Sharding in Classic - So wird es aussehen

World of Warcraft Classic
Das hier ist die Sharding-Ankündigung im Q&A:

https://www.youtube.com/watch?v=Q-GobXQTf6w

Ab ~1:50 sagt Ion wortwörtlich: "The first few weeks, when everybody is packed into Valley of Trials and everbody is packed into Elwynn, we think we can use Sharding there in a timelimited way to solve the initial launch day load problems".

Also schwer zu sagen, ob damit bestätigt ist, dass es wirklich nur für Elwynn & Co. kommt.

Ab davon erklärt Ion in dem Video wirklich gut, warum Sharding notwendig ist.
finde ich eine gute lösung, sofern es nur zu release ist, ich wette aber das wird exploited werden, um besser kräuter und erze farmen zu können (late game, brennende steppe usw.)
04.11.2018 17:00Beitrag von Alfonsi
finde ich eine gute lösung, sofern es nur zu release ist, ich wette aber das wird exploited werden, um besser kräuter und erze farmen zu können (late game, brennende steppe usw.)


Da bist du ja erst weit nach Release. Ansonsten wurde im Q&A auch gesagt, dass genau das nicht passieren soll.
04.11.2018 03:28Beitrag von Brinjar
Ich bin eher erschreckt was für Gestalten da im US-Forum für Unsinn erzählen.

Wenn ich mir vorstelle, dass die Server von diesen Puristen geflutet werden, dann zweifel ich an dem besten was Classic hatte: Der Community.

Wieviele Leute ich jetzt schon habe schreiben sehen, deren Welt zusammenbricht, wenn die Levelzonen Elwynn und Durotar sharding haben, ist schon erstaunlich.

... und was dort für Märchen erzählt werden aus eigener Classic-Zeit. Die ganzen Freunde fürs Leben, die da entstanden, während man sich irgendeine Ecke gesucht hat, in der nur 4 Leute auf einen Mob gewartet haben.

Ich habe mehrere Serverstarts zu Classic-Zeiten mitgemacht und jedes Mal war das Ziel der ersten Welle: Raus aus der Starting-Zone! Bekanntschaften entstanden im Brachland/Westfall oder in den ersten Dungeons oder RP-Ereignissen. Unterwegs war ich übrigens mit Freunden aus dem realen Leben.

Außerdem wird so getan als bedeute sharding, dass Du alleine unterwegs bist. Dabei wird es nur dann sharding geben, wenn Elwynn überlaufen ist.

Damals waren die Foren übrigens überlaufen von frustrierten Spieler*innen, die ihren Urlaub oder ihr Wochenende verstreichen sahen in Warteschlangen oder weil der eigene Server offline war.

...und das ist kein Release eines neuen Spiels. Die meisten Leute werden bereits mit Freunden starten und in Gruppen unterwegs sein.

Völlig überzogene Panikmache und ich bin überzeugt 90% der Leute, die da schreiben, haben die Q&A dazu nicht gesehen.


Nur weil du es nicht checkst, ist es noch lange keine übertriebene Panikmache.
Weißt du, was ein Präzedenzfall ist? Wer sagt dir, dass es nur bei der Starterzone bleibt? Weil Blizzard es in einem Bluepost sagt? (Hahaha!)

Was ist mit Events wie Gate Opening AQ? Da ist es noch notwendiger, weil sich da die Spieler nicht auf 6 (Starter-)Zonen verteilen, sondern nur in einem Gebiet sind. Sharding, Phasing, X-Realm egal wie du den Mist nennst, ist sicherlich einer der Top3-Gründe, wie man am !@#$storm erkennt, warum überhaupt Classic gefordert wird.

Bist du wirklich so verblendet und vergleichst die Server- und Breitband-Infrastruktur von 2004 mit der von heute? Die Server können für dasselbe Geld das min. 30-fache! Selbst in der Internetwüste Deutschland ist hat sich auch was an den Verbindungen getan. Falls du da schon einen Rechner hattest und nicht mit Lego gespielt hast, kannst du dir ja vielleicht ins Gedächtnis rufen, was damals für Hardware so Stand der Dinge war (Single Core Prozessoren unter 1GHz, 2GB DDR Ram) und welche Breitbandverbindung du so hattest (DSL 1000-6000).

Das heißt es können heute deutlich mehr Leute pro Server drauf UND auch gleichzeitig spielen, was die Queue Times relativiert.

Das eigentliche Problem ist, dass Blizzard kein Geld in die Hand nehmen will um Top-Notch Server-Infrastruktur bereitszustellen, die auch mit Peaks umgehen kann. Warum? Weil es vielleicht nur in 0,01% der Fälle notwendig ist, wenn sich so viele auf einem Fleck tummeln. Deshalb wird die Billig-Lösung Sharding als Mutter aller Lösungen präsentiert. A) Da es deutlich günstiger ist die Spieler auf mehreren Servern (Shards zu verteilen) statt auf einem Einzelnen und B) sicherlich um auch den aktuellen Retail-Kunden das Ganze schmackhaft zu machen. Die es gar nicht kennen um Nodes oder seltene Farmspots oder gar Quest-Mobs zu streiten.

Die Fanbase reagiert zurecht so wie sie es tut, weil letztlich waren viele der Änderungen in WOW und besonders, die "Quality of Life" Verbesserungen nach und während Classic ein Grund dafür, dass viele Nutzer abgesprungen sind und auch fernbleiben werden.

M.E. kann Blizzard auch mal investieren, wenn Sie schon für ein 20 Jahre altes Spiel, das nicht mehr weiterentwickelt wird, 13 € Abo-Gebühr verlangen. Wofür werden diese 13 € denn aufgewendet, wenn nicht für vernünftige Server? Soll alles nur Dividende für die Aktionäre sein?
So lange es, sagen wir mal auf die ersten 20 Level und deren Regionen begrenzt ist, ist mir sharding oder phasing total egal. Wenn es auch nur temporär angedacht ist um die Ausprobier-und-wieder-verlassen-Leute gedacht ist, umso besser.
Ich halte es für eine ganz ganz dumme Idee. Die Hardware sollte in der Lage sein mehrere Server zu beheimaten, sodass spätere merges kein problem darstellen.
Wenn man jetzt schon sharding ins Boot holt, dann habe ich ganz ehrlich 0 Vertrauen in Blizz dass sie das auch wieder abschalten und nicht ausweiten.

Ähnlich wie X-realm damals: "niemals in aktuellem content" Oder itemlevel skaling.

Abgesehen davon hasse ich sharding. Classic ist ein mmorpg, kein action-raid-wq-simulator. Wenn ich plötzlich weggesharded werde kriege ich persönlich das !@#$%^.
05.11.2018 09:42Beitrag von Talfur


Das eigentliche Problem ist, dass Blizzard kein Geld in die Hand nehmen will um Top-Notch Server-Infrastruktur bereitszustellen, die auch mit Peaks umgehen kann.


Weil das nicht das Problem ist!
Jeder Toaster kann WoW hosten.
Es geht darum das die Startgebiete mit hunderten von Spielern geflutet werden und normales Spielen damit unmöglich wird.
Mit sharding soll genau das abgefangen werden weil man ansonsten nur dumm rumstehen und nebenher ne Serie auf Netflix gucken kann statt zu spielen.
05.11.2018 09:52Beitrag von Veloziraptor
Ich halte es für eine ganz ganz dumme Idee. Die Hardware sollte in der Lage sein mehrere Server zu beheimaten, sodass spätere merges kein problem darstellen.
Wenn man jetzt schon sharding ins Boot holt, dann habe ich ganz ehrlich 0 Vertrauen in Blizz dass sie das auch wieder abschalten und nicht ausweiten.


Und was wäre an mergen jetzt so viel besser? Da lernst du die langfristige Community auch erst später kennen. Du müsstest zu Beginn 50 Server allein für Deutschland aufstellen, obowhl vielleicht nut 5 später gebraucht werden. Das ist nicht effektiv.

Ganz ehrlich: allein, wie vorsichtig und ausführlich Ion das Sharding erläutert hat sollte euch beruhigen, denn nach allem, was man so hört, weiß das Classicteam ganz genau, was eine authentische Erfahrung ist.

Und ich sage euch jetzt noch was: Sharding nicht zu bringen, das wäre ein Change zum Originallaunch 2005. Weil beim Classicrelease nächsten Sommer alle auf einmal spielen wollen werden. Das hat nichts mehr mit 2005 zu tun, was die Massen angeht. Da geht dann gar nichts mehr ohne Sharding, weil zusätzlich zu jedem Classicfan, von denen alleine nicht jeder im Februar 2005 angefangen hat, noch die Retailer kommen, die sich denken werden "Ich will Classic OMEGALUL auch mal spielen". Und die Masse wird nach nem Monat wieder weg sein, das heißt, du hast nicht so wie 2005 ne langsam steigende Spielerschaft, sondern ne schrumpfende Spielerschaft. In der Tat hilft Sharding also sogar, dass es sich mehr anfühlt wie damals, vorausgesetzt, die Shards sind groß genug.
05.11.2018 09:42Beitrag von Talfur
M.E. kann Blizzard auch mal investieren, wenn Sie schon für ein 20 Jahre altes Spiel, das nicht mehr weiterentwickelt wird, 13 € Abo-Gebühr verlangen. Wofür werden diese 13 € denn aufgewendet, wenn nicht für vernünftige Server? Soll alles nur Dividende für die Aktionäre sein?


Moooomentchen mal. Also bis gerade eben, konnte ich dir noch folgen und kann deine Meinung/Post nachvollziehen, aber hier musst du echt mal kurz resignieren.

Das einzige, was für Classic nötig ist, ist ein aktives WoW Abo. 2 Jahre Entwicklungszeit für 0 Initial Ertrag. Kennst du ein Publisher, der sowas macht? Jeder, der WoW Spielt kriegt Classic gratis, ohne monatliche Kosten. Das muss man jetzt einfach mal zugeben, dass das def. einzigartig und ein wirklicher Fan Service ist.

Ich freu mich schon auf sowas wie: WoW hat wieder über 10M dauerhafte Abo's, ja klar, weil Retail und Classic zusammen als WoW zählen ;)
Alle, die das Sharding ablehnen mit Argumenten wie:

"Dann kann ich nicht jeden auf meinem Server sehen und nicht mit jedem davon Kontakt knüpfen"

Was wäre die Alternative? Wenn Warteschlangen eingeführt werden, könntet ihr mit den meisten Leuten auch keinen Kontakt knüpfen, weil diese nicht in der Spielwelt sondern in der Warteschlange hängen.

Wenn der Server crasht, könntet ihr mit niemandem Kontakt knüpfen, weil alle offline wären (bzw. der Server eben offline wär).

Wo ist also euer Problem? So könnt ihr immerhin noch andere Spieler der Gebiete manuell in /who finden, mit den richtigen Suchparametern. Und wenn ihr jemanden in eure Gruppe einladet, werdet ihr auf die selbe Instanz gepackt, so dass ihr miteinander interagieren könnt. Ja - einige aus eurer Gruppe verschwinden dann eventuell aus ihrer Instanz und verlieren so den Npc der da gespawnt ist... oder das Erzvorkommen... das ist aber nicht so wild. Man muss sich das beim Einladen in die Gruppe eben mal kurz überlegen oder eben erst noch fix das Erz abbauen. Ninja-Invites mag ich sowieso nicht so gern.
Für alle Sharding befürworter, seien wir mal ehrlich. Wir können doch die Befürchtung nachvollziehen. Wie häufig wurde auf der Blizzcon schon was versprochen und nacher nicht eingelöst. Aber, ich denke hier müssen wir Blizzard einfach vertrauen.

Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass irgendjemand 500 lvll 5 chars die gleichen 10 Mobs töten will, irgendwie toll sein soll. Schon bei 50 anderen, ist es nicht einfach. Ich denke man kann auch einen Mittelweg finden bei dem alle zufrieden sind. Quasi man muss schon warten auf Mobs, aber man braucht nicht 2h für 1 Quest. 30min reichen doch auch um das alte Gefühl wieder zu bekommen. Zahlen sind natürlich frei erfunden :)

Also ich finde Sharding in den Startgebieten/ersten 1-2 Wochen absolut in Ordnung. Danach nicht mehr.

PS: lvl 1 raid auf Hogger geht auch mit Sharding. Einfach 39 andere in die Gruppe einladen.
04.11.2018 01:07Beitrag von Bearly
ob wir deutsche oder wie in der Demo internationale Server bekommen werden.


04.11.2018 01:18Beitrag von Heloisia
Ich gehe von EU-Servern aus und nicht von DE- und AU-Servern.


Wenn wir wirklich so ein Multikulti Server Zeugs bekommen, wie bei den P-Servern, bin ich persönlich raus. Darauf habe ich null Bock.
04.11.2018 00:42Beitrag von Ulthras
Ihr werdet euch ganz normal euren Server in einer Realmlist aussuchen können. Wenn zu viele Leute gleichzeitig auf den Server gehen (und das wird beim Launch so sein), wird das Sharding greifen. Dann kommt ihr auf virtuelle Subserver des Servers, den ihr gewählt habt. Also NICHT mit Randoms von anderen Servern zusammen, sondern nur mit Leuten, die denselben Servern wie ihr gewählt haben. Ihr könnt also trotzdem Freundschaften auf euren Servern schließen und niemand muss darauf in ner Warteschlange warten.

Auf den Live-Servern funktioniert Sharding definitiv nicht wie du es hier beschreibst.
[...] bin ich persönlich raus.
/OT
ich wäre ja sehr dafür, dass man die Konti solcher Leute markiert und sobald sie einen Charakter auf einem Classic-Realm erstellen, diesem automatisch und nicht ausblendbar ein "ICH spiele garantiert NICHT Classic" an den Namen angehängt wird ;)
/OT ende
Also ich bin absolut für Sharding in den Startgebieten von 1-20.

Wir werden es am Tag des Releases (wie ich Blizzard kenne an einem Mittwoch) mit einem ungeheurem Ansturm zu tun haben.

Fall Beispiel: im Deutschsprachigen Raum mit 50.000 Leuten, dafür müsste Blizzard ca. 15 Server bereit stellen um allen das spielen zu ermöglichen. Das wären dann über 500 Leute in jedem Startgebiet. Dann würde die Spielerschaft nach einem Monat auf 20.000 Leute zusammenschrumpfen und wir haben ca 1000 Leute auf einem Server (aber nicht gleichzeitig online !)

Da Classic von ein MMORPG ist, lebt es von anderen Spielern.

Gerade 500 Leute je Fraktion, die teilweise nichtmal online sind, wäre der absolute super Gau!

ich bin ganz Klar für Sharding und einer Population zum start die das 3 oder 4 Fache der Maximalen Population zulässt, aber dann nach , 3-4 Wochen muss das Sharding beenedet sein, dann muss nach 3000 Leuten (ca.) eine Warteschlange kommen.

Blizzard muss dann reagieren kostenlose Transfers anbieten oder Geisterserver zusammen legen. Man darf nicht vergessen, dass es einen unterschied zwischen 3000 Leute pro Server gibt die gleichzeitig online sind und der Anzahl der Leute die Regelmässig auf einem Server online sind.

So ein Server kann sicher 5.000 Leute vertragen - wovon selten mehr als 3.000 Gleichzeitig online sind.

Das oberste Ziel ist es, eine Konstante Population von ca. 3000 Online Spielern an einem Abend hinzubekommen.

Ebenfalls sind moderate Warteschlangen besser als Geisterserver.

Jeder der hier irgendwie gegen Sharding im Startgebiet für 3-4 Wochen Argumentiert - nimmt damit freiwillig extreme Wartenschlangen oder Geisterserver in kauf.

Das schlimmste was uns passieren kann ist, wenn Blizzard 300 Server stellt (weltweit) und diese alle leer sind. Dann macht das spiel nicht nur keinen Spaß, sondern die Retailer werden nicht mit hetze und Häme geizen, dass keiner Classic Spielen will.


TL,DR: Sharding ja, weil es langfristig Geisterserver verhindert und kurzfristig Warteschlangen.
Die Retailspieler können sich einfach so einloggen. Es werden sich also vielmehr Leute einen Character erstellen, als diesen tatsächlich auf 60 zu spielen. In der Levelphase werden viele wieder aufhören. Die größte Konzentration ist in den Startgebieten.
Hört mal auf wie kleine Kinder zu weinen, nur weil ihr die Problemlösung nicht verstehen wollt. Ist ja nicht zum aushalten.
Ich bevorzuge ein flüssiges Spielen gegen ein ewiges Warten auf Questmobs wegen anderen Spielern die ich bis dato eh nicht kenne.
Wird sich später eh legen. Wann hatte man zu original Classic Zeiten denn mal hunderte einzelne Spieler in einer Zone gehabt? Ergo gibt es dann schnell auch kein Sharding mehr.
Kommt mal runter. Ihr habt wohl sonst keine Probleme im Leben. Freut mich für euch.
05.11.2018 11:17Beitrag von Keashaa
Auf den Live-Servern funktioniert Sharding definitiv nicht wie du es hier beschreibst.


Sondern? Wenn du jetzt mit Crossrealm kommst, das ist ausgeschlossen worden und macht ja auch keinen Sinn, wenn man ne Überpopulation in den Griff kriegen will.
Die Frage ist---wenn um 13.00 Uhr ( fiktive Zahl) die Server starten wollen wirklich ALLE um 13.01 loslegen und warum---was verpassen sie ?
Ich werde--falls überhaupt-- einfach einen Tag später beginnen-läuft ja nicht weg
05.11.2018 11:46Beitrag von Ulthras
05.11.2018 11:17Beitrag von Keashaa
Auf den Live-Servern funktioniert Sharding definitiv nicht wie du es hier beschreibst.


Sondern? Wenn du jetzt mit Crossrealm kommst, das ist ausgeschlossen worden und macht ja auch keinen Sinn, wenn man ne Überpopulation in den Griff kriegen will.

Dann hat das Sharding von Classic aber nichts mit Sharding von Live zu tun, denn Sharding von Live ist auch X-Realm.
Wenn sie natürlich behaupten, dass das nicht kommt, ist das erstmal eine schöne Ankündigung. Aber wir haben doch mittlerweile gelernt, dass eine Ankündigung nicht zwingend was mit der Realität zu tun hat.
Ich glaube manche kennen einfach nicht den unterschied zwischen

A) Sharding
B) Phasing
C) Cross-realms

obwohl das im ersten Post erklärt wurde, gibt es immer wieder Leute die es nicht verstehen wollen oder können.

Sie soll man da nur auf einer gleichmäßigen Basis debattieren?

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum