OOC Klasse vs. IC Klasse: der männliche Nelfen-Priester

Rollenspiel
Thau zusammen, liebe Freunde des Rollenspiels... :)

die Frage ist sicher nicht neu und wurde mit Sicherheit bereits das ein oder andere Mal gestellt und beantwortet, jedoch habe ich nichts wirklich aufschlussreiches oder auch zufriedenstellendes bei der Suche finden können...

Also... ich denke gerade darüber nach meinen allerersten Charakter aus Classic-Zeiten, einen Nachtelf-Priester, frisch auferstehen zu lassen.

Mir widerstrebt es allerdings den Guten als männlichen Priester der ELUNE zu spielen - ich mag die Engine-Priester-Klasse sehr, der Typus des Elune-Priesters aber ist nicht so meines.

Ja, Ic Klasse und Engine-Klasse müssen natürlich nicht zwangsweise zusammenpassen... dennoch würde ich gerne die Engine-Klasse so logisch wie möglich an die IC-Klasse andocken - das macht mir das Spiel an sich einfach einfacher... ;)

Bei meinem Tauren hier ist das einfach, für den Nelfen fällt mir leider nicht allzuviel ein... daher hoffe ich auch auf die Hilfe dieses Forums... :)

ALSO:
Mein erster Gedanke war, ich spiele den Guten als eine Art Shen'dralar Heil-Magier. Das Völkchen in Eldre'thalas wird sicher nicht "nur" aus "zerstörerischen" Magiern bestanden haben.

Mein zweiter Gedanke spielte mit den "Druiden des Geweihs", oder auch den Priestern des Malorne... jedoch kratze ich da gefühlt am Schneeflöckchen-Image.

Und hier komme ich nicht mehr weiter... daher: was fallen euch denn für weitere Rollen für einen Nelfen-Priester ein? Wie spielt ihr euren N-Priest ggf. selber?

Danke euch schon mal für mögliche Antworten!
Warum nicht einen Priester eines wilden Gottes spielen?
Ahhh... eine Antwort...:)

Ja, das wäre dann ja beispielsweise ein "Priester des Malorne", o.ä.
Rein von der Logik her dürfte es neben den Druiden des Geweihs sicherlich auch Priester des Malorne geben... aber soweit ich weiß gehörte das zur KdV Server-Lore, oder sind die mittlerweile auch Teil der offiziellen Lore?
Ich denke es ist und bleibt ein randkonzept aber da es durchaus logisch erscheint dass ein so ehrenwertes Wesen eigene Priester hat, sehe ich da kein Problem. Noch eine Möglichkeit wäre, dass dein Charakter Lehrmeister für nachtelfische Riten ist oder dass du mit ihm einen (Kräuter)heiler oder hellseherisch begabten spielst.
Ich hätte auch dazu tendiert, ihn als einen Heildruiden auszuspielen IC. Wenn man sich mal die Fähigkeiten der Engineklassen Druide und Priester anschaut, dann könnt' man die Druiden ab und an durchaus auch mal mit Priestern von Elune verwechseln. Also so ganz weit hergeholt ist es nicht.

Was Malorne und die Druiden des Geweihs angeht: Rennen die nicht in Val'Sharah rum? Mir war, als wären da welche gewesen. Jedenfalls ist es nicht KdV-only.
Nachtelfen-Priester sind Gläubige Elunes - die ganzen Wilden Götter werden von den Druiden vertreten. Deren omnipräsenz in der Nachtelfischen Kultur machen Priester von den Wilden Göttern obsolet - noch dazu ist eh jeder Nachtelf in erster Linie Elunegläubig.
Druiden des Malorne sind Lore. Priester des Malorne nicht.

Wenn du einen Priester als Priester spielen willst bleibt dir nur Elune oder ein böser Schattenpriester. Wenn du ihn als was anderes spielen willst hast du genug Variationen
Server-Lore


Gibt es nicht. Es gibt die Lore von Blizzard und das was unsere Charaktere im Rahmen dieser(!) tun.
Was ich konkret damit meine ist, dass es absolutes No Go ist, zu sagen: "Hier ist Server X, also gilt für mich Lore Y von Blizzard nicht".

Was Iefan schreibt stimmt so. Wenn jemand was anderes spielt, dann ist das eben falsch.
Hm ich wüsste nicht das der KDV seine eigene Lore hätte.
Ich finde es eher toxisch wie jegliche Ideen der Leute niedergeschmettert werden mit Hinweis darauf nicht nach Lore zu spielen.

Der Untoten muss ein Farbenblinder, lebensverachtender Alleshasser sein, der ORC ist ein traditionsbewusster Lagerfeuerkrieger der streng nach Schamanismus Haarausfall bei Kontakt mit Arkanmagie bekommt. Der Mensch hasst Worgen und geht 3 mal die Woche in der Kathedrale zum Licht beten während der rot-goldene Blutelfenmagister jeden Abend in Wanderers Ruh auf seine Wichtigkeit hinweist, alle anderen Völker hasst und am sich 3 mal am Tag zum Essen nach Dalaran portet...
Viel zu viele Leute spielen nach Schablone und all sind dabei die weißen Ritter, die guten und spielen streng nach Lore!
Hahaha *würg*

Was spricht beim TE dagegen einen Priester von Malorne auszuspielen außer das Missfallen einiger weniger Leute.

Der Priester (lat.: Sacerdos) existiert in einem Großteil der Religionen als eine aus der Allgemeinheit herausgehobene Amtsperson, die in ihrer Eigenschaft als Vorsteher kultischer Handlungen eine Mittlerrolle zwischen jeweiliger Gottheit und den Menschen einnimmt.
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Priester


Wenn ich morgen eine Priesterin von Azshara ausspielen würde, wäre es völlig egal ob diese Ingame nicht existieren. So lange meine Rolle oder die der Spieler niemandem eine gravierende Änderung der Geschichte oder Ungebung vorschreibt können wir immer noch tun und lassen was wir wollen. Blizz lässt uns so viel Spielraum für Eigeninterpretation.
Meine Elfe ist Abgrundböse, liebt Mord und Totschlag und will diese Welt einfach nur brennen sehen. Wir tragen schwarze Rüstungen und führen uns auf wie die Könige der Welt weil auf unserem Server niemand den Schneid hat uns mal einen Riegel vor zu schieben. Spielen wir alle an der Lore vorbei weil unsere Umgebung uns im Rahmen eurer alles geliebten Lore die Möglichkeit dazu gibt?

Ich wiederhole gerne nochmal. So lange nichts mit Blizz Geschichte kollidiert lässt die Leute doch einfach spielen. Lieber mal was eigenes als den 1000. Langweiligen Schablonenchar mit der Tiefe einer Regentonne.
Was spricht beim TE dagegen einen Priester von Malorne auszuspielen außer das Missfallen einiger weniger Leute

Weil die von dir beschriebene Rolle keine Priester sondern Druiden ausfüllen, und nichtmal vollends die weil die Wilden Götter nicht verehrt werden wie beispielsweise eine Gottheit oder Religion im RL. Ein "Mittler" zwischen Wildem Gott und Kaldorei ist nicht notwendig. Eine Person die Malorne dient ist ein Druide, kein Priester und die durch die Engine vorgegebenen Fähigkeiten eines Priesters passen nur zu Elunepriestern und nicht zu Malornedruiden - wenn du eine Erklärung dagegen haben willst. Das RP lebt davon eigene Akzente zu setzen sicher aber wir spielen Rollenspiel in World of Warcraft. Und diese Welt hat wie jede Welt ihre eigenen Gesetze. Wenn das Gesetz, die Lore, sagt das der Untot und Nekromantische Magie einen Abstumpfen lässt sind hello kitty hab euch Lieb Untote keine Kreative Freiheit sondern Unpassend.

Toxisch ist eher dein Tonfall mit dem Hinweise auf die Lore und Hilfestellungen zur Lore behandelt werden - ist auf (ehm) PVP Servern aber nix neues :P
Manchmal entscheidet auch einfach der bloße Hintergrund über etwas, das der Lore eigentlich "widersprechen" sollte. Was ist zum Beispiel, wenn ein Naga und eine Nelfe in eine brenzlige Situation kommen (zum Beispiel in riesentintenfischarmen landen). Einer kann sich befreien, kann den anderen aber nicht verrecken sehen weil er ganz genau weiß, was dieser erlebt. Kann es nicht sein, dass durch so ein Erlebnis diese Schneide zwischen den zwei Rassen, die sich laut Lore tiefgründig hassen sollten, kleiner wird? Dass sich die Nelfe nicht doch dazu entscheidet, dem Naga zu helfen, obwohl er der Feind ist? Dass daraus sogar eine Freundschaft entstehen kann? Wir sehen dieses Phänomen bei anderen intelligenten Rassen (bei uns Menschen im RL!), in Film und Literatur und durchaus auch in der Lore. Was ich sagen will ist: Es kann kein "Es gibt kein" geben, weil alles von dem erlernten und erlebten abhängt.

Wenn also dieser Nachtelf ein ausgewähltes Tier Marlornes rettet, ganz ähnlich wie Huln E'chero, was spräche für Marlorne dagegen, den ersten Priester statt dauernd Druiden als Vertreter zu ernennen?

Edit: Also vielleicht war die Ausdrucksweise unglücklich. Priester im dem Sinne gibt es ja nur als weibliche Vertreter Elunes, also könnte es sogar durchaus passend erscheinen dass der Char zuvor Druide war und sich nun zu einem Priester Marlornes durch seinen Dienst aufgeschwungen hat, was die ganze Sache noch wahrscheinlicher macht :)

Oft sagt man von vornherein Nein, ohne zu hinterfragen, was dahinter stehen könnte. Und dann ist das einzige Argument "Lore". Das erlebe ich immer wieder. Meine Reaktion ist dann bestenfalls Danke für den Hinweis, ich spiele weiter wie bisher.

Natürlich kann der eine oder andere das als "Schneeflocke" empfinden aber "Schneeflocke" ist nicht ungleich Lore.
19.10.2018 06:07Beitrag von Iefan
Das RP lebt davon eigene Akzente zu setzen sicher aber wir spielen Rollenspiel in World of Warcraft. Und diese Welt hat wie jede Welt ihre eigenen Gesetze. Wenn das Gesetz, die Lore, sagt das der Untot und Nekromantische Magie einen Abstumpfen lässt sind hello kitty hab euch Lieb Untote keine Kreative Freiheit sondern Unpassend.


Ist für mich keinerlei Argument auf Kreativität zu verzichten, Lore und Punkt! Ich nehme nicht an das du dir die Mühe gemacht hast den Link anzuklicken, da das meiste über den Begriff "Priester" ich hier nicht posten wollte um den Rahmen nicht zu sprengen.
In der gesamten Lore steht an keiner Stelle geschrieben das die einzigen welche den Wilden Göttern folgen, Druiden sind. Es ist reine Auslegung der Spieler selbst und ein Gläubiger glaubt woran auch immer er glauben will. Erklärung für die Enginefähigkeiten ist nicht schwer zu finden. Ein Zerstörungshexenmeister kann genauso einen Feuermagier ausspielenj oder ein Krieger einen Paladin mit Enginefähigkeiten.

19.10.2018 06:07Beitrag von Iefan
Toxisch ist eher dein Tonfall mit dem Hinweise auf die Lore und Hilfestellungen zur Lore behandelt werden - ist auf (ehm) PVP Servern aber nix neues :P


Ich bin sehr froh darüber das wir uns nicht den Server teilen, wenn der Inhalt meines Textes als toxischer Tonfall interpretiert wird, so kann ich damit leben, es hindert mich nicht daran genau wie andere meine Meinung kund zu geben und dabei schmiere ich niemandem Honig ums Maul.
Bei uns gehört es nicht zum Ton anderen Leuten so lange ihre Ideen und Konzepte niederzutrampeln bis jegliche Form von Kreativität und Ideenvielfalt im Keim erstickt wurden.
Ich verstehe diese festgefahrene Denkweise nicht, besonders wenn die Lore von Blizzard derartig lückenhaft und teils sich selbst wiedersprechend ist, dass jene welche wirklich quer durch alle Addons die Geschichte verfolgt haben inzwischen teils sogar Mühen haben zu folgen wenn jedes Jahr ein Teil ihrer Vergangenheit umgeschrieben und verdreht wird. Es kommt einem eher so vor als würde man sich mit Händen und Füßen gegen alles neue wehren, ob nun aus Angst dadurch selbst etwas zu verlieren oder reiner Sturheit und Engstirnigkeit sei nun dahingestellt.

Serverbashing als Argumentation ist auch eine interessante Art seine Meinung mit nicht vorhandenen Standpunkten zu untermauern. Ich streite mich auch schon lange nicht mehr mit der selbsternannten "RP-Elite" anderer Server über Lore, Geschichte und Kinderkram. Ich überlasse es euch auf der deutschen "Hochburg" des Rollenspiels euch die Köpfe einzuschlagen und eure hübsch dekorierten Hauptstadtavatare Gassi zu führen.
Kriegsmodus sei dank werden wir uns so oder so, niemals über den Weg laufen, von daher können wir uns die Mühe sparen auf einen grünen Zweig zu kommen.
Da der TE ja euren Server bewohnt wird er sich sicherlich viel besser von Ansässigen weiterhelfen lassen können um nicht einer von vielen zu sein die von der "Lore" durch den Fleischwolf gedreht werden.

Schönes Wochenende.
Hui, vorab mal DANKE für die vielen Beiträge und die Diskussion, das freut mich einerseits, weil das Thema wohl doch noch nicht so ausgelutscht ist, wie ich dachte, andererseits ist es sicher kein Grund sich gegenseitig das wohlverdiente und allseits beliebte Wochenende zu ... sagen wir... vergiften? ;)

Ich denke grundsätzlich sind wir / seid ihr einer Meinung.

Die offizielle LORE ist das, woran wir uns halten sollten. Wo die offizielle LORE versagt und Lücken aufweist, sollte die LOGIK greifen. Greift diese nicht, sollte man das Konzept evtl. noch einmal überdenken.
Zumindest sehe ich das so.

"Server-Lore" ist möglicherweise ein falscher Ausdruck. Sagen wir: common sense einer Spielerschaft zu einem bestimmten Thema / Problem / einer Lore-Lücke.
Der Malorne-Priester ist mir bei meiner Recherche nunmal auf dem KdV begegnet:
http://de.kultderverdammten.wikia.com/wiki/Guide_f%C3%BCr_Nachtelfenrollenspiel

Aber sei's drum: Ich lasse das Thema noch einmal sacken und danke euch!

Schönes Wochenende! :)
Mir persönlich gefällt Malornepriester nicht, ich hätte aber kein Problem wenn das jemand ausspielt.

Mein Problem dabei ist da einfach der Glaube der Nachtelfen, „jeder“ Nachtelf weis das Elune die Göttin ist – jetzt lasst natürlich ein paar besonders verdorbene Exemplare der Rasse weg die böse sind und KOS beim eigenen Volk sind.
Also selbst wenn dein Priester Malorne verehrt ist die Göttin Elune.
Und die „Magie“ der Priester basiert ja auf Glaube, ich weis nicht ob man „Lichtmagie“ nutzen kann weil man glaubt Malorne ist der drittwichtigste „Gott“ der Kaldorei ich bin jetzt ein Priester davon.

Zu deiner Frage an sich, spiel Ihn einfach als Druiden bzw. als Magier aus. Als Druide wirst wohl am leichtesten Anschluss finden.
Ich frag mich grade, ob diese ganze Malornepriesterdiskussion nicht ein bisschen am Thema vorbeigeht. Ich meine was wir unter einem Priester derzeit verstehen muss ich jetzt nicht weiter erläutern, denk ich. Aber gibt ja bei den Druiden einzelne Grüppchen für die jeweiligen Geister und diese jeweiligen Grüppchen werden wiederum ihre Anführer haben, wenn man so mag. Als Laie liegt da die Bezeichnung des priesters erstmal nahe auch wenn die natürlich völlig daneben greift.
Hab zwar kein Problem damit wenn dein Elf ein Priester eines Wild Gods ist würde dir aber empfehle ihn eher als einen Alchemisten/Kräuterkundler auszuspielen der eben durch Heilkräuter heilt.
Noch mal ein kurzes Hallo *wink* in die Runde und Danke an die weiteren Stimmen.
Letztlich ist es wohl so, dass die Klasse des männliche Nelfen-Priester immer noch seine Nische sucht.
Die Krücke, die uns Blizzard mit der nicht mehr vorhandenen Geschlechtertrennung bei Druiden und Priestern gebaut hat, greift bei den Priestern leider nicht wirklich.
In diesem Sinne danke ich euch erneut, ich kaue noch ein wenig darauf herum. :)
Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß und Erfolg mit Deinem RP-Konzept. Es ist nicht immer leicht, eine Idee hier zur Diskussion zu stellen. Ich weiß nicht, wo Du deinen Priester spielen wirst (Open World Rp, Gilden Rp, privates Rp in einem Gruppenchat). Solange du nicht Open World Rp mit ihm spielst, ist jedes Rp-Konzept machbar, wenn die Gilde oder Personen mit denen du spielst, es auch befürworten. Ich bin manchmal auch mit meinen Konzepten schon an Grenzen gestoßen und habe für mich meine Nische gefunden. Ich wünsche dir das gleiche.
Ich glaube übrigens nicht das du ein Problem hast mit Akzeptanz mit einem männlichen Elunepriester.

Zumindest OOC würde das wohl jeder akzeptieren, IC hast natürlich mit Vorurteilen zu kämpfen ;)
Wir spielen hier immer noch WoW und keinen dieser Asia-Gender-Locked-Class-Nonsense. Man kann einen Male Kuttenträger machen also spielt man ihn auch wenn man es denn so wünscht. Es gibt keinen Grund dies nicht zu tun.

Vorurteile? Bei Merlin‘s Krückstock, ihr seid alle Brothers At Arms. Zusammenhalt über allem, vor allem jetzt da euer Baum einen auf Räucherstäbchen macht. Da ist kein Platz für Vorurteile jeglicher Art. Weder IC noch OOC.

Lieber mal zusammenraufen und ran an den Farn — Sonst krallen sich die Untoten noch eure Küste ;-)

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum