Wenn WoW mal untergeht...

Allgemeines
08.11.2018 17:24Beitrag von Kaede
08.11.2018 16:55Beitrag von Borabur

Sollte WoW mal abgeschaltet werden, hoffe ich das Games Workshop und Blizzard zueinander finden und Warhammer Online neuauflegen (man darf ja noch Träumen)


Hoffe ich nicht die Untoten in Warhammer Fantasy sind nicht so gut wie in Warcraft. Finde weder die Vampire noch die Gruftkönige von Khemri haben
so einen Flair wie die Forsaken in Warcraft.
Wobei sie da noch nicht mal spielbare Untote bei Warhammer Online angeboten haben. War dort als Dunkelelfen Sorceress unterwegs ist schon interessant gewesen besonders die Zaubermechanik. Zauberte man als Sorceress zu oft oder zu mächtige Zauber konnte man sich selber verletzten.
Aber Warhammer Online konnte das nicht halten was man vorher groß versprochen hatte vor allem weil sie da in die "WoW-Killer" Falle getappt sind und
das Mundwerk zu voll genommen haben.

Ich würde mir eher wünschen das Blizzard vielleicht mal eine Lizenz vergibt das ein Warcraft-Tabletop entsteht.


Die Untoten des Warhammer-Fantasy Universums, kannst du auch nicht bin denen des Warcraft Universums vergleichen. In Warhammer werden die Untoten ja immer von einem Nekromaten gesteuert oder einer höheren Person. Also eher wie Arthas und die Geisel.

Ein gutes Warcraft Tabletop würde ich auch sehen wollen, vorallem nach dem Games Workshop das Fantasy Universum geschrottet hat.

Trotzdem, Warhammer hatte viel Potenzial, aber einen schlechten Publisher.
WoW macht vieles besser als Warhammer und hat auch viel gutes aus dem Spiel geklaut. Und genau deswegen wird WoW noch eine Weile laufen.
08.11.2018 14:36Beitrag von Guag
Eure Entwickler haben auch gesagt, dass man in WoW niemals , also wirklich NIEMALS über LvL 100 spielen wird, weil sie ein neues MMO auf den markt werfen. Eure Entwickler sagen immer sehr viel. :)


Das hat nie irgendwer gesagt!

WoW wird den weg jedes MMO gehen wenns Abo sich nicht mehr rentiert wirds FTP und dümpelt dann noch ein weiteres Jahrzehnt so vor sich hin...
08.11.2018 19:30Beitrag von Harubas
08.11.2018 13:54Beitrag von Trivandur
Unsere Entwickler haben aber bereits gesagt, dass sie weiterhin Abenteuer und Geschichten in das Spiel einbauen werden, solange es Spieler gibt, die WoW spielen möchten. ;)


...und mehr als ein Jahrzehnt habt ihr gesagt das es keine Classicserver geben wird...welcher Art Server werden 2019 von Blizzard gestartet?
Da sieht man das man auf Blizzards Geschwafel gar nichts geben kann.


Und einige Spieler sagen, dass wir nicht auf sie hören... Ich denke, das zeigt, dass wir doch auf Spieler hören. ;)

Hierfür gab es auch andere Gründe. Im Blizzcon Classic Panel wurde ein wenig über die Probleme beim wiederbeleben von WoW Classic gesagt. Zum Beispiel wurden zur Zeit von WoW die Patches und Daten nicht immer archiviert. Erst nachdem die Entwickler ein altes Backup in einem Archiv, welches kurz vor dem erscheinen von Burning Crusade erstellt wurde, entdeckt haben, hatten wir ein WoW mit dem Stand von Patch 1.12.
Wenn WOW einmal untergeht habe ich noch ein Phone...
Wenn WoW mal untergeht...spar ich 13 Euro !
09.11.2018 08:02Beitrag von Trivandur
Erst nachdem die Entwickler ein altes Backup in einem Archiv, welches kurz vor dem erscheinen von Burning Crusade erstellt wurde, entdeckt haben, hatten wir ein WoW mit dem Stand von Patch 1.12.


Die neue Legende nach "es ist quasi unmöglich, ohne das Raum-Zeit-Gefüge irreparabel zu beschädigen, den Rucksack zu erweitern". :D
hehe, ja, die "Rucksack Geschichte" kenn ich auchnoch.
Es stellte sich so dar das eine änderung der Rucksackgrösse unmöglich scheint ohne das spiel von Grund auf neu zu programmieren...
Aber ich hab auchnoch einen:
"Es wird nie möglich sein von einem PvP Server auf einen PvE Server zu transen"
08.11.2018 08:42Beitrag von Vaylorex
Pausen habe ich ja schon immer wieder mal gemacht aber wenn es dann quasi ein endgültiges Ende findet... hmm, das wäre nochmal anders.
Ich hoffe einfach mal, dass ich zu dem Zeitpunkt nicht aktiv bin. ^^

Ist ja nicht mal unwahrscheinlich. WoW wird abgeschaltet, wenn's das einfach nicht mehr bringt, was es wiederum recht wahrscheinlich macht, dass ich dann auch schon keine Lust mehr habe.

WoW jetzt mitten in BfA abzuschalten, das wäre in der Tat echt sch... ^^
08.11.2018 14:36Beitrag von Guag
08.11.2018 13:54Beitrag von Trivandur
Unsere Entwickler haben aber bereits gesagt, dass sie weiterhin Abenteuer und Geschichten in das Spiel einbauen werden, solange es Spieler gibt, die WoW spielen möchten. ;)


Eure Entwickler haben auch gesagt, dass man in WoW niemals , also wirklich NIEMALS über LvL 100 spielen wird, weil sie ein neues MMO auf den markt werfen. Eure Entwickler sagen immer sehr viel. :)
Meine Güte. Das war eine Fake-Nachricht. Das weiß sogar ich, obwohl ich diesen Kram nicht mal verfolge.

Wenn so deine Recherchen aussehen: Gute Nacht.
08.11.2018 19:26Beitrag von Starvin
Ich glaube WOW wird zusammen mit den Kakerlaken die Apokalypse überleben. Deshalb stellt sich mir die Frage nicht :)


solange es genug leute gibt die man ausnehmen kann wie weihnachtsgänse und die immer weiter bezahlen passt das schon. Es gibt ja genug WoW Süchtige die nichtma wenn ihnen ein Addon Stinkt aufhören weil sie nix anderes mit sich anfangen können.

Deshalb wird WoW vermutlich auch erstmal nicht untergehen.

09.11.2018 17:20Beitrag von Smylodon
WoW jetzt mitten in BfA abzuschalten, das wäre in der Tat echt sch... ^^


wieso? das AddOn ist doch laut einiger Aussagen der größte Mist.
08.11.2018 08:42Beitrag von Vaylorex
Ich könnte mir schon vorstellen, dass ich doch erstmal etwas brauchen würde um das zu verdauen.
Pausen habe ich ja schon immer wieder mal gemacht aber wenn es dann quasi ein endgültiges Ende findet... hmm, das wäre nochmal anders.

Naja aber lange Rede, kurzer Sinn:

Wie seht Ihr dem entgegen, auch wenns hoffentlich noch lange hin ist?


Also mal Schritt für Schritt.

1.:
Ich spiele WoW jetzt etwa 6 Jahre. Das ist auch schon ziemlich lange.
Erwähnenswert lange Pausen gab es bei mir nicht. Als Rollenspieler hat man immer etwas zu tun.

2.:
Ich kann sehr gut verstehen, dass du dich mit dem Gedanken so auseinander setzt. Irgendwann wird auch WoW mal enden. Zumindest sollte sich jeder bewusst machen, dass es durchaus passieren könnte.
Meiner Meinung nach wird es auch irgendwann mal passieren.
Und genau hier stellt sich jetzt vielleicht der ein oder andere die Frage: "Wofür habe ich jetzt eigentlich das ganze Geld verballert, wenn ich hinterher gar nichts mehr von dem Spiel übrig habe?".
Das führt mich zu....

3.:
Ich arbeite quasi auf diesen Zeitpunkt hin.
Ich liebe Rollenspiel und Geschichten. Ich liebe es, mir Charaktere auszudenken und ihnen ein passendes Mogset zusammen zu stellen.
Ich erstelle also die Charaktere, spiele sie so, wie ich das möchte, ohne Druck, aber doch mit dem Ziel, dass sie möglichst bald ihr Mogset haben.
Da ich serh viele Charaktere habe, probiere ich mittlerweile schon auf low lvl im Fenster einfach die Klamotten an und dann mache ich davon einen Screen.
Ich schreibe Geschichten dazu, zeichne Bilder von ihnen und vielleicht komme ich sogar auf die Idee, einen oder sogar mehrere Charaktere mit einem 3D-Printer machen zu lassen.
Wenn dann WoW tatsächlich irgendwann mal zuende ist, dann habe ich die Screenshots, die Bilder, die Storys, Das RP kann theoretisch sogar auf anderen Medien weitergehen, falls man Kontakte noch hält... ja... und das alles wird mich daran erinnern, dass ich meine Zeit nicht verschwendet habe.
Solange man Spaß bei alle dem hatte, hat man alles richtig gemacht. ;)

Ich habe auch schon angefangen, meine ganz eigenen Geschichten in einer selbst ausgedachten Welt zu schreiben. Alle meine Charaktere werden sich dort in gewisser Weise wiederfinden. So werde ich sie auch niemals vermissen. ^^

Btw. es ist viel besser, sich mit dem Gedanken vertraut zu machen, als naiv zu sein und am Ende den Schock fürs Leben zu erleiden.
Es ist ein bischen so, als wenn eine Band aufhört, für die man über viele Jahre hinweg so gefiebert hat. Man war auf Konzerten, hat sich Autogramme besorgt, hat andere Fans kennen gelernt, hat sich Bilder ausgedruckt oder illegalerweise mit der Kamera gemacht ( :P ), hat sich über die Mitglieder unterhalten und ihre Biografien gemocht. Doch eines Tages löst sich die Band nunmal auf. Dann hat man trotzdem eine Schöne Zeit gehabt. Die Musik der Band lebt aber trotzdem weiter. :)

LG
ich könnte mir vorstellen, dass wow classic der erste Punkt ist, um sich laaaangsam vom Warcraft Universum zu verabschieden. Die Leute, die sich nicht trennen können, werden in classic abgefangen und dürfen mit ihrer Nostalgie in den Sonnenuntergang reiten.
Ein WoW2 halte ich für ausgeschlossen. Eher noch ein world of Diablo (mit lore, die noch nicht komplett verstrickt und ausgelutscht ist).
Bei Diablo sehe ich kein Potential für ein MMO. Himmel und Hölle in ihrer ursprünglichen Essenz ist nun nichts, worauf man eine eigene lebendige Welt aufbauen kann.
Man darf auch nicht vergessen, dass die Diablo-Welt Depression in Reinkultur ist.

Ein WoW 2 mit frischer Grafik und Entledigung vieler Altlasten wäre sehr interessant, aber inzwischen wäre die Gefahr viel zu groß, mit einem Schlag einen guten Teil der Abonnenten zu verlieren.
Weil Sinn macht ein WoW 2 eigentlich nur wenn es einen großen Bruch gibt, z.B. wir verlieren den Kampf um Azeroth (die Titanin), und sie öffnet mit letzter Kraft ein Dimensionsportal, wo sich einige hundert Bewohner inkl. "dem Champion" retten können, bevor Azeroth (der Planet) zerstört wird.
Auf einer neuen Welt fangen wir dann buchstäblich von Null an.

Es wird sich wohl finanziell nicht lohnen, WoW 2 auf die Beine zu stellen, und wie ein Bruch der Geschichte enden kann hat man ja bei Mass Effect gesehen.

Teil 1-3 waren insgesamt gesehen fantastisch (vom unwürdigen Ende meiner Shepard in Teil 3 abgesehen, egal welches Ende man genommen hat).
Aber Andromeda war von der Geschichte her deutlich schwächer, und die Figur des Pathfinders war einer Commander Shepard meilenweit unterlegen.

Ich fürchte, der Mobilkram wird die Prio 1 bekommen. Mein erstes "Computer"-Spiel was ich gespielt habe, war am Pong Automaten als Kind.
Aber obwohl ich als IT-ler mich immer schon mit Computerhardware und auch Spielen befasst habe, kann ich mit Mobile-Spielen einfach nichts anfangen.
Wie alle meinen, dass das Leben weiter geht. Mit diesem Post wurde mir richtig mein Arbeitstag versaut, dieser Gedanke allein, dass WoW mal endet wird. Löscht bloß diesen Beitrag!
EVE Online (wird uns noch alle überleben, dabei stirbt es schon seit 2003).
08.11.2018 14:36Beitrag von Guag
08.11.2018 13:54Beitrag von Trivandur
Unsere Entwickler haben aber bereits gesagt, dass sie weiterhin Abenteuer und Geschichten in das Spiel einbauen werden, solange es Spieler gibt, die WoW spielen möchten. ;)


Eure Entwickler haben auch gesagt, dass man in WoW niemals , also wirklich NIEMALS über LvL 100 spielen wird, weil sie ein neues MMO auf den markt werfen. Eure Entwickler sagen immer sehr viel. :)


Und es hat mal jemand gesagt: Niemand will eine Mauer bauen.......
Ich such mir dann ein anderes Hobby. Blasmusik...und das mach ich dann solange, bis sich so viele Nachbarn bei Blizz beschweren und die gezwungen sind, die Server wieder hochzufahren^^.
09.11.2018 08:02Beitrag von Trivandur
08.11.2018 19:30Beitrag von Harubas
...

...und mehr als ein Jahrzehnt habt ihr gesagt das es keine Classicserver geben wird...welcher Art Server werden 2019 von Blizzard gestartet?
Da sieht man das man auf Blizzards Geschwafel gar nichts geben kann.


Und einige Spieler sagen, dass wir nicht auf sie hören... Ich denke, das zeigt, dass wir doch auf Spieler hören. ;)

Hierfür gab es auch andere Gründe. Im Blizzcon Classic Panel wurde ein wenig über die Probleme beim wiederbeleben von WoW Classic gesagt. Zum Beispiel wurden zur Zeit von WoW die Patches und Daten nicht immer archiviert. Erst nachdem die Entwickler ein altes Backup in einem Archiv, welches kurz vor dem erscheinen von Burning Crusade erstellt wurde, entdeckt haben, hatten wir ein WoW mit dem Stand von Patch 1.12.


Naja, man kann das auch anders sehen.
Die Classic Server wurden von anderen geleitet. Nostalrius etc.... sowas war Blizzard immer ein Dorn im Auge, kann man ja auch in der Klagehistorie nachvollziehen.

Wo man dir Recht geben kann ist das Blizzard schon auf seine Spieler hört, aber sehr spät.
Andere Thematik im Bezug "wir hören auf unsere Spieler" wäre gewisse Situation während der Blizzcon, aber das hat hier nichts zu sehen.

=========================================
Ich glaube das irgendwann das Limit für neues Content ausgereift ist, dann wird es immer nur kleine Patches geben.
Was ich aber sehrwohl glaube das Blizzard in anderen Spielen, welche sie haben eine MMO rausbringen könnten. Starcraft bietet sich ja an.
Naja, man kann das auch anders sehen.
Die Classic Server wurden von anderen geleitet. Nostalrius etc.... sowas war Blizzard immer ein Dorn im Auge, kann man ja auch in der Klagehistorie nachvollziehen.


Blizzard muss die Privatserver verklagen, selbst wenn Blizzard das nicht wollte, denn in den USA kann es sonst passieren, dass die Marke (in diesem Fall World of Warcraft) öffentliches Eigentum wird und von jedem genutzt werden kann, wenn der Eigentümer seine Marke nicht aktiv schützt.

Andere Beispiele wie EVE-Online zeigen eigendlich, dass ein MMO keine begrenzte Laufzeit aufweist, solange es genügend Leute gibt die es spielen.

Und wenn es irgendwann mal so kommt, dann denke ich wird Blizzard die Spieler von WoW nicht in der Luft hängen lassen. Immerhin bringen wir auch einen gewissen finanziellen Aspekt mit.
(Und ja, Blizzard darf und muss Geld verdienen)
Ich spiele WoW im 13. Jahr, fast die Hälfte meines Lebens.

Ich glaube, wenn Blizzard ankündigt, dass sie die Server abschalten werden, würde ich in der ersten Zeit nichts anderes machen, als WoW zu spielen. Mythic+, raiden, RP und vielleicht auch was leveln.

Irgendwann würde ich mir wahrscheinlich denken: Wow ... jetzt habe ich diese Welt so lange gesehen. Es sind so viele Dinge passiert, gute, wie auch unschöne. Im PvE, im PvP und im Rollenspiel. Menschen sind gekommen, Menschen sind gegangen, auch solche, die nicht mehr unter uns weilen. Ich denke, dass ich nach und nach beginnen werde, über all das nachzudenken, hoffentlich habe ich dann auch jemanden zum reden. Vielleicht werde ich dann sogar etwas weinen.

Aber wie es so ist im Leben, heißt Abschied nehmen auch neue Wege zu gehen. Übrig bleiben dann Erinnerungen. Manche davon wird man bedauern, über manches wird man sich aber gern erinnern und es wird Freude bereiten, wenn man davon erzählen oder anderen bei deren Geschichten zuhören kann.

Sollte Blizzard sich nicht dafür entscheiden, die Welt von Warcraft untergehen zu lassen, werden meine RP Charaktere auch weiterleben und da bin ich Ashanthene's Meinung: Das RP kann dann auch gerne auf anderen Medien stattfinden.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum