Bürgerkrieg Horde // 3 Fraktionen???

Allgemeines
1 2 3 6 Weiter
Moin Leute,

mal eine kleine Theorie:

Wir als Spieler haben ja die Möglichkeit Saurfang zu unterstützen oder treu zu Sylvanas zu stehen??

Aber was wird das für uns bedeuten?

Wäre ein Bürgerkrieg innerhalb der Horde möglich, oder spaltet sich die Horde in 2 Fraktionen? Dunkle Horde (Sylvanas) und die "Ehren"-Horde (Saurfang)

Oder habe ich "News" vergessen zu sichten, die quasi die Lösung schon bringen???

Grüße
Erst Bürgerkrieg, dann Ausrufung der Republik.

Anschließend geht es zwei Erweiterungen lang um das Thema,
ob Tanks auch wählen dürfen.
Entweder 3 Fraktion oder Sylvanas tritt ab, eine andere Möglichkeit gibt es aus meiner Sicht nicht mehr.

Vor allem da ... in 8.1.... Wieso gibt es hier keine Option um Spoiler zu verstecken?
Also nach den 2 Saurfang Cimematics, bin ich mir ganz sicher, dass Sylvanas auf irgendeine Art & Weise abtreten wird. Bei der Wahl, gibt es nur die eine richtige Entscheidung. Man bekommt wahrscheinlich einfach andere Perspektiven mit.
11.11.2018 22:04Beitrag von Théjà
Entweder 3 Fraktion oder Sylvanas tritt ab, eine andere Möglichkeit gibt es aus meiner Sicht nicht mehr.


Ich denke eher das Sylvannas eine eigene Fraktion gründet die mehr zu ihren Zielen passt. Sowas wie die Ebon Blade, die sind auch wirklich "morally grey".
Im PTR Forum hab ich schon was geschrieben was ich dazu denke das man zwischen Sylvanas und Saurfang wählen muss:

08.11.2018 18:30Beitrag von Kaede

Da uns BfA einen großen Krieg zwischen Allianz und Horde präsentiert und die Story derzeit noch schwach ist befürchte ich, das wir am Ende wohl auf folgende Sache zusteuern werden. Alle Horden-Spieler die pro-Sylvanas waren = Systemlinge die mitmarschieren, alle Horden-Spieler die pro-Saurfang waren =
Wiederstand die machten es richtig. Also wenn es von der Erzählweise so weiter geht dann dürfen sich alle Horden-Spieler die beim Saurfang waren selber auf die Schulter klopfen und sagen wir waren nicht die Täter und der Rest darf schweigen. Man merkt es auch an einigen Details wer für Saurfang ist der bekommt als Questbelohnung ein Spielzeug. Wer für Sylvanas ist 2 Gold und ein kleiner Azeritsplitter. Da werden sicher viele lieber das Spielzeug haben wollen und bei Aussagen wie: "People removing their shoulder pads as a movement to stand with Saurfang was a powerful moment for the team and is really what drove them to want to create this branching story choice." Also es wird gerne gesehen das man sich für Saurfang entscheidet. Also wenn du als Hordler mit einer sauberen Weste am Ende dastehen möchtest dann pro-Saurfang!

Ich werde mich aber gegen Saurfang entscheiden weil ich die Erzählweise wie es dazu kommt als nicht gelungen betrachte und man mir da zu wenig einbaut außer einen Orc der von Ehre schwadroniert und vermutlich wieder diese bei der Horde herstellen wird. Als Spieler eines Verlassenen hab ich einen Ruf zu verlieren wenn man gleich mit Saurfang ins Boot springt. Da warte ich lieber noch auf den weiteren Handlungsverlauf und auf bessere Erzählweise.
Was Sylvanas betrifft ich denke derzeit nicht das sie unsere Bansheekönigin bleiben wird und bereite mich auf politische Umwälzungen innerhalb der Forsaken vor. Kommt halt darauf an wie die Entwickler den Handlungsverlauf weiter geplant haben.


Zurzeit kann niemand sagen was sich die Entwickler haben einfallen lassen bezüglich des weiteren Handlungsverlaufs. Wenn das übliche Schema eingehalten wird dann kommt irgendwann gegen Ende von BfA ein Ereignis wo man Sylvanas ausschalten wird. Entweder man töte sie und es ist aus oder man nimmt sie fest und verbannt sie. Beides würde dafür sorgen das sie aus der Handlung genommen wird. Es gibt Gerüchte das eine 3. Fraktion geplant ist, also neben dem bisherigen Konflikt Allianz gegen Horde eine dritte neue Fraktion die gegen die beiden anderen kämpft. Ob die Entwickler aber wirklich so mutig sind diesen Schritt zu wagen der doch einen massiven Eingriff auf das Spiel und der Spieler-Community darstellt bleibt derzeit noch offen. Das einzige was man mit Gewissheit behaupten kann das die Spieler innerhalb der Horde noch nie so gespalten waren wie heute. Wenn es das Ziel von BfA war Unruhe und Hass zu verbreiten dann haben sie es geschafft aber für was es gut sein soll wird sich wohl erst in Zukunft zeigen. Der weilen mal abwarten auf Patch 8.1 und was der für neue Handlungselemente bringen wird. Spätestens in 2 Jahren beim nächsten Add-on werden wir es wissen was uns BfA gebracht hat.
Im PTR Forum hab ich schon was geschrieben was ich dazu denke das man zwischen Sylvanas und Saurfang wählen muss:

08.11.2018 18:30Beitrag von Kaede

Da uns BfA einen großen Krieg zwischen Allianz und Horde präsentiert und die Story derzeit noch schwach ist befürchte ich, das wir am Ende wohl auf folgende Sache zusteuern werden. Alle Horden-Spieler die pro-Sylvanas waren = Systemlinge die mitmarschieren, alle Horden-Spieler die pro-Saurfang waren =
Wiederstand die machten es richtig. Also wenn es von der Erzählweise so weiter geht dann dürfen sich alle Horden-Spieler die beim Saurfang waren selber auf die Schulter klopfen und sagen wir waren nicht die Täter und der Rest darf schweigen. Man merkt es auch an einigen Details wer für Saurfang ist der bekommt als Questbelohnung ein Spielzeug. Wer für Sylvanas ist 2 Gold und ein kleiner Azeritsplitter. Da werden sicher viele lieber das Spielzeug haben wollen und bei Aussagen wie: "People removing their shoulder pads as a movement to stand with Saurfang was a powerful moment for the team and is really what drove them to want to create this branching story choice." Also es wird gerne gesehen das man sich für Saurfang entscheidet. Also wenn du als Hordler mit einer sauberen Weste am Ende dastehen möchtest dann pro-Saurfang!

Ich werde mich aber gegen Saurfang entscheiden weil ich die Erzählweise wie es dazu kommt als nicht gelungen betrachte und man mir da zu wenig einbaut außer einen Orc der von Ehre schwadroniert und vermutlich wieder diese bei der Horde herstellen wird. Als Spieler eines Verlassenen hab ich einen Ruf zu verlieren wenn man gleich mit Saurfang ins Boot springt. Da warte ich lieber noch auf den weiteren Handlungsverlauf und auf bessere Erzählweise.
Was Sylvanas betrifft ich denke derzeit nicht das sie unsere Bansheekönigin bleiben wird und bereite mich auf politische Umwälzungen innerhalb der Forsaken vor. Kommt halt darauf an wie die Entwickler den Handlungsverlauf weiter geplant haben.


Zurzeit kann niemand sagen was sich die Entwickler haben einfallen lassen bezüglich des weiteren Handlungsverlaufs. Wenn das übliche Schema eingehalten wird dann kommt irgendwann gegen Ende von BfA ein Ereignis wo man Sylvanas ausschalten wird. Entweder man töte sie und es ist aus oder man nimmt sie fest und verbannt sie. Beides würde dafür sorgen das sie aus der Handlung genommen wird. Es gibt Gerüchte das eine 3. Fraktion geplant ist also neben dem bisherigen Konflikt Allianz gegen Horde eine dritte neue Fraktion die gegen die beiden anderen kämpft. Ob die Entwickler aber wirklich so mutig sind diesen Schritt zu wagen der doch einen massiven Eingriff auf das Spiel und der Spieler-Community darstellt bleibt derzeit noch offen. Das einzige was man mit Gewissheit behaupten kann das die Spieler innerhalb der Horde noch nie so gespalten waren wie heute. Wenn es das Ziel von BfA war Unruhe und Hass zu verbreiten dann haben sie es geschafft aber für was es gut sein soll wird sich wohl erst in Zukunft zeigen. Der weilen mal abwarten auf Patch 8.1 und was der für neue Handlungselemente bringen wird. Spätestens in 2 Jahren beim nächsten Add-on werden wir es wissen was uns BfA gebracht hat.


Ich glaube, oder wohl eher hoffe, dass wir Sylvanas nicht töten. Eher werden wir sie (gewaltsam) entmachten und ins Gefängnis stecken nachdem sie sich weigert freiwillig abzutreten. Danach wird die Wahl durch den Geist von Vol'jin wiederholt und ein anderer zum Warchief ernannt.

Wenn erneut ein Warchief als Raidboss oä hinhalten muss wird der S.hitstorm gewaltig sein.
Sie wird wohl einen auf Kerrigan machen und Nzoth in den Dolch einsperren und mit dessen macht den Boss von Momzambi vernichten und der Tot selbst werden und in dieser Rolle auch dauerhaft Nzoth bewachen und umschädlich machen.

Dann ist sie draußen und hat nur noch gelegentlich Gastauftritte.
Dunkle Horde ok, aber Ehrenhorde wo der Peon der chef ist ?
Der Peon ist und bleibt ein Ehrenloser ....
11.11.2018 23:06Beitrag von Kilean
Sie wird wohl einen auf Kerrigan machen und Nzoth in den Dolch einsperren und mit dessen macht den Boss von Momzambi vernichten und der Tot selbst werden und in dieser Rolle auch dauerhaft Nzoth bewachen und umschädlich machen.

Dann ist sie draußen und hat nur noch gelegentlich Gastauftritte.
Dann müssen wir sie allerdings per Nottaufe in Illidania (Illidanette?) umbenennen.
ich vermute einfach das sylvannas durch den dolch der schattenpriester korrumpiert ist und geheilt wird. ob sie dann abdankt oder was auch immer bleibt offen.

bitte blizzard ist nicht mehr gerade für was spezielles bekannt....
also gehen wir von der leichtesten umsetzbaren lösung aus.

sie stirbt oder wird von der bösen geheilt, vermutlich ausgelöst durch den dolch, den man kürzlich an ihr sieht.
Ich weiß gar nicht was ihr immer mit diesem Sylvanas-Pro-und-Kontra habt. Ganz ehrlich, für mich tun die Verlassenen nichts, was sie nicht auch früher schon immer getan haben. Vielleicht unterschwelliger und nicht so vor den Latz geknallt, aber schon immer.
Leute an die Wände nageln, Köpfe aufspießen, Frauen und Kinder morden, Hütten und Essen verbrennen, verderben, das Lieblingsspielzeug klauen… ich weiß nicht… tut das nicht jede Rasse und Klasse seit Anbeginn WoW? Niemand wird Sylvanas töten oder ins Gefängnis stecken!

Wenn "morally grey" in WoW eine Rolle spielen sollte, dürfte es meiner Meinung nach keine DK’s geben. Allein das Startgebiet..

Die Ermordung ihrer eigenen Völker, Untertanen und und und gab es die nicht auch z.B. bei Worgen und Gnomen zu beobachten. Was weiß ich, bei der Fülle an Quests, vielleicht sogar bei jedem Volk… Klar ist es brutal, Soldaten für höhere Siegchancen zu opfern, (sie selbst zu töten und wiederzubeleben, statt sie selbst „ehrenhaft“ sterben zu lassen) aber der Sieg rechtfertigt manches Mittel. Nur der Sieger schreibt am Ende die Geschichte und entscheidet was „ehrenhaft“ war und was nicht. Es hätte ja auch fast geklappt. Konnte ja keiner ahnen, dass da so ne Irre im Gottmodus aufm Schiff angeflogen kommt und alles kaputt macht…

Übrigens tot ist in WoW nicht gleich tot. Schaut eigentlich ziemlich lebendig aus.

Ich für meinen Teil werde, egal welche Nachteile auch immer für mich entstehen, immer zu meiner Waldläufergeneralin Sylvanas stehen. Warum? Weil sie meine Schwester ist, meine Familie, mein Blut. Weil sie meine Heimat verteidigt, ob nun lebend oder tot. Weil ich kein Allianzler bin, welcher mit der Jagd und dem Verstoßen die Verlassenen erst zu den Verlassenen gemacht hat. Weil ich auch meine durch den LK gefallenen und geknechteten Brüder und Schwestern der San'layn wie zuvor die Illidari wieder herzlich willkommen heißen werde. (Allerdings schon komisch, dass ich dafür die Allianzkriegskampagne questen musste O_O). Weil ich jeden, der ihr nicht folgt als Verräter betrachte. Mag sein, dass Tauren und Orcs eine andere Auffassung von Krieg und wie man Siege erringt haben. Aber was schert mich als B11 schon die Meinung niederen Gewürms. Ihr seid nicht mehr wert, als die Magie, welche durch eure Adern pulsiert. (Lecker)
UND, weil ich nach dem Sonnenbrunnen, Kael’thas, dem Schwarzen Tempel… Garrosh….nicht schon wieder meine eigene Fraktion töten will und werde.

Ich glaube Sylvanas bleibt Warchief, weil sie einen Grund für alles hat, dass alle Verräter so schöne Quests machen müssen , wie Latrinen schrubben, !@#$% aufsammeln… kriegt ja auch ein schickes Spielzeug.

Ach ja zum Baum… nach gefüllt 1000 Twinkläufen Val’sharah, dem Albtraumohrwurm „Malfurion mein Liebster“ (kotz, würg), ich diesen verweichlichten Baumpenner nur verprügeln dürfte und auch noch befreien musste… dieser brennende Baum, so schön fackelnd im Mondscheinlicht, was für eine Erlösung für meine gequälte Hordenseele.
Wird einfach die Starcraft Story. Sylvanas wird eine Heldenfigur im Kampf gegen die Leerengötter.
12.11.2018 09:45Beitrag von Xerraphin
Ich glaube Sylvanas bleibt Warchief, weil sie einen Grund für alles hat, dass alle Verräter so schöne Quests machen müssen , wie Latrinen schrubben, !@#$% aufsammeln… kriegt ja auch ein schickes Spielzeug.
Warum hat sie dann keine Latrinen geputzt nach ihrem Verrat an Garrosh?
Sie ist - ich wiederhole mich - ebenso eine miese Befehlsverweigerin wie Saurfang.
Das vergesst ihr immer wieder bei eurer Argumentation.
Bei Ihr war es rein nur der Zerstörung wegen - Saurfang hat wenigstens nachvollziehbare Motive.

Besten.
Es wird keine dritte Fraktion geben, weil das Spieler voneinander trennen würde.
@ Ereglith
Habe ich nicht vergessen. Aber hat Garrosh die Horde nicht selbst verraten? Für ihn gab es doch nur noch Kor'kron. Die wahre Horde. Ich habe die Besatzung und die Slums nicht vergessen und betrachte es auch nicht als Verrat.

Saurfang hingegen hat als Orc schon immer gegen die Nachtelfen gekämpft. Seit dem Release von WoW zündeln Orcs im Eschental. Schon immer suchten sie den Weg gen Norden. Was ihnen 14 Jahre nicht gelang hat nun Sylvanas geschafft. Was macht der Orc? Jammert was von Ehre... ein bisschen morden und verheeren ja, aber bitte nicht so dolle...nur ein kleines bisschen den Kopf abschlagen, nicht ganz... Was soll das? Grüne Sadisten? Kommt er mit dem Sieg nicht klar?

Es gibt keine Ehre im Krieg, nur Leid und Tod und Zerstörung und meist sterben immer die Unschuldigen auf beiden Seiten. Sylvanas Art den Krieg zu beenden, ist es eben den Feind gänzlich zu vernichten. Wird nicht passieren, braucht ja 2. Seiten im Spiel. Sorry aber dieses Ehre, wir wollen doch alle in Frieden leben, Handreichungsgequatsche, ich töte dich ehrenvoll... das nervt. Niemand will sterben, auch nicht ehrenvoll. Ein bekloppter Mythos ist das. Wer Ehre hat kämpft entweder gar nicht oder verteidigt sich höchsten. Orc vs. Humans wird immer Orc. vs. Humans sein. Ab und zu ein paar äußere Feinde und sonst immer feste druff.
Ist doch egal, ob Garrosh die Horde im Endeffekt verraten hat oder nicht. Sie ist genauso genauso eine Verräterin, wie es Saurfang ist. Oh, und was war mit der Befehlsverweigerung in Gilneas?
Sollte es eine dritte fraktion geben wird auch die allianz sich spalten so das Völker die gelegenheit haben der dritten fraktion beizutretten.
12.11.2018 12:15Beitrag von Ereglith
12.11.2018 09:45Beitrag von Xerraphin
Ich glaube Sylvanas bleibt Warchief, weil sie einen Grund für alles hat, dass alle Verräter so schöne Quests machen müssen , wie Latrinen schrubben, !@#$% aufsammeln… kriegt ja auch ein schickes Spielzeug.
Warum hat sie dann keine Latrinen geputzt nach ihrem Verrat an Garrosh?
Sie ist - ich wiederhole mich - ebenso eine miese Befehlsverweigerin wie Saurfang.
Das vergesst ihr immer wieder bei eurer Argumentation.
Bei Ihr war es rein nur der Zerstörung wegen - Saurfang hat wenigstens nachvollziehbare Motive.

Besten.
Der Verrat der Horde an Garrosh wird von den Pro Silvia Typen doch eh meistens tot geschwiegen oder als nicht Verrat abgetan.

12.11.2018 09:45Beitrag von Xerraphin
Nur der Sieger schreibt am Ende die Geschichte und entscheidet was „ehrenhaft“ war und was nicht.

Ach ... Hier schreibt aufeinmal nur der Sieger die Geschichte, und dennoch war Garrosh seine Geschichte eine verräterische?

Garrosh wusste das seine Taten nicht wirklich gut geheißen werden, weshalb er versuchte "vorzusorgen" in dem er Probleme versucht zu beseitigen. Hat nicht geklappt und wir mussten uns auf die Seite der verräter schlagen.
Wäre nicht raus gekommen das Vol'jin versucht wurde ermordet zu werden, hätten wir unserem Kriegshäuptling dennoch lieb und brav gefolgt.

Silvia hat aktuell einfach die "Erfahrung" aus MOP zu ihren Gunsten genommen und gesehen was passiert wenn man eigene Anführer versucht zu beseitigen. - Das Volk lehnt sich auf. - Dadurch das sie Saurfang nicht getötet hat (was sie mit sicherheit liebend gern gemacht hätte) hat sie dem Volk keinen Grund gegeben sich auf zu lehnen.
@ Steala
Habe kein Mitleid mit Gilneas. Als der verfallene Menschensproß Arthas mein Volk massakrierte blieben sie feige versteckt hinter Mauern. War vielleicht auch eine persönliche Sache, diese „Befehlsverweigerung“, noch mehr zu morden, als ein Schlächter es wünscht.
Hätte Gilneas in Cata Sylvanas die Sichel auch einfach rausrücken können ;-)
Mag sein, dass sie eine Verräterin in anderen Augen ist. In meinen nicht, sie steht treu zur Horde und verfolgt das Ziel die Allianz zu schlagen. Wenn auch mit allen Mitteln. Dieses Ziel hat sie nie verraten. Ich mach mal die Augen vor SoO zu.

@ Grauaxt
Würde Gilden und Raids zerstören. Hat sicher niemand Bock auf Rassenwechsel. Lore technisch müsste man nach Völkern trennen. Was soll das geben? Und welche Völker vereinen sich im Glücksbärchenverein?

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum