[A- RP] Druidenevent: Der ewige Kreis

Die Aldor
Zurück 1 7 8 9
Wochenende ist blöd *schmoll* da kann ich nie^^
Freitag?
Das nächste Event soll eh in einem halben Jahr ungefähr stattfinden. Da können wir dann auch die Ferien nehmen zwischen Weihnachten und Neujahr oder wenns früher gewünscht ist, im Herbst schon.

Möglichkeiten wir des da wohl genug geben, wenn nicht, dann wirklich ein Freitag, ja :)
Auch von mir ein großes Dankeschön und Lob für das tolle Event.
Die Diskussionen am Anfang hat mir einiges beigebracht bzw. offengelegt, die Jagd hat extrem Spaß gemacht und die Rätsel fand ich wirklich Klasse! =)
Der Abschluss mit Essen, Getränken, Geschichte war wirklich super in Szene gesetzt.
Und durch das Gespräch am Ende hab ich endlich einen guten Start für meinen Druiden nun richtig ins RP einzusteigen =)
Was ich bin...

Ich komme und gehe im Wechsel der Zeit,
nicht immer bist du für meine Ankunft bereit.

Ich bringe große Kälte bei Tag und bei Nacht,
drum kleide dich sorgsam und nimm dich in Acht.

Ich verspreche euch Wärme und nehme euch Licht,
denn schön und auch starr ist stets mein Gesicht.

Ich kleide mich sorgsam in Weiß und mit Glanz,
und meine Kinder fangen dich ein mit ihrem Tanz.
Ein leises Rauschen von fernen Flügelschlägen durchbricht die Stille des Abends, dessen Kühle sich bereits merklich ausgebreitet hat. Vorüber sind die warmen Nächte. Ein eisiger Wind dringt von Norden und lässt die Blätter fallen.

Die schwarz gefiederte Eule flattert träge heran und sinkt auf einem dünnen Ast nieder, der viel zu brüchig scheint, als dass er ihr Gewicht tragen könnte. Die bernsteinfarbenen Augen huschen glimmenden Funken gleich durch das dämmrige Licht. Sie breitet die Flügel aus und klackert leise mit dem Schnabel. Ein Geräusch, das die Ruhe durchdringt. Ein leiser Pfiff klingt als Antwort heran und die Eule stößt sich von dem Holz ab.

Im Schatten der Bäume wird eine Gestalt sichtbar. Vage nur, schemenhaft, ist sie wahrzunehmen. Diese empfängt die Eule mit einigen sanft geflüsterten Worten, während sie das Gefieder am Kopf der Eule mit den Fingerspitzen zerzaust.

Vorsichtig löst die Gestalt die kleine Pergamentrolle an der Kralle der Eule und entrollt sie umständlich. Die hellen Zähne blitzen im Dunkel auf. "Bald", flüstert es leise, "bald wird es wieder soweit sein..."



Hmm...nicht dass ich mitmachen wollte, da mein Char derzeit gänzlich anders involviert ist...ich wollte nur mal fragen, Gaomee, was dich dazu veranlasst zu glauben, eine Zulassung von Worgendruiden würde dafür sorgen, dass dort auf einmal 40 Worgen und 20 Nachtelfen stünden?

Ich spiele diese Erntehexe hier jetzt seit dem Release von Cataclysm. Ich habe in dieser Zeit vielleicht 3 oder 4 andere worgische Druiden (Zirkel oder Orden der Ernte, oder beides) getroffen, von denen ich sagen würde "Ja, das sind wirklich druidische Chars, die sich für sowas auch interessieren könnten". Vielleicht mag das daran liegen, dass mein Charakter viel an Orten ist, wo sich andere nicht hin verirren. Allerdings kann ich die Einschätzung nicht teilen, dass das Thema "Worgendruiden" so massiv bespielt wird.

- Gruß, die-mit-dem-Namen-den-man-nicht-auszusprechen-vermag
Da möchte ich mal eben meinen Senf dazu geben, dass ich das von Gwenhywyfár unterschreiben möchte, denn die Welle von Worgendruiden ist nach knapp einem Jahr abgeebbt, will ich meinen.

Authentische Worgendruiden gibt es nicht so viele und Gilden noch weniger, so weit ich weiß, der eine Zirkel zum Beispiel, wo ich mitspielen wollte, kam ja nicht zustande (schaade drum, übrigens, da wir sehr viele Ideen für Rituale hatten). Ich glaube deshalb nicht, dass die Worgen dann die Überzahl verkörpern würden.


xoxo
Die Diskussion gabs beim ersten Mal auch schon. Und ich verstehe immer noch nicht, wieso nicht schlicht akzeptiert werden kann, dass die Eventleitung es eben so handhabt, wie sie es handhabt. Immerhin macht sie sich mit der Sache einen Menge Mühe und investiert viel Zeit da rein. Und bisher wurde sich auch noch überhaupt nicht geäußert, ob auch dieses Mal nur nachtelfische Druiden geladen sind. Aber am Besten gleich mal kritisieren.
Die Beschreibung des Events ist die Erklärung zu der Frage, weshalb keine Worgen oder andere Rassen teilnehmen. Es ist ein nachtelfisches Druidenevent, keins vom gesamten Zirkel. Als Solches war es gedacht und wurde so auch das letzte Mal durchgeführt.
Die Diskussion um die Teilnahme der Worgen kam erst auf, als mir vorgeworfen wurde, ich würde andere Rassen mit Absicht ausschließen wollen.

Bisher habe ich mir noch keine Gedanken darum gemacht, ob ich andere Rassen zulasse, aber wenn ich dies tun würde, würden nicht nur Worgen, sondern auch Tauren und Trolle hinzukommen können und das würde für die Organisation und die bisherige Umsetzung des Events zuviel Aufwand für mich als Leiterin werden und deshalb ist es so konzipiert, wie es besteht.
Für die Umsetzung mit allen Rassen müsste ich mir also noch einmal generelle Gedanken machen, was Übersetzung für Tauren und Trolle und Inhalte anginge, denn reine nachtelfische Inhalte, wie es beim letzten Event war, wären dann nicht mehr möglich.

Vielleicht wäre es sinnvoll, wenn sich für das normale Druidentreffen, was bis vor einiger Zeit unabhängig von meinem Event stattgefunden hat und für alle offen war, wieder jemand finden würde, der das in die Hand nimmt. Dann würde diese Diskussion nämlich nicht wieder bei jedem neuen Posting, was ich hier reinsetze, neu beginnen...
Ein Forum ist eine Diskussionsbasis, nicht?

Die Punkte kann ich nachvollziehen, aber irgendwie gehen sie nicht so recht auf das ein, was ich oben aufgeworfen habe. Lass mich aber noch einmal darauf eingehen: Wenn du Angst hast, dass der organisatorische Aufwand zu groß würde - wieso suchst du dir keine Hilfe?

Sei es darum...schade ist es allemal.

Die Diskussion gabs beim ersten Mal auch schon. Und ich verstehe immer noch nicht, wieso nicht schlicht akzeptiert werden kann, dass die Eventleitung es eben so handhabt, wie sie es handhabt. Immerhin macht sie sich mit der Sache einen Menge Mühe und investiert viel Zeit da rein. Und bisher wurde sich auch noch überhaupt nicht geäußert, ob auch dieses Mal nur nachtelfische Druiden geladen sind. Aber am Besten gleich mal kritisieren.


Ich habe überdies nichts kritisiert, ich habe etwas angemerkt. Kritik würde anders aussehen. Sieh es als den Versuch an, die Angst, der organisatorische Aufwand würde hierdurch in astronomische Höhen schießen, zu zerstreuen.
Ja, es mag sein, dass das Forum als Diskussionsbasis dienen soll, aber wir alle wissen, wie die Aldor Community in der Lage ist, miteinander zu diskutieren, was auch die letzten Seite ab Seite 1 bereits zeigen sollten, als darüber gesprochen wurde...

Was deine Frage angeht. Die schlichte Antwort ist: Weil das Event nicht als Großevent geplant ist. Bereits letztes Mal habe ich nicht alles allein gemacht, es waren drei oder vier Leute, die im Hintergrund an verschiedenen Dingen wie Emotes für die Tänze zur den Geschichten oder das Essen mitgewirkt haben. Die Überprüfung der Jungdruiden wurde ebenfalls nicht allein gemacht.
Das letzte Mal waren wir in etwa 15 Druiden, mal mehr, mal weniger. Diese Zahl ist bereits so, dass man Gefahr läuft, verschiedene Dinge im Plot zu übersehen, weil jeder mit seinem Charakter agiert. Wenn es noch mehr werden, können auch zwei oder drei Leute irgendwann nicht mehr den Überblick behalten, weil vieles auch einfach schnell gehen muss, damit die Spannung erhalten bleibt.
Wenn dann noch andere Rassen dazu kommen, die ebenfalls eigene Leute mitbringen und seien es von jeder Rasse nur drei, dann wird es schlichtweg zuviel. Zumal bei den Tauren und Trollen dann noch mindestens eine Person benötigt würde, die übersetzt, in welcher Form auch immer. Das dauert einfach zu lang für ein Event, was nicht als reines "Wir-stehen-zusammen-und-essen-und-reden" geplant ist.

Das Event war von vorne herein als reines Nachtelfenevent geplant. Die Inhalte sind rein nachtelfisch und an deren Kultur angelegt und so sollte es wenn möglich auch bleiben.
Das es niemanden gibt, der ein völkerübergreifendes Event machen möchte oder entwirft, kann ich leider nicht ändern...
Du brauchst nicht die Schallplatte abspielen, wirklich nicht *g*

Denn ich habe die ganzen Dinge nicht wieder aufgeworfen.

Wenn du dich der organisatorischen Herausforderung so oder so nicht gewachsen siehst, ist meine "Frage" doch auch schon beantwortet. Ich weiß auch, wie schnell sowas in Stress ausarten kann, das eine oder andere event habe ich tatsächlich selbst schon geleitet (:o).

Das ändert nichts(!) daran, dass es schade ist.
Nachdem das letzte Treffen viel zu lange her ist (7 Jahre *hust*), würde ich das Event nach meiner Rückkehr ins RP gerne wieder innerhalb der nächsten Monate aufleben lassen.

Natürlich müssen wir sehen, wo es uns Nachtelfen hin verschlägt, aber wenn nicht, wird die Mondlichtung der Ort für weitere Treffen bleiben.

An dieser Stelle möchte ich noch einmal hinzufügen, dass es bis auf weiteres (allen Diskussionen zum Trotz) erst einmal rein ein nachtelfisches Treffen bleiben wird, schon allein, um erstmal einen Überblick zu bekommen, welche Gilden und Spieler/innen überhaupt Interesse zeigen.

Über ein übergreifendes Event der Zirkeldruiden denke ich allerdings gern nach.

Viele Grüße,
Gaomee
Um es kurz zu machen:
Bedauerlich.

Wünsche viel Erfolg.
30.10.2018 17:14Beitrag von Keîr
Um es kurz zu machen:
Bedauerlich.


Im Gegenteil :-)
Ich finde es gut, dass das Treffen nur auf Nachtelfen zugeschnitten ist und hoffe, das bleibt so.
Der Zirkel ist seit Cataclysm schon genug in die Einheitsbrei Schiene gerutscht, da darf der Fokus ruhig auf Druiden der Nachtelfen liegen ;-)

Ich werde den Thread bei uns verlinken!

Gruß
In Anbetracht von https://eu.battle.net/forums/de/wow/topic/17624503658 hole ich den Thread hervor, da ja eine Wiederholung angedacht ist.

Nimm an der Unterhaltung teil!

Zurück zum Forum