Ist ein Kind mit einer WOW-Karriere vereinbar?

Allgemeines
1 2 3 7 Weiter
Aus aktuellem Anlass (jemand aus meiner Raidgilde ist schwanger, und es gab da schon in der Vergangenheit Probleme) möchte ich mich mal an die Väter und vor allem Mütter hier wenden, die in erfolgreichen(!!!) Raids spielen: Ist erfolgreiches Raiden mit einem Baby/Kind vereinbar, oder leidet darunter die Leistung? Und falls ja, wie managt ihr das?
Die betroffene Person verfügt über einen sehr gut equipten Healer, ich würde sie nur ungern verlieren.
gelöscht weil Troll
Aus aktuellem Anlass (jemand aus meiner Raidgilde ist schwanger, und es gab da schon in der Vergangenheit Probleme) möchte ich mich mal an die Väter und vor allem Mütter hier wenden, die in erfolgreichen(!!!) Raids spielen: Ist erfolgreiches Raiden mit einem Baby/Kind vereinbar, oder leidet darunter die Leistung? Und falls ja, wie managt ihr das?
Die betroffene Person verfügt über einen sehr gut equipten Healer, ich würde sie nur ungern verlieren.


Sofern der Partner/die Partnerin nicht im selben Raid sitzt, sehe ich da keine Probleme. Ansonstem muss halt zwangsläufig einer hoch, wenn's Kind seinen Anspruch auf Zuwendung anmeldet. Ob der Raid damit zurecht kommt, können nur die anderen Teilnehmer entscheiden.
Naja was heißt "die Leistung würde darunter leiden"? Da klingt ja fast wie arbeit. Es wird halt definitiv so sein, dass das Würmchen vorrang hat. Wenns hunger hat wird die Spielerin eben weg sein vom Bildschirm. Falls der Papa die paar Stunden drauf gucken kann gehts ja. Immerhin soll ja ein Spiel auch zur Entspannung dienen.
Das kommt aber alles ganz auf dein Raidmitglied an und wie das Würmchen "drauf" sein wird. Manche schreien viel, manche schlafen viel, manche wollen einfach nur Aufmerksamkeit. Das kommt ganz drauf an.

Ich würde sagen schaut erstmal in Ruhe. Lasst sie doch erstmal das Würmchen bekommen und dann guckt, wie sie es handhaben kann und möchte :) Ein Baby ist eines der schönsten Geschenke des Lebens und da sollte man als allerletztes daran denken, ob die "Leistung im Raid leiden würde."
Ist ein Kind mit einer WOW-Karriere vereinbar?

Falsche Formulierung!

Ist WOW mit einer Eltern-Karriere vereinbar ?


WOW ist nicht mal ansatzweise so hoch in der Prioritätenliste wie ein Kind/Kleinkind!
Wenn ein Raid damit nicht Leben kann ist dumm gelaufen, aber ein Kind hat immer Priorität!
Na gerade in den ersten Monaten ist die Mutter nunmal "zwangsverpflichtet", wenn der/die Kleine Hunger hat, daran lässt sich nichts ändern. Da wird's Essig mit stundenlangem ununterbrochenem Raiden. Mal abgesehen davon, dass einen ein Neugeborenes körperlich und geistig enorm beansprucht. Ob dann überhaupt noch die Muße gegeben ist, sich mehrmals die Woche mehrere Stunden stark zu konzentrieren, ist unwahrscheinlich.
gelöscht weil troll
Wir hatten unsere "Raidkarriere" aufgegeben, nachdem /wir/ "schwanger" waren :)

Selbst wenn einer aufpasst -> wird er das nicht bei einer 3-4 Tages Raidwoche durchhalten.

Entweder man vernachlässigt das Kind, nicht nur durch dem eigentlichen Spielen, sondern mit der Gewissheit das ein Kind Ohren hat, welche 10000000% Prozentig verstehen was:

"Kleine schreit"

"Thomas geh du, wir sind hier nur am wipen!"

Die Quittung bekommt man genauso sicher wie das wipen.

Wenn das Kind dann mal älter ist: >12 Monate wird das Problem schwinden da man wieder seine Abende zurückbekommt.


Dann kann man durchaus von 20-24 Raiden gehen ohne ein Risiko einzugehen, bis auf verlorene Schlafzeit.



Wir wurden Casuals -> was mir im Nachhinein sowieso besser gefällt :)


Für die runterscroller:

scrollt hoch.
wenn die heilerin ungefähr genausogut equippt ist wie du, dann wird das nicht schwer sein sie zu ersetzen.

ps: versuch es halt ohne sie ein paar wochen und du wirst sehen obs klappt.
wenn sie verzichtbar ist, wunderbar, wenn nicht, hast pech.

mfg
RL > ALL.

Am Besten Account kündigen, Rechner verschenken und frühestens wenn das Kind im Kindergarten ist wieder anfangen ;-)

Die meisten WoW-Spieler scheinen mir süchtig zu sein.
Ist erfolgreiches Raiden mit einem Baby/Kind vereinbar, oder leidet darunter die Leistung? Und falls ja, wie managt ihr das?


Also wenn ich sowas schon lese, leidet das spielen unter dem Kind, dann sagt es mir nur, dass diese Person nicht reif für ein Kind ist.


Ich geh mal davon aus, dass du es NUR falsch formuliert hast :)


Also wie schon gesagt kommt es auch ganz auf das Kind an.

Unser Kind ist total ruhig und schläft von kurz vor 8 bist morgens durch und das seit dem
er ca 4 Wochen alt ist damit ist das spielen abends möglich, aber eben erst nach 8 Uhr.

Freunde von uns haben das genaue Gegenteil der Kleine schlief im ersten Jahr keine 2 Stunden
am Stück durch. Das stresst die Mutter sehr, weil sie ein Jahr lang nicht ausgeschlafen ist. Damit
kann man das spielen ziemlich vergessen, da man jede "freie" Minute für den Haushalt und den eigenen Schlaf nutzt.

Aber wie das bei eurer Heilerin wird, kann man erst sehen, wenn es sowei ist. Vielleicht hat
sie dann auch einfach keine Lust mehr, weil ihr die Zeit mit dem Kind und der Familie verbringen will .
RL > ALL.

Am Besten Account kündigen, Rechner verschenken und frühestens wenn das Kind im Kindergarten ist wieder anfangen ;-)

Die meisten WoW-Spieler scheinen mir süchtig zu sein.


/sign
wer ein neugeborenes kind hat sollte keinesfalls progressmäßig WoW spielen, das wäre ein fall fürs jugendamt.... oder frauentausch
Oh bitte nicht eine solche Diskussion!
Die Antwort von Siloxis trifft es im Grunde schon haargenau.
Weiter wäre zu dem Thema eigentlich nichts zu sagen.
Leider sind solche Threads dafür berühmt die seltsamsten Auswüchse zu bilden.
Ein KIND hat immer Vorrang vor allem. Punkt aus.
WoW ist NUR ein Spiel. Da kann man ja nur noch mit dem Kopf schütteln, wenn man so etwas liest.
Wir haben auch ein Ehepaar mit Kleinkindern im Raid.

Ganz einfache Antwort: Geht ohne Probleme.

Ist nur eine Frage der Organisation. Irgendwelche Leistungseinbussen sind uns nicht bekannt.

Aus aktuellem Anlass (jemand aus meiner Raidgilde ist schwanger, und es gab da schon in der Vergangenheit Probleme) möchte ich mich mal an die Väter und vor allem Mütter hier wenden, die in erfolgreichen(!!!) Raids spielen: Ist erfolgreiches Raiden mit einem Baby/Kind vereinbar, oder leidet darunter die Leistung? Und falls ja, wie managt ihr das?
Die betroffene Person verfügt über einen sehr gut equipten Healer, ich würde sie nur ungern verlieren.


Mir fällt da nur eines ein: Du brauchst dringend eine WOW-Pause :D
Du verdrehst schon die Prioritäten, die im Leben wichtig sind. Am besten, du überedest deine Heilerin mind. 1 Jahr lang auf WOW zu verzichten und machst das auch gleich ^^

P. S. Väter und Mütter, die in erfolgreichen Raids spielen haben entweder a) Kinder, die schon etwas älter sind, b) sie wechseln sich im Spielen ab oder aber c) sie spielen in einem Raid, wo die Mitspieler zwischen RL und Spiel unterscheiden können und die dann auch mal während des Raidens warten, bis das Kind versorgt ist (hier bitte beachten: Das Kind muss selten nur einmal während eines Raids getröstet, gefüttert oder einfach mal unterhalten werden).

Ohne "Mitarbeit" der anderen Raidteilnehmer und ihres Mannes/Lebensgefährten musst du wohl auf deine Heilerin verzichten.
Hm bei mir und meiner Ex war es recht stressfrei, nach 18 Uhr hatten wir meistens unserern Abend.
Ich habe zwar nicht mehr viel geraidet nurnoch 2 Abende die Woche dennoch gab es immer mal Situationen wo man einfach mehr afk ist als anwesend...und wenn ich das Bedürfnis habe zu meinem Kind zu gehen dann ist mir auch jeder Raid egal...ich verabschiede mich und entschuldige mich wenn das KOmplikationen bereitet.

Jetzt nach fast einem Jahr mit dem Zwerg ist das alles recht easy geworden ich raide (jetzt wieder oder immernoch^^) 2 mal die Woche und kümmere mich halt nach der Arbeit um meinen kleinen da er aber eh in 18:30 in die heia geht...bleibt nicht viel Zeit...man bereut das zwar aber die Arbeit ist halt zwingend^^
Mein Güte wenn ich so was schon lese wie
"Dein Thema liest sich so als wäre dir dein Raid (Computerspiel = Freizeitbeschäftigung = Hobby) wichtiger als ein Baby.... ein Menschenleben..."
"Du verdrehst schon die Prioritäten, die im Leben wichtig sind. Am besten, du überedest deine Heilerin mind. 1 Jahr lang auf WOW zu verzichten und machst das auch gleich "
kommts mir echt hoch!

Für 9 von 10 Personen aus dem Raid die NICHT schwanger sind, die NICHT Eltern werden, ist die Frage des TE absolut normal und berechtigt! 9 von 10 Leuten fragen sich ob sie in absehbarer Zeit eine wichtige Person ersetzen müssen - die Frage, die sich jeder Sportverein wo es auf Mannschaftsstärken ankommt, jeder Chor, Hobbyverein whatever und ja, auch jeder Arbeitgeber stellt, wenn eine Frau schwanger wird!

Zum Glück haben inzwischen ja auch genug vernünftige Leute mit Erfahrung geantwortet.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum