Wenn WoW zur Frustation wird - Feedback

Allgemeines
Zurück 1 6 7 8 9 Weiter
09.11.2018 10:21Beitrag von Blades
Der Fehler liegt alleine bei Blizzard das nicht zu tun. Bleibt die Frage.. wieso interpretierst du Dinge hinein die ich nie gesagt habe.


08.11.2018 23:13Beitrag von Blades
aputt gemacht haben es wir Spieler. Sonst gäbe es nicht so viele realms mit einem komplett kaputten Fraktionsverhältnis.


Kaputt gemacht hat es also der Spieler ... eine zu einfache Blades Analyse ... Blizzard hat Jahrzehnte die Füße still gehalten und daraus ein Geschäftsmodell betrieben und mit Kuss-Hand die Kohle kassiert und tragen daher genau so mitschuld.

Hat Blizzard alleine den Kriegsmode kaputt gemacht, nein da trägt die Einstellung der Allianz Spieler mit Schuld dran. Die Horde bekommt die gleiche Belohnung im Kriegsmode warum klappt es den da?

P.S: Schaut doch mal bitte das ihr dieses total verkorkste Forum wieder hinbiegt, traurig ... nur noch Fehlermeldungen..
09.11.2018 10:03Beitrag von Blades
<span class="truncated">...</span>Gerne. Ist ein Link auf der Seite, wo das mit den 5 mio. (Nov. 2018) steht. Hast du nicht? Tja, das ist doof.


Du behauptest es wären unter 5 Millionen?!? Also solltest schon du den link liefern.
Bitte, was? "Ihr" habt nicht eine Info das die Zahlen punkt 5 mio. sind, bringt es aber als Konter, um Upvotes zu irgendeinem Post zu zerpflücken, der nicht genehm ist. Aber ich soll beweisen, das sie niedriger sind? Bin ich im falschen Film oder was? Schau dir die Q-Berichte 2017/18 an und überlege warum da soviele Minus sind.

Dein Konstrukt über verkaufte Erweiterungen zum Tag X auf heutige Zahlen überzuleiten ist für die Ablage. Und das solltest du eigentlich wissen. Du gehst ja noch weiter und impliziert es wären deutlich mehr. Ich mag dein Fanboismus zeitweise nicht, aber du bist doch normalerweise schlauer als das.
Aber gut, auch ich kann mich mal irren und damit meine ich nicht die Kundenzahlen...

Edit und btw.:
Es wurden bereits Anfang der Woche YT Videos gepostet, dass aufgrund der D3-Dilemmas der Aktienkurs Activision-Blizzard eingeknickt ist. Die Fans aus der Hölle haben noch Feuer.
Kaputt gemacht hat es also der Spieler ... eine zu einfache Blades Analyse ... Blizzard hat Jahrzehnte die Füße still gehalten und daraus ein Geschäftsmodell betrieben und mit Kuss-Hand die Kohle kassiert ...


Die zweite Aussage muss man schon im Zusammenhang sehen.
Vorab:
Hätte Blizzard seit Classic etwas zum Schutz des Fraktionsverhältnisses tun müssen? Eindeutig Ja!

Aber das es immer mehr solcher Server gab zeigt eben das "wir Spieler" in grossen Teilen nie primär an Open PVP interessiert waren. Würde jemand der unbedingt open pvp machen wollte auf Aegwynn Allianz gewechselt sein? Eben nein.
Die Fraktionsverhältnisse zeigen eben, dass es wohl sehr vielen nur darum geht leicht Partner für organisiertes PVP zu finden, dafür sind diese realms nämlich perfekt.
Ich finde, das Problem entsteht daraus, dass aus dem RolePlayingGame systematisch immer mehr ein ArcadePlayingGame gemacht wird.

Es wird alles auf schnell getrimmt und dann verliert man den Rollenspielteil.
09.11.2018 10:43Beitrag von Metaller
Bitte, was? "Ihr" habt nicht eine Info das die Zahlen punkt 5 mio. sind, bringt es aber als Konter, um Upvotes zu irgendeinem Post zu zerpflücken, der nicht genehm ist. Aber ich soll beweisen, das sie niedriger sind? Bin ich im falschen Film oder was? Schau dir die Q-Berichte 2017/18 an und überlege warum da soviele Minus sind.


Diese Berichte sagen seit Legion aus das Legion besser performt als WoD. Die Zahlen zeigen also eher in Richtung eines Anstiegs. Auch die letzten Angaben gehen in die Richtung.
09.11.2018 10:46Beitrag von Blades
Aber das es immer mehr solcher Server gab zeigt eben das "wir Spieler" in grossen Teilen nie primär an Open PVP interessiert waren.


hat er recht. Die Mehrzahl der Leute will kein Open PvP.
Was die Leute aber immer gerne wollten ist in Massen über wehrlose Gegner herzufallen.

Die beste Open PvP Zeit TM <> SS, einfach weil es sich so entwickelt hat. Ungezwungen, einfach so.
Alles was Blizzard seit dem entwickelt hat, war bereits tot als es rauskam.
Und Open PvP war mit einführung der BGs ebenfalls tot, weil unnötig.

PvP Arenen Höllenfeuerzitadele
Diese komischen türme in den Zangamarschen
Warmode für PvP Aktion
und und und.

p.s. ich mag den WM. Endlich habe ich meine definitiv meine Ruhe, da meiner immer aus ist.
09.11.2018 10:48Beitrag von Blades
09.11.2018 10:43Beitrag von Metaller
Bitte, was? "Ihr" habt nicht eine Info das die Zahlen punkt 5 mio. sind, bringt es aber als Konter, um Upvotes zu irgendeinem Post zu zerpflücken, der nicht genehm ist. Aber ich soll beweisen, das sie niedriger sind? Bin ich im falschen Film oder was? Schau dir die Q-Berichte 2017/18 an und überlege warum da soviele Minus sind.


Diese Berichte sagen seit Legion aus das Legion besser performt als WoD. Die Zahlen zeigen also eher in Richtung eines Anstiegs. Auch die letzten Angaben gehen in die Richtung.


Das zeigt zu diesem Zeitpunkt aber nur, dass sich viele ( wie viele sei jetzt mal dahingestellt) etwas von der neuen Expansion versprechen, da diese gekauft wurde. Wie viele enttäuscht wurden sieht man dann evtl. beim nächsten Bericht. Oder halt vielleicht auch das Gegenteil.

Kommt darauf an, wie gut Kritik eingearbeitet wird zum jetzigen Zeitpunkt.
09.11.2018 10:48Beitrag von Blades
09.11.2018 10:43Beitrag von Metaller
Bitte, was? "Ihr" habt nicht eine Info das die Zahlen punkt 5 mio. sind, bringt es aber als Konter, um Upvotes zu irgendeinem Post zu zerpflücken, der nicht genehm ist. Aber ich soll beweisen, das sie niedriger sind? Bin ich im falschen Film oder was? Schau dir die Q-Berichte 2017/18 an und überlege warum da soviele Minus sind.


Diese Berichte sagen seit Legion aus das Legion besser performt als WoD. Die Zahlen zeigen also eher in Richtung eines Anstiegs. Auch die letzten Angaben gehen in die Richtung.
Zum einen wäre das kein Kunststück und zum Anderen habe ich von 2017/18 gesprochen. WoD hatte zu dem Zeitpunkt ohnehin nichts mehr zu melden.
Es gibt nur ein Problem: Das extrem breite Spektrum von Wow Spielern, deren zum Teil völlig unterschiedliche Interessen und Erwartungen und der damit verbundene Spagat den Blizzard machen muss um es allen recht zu machen.

Ich glaube Blizzard wenn sie sagen "wir hören zu" aber ich bin nicht so naiv und verblendet und erwarte, dass sie bei jedem Aufschrei aus "der Community" sofort springen und Dinge ändern.
Da muss analysiert werden, abgewogen ob eine entsprechende Änderung auch im Sinne aller anderen Spielergruppen wäre und natürlich auch ob das ganze finanziell und ressourcentechnisch Sinn macht. Dazu kommt der Arbeitsaufwand und die Notwendigkeit. Beauftrage ich das halbe Entwickler Team damit montelang an Kleinigkeiten zu feilen die Ende nur ein Zehntel der Spieler betreffen und beispielsweise das Erscheinen des nächsten Patchs um Wochen verzögern?

Was die wenigsten hier im Forum machen ist zu versuchen sich mal in alle anderen Spieler Typen hinein zu versetzen.

Dem Casual Gamer der drei verschiedene Chars spielt und über Welt Quests, Random Hero Dungeons und den LFR nicht hinaus kommt ist es völlig egal ob in M+ Dungeons keine Azerit Rüstung droppt, dass es keine PvP Händler mehr gibt oder dass eine seiner Klassen auf dem Papier 5% schlechter performt als die anderen.

Dem Hardcore Rated BG PvPler ist es völlig egal ob es timegegateten Story Content gibt, oder dass Blizzard dem RaideriO Addon noch keinen Riegel vorgeschoben hat.

Jeder von euch (oft auch ich selber) glaubt mit seinen Problemen die ganz große Mehrheit der Wow Spieler zu repräsentieren, meistens ist es aber genau umgekehrt.
Was soll man sagen...
Als Shadowpriest merkt man es sehr deutlich was abgeht.
Wir bringen seit "Monaten" Feedback, manches weniger konstruktiv als anderes aber wenn man sich die Kernaussagen der Leute ansieht merkt man was nicht stimmt.

Seit der Beta wird es ignoriert und die Änderungen an dem Shadow in 8.1 sind nichts weiter als Developer Spucke im Gesicht eines jeden Shadows.

Content wie Inseln und Warfronts kann ich vergeben, das Klassendesign hingegen nicht, nicht nach so vielen Monaten.

When is Blizzard getting it`s true Warchief back?!
09.11.2018 12:18Beitrag von Meliadul
Was soll man sagen...
Als Shadowpriest merkt man es sehr deutlich was abgeht.
Wir bringen seit "Monaten" Feedback, manches weniger konstruktiv als anderes aber wenn man sich die Kernaussagen der Leute ansieht merkt man was nicht stimmt.

Seit der Beta wird es ignoriert und die Änderungen an dem Shadow in 8.1 sind nichts weiter als Developer Spucke im Gesicht eines jeden Shadows.

Content wie Inseln und Warfronts kann ich vergeben, das Klassendesign hingegen nicht, nicht nach so vielen Monaten.

When is Blizzard getting it`s true Warchief back?!

Ein Muster Beitrag für das was ich in dem Beitrag direkt über dir anspreche.

Dein Schattenpriester Problem betrifft weniger als 1% der Spieler. Zu erwarten, dass ihr die oberste Priorität bekommt ist etwas anmaßend findest du nicht?
Es gibt nur ein Problem: Das extrem breite Spektrum von Wow Spielern, deren zum Teil völlig unterschiedliche Interessen und Erwartungen und der damit verbundene Spagat den Blizzard machen muss um es allen recht zu machen.

Ich glaube Blizzard wenn sie sagen "wir hören zu" aber ich bin nicht so naiv und verblendet und erwarte, dass sie bei jedem Aufschrei aus "der Community" sofort springen und Dinge ändern.
Da muss analysiert werden, abgewogen ob eine entsprechende Änderung auch im Sinne aller anderen Spielergruppen wäre und natürlich auch ob das ganze finanziell und ressourcentechnisch Sinn macht. Dazu kommt der Arbeitsaufwand und die Notwendigkeit. Beauftrage ich das halbe Entwickler Team damit montelang an Kleinigkeiten zu feilen die Ende nur ein Zehntel der Spieler betreffen und beispielsweise das Erscheinen des nächsten Patchs um Wochen verzögern?

Was die wenigsten hier im Forum machen ist zu versuchen sich mal in alle anderen Spieler Typen hinein zu versetzen.

Dem Casual Gamer der drei verschiedene Chars spielt und über Welt Quests, Random Hero Dungeons und den LFR nicht hinaus kommt ist es völlig egal ob in M+ Dungeons keine Azerit Rüstung droppt, dass es keine PvP Händler mehr gibt oder dass eine seiner Klassen auf dem Papier 5% schlechter performt als die anderen.

Dem Hardcore Rated BG PvPler ist es völlig egal ob es timegegateten Story Content gibt oder, dass Blizzard dem RaideriO Addon noch keinen Riegel vorgeschoben hat.

Jeder von euch (oft auch ich selber) glaubt mit seinen Problemen die ganz große Mehrheit der Wow Spieler zu repräsentieren, meistens ist es aber genau umgekehrt.
Also, ich bilde mir immer ein ich könnte das, weil ich min. auf durchschnittlichen Niveau fast alles gemacht habe :).
Ich muss nicht Mythic raiden, um zu wissen das die Änderungen bzgl Masterloot nicht begeistern. Tauschen geht auch in NHC/HC tw. nicht.
Ich muss nicht 15er Steine laufen, um nachzuvollziehen, das das mit den Azeritrüstungen suboptimal gelöst ist.
Manchmal reicht es auch die Skills einer Klasse zu studieren, um zu wissen, dass die im PvP auf die Haube bekommen wird (z.B das der HM zum Start von BfA Opfah sein wird)
Ich kenne das noch mit den PvP-Händlern und das "gute" Gefühl wenn man sich ein Teilchen abholen konnte. Das ein oder andere Set habe ich heute noch Original, nicht als Transmog auf der Bank.
Und obwohl ich hier nie Arena gespielt habe, war ich auch ein bißchen verschnieft als ich gelesen habe, dass arenajunkies geschlossen wird. Die kenne sogar ich, als Wow-Arena-Feind.

Es braucht nur ein bißchen Phantasie *Regenbogenzeichen*
Yantir hat Recht. Durch Statistiken sieht man bestimmt, dass -wenn man den Hype einzelner xpacs rausrechnet- die Abonentenzahl steigt, je mehr man Spielertypen berücksichtigt, die relativ schnell irgendeine Art Content bespielen können ohne "Aufwand" dafür zu Treiben. Zum Beispiel dropchance gekoppelt an den Spec, Port zum random Dungeon mit Rücktransport zum Questort etc. . Eine - wohl relativ kleine - Gruppe von Spielern empfindet dies als Verlust von Spielgefühl. Leider ist diese Gruppe aber zu klein, als das Blizz auf diese Wünsche hören kann, ohne anderen Gruppen von zahlenden Kunden auf die Füsse zu treten.

Also landen wir bei der Aussage: Wenn es einem keinen Spass mehr macht und dieser Zustand schon länger anhält, gibt es bestimmt ein besser geeignetes Spieleerlebnis. Und das muss man sich selber eingestehen und dann kein Geld mehr für etwas ausgeben, was einen selber frustriert.
@Metaller
Ich sage nicht, dass es keine Baustellen in Wow gibt und dass alles super ist wie es ist, aber es gibt einen Unterschied zwischen Probleme erkennen und deren Lösung kompetent angehen und mit der Weitsicht eines wütenden Kindes schreien und heulen wenn einem etwas nicht passt.
09.11.2018 12:52Beitrag von Yanthir
@Metaller
Ich sage nicht, dass es keine Baustellen in Wow gibt und dass alles super ist wie es ist, aber es gibt einen Unterschied zwischen Probleme erkennen und deren Lösung kompetent angehen und mit der Weitsicht eines wütenden Kindes schreien und heulen wenn einem etwas nicht passt.
Hm. Ich muss zugeben, ich hab den Eingangspost nicht ganz gelesen, als er gepostet wurde, nur halb, weil fieses Kopfweh. Aber wie ein wütendes Kind heulen und schreien - daran kann ich mich nicht erinnern.
Warum wird Kritik häufig so abfällig eingeordnet? Das kann doch nur in verbales Gemetzel enden.
Ich lese jetzt mal nach...

Edit: okay, temperamentvoll teilweise. Aber da kenn ich anderes.
09.11.2018 12:23Beitrag von Yanthir
09.11.2018 12:18Beitrag von Meliadul
Was soll man sagen...
Als Shadowpriest merkt man es sehr deutlich was abgeht.
Wir bringen seit "Monaten" Feedback, manches weniger konstruktiv als anderes aber wenn man sich die Kernaussagen der Leute ansieht merkt man was nicht stimmt.

Seit der Beta wird es ignoriert und die Änderungen an dem Shadow in 8.1 sind nichts weiter als Developer Spucke im Gesicht eines jeden Shadows.

Content wie Inseln und Warfronts kann ich vergeben, das Klassendesign hingegen nicht, nicht nach so vielen Monaten.

When is Blizzard getting it`s true Warchief back?!

Ein Muster Beitrag für das was ich in dem Beitrag direkt über dir anspreche.

Dein Schattenpriester Problem betrifft weniger als 1% der Spieler. Zu erwarten, dass ihr die oberste Priorität bekommt ist etwas anmaßend findest du nicht?


K, dann formulier ich es so das auch Edgelords das verstehen:

Inseln = !@#$%
Warfronts = ^-*!@
Klassendesign im ganzen = #$%^-
E-Sportisierung von wow = *!@#$

Das alles ERTRAGE ich, weil das spiel trotzdem "okay" ist, wenn dazu meine Klasse noch %^-*! ist, dann ist das viel "@#$%^" verstehst du?

Edit:
Und im übrigen, es ist nicht 1% der community, schau mal wieviele Klassen derzeit einfach unrund und "not fun" sind.
09.11.2018 12:18Beitrag von Meliadul
Was soll man sagen...
Als Shadowpriest merkt man es sehr deutlich was abgeht.
Wir bringen seit "Monaten" Feedback, manches weniger konstruktiv als anderes aber wenn man sich die Kernaussagen der Leute ansieht merkt man was nicht stimmt.

In Legion war jetzt Shadow 7.0 und 7.1 jetzt auch nicht viel besser dran wollte kaum einer haben für M+ oder raid content haben.
Diesen problem gibt immer wieder so gesehen ist jetzt nicht nur in BfA problematisch.
[quote="176233478775"]
In Legion war jetzt Shadow 7.0 und 7.1 jetzt auch nicht viel besser dran wollte kaum einer haben für M+ oder raid content haben.
Diesen problem gibt immer wieder so gesehen ist jetzt nicht nur in BfA problematisch.


Jo, stimmt.
Aber man lernt aus Fehlern dachte ich, warum wiederholt sich das denn andauernd?
Unterweise mich in Mathe wenn ich falsch liege, aber bei 100 verschiedenen Spezialisierungen entspricht eine davon (Schattenpriester) einem Prozent oder nicht?
Und wenn man die Schattenpriester spielenden Casual Conrads, Roleplay Rainers und Twink Timos abzieht bleiben die Spieler übrig die ein Problem in der aktuellen Schattenpriester Performance sehen.
[quote]
In Legion war jetzt Shadow 7.0 und 7.1 jetzt auch nicht viel besser dran wollte kaum einer haben für M+ oder raid content haben.
Diesen problem gibt immer wieder so gesehen ist jetzt nicht nur in BfA problematisch.


Jo, stimmt.
Aber man lernt aus Fehlern dachte ich, warum wiederholt sich das denn andauernd?


Weil der jeweilige Content bestimmt erstmal für die meistgespielten Klassen der jeweiligen Spec zugeschnitten wird.

Beim Implementieren des Balancing müssen dann wohl erst die Praktikanten aus dem Keller geholt werden.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum