Der Nachtkrieger, Langzeitfolge:

Geschichte
1 2 3 10 Weiter
Mit dem neuesten Builds haben es auch wieder einmal viele Änderungen der Darkshore Questline abgezeichnet. Einige Highlights in Kurzfassung:

Most night elven souls now refuse to be raised, and rise as wisps to fight back against the Horde


Die meisten Nachtelfen die versucht werden wiederbelebt zu werden verweigern dies, kehren als Whisps zurück und kämpfen gegen die Horde.

Brynja can't raise all the Night Elves, the numbers of Night Elves that you can raise has been reduced greatly making it a rare occurrence.


Die Valkyren wurden wieder abgeschwächt, es ist ein seltener und vor allem schwieriger Moment für die Valkyr überhaupt eine Nachtelfe oder einen Nachtelf zu beleben.

4-Tyrande will now cast powerful spells named Dark of the Moon ( exploding moon that deals massive AOE VOID damage) and will also cast full eclipse, turning everything dark/foggy.Many new spells relating to Elune added, all look dark/silver/void like.


Diese mächtigen Zauber sind es, die mir Gedanken machen, gerade der erwähnte "dritte Tod", wird hier noch einmal zum Tragen kommen.

5-Tyrande's damage has been greatly increased to the point that horde players will quickly die if they engage her, she 1 shots you, and Nathanos will lose his hp quickly.


Schöne Neuigkeit, leider zu spät, und auch diese "übermächtige" Darstellung wird mit dem Preis einhergehen welchen ich vermute.

6-Tyrande now grants Alliance players Fury of the Night Warrior Buff and other empowerment/Aura, which increases your damage/max health/regen greatly just by being close to her.


Schlicht: Nettes Detail, der Nachtkrieger strahlt also eine mächtige Aura aus die einem verschiedene Mächte verstärkt/Verleiht.

Aber gut, nun zum Punkt.

Der Nachtkrieger ist ein Avatar von Elunes dunkler Seite, eine Personifizierung ihres Zorns und ihrer Macht in einem. Doch diese geht mit einem Preis einher, denn bisher noch keiner fähig war überhaupt zu bezahlen da niemand bisher das Ritual erfolgreich abschließen vermochte.

Nun haben wir einen Nachtkrieger, Tyrande, und ihre Macht ist beängstigend, aber wenn man genau hinsieht auch Rücksichtslos! Und genau jene Rücksichtslosigkeit lässt mich darüber Nachdenken.

Tyrande hat ihren dritten Tod erlebt:

Der erste Tod war gegen die brennende Legion. (Nahtoderfahrung als Gefangene im Palast Azsharas)

Der zweite Tod war gegen die Geißel und wofür sie sich geopfert hat (Rettung durch die Naga gegen eine Übermacht an Geißeltruppen welche sie sonst getötet hätten)

Der Fall von Teldrassil, zwar war es hier kein Nahtoderlebnis für sie selber, jedoch ein Erlebnis was einen wünschen lässt man wäre Tod.

Die Macht von Elunes Avatar ist sehr mit "Schatten/Leere" symbolisch gleichgesetzt worden! Man sagt man hat noch viel mit den Nachtelfen vor, ich denke jedoch der Nachtkrieger wird immer mächtiger werden, zu mächtig um dem Narrativ auf Dauer dienlich zu sein, das ist er nämlich jetzt schon, aber wenn diese Macht mit Absicht so exorbitant ansteigt, ist es auch ein Weg den Niedergang damit zu bauen.

Die Segen jener Gestalt breiten sich über eine Aura aus, sie müssen nichtmal aktiv gewirkt werden, wenn die Gestalt immer mächtiger wird, kann man auch diese Augen der anderen N11 als Beeinflussung durch den Nightwarrior wahrnehmen, und somit könnte es darauf hinaus laufen dass sie der Leere - ebenso wie Tyrande - verfallen.

Was heißen würde die Leere verfolgte hier ein doppeltes - grausames - Spiel. Sie nutzte Sylvanas als Medium um die Nachtelfen zu dem Ritual zu treiben was genug Macht bereit hält die Old Gods nicht nur zu befreien sondern ihnen auch die Macht zu gewähren, welche sie benötigen um Azeroth selbst zu Schaden und dem Ziel einen Leerentitan zu erschaffen ein Schritt näher zu kommen.

Letztlich wären damit Sylvanas als auch Tyrande nur Spielfiguren der selben Macht, der Leere, und beide auf ihre Art und Weise sind Bauern auf einen von langer Hand geplanten Spielfeld.
Willst du etwa damit die Theorie des Troll Schamanen (sry, hab deinen Namen vergessen) bestätigen, dass Elune ein alter Gott ist? Ich meime, dass die Nachtelfen Fans schon eh die Fresse voll habem, weswegen ich eher wenig verluste ihrerseits erwarte. Außerdem hoffe ich doch, dass Elune weiß, mit was sie Tyrande bestückt, als das sie zulässt, dass sie Korrumpiert wird.
Naja, wenn du die Wahl hast: Pump mich mit Power voll, sonst STFO und du tust es dann und ..die Folge davon ist dass derjenige der es einforderte Wahnsinnig wird..ist das dann wirklich deine Schuld?

07.11.2018 16:22Beitrag von Steala
Willst du etwa damit die Theorie des Troll Schamanen


Und nein, Jauwau geht davon aus dass es ein alter Gott ist, Elune ist in meiner Vorstellung wirklich wie Metzen meinte die einzig echte Gottheit! Meine Theorie ist dass dies ein von langer langer Hand geplanter Weg der Leere war, da sie Azeroth sonst nicht bekommen könnten.
07.11.2018 16:30Beitrag von Zahir
Und nein, Jauwau geht davon aus dass es ein alter Gott ist, Elune ist in meiner Vorstellung wirklich wie Metzen meinte die einzig echte Gottheit! Meine Theorie ist dass dies ein von langer langer Hand geplanter Weg der Leere war, da sie Azeroth sonst nicht bekommen könnten.

Zumal wir ebenso das "Weiße Licht" von Elune gesehen haben. Den Schild im Krieg der Ahnen, der Mond als Zentrum und die weißen Lichtspiele, die Ysera erlösten.
Sieht nicht nach Old God aus, wie ich finde.
Ich setze immernoch auf die Theorie, dass Elune ein Voidlord ist, der die Seiten gewechselt hat. Das sindbildliche Licht in der Dunkelheit der Voidlords wie eben der Mond in der finsteren Nacht.
Aber eig ist Elune nicht die Thematik über die ich gern Diskutieren würde gerade, sondern wie der Weg des Nachtkriegers aus langer Narrativsicht für euch aussieht^^
Sehr interessant. Danke für den Post, Zahir.

Dass sie nun die Nelfen gefährlicher/mächtiger darstellen, gefällt mir.
Keine zahllosen Nelfen-Sentinels, die sich nun den Verlassenen anschließen, sobald sie sterben.
Diese "dritter Tod" Sache klingt auch vielversprechend.
Doch wie oben schon erwähnt wird, frage ich mich nun:

07.11.2018 16:22Beitrag von Steala
Außerdem hoffe ich doch, dass Elune weiß, mit was sie Tyrande bestückt, als das sie zulässt, dass sie Korrumpiert wird.
07.11.2018 16:42Beitrag von Zahir
Aber eig ist Elune nicht die Thematik über die ich gern Diskutieren würde gerade, sondern wie der Weg des Nachtkriegers aus langer Narrativsicht für euch aussieht^^

Na ja, kleine Brötchen backen. Zuerst mal warte ich auf eine Erklärung, warum es nach Tyrande dann 576967459037481239490165 Nachtkrieger geben wird :D

07.11.2018 16:47Beitrag von Daero
Dass sie nun die Nelfen gefährlicher/mächtiger darstellen, gefällt mir.

Oh ja!

07.11.2018 16:47Beitrag von Daero
Diese "dritter Tod" Sache klingt auch vielversprechend.

Ich finde, das mit dem dritten Tod läuft langsam aus dem Ruder. Wann ist Tyrande denn bitte "Tode" gestorben? In Gefangenschaft Azsharas zu sein, dabei geschützt von einem undurchdringlichen Schild ihrer Göttin - das ist doch kein "Tod". Genau so wenig der Angriff der Geißel - nur, weil Maiev Käse erzählt hat, dass Tyrande gestorben sei? Finde ich doch etwas weit hergeholt.

Und wie wir Blizzard kennen, bei so einer Prophezeiung...und einer Alleria, die sagt "Manchmal fühle ich mich, als wäre ich schon zweimal gestorben." würde ich nicht in zu tiefen Wassern fischen, wenn bisher immer das naheliegendste der Fall war.
07.11.2018 17:07Beitrag von Senti
Ich finde, das mit dem dritten Tod läuft langsam aus dem Ruder. Wann ist Tyrande denn bitte "Tode" gestorben?


Stimme Ich zu. Es ist immer ein sehr hohes Maß an Interpretation notwendig. Auch habe ich das Gefühl, dass Blizzard da womöglich schon etwas zu viel Fanservice betreibt und diesen leichtherzig verteilt.
Überall werden Eastereggs reingebaut, um diese kleinen Aha!-Effekte zu erzeugen.
So wird ein Anduin als Arthas in einem Cinematic dargestellt...
Azshara ertrinkt in einem glitzernden Ring ... (Circle of Stars)
...Ohne dass es dann doch die gewünschte Bedeutung hatte.
Tod ist nicht wortwörtlich gemeint sondern im übertragenen sinne in meinem Beispiel.

Tod kann auch meinen: Alle Tode die Elune verhindert hat.
07.11.2018 17:16Beitrag von Zahir
Tod ist nicht wortwörtlich gemeint sondern im übertragenen sinne in meinem Beispiel.

Klar kann das auch sinnbildlich gemeint sein, so meinte Alleria es ja auch.

07.11.2018 17:16Beitrag von Zahir
Tod kann auch meinen: Alle Tode die Elune verhindert hat.

"At the hour of her third death, she will usher in our coming."
"Zur Stunde ihres dritten Todes" -> Es ist aber doch kein Tod wenn Elune eingreift und selbigen verhindert.

Das würde selbst im übertragenen Sinn mehr verwirren als passen. Wie gesagt, bin nicht so ganz überzeugt davon, dass es sich auf Tyrande bezieht.
die tot geschichte glaub ich um ehrlich zusein auch nicht. da gibt es sehr viel bessere kandidaten.

ich muss bei der ganzen nightwarrier geschichte an den kristall denken aus dem der aschenbringer geschmiedet wurde.

mit leerenenergie aufgeladen ist es ein mächtiges böses artefakt. wirds dann mit genug heilig magie aufgeladen wird es das selbe fürs licht.

mir ist grad dazu ein weiterer gedanke gekommen.

wir wissen ja das elfen aller coleur nicht nur sehr magie affin sind sondern sich sogar physich der jeweiligen magie form anpassen. angefangen bei den augen über haut, körpergröße usw.

ich stell mir das ein wenig so vor das zb in der dna bei jeder elfenart eine art lücke oder steckplatz ist wo man eine beliebige magie art reinstecken kann was dann jeweils die entsprechenden auswirkungen hat.

bei der nightwarrier nummer ersetzt dann elune quasi das vorhandene durch eines mit schattenmagie.
Ich glaub immer noch dass mit dem dritten Tod Helya gemeint ist.

https://doodlingadventures.tumblr.com/post/177622844855/talking-out-things-with-the-guild-is-incredibly

Macht für mich recht viel Sinn, mehr als die meisten Kandidatinnen von denen ich bis jetz gehört hab.

Das mit dem Nightwarrior klingt auch weit besser jetzt. Lieber Tyrande "Kill them" Whisperwind, als Schmachtrande "Liebster wo bist du" Teeniewind. Thumbs up.
07.11.2018 18:33Beitrag von Zhadi
Das mit dem Nightwarrior klingt auch weit besser jetzt. Lieber Tyrande "Kill them" Whisperwind, als Schmachtrande "Liebster wo bist du" Teeniewind. Thumbs up.
Das witzige ist, dass das nicht einmal der richtige Malfurion gesagt hat, aber tzrande trotzdem mitgespielt halt...

-.-
07.11.2018 16:22Beitrag von Steala
(sry, hab deinen Namen vergessen)
Jeff, sein Name ist Jeff.
Ich freue mich auf jedenfall schon darauf Tyrande zu Verprügeln.
*Wischmobbt mit dem Salzsammler durch*
08.11.2018 00:18Beitrag von Destpot

Ich freue mich auf jedenfall schon darauf Tyrande zu Verprügeln.


Pff, Tyrande ist jetzt so mit Macht vollgepumpt die wischt mit jeden Hordler den Boden auf. Allgemein scheint es das die Allianz mit 8.1. sehr gut das steht. Die Horde hat halt nur noch einen Untoten Proudmoore der vor sich hin jammert. Aber Sylvanas wird es schon richten, zur Not geht sie halt einen Pakt mit N´zoth ein. Alles ist dienlich, solange man die Allianz besiegt.
08.11.2018 15:21Beitrag von Ivaldun
08.11.2018 00:18Beitrag von Destpot

Ich freue mich auf jedenfall schon darauf Tyrande zu Verprügeln.


Pff, Tyrande ist jetzt so mit Macht vollgepumpt die wischt mit jeden Hordler den Boden auf. Allgemein scheint es das die Allianz mit 8.1. sehr gut das steht. Die Horde hat halt nur noch einen Untoten Proudmoore der vor sich hin jammert. Aber Sylvanas wird es schon richten, zur Not geht sie halt einen Pakt mit N´zoth ein. Alles ist dienlich, solange man die Allianz besiegt.
Naja ich Tippe mal darauf das sie ein Gegner in der Warfront wird.
Also ich glaube, dass die Darkshore-Bosse der Allianz eher Genn, Shandris & Maiev sein werden. Warum Genn? Was hat denn Liadrin in Arathi verloren? Außerdem hasst Genn die (meisten) Verlassenen. Genn ist ehrlich perfekt für diese Warfront.
07.11.2018 16:22Beitrag von Steala
Willst du etwa damit die Theorie des Troll Schamanen (sry, hab deinen Namen vergessen) bestätigen, dass Tyrande ein alter Gott ist?

Vielleicht hilft eine Einladung zur nächsten darnassischen Grillparty deinem Gedächtnis auf die Sprünge.

Tyrande ist kein Alter Gott, sondern Elune! Und schon wieder verdirbt und korrumpiert sie einzelne Individuen. Es ist kein Zufall, dass die meisten diesen Prozess nicht überleben. Als ob viele diesen Wahnsinn verkraften könnten. Tyrande ist nun erfolgreich zu einem Aszendent der Alten Götter geworden.

Die Alten Götter zwingen ihre Helden nicht sich zu bekehren, sondern ihre Helden machen es freiwillig. Ich frage mich warum Elune den Nachtelfen nicht beistand? Vielleicht weil sie wusste, dass daraufhin Tyrande und viele weitere Nachtelfen sich ihr nun freiwillig ausliefern würden? Für Macht, um Rache zu erlangen?

07.11.2018 16:35Beitrag von Senti
Zumal wir ebenso das "Weiße Licht" von Elune gesehen haben. Den Schild im Krieg der Ahnen, der Mond als Zentrum und die weißen Lichtspiele, die Ysera erlösten.
Sieht nicht nach Old God aus, wie ich finde.

Ein Alter Gott der sich im Gewand eines falschen Lichtes hüllt. Es gibt einen Grund weshalb Xal'atath die Naaru als verlorene Brüder liebkost. Sowohl sie als auch die Naaru sind nichts weiter als Ausgeburten der Leere, die sich mit dem Licht überzogen haben, um so die Dunkelheit tief im Inneren zu verschleiern.

Das ist alles eine Maskerade, genau das was die Alten Götter am liebsten tun.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum