Massenschlachten sind verboten - Ist Classic überhaupt möglich?

World of Warcraft Classic
Sie verbieten LargeScale PvP weil es ab 7.3.5 nicht mehr vorgesehen war, die engine ne hohe spielerzahl nicht verarbeitet kriegt und ihre billig server abschmieren. Ich sag nur 10 tick activizzard cod server.
btw das neue frankenstein Classic wird ebenso auf 7.3.5 laufen.
Es wir wie damals bei den ersten Städeraids sein:

Auch bei Classic gabs Endlosgeruckle :D
14.11.2018 15:47Beitrag von JaimewD2E5E2
14.11.2018 10:26Beitrag von Holzki1450C2
Wenn so etwas wie dein BfA Beispiel kommt wird die Community halt ihr Abo kündigen und auf ihre P-Server zurückkehren und damit hat es sich.


So sieht es aus. Die Privatserver würden dann eine neue längere Blütezeit erleben.


das wäre im prinzip ideal - ich fürchte allerdings, dass die lebenszeit der p-server mit dem öffnen der ersten classic-server von blizzard abgelaufen ist. es ist eine sache, ein spiel nachzubaun, das es derzeit nicht mehr gibt. es ist eine ganz andere sache fürchte ich, wenn es sich dabei um ein aktuelles spiel handelt. ich fürchte, dass blizz mit dem erscheinen der classic-server die p-server-betreiber von ihrer rechtsabteilung jagen lässt, bis es keine p-server mit classic mehr gibt - oder nur noch in einem umfeld, das man beim besten willen nicht mehr als grauzone bezeichnen kann.

und zum thema: es wäre extrem wichtig, herauszufinden, ob die classic-server geshardet werden, sobald die anzahl an spielern in einer region eine gewisse menge übersteigt. sollte das der fall sein, ist es kein classic, vor allem weil sharding auch andere events massiv beeinträchtigen würde - z.b. aq-event, öffnungsevent von naxx, die bereits erwähnten weltbosse, natürlich alle städteraids und open-world-kloppereien - egal ob in tarrens mill oder am wegekreuz oder wo immer sonst. (ich hätte ja mal lust, dieses sündenbabel vor stormwind zu "besuchen" mit einer netten reisegruppe der horde *grinst*)
14.11.2018 20:36Beitrag von Zuldarag

das wäre im prinzip ideal - ich fürchte allerdings, dass die lebenszeit der p-server mit dem öffnen der ersten classic-server von blizzard abgelaufen ist. es ist eine sache, ein spiel nachzubaun, das es derzeit nicht mehr gibt. es ist eine ganz andere sache fürchte ich, wenn es sich dabei um ein aktuelles spiel handelt. ich fürchte, dass blizz mit dem erscheinen der classic-server die p-server-betreiber von ihrer rechtsabteilung jagen lässt, bis es keine p-server mit classic mehr gibt - oder nur noch in einem umfeld, das man beim besten willen nicht mehr als grauzone bezeichnen kann.

und zum thema: es wäre extrem wichtig, herauszufinden, ob die classic-server geshardet werden, sobald die anzahl an spielern in einer region eine gewisse menge übersteigt. sollte das der fall sein, ist es kein classic, vor allem weil sharding auch andere events massiv beeinträchtigen würde - z.b. aq-event, öffnungsevent von naxx, die bereits erwähnten weltbosse, natürlich alle städteraids und open-world-kloppereien - egal ob in tarrens mill oder am wegekreuz oder wo immer sonst. (ich hätte ja mal lust, dieses sündenbabel vor stormwind zu "besuchen" mit einer netten reisegruppe der horde *grinst*)


Braucht man nicht befürchten, ist schon bestätigt. Lightshope macht dicht mit dem start von Classic.
Wie bereits öfters erwähnt sind sie sich dessen bewusst und haben sogar Stellung dazu bezogen.
Blizzcon Q&A letzte oder vorletzte Frage. Bitte selbst raus suchen.
<span class="truncated">...</span>

So sieht es aus. Die Privatserver würden dann eine neue längere Blütezeit erleben.


das wäre im prinzip ideal - ich fürchte allerdings, dass die lebenszeit der p-server mit dem öffnen der ersten classic-server von blizzard abgelaufen ist. es ist eine sache, ein spiel nachzubaun, das es derzeit nicht mehr gibt. es ist eine ganz andere sache fürchte ich, wenn es sich dabei um ein aktuelles spiel handelt. ich fürchte, dass blizz mit dem erscheinen der classic-server die p-server-betreiber von ihrer rechtsabteilung jagen lässt, bis es keine p-server mit classic mehr gibt - oder nur noch in einem umfeld, das man beim besten willen nicht mehr als grauzone bezeichnen kann.

[/quote]

Dem setzt du vorraus, dass der Activizzard release die demo gefixt kriegt und es halbwegs spielbar ist. Plus, dass das Endprodukt zumindestens an Classic erinnert. Das sehe ich dato noch nicht.

Pserver jagen ist so ne Sache.
Kommt drauf an wo sie gehostet sind, wenn in den USA/Frankreich wie beim Nostalrius shutdown dann stimme ich dem zu, reden wir aber über im Ausland/Russland etc. gehostete Server ist ein Shutdown quasi unmöglich. Siehe Nostalrius relaunch zu Elysium zu Lightshope oder auch andere Projekte wie GameZ, dass seit über nem Jahrzehnt Aion server hostet.
Als Beispiel PearlAbyss kriegt als fast größter Publisher Asiens nichtmal GameZ BDO down, welches mittlerweile mehr Spieler hat, als die offiziele Steam Version. Eben weil der Server in Canada steht.
Also server down kriegen ist innerhalb der Landes/Bündnisgrenzen sicher machbar, darüber hinaus ist mir aber kein Fall bekannt.
14.11.2018 20:53Beitrag von Koemlske


Braucht man nicht befürchten, ist schon bestätigt. Lightshope macht dicht mit dem start von Classic.
Wie bereits öfters erwähnt sind sie sich dessen bewusst und haben sogar Stellung dazu bezogen.
Blizzcon Q&A letzte oder vorletzte Frage. Bitte selbst raus suchen.


danke für die bestätigung meiner befürchtung. ich hatte mir das schon gedacht, als die info kam, dass blizz classic-server programmiert, dafür hat mir mein verstand und meine vorstellungskraft gereicht. d.h. falls blizz mit classic mist baut, werde ich auf tbc-server ausweichen müssen, wenn ich feststelle, dass die classic-server ihren namen nicht verdienen (z.b. dank sharding oder so...)
14.11.2018 20:17Beitrag von Icepin
If Classic can't do this it's a fraud:

https://www.youtube.com/watch?v=fYFD06UFscw&t=

Show me this on the cloud based/phased modern servers that are designed for small instanced mini games. The modern client turns into a slide show as far as spell delay even in instances areas like Isle of Conquest in the middle as melee. It runs like GARBAGE in warfronts with just NPC's on one side and it isn't even smooth on GSYNC. It has nothing to do with the PC you are playing on. The modern client is simply broken for a MASSIVE multiplayer game.

Vanilla was designed around world bosses and guilds fighting for them, 40 man raids and a 40 on 40 BG where 80 people and NPC's will be near each other.

If Blizzard can't deliver this experience then outsource it. BFA with a Classic skin that breaks when a lot of players are on screen is not vanilla WoW. Private servers hosted in a garage in kekistan perform better than modern WoW when a lot of people are on screen.

For those that think this never happened in real vanilla? 2005 video on CPU's thousands of times slower than what we use on internet infrastructure thousands of time worse.
https://www.youtube.com/watch?v=suYZGIMQGHM


wahre Worte in einem Ozean aus Sche1ße:
https://www.reddit.com/r/classicwow/comments/9wik02/if_classic_cant_do_this_its_a_fraud/


Ich mag deine Art hier zu diskutieren nicht besonders, aber hier hast du einfach ins Schwarze getroffen.
Außerdem könnte "wahre Worte in einem Ozean aus Sche1ße:" auch aus einem Onkelz-Song stammen, also haste den Nostalgiebonus noch oben drauf. ;)

Ein sehr schöner Kommentar im verlinkten Thread:

Based on what I've read about BfA, it sounds like the Tarren Mill vs. South Shore battles from 2005 wouldn't even be possible with the modern server architecture. It would either get split into shards or you'd be logged off by a GM for jeopardizing server stability.

In meinen Augen gibt es nur die Möglichkeit, sehr laut und sehr unangenehm zu werden, um Open World PvP in Classic zu retten.
Das bedeutet penetrantes Posten in den Foren und Aktionen im Spiel.
Ich bin jederzeit bereit, mit 300 anderen Spielern solange die Server zu überlasten, bis man entweder rausgeworfen wird (!@#$storm incoming) oder die Server nachgeben. Blizzard muss man treten, damit sie was ändern.
du glaubst doch nicht wirklich das lightshope down geht wenn activizzard es verka ckt...
Sie haben gesagt sie nehmen ihren server runter wenn Blizzard classic liefert.
Wenn blizzard jetz ihren aktuellen sche1ß haufen da nicht zusamm geflickt bekommt bis zum release dann bleibt Lightshope auch online.

@Yathrin: Ich sag nur was ich denke und ich bin diese lollipop safespace Sprache halt leid. Sowas gabs zu Classic auch nicht, da war das Internet noch Internet und kein Facespuck-Like-Hashtag-Streichelzoo.
witzig, dass die p-server das besser händeln können als die zukünftigen classic-server es je können werden :D
14.11.2018 20:53Beitrag von Koemlske
Braucht man nicht befürchten, ist schon bestätigt. Lightshope macht dicht mit dem start von Classic.


Die meisten großen Server machen dicht, z.B. auch der deutsche Server Nefarian.
"Wir sehen uns dann in Classic, Leute!" war ungefähr die Aussage der Betreiber.

Ist ja auch vollkommen in Ordnung. Die Leute sind im besten Fall halt Vanilla-Fans und wir wünschen uns schon seit Jahren offizielle Server.

Sofern Blizzard aber einen großen Haufen auf das Grundspiel setzen sollte, wird sich auf jeden Fall ein Anbieter finden.
Man sehe sich nur mal die erfolgreichen Anbieter von Filehostern an, die eng mit der Warez-Community verbunden sind. Da sitzt der Besitzer vielleicht in Deutschland, aber betreibt alles über eine Briefkastenfirma in Belize.

Das Problem an der Sache: Man wird sich mit zwielichtigen Gestalten einlassen müssen, um stabile Classic-Server zu haben. Die Sorte, welche keine Sekunde zögern würde, einen reichen Typen für 2000 Dollar zu entbannen und die liebend gerne generierte 60er mit PvP-Equipment für $$$ verticken wird.
14.11.2018 21:11Beitrag von Icepin
du glaubst doch nicht wirklich das lightshope down geht wenn activizzard es verka ckt...
Sie haben gesagt sie nehmen ihren server runter wenn Blizzard classic liefert.
Wenn blizzard jetz ihren aktuellen sche1ß haufen da nicht zusamm geflickt bekommt bis zum release dann bleibt Lightshope auch online.


Meine Güte dann hast du halt hier und da ein paar Änderungen. Nur jeder Vernünftige Mensch nimmt Sharding in den Anfangswochen und ein paar Bugs in Kauf. Egal mit wem du Sprichst auf Northdale, jeder hat die unzähligen Abstürze, Lags, hohen Ping(vor allem die Amis), verbuggte Quests(ich sag da nur Escort Q),
item/gearabuses(Ony), die versauten Animation(Moonwalkin) usw. satt. Und da sind wir noch gar nicht bei den Highcap/Dyn Respawn Problemen.
Du kannst nicht 24/7 Demo Buggs auflisten nur um dann die ganzen Probleme auf den P-Servern zu verharmlosen.
14.11.2018 21:12Beitrag von Sandoz
witzig, dass die p-server das besser händeln können als die zukünftigen classic-server es je können werden :D


Können sie nicht. Würdest du auf einem Spielen würdest du es beim ersten Serverabsturz wissen.
14.11.2018 21:08Beitrag von Yathrin

In meinen Augen gibt es nur die Möglichkeit, sehr laut und sehr unangenehm zu werden, um Open World PvP in Classic zu retten.
Das bedeutet penetrantes Posten in den Foren und Aktionen im Spiel.
Ich bin jederzeit bereit, mit 300 anderen Spielern solange die Server zu überlasten, bis man entweder rausgeworfen wird (!@#$storm incoming) oder die Server nachgeben. Blizzard muss man treten, damit sie was ändern.


Mehr Spieler wirst auch du nicht finden.
https://www.twitch.tv/videos/335431821?t=02h11m05s

RP Server haben meines Wissens kein Sharding/CRZ bzw irgendwelche besonderen Regeln.
14.11.2018 21:11Beitrag von Icepin
@Yathrin: Ich sag nur was ich denke und ich bin diese lollipop safespace Sprache halt leid. Sowas gabs zu Classic auch nicht, da war das Internet noch Internet und kein Facespuck-Like-Hashtag-Streichelzoo.


Ach, ich fand die Sprache damals in Classic noch recht zivilisiert.
Ich finde, dass es heute in WoW rauer zugeht.
Wenn ich ganz offen und unzensiert sprechen will, dann mache ich das sowieso auf anonymen Imageboards.
Wayne interessieren in Classic schon die PVPler, ich will in Ruhe mein

PVE durchziehen :-)
Ach quatsch. Das gehörte doch auch immer dazu.

Daß da mal das Orkgesindel in SW die Bude einrennt und die edlen Mannen an den Fleischklöpsen in UC scheitern. Und das mit mehreren Dutzenden auf jeder Seite.
Alles andere wäre eben halt nich Classic. Ich hab immer nur die Skelettberge gesehen, aber das war auch noch witzig. :D

War wahrscheinlich nur so ein empfindsamer Gamemaster, welcher von ein paar empfindsamen Seelen zu hören bekam, wie gemein es sei, daß es da Figuren gebe, welche nun auch "Aua" machen, man von denen stirbt und dafür noch nichteinmal lila Loot bekommt. Das kennen die Spieler vom aktuellen WoW nicht mehr, hier heißt es eben sich auch reinzuversetzen.

Das ging dann halt gar nicht, also emotionale Krisenintervention. Alle Betroffenen in ein antitraumata Beatmungszelt, eine belastungsarme gewaltfreie Zone ohne Chat und Meditationsmusik, für jeden Kiddiroxxer noch ne gratis lila Waffe, und dann ging es weiter.
14.11.2018 21:48Beitrag von Róndrian
War wahrscheinlich nur so ein empfindsamer Gamemaster


Wir haben es schon lange nicht mehr 2004.
Wenn ein GM sowas macht, dann dürfte das von oben abgesegnet sein oder ihn seinen Job kosten.
Mit Option 2 bin ich 100% einverstanden, aber ich fürchte, dass die Bosse bei Blizzard diesen Mist abgenickt hatten.
14.11.2018 21:51Beitrag von Yathrin

Wir haben es schon lange nicht mehr 2004.
Wenn ein GM sowas macht, dann dürfte das von oben abgesegnet sein oder ihn seinen Job kosten.
Mit Option 2 bin ich 100% einverstanden, aber ich fürchte, dass die Bosse bei Blizzard diesen Mist abgenickt hatten.


Es wird aber auch einen Grund dafür geben. Und wenn es zum Schutz der Personen selbst war. Wenn du mit 120 Personen einen Normalen Städte Raid machst wird so etwas nicht passieren, und selbst wenn. Stabilität hat immer Vorrang. Wieso? Weil Blizzard Vertraglich dazu verpflichtet ist.

Und es ist schön das es DIR egal ist ob ein Server Crasht oder nicht. Den anderen 1000 geht dies aber gehörig auf den Sack.
Den wahren Grund werden wir wahrscheinlich nie Erfahren. Das die Classic Server dem AQ-Event standhalten müssen(ohne Sharding) ist auch Blizzard bewusst.

PS: Wann immer Personen versucht haben einen Server bewusst zu crashen gab es in 99% der Fälle einen Bann.
14.11.2018 22:04Beitrag von Koemlske
Es wird aber auch einen Grund dafür geben. Und wenn es zum Schutz der Personen selbst war. Wenn du mit 120 Personen einen Normalen Städte Raid machst wird so etwas nicht passieren, und selbst wenn. Stabilität hat immer Vorrang. Wieso? Weil Blizzard Vertraglich dazu verpflichtet ist.


Stabilität ist nur ein Bonus. Wenn das Brot des Bäckers immer frisch ist, aber dir nicht schmeckt, wirst du es trotzdem nicht essen wollen.
Die oberste Priorität sollte sein, uns Vanilla zu geben.

14.11.2018 22:04Beitrag von Koemlske
Und es ist schön das es DIR egal ist ob ein Server Crasht oder nicht. Den anderen 1000 geht dies aber gehörig auf den Sack.


Ich habe lieber kaputte Server mit Vanilla, als garkein Vanilla.
Abseits davon ist Blizzard in der Bringschuld, stabile Server für das Spiel zu liefern, welches erwartet und für das bezahlt wird.
Wir zahlen unsere 13 Euros pro Monat. Wir müssen uns nicht einschränken.

14.11.2018 22:04Beitrag von Koemlske
PS: Wann immer Personen versucht haben einen Server bewusst zu crashen gab es in 99% der Fälle einen Bann.


Wenn durch vollkommen normale Spielweise der Server abstürzt, liegt das Problem nicht bei den Spielern, sondern beim Betreiber.
14.11.2018 21:22Beitrag von Koemlske


Meine Güte dann hast du halt hier und da ein paar Änderungen. Nur jeder Vernünftige Mensch nimmt Sharding in den Anfangswochen und ein paar Bugs in Kauf. Egal mit wem du Sprichst auf Northdale, jeder hat die unzähligen Abstürze, Lags, hohen Ping(vor allem die Amis), verbuggte Quests(ich sag da nur Escort Q),
item/gearabuses(Ony), die versauten Animation(Moonwalkin) usw. satt. Und da sind wir noch gar nicht bei den Highcap/Dyn Respawn Problemen.
Du kannst nicht 24/7 Demo Buggs auflisten nur um dann die ganzen Probleme auf den P-Servern zu verharmlosen.


hie und da ein "paar" änderungen? wenn du es so siehst, dann wirst du vermutlich mit dem, was blizz da zusammenbaut glücklich werden.

im gegensatz zu mir. ich erwarte nämlich ein "blizzlike" classic. mit open world-pvp ohne sharding und das darf dafür gern lags haben oder auch mal einen servercrash verursachen. es mag ja sein, dass dir ein "geschniegeltes" classic nett genug ist und du es gern hast, wenn dein spielerlebnis zwar nicht classic-like, aber dafür "soft und rund" ist - das ist allerdings nicht das, was ich mir unter classic vorstelle. das ist die geschniegelte "ion hazzikostas"-variante - die variante von dem mann, der zu wod erzählt hat, dass "blizzard verstanden hat, was wir wollen und dass es "back to the roots geht" " - was dabei rauskam, weiss ja jeder. dieser mann, der glaubt, dass er besser weiss als die spieler, was "wir spieler" wollen - der hat schon so viel lügen erzählt, dass sich die balken biegen. alles im auftrag seines arbeitgebers und immer das, was er dachte, dass "die spieler" hören wollen - ob es gestimmt hat oder nicht. hauptsache, das spiel verkauft sich.

wenn dieser mann heute sagt "wir führen sharding ja nur kurz ein und nur in gebiet a und b" - dann weiss ich eines: sie führen sharding ein! und sie werden tausend gründe finden, es drin zu lassen "um das spielerlebnis so angenehm wie möglich zu machen" -ohne rücksicht darauf, was die classic-spieler wollen. das einzige was die interessiert, sind niedrige kosten - und mit sharding spart man viel geld für hardware, ebenso wie man mit loottausch geld für support einsparen kann und mit instant-spielermeldung über den chat ebenfalls. das ganze konzept ist nur auf "geringstmöglichen geldeinsatz" optimiert - auf nichts anderes. das spielerlebnis der spieler geht blizz am hinterteil vorbei.

die ewigen vertröstungen kenn ich auch in und auswendig: wartet doch bis zur beta, ist ja nur alpha-stadium. wartet doch bis wir releasen, ist ja nur beta-stadium. und bei release dann: ja wir fixen das noch und dann nach einer weile: beim nächsten addon machen wir es besser, versprochen. das hör ich von blizz seit tbc - und jeder weiss inzwischen, was aus diesen tollen versprechungen noch jedes mal geworden ist. ich bin nicht mehr jung und dumm und gutgläubig genug, um blizz diesen müll zu glauben. der zug ist abgefahren. entweder sie liefern diesmal - und zwar so wie versprochen: classic! mit der möglichkeit ALLE classic-inhalte in der gleichen form zu spielen, wie es damals war - oder sie verfehlen ihr ziel: mich und viele andere als kunden zurückzugewinnen.

zu diesen ALLEN classicinhalten gehört für mich explizit: massen-open-world-pvp OHNE sharding! events ohne sharding! eine komplette servergemeinschaft, die jederzeit in vollem umfang miteinander spielen kann - ohne sharding! städteraids ohne sharding! weltbosse ohne sharding! und ja - auch blümchenpflücken an begehrten hotspots ohne sharding! auch wenn es dann irgendwo laggt oder mal der server crashed. ich will kein sharding - weder im startgebiet, noch sonstwo in der welt. wenn sharding kommt, können sie auch gleich x-realm-lfr einführen - das ist dann auch schon egal, bringt das gleiche ergebnis - eine spielwelt in der keine dauerhaften sozialen wechselbeziehungen möglich sind.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum