Items zum Start der 1. Pahse

World of Warcraft Classic
Zurück 1 4 5 6 Weiter
Heilige Schei***

Wir drehen uns da echt im Kreis...
Sofern wir nicht 1.01er Talente(welche bestätigter weise nicht kommen), sämtliche Bossbugs(inklusive Overtuning) bekommen, Debuff Slots, die Blizzard Verbindung dich nicht aus Glück/Pech aus dem Spiel wirft, dein Rechner keine Kartoffel ist und sämtliche Items im Spiel sind ist es sowieso indiskutabel.
Aber alleine das Wissen würde es einfach machen.

Um es euch Bildlich zu Beschreiben nachfolgendes Beispiel:
Wird jetzt ein wenig Psychopathisch sollte aber einen guten Vergleich bieten.

Stelle dir vor du wärst 5 Jahre alt und Ragnaros wäre eine Katze.
Sämtliche Buffs können wir mit Lebensjahren gleich setzten.

Die Katze zu killen wird mit 7 sicher leichter sein als mit 5.

Aber selbst wenn du 50 bist kannst du sie nicht Töten wenn du nicht weißt wie es geht!
Ergo selbst ein 5 Jähriger wäre NUR durch das WISSEN überlegen.

Die Schwierigkeit von sämtlichem WOW Content kommt Vorrangig aus dem Lernprozess welcher durch bessere Items usw Unterstüzt wird.

Da Vanilla aber nicht wirklich einen langen Lernprozess verlangt(im Vergleich zu jedem nachfolgenden Addon) und eine gewisse Unterstützung bereits vorhanden ist, komme was wolle, wird es sowieso wie bereits öfters erwähnt ein "Faceroll". Und selbst die Leistung deines derzeitigen Rechners kann man durchaus als Vereinfachung ansehen.
@Fortuno
Wäre ein massiver eingriff in gameplay wenn jetzt item progression nerfen würde für release nur damit raid content interessanter ist oder besser gesagt schwer ist.
Davon abgesehen bei Frage runde wurde gesagt so eine Änderung überlegen nicht mal zu machen zu mindstens darauf nicht mal eingehen.
08.11.2018 14:04Beitrag von Koemlske
Die Schwierigkeit von sämtlichem WOW Content kommt Vorrangig aus dem Lernprozess welcher durch bessere Items usw Unterstüzt wird.


Du meinst also, es sei nicht ausschlaggebend, wenn man mit der mathematischen Stärke von 60 Spielern in einen 40-Mann-Raid geht?
08.11.2018 14:18Beitrag von Yathrin
08.11.2018 14:04Beitrag von Koemlske
Die Schwierigkeit von sämtlichem WOW Content kommt Vorrangig aus dem Lernprozess welcher durch bessere Items usw Unterstüzt wird.


Du meinst also, es sei nicht ausschlaggebend, wenn man mit der mathematischen Stärke von 60 Spielern in einen 40-Mann-Raid geht?


Es ist möglich Mc mit 25 Personen zu clearen, ich sage jetzt nicht das dies auch jeder schafft.
Laut dieser Rechnung währen dies dann 37,5 Spieler zu der damaligen Zeit. Wie gesagt, einzig das anlernen und versuchen war/ist die Schwierigkeit.

Und selbst wenn dein Raid 100Man Stark wäre, musst du erst Lernen wie der Kampf funktioniert, doch wie bereits häufiger erwähnt ist dieser Lernfortschritt schnell bewältigt durch Internet und der generellen Erwartung an den heutigen Spieler.
Wenn ich sagen würde das es in Vanilla möglich, wenn auch schwierig war Onyxia mit 40 Priestern zu machen wird man irgendwo als Verrückt abgestempelt. Und dennoch war es möglich.
https://www.youtube.com/watch?v=yAmXZPuS7L0
Alles was es benötigt sind Erfahrung und das nötige Gear Minimum dafür.

Wenn 40 Priester dies im neuen Classic machen würden, wäre dies ebenso Toll und coole Sache, doch obwohl sie auf dem selbem Patchstand mit den selben Items spielen würde es Ihnen einfacher fallen.
08.11.2018 13:53Beitrag von Fortuno
Meiner Meinung nach wird Blizzard ohnehin Anpassungen vernehmen. Alles, was hier an Änderungen diskutiert wird, werden die ja selber bemerken, wenn sie MC implementiert haben. Die werden da sicherlich mal ein paar Test-User in grünem Equip, mit T0 und mit Pre-Raid BIS durchjagen.

Und sofern sie die Problematik nicht eh selber auf dem Schirm haben, werden sie spätestens bei den Rückmeldungen dort eben merken, dass MC mit den alten Werten viel zu leicht ist.

Deswegen ist das hier auch kein Jammern, sondern ein diskutieren. Gibt ja diverse Möglichkeiten, wie man mit dem Problem umgehen kann. Von Itemanpassungen über HP/Damage-Anpassungen bis hin zu ignorieren ist halt alles dabei.


Obwohl ich Änderungen begüßen würde - vor allem das Raids schwieriger werden, wird dies nicht passieren.

Ion Hazzikostas - "Its not our Job to mess with the 1.12 data"
https://www.youtube.com/watch?v=hhKkP8LryYM

Bin zu faul den Timestamp zu machen - irgendwas bei 30+
Wie wäre es, sich selbst die Raids nicht zu leicht zu machen, indem man diesen min/maxing Wahn auslässt?
08.11.2018 14:18Beitrag von Yathrin
08.11.2018 14:04Beitrag von Koemlske
Die Schwierigkeit von sämtlichem WOW Content kommt Vorrangig aus dem Lernprozess welcher durch bessere Items usw Unterstüzt wird.


Du meinst also, es sei nicht ausschlaggebend, wenn man mit der mathematischen Stärke von 60 Spielern in einen 40-Mann-Raid geht?


MC war kein raid bei dem 40 leute ein mindestmaß an spielerischem können aufweisen mussten.
Es reichte wenn auf 50m die hälfte halbwegs geradeauslaufen konnte oder nicht bossafk waren.
Theoricrafting war zu beginn ein fremdwort, es wusste kaum jemand welches item oder welche skillung gut war. So macher mage war feuer geskillt in mc.
Die verwendung von quarztimer>>>>>item. Die latenz war übelst, lag, freez,.....
Manche schauten mehr diabilder, von flüssig weit entfernt.

Wer das alles noch kennt, weiß dass die besseren items dagegen vollkommen wurscht sind, denn das alles macht weit mehr aus als item- und patchstand 1.12 und 16 debuffslots.
Ok mc wird damit noch leichter als sehr leicht.

da urks
Wer es beinhart will kann seinen Raidmembern vorgeben welche Items er zum Raid anziehen darf und welche nicht. Für das allgemeine Erlebnis von Classic WoW finde ich es tatsächlich eher zuträglich, wenn Items existieren, die sinnvolle Werte haben und außerdem nicht so rar gesät sind, dass man die Spieler die sie besitzen an einer Hand abzählen kann.
Ich sehe keinen Gewinn darin, dass ein Caster nach jedem Mob Manaregen muss oder man bei mehr als 2 gepullten Gegnern schon mal die Route vom Geistheiler zu seiner Leiche planen kann. Die heutige Itemflut und das extrem schnelle Leveln ist auch nicht meins aber ein bisschen mehr flow beim Leveln oder Farmen ohne, dass man T1 Equipt ist sollte doch nicht schaden.
Aufgrund der Talente 1.12 ist der Content natürlich schon einfacher. Und wir brauchen auch nicht über diskutieren, dass MC schwierig ist. Dennoch würde ich es mir wünschen, zu mindestens bei den Items einen Progress zu durchlaufen. Es wird schon für die eine oder andere Gruppe schwieriger ohne großartige +heal und + dmg Items. Für mich daher ein must, hier noch einen Change reinzubringen.
08.11.2018 14:21Beitrag von Koemlske
Es ist möglich Mc mit 25 Personen zu clearen, ich sage jetzt nicht das dies auch jeder schafft.
Laut dieser Rechnung währen dies dann 37,5 Spieler zu der damaligen Zeit. Wie gesagt, einzig das anlernen und versuchen war/ist die Schwierigkeit.


Trotzdem verleiht es einem mehr Spielraum um eigene Fehler zu verzeihen und den Content massiv schneller zu clearen. Darum geht es.

08.11.2018 17:58Beitrag von Gottsardsch
Dennoch würde ich es mir wünschen, zu mindestens bei den Items einen Progress zu durchlaufen


Genau.
08.11.2018 14:04Beitrag von Koemlske
Heilige Schei***

Wir drehen uns da echt im Kreis...
Sofern wir nicht 1.01er Talente(welche bestätigter weise nicht kommen), sämtliche Bossbugs(inklusive Overtuning) bekommen, Debuff Slots, die Blizzard Verbindung dich nicht aus Glück/Pech aus dem Spiel wirft, dein Rechner keine Kartoffel ist und sämtliche Items im Spiel sind ist es sowieso indiskutabel.
Aber alleine das Wissen würde es einfach machen.

Um es euch Bildlich zu Beschreiben nachfolgendes Beispiel:
Wird jetzt ein wenig Psychopathisch sollte aber einen guten Vergleich bieten.

Stelle dir vor du wärst 5 Jahre alt und Ragnaros wäre eine Katze.
Sämtliche Buffs können wir mit Lebensjahren gleich setzten.

Die Katze zu killen wird mit 7 sicher leichter sein als mit 5.

Aber selbst wenn du 50 bist kannst du sie nicht Töten wenn du nicht weißt wie es geht!
Ergo selbst ein 5 Jähriger wäre NUR durch das WISSEN überlegen.

Die Schwierigkeit von sämtlichem WOW Content kommt Vorrangig aus dem Lernprozess welcher durch bessere Items usw Unterstüzt wird.

Da Vanilla aber nicht wirklich einen langen Lernprozess verlangt(im Vergleich zu jedem nachfolgenden Addon) und eine gewisse Unterstützung bereits vorhanden ist, komme was wolle, wird es sowieso wie bereits öfters erwähnt ein "Faceroll". Und selbst die Leistung deines derzeitigen Rechners kann man durchaus als Vereinfachung ansehen.


seh ich genau anders ich denke das wissen ist der geringste anteil.

keine frage es gibt weniger leute die nicht weiter können als geradeaus zu laufen oder die zum kochen im bossfight afk gehn oder die falsche stat prios benutzen.

aber ich hab zb auf nost den mc anfang miterlebt mit den alten itemstats und der unterschied nach dem itemstat patch allein war schon gravierend, zumindest deutlich spürbar. jaja blabla pserver und so.. trotzdem recht gut am diskutierten beispiel. 1.12 ausgangspatch und unterschied zwischen alten und neuen items. wir waren unter der zop 5 gilden im mc content zu der zeit. keine koch afk geher etc und dennoch gab es einen deutlichen unterschied nur azf grund der items. (gecleart war natürlich auch vorher schon aber darum gehts nicht)

btw am spaßigsten waren übrigens die ersten trys als man gerade so 30 60er in der gilde hatte alle frisch gelevelt und dann noch 5 lowlevel 55-59 mit dazu und wir trotzdem unter 40 mann waren. haben nicht gecleart aber die ersten paar bosse mit mehreren wipes gepackt. also je schwerer sie die raids in classic tunen desto besser, zumindest für mich.
08.11.2018 11:39Beitrag von Koemlske
08.11.2018 09:59Beitrag von Bearly

Aber klar doch, belaste die Heiler damit die Herrschaften DD auch ja "voll durchziehen" können.

*kopfschüttel*

Ausnahmslos jeder DD welcher Aggro zieht ist ausnahmslos selber schuld! Denn wenn der Herr Schurke eben nix mehr hat um seine Aggro zu reduzieren dann ist Damage-Stop angesagt!

Und jeder Raidlead welcher seine Heiler mit einem Mana-Grab als Tank belastet ist in meinen Augen ein inkompetenter Gimp, sorry!


Wenn der Herr Tank, aufgrund fehlender Vorbereitung/Unwissenheit es nicht schafft Aggro zu Halten ist es sehrwohl seine Schuld.

Bsp Bosskampf:

Normale dauer für Boss XY: 1Minute durch limitierung des Schadens
Furry Tank: 30 Sekunden da der Schaden nicht mehr Limitiert ist und man, Zitat, voll durchziehen kann. Das benötigte Mana steigt für den Tankheal um 30%.

Dadurch das der Kampf aber kürzer geht ist das insgesamt verbrauchte Mana wesentlich geringer.


Ich wette du warst beliebt bei deiner Gilde für deine Andeutungen.


seh ich genau anders ich denke das wissen ist der geringste anteil.

keine frage es gibt weniger leute die nicht weiter können als geradeaus zu laufen oder die zum kochen im bossfight afk gehn oder die falsche stat prios benutzen.

aber ich hab zb auf nost den mc anfang miterlebt mit den alten itemstats und der unterschied nach dem itemstat patch allein war schon gravierend, zumindest deutlich spürbar. jaja blabla pserver und so.. trotzdem recht gut am diskutierten beispiel. 1.12 ausgangspatch und unterschied zwischen alten und neuen items. wir waren unter der zop 5 gilden im mc content zu der zeit. keine koch afk geher etc und dennoch gab es einen deutlichen unterschied nur azf grund der items. (gecleart war natürlich auch vorher schon aber darum gehts nicht)

btw am spaßigsten waren übrigens die ersten trys als man gerade so 30 60er in der gilde hatte alle frisch gelevelt und dann noch 5 lowlevel 55-59 mit dazu und wir trotzdem unter 40 mann waren. haben nicht gecleart aber die ersten paar bosse mit mehreren wipes gepackt. also je schwerer sie die raids in classic tunen desto besser, zumindest für mich.


jetzt halt die wichtige frage ob du auch 2005 classic gespielt hast. denn das klingt halt gerade nicht so. wir sind damasl mit buntem equip nach MC rein, einige hatten T0 teile, weil sie dachten "boah set, das ist der krasseste !@#$". theorycrafting kam erst später mit der zeit, niemand hatte n plan von seinen stats usw. man wusste ok tank und heiler und DD, dispellen, decursen, kiten und aggro entfernen. da war überhaupt nix von wegen "item patch hat iwas verändert". und da kam ja dann T1. dachten anfangs auch alle "boah geil klassensets, muss voll heftig sein". jeder weiss inzwischen, dass für viele klassen die sets größtenteils crap waren.
hier im forum wird einfach so so so viel gepostet von nie so existierten umständen. das kommt alles nur von dem p-server mist. wie ich bereits in anderen threads gesehen habe, herrschen teilweise vollkommen utopische vorstellungen, absurde vorstellungen oder halt verzerrte realitätsansichten bzgl classic.
edit: und zur T1 zeit hatten wir auch öfter mal leute die AFK gegangen sind wegen essen, telefon usw. erst mit BWL wo man sich klar zum progress orientierte haben wir dann aussortiert bzw uns geformt und das ist bei diversen gilden ganz genau so gewesen.
08.11.2018 14:42Beitrag von Mahajana
Wie wäre es, sich selbst die Raids nicht zu leicht zu machen, indem man diesen min/maxing Wahn auslässt?


Den Ansatz finde ich gut. Auf der einen Seite werden hier schon die größten Pläne geschmiedet, wie man optimal raidet (Klassen-Setup (bloß keine Hybriden!), sogar teilweise Rassen-Vorgaben, alle World Buffs einsammeln, Loot-Vergabe, bis-Listen, usw.), auf der anderen Seite wird gejammert, dass alles viel zu einfach wird und MC ja eh in der ersten ID gecleart wird. Für viele, insbesondere die typischen Classic-Rückkehrer werden aber MC und BWL trotzdem eine Herausforderung bleiben - zumal sie viel weniger Zeit als früher haben und teilweise seit vielen Jahren kein WoW mehr gespielt haben.

Ich kann aber auch die damit verbundene Unterforderung verstehen, die die Spieler haben, die täglich seit Jahren spielen - für diese wird MC wohl definitiv zu leicht werden.

Warum legt Ihr Euch nicht selber bestimmte Ziele fest? Der Server-First-Kill ist ja nach dem aktuellen Stand eh sinnlos (ich sag nur erste ID). Schaut doch, wer den Server-First-Kill von MC mit 20 oder 25 Leuten schafft. Dann habt Ihr ne Herausforderung, bei der Ihr Min/Maxen bis zum Umfallen könnt - und da hat es sogar nen Sinn ;)
08.11.2018 13:07Beitrag von Yathrin
Das Problem ist eigentlich garkeins.
Es gab haufenweise Datenbanken im Netz, welche jetzt natürlich zum Großteil nicht mehr online, aber archiviert sind.
https://archive.org/web/web.php


Und Blizzard wird sich auf solche DBs verlassen?

Warum haben sie dann nicht einfach die Kopie von Nostalrius genommen??

Kommt jemand selbst auf die Antwort?
Man könnte sich ja, unter Berücksichtigung aller Items,Skills usw. die Item Werte berechnen, mit denen man den gleichen schaden fährt wie mit 1.1.
Dann besorgt man sich Items um auf die berechneten Stats zu kommen.

Dann haben die Pros ihren gewünschten Schwierigkeitsgrad und der Rest seine ruhe.

Wobei ich bezweifle das die sich dann an die Items halten...
es ist aber ein mmo kein singleplayergame. es geht auch immer ein bischen um competition und sich vergleichen mit dem rest des servers.
ich kann voll verstehen wenn man spaß dran hat viel vorzubereiten und aufgaben zu erledigen um sich selbst für den raid zu verbessern. ich stecke tausende gold und jede menge arbeit in pvp twinks und will trotzdem fordernde harte bgs. im grunde genau das gleiche. man hat spaß dran viel vorbereitungen zu treffen und will dann trotzdem zu kämpfen haben im raid. das sind leute wie ich die eben mehr zeit investieren wollen und nicht nur raidloggen.
09.11.2018 14:27Beitrag von Tymira
Und Blizzard wird sich auf solche DBs verlassen?


Datenbanken, die ihre Daten zwischen 2004 und 2006 aus dem Spiel selbst gezogen haben? Warum nicht?
09.11.2018 16:38Beitrag von Geex
es ist aber ein mmo kein singleplayergame. es geht auch immer ein bischen um competition und sich vergleichen mit dem rest des servers.
ich kann voll verstehen wenn man spaß dran hat viel vorzubereiten und aufgaben zu erledigen um sich selbst für den raid zu verbessern. ich stecke tausende gold und jede menge arbeit in pvp twinks und will trotzdem fordernde harte bgs. im grunde genau das gleiche. man hat spaß dran viel vorbereitungen zu treffen und will dann trotzdem zu kämpfen haben im raid. das sind leute wie ich die eben mehr zeit investieren wollen und nicht nur raidloggen.


09.11.2018 13:59Beitrag von Kertschak

Warum legt Ihr Euch nicht selber bestimmte Ziele fest? Der Server-First-Kill ist ja nach dem aktuellen Stand eh sinnlos (ich sag nur erste ID). Schaut doch, wer den Server-First-Kill von MC mit 20 oder 25 Leuten schafft. Dann habt Ihr ne Herausforderung, bei der Ihr Min/Maxen bis zum Umfallen könnt - und da hat es sogar nen Sinn ;)


Man könnte ja für jeden Server hier im offiziellen Forum ne Art Highscore-Liste führen. So ne Art...

Unterforum: Server Forscherliga

MC 35:

First Kills: (für die Ewigkeit)
1. 25.12.2019 Gilde A
2. 27.12.2019 Gilde B
3. 28.12.2019 Gilde C

Fastest Kills: (ständig aktualisiert)
1. 1:25:03 Gilde D 05.03.2020
2. 1:28:42 Gilde A 04.04.2020
3. 1:45:12 Gilde E 28.02.2020

...und dasselbe für MC30, MC25 und MC20.

Ist ein bisschen Organisationsaufwand, aber dann haben die Progamer immer eine neue Herausforderung (und den Ruhm im Forum) und der Rest kann sich in aller Ruhe mit 40 Leuten bei Raggi abquälen ;)
Ich Freue mich auf den classic Server.
Alleine die Raidlogistik ist der Grösste Boss.
Seelensplitter Farmen bis zum abwinken . patch 1.2 gab es glaube ich noch nicht mal einen Portstein vor der Instanz.
40 Leute die beim Wipe als Geist zur ini laufen 10 davon verlaufen sich dabei.
Zum Glück hat keiner mehr ISDN XD und 2Bilder die sek sind auch kein Thema mehr .

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum