Frage zu Silbermond und Quel'Thalas

Rollenspiel
Hallo allerseits

Eine kleine Frage, denn ich bin da nicht sicher, was der aktuelle Stand ist. Silbermond dürfte sich in den letzten Jahren von den Schäden des Angriffs sicherlich erholt haben (der Sonnenbrunnen ist ja auch wiederhergestellt, einige Blutelfen haben nun wunderschöne gelbe Augen).
Ingame befindet sich die Todesschneise noch immer im selben Zustand, die liebe Waldläuferin Jaela kämpft noch immer beherzt gegen die anstürmenden Skelette. Der westliche Teil Silbermonds liegt ebenfalls noch immer in Trümmern.
Unterdessen dürfte offiziell Silbermond aber bestimmt wieder in alter Pracht erstrahlen, oder? Gibts Links/Hinweise, die Ihr mir verraten könntet. Ich möchte das korrekt in meine RP-Geschichte einbauen.

Danke und liebe Grüsse
PO Alyndra
Ingame Silvermond steckt immer noch in BC fest — Und daran wird sich meines Wissensstands nach auch so schnell nichts ändern. Vor allem da der Zerstörte Teil der Stadt immer noch zum Startgebiet gehört und Umbauen nicht so einfach ist.
Aber an UC sieht man ja — Mit Phasing ist vieles machbar. Die Hoffnung besteht also :-) Ich finde es aber eher unrealistisch, außer das neue Modell des Bloody-Kings deutet auch auf Veränderungen bei den Bloodies im allgemeinen hin. Man darf gespannt sein ;-)
Hallo du! :)

Silbermond, der Immersangwald und die Geisterlande, befinden sich seit der BC-Erweiterung und somit seit die Gebiete selbst im Spiel verfügbar waren auf denselben Stand.
Deshalb ist das Erscheinungsbild, dieser Zonen und Silbermonds leider nicht mehr so wirklich repräsentativ. Das gilt sowohl für alle Quests als auch NPC/Mobs

Mein persönlicher Wissensstand ist der, dass, wie du es selbst schon sagtest Silbermond eine "geteilte Stadt ist". Der Bereich um das Hirtentor ist scheinbar wieder vollständig aufgebaut, also vom Hirtentor bis zum Sonnenzornturm, während im Westen der damals wohl einer der größten bekannten Städte, einzig der Falkenplatz bewohnbar ist und der Rest zu den "Ruinen von Silbermond" gehört. Das ist auch insofern verständlich, dass nur 10% der Bevölkerung überlebten und so eine große Stadt gar nicht unterhaltbar war. Man bemerke, allerdings durch wirtschaftliche Gründe, ähnliche Abläufe in den USA, wo ganze Stadtteile Detroits in den 2000er Jahren aufgegeben wurden und so nach und nach verwildern.

Zum Immersangwald gibt es ebenfalls wenige Informationen, welche sich auf gegenwärtiges beziehen. Da dieser Teil jedoch schon damals noch immer ergrünt war, sollte dies natürlich auch jetzt der Fall sein. Flora und Fauna sollten sich dahingehend wieder erholt haben, dass sie, im Vergleich zum optischen Stand im Spiel wieder höhere Populationen an den Tag legen und die Infrastruktur, zwischen den Hauptstandorten (der Hafen, Morgenluft, Weltenwandererstützpunkt usw.) vollständig wiederhergestellt und den aktuellen Gegebenheiten angepasst worden sein.

Lustigerweise wissen wir am meisten über die Geisterlande, was neuere Warcraftmedien angeht. Z.b. dass Sin' und Quel'dorei Interesse und Aktien an der Zerstörung Zul'amans hatten, wenn dies auch nicht reibungslos vonstatten ging.
Wahrscheinlich ist, dass weiterhin Untot und Verderbnis in den Geisterlanden herrscht, wahrscheinlich fast so schlimm, wie zu Questzeiten damals. Tristessa und die große Hauptstraße gen Süden, zum Thalassischen Pass mögen zum größten Teil sicher sein, doch der Comic um die Windläuferschwestern zeigt, dass der Weg zum und der Windläuferturm selbst nach wie vor von Geißelresten belagert wurden, und zwar nicht in dem Sinn, dass dies eine Hochburg wäre, sondern, dass zumindest dieser ganze Teil der Geisterlande so dicht von Untot und Verderbnis im Griff gehalten wird, dass sie überall dort in größerer Anzahl vorhanden sind, wenn auch recht unorganisiert im Vergleich zu BC/Wotlk. So interpretiere ich das jedenfalls heraus.

Dies alles sind wie gesagt mögliche Lesarten und Schlussfolgerungen aus einer möglichen logischen Herleitung der damaligen Quests, sowie dem weiteren Verlauf des Spiels.

Nirgendwo habe ich zum Beispiel gelesen (entgegen so mancher Serverlore, bei der Spielgemeinschaften gern patchwürdige Events erfinden), dass Silbermond seit der Geißel noch einmal einen unmittelbaren Notstand erlitten hat, welcher die Existenz Quel'Thalas deutlich bedrohte. Das erklärt die globale Truppenpräsenz und Wahrnehmung der Bündnispflicht innerhalb der Horde, auch wenn die Horde, oder vielmehr Sylvanas zu Wotlk bereits auf die Bündnispflicht pochte, obwohl man noch sehr gut mit dem grundlegenden sichern der Geisterlande beschäftigt war.

Thema Todesschneise: Anhand der Entwicklung der westlichen Pestländer ist erkennbar, dass Renaturierungsmaßnahmen in Kombination mit Läuterung das Land wieder erblühen lassen können, bzw. die Verderbnisfolgen gelindert werden können. Da der Immersangwald und die Geisterlande unterschiedlich stark betroffen sind, bin ich der Meinung, dass im Ansatz der nördlich Teil der Todesschneise, innerhalb des Immersangwalds und auf Quel'Danas natürlich nicht ergrünt sind, aber der Kontrast zum Umland nicht mehr ganz so extrem ist.
Hayven Games (RIP) hat einen Versuch gestartet Quel'thalas einmal zur Zeit der Hochelfen und einmal zu einem gegenwärtigeren Zeitpunkt (WoD) selbst zu gestalten anhand seines Lorewissens. Es gibt auf seinem Kanal noch das eine oder andere Video und Statement dazu, jedoch ist nichts neues von ihm zu erwarten, da er.. nunja, verstorben ist. Unberührt bleibt der Abschnitt mitten in Silbermond, da dieser Teil zwischen der restaurierten Stadt und den Ruinen liegt und von allen Seiten versiegelt wurde. Man kann sich mit langsamen Fall vom Osten her auf die Stadtmauer treiben lassen und sich entlang der südlichen Mauerabschnitte durchbuggen, um dorthin zu gelangen. Dort liegen noch immer die Gebeine, Fleischwagen und andere Dinge herum, als wäre die Schlacht gerade erst geschlagen worden.

Kurzum: Seit der Geißel erholt und entwickelt sich ganz Quel'Thalas in einem "angemessenen" Tempo, so wie es nach einer volksweiten Katastrophe die Regel ist, wenn die Region selbst in Ruhe gelassen wird. Die einzelnen Zonen entwickeln sich dabei unterschiedlich schnell.

Letzter Absatz: Das wahrlich interessante kommt allerdings erst jetzt. Nachdem es einen Konsolenbefehl in WoW gibt, der einen Ausblick auf kommende Kriegsfronten (so wie aktuell es eine in Arathi gibt) ermöglicht, die vielleicht(!) in zukünftigen Patches stattfinden können gibt es im Moment ein sehr brisantes Gerücht.
Das Gerücht besagt, dass Silbermond selbst, bzw. der Immersangwald Teil einer solchen Kriegsfront wird, was bedeutet, dass die Allianz sich eine Schneise (lol ich weiß), von den östlichen Persländern aus nach Norden durchschlägt und die Blutelfenmetropole selbst angreift (anstatt den Sonnenbrunnen, aber naja^^).

Alyndra, ich finde dein Projekt, welches dir vorschwebt sehr interessant und hoffe, dass es dir gut gelingen wird.
Wir befinden uns jedoch eine Woche von der Blizzcon entfernt auf welcher angeblich NICHT über 8.1 hauptsächlich gesprochen wird. Dies ist die Zeit des Jahres, wo man eigentlich die größten Neuigkeiten serviert bekommt. Addons werden überwiegend hier enthüllt und große, spielbeeinflussene Elemente, Stories wie Gameplay, werden wahlweise angekündigt oder erläutert.
Deshalb rate ich dir, wenn du wirklich topaktuell sein willst und keinen Mutmaßungen von Spielern am Ende auf den Leim gehen willst: Warte die 1-2 Wochen noch ab, bevor du fleißig deinem Projekt folgst und dann wird das, was dein Endergebnis sein wird, so aktuell sein, wie es sonst nur offizielle Literatur ist ;)

Ich hoffe der Umfang des Textes ist einigermaßen erträglich, doch *kichert* selbst schuld, wenn du am Sonntagmorgen so eine Frage stellst :P

Schönen Sonntag und viel viel Erfolg bei deinem Projekt Alyndra wünscht,

Seradane Sternenstaub
Hallo allerseits und danke für Eure Antworten. Sie bestätigen mir, was ich ebenfalls vermute(te). Dann sind wir mal gespannt, was da noch folgen wird.

Die Geschichte meiner Leerenelfe wird jedenfalls so ausgerichtet sein, dass sie die aktuelle Lore berücksichtigt und nicht verletzt.

@Seradane: Der Umfang war absolut okay, ich bedanke mich für diese tolle Antwort. Ich möchte nicht zuviel verraten, aber wir kennen uns ingame von früher, als Du noch auf dem Kult warst...*zwinkert*.

Liebe Grüsse an euch alle

PO Alyndra
*sitzt gemütlich auf ihrer Terrasse, nachdem sie das lange Pergament einem Kurier gab. Mit einem Kuchenteilstück im Mund, hat sie eine Art Eingebung und nickt, während der Mund weiter offen steht.*

Ach SO war das damals! *schmunzelt zufrieden und isst genüsslich ihren Sonntagskuchen weiter, während die Kinder auf der umliegenden Grünfläche Fangen spielen.*

OOC: Ich habe da so eine Ahnung :P
So oder so danke, dass du die Antwort hilfreich fandest und ganz viel Erfolg beim Schreiben. Ich ... *tippt die Zeigefingerspitzen aufeinander.* wäre schon neugierig bezüglich des Endergebnisses :)

PS: Wenn du magst und es dir zutraust, kannst du meine IC-Wenigkeit gern in eine winzige unrelevante Nebenrolle o.ä. stecken. Belebte Figuren sind doch immer besser, als schnöde NPC :)
28.10.2018 12:05Beitrag von Seradane

PS: Wenn du magst und es dir zutraust, kannst du meine IC-Wenigkeit gern in eine winzige unrelevante Nebenrolle o.ä. stecken. Belebte Figuren sind doch immer besser, als schnöde NPC :)


Das ist eine tolle Idee, können wir gerne so tun und auch ingame ausspielen, wenn Du magst. Ich werde Dich ingame kontaktieren ;-)
Alles klar, ich bin gespannt :)

Ingamepost sollte ja kein Problem darstellen.
Ich bin gespannt und habe zum Wochenende wieder ausreichend Zeit und noch später erst recht^^.

Viele Grüße,

Seradane Sternenstaub

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum