Theorie (Enthält evtl. einen Spoiler)

Allgemeines
Auch wenn das keine neue Idee/Theorie ist - ist halt immer noch nicht einfach zu lösen.

Die Verlassenen machen in meinen Augen am ehesten Sinn als eigenständige Fraktion.
Man könnte jedes Volk als untotes Volk spielen, was einen ziemlich hohen Reiz mindestens für mich ausmachen würde.
Man könnte komplett neue Geschichtsstränge erzählen, nach dem Cataclysmus ein zweites Mal die Welt umkrempeln.

Klar, das werden viele nicht gut finden, ich gehöre jedoch nicht zu jenen, die ewigen Stillstand von diesem Spiel gerade in Bezug auf die Levelerfahrung erwarten.

Natürlich würde Blizzard vor großen Herausforderungen stehen. Die in meinen Augen größte bestünde darin, die Horde weiterhin als Feind der Allianz aufrecht zu erhalten.
Zwei Feinde = klare Abschottung.
Kommt ein dritter hinzu, beginnt man sich je nach Laune opportunistisch halb auf eine Seite zu schlagen.

Das Argument "aber ich will dann entscheiden können, ob ich z. B. mit meinem Untoten Char Sylvanas oder Saurfang folge" ist zwar verständlich, macht auf der anderen Seite aber auch wenig Sinn.
Wir können heute auch nicht mit einem Tauren Char Anduin folgen, obwohl man den Weg der Allianz viel besser findet.
Deswegen haben wir es mit WoW ja schon seit Release nur mit einem RPG extra light zu tun. Wir spielen in erster Linie eine vorgegebene Geschichte, viel Eigenständigkeit gab es da noch nie.

Natürlich hat man jedoch Charaktere, die man teilweise seit Classic spielt. Man war immer für die Horde und möchte nicht, dass Blizzard einen in eine andere Richtung zwingt.
Ich persönlich fände es spannend, ist aber ein etwas zu großes tabu. Daher - nope.
14.11.2018 09:21Beitrag von Заркаш
Desmodenia ich verbitte dir mich abtrünnig zu nennen, nur weil ich den werten der alten horde nach komme.


Mir fiel nur auf die Schnelle nichts Besseres ein. Ich wollte dir damit nicht auf die Füße treten. Tut mir leid. :(
Jetzt mal ernsthaft: ihr glaubt doch nicht ernsthaft, dass Blizzard Gilden und Raids auseinanderreißt und innerhalb dieser Gilden und Raids eine neue Fraktionslinie zieht? Das würde ich aus Blizzards Sicht als wirtschaftlichen Selbstmord betrachten, weil viele Hordenspieler da einfach nicht mehr mitmachen würden und das Spiel quitten würden. Nachvollziehbarer Weise....
14.11.2018 08:11Beitrag von Desmodenia
Das Problem mit einer Aufspaltung der Horde in eine weitere Fraktion würde sich wohl zu stark auf Gilden auswirken. Ganze Raid würde es schlicht zerreißen, wenn Spieler A und B zu Sylvanas stehen und Spieler D und E zu Saurfang.

Auch wenn die Idee mit dem Event spaßig wäre, würde sich für die Dauer des Patches immer noch das Problem der Hordler mit ihrem Stammraid ergeben. Wohin mit den Abtrünnigen? Wir wissen schließlich um die Problematik mit Randomraids und eine passende Übergangsgilde finden ist auch so eine Sache, vor allem auf Mystisch und der Spieler wäre nur temporär. Ist für mich persönlich das größte Hindernis bei der ganzen Sache. :(


14.11.2018 11:23Beitrag von Slick
Das wird wirklich das Problem sein.
Freundschaften und Bekanntschaften, die man über Jahre in der Fraktion aufgebaut hat zu zerreißen wäre aus Blizzards Sicht heraus nicht klug. Diese Bande halten einige Abonnenten bei der Stange.


    Wäre ja auch nur gut, wenn es Gründe gibt, bei der Horde zu bleiben. Sonst wäre die vermutlich hinterher die deutlich unterlegene Fraktion.
    Im Grunde ist es doch ähnlich, wie mit gratis Servertransfers, oder nicht?

    zu Pandaria gab's unter anderem für Blackrock gratis Servertransfers für die Allies, weil dort ein 8:2 oder 9:1 Verhältnis pro Horde herrschte. Ich hatte mich egtl. auch geweigert meinen Blackrock zu verlassen (wo ich als "King of Nagrand verschrien war), hab' dann aber letzten Endes mitgezogen, weil eben all meine Freunde zu Mal'Ganis gewechselt sind.

    Es ist ja nur optional und gilt ja individuell für die einzelnen Chars. Man kann, aber muss nicht.


14.11.2018 15:17Beitrag von Leandratiara
Jetzt mal ernsthaft: ihr glaubt doch nicht ernsthaft, dass Blizzard Gilden und Raids auseinanderreißt und innerhalb dieser Gilden und Raids eine neue Fraktionslinie zieht? Das würde ich aus Blizzards Sicht als wirtschaftlichen Selbstmord betrachten, weil viele Hordenspieler da einfach nicht mehr mitmachen würden und das Spiel quitten würden. Nachvollziehbarer Weise....
    Ich halte das auch für einen unglaublich riesigen Schritt. Das wäre die größte Veränderung, die es je in WoW gegeben hätte. Aber auseinanderreißen würde man da doch nichts und niemanden. Es kann doch jeder für sich selbst entscheiden, ob und mit welchem/welchen Char/s er diese Wechselmöglichkeit wahrnehmen möchte, oder eben nicht.

      Ich bin mir auch nicht sicher, ob Blizz wirklich so weit gehen würde, aber interessant fänd' ich es auf jeden Fall und mich würde das definitiv mächtig bei Laune halten.
      Ich finde es auch irgendwie recht Still. Im Spiel tut sich seit geraumer Zeit nichts. Es gibt bei Ehrfürchtig nicht mal Paragonkisten, mit denen man sich beschäftigen kann. Der einzige Fortschritt kann im Grunde nur noch im PvE, oder im rated PvP geschehen. So als würde Blizz und gerade gar nicht so furchtbar bei der Stange halten wollen.
      Ich hab' so das Gefühl, dass da noch was richtig fettes passiert, was dann auch für dieses doch seeeeeeeehr moderate Tempo des Addons bisher "entschädigt".
      Aber das ist auch einfach nur so ein Gefühl und zugleich Hoffnung meinerseits.
14.11.2018 16:06Beitrag von Smylodon
interessant fänd' ich es auf jeden Fall und mich würde das definitiv mächtig bei Laune halten.
Für mich wäre es definitiv ein grund zu sagen "war ne schöne Zeit, aber irgendwann ist gut"

Die ganzen letzten 9 Jahre weigerte ich mich allianz zu spielen, weil ich keine Orcs töten will und dann soll ich auf einmal "eigene Leute" töten... Nur weil ich Saurfang unterstütze? Danke nein. Ist übrigens auch ein Mit-Gund wieso ich gewertetes PVP nicht gerne mag.
14.11.2018 16:34Beitrag von Заркаш
Die ganzen letzten 9 Jahre weigerte ich mich allianz zu spielen, weil ich keine Orcs töten will und dann soll ich auf einmal "eigene Leute" töten... Nur weil ich Saurfang unterstütze? Danke nein. Ist übrigens auch ein Mit-Gund wieso ich gewertetes PVP nicht gerne mag.
    Ich kann dich da voll und ganz verstehen. Sehe ich genau so. Sogar den Punkt, dass du im gewerteten PvP die "Aufhebung" der Fraktionen nicht magst, wobei das für die Arena ja Sinn macht. Aber als man das auch für RBGs eingeführt hat, war ich auch entrüstet.

    Deswegen ja eine neue Fraktion. Der Begriff "Superallianz" ist jetzt evtl. nicht so optimal, da das immer noch zu sehr Allianz wäre.
    Nein, einfach eine komplett neue Fraktion. Ich als Nachtelf bin jetzt nicht davon abhängig, einen goldenen Löwenkopf auf blauem Untergrund spazieren zu führen. Die Menschen können all ihre Symbolik ja auch behalten.

    Im Grunde müsste man das aus nachtelfischer Sicht sogar begrüßen, wenn das ganze "neutraler" wird. Im Grunde könnte die Allianz auch "Humans & Friends" heißen. Und ein bissl weniger heiliges, dafür aber mehr Mondlicht, wenn dann jedes Volk mehr Einfluss auf die Fraktion hat, fänd' ich durchaus begrüßenswert.

    Es müsste also kein "Anschluss an die Allianz" sein, sondern die Gründung von etwas Neuem. Völlig Gleichberechtigt.

      PS: Wie hast du das mit deinem Sexy-Orc-Bild gemacht?
14.11.2018 17:18Beitrag von Smylodon
Deswegen ja eine neue Fraktion. Der Begriff "Superallianz" ist jetzt evtl. nicht so optimal, da das immer noch zu sehr Allianz wäre.
Nein, einfach eine komplett neue Fraktion. Ich als Nachtelf bin jetzt nicht davon abhängig, einen goldenen Löwenkopf auf blauem Untergrund spazieren zu führen. Die Menschen können all ihre Symbolik ja auch behalten.

Das aber immer noch nichts daran ändern würde, das ich Orcs töten müsste :(
Ich will keine Orcs töten... War für mich in WOD schon schlimm genug überall gegnerische Orcs zu haben....
Auch früher als ich noch mit ein paar freunden 3s Gespielt habe ...
"Tja Kollegen, sorry aber wir müssen verlieren ^^ Da issn Orc warri im Team ... "
"Hörst du auf den Orc zu hauen!!? Kill irgendwas anderes! Der wird dann schon leaven!"
"T_T Naaain nicht auf den Schamanen!!!"
*Lir würdest du bitte auf den Orc schei** en mich mal heilen?* <.<''

Klar, seit ich selbst Orc bin fällt mir das wesentlich leichter nun, aber ich mag es immer noch nicht :(

Was das Bild betrifft... Naja mit den passenden Programmen...

Da du die anfrage noch nicht im spiel angenommen hast (wollte eigenltich nicht unbedingt so viel offtopic kram schreiben ^^...)... Das sieht in der bearbeitung etwa so aus: https://i.imgur.com/fPRmHeP.png
14.11.2018 11:27Beitrag von Slick
14.11.2018 11:16Beitrag von Blades
Imho wird es darauf hinauslaufen das sich Sylvanas von der Horde trennt und ihren eigenen Weg geht. Die Spieler die bis dahin Sylvanas gefolgt sind werden spätestens dann (loremässig) ihren Fehler einsehen (müssen...) und sich von Sylvanas lossagen.
Unter Saurfang, Thrall,.... werden Horde und Allianz dann wieder näher zu einanderrücken.


Wer wird dann Anführer der Verlassenen oder wie auch immer sich die Untoten der Horde dann nennen werden?
Erzbischof Faol?


14.11.2018 11:34Beitrag von Blades

Naja.. da gäbe es noch Calia Menethil.....


Wenn es soweit ist das Sylvanas geht dann möchte ich schon eine schöne Story dazu sehen. Sylvanas Windrunner ist nicht nur seit Legion Kriegshäuptling der Horde sondern auch die Bansheekönigin der Verlassenen das vergessen offenbar viele. Ein ganzes Volk vertritt sie und das schon sehr lange seit dem Ende ihrer Warcraft III Kampagne wo sie die Verlassenen ausruft. Das wäre das erste mal für die Verlassenen wenn ein neuer Charakter an die Macht kommen würde.
Aber auch eine Chance auf Veränderung und neue Inhalte bei den Verlassenen.
Wenn es soweit ist dann erwarte ich mir einen standesgemäßen Abgang nichts halbherziges.

Was die Nachfolgefrage betrifft hab ich mir auch schon meine Gedanken dazu gemacht. Einige Namen wurden schon genannt aber wenn ihr mich als Spieler der seit 13 Jahren einen Verlassenen in WoW verkörpert fragt wer soll es sein?
Dann ist meine Antwort: Lilian Voss.

Lilian Voss wird seit Cataclysm als Charakter bei den Verlassenen aufgebaut. Man begegnet ihr schon sehr früh mit Stufe 1 in Todesend und trifft immer wieder auf sie beim Questen, in Instanzen, als Anhängerin für Missionen oder jetzt in der Kriegskampagne der Horde. Und da hat sie mich auch Überzeugt das sie gut geeignet wäre als neue Anführerin der Verlassenen. Sofern die Entwickler das auch aufgreifen und ihre Geschichte weiter erzählen. Lilian Voss hat einige gute Ansätze beim Questen gezeigt die vielversprechend sind.
14.11.2018 00:54Beitrag von Smylodon
weil die Hordler wohl entscheiden können, ob sie Saurfang, oder Sylvanas folgen wollen


Ich habe schon öfter gelesen, dass einige Hordespieler nur deshalb Saurfang wählen, weil sie dafür ein Spielzeug erhalten.

Mich würde ja wirklich interessieren, wie es wohl wäre, wenn es später eine weitere Questreihe gäbe, die nur sylvanastreue Spieler annehmen könnten.

Beim Abschluss Derselben gibt es dann ganz unvorbereitet und einfach so einen schicken Seuchenhund oder ein ähnliches Reittier, welches gut zu den Gebieten der Forsaken und ihrer Königin passt.

Das wäre doch wirklich eine interessante Sache, wenn sich herausstellen würde, dass man mit Gier eben doch nicht immer gut beraten ist. *schmunzelt*
Also ich würde immer Saurfang wählen, dafür brauch ich kein dämliche Spielzeug als Belohnung.
14.11.2018 20:27Beitrag von Aurelian
Mich würde ja wirklich interessieren, wie es wohl wäre, wenn es später eine weitere Questreihe gäbe, die nur sylvanastreue Spieler annehmen könnten.
Wäre mir vollkommen egal ... Und wenn derjenige die nächsten 10 erweiterungen geschenkt bekommen würde...
Saurfang ist teil der echten Horde... Saurfang ist nicht nur ein Orc... Saurfang ist eine Lebenseinstellung!
Ich mag Saurfang fast so sehr wie Drek`thar. Den neuen Thrall mochte ich nie.

Nur denke ich nicht, daß Spieler wirklich eine Wahl haben, und wenn sie eine hätten, hätte es garantiert keine Auswirkung auf den weiteren Spielinhalt.
Ich hätte zu gerne die Hordequestreihe in Draenor komplett ausgelassen, aber ich war, um den restlichen Inhalt spielen zu können, gezwungen mit Thrall zusammen dessen Eltern hinterzulatschen.
Blizzard wird es schon schaffen uns eine noch unlogischere Geschichte aufzutischen.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum