Kümmert man sich noch um Klassen

Allgemeines
Das Spiel hat mir immer den meisten Spaß bereitet wenn ich meine Klasse gerne gespielt habe..

Zurzeit wird aber von Blizzard nur noch wert auf Kontent gelegt und für mich stellt sich die Frage ob WOW überhaupt noch etwas für mich ist.

Da ich es selbst nicht besser rüber bringe hier noch eine Zusammenfassung aus den US Forum, die es auf den Punkt bringt:

We need to call it what it is: An extremely poor, but specific decision to allocate development resources in a way that prioritizes surface-level changes (art) and storyline content over deep mechanical ones (class design).

Ion has said publicly that he believes if the content is fun, nothing else matters. In other words, no matter how bad classes are to play, if the content is engaging players will be engaged. Of course, the exact opposite is true. If classes are fun to play, then content largely doesn't matter; anything will be fun if your class is fun and engaging. Anyone who plays the game can attest to this, but the developers don't play the game (for passion) anymore, which is why their decisions are as tone-deaf as they are.

Anyway, that is a specific design philosophy that speaks to the priorities we're seeing in development allocation. Until that philosophy of his changes, it's unlikely we'll see the type of major improvements we'd like to see re:class design.
Der Content ist aber nicht "engaging"...
14.11.2018 10:21Beitrag von Qartl
Das Spiel hat mir immer den meisten Spaß bereitet wenn ich meine Klasse gerne gespielt habe..

Zurzeit wird aber von Blizzard nur noch wert auf Kontent gelegt und für mich stellt sich die Frage ob WOW überhaupt noch etwas für mich ist.


Und was hindert dich daran, einfach mal eine Pause mit dem Spiel zu machen? Dann kannst du dir noch immer überlegen, ob du weiterspielst oder ganz aufhörst.
Und was genau findest du am Klassendesign nun nicht gut?

Überlege gerade, was ich in den letzten vielen Jahren so groß anders gemacht habe bei den Klassen, was nun fehlt. Irgendwie reden sich das sehr viele ein.
Mich stört eigentlich mit meinem Schattenpriester nur, dass ich die ganze Levelphase über die Rotation fahre, die ich auch auf Maxlevel hab...

Vampirumarmung, Schattenwort Schmerz, Gedankenschlag, Gedankenschinden..... auf jeden einzelnen Mob, immer dasselbe... 110 (90, da ich mit 20 gestartet bin) Level lang das Gleiche....
14.11.2018 10:29Beitrag von Raimand
Und was genau findest du am Klassendesign nun nicht gut?

Überlege gerade, was ich in den letzten vielen Jahren so groß anders gemacht habe bei den Klassen, was nun fehlt. Irgendwie reden sich das sehr viele ein.


Das ging mir auch schon durch den Kopf, ob es wirklich jetzt so schlecht ist aber mehr Spaß hatte ich aufjedenfall im letzten Addon

Beim Druiden ist viel essenzielles mit der Artefakt Waffe genommen worden und der GCD tat sein übriges um den spielspaß zu senken
14.11.2018 10:29Beitrag von Raimand
Und was genau findest du am Klassendesign nun nicht gut?

Überlege gerade, was ich in den letzten vielen Jahren so groß anders gemacht habe bei den Klassen, was nun fehlt. Irgendwie reden sich das sehr viele ein.

Das denke ich auch. Gerade als Meuchelschurke, den ich jetzt schon wieder ununterbrochen seit Jahren spiele, hat sich eigentlich nichts wirklich verändert.

Der Spec macht mir weiterhin ne Menge Spaß.

Verliert man an einer bestimmten Klasse den Spielspaß, dann kann man ja einen anderen Spec probieren, oder mal eine komplett andere Klasse probieren.
Das mit einer anderen Klasse testen würde Sinn machen, auf lvl 80 hätte ich einen Furry Warrior der mir Spaß bereitet.

Der hacken daran ist das ich ihn erstmal auf 120 und dann zumindest Mythic raid rdy machen müsste, um wie gewohnt mit meiner Gilde zu Raiden.

Dazu fehlt mir dann leider die Motivation.

Etwas Hoffnung hab ich noch, da 8.1 bald kommt und ein paar Änderungen mit sich bringt für einzelne Klassen
Ich will mich mal vorsichtig ausdrücken und bitte nicht steinigen. Ich meine es nicht böse.
Ich glaube, dass es viele Zauber, Fähigkeiten, etc. gibt die inzwischen sinnlos geworden sind wie beispielsweise “Untote fesseln“.
Ich glaube aber auch, dass viele Spiele nur 80% bis 90% der Fähigkeiten ihrer Klassen ausnutzen und die 20% bis 10% fallen dabei unter den Tisch. Dafür kann Blizzard wenig, weil es bei den Spielern liegt wie sie ihre Klasse spielen.
Am Klassendesign habe ich deswegen nur sehr wenig auszusetzen.
14.11.2018 10:29Beitrag von Raimand
Und was genau findest du am Klassendesign nun nicht gut?

Überlege gerade, was ich in den letzten vielen Jahren so groß anders gemacht habe bei den Klassen, was nun fehlt. Irgendwie reden sich das sehr viele ein.


Für mich fühlen sich die Klassen schlechter an als in Legion, weil so viele (Passiven) Fähigkeiten entfernt wurden. Das gibt/gab es immer, aber von Legion zu BFA war es schon extrem, weil die ganzen Artefaktwaffen Fähigkeiten + die Fähigkeiten der Legendären Gegenstände fehlen.

14.11.2018 15:01Beitrag von Heloisia
Ich glaube, dass es viele Zauber, Fähigkeiten, etc. gibt die inzwischen sinnlos geworden sind wie beispielsweise “Untote fesseln“.
Ich glaube aber auch, dass viele Spiele nur 80% bis 90% der Fähigkeiten ihrer Klassen ausnutzen und die 20% bis 10% fallen dabei unter den Tisch. Dafür kann Blizzard wenig, weil es bei den Spielern liegt wie sie ihre Klasse spielen.
Am Klassendesign habe ich deswegen nur sehr wenig auszusetzen.


Untote Fesseln ist doch nicht sinnlos? Genau wie Untote Kontrollieren vom DK. Beides extrem nützlich in bestimmten Situationen.
14.11.2018 10:21Beitrag von Qartl
Ion has said publicly that he believes if the content is fun, nothing else matters. In other words, no matter how bad classes are to play, if the content is engaging players will be engaged. Of course, the exact opposite is true. If classes are fun to play, then content largely doesn't matter; anything will be fun if your class is fun and engaging.

Mal abgesehen davon dass zu dem Zitat auch der Kontext wichtig wäre: Beides ist als Extrem ja wohl blödsinnig. Weder könnte ein spaßiger Content grottiges Klassendesign rausreißen noch könnte fantastisches Klassendesign über miserablen Content hinwegtrösten.
14.11.2018 14:13Beitrag von Qartl
Das mit einer anderen Klasse testen würde Sinn machen, auf lvl 80 hätte ich einen Furry Warrior der mir Spaß bereitet.


Also Worgen, Pandare oder Taure? ;-)
14.11.2018 15:19Beitrag von Théjà
Untote Fesseln ist doch nicht sinnlos? Genau wie Untote Kontrollieren vom DK. Beides extrem nützlich in bestimmten Situationen.
Und wie oft hast du diese beiden Fähigkeiten seit Classic genutzt? Richtig, so ziemlich nie. Untote fesseln war für CC in ganz wenigen Instanzen sinnvoll, als Dk ein Pet übernehmen ganz okay, gab sogar einige Bereiche in denen man damit Bugusing betreiben konnte. Aber sonst?

Das ist genau so sinnlos wie Winterschlaf von Druiden. So Fähigkeiten nutzt man im Schnitt einmal alle 6 Monate, im PvP meist total sinnlos, weil der Druide einfach die Form wechselt und es auf Jägerpets casten bringt auch herzlich wenig (da es Castzeit hat). Und in PvE Situationen ist das ebenfalls zu selten und zu erzwungen.
Für mich fühlen sich die Klassen schlechter an als in Legion, weil so viele (Passiven) Fähigkeiten entfernt wurden. Das gibt/gab es immer, aber von Legion zu BFA war es schon extrem, weil die ganzen Artefaktwaffen Fähigkeiten + die Fähigkeiten der Legendären Gegenstände fehlen.
Das sind extremst minimale Änderungen, die kaum einen Unterschied machen.

Was fehlt sonst an Fähigkeiten? Ja, Heilende Berührung vom Heildruiden z.B.. Gut, fühlt sich komisch an die Fähigkeit nicht mehr zu haben, aber ob man nun Nachwachsen oder heilende Berührung zum toppen spamt, ist auch egal. Davon mal ab, dass der Crit-Nachwachsen Spam-Build im CM ohnehin damals Pflicht war und die Spielweise jetzt sehr ähnlich ist.

Einzig die Global Cooldowns gehen mir derbe auf den Senkel, denn sie machen das Spielgefühl langsamer. Aber das haben viele, inklusive meiner einer, ja bereits als es angekündigt wurde gesagt, aber Blizzard hört ja nicht darauf. Denn Geschwindigkeit, die richtige Entscheidung im richtigen Moment treffen, auf sowas kommt es an. Und das ist das einzige, was man missen sollte.
14.11.2018 10:21Beitrag von Qartl
Das Spiel hat mir immer den meisten Spaß bereitet wenn ich meine Klasse gerne gespielt habe..

Zurzeit wird aber von Blizzard nur noch wert auf Kontent gelegt und für mich stellt sich die Frage ob WOW überhaupt noch etwas für mich ist.


Das mit einer anderen Klasse testen würde Sinn machen, auf lvl 80 hätte ich einen Furry Warrior der mir Spaß bereitet.

Der hacken daran ist das ich ihn erstmal auf 120 und dann zumindest Mythic raid rdy machen müsste, um wie gewohnt mit meiner Gilde zu Raiden.

Dazu fehlt mir dann leider die Motivation.


Was ist das denn bitte für eine Argumentation?

Jetzige Klasse macht keinen Spaß, zu faul sich eine Klasse hochzuspielen die einem offensichtlich Spaß macht -> Blizzard sind die Klassen völlig egal

Ganz abgesehen davon, dass die Beurteilung welche Klasse Spaß macht rein subjektiv ist.

14.11.2018 15:46Beitrag von Raimand
Und wie oft hast du diese beiden Fähigkeiten seit Classic genutzt? Richtig, so ziemlich nie. Untote fesseln war für CC in ganz wenigen Instanzen sinnvoll, als Dk ein Pet übernehmen ganz okay, gab sogar einige Bereiche in denen man damit Bugusing betreiben konnte. Aber sonst?


Und was ist daran schlimm diese Fähigkeiten nicht überall zu benutzen? Es liegt in der Natur von CCs und Utility Spells Situationsabhängig nützlich zu sein, bringt halt nichts die Dinger auf CD zu benutzen.
Für mich ist der Content eher irrelevant, wenn sich die Klassen nicht angenehm spielen.
Der Content in Bfa/Legion ist mMn in Ordnung, aber für mich sind die meisten Klassen einfach langweilig. Es wird so viel in Talente gepackt, das ist lächerlich. Schattenwort Tod, Vollmond, Schattenbrandt etc.
Am besten fand ich als sie die PASSIVE Fähigkeit Backdraft vom Destro als Talent umgemodelt haben, da sie anscheinen sonst keine Ideen hatten? Zum Glück wurde das wieder geändert, aber ich finde es einfach nur lächerlich.
Gegen Ende von Legion war es angenehmer dank der mittlerweile großen Auswahl an Legendaries, der Artefaktschmiede und dem inneren Talent Ring der Waffe.

Dagegen fand ich Wod zig Mal besser, obwohl der Content da recht dünn war.

Es geht ja nicht nur um reine Utility Fähigkeiten. Als Destro hatte es mir einfach Spaß gemacht Havoc mit Schattenbrandt bei Addbossen zu benutzen. Aber jetzt ist Schattenbrandt ein blödes Talent und dazu noch einfach nicht mehr konkurrenzfähig. Generell gefiel es mir in Wod (oder auch in Wotlk/Cata/Mop) alle drei Specs je nach Boss verwenden zu können. In Legion war ja z.B Affli einfach extrem dominant. Die anderen Specs haben sich kaum gelohnt.
Des Weiteren vermisse ich auch Dot Snapping.

Als Resto vermisse ich Genesis und mit meinem Hpally fühlt es sich im Raid einfach bescheuert, dass so viel Hps durch das passive Judgement of Light und vorallem Avenging Crusader kommt. Judgement of Light füllt auch Leute bei 80%+ auf, womit kaum jemand gerettet wird und Avenging Crusader rettet niemanden bei krassem Aoe Schaden. Im besten Fall sind diese Spells unterstützend id.R sniped man damit einfach nur Hps durch Spieler, die nicht mal richtig in Gefahr sind.

Ansonsten weiß ich auch nicht, was Blizzard für ein Problem mit Flammenschock hat. Target Switch als Ele war immer nervig. Es war gut, dass der CD weg war, auch für open World Content.
Vermutlich wohl weniger gut für PvP.

Und vom Shadow will ich gar nicht erst anfangen. Das einzig interessante an der insanity Mechanik ist Surrender to Madness und es war so klar, dass sie das nicht balancen können. Jetzt liegt das Talent einfach nur tot in der Ecke.
14.11.2018 15:46Beitrag von Raimand
als Dk ein Pet übernehmen ganz okay, gab sogar einige Bereiche in denen man damit Bugusing betreiben konnte. Aber sonst?
Als DK in Underrot/King's Rest/Atal'Dazar kannst du dir Mobs übernehmen, die A) massiv Schaden machen und B) einige Pulls deutlich vereinfachen. Alles andere als nutzlos.

Folgt man deiner Argumentation, könnte man beim Schurken auch Pick Pocket und Distract entfernen, benutzt man doch eh fast nie.

~Nirm
Kümmert man sich noch um Klassen[?]

Ich würde sagen: ja

Die Klassen wurden doch jetzt zu BfA total entschlackt. Keine 1000 Selfheals mehr für Jedermann, etc.
Dem Hunter haben sie eine Generalüberholung des SV Speccs verpass. Der macht mir persönlich superviel Laune und fühlt sich trotz der Meleelastigkeit immer noch 100%ig wie ein Hunter an.

Doch, ich würde sagen für die Klassen hat man schon ordentlich was getan.
14.11.2018 16:10Beitrag von Anerias
Und was ist daran schlimm diese Fähigkeiten nicht überall zu benutzen? Es liegt in der Natur von CCs und Utility Spells Situationsabhängig nützlich zu sein, bringt halt nichts die Dinger auf CD zu benutzen.
Dagegen sage ich nichts, aber einige tun so, als wäre WoW von einer Raketenwissenschaft zu einem Zwei-Teile-Puzzle degeneriert worden. Dabei hat sich kaum etwas in Sachen Klassentiefe verändert.
14.11.2018 17:12Beitrag von Nirmalia
Als DK in Underrot/King's Rest/Atal'Dazar kannst du dir Mobs übernehmen, die A) massiv Schaden machen und B) einige Pulls deutlich vereinfachen. Alles andere als nutzlos.
Du nennst hier genau das Beispiel, was ich bereits genannt habe:
14.11.2018 15:46Beitrag von Raimand
Und in PvE Situationen ist das ebenfalls zu selten und zu erzwungen
14.11.2018 17:12Beitrag von Nirmalia
Folgt man deiner Argumentation, könnte man beim Schurken auch Pick Pocket und Distract entfernen, benutzt man doch eh fast nie.
Im Falle von Pick Pocket hast du sogar recht. Das könnte man z.B. mit "Sap" verbinden. Distract nutzt man extrem oft, gerade im PvP. Im PvE auch seltener, aber viel viel häufiger als z.B. Untote fesseln oder übernehmen - z.B. wenn eine Pat gerade aufgehalten werden muss.

Und genau das, was ich gerade mit Pick Pocket als Beispiel(!) schrieb (zusammenfügen zweier Fähigkeiten) fand in den letzten AddOns statt. Man hat pro AddOn X neue Fähigkeiten dazu bekommen, irgendwann war es zuviel im Sinne der Aktionsleiste und Quality of Life, dann hat man eben einige nutzlose Dinge entfernt oder zusammengeführt. Z.B. kann man keinen Feuerschlag mehr als Nicht-Feuermagier machen. Als erstes war es ungewohnt, aber als Frost hast dafür Eislanze und als Arkan Arkanbeschuss, also eh eine unnötige Fähigkeit.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum