Ich sag nur FF14...
19.10.2018 19:27Beitrag von Rüde
Wow ... so viel Kratzen und Beißen nur für einen Vorschlag


Kommt wohl daher, das dein Vorschlag nicht ganz durchdacht war. Von dem möglichen Missbrauch wurde ja schon geschrieben. Dazu kommt dann noch:
Wie oft kommt diese Bewertung? Nach jeder Instanz? Ist sie optional oder verpflichtend? Ich persönlich hätte keine Lust, nach jeder Ini erst mal ein paar Kreuzchen zu machen. Wenn es optional wäre - ich denke, nur die wenigsten würden da Herzchen verteilen sondern nur dann, wenn etwas nicht gepasst hat. Schau mal im Kundendienst Forum, wie oft man da rummeckert und wie oft sich jemand für die Hilfe bedankt.

Was ist, wenn sich eine Gruppe anmeldet? Also z.B. 3 Spieler aus einer Gilde? Die könnten sich ja absprechen so nach dem Motto: den Werten wir jetzt mal runter.
Wenn du sagst, ne, da wird nix Bewertet dann kann man also fröhlich rumpullen wie man will, man hat keine Konsequenzen zu Befürchten. Ok, bei verbalen Ausfällen gibt's immer noch ein Ticket, aber Spielerisch hat man einen Freibrief.

Auch wenn so ein funktionierendes System schön wäre, ich seh leider keine Möglichkeit, wie man das machen sollte.
Warum um alles in der Welt wollt ihr immer jemand anderen mit negativ bewerten ?
Lasst bei der Auswahl der Bewertungsmöglichkeiten einfach die Negative weg, und schon hat man ein Problem weniger, wie man dieses System ausnutzen könnte.
Bewerten sollte man eher gutes Verhalten.
Da reichen 3 Optionen mit Neutral, endhalte mich und Positive Bewertung.
Neutral = War ok (unauffällig)
Posetive = Hatte sich vorbildlich verhalten (Geholfen und Erklärt)
endhalte mich = Möchte nicht bewerten, und möchte auch nicht bewertet werden !

Als Anreiz für gutes Benehmen und endsprechender Bewertung zu bekommen, sollte es Belohnungen geben wie Pets, Mounts und so weiter.
In der Levelphase wäre eine Erhöhung der erhaltenen ep sehr ratsam.
19.10.2018 19:57Beitrag von Tanareh
Wenn es optional wäre - ich denke, nur die wenigsten würden da Herzchen verteilen sondern nur dann, wenn etwas nicht gepasst hat. Schau mal im Kundendienst Forum, wie oft man da rummeckert und wie oft sich jemand für die Hilfe bedankt.


Stimmt, die Menschen haben eher die Angewohnheit, die schlechten Dinge zu bewerten als die Guten hervorzuheben.
Man meckert halt lieber, als zu loben... kenn ich von der Arbeit sehr gut. Wenn alles glatt läuft verliert man kaum einer ein Wort darüber, aber wehe, es läuft mal nicht nach den Vorstellungen der Kundschaft, da gehts bis an die Chefetage.
Oder hier das Forum, auch ein gutes Beispiel^^

Als Anreiz für gutes Benehmen und endsprechender Bewertung zu bekommen, sollte es Belohnungen geben wie Pets, Mounts und so weiter.
In der Levelphase wäre eine Erhöhung der erhaltenen ep sehr ratsam.


Man kann es auch in die andere Richtung misbrauchen:
"Für 250k Gold gebe ich euch eine gute Bewertung" oder
"Zahle 250k an diejenigen, die mit mir eine Ini machen und micht im Anschluss gut bewerten"
19.10.2018 19:31Beitrag von Rüde
Was für ein seltsamer "MVP"-Beitrag. Was trägt er zur Diskussion bei? Du denkst, ich wünschte mir ein System, bei welchem ich nicht berwertet würde? Wirklich sehr seltsam ...

Vielleicht habe ich in der Tat dieses Thema zu oft diskutiert. Ich gehe davon aus, dass jeder die Kernargumente kennt und beschränke mich auf eine Kurzfassung.

Also nochmal ein bisschen ausführlicher:

19.10.2018 17:23Beitrag von Rüde
Ich würde mir wünschen, dass man schlechtes Verhalten aktiv bewerten kann;

Lese ich so: Du möchtest Deine Mitspieler bewerten, weil Dir ihre Sozialkompetenz nicht gefällt in der Hoffnung, dass es für sie negative Konsequenzen hat.

Das Problem: Das ist keine objektive Bewertung. Selbst wenn Du ein total netter Typ und ein guter Spieler bist, kannst Du nicht davon ausgehen, dass Du entsprechend bewertet wirst. Wenn Du mit nervigen Mitspielern nicht klar kommst, ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch, dass sie mit Dir auch nicht klar kommen und Dir eine entsprechend negative Bewertung geben. Und sei es nur zum Spaß, weil es eh keiner nachprüfen kann.

Dann bist am Ende Du derjenige mit der schlechten Bewertung und den negativen Konsequenzen, auch wenn Du objektiv nichts falsch gemacht hast.

Und wenn man einmal eine schlechte Bewertung hat und diese womöglich sogar öffentlich einsichtig ist, dann wird es auch extrem schwer, diese wieder loszuwerden, weil keiner mehr mit einem spielen möchte, weil alle nur irgendeinem Score glauben und nicht verstehen oder nicht willens sind zu verstehen, wie dieser zustande gekommen ist.

Besonders für neue Spieler wäre das hart, weil sie unvermeidlich am Anfang sehr viele negative Bewertungen einsammeln werden von ungeduldigen Mitspielern, die einfach erwarten, dass jeder in der Instanz perfekt funktioniert.

Zu gekauften Bewertungen und Freunden, die gegenseitig ihre Bewertungen pushen, sich aber gegenüber Fremden weiterhin wie die Axt im Walde benehmen, muss ich glaube ich nichts weiter sagen, oder?

Ich hoffe, das war jetzt deutlich genug. ;-)
Nein danke brauchen wir nun wirklich nicht, das ganze hat hier im Forum

schon nicht richtig funktioniert also wird es im Spiel auch nicht funktionieren.

Da wird früher oder später dann jeder der einen nicht passt sofort schlecht

bewertet oh ja sowas brauchen wir jetzt unbedingt im Spiel :-)
19.10.2018 20:18Beitrag von Waupee

Da wird früher oder später dann jeder der einen nicht passt sofort schlecht

bewertet oh ja sowas brauchen wir jetzt unbedingt im Spiel :-)


Man kann dann auch Leute schlecht wegen Sachen bewerten, die mit dem Spiel oder ihrem Verhalten gar nichts zu tun haben:
Du machst viele Rechtschreib- und Grammatikfehler? - Minuspunkt.
Dein Transmog gefällt mir nicht? - Minuspunkt.
Ich hatte heute einen schlechten Tag und hasse sowieso jeden? - Minuspunkt.

Sollte sowas ins Spiel implementiert werden, wünsche ich allen eine gute Nacht.
Ein MVP Vote wäre doch sehr nützlich. Dieser gibt Marken, die man gegen Cosmetics tauschen kann oder so.
Jeder wäre dadurch motiviert sich gut zu verhalten.
Spieler für schlechtes Verhalten zu bestrafen sehe ich eher problematisch.
19.10.2018 17:28Beitrag von Zaytoru
, wie anfällig für Ausnutzungen solch ein System wäre, wie Knickwitz schon andeutete.


Mein Name in blau!

BTT:
Man kann solche Systeme einfach mal in schon vorhandenen Systemen betrachten.
CS:GO hat den Trust-Factor. Bekommt du negative Meldungen, dann Spielst du mit anderen, welche auch gemeldet wurden. --> Wird meiner Meinung nach oft Missbraucht.
Lol und andere Blizzardspiele (Overwatch, Hots) haben nach der Runde so eine Wahl, wo man einen Spieler "liken" kannen. Da gibs dann zumindest nur die positive Seite. Hat aber in beiden Spielen keinen "wirklichen" Einfluss.
Wenn man schon schaut, wieviele sich im Forum über einen R.io-Score beschweren, der alle "bewertet", so kann ich mir nicht vorstellen, dass sowas überhaupt gut ankommt.

19.10.2018 17:23Beitrag von Rüde
*Spieler sind meistens afk oder mehr mit dem Smartphone beschäftig als mit dem Spiel. Oder sind ganz afk und werden gezogen.

Meiner Erfahrung nach fliegen die meist sofort raus, sofern kein Mate vorhanden.

19.10.2018 17:23Beitrag von Rüde
*Spieler beleidigen andere Spieler im Chat

Wird hoffentlich bereits auch so geahndet.
19.10.2018 17:28Beitrag von Zaytoru
, wie anfällig für Ausnutzungen solch ein System wäre, wie Knickwitz schon andeutete.


Mein Name in blau!

BTT:
Man kann solche Systeme einfach mal in schon vorhandenen Systemen betrachten.
CS:GO hat den Trust-Factor. Bekommt du negative Meldungen, dann Spielst du mit anderen, welche auch gemeldet wurden. --> Wird meiner Meinung nach oft Missbraucht.
Lol und andere Blizzardspiele (Overwatch, Hots) haben nach der Runde so eine Wahl, wo man einen Spieler "liken" kannen. Da gibs dann zumindest nur die positive Seite. Hat aber in beiden Spielen keinen "wirklichen" Einfluss.

(EDIT:
19.10.2018 20:32Beitrag von Coldy
Ein MVP Vote wäre doch sehr nützlich. Dieser gibt Marken, die man gegen Cosmetics tauschen kann oder so.

genau das meinte ich damit. Ob die Belohnung nachweitig ein verhalten bessern kann bezweifle ich aber. Nacher verstellt man sich extra und ist nett, bis man alle Cosmetics hat und dann ists ja wieder egal. In Lol wird das bsp. mit einem Rahmen angezeigt, der aber auch wieder verschwinden kann. Edit Ende)

Wenn man schon schaut, wieviele sich im Forum über einen R.io-Score beschweren, der alle "bewertet", so kann ich mir nicht vorstellen, dass sowas überhaupt gut ankommt.

19.10.2018 17:23Beitrag von Rüde
*Spieler sind meistens afk oder mehr mit dem Smartphone beschäftig als mit dem Spiel. Oder sind ganz afk und werden gezogen.

Meiner Erfahrung nach fliegen die meist sofort raus, sofern kein Mate vorhanden.

19.10.2018 17:23Beitrag von Rüde
*Spieler beleidigen andere Spieler im Chat

Wird hoffentlich bereits auch so geahndet.
Ich glaube auch das ist undurchführbar.

Nur ein Beispiel.
Du bist mit vier Leuten aus einer Gilde in einer Gruppe. Einer beleidigt dich. Du bewertest ihn dafür rot. Im Gegenzug bewerten dich die vier Gildies rot. Wer bitte soll denn jetzt überprüfen wer nun im Recht war?
Da darf Blizzard dann mal so 10 000 neue Gamemaster einstellen. ;)
19.10.2018 17:31Beitrag von Yarizakura
19.10.2018 17:28Beitrag von Zaytoru
Daher meine Frage an euch, welche Sicherungen würdet ihr in ein solches System einbauen, um es sicherer vor Ausnutzungen zu machen?


Es nicht ins Spiel zu bringen.

Alternativ einen der hunderten Threads der letzten Jahre zu dem Thema lesen.


grundsätzlich ist das randomtool super... ich nutze es seit es das gibt und bin zufrieden... komischerweise hab ich extrem selten gruppen, wo ich mal wirklich die augen verdrehen muß, weils unmögliche leute sind, noch seltener artets richtig aus
seltsamerweise mach ich mit der manuellen suche wesentlich schlechtere Erfahrungen, als mit dem randomtool, weshalb ich auch kaum bis gar keine myth mache, einfach weils mich zu sehr nervt

es abzuschaffen wäre der absolut falsche weg und würde spieler wie mich wieder völlig in die Steinzeit treiben

des Problem an sich, ist nicht das tool, dass Problem sind die spieler, die meinen sie müssen ihren leistungsanspruch und ihre Geschwindigkeit mit gewalt anderen spielern aufzwingen und das funktioniert halt nun mal nicht wirklich gut

meine spontane Idee wäre, auch mit dem ampelsystem, nicht de spieler im einzelnen, sondern den run im allgemeinen zu bewerten

wie war der run (nicht auf loot bezogen) rot- mies, gelb- neutral aber ok. grün- super
und dieses Ergebnis dann halt n ne spielerstatistik einfügen, die man als spieler auch selber einsehen kann
x runs, davon y% rot, grün und gelb, Gesamtwertung...
oder sowas in der art halt

ich denke dann würde man auch sehen, das die schlechten Erfahrungen seltener sind als man meinen mag, sie wirken einfach nur mehr, weil man sich besser an sie erinnert.. die inis in dem alles gut lief oder nix besonderes war, werden aus dem Kurzzeitgedächtnis halt schneller rausgeworfen, weil sies nicht wert sind längerfristig abgespeichert zu werden
19.10.2018 17:28Beitrag von Zaytoru

Daher meine Frage an euch, welche Sicherungen würdet ihr in ein solches System einbauen, um es sicherer vor Ausnutzungen zu machen?


Vielleicht eine Art Karmasystem mit zwei Gleisen, mit einem relativ großer Toleranzgrenze. Konkret gemeint ist:
- ein Gleis, der das eigene Verhalten wiederspigelt
- ein Gleis, der das Meldeverhalten wiederspiegelt.

Man sollte aber dafür sorgen, dass man Spieler auch loben kann.
Es wäre wichtig das Spieler, die versuchen, das System auszunutzen, selber Punkte verlieren. Man kann das ja statistisch merken.

Bei einem Spieler sollte, der weit über den Durchschnitt Spieler meldet und unter dem Durchschnitt Spieler lobt, die Meinung eher weniger relevant sein, weil dieser schnell salty wird.

Ein Spieler, der häufiger einen sehr positiven Spieler meldet, verhält sich sehr wahrscheinlich eher selber falsch - dessen Meinung sollte daher weniger berücksichtigt werden.

Die zwei Punkte könnte man konträr als positiv auffassen.

Dabei sollten die Meldungen auch mit den Fakten gestützt werden. Bedeutet soviel wie: AFK Zeit, Ausdrücke im Chat, leaven vor Abschluss des Ziels (Instanzen, Raid usw.)

Somit könnte man Spieler, die faktisch berechtigte Meldungen schreiben, auch belohnen. Genauso Spieler, die häufig Personen melden, die auffällig sind.

Premates machen das jedoch schon etwas schwieriger. Ich würde dazu tendieren das die Meinung jedes Premates zusammen maximal 50% der Anzahl aller Mitgleider des Raids/Gruppe ausmachen kann. z.B. 5er Gruppe, 3 Premates und 2 randoms, dann ist die Meinung der drei so stark gewichtet wie der einer Person.
Als Premate würde ich alle deklarieren die aus einer Umwelt (Community, Gilde, Freundesliste) usw. stammen, wobei das vom Account abhängig ist.

So ein System kann funktionieren und das Klima bereichern. Es hängt halt von der Erhebung und der Auswertung der Daten ab, wobei man den Spieler die Attraktivität nehmen sollte, dieses System auszunutzen. Es gibt bestimmt noch viele Bereiche die man einfließen lassen könnte, auf die ich jetzt nicht in der Schnelle gekommen bin, um relevante Meldungen von unrelevante zu trennen.

Ein grundsätzlichen Punkt hätte ich noch: Spieler loben sollte schnell (direkt) am Ende durchzusetzen sein, wogegen Spieler melden, allen Spieler bewusst sein sollte, aber einen Weg (Aufwand) voraussetzen soll, wodurch Spieler eine Reflektionszeit haben sollten. Vielleicht so 5min nach Auflösung der Gruppe. Somit wären Tiltmeldungen seltener.
Ein System das sagt "Spieler X war gut!" und fertig. Negativ Votes können sich anhäufen ohne Ende, positive sind meist verdient.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum