Wenn WoW mal untergeht...

Allgemeines
08.11.2018 13:54Beitrag von Trivandur
Unsere Entwickler haben aber bereits gesagt, dass sie weiterhin Abenteuer und Geschichten in das Spiel einbauen werden, solange es Spieler gibt, die WoW spielen möchten.
Eigentor :-)
dann werde ich mit meinem LVL 250 Druiden in Fluggestalt auf dem höchsten Punkt von Donnerfels sitzen und auf den Disconnect Screen warten und ein bisschen Pipi in den Augen haben.

Und ich finde es auch immer wieder erstaunlich wenn ich mich alle Jubeljahre mal wieder in Diablo 2 einlogge und es immer noch alles wie früher.
08.11.2018 08:42Beitrag von Vaylorex
da habe ich mich unweigerlich gefragt "Wie wird das wohl, wenn WoW irgendwann mal abgeschaltet wird und ich das letzte mal den Disconnect-Screen sehe?"


wenn das passiert dann ist das eben so und das Leben geht dennoch weiter. Es ist und bleibt nur ein Spiel das bei vielen Spielern im Laufe der Jahre auch Spuren hinterlassen hat. Die "Sucht" und Aktivität von früher haben viele Spieleer nichtmehr. Ich für meinen Teil schaue alle paar Monate mal rein und habe nach wenigen Stunden / Tagen schon genug für die nächsten Monate.
Wenn mal im Raid,
Gar kein Boss liegt,
Bist du vor Kummer unsagbar betrübt.
Denn denkst du immer, "Ach alles ist aus.",
Ich bin so ein Noob.

Wo ist ein Dev, der mich versteht?
So hab ich manchmal voll Sehnsucht gefleht.
Tja, aber dann gewöhnt man sich dran
Und man sieht es ein

Davon geht die Welt (der Kriegskunst) nicht unter
Sieht man sie manchmal auch grau
Einmal wird sie wieder bunter
Einmal wird sie wieder himmelblau
Geht's mal drüber und mal drunter
Wenn uns der Schädel auch raucht
Davon geht die Welt (der Kriegskunst) nicht unter
Sie wird ja noch gebraucht
Davon geht die Welt (der Kriegskunst) nicht unter
Sie wird ja noch gebraucht

*sing*
[...] Aber ich habe gestern Abend ein altes Video auf meiner Platte gefunden, auf dem die letzten Minuten vor der Serverabschaltung in Warhammer Online zu sehen sind.


Als Warhammer Online abgeschaltet wurde, habe ich die einzig mögliche Entscheidung getroffen und habe mir einen Bnet Account erstellt, meinen Batteltag nach meinem Warhammer Online Main benannt und angefangen WoW zu zocken.

Sollte WoW mal abgeschaltet werden, hoffe ich das Games Workshop und Blizzard zueinander finden und Warhammer Online neuauflegen (man darf ja noch Träumen)
08.11.2018 16:55Beitrag von Borabur

Sollte WoW mal abgeschaltet werden, hoffe ich das Games Workshop und Blizzard zueinander finden und Warhammer Online neuauflegen (man darf ja noch Träumen)


Hoffe ich nicht die Untoten in Warhammer Fantasy sind nicht so gut wie in Warcraft. Finde weder die Vampire noch die Gruftkönige von Khemri haben
so einen Flair wie die Forsaken in Warcraft.
Wobei sie da noch nicht mal spielbare Untote bei Warhammer Online angeboten haben. War dort als Dunkelelfen Sorceress unterwegs ist schon interessant gewesen besonders die Zaubermechanik. Zauberte man als Sorceress zu oft oder zu mächtige Zauber konnte man sich selber verletzten.
Aber Warhammer Online konnte das nicht halten was man vorher groß versprochen hatte vor allem weil sie da in die "WoW-Killer" Falle getappt sind und
das Mundwerk zu voll genommen haben.

Ich würde mir eher wünschen das Blizzard vielleicht mal eine Lizenz vergibt das ein Warcraft-Tabletop entsteht.
Ich würde WOW langsam in ein WOW2 transformieren.
Wir werden vermutlich zu beschäftigt mit dem echten Weltuntergang sein an dem Tag :D.
Auch wenn ich gerade eine Retail-Pause einlege (ohne das Abo zu kündigen wegen Classic), so würde ich mich doch bei einem Retail-WoW-Ende doch nochmal einloggen.
Auf YT damals die Schliessung dieses P-Servers live mitanzusehen war schon ein ergreifendes Gefühl.
Beim echten WoW würde ich wohl erst später realisieren, dasss meine geliebten Chars dann für immer verschwunden sein werden.
... gehe ich zu einem Kamerateam und erzähle ihnen die Geschichte vom Untergang der WoW und das es einen Jack Dawson gab!
Ich bin auch seit Anfang dabei und es wäre schon ein mehr als komisch-trauriges Gefühl (es wird mir ja jetzt schon mulmig, weil bei Games of Thrones die letzte Staffel läuft und dann alles vorbei ist), wie ist das dann erst bei 14 Jahren WoW.

Und wenn nichts Neues kommt, werden auch viele Stellen wegfallen (Gamemaster in Irland z.B.) - auch nicht schön.

Aber ein besonderes "Abschiedsgeschenk" würde ich mir wünschen, nämlich das man den Client so strickt, das man WoW auch offline starten kann. Alle Mobs, Bosse und Instanzen auf "freundlich" und man könnte in einem Anfall von Nostalgie nochmal durch alle Gebiete streifen und sich alles ansehen.

Keine Ahnung, ob sowas ohne weiteres umsetzbar wäre (bin kein Programmierer), aber sowas wäre nett ;)
08.11.2018 17:45Beitrag von Frikadellé
... gehe ich zu einem Kamerateam und erzähle ihnen die Geschichte vom Untergang der WoW und das es einen Jack Dawson gab!


Der Tag ist zwar fast vorbei, aber damn, YOU MADE MY DAY!!! :D
Ich glaube WOW wird zusammen mit den Kakerlaken die Apokalypse überleben. Deshalb stellt sich mir die Frage nicht :)
08.11.2018 13:54Beitrag von Trivandur
Unsere Entwickler haben aber bereits gesagt, dass sie weiterhin Abenteuer und Geschichten in das Spiel einbauen werden, solange es Spieler gibt, die WoW spielen möchten. ;)


...und mehr als ein Jahrzehnt habt ihr gesagt das es keine Classicserver geben wird...welcher Art Server werden 2019 von Blizzard gestartet?
Da sieht man das man auf Blizzards Geschwafel gar nichts geben kann.

Und wenn WoW mal endet, dann gibt es mehr als genug andere und weit bessere Spiele von anderen Herstellern.
Ich hoffe eher das WoW mal untergeht und Blizzard sich an ein Diablo oder Starcraft MMO setzt! Die beiden Universen haben auch mal liebe verdient :p
08.11.2018 19:35Beitrag von Yogoter
Ich hoffe eher das WoW mal untergeht und Blizzard sich an ein Diablo oder Starcraft MMO setzt!

Wäre nichts einzigartiges sonder gleiche was aktuell in MMO bereich schon vorhanden ist.
08.11.2018 19:30Beitrag von Harubas
...und mehr als ein Jahrzehnt habt ihr gesagt das es keine Classicserver geben wird...welcher Art Server werden 2019 von Blizzard gestartet?
Da sieht man das man auf Blizzards Geschwafel gar nichts geben kann.


Sie hatten gesagt, "zur Zeit nicht geplant". Sie hatten nie gesagt, dass es niemals Classic-Server geben würde.
Und was sollte da passieren was nicht schon mal war :-)

Damals Ende 2004 als die Betaserver runtergefahren wurden

hat man dann eben erst mal was anderes gezockt bis Release.

Schade ist nur das Endevent konnte ich damals nur ca. 2 Stunden

genießen bis meine damalige Graka den Geist aufgegeben hatte,

und ich bei meinen Bruder das Ende als Zuschauer erleben dürfte :-)

Wie gesagt das Leben würde ganz normal weiter gehen.
hmm ,ich glaube , das es heute nicht so "dramatisch" ist wenn ein MMORPG abgeschaltet wird ,wie es das mal war . Bei den "frühen" MMORPG gab es ja lange nicht soviel Social Media wie heute. Da wars schon ein kleines Drama ,wenn man sich abends nicht mehr im Spiel treffen konnte.

Ich wusste zB nicht ,wie schlimm es wird ,wenn mal Everquest abgeschaltet wird.
Das Spiel läuft heute noch ,aber ich habe das Interessen verloren ,was vielleicht auch daran liegt ,das viele Bekannte dort aufgehört haben zu spielen .

Ich denke mal es ist bei WoW ähnlich ....wichtig sind am Ende nicht Erfolge oder Items ,sondern einfach nur wen man kennen gelernt hat ,und ob man eine gute Zeit hatte.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum