Was machen Odyn und Co.

Geschichte
Ja was machen die eigentlich zu bfa? Gibt's da irgendwelche Infos? Oder juckt es sie nicht?
Was macht der Argentumkreuzzug? Was macht Thrall? Was macht Khadgar? Nee, das sind einfach Parteien, die gewollt weggelassen werden, weil man sie einfach nicht in der Story haben will.
Die machen das, was sie schon immer gut konnten, nix. Oder wie in Odyns Fall, sich täglich in den HdT besaufen.
Ist aber wahrscheinlich auch besser so, wenn man sich seine üblichen Ideen anguckt.

Bei Khadgar allerdings hieß es, dass er in Karazhan nach einer Behandlungsmethode für Weltenwunden sucht.

Thrall, hat der nicht gerade eine Selbstfindungsphase, die er mit seiner Familie iwo ganz woanders (tm) verbringt, weil er als Schamane nach Garroshs Tod nutzlos wurde?
13.11.2018 01:01Beitrag von Valentînchen
Die machen das, was sie schon immer gut konnten, nix. Oder wie in Odyns Fall, sich täglich in den HdT besaufen.
Ist aber wahrscheinlich auch besser so, wenn man sich seine üblichen Ideen anguckt.

Bei Khadgar allerdings hieß es, dass er in Karazhan nach einer Behandlungsmethode für Weltenwunden sucht.

Thrall, hat der nicht gerade eine Selbstfindungsphase, die er mit seiner Familie iwo ganz woanders (tm) verbringt, weil er als Schamane nach Garroshs Tod nutzlos wurde?


Wohin er wohl ist... Scherbenwelt? Tief versunken in Durotar?
Odyn und co betrifft der Konflikt zwischen Horde und Allianz nicht. Vermutlich arbeiten er und die anderen Titanenwächter im Hintergrund mit daran Azeroth zu heilen, was immerhin ihr Job ist. Wenn die sterblichen sich zwischendurch gegenseitig auf die Mütze geben, ist das eher weniger deren problem.
Odin wollte ja eigentlich nach Uldum reisen.
Aber ob er das noch immer wollte, nachdem er die Veränderungen mitbekommen hat? Für ihn und die Hallen stand ja irgendwie die Zeit still...
Ja klar, was wir machen kann denen ja auch egal sein, nur Azeroth hat da halt ein Schwert drin stecken und das sollte die schon interessieren.
Oder die wären froh wenn das Ding den Bach runter geht, können dann ja machen was sie wollen.
Die werden einfach gewollt aus der Geschichte herausgelassen, wie einige Charakterenin den Vergangenen Addons. Ist merkwürdig & unlogisch, aber meistens wird und auch nicht erklärt, warum sie nix gemacht haben. Die Titanenhüter bewegen sich auch erst, nachdem man ihnen in Legion 'nen !@#$%tritt geben muss.
Uns interessiert doch auch nicht, was Ameisenvölker so untereinander machen.
Die Sterblichen mit ihrer kurzen Lebensspanne sind einfach irrelevant für Konstrukte, die Äonen überdauern. Die würden ohne Zögern den Knopf für die Antischöpfung drücken, um ihren Auftrag zu erfüllen.
Dass man so einigen dem steinernen oder metallenen Popo gerettet hat... Who cares...
Komm, aber der Argentumkreuzzug hat einen guten Grund sich mal zeigen zu lassen, da kann wirklich nichts dagegen sprechen.
13.11.2018 11:05Beitrag von Steala
Komm, aber der Argentumkreuzzug hat einen guten Grund sich mal zeigen zu lassen, da kann wirklich nichts dagegen sprechen.


Die haben doch diesen Freizeitpark in Nordend, damit wir Marken bekommen. ;-)
Naja, überraschend ist das doch aber auch nicht. Die "Wächter" haben nen Schitt getan, die Welt zu beschützen. Kaum waren die Titanen weg, sind die in ein halbes Koma gefallen und haben ihre Aufgaben möglichst schnell abgeschoben.

NIE, wirklich NIE war ein Wächter bei irgendeiner Gefahr dabei. Und wenn, dann mussten wir ihn wecken oder retten.
Fragt euch das mal. Wo waren sie, als die Legion zum ersten Mal angriff. Wo waren sie, als die Orcs drohten, den Planeten einzunehmen? Wo waren sie, als die Legion abermals ankam? Die Orcs könnten ihnen egal sein, aber DEATHWING?! Keine Reaktion! MoP hätte sie ebenfalls auf den Plan rufen müssen. Der Kampf gegen alte Götter ist deren HAUPTAUFGABE bzw. das Beschützen des Planeten vor diesen.

Der Fraktionskrieg selbst dürfte denen wohl ebenfalls egal sein, was mit Azeroth passiert wohl eher nicht. Aber das ist ja nichts neues.
13.11.2018 07:42Beitrag von Zemki
Odin wollte ja eigentlich nach Uldum reisen.

Ulduar. Und dort wollte er sich mit den anderen Wächtern beraten.

13.11.2018 20:10Beitrag von Lamalia
NIE, wirklich NIE war ein Wächter bei irgendeiner Gefahr dabei.

Tyr? :O
Tyr ist der einzige, dem man Respekt erweisen kann. Die anderen haben nur ihre Privatarmee aufgestellt & sich verkrochen.
Man braucht die Armeen vieleicht später noch!
13.11.2018 20:40Beitrag von Steala
Tyr ist der einzige, dem man Respekt erweisen kann. Die anderen haben nur ihre Privatarmee aufgestellt & sich verkrochen.

Die "Armee" der anderen aka. die Aspekte haben dafür ihre Aufgabe immerhin erledigt. Selbsterkenntnis, dass die Wächter das eh nicht hinbekommen und einen funktionierenden Ansatz, wer es besser macht, das ist doch auch etwas :P
13.11.2018 23:23Beitrag von Valentînchen
die Aspekte haben dafür ihre Aufgabe immerhin
Naja, die haben auch oft nicht aufgepasst und waren nicht dabei. Denke da an Hakkar oder alles mit Trollen und Elfen.
Na immerhin haben sie im Krieg der Ahnen mitgekämpft im Gegensatz zu unseren eigentlichen Aufpassern, von denen kein einziger zugegen war.

Und ja, Tyr war davon ausgenommen. Der hat wirklich als einziger was getan.
Nachdem Odyn als Primärdesignat eingesperrt wurde, war ja Loken der diesen Posten für sich in Anspruch nahm. Und ebenso wie Odyn baute Loken eine eigene Streitmacht auf. Die Armee von Loken diente aber nur zu seinem Schutz und nicht um die Welt zu retten - wie Odyn's Plan war. Nur konnte dieser nach dem Verschließen der HdT nicht mehr so agieren, wie er wollte. Von daher ist es klar, dass man von ihm während des KdA nichts sehen kann. Ebenso wie Loken, der ständig nur Verrat witterte.
Ra-den existierte zudem zu diesen Zeitpunkt auch in Fesseln unter dem Thron des Donners. Konnte also auch nicht in die Geschicke eingreifen.
Zu sämtlichen Wächtereinheiten aus Silithus und Uldum: In Silithus wurden sie durch Abwesenheit von Ra durch C'thun gefügig gemacht um sein Gefängnis zu bewachen. Die in Uldum hatten damit zu tun, sich mit dem Flucht des Fleisches zu beschäftigen und versuchten im Gebiet wieder Leben einzuhauchen.
Und geplant war es ja von den Wächtern, dass die 5 Drachenschwärme und deren Aspekte sich um den Schutz von Azeroth kümmern.
UND man darf auch nicht vergessen, dass viele Wächter apathisch waren, durch die Visionen der Titanen, die in sie einfuhren - nach deren körperlicher Zerstörung.

Tyr hat sich allerdings auch geopfert, gegen die 2 C'thraxxi in Tirisfal, die Loken entsandte um ihn und die Vrykul, Irdene und Mechagnome aufzuhalten.

Odyn dürfte jetzt - nachdem Helya keine Kontrolle mehr über die HdT hat, bzw. deren verschließen - nach Ulduar zu seinen "Kindern" gegangen sein um mit denen zu beratschlagen was die Zukunft bringt.
Oder aber er schickt seine Val'kyren durch die Länder. Bei diesem Krieg wird er bestimmt einige neue Valajar finden.
Der Argentumkreuzzug genauso wie noch einige Todesritter sind in Northrend beschäftigt. Wie wir wissen hat Bolvar als Lichkönig nicht mehr die absolute Kontrolle über die Horden der Geißel. Bekommt man bei den Artefaktquests schön mit. Daher müsen die Argents und die Todesritter, immernoch die Grenzen von Northrend bewachen und amok laufende Geißelviecher killen bevor sie in andere Länder auswandern und da ne Geißel 2.0 starten. Archerus wurde ausgelagert zu Legion, aber da sind nicht alle Todesritter drauf, nur der Champion und seine handverlesene Elite.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum