ESPORTS für WOW Classic

World of Warcraft Classic
07.11.2018 13:32Beitrag von Koemlske
Jedem seine Meinung, wenn du aber Full Prebis bist und den Weekly Lockout hast, was hast du dann vor zu machen? Selbst wenn du alle PvP Items aus dem Spiel nimmst, gibt es immer noch Leute die BG's für den Rang Farmen.


Es ist einfach so: Das ganze Konzept des AV ist einfach unglaublich geil und mir ist nichts bekannt, was später noch mal da dran kam. Ich verstehe, dass die Leute maximal effizient sein wollen. Was ich nicht verstehe ist, warum man ein Spiel so gestaltet, dass die maximale Effizienz den kompletten Spaß und Sinn einer Sache aushebelt.

07.11.2018 13:32Beitrag von Koemlske
Vergiss hierbei nicht dein Titel ist an deinen PvP Rang geknüpft.


Den Titel behielt man doch, auch wenn man im Rang abstieg.
Vanilla hatte das bisher beste PVP system aller MMO´s die ich gespielt habe. Die BG´s oder world pvp, bestimmten deinen Rank und nicht win trading oder leechen bzw. die Fähigkeit eine feste Gruppe zu finden.

Leider wird das mit 1.12. und crossrealm nicht funktionieren.
Koemlske, gibst du auch nur einmal was brauchbares von dir? Wirklich bitte nur ein einziges mal ....

in Classic haben die meisten PVP gespielt weil es Ihnen Spass gemacht hat , einfach nur des Funs wegen. Manche auch gegen AV Ruf oder weil Rang8 was als Singleplayer möglich war. Aber die meinsten nur aus Spass herraus.

Open PVP gab es über das Gesamte Classic über. Genau genommen gab es Open PVP bis die 70er die Flugmounts hatten, dann war es schlagartig tot.

ich weiß gar nicht wieviele Leute sich einen dreck um die unehrenhaften Kills gekümmert haben. Wenn ich Bock hatte einen lvl 43 er der /Spit gemacht hat bis nach Hammerfall zu jagen, dann hat mich doch der DishonerKill nicht aufgehalten xD

nur die wirklich guten PvP Spieler lieben Arena und wollen eigentlich ein neues PvP-System für Classic.


und ? Interesiert uns doch nicht was die "wirklich guten PVP Spieler" lieben. Die können gerne Classic Spielen, aber Arena gibs für die nicht - oder die Ganken in Strangels oder bei Düsterbruch.

PvE wurde vom Launchday an Bevorzugt. Welche Neuerungen gab es den so für reine PvP spieler? Arena, Rated BG - verpass ich etwas?


Das gesamte Charbalaceing wurde auf PVP ausgelegt.
Früher war Classic Kennzahlen gebalanced.

Der Pala hat wenig Schaden gemacht, weil Platte trug und sehr gut Heilen konnte. Der Magier hat viel Schaden gemacht weil er eine schlechte Rüstung hatte und keine Healspells. Der Priester hat mittelmäßigen Schaden gemacht, weil er Heilen konnte aber nur stoffrüstung trug.

mit TBC und weiterführenden Addons wurden die Chars immer gleicher gemacht, alle bekamen einen Selfheal, alle bekamen Movement fähigkeiten und CC Fähigkeiten, sodass man ende Wotlk gar nicht mehr bemerkt hat ob da ein Magier oder ein Warlock in der Gruppe steht.

Man sieht es auch an den Großen Gewinnern der 2on2 Arena in TBC, das war GebrechenWarlock+HealDruide und ShadowPriest+Schurke.

Druide und Priest wurden so massiv gebufft, dass sie da mithalten konnte, dabei ist ein RPG einfach kein Spiel wo wenig Spieler ein Schlachtspielen.

ein RPG lebt von Vielen Spielern. Eine Arena hätte mit 15 oder Mehr Mann Sinn gehabt , wäre dann aber eig. wieder ein BG gewesen....

Die Chargleichmacherei ist eine Folge aus dem PVP bzw. Blizzard willen ESport in ein Spiel zupacken das mit PVP nix am Hut hatte.
07.11.2018 13:44Beitrag von Testora
Vanilla hatte das bisher beste PVP system aller MMO´s die ich gespielt habe. Die BG´s oder world pvp, bestimmten deinen Rank und nicht win trading oder leechen bzw. die Fähigkeit eine feste Gruppe zu finden.

Leider wird das mit 1.12. und crossrealm nicht funktionieren.


Was? Wer ganz oben mitspielen wollte kam nicht um eine Gruppe umher.
Da wurde dann auch ganz gezielt durchrotiert, damit jeder mal R14 sein konnte.
Die BGs wurden "gescoutet", damit man sich nicht mit anderen Gruppen in die Quere kam.
Mal vom Balancing ganz abgesehen.
Es gab doch mal einen kompetitiven Levelwettbewerb zu classic von 1 auf X auf Zeit. War das auf der Blizzcon? Da gabs auch was zu gewinnen.

^^
07.11.2018 16:02Beitrag von Lucilde
Es gab doch mal einen kompetitiven Levelwettbewerb zu classic von 1 auf X auf Zeit. War das auf der Blizzcon? Da gabs auch was zu gewinnen.

^^

Es wird auch bestimmt wieder Ironman Versuche geben.
Ich hoffe ja sehr, dass es einige Gilden gibt, die das World First Race, ähnlich wie Method jetzt zu Uldir, streamen werden.
Das hat mal richtig Laune gemacht.
06.11.2018 17:16Beitrag von Skunked
Unterstützt WOW Classic irgendwelche Esports-Events?

Vanilla ist nicht wirklich wettbewerbsfähig außer vielleicht Raid-Progress..

Es gab weder gewerteten Schlachtfelder noch eine Arena :(

Gibt es keine Möglichkeit sowas einzufügen?


jo lvl 19er ws und arathi pvp games, aber da schlafen vermutlich alle zuschauer ein
07.11.2018 13:50Beitrag von Mechatronics

Das gesamte Charbalaceing wurde auf PVP ausgelegt.
Früher war Classic Kennzahlen gebalanced.

Möchtest du mir jetzt ernsthaft erkären das PvE in Vanilla eine bessere Balance hatte als in BC? Allein das Faktum das eine Klasse nur bei einer gewissen Fraktion Spielen konnte ist doch schon schlimm genug. Allein der Vergleich vom Pala mit dem Schami in Utility und Hps ist irgendwo grausam.
07.11.2018 13:50Beitrag von Mechatronics

Der Pala hat wenig Schaden gemacht, weil Platte trug und sehr gut Heilen konnte. Der Magier hat viel Schaden gemacht weil er eine schlechte Rüstung hatte und keine Healspells. Der Priester hat mittelmäßigen Schaden gemacht, weil er Heilen konnte aber nur stoffrüstung trug.


Wenn du denkst das dies die Designphilosophie war...
Wie sieht es dann mit der Philosophie hinter dem Druiden aus? Warum machen Schurken weniger Dmg als Warrys, warum sind Hexer im Vergleich zum Magier bis auf Soulstones für nichts zu gebrauchen(Für Healthstones reicht einer aus).

Klassenbalance war unter Vanilla (bis zu den ganzen Klassen reworks) halt keine Priorität
07.11.2018 13:50Beitrag von Mechatronics

mit TBC und weiterführenden Addons wurden die Chars immer gleicher gemacht, alle bekamen einen Selfheal, alle bekamen Movement fähigkeiten und CC Fähigkeiten, sodass man ende Wotlk gar nicht mehr bemerkt hat ob da ein Magier oder ein Warlock in der Gruppe steht.


Oh Boy...
Arcane Mage: Viable weil er ein extremes Burst Dmg Potential hatte.
Feuer Mage: Proc abhängig. In WotlK hab ich mich das erste mal gefreut vor allem wegen des Magiers das Procs endlich eine richtige spührbare Bedeutung bekommen haben.
Affli Lock: Mein ehemaliger Main. Ich würde auch jetzt noch behaupten(sehr subjektiv natürlich) das Affli Lock's zu dieser Zeit eine der schwierigsten Klassen überhaupt waren (Corruption rolling, Haunt, UA, CoA/CoD), da richtiges Multidoting einfach extrems viel Konzentration brauchten und du dir selber z.B. mit einem schlechten Corruption refresh deinen Gesamten Dmg verhauen konntest.
Destro: Naja der war immer schon dem Magier ähnlich, ist mit 3.4 aber auch im vergleich zu den anderen Speccs ausgestorben
Demo: Der Raidsupporter - Einer war bei 25Hc Pflicht(war halt sehr stark in Richtung "Bring the Class and not the Player"

Wo kannst du jetzt diese Klassen nicht unterscheiden Frage ich mich. Da jede sich GRUNDLEGEND anders gespielt hat. (außer halt der Destro)

07.11.2018 13:50Beitrag von Mechatronics

Man sieht es auch an den Großen Gewinnern der 2on2 Arena in TBC, das war GebrechenWarlock+HealDruide und ShadowPriest+Schurke.

Druide und Priest wurden so massiv gebufft, dass sie da mithalten konnte, dabei ist ein RPG einfach kein Spiel wo wenig Spieler ein Schlachtspielen.

ein RPG lebt von Vielen Spielern. Eine Arena hätte mit 15 oder Mehr Mann Sinn gehabt , wäre dann aber eig. wieder ein BG gewesen....

Die Chargleichmacherei ist eine Folge aus dem PVP bzw. Blizzard willen ESport in ein Spiel zupacken das mit PVP nix am Hut hatte.


Es wird immer eine Meta im PvP geben - aber nur weil etwas im 2v2 gut funktioniert heißt das nicht das es im 3v3, 5v5 auch geht.
Warum machen Schurken weniger Dmg als Warrys, warum sind Hexer im Vergleich zum Magier bis auf Soulstones für nichts zu gebrauchen(Für Healthstones reicht einer aus).


Destro: Naja der war immer schon dem Magier ähnlich, ist mit 3.4 aber auch im vergleich zu den anderen Speccs ausgestorben
Demo: Der Raidsupporter - Einer war bei 25Hc Pflicht(war halt sehr stark in Richtung "Bring the Class and not the Player"
. . . mir fehlen sehr ,sehr selten die Worte . . . Aber ich möchte keine an dich richten . . .
07.11.2018 16:13Beitrag von Mahajana
07.11.2018 16:02Beitrag von Lucilde
Es gab doch mal einen kompetitiven Levelwettbewerb zu classic von 1 auf X auf Zeit. War das auf der Blizzcon? Da gabs auch was zu gewinnen.

^^

Es wird auch bestimmt wieder Ironman Versuche geben.


ich werd zu 100% einen starten.
Statt Arena hätte ich mir Arathi und WSG damals sehr gut kompetitiv vorstellen können ala "Best of 3" und so. Dann kam Arena .... Arena, neben Dual-Spec in den Top3 der größten Fails.
10.11.2018 22:09Beitrag von Cuffucku
Statt Arena hätte ich mir Arathi und WSG damals sehr gut kompetitiv vorstellen können ala "Best of 3" und so. Dann kam Arena .... Arena, neben Dual-Spec in den Top3 der größten Fails.


Arena war ein Tool das sich die Community gewünscht hat. Vergiss nicht, vor 1.12 gab es keine Cross-Realm-Bg's, daher war PvP immer mit ewig langen Wartezeiten verbunden. Und selbst hätte es keine Arena gegeben wären PvP-Anpassungen aufgrund der BG's passiert.

Dual Specc war eine absolut Notwendige Änderung in WotlK.
Als Hexer hatte ich immer das Problem das ich für 10er auf Demo Speccen musste und für 25iger in den meisten Fällen auf Destro - später Alfi. Viele andere Klassen hatten das selbe Problem. Und es ist schlichtweg frustrierend wenn du für den Selben Content mehrmals die Woche umspeccen musst und damit einfach eine Hohe Summe an Gold verballerst.

Für Classic ist es beinahe irrelevant da es in den meisten Fällen nur einen Spielbaren Specc gibt. In WotlK brachte aber jeder Specc seine Vorteile.

In Classic musst du zwischen MC und Naxx vielleicht 2 Mal umskillen.(ausgenommen Tanks/OT).
Muss an mir vorbei gegangen sein das sich damals jmd Arena gewünscht hat. Möglich, habe davon aber nichts mitbekommen.

Als Hexer hatte ich immer das Problem das ich für 10er auf Demo Speccen musste und für 25iger in den meisten Fällen auf Destro - später Alfi.


Du musstest das weil Dual-Specc implimentiert wurde und so das Min-Maxing auf ein neues Level gehoben wurde - is nen bissl verflixt - ähnlich wie die Sache mit dem Huhn und dem Ei.

Definitiv wäre es auch ohne gegangen.
10.11.2018 23:46Beitrag von Cuffucku

Du musstest das weil Dual-Specc implimentiert wurde und so das Min-Maxing auf ein neues Level gehoben wurde - is nen bissl verflixt - ähnlich wie die Sache mit dem Huhn und dem Ei.


Es ist nicht wirklich Min-Maxing wenn man Buffs als einen wesentlichen Bestandteil vom Klassendesign sieht. Du wirst nicht als Min-Maxer bezeichnet weil du einen Schamanen für Hero mit nimmst. Wie gesagt, dies war halt die Folge vom "Ausgleichen" der Speccs.
nur die wirklich guten PvP Spieler lieben Arena
Nö. Ich nicht.
Denn Arena hat in einem MMO nichts zu suchen.

Rated BGs hingegen, die sind gut. Aber nur so, wie sie zu Anfang waren. Sprich 15er BGs sind auch 15er RBGs. Horde kämpft nur gegen Allianz. etc.

Eine Bewertung im PvP aufgrund von Skill ist absolut gut. Da dies ein qualitatives Merkmal ist.
Stumpfes Grinden sollte zwar auch irgendetwas bringen, aber dann eher so Sachen wie kosmetische Items oder Titel "von der Allianz/Horde" bzw. "Blutrünstige/r".

Die Sache mit Arena und RBGs ist nur, dass Arena die Spieleranzahl auf ein Minimum reduziert, während RBG genauso viele Spieler beansprucht wie normale BGs. Und daher entsprechen RBGs eben hinsichtlich der Spieleranzahl dem MMO Gedanken, während Arena mit der Reduktion der Spieleranzahl diesem MMO Gedanken zuwider läuft.

(das ist übrigens auch meine Kritik an der Entwicklung im PvE in Retail... 40er Raids -> 25er Raids -> Flex Raids -> 20er Mythic Raids -> Mythic+ 5er Dungeons....die Spieleranzahl für Endgame Belohnungen wird immer weiter reduziert)

07.11.2018 13:50Beitrag von Mechatronics
sodass man ende Wotlk gar nicht mehr bemerkt hat ob da ein Magier oder ein Warlock in der Gruppe steht.
Also das stimmt ja wohl nicht. Dieser Einheitsbrei hat erst mit MoP wirklich solch spürbare Maße angenommen, sodass man die Klassen nicht mehr gut unterscheiden konnte.
Ansätze dafür wurden in Cata gelegt, das stimmt. Aber es wurden auch neue Fähigkeiten geschaffen, die den Klassen Alleinstellungsmerkmale gaben.
Frostring vom Mage mal als Beispiel. Oder Dämo Hexer in Dämonengestalt.

(Cata hatte mMn. übrigens die beste PvP balance...von einigen Schwachstellen abgesehen, wie beim Blut DK selfheal, kauterisieren beim mage, der Einführung von Charge = Stun = Im Sprung runterfallen, und dem Modell des 2 Minuten Retris mit sehr mittelmäßigem overall dmg aber absolut top dps burst mit CDs).

So grottenschlecht Cata auch war...insbesondere für die alte Welt, und der PvE Content von Cata war auch grausig langweilig...für PvP war Cata (zumindest S9, S10) ein absolutes Fest.

10.11.2018 23:27Beitrag von Koemlske
Dual Specc war eine absolut Notwendige Änderung in WotlK.
Es war nicht verkehrt durch einen Dual Specc den Spielern die Möglichkeit zu geben einen PvP und einen PvE Specc anlegen zu können.
Das Problem war nur, dass man die zwei Speccs nicht klar als PvP und PvE Specc deklariert hat.
Der Fehler lag daher darin, dass man den PvP Specc auch außerhalb von PvP nutzen konnte, wodurch er von vielen eben als 2er PvE Specc genutzt wurde und dies massive Auswirkungen auf das PvE Gameplay hatte.
Ich finde es nur irgendwo sehr ämusant wenn man sich auf der einen Seite über einheitsbrei aufregt und auf der anderen Seite in Klassenforen Anpassung fordert weil die eigene Klasse aufgrund von Grund XY nicht mit in Raids genommen wird.
11.11.2018 01:02Beitrag von Fedan

Der Fehler lag daher darin, dass man den PvP Specc auch außerhalb von PvP nutzen konnte, wodurch er von vielen eben als 2er PvE Specc genutzt wurde und dies massive Auswirkungen auf das PvE Gameplay hatte.


Dieses Argument verstehe ich jetzt überhaupt nicht. Ja Klassen hatten in der Regel einen Specc der besser im PvP war(um diesen wurde PvP auch gebalanced) aber im PvE waren bei jeder Klasse mehrere Speccs(für Verschiedene Situationen) viable.

Selbst wenn es Dual Specc nicht gegeben hätte, du müsstest trozdem mehrmals die Woche NUR für PvE umskillen.
11.11.2018 01:23Beitrag von Koemlske
Dieses Argument verstehe ich jetzt überhaupt nicht. Ja Klassen hatten in der Regel einen Specc der besser im PvP war(um diesen wurde PvP auch gebalanced) aber im PvE waren bei jeder Klasse mehrere Speccs(für Verschiedene Situationen) viable.

Die Talentverteilung im PvP und PvE ist bei vielen Speccs verschieden.

Daher kam es oft vor, dass ein DD 2 mal seinen DD Specc hatte, nur mit unterschiedlichen Talentausrichtungen. Einmal für PvP und einmal für PvE.

Andere wiederum, die PvP nicht interessiert, haben den zweiten Specc dann genommen, um irgendeinen Zusatznutzen im PvE dadurch zu erhalten.
Dieser Zusatznutzen im PvE jedoch hat dazu geführt, dass die Ansprüche der Gruppen größer geworden sind und generell das PvE in WoW immer mehr in Richtung Effizienz getrieben wurde.

Daher wäre es besser gewesen, wenn man den Dual Specc nur für das PvP eingeführt hätte. So hätte man wenigstens die beiden Hauptspielbereiche mit einem eigenen Specc abgedeckt, aber die Möglichkeit umzuspeccen hätte nie eine Wechselwirkung auf den jeweils anderen Spielbereich gehabt.
11.11.2018 01:37Beitrag von Fedan

Andere wiederum, die PvP nicht interessiert, haben den zweiten Specc dann genommen, um irgendeinen Zusatznutzen im PvE dadurch zu erhalten.
Dieser Zusatznutzen im PvE jedoch hat dazu geführt, dass die Ansprüche der Gruppen größer geworden sind und generell das PvE in WoW immer mehr in Richtung Effizienz getrieben wurde.


Dieser "Zusatznutzen" war teilweise einer der Hauptgründe warum Klassen/Speccs überhaupt Spielbar waren.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum