Kriegsfront - Lore Einfluss?

Allgemeines
Seid ich alle Bosse der Allianz getötet habe, stelle ich öfters die Frage ob die Kriegsfronten irgendeinen Einfluss auf die Lore haben werden oder ob diese nur wegen der Engine eingefügt wurden und man einfach sagen wird, das die Bosse entkommen konnten.
Wenn die einen Einfluss haben, bin ich sehr interessiert zu sehen was mit dem Rat der Drei Hämmer passiert und was die Gruppe des Lichts (kann die nicht „Armee“ nennen Sry) tun wird wo ihr höchster General tot ist.
Geh eher davon aus das alle "schwer verletzt" fliehen. So wichtige Charaktere wie Turalyon und co würde man nicht einfach verheizen
08.11.2018 12:45Beitrag von Iefan
Geh eher davon aus das alle "schwer verletzt" fliehen. So wichtige Charaktere wie Turalyon und co würde man nicht einfach verheizen


womit der Krempel halt mal wieder null Einfluss auf Irgendwas hat. Dann hätten sie besser neue Kommandanten erfinden können. Aber es war halt leichter, irgendwelche schon existenten NPC dahin zu stellen. Wobei mir das Verprügeln von Turalyon ein inneres Fußbad war :)
08.11.2018 12:49Beitrag von Liská
08.11.2018 12:45Beitrag von Iefan
Geh eher davon aus das alle "schwer verletzt" fliehen. So wichtige Charaktere wie Turalyon und co würde man nicht einfach verheizen


womit der Krempel halt mal wieder null Einfluss auf Irgendwas hat. Dann hätten sie besser neue Kommandanten erfinden können. Aber es war halt leichter, irgendwelche schon existenten NPC dahin zu stellen. Wobei mir das Verprügeln von Turalyon ein inneres Fußbad war :)


Wenn man NPC Fritzboi 12 verklopft hat das wie du richtig sagst keinen Einfluss. So ist es für bsp. dich ein gutes Gefühl gewesen einen "wichtigen" Alli zu verprügeln :D

Das ist bei Raids gerne mal das Problem. 3/4 der Bosse sind unbekanntes Fallobst.
hmmm...
Da man auf Allianzseite Rokhan verprügeln darf und der mir momentan recht aktiv und wichtig erscheint, kann ich mir nicht vorstellen, dass die Kriegsfronten besonderen Einfluss auf die Lore haben.
Wenn sie Rokhan umbringen marschier ich auch höchstpersönlich nach Blizzardhausen und laufe mit dem Nassen Fetzen of Doom (TM) dort Amok.

08.11.2018 12:49Beitrag von Liská

womit der Krempel halt mal wieder null Einfluss auf Irgendwas hat. Dann hätten sie besser neue Kommandanten erfinden können. Aber es war halt leichter, irgendwelche schon existenten NPC dahin zu stellen. Wobei mir das Verprügeln von Turalyon ein inneres Fußbad war :)


Mir auch *pfeif*
*casting mass resurrection*

;)
Ich hätte gerne eine Kriegsfront wo ich 24/7 Malfurion und Tyrande töten kann.
08.11.2018 12:34Beitrag von Skerez
Seid ich alle Bosse der Allianz getötet habe, stelle ich öfters die Frage ob die Kriegsfronten irgendeinen Einfluss auf die Lore haben werden oder ob diese nur wegen der Engine eingefügt wurden und man einfach sagen wird, das die Bosse entkommen konnten.
Wenn die einen Einfluss haben, bin ich sehr interessiert zu sehen was mit dem Rat der Drei Hämmer passiert und was die Gruppe des Lichts (kann die nicht „Armee“ nennen Sry) tun wird wo ihr höchster General tot ist.


Ich dachte anfangs auch erst so: "Krass, Turalyon wird einfach in so nem Nebenschrott verheizt".

Bis ich es mir mal genau angesehen habe. Sobald ihr den gegnerischen Kommandanten "besiegt" habt, ich sage "besiegt" nicht "getötet", kniet er vor euch nieder. Sprich er ergibt sich und ist eben nicht tot. Das sieht man auch, wenn man das Fenster am Ende der Warfront weg klickt, anstatt direkt zu leaven.
Etrigg, Lady Liadrin und Rokhan werden für die Horde " fallen"

Trollbann, Muradin und Turalyon werden für di Allianz "fallen"
Ich hoffe an der Dunkelküste kann man Pestrufer verdreschen. Ich kann den Kerl sowas von nicht mehr sehen.
08.11.2018 20:19Beitrag von Mílailee
Ich hoffe an der Dunkelküste kann man Pestrufer verdreschen. Ich kann den Kerl sowas von nicht mehr sehen.
Er wird dort bestimmt nicht vorkommen, weil er viel zu wichtig in 8.1 ist. Der hat mehr Dialoge bekommen, als sonst ein Charakter bisher.
08.11.2018 20:10Beitrag von Himbeer

Bis ich es mir mal genau angesehen habe. Sobald ihr den gegnerischen Kommandanten "besiegt" habt, ich sage "besiegt" nicht "getötet", kniet er vor euch nieder. Sprich er ergibt sich und ist eben nicht tot. Das sieht man auch, wenn man das Fenster am Ende der Warfront weg klickt, anstatt direkt zu leaven.


Mach ich nächstes Mal direkt, nur das hieße dann das wir bis dato drei Allianzanführer gefangen genommen haben und sie drei von unseren? Zumindest wäre das der logische Schluss daraus... oder gabs da einen Gefangenenaustausch?

08.11.2018 20:19Beitrag von Mílailee
Ich hoffe an der Dunkelküste kann man Pestrufer verdreschen. Ich kann den Kerl sowas von nicht mehr sehen.


Ich helf dir... *schiebt der Elfe unauffällig ein paar Azeritbomben zu*
<span class="truncated">...</span>

womit der Krempel halt mal wieder null Einfluss auf Irgendwas hat. Dann hätten sie besser neue Kommandanten erfinden können. Aber es war halt leichter, irgendwelche schon existenten NPC dahin zu stellen. Wobei mir das Verprügeln von Turalyon ein inneres Fußbad war :)


Wenn man NPC Fritzboi 12 verklopft hat das wie du richtig sagst keinen Einfluss. So ist es für bsp. dich ein gutes Gefühl gewesen einen "wichtigen" Alli zu verprügeln :D

Das ist bei Raids gerne mal das Problem. 3/4 der Bosse sind unbekanntes Fallobst.
Finde es jetzt nicht tragisch, dass man in einem Dungeon nur 1-2 namenhafte Bosse hat. Um die geht es jauch. Der Rest ist doch im Grunde pure Beschäftigungstherapie bzw. dient auch einfach der Authentizität, da es iwie seltsam wäre, wenn man nur durch eine von 4 Wachen bewachte Tür gehen müsste und sofort vor Superbösewicht XY stünde.

Aber da bin ich ganz beim TE. Wenn man jemanden schon tötet und er in diesem Kampf auch tot zu Boden geht, nimmt es dem ganzen die "Seriosität", wenn genau diese Gestalten, dann bald wieder fröhlich über die Wiesen tänzeln.

Würde man die da jetzt wirklich töten (Namenhaftigkeit hin oder her), wäre das doch die reinste Farce. So nach dem Motto:
    "Ja, ist ja gut kleiner. Jetzt geh da mal hin, prügel mit deinen Freunden auf irgendein Hologramm ein, bilde dir ein, dass das eine Heldentat ist und lass dir von mir bestätigen, dass dieser Nonsens ganz, ganz wichtig für unsere Sache ist und wir ohne dich in diesem Krieg hoffnungslos verloren wären."


Aber wir bzw. ich rede hier nur im Konjunktiv, denn:
08.11.2018 20:10Beitrag von Himbeer
Ich dachte anfangs auch erst so: "Krass, Turalyon wird einfach in so nem Nebenschrott verheizt".

Bis ich es mir mal genau angesehen habe. Sobald ihr den gegnerischen Kommandanten "besiegt" habt, ich sage "besiegt" nicht "getötet", kniet er vor euch nieder. Sprich er ergibt sich und ist eben nicht tot. Das sieht man auch, wenn man das Fenster am Ende der Warfront weg klickt, anstatt direkt zu leaven.


Ich meine auch, dass in den Achievements von keiner Tötung die Rede ist. Wäre auch irgendwie unsinnig, wenn auf beiden Seiten die Kommandanten direkt sterben würden.
08.11.2018 20:25Beitrag von Steala
08.11.2018 20:19Beitrag von Mílailee
Ich hoffe an der Dunkelküste kann man Pestrufer verdreschen. Ich kann den Kerl sowas von nicht mehr sehen.
Er wird dort bestimmt nicht vorkommen, weil er viel zu wichtig in 8.1 ist. Der hat mehr Dialoge bekommen, als sonst ein Charakter bisher.
Was auch einfach das Vorgeplänkel für einen Abgang mit Glanz und Gloria sein kann. Die Wichtigkeit eines Charakters schließt ja auch dessen Tod nicht aus.
Ich denke das das Problem bei solchen Sachen wie den Warfronts und Dungeons heute darin liegt ,das im Prinzip die Geschichte des Spieles genau da passiert.

"Früher" (TM) gabs für Dungeons quasi eigene Storylinien und wenn man mal einen wichtigen Boss (Gott,Drache whatever) bekämpft hat ,war es nur dessen Avatar. Das ließ dann natürlich Möglichkeiten für weitere Auftritte.

Ein gutes Beispiel ist für mich da BfA...Im Prinzip "muß" ich für die Geschichte in Dungeons und wenn ich da den Bösewicht erledigt habe ,ändert sich in der open World absolut nichts .Man sollte ja meinen das sobald die Oberhexe tot ist ,die Organisation zumindest geschwächt ist ,aber Pustekuchen .
Da wäre es vielelicht sinnvoller einen Unterboss als Gegner zu nehmen
08.11.2018 21:55Beitrag von Kellean
Ein gutes Beispiel ist für mich da BfA...Im Prinzip "muß" ich für die Geschichte in Dungeons und wenn ich da den Bösewicht erledigt habe ,ändert sich in der open World absolut nichts .Man sollte ja meinen das sobald die Oberhexe tot ist ,die Organisation zumindest geschwächt ist ,aber Pustekuchen .
Da wäre es vielelicht sinnvoller einen Unterboss als Gegner zu nehmen


Drustvar ist da ein gutes Beispiel. Du ziehst durch das "komplette" Land, klatscht links und rechts Hexen, Drust und Getier aus dem Leben und räucherst am Ende sogar diejenige aus, welche dafür verantwortlich ist. Und was bringt es? Nichts. Gar nichts. Die Hexen sind immernoch eine Bedrohung und ganz Drustvar ist bis auf 3 Dörfer am !@#$%.
08.11.2018 20:19Beitrag von Mílailee
Ich hoffe an der Dunkelküste kann man Pestrufer verdreschen. Ich kann den Kerl sowas von nicht mehr sehen.


dafür würd ich meinen ally auf 120 bringen, hab die faxen so dicke von dem -.-
08.11.2018 12:34Beitrag von Skerez
Seid ich alle Bosse der Allianz getötet habe, stelle ich öfters die Frage ob die Kriegsfronten irgendeinen Einfluss auf die Lore haben werden oder ob diese nur wegen der Engine eingefügt wurden und man einfach sagen wird, das die Bosse entkommen konnten.
Wenn die einen Einfluss haben, bin ich sehr interessiert zu sehen was mit dem Rat der Drei Hämmer passiert und was die Gruppe des Lichts (kann die nicht „Armee“ nennen Sry) tun wird wo ihr höchster General tot ist.


Das tun der Spieler wird nie Einfluss auf die Lore haben weil Blizzard erstens dann sich ja mühe mit der Geschichte geben müsste und zweitens die Allies einfach schon lange verloren hätten.
09.11.2018 05:00Beitrag von Lamalia
Drustvar ist da ein gutes Beispiel. Du ziehst durch das "komplette" Land, klatscht links und rechts Hexen, Drust und Getier aus dem Leben und räucherst am Ende sogar diejenige aus, welche dafür verantwortlich ist. Und was bringt es? Nichts. Gar nichts. Die Hexen sind immernoch eine Bedrohung und ganz Drustvar ist bis auf 3 Dörfer am !@#$%.
Das nervt mich teilweise auch etwas. Gut, das können jetzt immer noch "Nachzügler" bzw. "Überreste" sein. Aber wieso faseln die immer noch was von der "Mutter"?

In Legion war es mit den Ansagen für die WQs noch viel schlimmer. Da wurde mir dann eine Hintergrundgeschichte erzählt, wieso ich in Suramar jetzt dies und jenes tun will, die aber überhaupt nicht mehr aktuell ist. Da ist dann von jemandem die Rede, den man in einem Quest vor 3 Monaten besiegt haben soll.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum