Altes Lootsystem Petition

World of Warcraft Classic
Die GM's haben echt besseres zutun, als sich in Classic um eure Lootprobleme zu kümmern.
Deswegen an alle die ein Problem mit dem Sharing Item System haben, wo man nach 2h einen Gegenstand noch handeln kann, sollen sich bitte hier ein tragen mit folgendem Satz.

,,Ich will das alte Lootsystem haben und verzichte auf mein Recht einen GM anzuschreiben, wegen Problemen oder Meinungsverschiedenheiten mit anderen Spielern, die Loot und andere Gegenstände betreffen die eine Interaktion mit anderen Spielern betrifft, sollte ich das trotzdem tun soll mein Account ((da ich das alte Lootsystem gefordert habe)) auf allen Classic/Retail-Servern für immer gebannt werden.''

Unterzeichnet:....

Keine Twinks, Kommentare oder Meinungen in diesem Beitrag erwünscht, nur den Satz kopieren und mit Namen Unterzeichnen.
Viel Spaß und mal sehen wer sich seinen Keks verdient^^
*hält die Schüssel mit Keksen bereit bereit*
09.11.2018 01:02Beitrag von Thórgrím
Die GM's haben echt besseres zutun, als sich in Classic um eure Lootprobleme zu kümmern.
Deswegen an alle die ein Problem mit dem Sharing Item System haben, wo man nach 2h einen Gegenstand noch handeln kann, sollen sich bitte hier ein tragen mit folgendem Satz.


Ich finds nice das sie das so machen, weil man kann keine GMs mit sowas belästigen. Sharding ist ein must have weil wir halt gesehen haben was mit zu vielen Servern passiert.
Wir sind halt nicht mehr im Jahre 2004/2005 und deswegen muss man auch Vanilla etwas balancen damit es in die Zeit passt.
Ich hoffe das sie noch ein paar andere Sachen changen, ist halt echt zu wenig. lg
Petition/Unterschriftenbeiträge sind verpönt
Dies ist ein Diskussionsforum. Petitions- oder Unterschriftenbeiträge beinhalten keine Diskussion, sondern bestehen normalerweise Seite für Seite aus "/signed"- Beiträgen. Beiträge, die gegen diese Richtline verstoßen, laufen Gefahr gelöscht zu werden.


Kekse machen eh nur dick ...
Ich muss jetzt aber doch kommentieren ^^

Wieso hätten die GMs mit dem neuen lootsystem mehr zu tun als früher?
Ich kann mich noch an einige Situationen im raid erinnern: „ach Mist, jetzt habe ich es dem falschen übertragen...ich schreibe gleich nen GM an.“

Sowas würde doch wegfallen oder irre ich mich?

Gruß.
Also man muss da schon die Kehrseite betrachten.
Klar fällt ein Mehraufwand weg, wenn sie Loottrading rein bringen aber wie oft passiert es das Loot falsch zugewiesen wird? Mir persönlich ist das nicht so häufig aufgefallen.
Wenn Loottrading ohne irgendwelche Einschränkung ins Spiel kommt, kann Ich mir gut vorstellen, dass es mehr Tickets geben wird von Leuten denen Items geninjat wurden als Tickets wo Loot neu zugewiesen werden soll.

Loottrading macht Sinn aber nur mit Einschränkungen (die es btw. auch gab als Loottrading damals ins Spiel kam: Jeder darf nur auf seine Rüstungsklasse needen oder BoEs werden sofort Soulbound bei need. Zu Classic konnte jeder auf alles needen).
09.11.2018 08:50Beitrag von Orehnazwei
Zu Classic konnte jeder auf alles needen).

Was ja auch erforderlich war.
Mittlerweile gibt es für alle Klassen und Speccs ausgelegtes Gear.

Stell dir mal vor, ein Holy-Paladin dürfte in Classic nur auf Platte Need würfeln! Und auch für DD-Krieger gibt es Nicht-Platte-BiS.
Ja Ich wollte damit nicht sagen, dass es geändert werden soll sondern eher das Loottrading aus diesen Gründen wenig Sinn macht.

Meiner Meinung nach sollte Loottrading nur in Umgebungen eingesetzt werden wo die Wahrscheinlichkeit das es ausgenutzt wird relativ gering ist (Master Loot, Gildengruppe, 40 Mann Raids oder sowas in der Richtung)
In wie fern soll man Loot trading ausnutzen können? Die einzige Form das auszunutzen ist man macht eine feste Gruppe und lockt ein Item für Person X, das geht aber genauso mit Gier und Bedarf würfen, wenn nämlich alle passen außer einer. Ansonsten, wie will man einen Ninjalooter dazu bringen sein Item zu handeln?

Schaffen sie Gier und Bedarf ab? Wird es Persoloot geben? Das wären Dinge die man kritisieren könnte, aber Items in Instanzgruppen handeln zu können ist das Beste was Blizz in diesem Zusammenhang jemals eingeführt hat.
Naja das ausnutzten ist relativ simpel und wurde hier in den letzten Tagen in gefühlt jedem Thread schon breitgeschlagen.

Sobald man mit der Gilde / Freunden in einer Instanzgruppe ist können alle auf alles needen und es untereinander traden (weil man damals ja auf alles needen konnte, wie oben schon besprochen). Man kann theoretisch noch ein Stück weiter gehen und sagen man kann generell auf alles needen und die Items dann an die Leute zurück verkaufen, die eigtl. Need haben.

Klar ist das alles Worst Case aber wo eine Lücke ist gibt es auch jemanden der Sie ausnutzt. Die Frage ist nur: In welcher Version (kein Loot Trade vs Loot Trade) gibt es den größeren Aufwand für Blizzard?

Wenn man das ganze reguliert um genau dieses ausnutzten zu minimieren, macht Loot Trading auf jeden Fall Sinn
09.11.2018 09:28Beitrag von Daain
In wie fern soll man Loot trading ausnutzen können? Die einzige Form das auszunutzen ist man macht eine feste Gruppe und lockt ein Item für Person X, das geht aber genauso mit Gier und Bedarf würfen, wenn nämlich alle passen außer einer. Ansonsten, wie will man einen Ninjalooter dazu bringen sein Item zu handeln?

Schaffen sie Gier und Bedarf ab? Wird es Persoloot geben? Das wären Dinge die man kritisieren könnte, aber Items in Instanzgruppen handeln zu können ist das Beste was Blizz in diesem Zusammenhang jemals eingeführt hat.

Die einzige tatsächlich bestehende Möglichkeit, das neue System auszunutzen ist, dass Spieler A, der kein Bedarf auf ein Item (mehr) hat, auf das Item Need würfelt, um es seinem Kumpel, der ebenfalls in der Instanz ist, zu geben. Also um dessen Gewinnchancen zu erhöhen (er würfelt ja auch Bedarf).

Dafür gibt es aber mehrere Voraussetzungen:
- man muss mit einem Kumpel in einer Instanz sein
- es muss noch ein weiterer Spieler Bedarf auf das Item haben
- man muss auch die "kriminelle" Energie haben, das System auszunutzen und andere Spieler zu benachteiligen

All diese Dinge werden m.M.n. nicht allzu oft vorkommen.

Zumindest glaube ich, dass die Vorteile (weniger Tickets) die Nachteile (Needroll für andere) überwiegen.

Man sollte dabei immer Bedenken: Dass Blizzard Classic bringt, ist ja ein Entgegenkommen für die Community. Natürlich machen sie es nicht für lau, sie wollen auch damit Geld verdienen. Damit es aber für den Rest nicht teurer wird, müssen die Kosten niedrig gehalten werden. Und ich kann damit leben.

Besser solch ein Classic, als gar kein Classic.
Hallo Thórgrím,

bitte beachte, das Petition's im Forum nicht erwünscht sind. Bitte lies dir diesbezüglich die Forenrichtlinien noch einmal durch.

Grüße

Das Forenteam

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum