Massenschlachten sind verboten - Ist Classic überhaupt möglich?

World of Warcraft Classic
1 2 3 5 Weiter
Guten Tag, ich wurde beim Stöbern im Netz gerade erneut auf diesen Thread im US-Forum aufmerksam:
https://us.battle.net/forums/en/wow/topic/20769527245?page=1

Um es kurz zusammenzufassen: Die Allianz hat mit 3 vollen Raids die Horde-Stadt von BfA angegriffen und wurde von einem GM rausgeportet.
Viele BfA-Spieler verteidigen diese freche und absurde Aktion des GMs offenbar noch, aber Retail ist als MMORPG sowieso verloren und seine Community zu großen Teilen ebenso, also was solls.
Mir geht es um was ganz anderes.

Offenbar kann Blizzards moderne Servertechnologie nicht damit umgehen, dass sich mehr als 40 Leute in einem Shard herumprügeln und bei über 100 Spielern hat man sekundenlange Lags und der Server ist dermaßen gefährdet, dass ein Blizzard-Mitarbeiter manuell eingreifen muss.

Da wir laut Blizzard ja kein dauerhaftes Sharding in Classic haben werden, frage ich mich, wie sie Open World PvP überhaupt technisch stemmen wollen?
Werden wir am Ende auch aus Ironforge rausgeportet und verwarnt, bei wiederholtem "Regelverstoß" dann für 24 Stunden gebannt?
Werden uns regelmäßig die Server abstürzen, wenn wir uns mit vollen Raids gegenseitig die Köpfe einschlagen?
Werden wir bei 50 Spielern der eigenen Fraktion in der selben Zone dann auch FPS-Einbrüche haben?
In Boralus sinken meine FPS jedenfalls immer unter 20, während ich in der offenen Welt stabile 60 habe.
Ich würde einfach den Release abwarten, es dann ausprobieren, und wenn du nicht zufrieden bist, hörst du mit dem Spiel einfach wieder auf.
So wie wir das früher(tm) immer gemacht haben, wenn ein neues Computerspiel veröffentlicht wurde.
14.11.2018 10:19Beitrag von Alrik
Ich würde einfach den Release abwarten, es dann ausprobieren, und wenn du nicht zufrieden bist, hörst du mit dem Spiel einfach wieder auf.


Es wäre ja auch viel zu einfach, Probleme offen anzusprechen, bevor sie das Spiel ruinieren.
14.11.2018 10:21Beitrag von Yathrin
14.11.2018 10:19Beitrag von Alrik
Ich würde einfach den Release abwarten, es dann ausprobieren, und wenn du nicht zufrieden bist, hörst du mit dem Spiel einfach wieder auf.


Es wäre ja auch viel zu einfach, Probleme offen anzusprechen, bevor sie das Spiel ruinieren.


Blizzard wird es wohl bewusst sein, dass die Classic Community so etwas wie 100 vs 100 Spieler in der offenen Welt möchte. Sharding soll ja nur für das erste Gebiet und dem Ansturm aktiv sein. Wenn so etwas wie dein BfA Beispiel kommt wird die Community halt ihr Abo kündigen und auf ihre P-Server zurückkehren und damit hat es sich.

Was will man denn machen ausser im US-Forum posten? Blizz würde sich gnadenlos die Finger verbrennen wenn man sich alleine jetzt schon das US-Forum anschaut.
14.11.2018 10:21Beitrag von Yathrin
Es wäre ja auch viel zu einfach, Probleme offen anzusprechen, bevor sie das Spiel ruinieren.


Was willste denn als Lösung? Erfinde doch ein Server der das aushalten kann. Der GM wird nicht auf eigene Faust gehandelt haben.
Also, spiele das Spiel doch einfach zum release. Du bist jeden Tag in diesem Forum (was auch dein gutes Recht ist) und sprichst massig Probleme an und und und und. Du steigerst dich zu sehr rein. Um deiner Gesundheit zu liebe... mach mal eine kleine Pause - kA vllt. für 2 Tage?
14.11.2018 10:21Beitrag von Yathrin
14.11.2018 10:19Beitrag von Alrik
Ich würde einfach den Release abwarten, es dann ausprobieren, und wenn du nicht zufrieden bist, hörst du mit dem Spiel einfach wieder auf.


Es wäre ja auch viel zu einfach, Probleme offen anzusprechen, bevor sie das Spiel ruinieren.


ist halt pointless sowas mit der community zu besprechen, ernsthaft. du wirst ne einzig brauchbare antwort nur von blizzard selber bekommen fertig. das hier artet nur wieder in kompletten fantastereien aus
14.11.2018 10:26Beitrag von Holzki1450C2
Blizzard wird es wohl bewusst sein, dass die Classic Community so etwas wie 100 vs 100 Spieler in der offenen Welt möchte. Sharding soll ja nur für das erste Gebiet und dem Ansturm aktiv sein.


Schön und gut, aber offenbar kann Blizzard sowas ja nicht technisch umsetzen.
Also werden wir halt einmal die Woche den Server crashen und Blizzard schaut dabei gelassen zu? Okay, von mir aus.
Eine vernünftige technische Umsetzung eines 14 Jahre alten Spiels wäre mir ehrlich gesagt aber deutlich lieber. Ich hätte nicht gedacht, dass man bei Blizzard eher noch Kapazitäten abgebaut hat und dass sie ihr Shardingsystem nutzen, um das zu verschleiern.

14.11.2018 10:26Beitrag von Holzki1450C2
Wenn so etwas wie dein BfA Beispiel kommt wird die Community halt ihr Abo kündigen und auf ihre P-Server zurückkehren und damit hat es sich.


Das bezweifel ich halt.
Ein Teil wird sich dadurch vertreiben lassen und das sind halt die alten Hasen, die sich schon in Classic gegenseitig vermöbelt haben. Die ganzen Privatserver-Spieler von Nost, Elysium, LH usw. haben ja offenbar eine ähnlichen Mentalität wie der gemeine BfA-Spieler kultiviert.
Auf maximale Effizienz getrimmt, Spaß ist Zeitverschwendung, Wettbewerb und "E-Sport" sind im Fokus.
Würde mich nicht wundern, wenn von der Fraktion tatsächlich Applaus käme, wenn man die "Störenfriede" rauswerfen würde, welche einem durch Lags das Farmen und Raiden so schwer machen.
Ich hab diese Befürchtung ja schon bei der Ankündigung von Sharding geäußert.

Ich hätte mir halt eine Demo ohne Sharding gewünscht um zu zeigen, dass sie das überhaupt können. Wenn die Serverarchitektur halt auf viele, aber kleine Shards optimiert ist, dann könnte das in Classic eben ganz schnell zu Problemen führen.

Die Akündigung in der ersten Phase auf Open PVP und nicht auf BGs zu setzen, hatte mich dann aber auch wieder beruhigt, denn Blizzard forciert ja damit eigentlichen Schlachten bei Tarrens Mühle und X-Roads.
14.11.2018 10:14Beitrag von Yathrin

Werden wir am Ende auch aus Ironforge rausgeportet und verwarnt


Nein. Ihr werdet schlichtweg von uns aus Ironforge rausgeprügelt :-)

Sry, das musste nun sein. Weiter mit dem Topic.

Gruß

Vanlar
14.11.2018 10:41Beitrag von Vanlar
14.11.2018 10:14Beitrag von Yathrin

Werden wir am Ende auch aus Ironforge rausgeportet und verwarnt


Nein. Ihr werdet schlichtweg von uns aus Ironforge rausgeprügelt :-)

Sry, das musste nun sein. Weiter mit dem Topic.

Gruß

Vanlar


Vanlar, die letzte bollwerk von ironforge
Ich hätte nicht gedacht, dass man bei Blizzard eher noch Kapazitäten abgebaut hat und dass sie ihr Shardingsystem nutzen, um das zu verschleiern.


Irgendwann haben sie ja auch mal die Serverkapazitäten gesenkt.
Da standen dann Server die zuvor auf "Mittel" waren aufeinmal auf "Hoch".
Ich glaube das geschah zu Legion irgendwann. Das waren simple Sparmaßnahmen.

Sharding ist genau dafür da (Population regulieren), ansonsten hätte bei dieser Aktion kein GM eingreifen müssen. Man kennt es von früher, da waren solche Raids eigentlich etwas Alltägliches. Mittlerweile treten sie auch echt in jedes Fettnäpfchen das sie finden können und sorgen so für immer mehr unzufriedene und verwunderte Kunden.
Schön und gut, aber offenbar kann Blizzard sowas ja nicht technisch umsetzen.
Also werden wir halt einmal die Woche den Server crashen und Blizzard schaut dabei gelassen zu? Okay, von mir aus.
Eine vernünftige technische Umsetzen eines 14 Jahre alten Spiels wäre mir ehrlich gesagt aber deutlich lieber. Ich hätte nicht gedacht, dass man bei Blizzard eher noch Kapazitäten abgebaut hat und dass sie ihr Shardingsystem nutzen, um das zu verschleiern.


Diese Frage mit 100 vs 100 wäre exzellent gewesen um sie Ian zu stellen. Sollte der Server crashen, tja, so sei es dann. Ich glaube auch nicht, dass Blizz jetzt extra viel Geld in Server investieren möchte nur damit solche Szenarien ausgehalten werden können. Sollten sie dann doch sharding ausserhalb von den ersten Startgebieten einsetzen hat es sich so oder so mit Classic erledigt. Eine wirklich interessante Frage das ganze.

14.11.2018 10:33Beitrag von Yathrin
Das bezweifel ich halt.
Ein Teil wird sich dadurch vertreiben lassen und das sind halt die alten Hasen, die sich schon in Classic gegenseitig vermöbelt haben. Die ganzen Privatserver-Spieler von Nost, Elysium, LH usw. haben ja offenbar eine ähnlichen Mentalität wie der gemeine BfA-Spieler kultiviert.
Auf maximale Effizienz getrimmt, Spaß ist Zeitverschwendung, Wettbewerb und "E-Sport" sind im Fokus.
Würde mich nicht wundern, wenn von der Fraktion tatsächlich Applaus käme, wenn man die "Störenfriede" rauswerfen würde, welche einem durch Lags das Farmen und Raiden so schwer machen.


Findest Du? Auf den P-Servern gibt es mit tausenden Spielern zur gleichen Zeit etliche PvP Gilden die solche Sachen ausüben(Open World PvP im allgemeinen, nicht speziell 100 vs 100). Wie soll denn der "E-Sport" in Classic aussehen? Die Leute auf den P-Servern die ziemlich schnell Instanzen clearen die 14 Jahre alt sind sollte man nicht als "E-Sport" ansehen. Das Wissen treibt nun einmal den schnellen Erfolg voran. Die Classic Community auf den P-Servern hat, meiner Meinung nach, den richtigen Charakter für das spätere Blizz Classic.

Eher sind solche "Störenfriede" diejenigen die sich über solche Classic Ereignisse beschweren. Wenn man sich hier die Beiträge und die im US-Forum durchliest wird man sehr schnell merken, dass diese "Pro-Gamer und E-Sportler" gnadenlos in der Unterzahl seien werden.

14.11.2018 10:39Beitrag von Fortuno
Ich hab diese Befürchtung ja schon bei der Ankündigung von Sharding geäußert.

Ich hätte mir halt eine Demo ohne Sharding gewünscht um zu zeigen, dass sie das überhaupt können. Wenn die Serverarchitektur halt auf viele, aber kleine Shards optimiert ist, dann könnte das in Classic eben ganz schnell zu Problemen führen.

Die Akündigung in der ersten Phase auf Open PVP und nicht auf BGs zu setzen, hatte mich dann aber auch wieder beruhigt, denn Blizzard forciert ja damit eigentlichen Schlachten bei Tarrens Mühle und X-Roads.


Werden wir dann wohl in einer Beta sehen wenn die Leute genau solche Großereignisse testen werden. Falls Blizz dann Sharding in anderen Gebieten einsetzt ausser den Startgebieten und uns das als Argument "ist nur eine Maßnahme für die Beta" verkaufen möchte, würde mir schon gewaltig der Stift gehen das etwas gewaltig nicht stimmen kann.

14.11.2018 10:41Beitrag von Vanlar
Nein. Ihr werdet schlichtweg von uns aus Ironforge rausgeprügelt :-)

Sry, das musste nun sein. Weiter mit dem Topic.

Gruß

Vanlar


100 Hordler stürmen Ironforge und werden zurückgedrängt nur um dann in Orgrimmar gegen 200 Allieanzler einem totalen Krieg ausgesetzt zu sein.

Classic. <3
Ja ist schon seltsam, P Server mit Mikrobudget im Vergleich kriegen es hin, aber Blizzard nicht oder wie?

Small indie company und so.
[quote]

14.11.2018 10:41Beitrag von Vanlar
Nein. Ihr werdet schlichtweg von uns aus Ironforge rausgeprügelt :-)

Sry, das musste nun sein. Weiter mit dem Topic.

Gruß

Vanlar


100 Hordler stürmen Ironforge und werden zurückgedrängt nur um dann in Orgrimmar gegen 200 Allieanzler einem totalen Krieg ausgesetzt zu sein.

Classic. <3


Genau so soll es sein :-)
Gerade gestern mit dem kleinen wieder hoch nach Southshore und siehe da, die Allianz und die Horde klopft sich wieder. Herrlich wars wieder mal anzusehen :-)

Freue mich schon auf den Sommer :-)
Habe dies ebenso aufgeschnappt. Jedoch wirst du so etwas niemals in Classic sehen. Städteraids sterben mit dem Honorsystem aus. Auf Norhtdale einem Server mit bis zu 20K Pop bekommst du so etwas nicht zustande. Das sind Raids mit Max 30 Personen.

Ich denke hierbei wurde auch aufgrund Verbuggter NPC's gehandelt. BSP Händler XY hat keinen Respawn Timer weil nicht erwartet wird das er gekillt wird. Ergo muss dannach alles(und jede Kanalratte durchgegangen werden) ob sie wieder Korrekt an der richtigen Stelle ist.
Des weiteren ist auch ein gewisser Architektur Aspekt zu berücksichtigen.
Soweit ich weiß gibt es ja kein Sharding in Hauptstädten mehr.
Und bei einer Menge von X Npc's 120 Alis und den Hordlern kann sowas schon zusammen brechen. War ja damals genauso.
Schön und gut, aber offenbar kann Blizzard sowas ja nicht technisch umsetzen.Also werden wir halt einmal die Woche den Server crashen und Blizzard schaut dabei gelassen zu? Okay, von mir aus.Eine vernünftige technische Umsetzen eines 14 Jahre alten Spiels wäre mir ehrlich gesagt aber deutlich lieber. Ich hätte nicht gedacht, dass man bei Blizzard eher noch Kapazitäten abgebaut hat und dass sie ihr Shardingsystem nutzen, um das zu verschleiern.


Ich spekuliere mal ganz wild - machst du ja auch.
Die Server werden sehr viel weniger stark durch die Datenflut eines Classics ausgereizt werden, als durch BfA. Denn neben der Population gibt es eben auch eine Menge Informationen, die stark mit der Anzahl und Größe von Daten zusammenhängt, egal ob höhere Pixelzahlen, eine detailreichere Flora, mehr Gebäude und NPCs an einem Ort.
Schau dir alleine Suramar an. Ich will nicht behaupten, dass das Next Gen ist, aber im Vergleich zu Classic liegen da Welten zwischen.

Daher sind aktuell auftretende Schwierigkeiten in BfA auch nicht 1 zu 1 auf Classic umzumünzen.

Es ist nicht verkehrt, dass man auf solche in BfA auftretenden Probleme und Befürchtungen für Classic aufmerksam macht, keine Frage. Genau das ist ja konstruktives Feedback.

Aber du resümierst ja bereits aufgrund selbst aufgestellter Spekulationen. Weiß nicht, konstruktiv finde ICH das nicht.

Edit bzgl. Sharding:
Sharding KANN für eine optimalere Serverauslastung verwendet werden. Sie KANN aber auch verwendet werden, um stark besuchte Questhubs (wie gerade zu Beginn) zu entvölkern, was ganz einfach den Vorteil für den Spieler bringen kann, seine Quests auch in einer moderaten Zeit zu erledigen. Wir dürfen nicht vergessen, die Dropchance vielen Questitems war in Classic sehr viel geringer als in BfA. Wenn dann zig Spieler auf die gleichen Mobs hauen, kann es mitunter ewig dauern, bis man die Quest abgeschlossen hat.
Ob das der einzige Grund ist? Wer weiß, es ist auf jeden Fall der offizielle.
14.11.2018 11:22Beitrag von Koemlske
Habe dies ebenso aufgeschnappt. Jedoch wirst du so etwas niemals in Classic sehen. Städteraids sterben mit dem Honorsystem aus. Auf Norhtdale einem Server mit bis zu 20K Pop bekommst du so etwas nicht zustande. Das sind Raids mit Max 30 Personen.

Ich denke hierbei wurde auch aufgrund Verbuggter NPC's gehandelt. BSP Händler XY hat keinen Respawn Timer weil nicht erwartet wird das er gekillt wird. Ergo muss dannach alles(und jede Kanalratte durchgegangen werden) ob sie wieder Korrekt an der richtigen Stelle ist.
Des weiteren ist auch ein gewisser Architektur Aspekt zu berücksichtigen.
Soweit ich weiß gibt es ja kein Sharding in Hauptstädten mehr.
Und bei einer Menge von X Npc's 120 Alis und den Hordlern kann sowas schon zusammen brechen. War ja damals genauso.


du zitierst immer von P-servern, egal in welchem thread....hast du überhaupt mal classic gespielt? also bei uns auf kil'jaeden, gab es mehr als regelmäßig alli angriffe auf die horde in kompletter raidgröße und teilweise mehr. schön mit 2-3 hexern hintereingang rein escortieren und dann bei diesem gekrümmten weg in das häusschen mit dem stabhändler in den 2. stock. wachen kloppen bis out of combat, raid ran porten und dann wie ne flutwelle rein. richtig gebockt hat das und weit mehr als 1x.
14.11.2018 11:22Beitrag von Koemlske
Habe dies ebenso aufgeschnappt. Jedoch wirst du so etwas niemals in Classic sehen.


Es gibt in Classic genug Gelegenheiten, zB die OpenWorld Bosse. Kann mir vorstellen dass da schnell mehrere Raids vor Ort sind die sich langsam füllen.

Oder das AQ Event. Ohne Sharding werden die Server dabei unter Garantie wieder zusammenbrechen.
Open World Bosse auf PvP realm wird ein Geplänkel :D
Ist doch super duper mit dem Sharding, hoffe das hat der letzte jetzt auch mal verstanden. Wieso regt man sich darüber den überhaupt auf. Ist ja nur die Demo. ;)

Sharding ist die beste Erfindung nach LFR.

Ich sehe keine Nachteile mehr, nachdem mir jeglicher Pessimismus in Schriftform aus dem Denkofen gehämmert wurde.

Wer Ironie findet kriegt en Keks.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum