Wenn WoW zur Frustation wird - Feedback

Allgemeines
Zurück 1 7 8 9
Die sollten JETZT einfach mal die Specs vernünftig austichten, und zwar alle!
Danach ( also später, viel später ... ) den Content an die drei Hauptkaregorien - DD, Heiler, Tank - anpassen, und nicht nicht an die jeweilige "toohypetodie"- Klasse.

Aber das wäre wohl zu unlogisch und man müsste sich zudem noch Zeit nehmen ... .

@Drownlord: Jetzt hast du mich doch wieder etwas mehr an die Leidenschaft erinnert. Danke. *Daumen hoch*
Ich weiß nicht wem es ähnlich geht aber seit der BlizzCon sind all meine Erwartungen und Hoffnungen gestorben, das sich in BfA wirklich viel tun wird.

Da gab es diese Aussage "Viele unserer besten Entwickler arbeiten an Mobile-Spielen für all unsere Marken".

Da kann man sich an einer Hand abzählen warum hier nichts passiert.
BfA ist verkauft und abgerechnet. So unfertig wie es erscheint werden die Entwickler schon zu diesem Zeitpunkt nicht mehr ganz anwesend oder bei der Sache gewesen sein.
Alles was bislang an Änderungen hervorblinzelt zeigt mal wieder die Impertinenz von Schneesturm, nur bedingt auf die Spielerschaft zu hören, vobeizuhören, und nicht genügend oder gar abschweifend zu verbessern oder nachzuarbeiten.
Da muß auch keiner kommen mit "doch, haben sie sogar zu sehr", denn Lösungen an Problemen welche die Spielerschaft gänzlich anders gelöst hätte sind der Standard.

Mal so kurz vor Weihnachten 8.1 dafür das alle oder die Mehrheit der Spieler vertrauensvoll am 14. August stramm stand ist einfach nur dreist und was kommt wird wiederum den Zorn und die Enttäuschung der Spieler forcieren. Da braucht keiner wetten, das ist ne Gewissheit.

Nach der BlizzCon weiß man nun ja auch welche Richtung angestrebt wird und ich für meinen Teil entferne mich nicht nur vom Bild das mal vermittelt wurde, sondern ich muß feststellen das ich das Vetrauen gänzlich verloren habe. Konformität verloren, sorry. So nicht.

Ich hab instant Diablo von der Platte geputzt und alles in die hinteren Regale verbannt. In 21 Tagen passiert das gleiche mit WoW und da spielt 8.1 für mich auch keine Rolle mehr.

Unsereins sitzt hier und wartet.
Wartet auf Abhilfe, Bereinigungen, Fixes, Balancing, Content und die Spieleschmiede, die mit PC-GAMES erfolgreich und groß wurde, schafft es nicht ausm Knick zu kommen, weil viele ihrer besten Entwickler an Mobile-Spielen für all ihre Marken arbeiten. Thumb´s up Blizz, so muß das sein.


Das ist momentan meine Frustration und ich habe keine Lust mich frustrieren zu lassen und deswegen sind sie dauerhaft bei mir raus.
Es gibt andere Hobby´s die Freude bereiten, entspannen und dafür muß es auch nicht der PC und das Gaming sein, aber dieser Markt bietet ja gottlob viel Auswahl.

Blizz hob sich mal von all dem Gedöns ab, waren mal Garant für Qualität.
Sind sie nicht mehr und schlimmer noch! Während andere sich tatsächlich verbessert haben, hat Blizz sich so tief und empfindlich ins Knie geschossen.
Ich hoffe dieser Schmerz ist so umfangreich wie die jahrenlange Freude über die Erfolge, denn dann könnte man annehmen, das die Kritik ankommt.
Am besten war PvP in Mists of Pandaria ...
11.11.2018 19:56Beitrag von Cleavor
@Drownlord: Jetzt hast du mich doch wieder etwas mehr an die Leidenschaft erinnert. Danke. *Daumen hoch*


Das freut mich zu lesen :) .

Letztendlich hat der Zuspruch hier dazu geführt, dass ich selbst wieder an meine alte Motivation anknüpfen kann und Feedback gebe.
Dadruch, dass die Community, welche sich in den Testphasen einfach so viel Mühe gegeben hatte, nicht wahrgenommen wurde, wich die Motivation weiterhin Feedback zu geben schlicht immer mehr und mehr - bis sie in BfA eigentlich auf einem Nullpunkt war.

Es tat gut, einfach mal die Dinge anzusprechen und zu fragen (natürlich war mir klar, dass keine Antworten auf meine Fragen folgen würden).

Da es leider Spieler gibt, die dies nicht verstanden haben (das hier ist alles Feedback) und deswegen extra einen sinnfreien Thread haben erstellen müssen.

Ich glaube zwar immer noch nicht, dass es wirklich etwas verändern wird, jedoch bin ich mittlerweile der Überzeugung, dass es den Ein oder Anderen Spieler (inkl. meiner Wenigkeit) dazu ermuntert, über einen gewissen Zeitraum (hoffentlich immer) Feedback zu geben - Egal wo und in welcher Form.

Vorgestern war ich ein paar Stunden auf dem PTR, habe zwar nur bei einem Talent etwas ausprobiert (weiterhin buggy oder nicht). Beim Schreiben meines Feedbacks zum Talent bekam ich wieder Lust Feedback zu geben. Entsprechend wurden auf ~20min nun ein paar Stunden.

Es hat sich gut angefühlt, obwohl ich wie bereits erwähnt nicht davon ausgehe, dass ich alleine etwas bewirken werden. Sollten sich jedoch ein paar Leute durch diesen Thread bestätigt werden, gebt ruhig Feedback. Vielleicht ingame. Geht auf den PTR und schreibt euer Feedback (solltet ihr etwas testen wollen).
Es können ja auch Dinge sein, die ihr nicht testen müsst, sondern kennt. Oder Vorschläge.

Manchmal hilft es einfach die Dinge niederzuschreiben.
Habe vor legion auch zu 80% PvP gespielt und ab legion nur pve. Seid Bfa bin ich mir unschlüssig ob ich bleiben soll oder nicht. Hatte erst vor ein paar wochen den Ac zwischenzeitlich gekündigt und jetzt wieder angefangen. Problem dabei ist das ich sehr schnell wieder die lust verliere, mir fehlt der kick mit den Items. Berufe sind eh für den !@#$% da braucht man gar nicht drüber reden und pvp, naja. Es ist egal welches Forum man sich anschaut, kritik gab es mit jedem Addon aber es war noch nie so massiv wie jetzt zu Bfa. Wow war ein schönes Spiel was mir lange vergnügen bereitet hat, aber vielleicht ist es einfach soweit davon abzulassen. Oder ich werde einfach zu Alt dafür, kann natürlich auch sein.
08.11.2018 08:38Beitrag von Lirinthea
Ich habe gerade die Aussage von allen adham gelesen, dass viele ihrer besten Entwickler im mobilen Bereich eingesetzt sind. Meine Gefühlslage schwankt jetzt zwischen Ungläubigkeit, Entsetzen und Frustration.

Hast du etwa kein Phone?
08.11.2018 08:39Beitrag von Midra
Der Theorie mit den Neukunden steht aber im Weg das gerade die Level Phase die ja Neukunden begeistern soll die langweiligste im ganzen MMO Genre ist ^^

Das liegt daran, das alles viel zu leicht ist und man deswegen weder Freunde noch Gilde sucht. Mit lvl 30 ca. hatte mein Kollege keinen Bock mehr. War alles viel zu leicht, hatte bis lvl 30 noch nie mit jemandem irgendwas geschrieben im Spiel. Klar hört man dann auf. Zum 50x Mal Spinnen töten und diesmal auf lvl 30 ist halt nix was die Leute bindet. Andere Menschen im Spiel binden an das Spiel.
13.11.2018 18:57Beitrag von Patzan
Andere Menschen im Spiel binden an das Spiel.

Nach all den Jahren sollten man annehmen, das WoW ebenso soziales Netzwerk ist.
Leider waren zu viele meiner langjährigen Freunde konsequenter als ich und haben längst gequittet oder das verbliebene Spielervolk ist online fast genauso toxisch wie hier im Forum. Ingame ist es nicht ganz so schlimm und Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel aber die reißen es auch nicht raus.
Der Freunde-Faktor in WoW ist ebenfalls weggebrochen oder am wegbrechen.
13.11.2018 18:57Beitrag von Patzan
08.11.2018 08:39Beitrag von Midra
Der Theorie mit den Neukunden steht aber im Weg das gerade die Level Phase die ja Neukunden begeistern soll die langweiligste im ganzen MMO Genre ist ^^

Das liegt daran, das alles viel zu leicht ist und man deswegen weder Freunde noch Gilde sucht. Mit lvl 30 ca. hatte mein Kollege keinen Bock mehr. War alles viel zu leicht, hatte bis lvl 30 noch nie mit jemandem irgendwas geschrieben im Spiel. Klar hört man dann auf. Zum 50x Mal Spinnen töten und diesmal auf lvl 30 ist halt nix was die Leute bindet. Andere Menschen im Spiel binden an das Spiel.
Nah. Dann gäbe es nicht so immens erfolgreiche Singleplayer-Spiele, wo man schon beim Kauf weiß: Da wird nie einer sein.
Aber Wow schafft den Spagat aktuell nicht. Die Qualität eines guten Singleplayers fehlt oder bleibt darunter (Story, Kampfsystem, Charentwicklung). Die Mitspieler fehlen aber auch, besonders in der Levelphase.
Doof gelaufen :).
<span class="truncated">...</span>
Das liegt daran, das alles viel zu leicht ist und man deswegen weder Freunde noch Gilde sucht. Mit lvl 30 ca. hatte mein Kollege keinen Bock mehr. War alles viel zu leicht, hatte bis lvl 30 noch nie mit jemandem irgendwas geschrieben im Spiel. Klar hört man dann auf. Zum 50x Mal Spinnen töten und diesmal auf lvl 30 ist halt nix was die Leute bindet. Andere Menschen im Spiel binden an das Spiel.
Nah. Dann gäbe es nicht so immens erfolgreiche Singleplayer-Spiele, wo man schon beim Kauf weiß: Da wird nie einer sein.
Aber Wow schafft den Spagat aktuell nicht. Die Qualität eines guten Singleplayers fehlt oder bleibt darunter (Story, Kampfsystem, Charentwicklung). Die Mitspieler fehlen aber auch, besonders in der Levelphase.
Doof gelaufen :).

Ja, die haben dann ne Story und Grafik, die filmreif ist. Mein letztes SP war far cry primal. Hab das total gesuchtet. War dann aber nach 30h Spielzeit auf >95% Spielcontent. Das wars. Das ist aber nicht WoW. WoW ist das was die Leute da drin machen. Der Singleplayer-Content im WoW ist Sch.eiße. Ich weis noch wies bei mir zu classic war.. Gut ist 13 Jahre her. Aber da hatte ich etliche Freunde gefunden. Mit denen habe ich dann auch später intensiv gespielt. Heute ist von dieser Interaktion nichts mehr übrig. Alles wird durchgerushed, um mit 120 durch die m+ zu rushen. Aber wenigstens gibts hier die soziale Komponente noch. Auf höheren Keys zumindest.
13.11.2018 21:40Beitrag von Patzan
Aber wenigstens gibts hier die soziale Komponente noch. Auf höheren Keys zumindest.


Viele spielen kein M+. Im Grunde gibt es aber vor allem M+. Mein Main ist Heal. Mit toxischen Randoms für unbrauchbares Gear immer und immer wieder dieselben Inis zu laufen oder Dailies zu machen, dazu habe ich absolut keine Lust und den Leuten in meiner Gilde geht es auch so. Ich bin überall ehrfürchtig und warte aufs Fliegen. Allein die Goldquests jetzt lassen mich die Dailies machen. Aber das kann man im Grunde auch nicht brauchen.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum